Bundestag weitet Kriegseinsätze in Mali und Irak aus

Schwarz-Rot-Grün schickt mehr deutsche Soldaten in Krisenregionen / Linksfraktion geschlossen dagegen

Berlin. Der Bundestag hat die Ausweitung der Bundeswehr-Einsätze in Mali und Irak beschlossen. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag für deutlich mehr deutsche Soldaten in beiden Kriegsregionen. Im Rahmen der UN-Mission Minusma sollen nun 500 zusätzliche deutsche Soldaten nach Mali geschickt werden; die Zahl der Soldaten bei der Ausbildungsmission in Nordirak wird auf 150 angehoben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: