CDU-Chef Bouffier baut schon mal vor

Das Wahljahr beginnt mit Kommunalwahlen in Hessen

  • Von Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In diesen Tagen blicken Aktivisten und Interessierte gebannt auf den Ausgang der Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Doch bereits eine Woche früher findet ein wichtiger Urnengang statt: Im Sechs-Millionen-Land Hessen wird über die Zusammensetzung der kommunalen Gremien in 426 Kommunen sowie 21 Kreisen entschieden.

Auf mögliche Überraschungen am Wahlabend hat der Ministerpräsident und hessische CDU-Landeschef Volker Bouffier seine Parteifreunde bereits eingestimmt. Niemand solle sich wundern, wenn der erstmals antretenden »Alternative für Deutschland« (AfD) am 6. März als »Protestangebot und Ventil gegenüber den etablierten Parteien« der Einzug in Kommunalparlamente gelänge, so Bouffier. Da bei Kommunalwahlen keine Fünf-Prozent-Hürde bestehe, genügten in größeren Städten schon weniger als zwei Prozent für ein Mandat, rechnete der Regierungschef vor.

Als CDU-Mann ist sich Bouffier der Tatsa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.