Die Schöne und der Arbeiter

Therese Johaug und Martin Johnsrud Sundby aus Norwegen gewinnen die Tour de Ski

Norwegen bleibt Langlaufnation Nummer eins: Gleich das komplette Podest bei den Frauen und die Plätze 1 und 2 bei den Männern holten die Norge-Langläufer.

So schwer hatte sich Therese Johaug ihren zweiten Gesamtsieg bei der Tour de Ski nicht vorgestellt. Die 27-Jährige war wegen der Baby-Pause ihrer Teamkollegin Marit Björgen die Topfavoritin. Sie kam ungeschlagen auf Distanzstrecken zur Tour und schien nach zwei Etappen schon klar auf Siegkurs. Doch ausgerechnet ihre beste Freundin Ingvild Flugstad Oestberg, mit der sie zusammen trainiert und die nur 200 Meter von ihr entfernt wohnt, machte ihr das Leben bis zur Alpe Cermis schwer.

Johaug musste für den Erfolg mehr investieren, als sie selbst geglaubt hatte. Und damit ungewöhnlichen Trainingsausfällen im Sommer Tribut zollen. Fingerbrüche nach Stürzen hinderten die siebenmalige Weltmeisterin, ihr hohes Trainingspensum zu absolvieren. Ihr sonniges Gemüt mit dem Hang zur Selbstdarstellung ging dabei nicht verloren. Auch nicht ihr Geschäftssinn. Das Glamour-Girl vermarktet sich perfekt, ist ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: