Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

WDR will ab Januar mehr Regionalberichte bringen

Köln. Mit einem veränderten Programmschema präsentiert sich das WDR Fernsehen ab dem 1. Januar. Herzstück der Reform sei der Ausbau der regionalen Information, erklärte WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn am Montag in Köln. Angesichts der rasend schnellen Verfügbarkeit von Informationen sei es Aufgabe und Anspruch des Senders, »für die Zuschauer eine kompetente und verlässliche Quelle zu sein, die relevante Informationen aus ihrer Region hintergründig und kritisch einordnet«. Außerdem erhalten die einzelnen Wochentage ein unterschiedliches Profil. Die regionale Informationssendung »WDR aktuell«, bisher mittags, nachmittags und am späten Abend zu sehen, bekommt wochentags eine zusätzliche Ausgabe um 18 Uhr, inklusive fünfminütiger »Lokalzeit«-Kurzausgaben aus den elf Studios in NRW. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln