Ärmere sehen Zuwanderung skeptischer

Haltung zu Migration hängt laut Umfrage eng mit sozialer Lage zusammen / Anhänger von Grünen und Linken sehen Zuwanderung mehrheitlich als Vorteil / Ostdeutsche nicht ablehnender als Westdeutsche

Berlin. Bei den Anhängerschaften der Parteien zeigt sich ein immer deutlicher gespaltenes Bild in der Frage der Haltung zur Zuwanderung. Während unter den Wählern von Grünen (71 Prozent) und Linken (62 Prozent) klare Mehrheiten mehr Vorteile in dem Zuzug von Asylbewerbern und Migranten sieht, sehen bei den Anhängern der FDP fast 70 Prozent eher Nachteile darin, bei den potenziellen Wählern der rechten AfD sind es sogar 94 Prozent. Das ergeben die Zahlen des aktuellen Deutschlandtrends der ARD.

Die Anhängerschaft der Regierungsparteien zeigt sich gespalten. 49 Prozent der SPD-Wähler sehen eher Vorteile in Zuwanderung, 30 Prozent sehen eher Nachteile. Bei den Unions-Wählern liegt das Verhältnis bei 43 zu 34 Prozent. Unter den bekennenden Nichtwählern sehen fast zwei Drittel eher Nachteile in der Zuwanderung.

S...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 422 Wörter (2933 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.