Kreditprogramm: Athen akzeptiert IWF-Beteiligung

Finnland, Niederlande und Schäuble machen Druck / Finanzminister Tsakalotos: Währungsfonds treibt uns »über politische Schmerzgrenze hinaus« / Weiter Proteste gegen umstrittene Rentenreform

Berlin. Die SYRIZA-geführte Regierung in Griechenland akzeptiert nun doch die vor allem von der Bundesregierung geforderte Beteiligung des Internationalen Währungsfonds an dem laufenden Kreditprogramm. »Die Beteiligung des IWF ist verabredet. Zu dieser Verpflichtung stehen wir«, sagte der Finanzminister Efklidis Tsakalotos dem »Handelsblatt«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: