Werbung

Bildungslexikon

Janusz Korczak. In den pädagogisch antifaschistischen Kanon gehört auch der jüdische Arzt, Autor und Pädagoge Janusz Korczak. Sein Geburtsjahr wird auf 1878 oder 1879 geschätzt. Er wurde, vermutlich, in Treblinka ermordet. Seine letzte Tagebuchaufzeichnung datiert vom 5. August 1942, dem Tag des Abtransports aus dem Warschauer Ghetto. Korczak zählt zu den bekanntesten Reformpädagogen. Mit seinem ersten Waisenhaus, das er leitete, konnte er seine Vorstellungen einer demokratischen Kinderrepublik umsetzen. Es gab ein Parlament, ein Kindergericht, eine Kinderzeitung und andere Institutionen, die für einen gemeinsamen Lernprozess des Miteinanderlebens relevant waren. Für Korczak waren Kinder Experten, die ihre Welt ordnen und darin ausprobieren, wie Erwachsene ihnen helfen könnten. tgn

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln