Ausgabe vom 07.03.1991

Seite 1
Ausf?hrlich Auf Seite

H

München (ND). Im Fußball-Europapokal der Landesmeister kam am gestrigen Abend im Viertelfinal-Heimspiel der FC Bayern München über ein 1:1 gegen den FC Porto nicht hinaus. Bender hatte den Gastgeber in Führung gebracht. Für die Portugiesen glich Domingos nach 'der Pause aus. München verlor in der 16. Minute Augenthaler durch Platzverweis. Belgrad (ND). Große Ernüchterung für den 1. FC Dynamo Dresd...

PDS-Vorschlag zu Vermögen abgelehnt

Berlin (ND). Der Vorschlag der PDS, 80 Prozent des Parteivermögens abzugeben, ist am Mittwoch Rundfunkberichten zufolge von der ^Unabhängigen Kommission zur Überprüfung der Vermögen von Parteien und Massenorganisationen“ der ehemaligen DDR abgelehnt worden. Begründung: Die Freigabe von Vermögenswerten setze laut Einigungsvertrag den Nachweis des rechtstaatlichen Erwerbs voraus. Die PDS habe ...

MEGA darf nicht sterben

Berlin (ND-Vesper). Die Teilnehmer des am Mittwoch in Berlin beendeten internationalen Symposiums zum 120. Geburtstag von Rosa Luxemburg forderten die „Unabhängige Kommission zur Überprüfung des Vermögens der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR“ auf, ihre Entscheidung zur Sperrung des Kontos der MEGA-STIFTUNG e.V. Berlin noch einmal zu überdenken. Sie wandten sich dage...

Warnung vor Ausgrenzung

Berlin (ND). Aus Protest gegen das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts, das kürzlich die Klage der Humboldt-Universität gegen die „Abwicklungs“-Anordnung der Berliner Landesregierung zurückgewiesen hatte, ist der Theologe Dr. Dieter Kraft von seinem Amt als Mitglied des Akademischen Senats der Universität zurückgetreten. Kraft begründete seinen Schritt in einem Brief an die Senatsk...

Friedenstruppe für den Golf beschlossen

Damaskus (ADN/ND). Soldaten Ägyptens und Syriens werden den Kern einer arabischen Friedenstruppe am Golf bilden. Darauf haben sich die Außenminister dieser beiden Länder sowie der sechs Mitgliedsstaaten des Golf-Kooperationsrates bei ihren Beratungen in Damaskus geeinigt. In einer am Mittwoch unterzeichneten „Deklaration von Damaskus über Koordinierung und Zusammenarbeit“ werden als St...

Überholt

Manche Botschaften sind, wenn sie ihren Empfänger erreichen, schon überholt. So dürften es auch jene, die massenweise vor den Arbeitsämtern Schlange stehen, geradezu als Hohn auffassen, wenn im Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung die Behauptung zu lesen ist, die Arbeitslosigkeit in den neuen Bundesländern ließe sich auf 1,1 bis 1,4 Millionen Betroffene begrenzen. Bezweifeln kann man berei...

Opposition fordert Abkehr von Kahlschlag-Politik

Bonn(ND/ADN). Nach Veröffentlichung des Arbeitsmarktberichts hat das Bündnis 90/Grüne der Bundesregierung vorgeworfen, durch die Politik der Privatisierung statt Sanierung der Treuhand-Unternehmen entscheidend die dramatische Entwicklung im Osten Deutschlands verursacht zu haben. Die Bundestagsabgeordneten des Bündnisses forderten deshalb am Mittwoch in Bonn eine umgehende Neuorientierung der Treu...

Neuer Innenminister aus Saddam-Clan

Bagdad/Riad (AFP/Reuter/ND). Iraks Präsident Saddam Hussein hat am Mittwoch Innenminister Samir Mohammed Abdul Wahab abgelöst. Zum Nachfolger ließ er durch den Revolutionären Kommandorat Ali Hassan al-Majid, einen Angehörigen seines Familienclans, ernennen, dem brutale Repressalien gegen den kurdischen Bevölkerungsteil nachgesagt werden. Al-Majids Bruder, Hussein Kamel Hassan, war bereits im verga...

HANNELORE HUBNER

Weit über zwei Millionen ohne Job

„Es ist ein Teufelskreis. Bis vor 6 Monaten war ich Sekretärin. Seitdem auf der Suche nach einem neuen Job. Auf alle Bewerbungen kamen nur Ablehnungen. Ich könnte jetzt in die Fortbildung gehen, aber inzwischen habe ich keinen Kindergartenplatz mehr. Den gibt's nur, wenn ich einen Arbeitsnachweis bringe. Wie's weitergehen soll, weiß ich nicht.“ Die junge Frau, alleinstehend mit zwei Ki...

Seite 2

Ossi-Bittsteller

Besonders stört mich das Hickhack um unsere Mieterhöhungen. Der eine beantragt Sozialhilfe, der andere Wohngeld, der dritte stürzt zum Arbeitsamt, um sein Stempelgeld abzuholen. So könnte man die Kette von Ossi-Bittstellern fortsetzen. Und die Bürokratie stinkt dabei zum Himmel. Warum subventioniert man nicht die Wohnungsgesellschaften und erspart uns das Betteln um das Lebensnotwendige? Rosemarie...

Es wäre an der Zeit

„In Auswertung“ des 17. Juni 1953 schlug Brecht in einem Gedicht vor, es wäre besser, die Regierung löse das Volk auf und wähle sich ein neues, da dieses Volk anscheinend das Vertrauen der Regierung verloren habe. Kann man jetzt und heute sagen, diese Bundesregierung und diese Landesregierungen haben noch das Vertrauen des Volkes bzw. der Teile des Volkes, von denen sie gewählt wurden?...

Augen zu und durch

„Daß viele, die 40 Jahre Sozialismus überlebt haben, gerade jetzt Pleite machen, das ist doch die Tragik.“ Eine späte Erkenntnis, zu der der einstige Chef unterhändler der DDR beim Einigungsvertrag, Günther Krause, CDU, dieser Tage völlig überraschend während einer TV-Talkshow kam. Zu spät allerdings für die ostdeutsche Großindustrie. Zu spät für die auf CDU-Förderprogramme vertrauende...

NEUES DEUTSCHLAND

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer: Dr. Wolfgang Spickermann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (24 11); Dr. Rolf Günther (21 13); Gerd Prokot (22 12) Ressorts: Ausland Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (21 51); Inland Uwe Stemmler (21 57); Kommentare Frank Wehner (27 15); Kultur Peter Berger (21 38); Leserbriefe...

ndPlusDietmar Riet

LOTHAR PILZ

Mittelstand wiederentdeckt. Der bundesdeutschen. Er hat für Mecklenburger Bauern die Rettung aus sozialistischem Elend in gelbwogenden Rapsfeldern ausgemacht: durch den Rapsölmotor. Hat Sparchancen aufgedeckt, als er empfahl, statt teurer werdender Wurst lieber zur billigen Ananas zu greifen. „Aus dem Zusammenhang gerissene Zahlen, Schreckensprophezeiungen, Negativmeldungen werden nicht dadu...

Revolten

Wenn es wahr ist, was die iranische Nachrichtenagentur IRNA aus Südirak vermeldet, dann herrscht dort Bür- “““ gerkrieg. Oder genauer: Dessen neue Phase hat begonnen. Denn eigentlich ist die schiitische Bevölkerungsmehrheit, die jetzt ihr Haupt gegen Saddam Husseins Regime erhoben hat, von dem Diktator schon lange Zeit mit Mitteln des Bürgerkrieges niedergehalten worden. Noch meh...

