Werbung

Taktischer Schlaftrunk

Von Udo Bartsch

Ach, wie erbärmlich sind doch Goblins! Während wir die Abwesenheit von Yeti und Feuerdrachen nutzen, um uns in Eiswüste und Lavahöhle mal gründlich nach Gold, Schmuck und schönen Souvenirs umzusehen, nutzen Goblins, diese niederträchtigen Wichte, unsere Abwesenheit, um schamlos unsere Schatzkammer zu plündern! Zum Glück sind da ein paar Hunde am Eingang, die sie stoppen. Nur: Jede Hundekarte, die ein Spieler aufbewahrt, sperrt einen Platz für eine Abenteurerkarte. Und ohne Abenteurer keine Schätze.

Wie kommen wir an Karten? Vom zu Beginn zugeteilten Blatt behalten wir eine und geben die restlichen acht an den linken Nachbarn weiter. Vom rechten Nachbarn erhalten wir dessen verschmähte Karten, behalten wieder eine davon, geben den Rest weiter - bis alles aufgeteilt ist. Wer letztendlich die kräftigste Truppe vorweist, sackt den ersten Schatz ein, während der zweite an den Spieler mit dem schwächlichsten Aufgebot geht. Nachteilig sind also die mittelstarken Truppen. Weshalb nun der Zeitpunkt gekommen ist, um entweder stärkende Bewaffnung nachzulegen, oder um eigene Gefolgsleute per Schlaftrank auszuschalten, um sich selbst zu schwächen.

Vor allem die einfachen, schnellen Abläufe machen in diesem Abenteuer Spaß. Alle spielen gleichzeitig, keine Entscheidung erfordert lange Berechnungen. Thema und Grafik von »Schatzjäger« locken nicht nur Kinder, sondern sogar Jugendliche an.

»Schatzjäger« von Richard Garfield, Queen Games, für zwei bis sechs Spieler ab 8 Jahre, ca. 35 Euro.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln