Ralf Streck, San Sebastián 23.01.2016 / Ausland

Portugal hofft auf Linksregierung in Spanien

Linksblock und Kommunisten drängen Podemos, mit den Sozialisten eine Linksregierung nach Vorbild des Nachbarlandes zu bilden

Wenn am Sonntag in Portugal ein Präsident gewählt wird, ist das auch für Linken im Nachbarland Spanien eine spannende Sache. In Portugal hofft man darauf, dass auch in Spanien eine Linksregierung übernimmt.

Die Regierungsbildung in Spanien hängt von der neuen Partei »Podemos« (Wir können es) ab. Die Linkspartei entscheidet faktisch darüber, ob es zu Neuwahlen kommt oder sich eine Linksregierung nach portugiesischem Vorbild bildet. Podemos-Chef Pablo Iglesias traf sich am Freitag mit König Felipe VI. Und der Staatschef will, nachdem er am selben Tag mit dem Chef der Sozialisten (PSOE), Pedro Sánchez, und dem bisherigen Regierungschef Mariano Rajoy gesprochen hat, entweder Rajoy oder Sánchez mit der Regierungsbildung beauftragen. Ausgeschlossen ist nicht, dass der Monarch sofort den PSOE-Chef beauftragt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: