Ausgabe vom 31.12.1993

Seite 1

Ziel erreicht

Berlin (ND). Unser Ziel ist erreicht - insgesamt 1168 neue Leserinnen und Leser haben von Anfang Oktober bis zum gestrigen Tage ein Abonnement für „Neues Deutschland“ abgeschlossen. Weitere 553 Interessenten haben sich zunächst für ein vierwöchiges Probeabo für zehn Mark entschieden. Angepeilt war die Gewinnung von 1000 neuen Stammlesern bis Silvester. Allen Beteiligten an diesem Ergeb...

PLO: „Einigung“ ist Übertreibung Israels

Kairo (AFP/Reuter/dpa/ND). PLO-Chef Arafat und Ägyptens Außenminister Mussa haben am Donnerstag in Kairo die Beratungen über die Schwierigkeiten bei den israelisch-palästinensischen Verhandlungen fortgesetzt. Das palästinensische Verhandlungsteam reiste indessen nach Tunis, um das PLO-Exekutivkomitee zu informieren. Weiterhin bestünden Meinungsverschiedenheiten zwischen Israel und der PLO, er- klä...

Scharfe Kritik am Chef der Gauck-Behörde

Berlin (ND). Unter dem- Titel „Gauck als IM-Vorlauf“ erhebt der letzte DDR-Innenminister und heutige CDU-Abgeordnete im Brandenburger Landtag, Peter-Michael Diestel, auf Seite 3 dieser Ausgabe des Neuen Deutschland schwere Vorwürfe gegen den Stasi-Aktenverwalter. „Lügen Mf S- Akten ganz, teilweise oder gar nicht“, fragt Diestel und zitiert, was Stasi-Hauptmann Terpe über se...

Kalikumpel ringen bis zur letzten Minute

Worbis (ND-Dürr). Nach wie vor ist die Grube in Bischoff erode unter Tage von Kalikumpeln besetzt. Unterstützung haben sie von über Tage durch den Hungerstreik, der 'am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder begann. Am Donnerstagabend deutete der Leiter des Organisationsbüros der Kalikumpel, Udo Wippich, zugleich die Möglichkeit an, von der Forderung nach Fortsetzung der Produktion abzulassen, wenn sie...

BARBARA THALHEIM

Im Bekanntenkreis „geblättert“

lern aaaurcn, od sie das tun, was ihre Sache ist, oder nicht, schrieb vor 150 Jahren der Dichter und Philosoph Ralph Emerson. In meinem Bekanntenkreis jedenfalls ist die Rate derer, die „ihre Sache tun“, rückläufig. Die meisten tun etwas, was auffällig nicht ihre Sache ist. Sie tun es euphorisch, halbherzig, pflichtbewußt, widerwillig oder mit der Wucht eines Ertrinkenden. Sie machen S...

Seite 2

Bei Wind und Wetter

Ein Dankeschön möchte ich heute einmal an die fleißigen Zusteller des ND übermitteln. Bei jedem Wetter - ob Sturm, Regen oder Schnee - erhalte ich mein ND immer zuverlässig und ordentlich zu sehr früher Stunde. Bei den relativ großen Zustellbezirken, die dabei zu betreuen sind, verlangt das besondere Anerkennung. Dr. Inge Blankenburg, 39104 Magdeburg...

Prinzip geopfert

Zu Gerhard Müller „Die größten Opern finden in der Politik statt“ (ND vom 18./19,12.): Lieber Gerhard Müller, Ihretwegen opfere ich mein Prinzip, keine Leserbriefe zu schreiben: Ihr Aufsatz war so glänzend, daß es noch einmal gesagt werden muß. Da sieht man, wozu Klugheit und Bildung gut sind: Wie sonst wäre das Unauflösliche, das Untrennbare von Kunst und Politik so leicht, so komisch...

Schöne Aussichten

Selbst über Weihnachten wurden die Menschen in diesem Land mit Hiobsbotschaften zum Maßhalten und zu Einsparungen nicht verschont. Ein Fein- oder Fingerspitzengefühl geht der noch regierenden politischen Klasse ab. Instinktlosigkeiten zum Machterhalt sowie die Ignoranz der Macht lassen auch viele Bürger abstumpfen und abschalten. Das Superjahr für Wahlschwindel und leere Versprechungen soll noch i...

