Umfrage: SPD kehrt nicht zu sozialer Gerechtigkeit zurück

Rückkehr zum sozialdemokratischen Markenkern? Glauben im Osten und unter Parteianhängern immer weniger / Neue Umfrage: Nichtwähler zweitstärkste Kraft / Nur Große Koalition und Schwarz-Grün hätten Mehrheit

Berlin. Auch Ende 2015 ist die SPD weit davon entfernt, ein früher für sie entscheidendes Politikfeld zurück zu gewinnen: Auf die Frage »Wenn Sie die SPD heute mit der SPD von vor einem Jahr vergleichen, spielt da die soziale Gerechtigkeit für die SPD heute wieder eine größere Rolle?« antworteten Mitte Dezember in einer Emnid-Umfrage 32 Prozent mit Ja und 49 Prozent mit Nein. Alle anderen Befragten waren unentschieden oder machten keine Angaben.

Diese Ergebnisse sind besonders interessant, weil sie dem Resultat einer Umfrage genau ein Jahr zuvor fast aufs Haar gleichen: Im Dezember 2014 sagten bei gleicher Frage 31 Prozent, die soziale Gerechtigkeit würde für die SPD heute wieder eine größere Rolle spielen - 46 Prozent antworteten damals mit Nein. Für die Studie wurden über 1.000 Menschen von TNS Emnid befragt.

Auch wenn es – für die SPD schlimm genug – insgesamt wenig Veränderung gab, lohnt der etwas genauere Blick: Die Wert...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: