Blitzmeldungen an die Fachwelt

Wissenschaftliche Arbeiten digital veröffentlichen? Sachsens Landesbibliothek fördert dies

  • Von Heiko Weckbrodt, Dresden
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Digitale Publikationen werden in immer mehr Wissenschaftsdisziplinen zum Standard. Das Qucosa-Projekt der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek ist in dieser Richtung spezialisiert.

Immer mehr Wissenschaftler publizieren ihre Forschungsergebnisse elektronisch. Diese Digitalausgaben erscheinen entweder parallel zur klassischen gedruckten Ausgabe oder ausschließlich als PDF-Dokument. Und viele Forscher deklarieren diese Arbeiten dann auch gleich als Open Access, machen sie also gratis im Internet verfügbar.

Vor allem junge Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure und Mediziner nutzen gerne diese rasche und unkomplizierte elektronische Veröffentlichung, wie Anke Wartenberg vom Qucosa-Projekt der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek SLUB in Dresden berichtet. Es ist auf digitale Wissenschaftspublikationen aus Sachsen spezialisiert.

Unter vielen Historikern und anderen Geisteswissenschaftlern gelte hingegen noch «das Paradigma des gedruckten Wortes», berichtet SLUB- Sprecher Jens Bemme: «In einigen Fächern wie zum Beispiel der Biologie ist die digitale Publikation aber bereits Standard.»

...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.