Deutsch-deutscher Gang

Es geht alles seinen deutschdeutschen Gang. Vor einem Jahr noch mochten die vielgeplagten Ossis meinen, sie wären das besondere Ziel Bonner Bosheiten, und das womöglich bloß wegen der Ignoranz der Wessis. Inzwischen hat das BRD-Direktorium auch gegenüber seinen angestammten Untertanen alle Hemmungen und Masken fallen lassen. Sozialabbau und Machtausbau, das sind die Hauptaufgaben! So vermuten jetz...

Kein Schlußstrich unter Geschichte

Jedes Wort aus dem Aufschrei einer gequälten Seele (Leserbrief-Seite vom 27.12.) kann man eigentlich nur unterstreichen. Beim Lesen der Berichte der Eppelmann-Kommission kann man, um mit Otto Nagel zu sprechen, gar nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte. Trotzdem, so meine ich, darf es keinen Schlußstrich unter Geschichte geben. Sie entläßt auch niemanden. Die Sünden der Väter gehen, wie es h...

L

Ein beispielhafter, mutiger Kampf um die. Arbeitsplätze im Kali-Schacht Bischofferode geht zu Ende. Das ist das bittere Ergebnis einer kapitalistischen Marktwirtschaft. So stehen nun die Kumpel im Eichsfeld vor dem Nichts. Aber ihnen ist zu danken, daß nicht alles sang- und klanglos plattgemacht wird. Ich danke den Redakteurinnen des ND für die permanente Berichterstattung. Bischofferode bleibt üb...

Altlasten

Mieterbundpräsident Jahn befürchtet eine weitere Verschärfung der Wohnungsnot im Lande, weil das ohnehin schon enorme Wohnungsdefizit nicht geringer wird. Die Zahl der vom Hause Schwaetzer immer wieder bejubelten fertiggestellten Wohnungen der Jahre '93 und '94 würden nach Ansicht Jahns lediglich den Bedarf des laufenden Jahres decken und keinesfalls den Fehl r bestand mindern. Gegenwärtig fehlen ...

Schrecklich

Die Brandenburger Kommunalenwahlen haben diverse Gemüter aufgeschreckt: Jetzt wird Klartext geredet. Das tut jeder nach seiner Art. Die einen prophezeien bei einem PDS-Oberbürgermeister das Ende des Abendlandes, die anderen rufen nach der Antiterrorgruppe, wieder andere holen die Politkeule heraus. Und dann gibt es jene, die handeln: Die kommen nachts und zünden Häuser an. Bisher Asylbewerberheime...

Frank Wehner

Bagatelle?

Eine Feuertaufe war es nicht. Schon mehrmals pfiffen Bundeswehrsoldaten in Somalia Geschosse um die Ohren. Neu aber ist, daß sie diesmal Objekt einer gezielten Attacke waren. Nicht unbedingt, weil sie Deutsche sind, aber ganz bestimmt, weil sie zum immer mehr verhaßten UNO-Kontingent gehören. Noch mal ging - im Unterschied zu Kambodscha alles glimpflich ab. Ein Grund jedoch, das als Ba- tatelle ab...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/58312171 / Fax2170) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/5831 2121 / Fax 2111); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (2212); Brigitte Zimmermann (2311); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (2115); Berlin Karin Nölte (2151); Politik Helfried Liebsch (2101); Kommentare Frank Wehner...

Geradeheraus

Dr. THEODOROS PANGALOS: Liebt klare Worte Foto: dpa Am 1. Januar übernimmt Griechenland für sechs Monate den Vorsitz in. der Europäischen Union. Entgegen dem Usus, den jeweiligen Außenminister zum Europa-Beauftragten zu ernennen, berief Premier Papandreou jedoch den Vizechef der griechischen Diplomatie in dieses Amt: Theodoros Pangalos. Gerade der aber jagte schon manchen EU-Kollegen kalte Schauer...

ndPlusDARIO AZZELLINI

Die „Güterteilung“produziert den Hunger

Karikatur: Harald Kretzschmar Die letzten Tage des Jahres waren auch wieder Spendenzeit. Gesammelt wurde gegen den Hunger, die Spendenfreudigkeit war und ist angesichts solch relativ billiger Gewissensbereinigung groß. Dabei soll vielen Sammlern nicht unterstellt werden, sie hätten keine ehrlichen Absichten. Auch wenn Berichte über die Kosten, die die Verwaltungsapparate großer Wohltätigkeitsunter...

