Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Reiz des Ungewissen

Karl-Heinz Gärtner hat ein zeitaufwendiges Hobby: Er ist der Biesdorfer Ortschronist

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Er hat die Geschichte von Schloss Biesdorf zusammengetragen, die Straßenchronik des Ortsteils neu geschrieben, hält Vorträge und präsentiert Ausstellungen: Ortschronist Karl-Heinz-Gärtner.

In alten, abgewetzten Kartons stecken die Schätze des 62-Jährigen. Dicht gedrängt bewahrt er dort historische Ansichtskarten auf. »Kleine Kunstwerke, darunter viele Lithografien«, sagt Karl-Heinz Gärtner. Eine der ältesten stammt von 1898 und zeigt eine Biesdorfer Gaststätte, die es längst nicht mehr gibt. Mehr als 3000 solcher fotografischen Erinnerungen trug er in den vergangenen Jahrzehnten zusammen. Auf den meisten sind Lokale und Wohnhäuser abgebildet.

Doch den Kraftfahrzeugmechaniker interessieren nicht nur die Schwarz-Weiß-Motive, sondern auch die Rückseiten der Postkarten. Er schaut, wo die Briefmarken abgestempelt wurden, liest die privaten Botschaften und fühlt sich dabei oft inspiriert. So kam er auf die Idee, intensiv die Zeit des Ersten Weltkriegs zu betrachten. »Ich las von Gefallenen und suchte die Kriegsdenkmäler in den Marzahn-Hellersdorfer Ortsteilen auf«, berichtet der Biesdorfer.

Gärtner verglich die Namen auf den Ka...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.