Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Lesung zu den Benjamins

Die Berliner Literarische Aktion lädt am Mittwoch, den 20. Januar, ins Kulturhaus Karlshorst. Im Rahmen der »Literatur am Fenster« wird der Autor und Journalist Uwe-Karsten Heye aus seinem Familienporträt »Die Benjamins« lesen, anschließend soll es die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch geben.

In seinem Buch erzählt Heye eine Familiengeschichte, die fünf Schicksale umspannt. Walter, der weltbekannte Autor und Philosoph; Hilde, die »rote Guillotine«; ihr Mann Georg, Kommunist und Arzt, ermordet im KZ Mauthausen; Schwester Dora, Sozialwissenschaftlerin, als Jüdin ins Exil getrieben, und Sohn Michael, Rechtsprofessor in Moskau und Berlin.

Autor Uwe-Karsten Heye arbeitete als Redenschreiber für Willy Brandt, Regierungssprecher von Gerhard Schröder sowie als Autor für ARD und ZDF. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr und findet im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, statt. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln