Eine Lüge zur Unzeit

MEINE SICHT

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Denn das Problem bleibt: Trotz aller Sofortmaßnahmen des Senats bleibt die soziale Situation in der Flüchtlingsunterbringung katastrophal. Aktuell bekommen viele Flüchtlinge kein Geld, um sich zu versorgen.

Was genau Dirk V. zu seiner so folgenreichen Lüge, dass ein syrischer Flüchtling nach dem Warten am Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) gestorben ist, getrieben hat, blieb auch am Donnerstag schleierhaft. Mitstreiter des Helfers hatten V. in den Monaten zuvor immer als vertrauenswürdig erlebt. Es bleibt zu hoffen, dass der Auslöser dieser Geschichte selber Hilfe erhält. Dass der offenbar ausgebrannte Flüchtlingshelfer der Sache der Ehrenamtlichen in dieser Stadt mit seiner erfundene...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.