ndPlusWOLFGANG REX, Bonn

Andere Götterdämmerer nicht in Sicht

Auf der einen Seite schreiben die Meinungsmacher der gro-ßen Magazine von der Kanzlerdämmerung. Auf der anderen Seite frohlockt der Kanzler und freut sich der Macht. Bisher fand sich in der CDU keine Mehrheit, Kohl zu stürzen. In zwölf Jahren konnte sich Kohl einen Parteivorstand handverlesen. Bis auf die Sachsen und Heiner Geißler zeigen alle, was sie dem Mann aus Oggersheim zu verdanken haben. O...

Seite 3

Gauck als IM-Vorlauf

1993 bescherte uns wieder ungezählte Stasi-„Enthullungen“. Mal gerieten Sportler in Verdacht, mal Politiker- namentlich einer, der sich anschickte, Bürgermeister zu werden - mal Künstler oder Manager. In den meisten Fällen strotzten die Akten von Banalitäten. Gleichwohl dienen sie - wie jüngst in „FAZ“ oder „Spiegel“ - als Seitenfüller. Ein Ende ist, so der Chef...

Mit dem „Leumund“ keine Chance mehr

Terpe war - nach eigenen Angaben - nicht mit leeren Händen zum Pastor Gauck gekommen. Er hätte zwar keinen Orden, auch keine Bibel, wohl aber ein „Geschenk“, von dem Tausende in der DDR nicht einmal zu träumen wagten: Gaucks Kinder, vor einiger Zeit in den Westen ausgereist, erhielten eine Einreiseerlaubnis. „Gauck zeigte sich bei dieser Äußerung... sehr bewegt und erklärte, daß....

Wie Test-Leser das ND erlebten

Unserer Meldung auf der heutigen Titelseite konnten Sie, liebe Leserinnen und Leser, entnehmen, daß „Neues Deutschland“ (ND) in seiner Silvester-Kampagne 1 168 neue Abonnentinnen und Abonnenten gewann. Obwohl noch keine aufgeschlüsselten statistischen Angaben darüber vorliegen, wie viele Neu-Abonnenten auf dem Weg eines vorangegangenen Probe-Abonnements zum ND gestoßen sind, scheinen e...

Von REINER OSCHMANN

vom bürgerlichen Einheitsbrei abhebt“ Die inhaltliche Vielfalt wird von anderen herausgestellt. Ch. K. aus' Berlin schätzt im neuen ND „umfassende Hintergrundinformationen und damit hohen Informationsgehalt“ Das Ehepaar D. aus Zittau ist „sehr zufrieden, mit welcher Vielfalt Sie uns die Welt und unsere Heimat ins Haus liefern“. P.F aus Hagen (Nordrhein-Westfalen) mein...

Seltsames Zeugnis für Bürgerrechtler

Stasi-Aktenverwalter Joachim Gauck - hier packt er vor dem Stolpe-Untersuchungsausschuß aus und sein Kritiker, der CDU-Parlamentarier Peter-Michael Diestel. Schon 1992 sprach sich Diestel im ND-Gespräch gegen die Gauck-Behörde aus. Er meinte, daß das Stasi-Material „jetzt bestimmte Kreise in die Lage versetzt, mit inquisitorischen, rechtsstaatwidrigen Maßnahmen die Ostdeutschen gegeneinander...

Seite 4

In 365 Sätzen durch das Jahr 1993

Riina, wird in Palermo verhaftet. 34 Durch Vandalismus an deutschen Schulen entstehen jährlich Schäden von 200 Millionen Mark - durch Schüler. 35 Im Tierpark Bischofswerda sterben die Goldfische - sie vertragen (im Gegensatz zum einstigen Alu) jene oxidierenden Westmünzen nicht, die Besucher in den Teich werfen. 36 72 Prozent aller Deutschen lehnen die Kirchensteuer ab. “37 Tokio teilt mit, ...

