Die Räumung der Räder

  • Von Robert Rescue
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Fahrrad wird benutzt, schreibe ich in das Dokument. Ich formatiere den Text fett und wähle Schriftgröße 72. Ich drucke den Zettel aus und schiebe ihn in eine Klarsichthülle. Dann steige ich runter in den Hof, gehe zu meinem Rad und befestige den Zettel am Rahmen. Ich schaue zu den übrigen Rädern. An keinem anderen ist ein Hinweis angebracht. Drei Tage sind noch Zeit, bevor die nächste Willkür der Hausverwaltung über uns hereinbrechen wird. Sind die anderen im Haus so abgestumpft, dass sie der Warnung keinen Glauben schenken?

Ich lese den Aushang im Flur. »Wie Sie sicherlich selbst bereits festgestellt haben, ist der Innenhof des von Ihnen bewohnten Hauses durch die Ansammlung von augenscheinlich ungenutzten Fahrrädern zunehmend unansehnlich geworden.« Ja, das dürfte allen im Laufe der Jahre aufgefallen sein, denke ich mir. Aber alle haben einen Platz für ihr Rad gefunden. Diejenigen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 487 Wörter (2893 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.