Umgang mit Flüchtlingen bleibt Brennpunkt

Der Regierende Bürgermeister hat nach Ansicht der Grünen bisher zu wenig Verantwortung übernommen

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Opposition kritisiert, dass nach wie vor Flüchtlinge vor dem LAGeSo frieren müssten, es gebe immer noch kein umfassendes Konzept. Die Zahl der ankommenden Geflüchteten ist derweil leicht gesunken.

Angesichts der herrschenden Temperaturen mag das kaum verwundern, aber: Die Zahl der in Berlin ankommenden Flüchtlinge ist im neuen Jahr leicht zurückgegangen. Wie ein Sprecher der Sozialverwaltung mitteilte, sind in den ersten zehn Januartagen durchschnittlich je 300 Flüchtlinge in der Hauptstadt angekommen. Im vergangenen Sommer waren es bis zu 500 Menschen täglich gewesen, in den letzten Monaten des Jahres etwa 400 täglich. An zwei Tagen in der vergangenen Woche trafen keine Sonderzüge mit Flüchtlingen in Berlin ein, auch für diesen Dienstag wird kein Zug erwartet.

Im Vergleich zu den Vorjahresmonaten seien die Zahlen dennoch sehr hoch, betonte der Sprecher. In diesem Jahr seien schon nach etwas mehr als einer Woche knapp 3000 Flüchtlinge angekommen. 2015 waren es im gesamten Januar nur knapp 2300. Das wiederum seien fast doppelt so viele wie noch im Januar 2014, sagte der Sprecher.

Die Grünen fordern eine Flüchtlingspolit...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.