Seite 6

PDS rechnet in Ost mit 20 Prozent

Köln (ddp/ADN). Die PDS rechnet bei den Bundestagswahlen im Herbst 1994 in den neuen Bundesländern und Ostberlin mit einem Stimmenanteil von etwa 20 Prozent. Im Altbundesgebiet werden zwei Prozent erwartet, so daß die Partei insgesamt die Fünf-Prozent-Hürde überspringen kann, sagte Bundesgeschäftsführer Harnack am Donnerstag im Deutschlandfunk....

Essen: Naziparolen auf Grabsteinen

Essen (AFP/ND). Unbekannte haben einen Friedhof in Essen geschändet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden auf dem Südwestfriedhof insgesamt 15 Grabsteine, die Tür zur Trauerhalle sowie eine Säule mit Hakenkreuzen, SS-Runen und Naziparolen in silberner Farbe beschmiert. Au-ßerdem wurde das Wort „Satan“' auf einen Grabstein gepinselt...

Tschechien: Zahl der Asylbewerber 1993 verdoppelt

Prag (dpa/ND). Die Anzahl von Asylbewerbern in der Tschechischen Republik hat sich 1993 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Wie Prager Zeitungen am Donnerstag unter Berufung auf die Ausländerpolizei berichteten, stellten knapp 1700 Menschen aus 39 Staaten einen entsprechenden Antrag. Vor allem Bulgaren und Armenier suchten den Angaben zufolge hier Zuflucht....

Vorruheständler mußten laut DGB an Rücklagen ran

Berlin (ND). Das Sparguthaben der 50- bis 60jährigen ehemaligen DDR-Bürger betrug am 30.6.1990 im Durchschnitt 12 500 Mark und wurde auf 8250 Mark abgewertet. Die 840 000 Vorruheständler und Empfänger von Altersübergangsgeld im Osten mußten wegen ihres geringen Einkommens diese finanziellen Rücklagen angreifen. Laut DGB-Bundesvorstand sind diese Menschen die Verlierer des Einigungsprozesses....

Bonn plant Fonds für die Rückholung von BRD-Giftmüll

Berlin (ddp/ADN). Die Bundesregierung will sich für künftige Rückholaktionen von deutschem Giftmüll aus dem Ausland wappnen. Dafür soll, so Presseberichte, in den kommenden Monaten ein 30-Millionen-Fonds eingerichtet werden. Zur Kasse gebeten werden sollen dabei die Entsorger. Bis zum 6. Mai-, wenn die „europäische Abfallverbringungsrichtlinie“ in Kraft tritt, soll ripr Fnnris stphpn...

Süssmuth will kleinen Bundestag

Osnabrück (dpa/ND). Bundestagspräsidentin Süssmuth hat sich nun auch für eine Verkleinerung des Bonner. Parlaments ausgesprochen. Laut Presseinformationen sagte sie, ein Bundestag mit weniger Abgeordneten würde auch erhebliche Vorteile bringen. Für die Wahl irrt Oktober 1994 sei es aber zu spät. Es müsse nun entschieden werden, ob das Parlament mit derzeit 662 Abgeordneten 1998 oder 2002 verkleine...

Asylbewerberzahl deutlich gesunken

München (AFP/ND). Die Zahl der Asylbewerber ist 1993 nach den Einschränkungen des neuen Asylrechts drastisch zurückgegangen. Im gesamten Jahr hätten bundesweit zwischen 320 000 und 325 000 Flüchtlinge einen Asylantrag gestellt, teilte Bayerns Innenminister Beckstein am Donnerstag in München mit. Dies entspricht gegenüber 1992, als noch 438 000 Asylbewerber registriert wurden, einem Rückgang um meh...

Westbeamte reisen weiter auf Staatskosten heim

Hamburg/Bonn (dpa/ND). In den Osten Deutschlands abgeordnete Richter, Beamte und Soldaten aus dem Westen können weitere zwei Jahre jedes Wochenende auf Kosten des Staates nach Hause reisen. Eine entsprechende Meldung des „Spiegel“ bestätigte ein Sprecher des Bonner Innenministeriums. Die staatlich finanzierten Heimat-Abstecher - oft per Flugzeug - sollten eigentlich zum Jahresende eing...

kurze + + + m kurze + + + in kurze + + + in kürze + + + in Mord in Nordirland

London. Ein in Nordirland am Donnerstag angeschossener britischer Soldat ist seinen Verletzungen erlegen. Als Attentäter gilt die IRA. Erdölförderung rückläufig Moskau. In den ersten elf Monaten 1993 wurden in Rußland knapp 312 Mio t Erdöl gefördert - 49 Mio t weniger als im Vorjahreszeitraum. Medikament vom Markt Berlin. Wegen möglicher Veränderungen des Blutbildes ordnete das Bundesgesundheitsam...