Schießen wie auf Fische in der Tonne

„Schießen wie auf Fische in der Tonne“. Dieser bildhafte Vergleich läßt zunächst auf ein entartetes Jagdvergnügen schließen. Der Fall liegt viel schlimmer. Die zitierte Ansicht wurde von US-Soldaten bei der Bombardierung irakischer Truppen ausgesprochen. Die persönliche Beunru- higung wird nicht nur durch die Gleichsetzung Mensch-Tier hervorgerufen. Die Ergebnisse von Kriegen sind viel...

FRANK WEHNER

rechnung mit einem verhaßten System? Rache für Erlittenes? Oder greifen die von dem in Teheran lebenden Geistlichen Mohammed Baker al-Hakim geführten irakischen Schiiten selbst nach der Macht? Ob das freilich die große Masse der Gläubigen überhaupt will, steht auf einem anderen Blatt. Zumal ihnen das Ziel, das ihnen al-Hakim mit der Errichtung eines „Gottesstaates“ nach iranischem Must...

Leserbriefe

Ich will einmal davon absehen, daß es durchaus andere Möglichkeiten als den mörderischen Krieg gegeben hätte, Saddam Hussein zur Vernunft zu bringen. Mich entsetzt, wie dieser Krieg von den USA „abgeschlossen“ wurde. Mir kommen Erinnerungen: Als das faschistische Deutschland den Krieg schon verloren hatte, wurden Zivilisten, Frauen und Kinder auf den Dresdner Eibwiesen von amerikanisch...

Verteufelung Andersdenkender

Zum ND-Artikel „Treuepflicht als Druckmittel des Staates gegen Lehrer“ (27. 2.): An die derzeitigen unlauteren Machthaber in Bonn und ihre Apologeten in den Länderregierungen der BRD stelle ich die Frage: Wie will die BRD-Regierung mit dieser diktatorischen Berufsverbotspraxis jemals Deutschland in ein vereinigtes Westeuropa (EG) einbringen? Helmut Kohl, Herr Stoiber und Konsorten glau...

Was von den Versprechen bleibt

In einem Brief an Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth schrieb unser Leser Herbert Mandel aus 6514 Bad Köstritz unter anderem: Lauthals haben die Regierenden von einer Rentenerhöhung von 15 Prozent für alle Rentner gesprochen. Was von dieser Erklärung bleibt, ist gleich Null! Die Alten wurden in der Ära des Sozialismus nicht verwöhnt. Eines jedoch muß klargestellt werden: Von dem Wenigen haben viel...

Aufholjagd

Mit ihrer Neigung zum Langlauf bringt Monika Wulf-Mathies (SPD) einige Eigenschaften für Tarifverhandlungen der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr mit. Hartnäckigkeit und einen langen Atem. Einen doppelten Aufholprozeß fordert sie für die Tarifpolitik in Ost und West. MONIKA WULF-MATHIES: Erfolg im Tarifkampf Telefoto: dpa/Försterling Die erste Etappe erreichte die 48jährige p...

Instinktlos

Die Post in den neuen Bundesländern bleibt ein Ärgernis. Auch der oberste Dienstherr, Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling gerät ins Kreuzfeuer der Kritik. Die Zeit seit der Währungsunion habe die Post verschlafen. Allein die Tarife würden im Schweinsgalopp angeglichen, d.h. im Osten- vor allem erhöht. Schwarz-Schilling, Minister seit Oktober 1982, war instinktlos genug, schon ab April v...

Die Treuhand abwickeln?

Die Treuhand ist das letzte Kombinat der Ex-DDR, Hemmschuh für Investitionen, gehört aufgelöst und abgewickelt – starke Worte, die nicht, wie eigentlich zu erwarten, von Linken stammen, sondern von den FDP-Chefs der fünf neuen Länder. Den Unmut der Freien Demokraten hat sich die Treuhand zugezogen, weil sie deren Wählerklientel, den Mittelstand, stiefmütterlich behandelt. Während sich die &b...

NBI wird „extra“ für OssiF

„extra“ heißt die heute erstmals erscheinende Nachfolgerin der NBI. Titelbild: Kohl und die Schlagzeile „Wie Bonn uns austrickst“. Chefredakteur Klaus Liedtke, zugleich noch Chefkorrespondent des „Stern“, auch Grüner & Jahr, beantworte Fragen des ND: Ihr Anliegen? Wir wollen bei dem schwierigen Weg dieses Teiles von Deutschland in die Einheit den Menschen ei...

Mine

Fast mußte man schon fürchten, daß den deutschen Seeleuten, die vor Kreta dümpeln, die unter südlicher Sonne verbrachte Zeit vom Urlaub abgezogen werden könnte. Doch diese Sorge sind wir los. Jetzt heißt es: Auf zum Golf! Um Kriegerisches geht es dabei natürlich nicht. „Tatkräftige Unterstützung von internationalen Wünschen“ heißt der Titel, den Regierungssprecher Vogel für die Aktion ...

Da wir aber endlich sind, bleibt vieles beim alten

Was geschieht nicht alles in diesen Tagen, heute in den Schlagzeilen, morgen vergessen. Unmöglich, allem nachzureden. Was da jedoch am Mittwoch im ND auf Seite 3 unter der Überschrift „23 Ost-Autoren sind im VS nicht erwünscht“ zu lesen war, sollte nicht einfach so stehenbleiben. Es hat seine Vorgeschichte und steht in verblüffender geschichtlicher Kontinuität. Am 31. Dezember 1990 hat...

LOTHAR PILZ

Das Haus Nahost braucht festes Fundament

Führende Politiker von Staaten der antiirakischen Koalition wie auch zahlreicher anderer Länder sind sich einig: Wenn jetzt nach dem Golfkrieg im Nahen und Mittleren Osten eine stabile Friedensordnung geschaffen werden soll, müssen der arabisch-israelische Konflikt und sein Kernpunkt, die Palästinenserfrage; vernünftig gelöst werden. Denn wenn es keine allseits akzeptable Regelung gibt – so ...

Seite 3

Centrum-Häuser übernommen

Berlin (ADN/ND). Eine Übereinkunft zum Erwerb der 14 Centrum-Warenhäuser der ehemaligen DDR traf die Treuhandanstalt Anfang März 1990 mit den Kaufhauskonzernen Karstadt, Kaufhof und Hertie.Die drei Unternehmen erwarten nun noch die Zustimmung vom Bundesfinanzministerium. Laut Treuhandmitteilung sollen die 9 700 Mitarbeiter der ostdeutschen Kaufhäuser ihre Arbeitsplätze behalten....

nd-REPORT

bis 10 dubiose Kreditvergaben von insgesamt 200 Millionen DM gehe. „Vorwiegend an westliche Glücksritter.“ Kurz vor dem Abschluß stehen laut Dr. Sydow Ermittlungen hinsichlich „einiger 100 000 DM“. Die Sache scheint in jeder Hinsicht heiß. ND-Recherchen deuten nämlich auf einen Finanzcoup mit politischem Hintergrund: Wie jede Sparkasse hat auch die in Halle ei-...

300 Millionen Kriegskosten für Frankreich

Bonn (AFP). Die Bundesregierung wird sich an Frankreichs Golfkrieg-Kosten mit 300 Millionen Mark beteiligen, war am Mittwoch aus Regierungskreisen zu erfahren. Deutschland hatte zuvor bereits insgesamt 17,1 Milliarden Mark zur Unterstützung der Alliierten im Golfkrieg zur Verfügung gestellt, davon allein 8,25 Milliarden Mark als Finanzhilfe für die USA sowie weitere 800 Millionen Mark für Großbrit...

Finanzmesse für private Sparer

Berlin (ADN). Die für Normalverbraucher verwirrende Fülle von Geldanlage- und Versicherungsmöglichkeiten soll eine neuartige Messe „GELDplus“ durchschaubar machen, die derzeit von der Berliner Ausstellungs-Messe-Kongress GmbH vorbereitet wird. Vom 7. bis 9. Juni können sich die Besucher über die unterschiedlichen Angebote der teilnehmenden Banken und Versicherungen ins Bild setzen und ...

Shanty-Mode gibts nicht mehr

Rostock (ADN). Die Rostocker Jugendmode mit dem Warenzeichen „Shanty“ wird es künftig nicht mehr geben. Der ehemals modernste Textilbetrieb der DDR hat Ende Februar, wie erst jetzt bekannt wurde, seine Pforten geschlossen und die verbliebenen 653 Arbeitnehmer entlassen. Der Betrieb hätte sich nach Auskunft seines westdeutschen Geschäftsführers Walter Mengeu nicht behaupten können, zuma...

Verein gegen Mißbrauch von Kindern

Halle (ADN). Jedes dritte Mädchen und jeder zehnte Junge in Deutschland werden sexuell mißbraucht. Diese kriminellen Delikte – bei denen in 90 Prozent der Fälle Bekannte oder Verwandte der Kinder die Täter sind – verhindern zu helfen, hat sich ein jetzt in Halle gegründeter Verein zur Aufgabe gestellt. Vor allem gehe es darum, bei Informationsveranstaltungen mit Erwachsenen über dieses...

Millionen ohne sozialen Schutz

Frankfurt/Main (ADN/ND). Als „gesellschaftspolitischen Skandal ungeheuren Ausmaßes“ bezeichnet die Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden die Tatsache, daß zum Jahreswechsel in den alten Bundesländern 6 310 963 Arbeitnehmer „geringfügig beschäftigt“ waren. Gegenüber Angaben von Ende 1987 habe sich die Zahl mehr als verdoppelt. Betroffen seien überwiegend Frauen (70 Prozent)...

Kein Anlaufpunkt für Asylbewerber

Berlin (ADN). Die bisherige Ausländerbeauftragte in Ostdeutschland, Almuth Berger, hat die Schließung ihrer Einrichtung bedauert. Sie sagte im RIAS, eine Zweigniederlassung der Ausländerbeauftragten der Bundesregierung, Lieselotte Funcke, in Berlin reiche nicht aus. Frau Funcke sei in erster Linie für ausländische Arbeitnehmer und nicht für Asylbewerber zuständig. Almuth Berger äußerte die Hoffnun...

Zeiss erhält Eigentum zurück

Erfurt (ND-Neumann). Die Carl-Zeiss-Stiftung in Jena erhält ihre Vermögensanteile zu 100 Prozent zurück. Das gaben Thüringens Ministerpräsident Duchac und Treuhand-Chef Rohwedder am Dienstag in Erfurt bekannt. Die vollständige Rückführung des 1948 enteigneten Stiftungseigentums war in den vergangenen Wochen gefordert worden, um dem wirtschaftlichen Niedergang des einstigen Renommierkombinates und ...

PDS: Zuweisung von Flüchtlingen aussetzen

Berlin (ADN). Die Zuweisung von Flüchtlingen an die neuen Länder sollte nach Ansicht der PDS bis zur Schaffung entsprechender Voraussetzungen im Osten ausgesetzt werden. Wie der Ausländerbeauftragte der Partei, Tanju Tügel, am Mittwoch erklärte, sei menschenwürdige Unterbringung und notwendige Betreuung der den neuen Ländern zugewiesenen 20 Prozent der Flüchtlinge nicht gesichert. Ein ordentliches...

Wird Polen nun entschuldet?

Bonn (ADN/ND). Mit der Zusage deutscher Unterstützung für eine schnelle Regelung der polnischen Auslandsverschuldung ist der zweitägige Besuch von Ministerpräsident Bielecki am Mittwoch in Bonn zu Ende gegangen. Wirtschaftsminister Möllemann (FDP) versprach dem Premier auch, daß sich die Bundesregierung für eine reibungslose und möglichst vollständige Annäherung Polens an die EG einsetzen werde. A...

ndPlusKommentar Seite

U?

(ADN/AFP), Die Absicht der Bundesregierung, in Kreta stationierte Minensuchboote der Bundesmarine in den Persischen Golf zu entsenden, verstößt nach Auffassung der PDS gegen das Grundgesetz. Der au-ßenpolitische Sprecher der PDS/Linke Liste im Bundestag, Hans Modrow, erklärte am Mittwoch in Bonn, diese Absicht sei darauf gerichtet, die „fundamentale Bestimmung des Grundgesetzes, die den Eins...

INTERFLUG flog Protest ostdeutscher Gewerkschafter nach Bonn

Mit der INTERFLUG-Abordnung protestierten Kollegen aus 16 weiteren Ostbetrieben vor der Präsidialkanzlei N D-Foto: Rene Heilig Bonn (ND-Heilig). Wenn Bonn sich nicht zu den Problemen bewegt, dann kommen eben die Probleme nach Bonn. Am Mittwoch startete daher ein Airbus der INTERFLUG in die Regierungsstadt am Rhein. An Bord Mitarbeiter der zur Liquidation stehenden Fluggesellschaft sowie Betriebsra...

Gleicher Preis für weniger Leistung

Der Postminister begründete die jüngst verkündete Gebührenerhöhung mit der Schaffung gleicher Lebensbedingungen in Ost und West. Halten Sie das für ein akzeptables Argument? Nein, denn die Qualität und Schnelligkeit wie im Westen kann in den neuen Bundesländern ja gar nicht erbracht werden. Das gilt für den Postdienst genauso wie für den Telefonbereich. Eigentlich wäre es notwendig, die Gebühren f...

Bonn stopft nun Finanzlöcher im Osten

Bonn (Reuter/ADN). Einzelheiten des Gemeinschaftsprogramms „Aufschwung Ost“ hat Bundesfinanzminister Waigel am Mittwoch mit den Finanzministern der neuen Bundesländer und dem Berliner Finanzsenator erörtert. Die Minister aus dem Osten stimmten dem Programm mit einem Volumen von zwölf Milliarden DM für 1991 (einschließlich fünf Milliarden für kommunale Soforthilfe) und zehn Milliarden D...

Amnestie für DDR-Spione

Berlin (ADN/ND). Kölner Verfassungsschutz und Stasi-Aufklärung haben sich gegenseitig die Bedingungen für eine Amnestie der DDR-Agenten diktiert. Dem letzten Chef der Ostberliner Hauptverwaltung Aufklärung (HVA), Generalleutnant Werner Großmann, wurde gut sechs Monate vor der deutschen Wiedervereinigung ein diesbezügliches Geheimpapier des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) zugespielt. Das &b...

Rückerstattung für drei Monate

Berlin (ND-Luck). Die Sparkassen werden die auf Altkredite für den Bau von Eigenheimen bzw. für Um- und Ausbauten vom 1. Juli bis 2. Oktober 1990 erhobenen aktuellen Marktzinsen zurückerstatten. Voraussetzung ist, daß diese in einem vom Finanziministerium erarbeiteten Gesetzentwurf enthaltene Lösung zur Klärung des Zinsstreites auch das Kabinett passiert. Über die vorab gegebene Empfehlung des Ost...

ndPlusDr. Claus D?mde

„Glücksritter aus dem Westen“ kassierten Millionen Spargelder ab

„Der bisher größte Bankenskandal in den neuen Bundesländern bahnt sich in der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle (Saale) an“, berichtete ADN Dienstagabend unter Berufung auf „Stern TV“. Doch bei der Kripo der Saale-Stadt war man noch am Mittwochfrüh gelassen: „Eindeutig nein“, lautete die Antwort von Oberkommissar Meinzel auf die ND-Frage, ob man aktiv geworden...

Seite 4

Dialog in Guatemala?

San Jos6 (ADN). Guatemalas Guerilla will noch im März Verhandlungen mit der Regierung über eine Beendigung des Bürgerkriegs in dem mittelamerikanischen Land aufnehmen. Das wurde nach einem Treffen des kostarikanischen Au-ßenministers Niehaus mit einem der Führer der URNG-Kämpf er in San Josö bekannt. Die Gespräche » sollen unter Teilnahme der Kommission der Nationalen Versöhnung und eines UN-Beoba...

Millionenspende für Siegesparade

New York (AFP). Für die Mitte Mai in New York geplante Siegesparade der US-Truppen am Golf sind bereits fast zwei Millionen Dollar gespendet worden. Dies erklärte am Dienstag der Bürgermeister New Yorks, David Dinkins. Da die Metropole an der Ostküste fast pleite ist, muß die Finanzierung der Parade vollständig durch Spenden aufgebracht werden. Für die große Feier sind laut Dinkins Kosten in Höhe ...

Soldaten in Kuweit ermordet

Kuweit (AFP). Sieben kuweitische Soldaten sind seit Sonnabend in der Hauptstadt des Emirats von Unbekannten erschossen worden. Der kuweitische Ministerpräsident, Erbprinz Scheikh Saad el-Abdullah AI Sabah, hatte am Dienstag eine nächtliche Ausgangsperre über Kuweit-Stadt verhängt. Laut einem USA-Offizier sollen sich rund 300 irakische Soldaten nach der Einnahme von Al-Kuweit durch die multinationa...

Sozialdemokraten in Grönland siegreich

Kopenhagen (ADN). Die sozialdemokratische Siumut ging aus den Parlamentswahlen in Grönland vom Dienstag als stärkste Partei A hervor. Bei einem Stimmenverlust '| von zwei Prozent behält die Siumut elf der 27 Mandate im Landsting. Die Linkspartei Inuit Ataquatigitt gewann 2,5 Prozent hinzu und ver- ' fügt nun über fünf Mandate. Die bürgerliche Attasut-Partei wird nur noch acht statt elf Sitzen einn...

Gorbatschow-Aufruf zum Erhalt der Union

Moskau (ADN). Michail Gorbatschow hat die KPdSU-Organisationen aufgerufen, ihre „Anstrengungen zur Verteidigung der Einheit des Landes und der Grundinteressen aller Werktätigen“ zu verstärken. Er sprach am Dienstag auf einer Sekretärsberatung in Moskau. Laut „Prawda“ verurteilte er Versuche „destruktiver Kräfte“, die Situation in der Gesellschaft vor dem Referen...

Kumpel in Sibirien und Ukraine streiken

Moskau (AFP). Rund ein Viertel der Bergwerke im westsibirischen Kohlebecken Kusbass werden ganz oder teilweise bestreikt. Wie die „Rabotschaja Tribuna“ am Mittwoch schrieb, hätten die Arbeiter 18 der über 100 Gruben lahmgelegt; andere würden teilbestreikt. Am Dienstag waren die Bergarbeiter aus sechs der elf Zechen des ukrainischen Donez-Beckens in den Ausstand getreten. Die ukrainisch...

477 000 Sozialisten

Sofia (AFP). 477 000 Mitglieder zählt derzeit die Bulgarische Sozialistische Partei (BSP). Das meldete „Duma“ unter Berufung auf den stellvertretenden BSP-Vorsitzenden Alexander Tomow. Vor den Parlaments wählen im Juni 1990, bei der die BSP die Mehrheit errang, zählte die Partei noch eine Million Mitglieder. Viele von ihnen traten jedoch nach dem Programmparteitag im November nicht meh...

Winnie Mandela von Zeugen belastet

Johannesburg (ADN). Mit schweren Anschuldigungen des Anklagezeugen Kenneth Kgase wurde am Mittwoch der Prozeß gegen Winnie Mandela ; fortgesetzt, der ;5 über die' angebliche.Mißhandlung von vier Jugendlichen durch die Ehefrau Nelson Mandelas und ihre Leibwächter Aufschluß geben soll. Kgase gab vor Gericht an, Frau Mandela habe ihn in ihrem Haus am 29. Dezember 1988 mit den Fäusten ins Gesicht gesc...

Sofortiger Rücktritt Pinochets gefordert

Santiago (AFP). Chiles Erziehungsminister Lagos forderte den Rücktritt von Heereschef Pinochet. Nach der Veröffentlichung des Berichts über Menschenrechtsverletzungen unter der Diktatur erwarte er diesen Schritt von dem ehemaligen Diktator, erklärte SP-Vorsitzender Lagos in Santiago. Verschiedene politische Gruppierungen kritisierten den von Präsident Aylwin vorgelegten Bericht [ als unvollständig...

15 Mio Kinder leiden in Afrika bittere Not

London (AFP). Mehr als 15 Millionen afrikanische Kinder leiden unter Hunger, Unterernährung und den Folgen bewaffneter Konflikte, heißt es in einem am Mittwoch in London veröffentlichten Bericht der Kinderhüfsorganisation „Save the Children Fund“. Nach Angaben der Wohltätigkeitsorganisation sind durch die Bürgerkriege in Sudan, Somalia, Angola, Liberia, Äthiopien und Mocambique bereits...

„Polens türm“

Ausgerechnet am Tag der Ankunft des polnischen Premiers Bielecki in Bonn warf das Bundespostministerium Polen und Mongolen durcheinander. Auslöser war die Ankündigung, daß im April in Polen und Deutschland eine motivgleiche Sonderbriefmarke herausgegeben werden soll, die an die Schlacht bei Liegnitz erinnert, in der vor 750 Jahren ein deutsch-polnisches Ritterheer den Vormarsch der Mongolen gestop...

Riad erbittet technische Hjlfe

UNO/New York (ADN). Um technische Unterstützung bei der Beseitigung der Umweltschäden im Golf hat der saudiarabische Au-ßenminister Saud Al-Faisal die UNO-Spezialorganisationen und alle Staaten ersucht, die dazu in der Lage sind. In einem Schreiben an UNO-Generalsekretär Perez de Cuellar erklärt der saudische Minister, Irak habe mehr als zehn Millionen Barrel Erdöl in den Golf eingeleitet. Der Was...

ZYCIE WARSZAWY

Zum Bonn-Besuch des pohlischen Premiers schrieb „Zycie Warszawy“ am Mittwoch: „Premier Bielecki hat bei Kanzler Kohl recht viele Angelegenheiten zu erledigen. Die erste und grundlegendste ist die Reduzierung der polnischen Schulden. Die von Warschau wiederholte Formel ,Der pohlische Weg nach Europa führt durch Deutschland' ist nicht nur Ausdruck der Hoffnungen Warschaus gegenüber...

Papst will nach Jerusalem reisen

Vatikanstadt (AFP). Papst Johannes Paul II. hat am Mittwoch dazu aufgerufen, den Groll, der durch den Krieg am Golf verstärkt worden ist, zu überwinden. Während der täglichen Generalaudienz kündigte der Heilige Vater in Vatikanstadt gleichzeitig an, daß er nach Jerusalem reisen wolle, um dort an die Juden und Moslems einen Friedensappell zu richten. Vor 6 000 Gläubigen wies das Oberhaupt der katho...

Die Presse

Die österreichische Zeitung „Die Presse“ kommentierte den Machtkampf in Irak: „Der Waffenstillstand ist gerade erst ein paar Tage alt. Aber der Golf-Krieg scheint längst Geschichte. Mehr noch, die Bemühungen um eine Nachkriegsordnung in Nahost laufen schon auf Hochtouren. So einfach das alles, nach ein paar Wochen Krieg gegen einen, der seine panarabische Herrschsucht zu stillen ...

IN EINEM SATZ

TRÜMMER eines seit Dienstag vermißten venezolanischen Flugzeugs mit 42 Menschen an Bord wurden am Mittwoch 450 Kilometer westlich von Caracas in den Anden entdeckt. DIE BESATZUNG eines dänischen Fischtrawlers, der am Dienstagabend nach einem Zusammenstoß mit dem panamaischen Öltanker „Golden Sunshine“ vor der niederländischen Küste sank, konnten gerettet werden. EIN AMERIKANER, der nac...

£t DIonJt

Die französische „Le Monde“ schrieb zur Ratifizierung des 2+4-Vertrags durch die UdSSR: „In Bonn wurde die Neuigkeit nicht ohne Erleichterung aufgenommen ... Die Deutschen, die nun ihre volle Souveränität zurückerlangt haben, schienen in der Langwierigkeit des parlamentarischen Ablaufs in der Sowjetunion beunruhigende Zeichen zu sehen. Eduard Schewardnadses Rücktritt von seinem A...

Autonomie zugestanden

Moskau (ADN). In den gewaltsam geführten Auseinandersetzungen um den Status des bisher zu Georgien gehörenden Südossetien scheint die Führung in Tbilissi jetzt offenbar zum Einlenken bereit zu sein. Der georgische Präsident Swiad Gamsachurdia gab am Dienstagabend in einer Fernsehansprache bekannt, daß das Gebiet seine Eigenständigkeit beibehalten dürfe. Sie könne sogar gemäß dem Willen des Volkes ...

Opposition will Neuwahlen

Delhi (AFP). Der am Mittwoch zurückgetretene indische Ministerpräsident Chandra Shekhar sowie die Opposition haben Neuwahlen gefordert, um der politischen Instabilität im Lande ein Ende zu setzen. Ex-Premier Gandhi von der bis 1989 herrschenden Kongreßpartei bezeichnete die Rücktrittsentscheidung des Regierungschefs als „unglücklich“. Shekar nahm jedoch nur sein Schicksal selbst in die...

Spaltung der slowakischen Bürgerbewegung VPN

Prag (ADN). Nach dem Bürgerforum im tschechischen Landesteil der CSFR hat sich nun auch dessen slowakisches Gegenstück, die Bürgerbewegung „Öffentlichkeit gegen Gewalt“ (VPN), gespalten. Der slowakische Premier Vladimir Meciar, Außenminister Knazko und andere prominente Politiker verlie-ßen in der Nacht zum Mittwoch eine Tagung der VPN. Wenige Stunden später gründeten sie unter dem Nam...

Strom der Flüchtlinge aus Albanien reißt nicht ab

Ohne Unterbrechung strömen Flüchtlinge aus Albanien in die Nachbarländer. Am Mittwochabend trafen rund 3 000 Menschen an Bord des Schiffes „Tirana“ im süditalienischen Brindisi ein. Sie durften jedoch zunächst nicht an Land gehen. Ein weiteres Schiff mit tausenden Flüchtlingen wurde in der Nacht zum Donnerstag erwartet. Bereits am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch waren mehr als 1...

Israel zwischen Aufrüstung und Dialog

Washington/Jerusalem/Paris (AFP/ADN). Israel erhält nach Informationen aus dem USA-Kongreß zusätzliche amerikanische Militärhilfe im Wert von 650 Millionen Dollar. Ursprünglich hatte Tel Aviv Militärhilfe in Höhe von rund 1,3 Milliarden Mark gefordert. Über ein entsprechendes Feindbild ließ sich Wohnungsbauminister Sharon bei einem Treffen mit Bürgermeistern aus: Syrien bleibe „das gefährlic...

USA-Waffenexporte nach Nahost gehen weiter

Washington (ADN/AP). Während die Rauchwolken des Kriegs noch den Himmel über Kuweit verdunkeln und US-Außenminister Baker während seiner Nahostreise auch über Waffenkontrolle sprechen will, gibt es bereits Anzeichen für eine neue Aufrüstung des Nahen Ostens – mit kräftiger Unterstützung der USA. Eine Woche nach Beendigung der Kampfhandlungen gegen die irakischen Streitkräfte, die in den verg...

Seite 5

Fernsehen Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten, 21.00 Uhr, SAT 1.

TV-Erstausstrahlung des Kinohits mit Kathleen Turner und Michael Douglas. Rundfunk Unser Leben ist eine Hölle, 10.00 Uhr, SFB 3. Bulgariens Weg in die Marktwirtschaft. Ausstellung Zeiterinnerung, Eröffnung 17.00 Uhr, Galerie Friedrichshain, Berlin-Helsingforser Platz. 150 Jahre Fotografie in Mexiko. Öffnungszeiten: Werktags 11 bis 19, samstags 10 bis 13 Uhr. Vortrag Musik der 80er Jahre, 19.00 Uhr...

GERHARD EBERT

immens viel jugendliche Frische in ihre Rollen ein. So wie sie von einer Frage zur nächsten stolpern, hangeln sie auch durch Kammern und Gemächer – aus einer Mausefalle in die nächste. Jede arrangiert wie eine Bühne für Auftritte. Bewegung kommt ins Spiel durch die fahrende Schauspielertruppe mit ihrem Impressario (Richard Dreyfuss), die alles und jeden verwandelt, verzaubert. Kluge Komödian...

Nicht einfach davonstehlen

New York (ADN/ND). Am 11. September wird GewandhauskapeÜmeister Kurt Masur mit Bruckners 7. Sinfonie als musikalischer Direktor der New Yorker Philharmonie seinen Einstand geben. 40 weitere Konzerte sollen bis Mai 1992 folgen. Es sei ihm nicht leicht gefallen, die Leitung der Philharmonie schon ein Jahr früher als ursprünglich geplant von Zubin Mehta zu übernehmen, meinte der Dirigent, als er jetz...

Welttheater mit Nebenfiguren

Falsche Erwartungen könnten den Filmbesuch belasten, wenn nicht gar.vermiesen. Deshalb: Wer sich zu „Rosenkranz und Güldenstern“ ins Kino begibt, muß auf Theater gefaßt sein. Das Stück „Rosenkranz und Güldenstern sind tot“ hatte 1966 bei seiner Uraufführung einen überwältigenden Erfolg. Sein Autor Tom Stoppard, gebürtiger Mähre, erhielt dafür unter anderem den Tony Award, A...

PETER KIRSCHEY

Verzweiflungstat als Signal

Unter großer Anteilnahme der studentischen Jugend Seouls wurde am Mittwoch Kim Kyong Min aus dem Krankenhaus entlassen. Der 37jährige Enkel des Helden im antijapanischen Befreiungskampf Kim Chua Jin hatte während des Besuchs von Japans Premier Kaifu Mitte Januar versucht, sich öffentlich mit einem Messer umzubringen. Seine Verzweiflungstat hat schlagartig sichtbar gemacht, wie tief die antijapanis...

FRIEDRICH MANN

Scheiden auf argentinisch

Nun ist es amtlich: Die Ehe von Argentiniens Staatspräsident Carlos Saul Menem und seiner Frau Zulema Fatima Yoma wird geschieden. Der 59jährige Menem genießt den durchaus verdienten Ruf eines Playboys; seine Vorliebe für schöne Frauen und schnelle Autos ist schon Legende. Menems 13 Jahre jüngere Noch-Gattin ist eine exotische Schönheit mit großem politischem Ehrgeiz, die gelegentlichen Abenteuern...

Auf Umwegen zur russischen Seele

Schwermütiger russischer Seele ist in Berliner Theatern gleich zweimal zu begegnen. Eine Tschechowsche Version stellt in der Kassenhalle der Freien Volksbühne Regisseur Peter Fitz vor: Monologe und Szenen aus zaristischer Zeit, Bürger verstrickt in Alltags-Kalamitäten. Eine Mischung komischer Konstellationen unter dem Titel „Plötzlicher Tod eines Pferdes“. Weniger Schwermut der Seele e...

ndPlusPETR VANA, Prag

Die ,Bananisierung* droht Frühlingserwachen am Potomac wohl kaum von langer Dauer

Ohne Hilfe der entwickelten westlichen Länder wäre die Einführung der^ Marktwirtschaft in der CSFR nicht vorstellbar. Das betrifft auch so wichtige Schritte wie die Einführung der inneren Konvertibilität, also den freien Zugriff zu Devisen für private oder staatliche Betriebe. Dazu sollen hauptsächlich die Kredite des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank dienen. Bislang wurden sie ...

ndPlusHOLGER WENK

Mocambique in der Mehrparteien-Ara

Kaum drei Wochen nach Inkrafttreten des Gesetzes über politische Parteien in Mocambique ist die Frelimo, die den Einparteienstaat seit der Unabhängigkeit 1975 regiert, nicht mehr allein: Als erste offizielle Oppositionspartei bildete sich die Liberal-Demokratische Partei (LDP). Erwartet wurde eigentlich, daß die Hauptgegner der Regierung, die Rebellen des Nationalen Widerstands RNM, den Anfang mac...

Aus Washington berichtet GERD PROKOT

„Springlike“, frühlingshaft ist das Wetter am ersten Märzwochenende in Washington. Am Ufer des Potomac sonnen sich um die Mittagsstunde Studenten der Georgetown University, die Jogger in den zahlreichen Parks der Hauptstadt schwitzen nicht nur von der Anstrengung des Laufens, der Rasen vor dem Weißen Haus prangt in saftigem Grün. Frühlingshaft ist auch die Stimmung der meisten in Washi...

Friedrich Gulda im Konzert: Ein bißchen Mozart und viel Jazz

Stefan Wieland und Andreas Patton in „Plötzlicher Tod eines Pferdes“ in der Freien Volksbühne ND-Foto: Joachim Fiequth An vier aufeinanderfolgenden Abenden spielte der namhafte, in der Welt der Klassik wie des Jazz bestens bekannte Pianist Friedrich Gulda im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Jedesmal hatte er ein ausverkauftes Haus. Wie der heute 60jährige Pianist Mozart inter...

Seite 6

RENAULT-CLIO

über 50 Stück am Lager, Neu-, Gebraucht- und Mietwagen mit sehr wenig km, hauptsächlich 1,21 mit 3-Wege-Kat. 3- u. 5türige Ausführung. Wir verkaufen mit gutem Nachlaß, und Sie erhalten eine Gratisübernachtung in einem guten Hotel in Freiburg. Sollten sich mehrere Käufer zusammenfinden, so würden die Mietwagenkosten von Berlin aus übernommen werden. Wir sind ein seriöses Unternehmen. Bitte rufen Si...

ENGLAND-SPRACHREISEN

Meine Frau und ich betreuen seit 9 Jahren Schüler von 11-19 Jahren in Eastbourne. Vormittags Englischkurs mit Zertifikat. Nachmittags Sport, Freizeit und Londonausflüge . Nette Gasteltern erwarten uns. Kostenlose Unterlagen auch über Malta + USA Sprachferien, ein Schuljahr in Amerika und Sprachreisen für Erwachsene bei Jürgen Matthes, Bahnhofstr. 30 a, W-2210 Itzehoe ? m 04821-3085 USA hautnah: Ei...

Wer macht was im Parteipräsidium?

Berlin (ND). Wen es interessiert, wer für welchen Aufgabenbereich im PDS-Präsidium verantwortlich ist, kann dies im Pressedienst der Partei Nr. 10/91 nachlesen. Breiten Raum findet in dem Heft außerdem das Wirken der Partei auf Landesebene. Dokumentiert werden das Sofortprogramm der Berliner PDS, die Erwiderung des sächsischen Fraktonsvorsitzenden Klaus Bartl auf eine Regierungserklärung Kurt Bied...

Jährlich 2 000 Neugeborene

Frankfurt/Main (ADN). Jedes Jahr werden in Deutschland rund 2 000 Kinder geboren, die alkoholgeschädigt sind. Sie leiden unter der sogenannten „Alkohol-Embryopathie“. Die Mütter dieser Kinder waren alkoholkrank. Darauf verweist die Vorsorge-Initiative der Aktion Sorgenkind. Nicht nur krankhafter Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft, sondern auch begrenzter Genuß können sich ...

Frauenpolitische Bankrotterklärung

Das Lavieren der neuen Bundesfrauenministerin Angela Merkel (CDU) in der Diskussion um die Neuregelung des § 218 wertet die Bremer Landesfrauenbeauftragte Ursula Kernstein als „frauenpolitische Bankrotterklärung“. Nach Frau Kernsteins Worten ist es „eine ungeheure Zumutung für die Frauen, Schwangerschaftsabbrüche für die Zukunft unter Strafe gestellt zu wissen und fast in gleiche...

Frontschweine

Am vergangenen Donnerstag ging es am späten Abend im Bundestag um die Funktionsfähigkeit der Justiz in der ehemaligen DDR. Vöii CDU/CSU und FDP war ein ganzes Maßnahmepaket zum Einsatz westdeutscher Richter, Staatsanwälte und Rechtspfleger vorgelegt worden. Kein Wort wurde gesagt zur Notwendigkeit, gleichzeitig die Richter und Staatsanwälte aus der ehemaligen DDR rasch zu überprüfen, um ihnen Sich...

Gesamtschule als Regelschule

„Der als rascher Anschluß der DDR an die BRD vollzogene Einigungsprozeß ist dazu angetan, erneut Reformdiskussionen und Reformansätze zu ersticken, und zwar diesmal zwischen nationalistischer Anschlußeuphorie, restriktivem Einigungsvertrag und materiellen Ressourcenmangel, der über Mittelkürzungen und finanzieller Austrocknung von Gemeinden und Ländern in Wirklichkeit die Bildungspolitik dom...

D

Viel ist seit jener Kopenhagener II. Internationalen Frauenkonferenz im Jahr 1910, auf der der Internationale Frauentag beschlossen wurde, von und für Frauen erreicht worden. Das betrifft z. B. das damals aktuelle Frauenwahlrecht, die Entkriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs, der Zugang zu hochqualifizierten Berufen und politischen Funktionen. Einiges konnte nur zeitweise Bestand haben, ma...

16 verschiedene Blumen sind schöner als ein Strauß Rosen

Gesetze werden von den Parlamenten beschlossen, wozu gibt es dann noch eine Gesellschaft für Gesetzgebung? Die Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung ist vor sechs Jahren gegründet worden aus einem zweifachen Bedürfnis heraus. Zunächst ging es darum diejenigen, die sich mit der Gesetzgebung beschäftigen, dazu gehören Parlamentarier, Ministerialbedienstete, die Gesetze entwerfen und Rechtswissensch...

Seite 7

Heimatmuseum ist umgezogen

(ADN). Das Heimatmuseum von Friedrichshain wurde am Mittwoch in seinen neuen Räumen in der Lichtenberger Straße 41 wiedereröffnet. Als erste Ausstellung zeigt das, im -Erdgeschoß eines Punkthochhauses nahe der Stralauer Allee eingerichtete Kabinett Fotografien zum Thema „Fall der Mauer“. Es handelt sich um Arbeiten von Volkshochschülern im Partnerbezirk Wilmersdorf....

Kundgebung wider den Maulkorberlaß

(ND). Zu einer Protestkundgebung gegen das vom Berliner Senat im Zusammenhang mit dem Golfkrieg verfügte Verbot politischer Betätigung für Araber haben mehrere Organisationen und Einzelpersonen aufgerufen. Die Demonstration heute um 17 Uhr vor dem Sitz des Innensenators am Fehrbelliner Platz soll die, wie es im Aufruf heißt, rasssistische Hexenjagd gegen Immigranten und Abschiebungen anprangern....

Gemeinsames Arbeitsamt

(ADN). Die Potsdamer Regierung plädiert für ein gemeinsames Landesarbeitsamt Berlin-Brandenburg. Voraussetzung dafür sei, so Regierungssprecher Erhard Thomas am Mittwoch vor Journalisten, daß das Arbeitsamt seinen Sitz au-ßerhalb von Berlin hat. Die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg hatte am Dienstag die Erledigung dringender arbeitsmarktpolitischer Aufgaben angemahnt....

Über 12 000 Raser im Februar registriert

Bei Radarmessungen wurden im Februar insgesamt 12 755 Autofahrer ermittelt, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten hatten. Gegen 8 881 von ihnen wurden Ahndungsverfahren eingeleitet, teilte die Berliner Polizei am Mittwoch mit. Neben überhöhten Geschwindigkeiten gebe auch die Mißachtung von Ampeln „verstärkt Anlaß für polizeiliche Maßnahmen“, hieß es weiter. „Boden...

Rund 1 000 Anträge auf Waffenschein

(ADN). Rund 5 000 Berliner haben seit Übernahme des Bundeswaffenrechtes am 3. Oktober vergangenen Jahres ihre Waffen angemeldet, weitere 1 000 Personen beantragten einen Waffenschein bei der Polizei. Nach Schätzungen stammen die Antragsteller jeweils zur Hälfte aus dem Ostteil und dem Westteil der Stadt. Die Mehrzahl der Anträge werde mit einer Gefährdung begründet, berichtete der bei der Berliner...

Umstellung von Konten in Mitte

(ND). Anfang März hat die Sparkasse mit der EDV-Umstellung der mehr als 135 000 Konten begonnen, die im Stadtbezirk Berlin-Mitte geführt werden. In Hohenschönhausen, Pankow, Weißensee und Prenzlauer Berg ist die Umstellung bereits abgeschlossen. Die Konten in den anderen Ostbezirken sollen bis Mitte dieses Jahres umgestellt werden. Die Kunden bekommen eine neue Kontonummer und eine ec-Karte oder S...

Fünf Ostberliner erfolgreich

(ADN). Die Landessieger des 1. Gesamtberliner Wettbewerbs “Jugend forscht“ sind am Mittwoch ausgezeichnet worden. Zu ihnen gehören fünf Schüler aus dem Ostteil der Stadt: Den ersten und zweiten Preis in der Gruppe Chemie gewannen Stefan Hecht von der Humboldt-EOS Köpenick und Mario Kraus von der Immanuel-Kant-EOS Lichtenberg. Landessieger in Physik wurden Robert Metzke, Marc Nielsch un...

B 90/Grüne gegen Ehrenbürgerwürde für Kanzler Kohl

(ND). Die Fraktion Bündnis 90/Grüne im Berliner Abgeordnetenhaus hat gestern der Parlamentspräsidentin mitgeteilt, daß sie der vorgesehenen Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Bundeskanzler Kohl nicht zustimmt. Es sei dieser hohen Auszeichnung völlig unangemessen, sie als eine Art Bestechungsversuch zu mißbrauchen. Insbesondere die Ost-Berliner/innen, die ohnehin schon durch allzu rosige Wahlversp...

Alex-Frauendemos gehen weiter

(ND). Die Demonstrantinnen der Frauenaktivgruppe vom Alexanderplatz „Mütter, versteckt eure Söhne“, mitdemonstrierende Männer und die Teilnehmer der Mahnwache an der Humboldt-Universität werden auch nach der Waffenruhe am Golf ihre Manifestationen fortsetzen – jeden Montag um 18 Uhr. Das teilte unser Leser Wolfgang Nicolas uns gestern telefonisch mit. Die Forderungen lauten u.a.:...

POLIZEINACHRICHTEN Entflohener Mörder wurde festgenommen

Nach fünftägiger Großfahndung hat die Berliner Polizei am Dienstagnachmittag den entflohenen Sexualmörder Hans Müller in einer Wohnung in Brandenburg festgenommen. Die Beamten waren dabei von Kriminalisten des Landes Brandenburg unterstützt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Gegen den 57jährigen besteht der dringende Verdacht, Heike Block, die am 27. Februar tot neben den S-Bahngleisen zw...

Letztes Lebenszeichen von „Stern-Radio“ hoch über der Greifswalder Straße

(ADN/ND). Für Stern-Radio Berlin, einst führender DDR-Hersteller für Radiorecorder mit früher gut 3 000 Arbeitskräften, steht die „stille Liquidation“ bevor. Noch im März wird der Abschluß von Verkaufsverhandlungen für die Immobilie des ehemaligen Marzahner Großbetriebs .erwartet.,.,. ,,.,,., Die Zukunft für die meisten der verbliebenen 1 750 Mitarbeiter ist ungewiß. Nach langem Ringen...

Stopp für U-Bahntunnel

(ND-Weber). Pankow habe die Ressourcen, Berliner Wohnungsprobleme entscheidend zu beeinflussen. Diese erstaunliche Feststellung traf gestern Wolfgang Nagel, Senator für Bau- und Wohnungswesen, bei seinem Besuch in diesem Bezirk. Er hält den Bau von 35 000 Neubauwohnungen dort für möglich, 25 000 davon in großflächigen Siedlungen – bei weit besserer Ausstattung der Infrastruktur, als das in b...

Ein Objekt der Begierde

Noch hoppeln die wilden Karnickel lustvoll über die weite wüste Fläche, höchstens mal von Touristen aufgeschreckt. Die Ruhe täuscht. Längst ist das „Filetstück“ in der City – der Potsdamer und Leipziger Platz – in Büros der Politiker, Architekten, Planer, Investoren, Konzerne ein Objekt der Begierde. Erster Gewinner war bekanntlich vor rund einem Jahr Daimler Benz, der sich...

Polikliniken bleiben Zankapfel

Uin die Polikliniken, um ihre Umwandlung aus kommunalen Einrichtungen in Ärztehäuser läßt der Streit zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, die für die niedergelassenen Ärzte zuständig ist, der Berliner Ärztekammer und den Kommunalpolitikern offenbar nicht nach. Obwohl der Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung, Hans Werner Krapf, vor der Presse am Mittwoch im CDU/SPD-Sen...

Tempelhof: Ansturm auf Frauenmärz

(ND-Heinze). Für engagierte Frauen ist der alljährliche Frauenmärz in Tempelhof schon kein Geheimtip mehr. Dieses Jahr findet er sogar so großen Zuspruch – zur Eröffnung kamen 400 Frauen –, daß Rita Sommerfeldt befürchtet, die erhoffte Intimität der Veranstaltungen könne verlorengehen. Die Geschäftsführerin der Volkshochschule Tempelhof zeichnet verantwortlich für diese noch konkurrenz...

Über 76 000 Berlinerinnen suchen Arbeit

Chancengleichheit von Frauen auf dem Arbeitsmarkt steht für Bürgermeisterin Christine Bergmann ganz oben in ihrem Prioritätenkatalog. Zu Recht. Wie die SPD-Politikerin, die zugleich als Senatorin für Arbeit und Frauen verantwortlich zeichnet, gestern im Schöneberger Rathaus hervorhob, sind Frauen überproportional in der Arbeitslosenstatistik der Stadt vertreten. Tatsächlich gilt das besonders im O...

Tips

aus dem/über das deutsche(n) Parlament gibt es im Wasserwerk-Report am heutigen Donnerstag um 20 Uhr im Haus Am Köllnischen Park zu hören. Mit dabei sind Prof. Dr. Gerhard Riege und Prof. Dr. Uwe Jens Heuer. HELFER GESUCHT. Die Abtei- lung Sozialwesen des Bezirksamtes Hohenschönhausen sucht ehrenamtliche Mitarbeiter für die Sozialkommissionen. Ihre Aufgabe besteht u.a. darin, im Wohnbereich Kont...

ndPlusJulian Le

Haschischlieferant packt als Kronzeuge aus

Was der „Tatort“ am Sonntagabend in die Wohnzimmer gebracht hatte, war gestern im Kriminalgericht Moabit nüchterne ? Wirklichkeit: Ein in den Rauschgifthandel verstrickter Großlieferant spekuliert darauf, durch die Kronzeugenregelung eine Milderung oder gar ein Absehen, von Strafe zu erreichen. Der 29jährige Andre T. hatte nach seiner Festnahme am 26. Juli 1990 ausgepackt, weil er &nda...

Seite 8

Schätzt Kameradschaft in der Trainingsgruppe mehr

Thomas Schönlebe kommt immer besser in Form. Kürzlich lief der 25jährige Chemnitzer beim Leichtathletik-Meeting in Sindelfingen europäische Jahresbestleistung mit 45,46 s über 400 m. Vor der am Freitag beginnenden Hallen-WM in Sevilla unterhielt sich unser Mitarbeiter KARL-WILHELM GÖTTE mit dem amtierenden Freiluft-Weltmeister....

Siege im Boxen

Mestre (sid/ND). Beim Boxturnier in Mestre stehen Vize-Weltmeister Torsten Schmitz (Schwerin) und Marco Rudolph (Cottbus) im Halbfinale. Superschwergewichtler Andreas Schnieders (Oldenburg) hatte die Runde durch Freilos erreicht. Schmitz hatte mit Leif Keiski (Schweden) keine Mühe und gewann im Mittelgewicht. Rudolph (Leichtgewicht) setzte sich mit 5:0 gegen Janos Petkovics (Ungarn) durch....

Kasparow gegen Karpow remis

Linares (ADN/ND). Im internationalen Schachturnier in Linares konnten die Spitzenreiter Alexander Beljawski und Wassili Iw'antschuk (beide UdSSR) in der 8. Runde ihre Führung behaupten. Beljawski besiegte mit den weißen Steinen den holländischen WM-Kandidaten Jan Timman, Iwantschuk war mit Schwarz gegen den Inder Wiswanathan Anand erfolgreich. Das mit Spannung erwartete Duell zwischen Weltmeister ...

Warum starten Sie in Sevilla nur in der 4 x 400-m-Staffel?

Ursprünglich wollte ich überhaupt nicht in Sevilla dabeisein. Meine volle Konzentration gilt dem Sommer. Im letzten Jahr habe ich in der Halle zu viele Rennen bestritten. Dazu kam dann die Verletzung bei der Hallen-EM 1990 in Glasgow, die mich im Trainingsaufbau hoffnungslos zurückwarf. Während der gesamten Freiluftsaison war ich eigentlich nicht topfit. In Sevilla laufen wir ja quasi mit einer Ch...

Im DFB-Pokal eine Runde mehr

Frankfurt (sid/ND). Eine zusätzliche Runde wird es als Ausnahmeregelung im Wettbewerb um den Vereinspokal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) 1991/92 geben. Grund dafür ist die Erhöhung von 64 auf 88 teilnehmende Mannschaften durch die Einbeziehung der Vereine des Fußball-Verbandes Nordost. Nach einem durch den DFB-Spielausschuß formulierten Antrag, dem der DFB-Beirat am 20. April noch zustimmen mu...

Schwimmer wieder munter

Berlin (ADN/ND): Die Schwimmer, nach den Weltmeisterschaftstagen von Perth Anfang Januar vorübergehend in der Versenkung verschwunden, werden wieder agil: der Weltcup ruft, und mit ihm auch eine Menge Geld. Auf sieben Stationen vom italienischen Desenzano bei Mailand (13./14.3.) über Bonn, Malmö, Rostock, Leningrad und Sheffield bis nach Montreal wird das Sieb geschüttelt, um die Gesamtsieger zu e...

Welche Zeit muß man dafür laufen?

44,50 Sekunden müßten reichen. Wie beurteilen Sie nach der Dopingdiskussion den 400-m-Fabelweltrekord des US-Amerikaners Butch Reynolds von 43,29 s? Ich will mich nicht an Spekulationen beteiligen. Nur weiß ich, daß Welche sportlichen Ziele haben Sie noch im Auge? Natürlich endlich 1992 eine olympische Medaille zu gewinnen. Dann bin ich in einem Alter, wo ich von Jahr zu Jahr entscheiden muß, wie ...

Drei Teams in die Bundesliga

Berlin (ADN/ND). Sie wollen in der kommenden Saison in die stärkste Schach-Liga der Welt, die Bundesliga: die besten Teams aus der Oberliga Ost. Drei Mannschaften dürfen aufsteigen. Wenn amkommenden Wochenende die vorletzte Runde ausgetragen wird, fällt bereits eine wichtige Vorentscheidung. Vizemeister Erfurt West und der Titelträger Empor Berlin führen mit 10:0 bzw. 8:2 Punkten die “Oberli...

JÜRGEN HOLZ

Der DEB ist in Zeitverzug geraten

In der Eishockey-Bundesliga bahnt sich kurz vor Ultimo ein Desaster an. Denn die beiden im Abstiegsgerangel verwickelten ostdeutschen Teams PEV Weißwasser und EHC Dynamo Berlin wissen nach Lage der Dinge gar nicht, worum sie eigentlich spielen. Der ursprüngliche Modus des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) sah vor, daß der Verlierer dieser Abstiegs-Play-off-Runde direkt in die 2. Bundesliga rutscht,...

Der elfte Mann fehlte den Bayern zu sehr

München (ND). Vom Anpfiff weg bestürmten die Bayern im Olympiastadion das Porto-Tor. Die Blau-Weißen kamen kaum zum Atemholen. Das 0:1 gegen St. Pauli schien vergessen. Der kühne Trainerspruch von Jupp Heynckes, den Europapokal zu holen, hatte die Münchner heiß gemacht. Ein Kopfball von Thon strich nur hauchdünn am Pfosten vorbei. Die Bayern zeigten, wer Herr auf dem Platz ist. Doch dann gab es ei...

„Sterne erteilten der Häfner-Elf eine vollendete Lehrstunde

Belgrad (ND). Zugegeben, auch wir zählten zu jenen, die der Dynamo-Elf eine kleine Chance für den Einzug in das europäische Halbfinale der Landesmeister einräumten. Roter Stern Belgrad war zwar im Vorderfeld der Klubs unseres Kontinents einzuordnen, aber sicher doch nicht in der absoluten Spitze. Derzeit scheint die Elf von Trainer Lubomir Petrovic aber auf dem Wege dorthin. Nach dem 3:0 vom Mittw...

Fans randalierten in Szeged

Budapest (ADN). Zu Ausschreitungen von Anhängern des 1. FC Dynamo Dresden kam es in der Nacht zum Mittwoch in der südungarischen Stadt Szeged. Wie MTI berichtete, hatte eine Gruppe von 15 Fans auf ihrer Reise nach Belgrad in Szeged Zwischenstation gemacht. In einem Restaurant seien einige Deutsche von einem angetrunkenen Ungarn mit Reizgas besprüht worden. Dieser habe die Flucht ergriffen. Bei sei...