Ralf Streck 22.01.2016 / Bewegung

Bezahlen für Bewerbung beim Billigflieger

Die spanische Air Europa Express kassierte 60 Euro von Bewerbern für ein Bewerbungsgespräch

Die Erwerbslosigkeit in Spanien ist hoch, Jobs begehrt. Manch ein Unternehmen nutzt das schamlos aus und lässt Bewerberinnen noch blechen, wenn sie am Auswahlverfahren teilnehmen wollen.

Spanien ist mit der enormen Arbeitslosenquote von noch immer 21,4 Prozent ein Labor, in dem getestet wird, wie weit man in Arbeitsfragen gehen kann. Eine scheinbar neue Masche hat sich die zweitgrößte spanische Fluggesellschaft Air Europa ausgedacht. Die Billigflugtochter von Air Europa, die vergangene Woche den Flugbetrieb aufgenommen hat, kassierte beim Auswahlverfahren für Piloten und Flugbegleiter von jedem Bewerber eine Gebühr von 60 Euro, um überhaupt zu dem Auswahlverfahren zugelassen zu werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: