Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Deutsche Brennstäbe für belgische AKW?

Atomkraftgegner fordern Lieferstopp der Bauteile durch die Bundesregierung

Deutschland liefert Brennelemente für die umstrittenen Kernkraftwerke Tihange und Doel in Belgien, sagen Atomkraftgegner. Jörg Schellenberg engagiert sich bei dem Aktionsbündnis gegen Atomenergie. Mit ihm sprach Marcus Meier.

Die belgischen AKW Tihange und Doel wurden wieder hochgefahren. Doel 1 schaltete sich am Samstag wegen eines technischen Problems selbst ab. Proteste gegen die »Schrottreaktoren« kommen besonders von deutschen Politikern. Nun sagen Sie: Die Brennelemente stammen aus der Fertigungsanlage im deutschen Lingen.
Das ist das Ergebnis von Recherchen, die Anti-AKW-Kollegen insbesondere aus dem Münsterland gemacht haben. Es gibt Dokumentationen von Transporten von Lingen nach Belgien. Hier werden Brennstoffe von uns geliefert - die Grundlage für den Weiterbetrieb der höchst unsicheren AKW ist »made in Germany«. Schlimmstenfalls strahlen sie auf uns zurück, Radioaktivität kennt keine Grenzen.

In einem offenen Brief fordern Sie den Stopp der Brennelementelieferungen. Warum ist das Schreiben an die grünen Umweltminister von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie die SPD-Bundesumweltministerin adressiert?
Lingen liegt in Niedersachsen u...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.