R

egenfälle erwartet, die nach Neujahr am Rhein zum Anstieg des Pegelstands führen könnten. „Aller Voraussicht nach ist wieder eine Flutwelle zu erwarten“, warnte ein Sprecher des Essener Wetteramts. Das Ausmaß sei noch nicht abzuschätzen. Zunächst jedoch fielen gestern an Rhein, Main und den meisten anderen Hochwasser-Flüssen die Pegelstände weiter. Dagegen stieg die Mosel bei Trier um ...

Thierse kämpft um PDS-Wähler

Köln (ddp/ND). Eine politische Zusammenarbeit der SPD mit der PDS wird es nach Ansicht von SPD-Vize Thierse nicht geben. Allerdings schlie-ße er sich der Meinung an, man dürfe gewählte PDS-Politiker nicht wie „Aussätzige“ behandeln, sagte er in einem Interview. Schließlich seien sie ja demokratisch gewählt worden. Wichtig sei es, die Wähler, die sich bei den Kommunalwahlen in Brandenbu...

Moslem-Extremist zum Tode verurteilt

Kairo (dpa/AFP/ND). Ein Moslem-Extremist wurde am Donnerstag von einem Kairoer Staatssicherheitsgericht wegen der Ermordung des islam-kritischen Schriftstellers Farag Foda zum Tode verurteilt. Während des Prozesses waren mehrere islamische Geistliche gehört worden, die eine Verurteilung des Täters ablehnten, da der Schriftsteller nach ihrer Ansicht ein vom Islam „Abtrünniger“ gewesen s...

KDVR: Durchbruch im Atom streit

Pjöngjang (Reuter/ND). Bei den Gesprächen der KDVR mit den USA über die Inspektion nordkoreanischer Atomanlagen ist nach Angaben aus Pjöngjang ein Durchbruch erzielt worden. Eine Übereinkunft stehe nach den Gesprächen vom Mittwoch bevor, erklärte ein Sprecher des Au-ßenministeriums. Die US-Delegation habe Bereitschaft gezeigt, das bisher jährlich gemeinsam mit Südkorea abgehaltene Manöver „T...

Steht Hinrichtung in Moldova bevor?

Kischinjow (dpa/ND). Die Behörden der Dnjestr-Republik in Moldova bereiten die Hinrichtung des Nationalisten Iliescu vor, teilte der Anwalt des Verurteilten mit. Iliescu, Führer der Volksfront Moldovas im Dnjestr-Gebiet, war Mitte Dezember wegen angeblichen „Terrorismus'“ .zum Tode verurteilt worden. Dagegen erklärte der moldovische Parlamentsabgeordnete Andronik, die Führung der Dnjes...

Vorwürfe wegen Waffenlieferungen nach Belgrad

London (AFP/ND). Die Waffenfabrik Heckler und Koch hat nach einem britischen Zeitungsbericht trotz des Waffenembargos gegen die Staaten des ehemaligen Jugoslawien Gewehre nach Belgrad exportiert. Die Gewehre seien in Ulm hergestellt und von serbischen Truppen eingesetzt worden, berichtete der „Independent“ am Donnerstag. Serbische Behörden hätten bestätigt, daß eine Lieferung von G3-Ge...

Sälzer Opfer von Terror-Anschlag?

Bonn (Reuter/ND). Der am 18. Dezember bei einem Autounfall getötete CDU-Europaabgeordnete Sälzer ist laut einem Bekennerschreiben der „Bewegung 27.Juni - Kommando Georg von Rauch“ einem Attentat zum Opfer gefallen. In einem maschinengeschriebenen Brief an das „Wiesbadener Tagblatt“ heißt es, der Tod des Politikers sei kein Unfall gewesen. Das Auto Sälzers sei vielmehr manip...

