Die Vermessung von Chile

Patricio Guzmán erforscht in »El Botón de Nácar« Patagonien und sucht die Opfer Pinochets

  • Von Katharina Dockhorn
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Die Ära des Diktators lässt Patricio Guzmán, den großen Meister des chilenischen Dokumentarfilms, nicht los. Etwa 1400 Menschen wurden in den siebziger Jahren lebendig oder bereits ermordet aus Hubschraubern vor der Küste in den Pazifik geworfen. Damit keine Spur der Verschwundenen bleibt, wurden die Körper mit Schienenstücken beschwert. Heute sind die verrosteten Stücke die einzigen Zeugen für die Verbrechen. Aber auch ein unscheinbarer Perlmuttknopf an einem Eisenstück, der Guzmáns neuem Film den Titel gab, überführt die Verbrecher. »Ein Journalist brachte sich selbst in Gefahr, als er auf Spurensuche ging,« betont Guzmán »Auch der Richter Juan Guzmán ließ nicht locker. Nachdem er 200 Leichen aus der Atacama-Wüste als Opfer der Diktatur identifizieren konnte, fragte er sich, wo die anderen Körper verschwunden sind. Er vermutete sie in Vulkankratern und im Meer«.

Guzmán erinnert an die Opfer mit einem grandiosen, bildgewaltigen F...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 912 Wörter (6041 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.