Picasso, Papst und Pauperismus

Von Franziskus zu Franziskus: Eine arme Kirche ist keine sinnvolle Utopie. Von Ingolf Bossenz

  • Von Ingolf Bossenz
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Berlin, Hotel Adlon, März 2010. Ich bin zum Interview verabredet mit Gianluigi Nuzzi. Der italienische Journalist und Schriftsteller hat gerade sein erstes von inzwischen drei Enthüllungsbüchern über die monetären Machenschaften des Heiligen Stuhls veröffentlicht: »Vatikan AG«. Im Gespräch sagt mir Nuzzi, der sich als »optimistischer Katholik« bezeichnet, ungeachtet seiner Kritik an Geldwäsche, Korruption, dubiosen Geschäften der Vatikanbank sei er kein Befürworter einer armen, gar einer mittellosen, einer franziskanischen Kirche, wie eine solche Utopie in Erinnerung an Franz von Assisi, der als Prototyp des in freiwilliger Askese agierenden Armutsapostels gilt, auch genannt wird.

Im März 2010 regiert in Rom Papst Benedikt XVI., dem zu diesem Zeitpunkt nicht zuletzt wegen der undurchsichtigen Geldpolitik des Kirchenstaates der ganze Lateinladen um die Ohren zu fliegen droht. Drei Jahre später ist er im Ruhestand und auf dem Stuhl ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1356 Wörter (9169 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.