Venezuela: Gericht erklärt Parlament für illegal

Streit um drei Abgeordnetenmandate der konservativen MUD-Opposition eskaliert / Ex-Parlamentspräsident Cabello: Das Parlament missachtet das Gericht

Berlin. In Venezuela hat sich der Streit zwischen der rechtsbürgerlichen Opposition und dem linken Präsidenten Nicolás Maduro mit einem Urteil verschärft: Das Oberste Gerichts erklärte alle Entscheidungen des Parlaments für illegal. »Alle Handlungen« der Nationalversammlung seien ungültig, solange ihm drei Abgeordnete angehören, deren Wahl annulliert worden war, so die Kammer. Die konservative Opposition weigerte sich aber, sich der Anordnung des Gerichts zu beugen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: