Thomas Roser, Sid 26.01.2016 / Ausland

Die Balkanroute bleibt

Deutlich höhere Flüchtlingszahlen werden im Frühjahr wieder erwartet

Die von Österreich angekündigte Minderung der Flüchtlingszahlen zeigt auf der Balkanroute nur begrenzten Effekt. Ein neuer Korridor dürfte den Weg der Grenzgänger erschweren, sie aber kaum stoppen.

Niemand will sie, aber auch bei eisigen Temperaturen reisen sie. Mit Taschen beladen und mit weinenden Kindern an den Händen drängen sich die Neuankömmlinge im Durchgangslager im serbischen Sid in die stickige Luft des beheizten Zelts. Draußen vor dem Lagertor erzählen fröstelnde Flüchtlinge aus Afghanistan von ausgestandenen Schrecken mit Bulgariens schlagkräftiger Grenzpolizei - und reden über bevorstehende Hürden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: