Nachschub für den Mangrovenwald

Die Fischer- und Bauernfamilien der Tam Giang Lagune sind mit der Unterstützung aus Deutschland besser gegen die Herausforderungen durch den Klimawandel gewappnet

  • Von Susanne Wienke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Heute gibt es viel weniger Fisch hier«, erklärt der Bürgermeister von Ngu My Thanh, Tran Van Minh, den hier alle Vong nennen, während er seinen Blick über das Wasser der Tam-Giang-Lagune schweifen lässt. Mehr Fischer und mehr fragwürdige Methoden führten dazu, dass sich die Bestände schwer erholen können.

Die Hoffnungen der Fischer und Bauern an der Tam Giang Lagune in Zentralvietnam in das Projekt zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels sind so vielseitig wie auch die Probleme, mit denen sie konfrontiert sind. Das Fischen mit engmaschigen Netzen und Elektroschockern führt zu einem stetigen Rückgang des Fischbestandes. Keine Mangroven halten die Taifune auf, die immer häufiger und heftiger die Küsten treffen. Versalzung und Trock...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.