Hagen Jung 20.01.2016 / Inland

Theater auf Schwerins Politbühne

Gutachten attestiert Ungleichbehandlung der Spielstätten in Mecklenburg-Vorpommern

Ungerecht behandle Rot-Schwarz die Bühnen im Nordosten, und dem Staatstheater Schwerin drohten hohe Defizite: Knackpunkte eines geheimen Gutachtens, das jetzt an die Öffentlichkeit geraten ist.

Eine umstrittene Theaterreform, rote Zahlen der Spielstätten, Warnstreiks mitten in Aufführungen, das Hin und Her um die Beteiligung des Landes am Staatstheater: Als wäre dies nicht genug Stoff im Dramolett um Mecklenburg-Vorpommerns Bühnen, kommt jetzt noch ein Geheimpapier aus der Versenkung. Ein Gutachten, das unwillkommene Details zu Theaterfinanzen enthält und von dem die Opposition nun auf einer Sondersitzung des Kulturausschusses den Vorhang der Geheimniskrämerei wegziehen will.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: