Immer mehr Sozialfälle in der Pflege

  • Von Silvia Ottow
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Von Jahr zu Jahr steigt die Anzahl der Menschen, die trotz der gesetzlichen Pflegeversicherung zusätzliche Unterstützung benötigen, um ihre Pflege bezahlen zu können.

«Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate, in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen, ist Hilfe zur Pflege zu leisten». So steht es im Sozialgesetzbuch XII, § 61.

Im Jahr 2005 haben 339 584 Menschen diese Hilfe zur Pflege, die als Teil der Sozialhilfe gesetzlich geregelt ist, in Anspruch genommen. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass ihre Anzahl seither mit jedem Jahr gestiegen ist. 2014 zählte man 452 514 Empfängerinnen und Empfänger, davon 291 769 Frauen und 160 745 Männer. Der größte Teil von ihnen - 326 766 Menschen - lebte in Pflegeheimen. 2013 waren es noch 444 012 Hilfebedürftige gewesen.

Parallel zur Anzahl der Betroffenen stiegen auch die Kosten für die Hilfe zur Pflege. Sie erhöhten sich von 2,61 Milliarden Euro im...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 458 Wörter (3240 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.