Rechte Aufmärsche in Dresden und Leipzig

Pegida und Legida tragen wieder Hetze gegen Flüchtlinge und Linke auf die Straße / Hunderte protestieren gegen rechte Aufmärsche / Kirche: Bei Pegida »platter Rassismus« und »dumpfer Ausländerhass«

Berlin. Erneut sind in Dresden und Leipzig Hunderte Rechte, »besorgte Bürger« und Neonazis auf die Straße gegangen. Zu einem Aufmarsch von Pegida in Dresden kamen laut der Initiative »Durchgezählt« zwischen 3.500 und 4.000 Menschen. In Leipzig marschierten etwa 300 Rechte auf. Sie hetzten gegen Flüchtlinge, das Asylrecht und die »unterprivilegierten Willkommensklatscher« - gemeint sind Menschen, die sich solidarisch mit den Geflüchteten zeigen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: