Gewinn von Samsung fällt um 40 Prozent

Seoul. Der südkoreanische Elek- tronikriese Samsung hat im vierten Quartal des vergangenen Jahres einen Dämpfer bekommen: Wegen der nachlassenden Nachfrage nach Smartphones sowie Speicherchips ging der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40 Prozent zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in Seoul mitteilte. Der Konzern nahm zwischen Oktober und Dezember unter dem Strich 3,2 Billionen Won (2,4 Milliarden Euro) ein, Analysten hatten mehr erwartet. Das Betriebsergebnis stieg allerdings im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16,1 Prozent auf 6,1 Billionen Won. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung