Gastritis-Erreger in Ötzis Magen

Schon die frühen europäischen Ackerbauern in der Kupfer-Steinzeit hatten wohl mit Magenproblemen zu kämpfen. Das legen zumindest Gewebeproben der im Eis der Ötztaler Alpen gefundenen 5300 Jahre alten Gletschermumie »Ötzi« nahe. Forscher der Europäischen Akademie in Bozen und Kollegen aus Jena, Kiel, Wien und Südafrika wiesen dort genetisches Material des Bakteriums Helicobacter pylori nach, das Magengeschwüre auslösen kann. Ein Vergleich mit heute bekannten Formen des Erregers zeigt mehr Übereinstimmungen zu heute in Asien verbreiteten Bakterienstämmen als zu denen in Europa. StS Foto: EURAC/Marion Lafogler

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung