Werbung

Lesung zu den Benjamins

Die Berliner Literarische Aktion lädt am Mittwoch, den 20. Januar, ins Kulturhaus Karlshorst. Im Rahmen der »Literatur am Fenster« wird der Autor und Journalist Uwe-Karsten Heye aus seinem Familienporträt »Die Benjamins« lesen, anschließend soll es die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch geben.

In seinem Buch erzählt Heye eine Familiengeschichte, die fünf Schicksale umspannt. Walter, der weltbekannte Autor und Philosoph; Hilde, die »rote Guillotine«; ihr Mann Georg, Kommunist und Arzt, ermordet im KZ Mauthausen; Schwester Dora, Sozialwissenschaftlerin, als Jüdin ins Exil getrieben, und Sohn Michael, Rechtsprofessor in Moskau und Berlin.

Autor Uwe-Karsten Heye arbeitete als Redenschreiber für Willy Brandt, Regierungssprecher von Gerhard Schröder sowie als Autor für ARD und ZDF. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr und findet im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, statt. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!