Der Patriarch

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Billigung des russischen militärischen Eingreifens in Syrien als »rechtmäßige Maßnahme zum Schutze des Vaterlandes« durch den Patriarchen für Moskau und ganz Russland, Kirill I., dürfte Wladimir Putin als weltliches Oberhaupt der Russen gefreut, wenn auch kaum überrascht haben. Die russisch-orthodoxe Kirche ist ihm wohl gesonnen, steht demonstrativ und unverrückbar zu Familie - wohlgemerkt streng traditionell verstanden -, Staat und Vaterland.

Dafür findet sie ihrerseits im Präsidenten Wladimir Putin einen mächtigen Gönner. Nicht zufällig erschien dieser am 7. Januar zur orthodoxen Weihnacht b...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.