Furcht vor neuer Flut

Hamburg (dpa/ND). Die Gefahr eines neuen Hochwassers im Südwesten und Westen der BRD ist noch nicht gebannt. Für den heutigen Freitag wurden**staxkes Tauwetter und von 3,12 auf 3,50 Meter angestiegen. In mehreren Städten wurde der Abbau der beim Weihnachts-Hochwasser getroffenen Schutzmaßnahmen gestoppt. Während im gesamten sächsischen Bereich der Elbe Hochwasserentwarnung gegeben wurde, erwartet ...

kürze + + + in kürze + + +

für das Schizophrenie-Mittel Roxiam an. Fundstücke übergeben Jerusalem. Israel hat antike Fundstücken an Ägypten zurückgegeben, die während der Besetzung der Halbinsel Sinai ausgegraben wurden. Synagoge zerstört Moskau. Die Moskauer Synagoge Mariina Roschtscha ist in der Nacht zum Donnerstag durch einen Brand zerstört worden - Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. 30 Tote auf Haiti Port-au-Prin...

Renten über das Jahr 2010 gesichert

Bielefeld (dpa/ND). Als „unnötig, unsozial und gesetzeswidrig“ hat der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) die Forderung des sächsischen Ministerpräsidenten Biedenkopf (CDU) nach Einführung einer Grundrente zurückgewiesen. Eine ganze Generation würde so „enteignet“, sagte VDR-Geschäftsführer Ruland in einem Zeitungsinterview Bis über das Jahr 2010 hinaus sei d...

Fahrt mit Hindernissen

Zagreb (Reuter/ND). Nach einer gefährlichen Fahrt haben rund 800 aus Sarajevo evakuierte Flüchtlinge am Donnerstag Kroatien erreicht. Der Konvoi traf laut einem Reuter-Korrespondenten in Metkovic ein, wo die hungrigen Menschen mit Essen versorgt wurden. Von dort aus sollte die Reise nach Split weitergehen. Während der Fahrt durch die serbischen Linien hatte die UNO nach eigenen Angaben zeitweilig ...

Vertrag klammert Jerusalem-Frage aus

Vatikanstadt (dpa/ND). Der Vatikan und Israel werden bis zur Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen zunächst Sonderbotschafter austauschen. Das geht aus dem am Donnerstag im Vatikan veröffentlichten Grundlagenvertrag zur Normalisierung der Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel hervor, der am selben Tag in Jerusalem unterzeichnet wurde. Vatikan-Sprecher Navarro-Valls hob auf einer ...

Engel in Reizwäsche

Kempten (dpa/ND). Engel in Reizwäsche, Maria als Prostituierte und das Christkind als ausgesprochener Flegel - das war den Verantwortlichen von Kempten im Allgäu zuviel. Das Ordnungsamt untersagte der Theatergruppe „Stupor Mundi“ - größtenteils Schüler und Studenten - zwei geplante Aufführungen des Stücks „Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte“ nach einem Comic. Der Inhalt...

Pinochet als Vorbild

St. Petersburg (ND). Wladimir Putin, 2. Bürgermeister von St. Petersburg und Vorsitzender des Komitees für Au-ßenbeziehungen der Sechs-Millionen-Stadt, hat vor deutschen Wirtschaftsvertretern deutlich gemacht, daß eine Militärdiktatur nach chilenischem Vorbild die für Rußland wünschenswerte Lösung der gegenwärtigen politischen Probleme wäre. Dies berichtet der WDR in dem TV-Feature „Aufbruch...

Unerwünschte Person

Sofia/Wien/Paris (dpa/AFP/ ND). Der bulgarische Staatspräsident hat am Donnerstag die Ausweisung des russischen Rechtsextremisten Shirinowski aus Bulgarien verteidigt. Ein. souveräner Staat könne nicht zulassen, daß ein Politiker aus einem anderen Staat das Volk mit seinen Erklärungen beleidigt und die Grenzen zu den Nachbarstaaten neu zieht,“ sagte Shelew. Nach Deutschland will jetzt auch Ö...

ndPlusKommentar Seite

Wohnungsnot nimmt zu

Bonn (dpa/ND). Eine weitere Verschärfung der Wohnungsnot befürchtet der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Jahn. In einem Zeitungsinterview sagte der Ex-Bundes justizminister: „Ich bin in größter Sorge, daß sich die Verhältnisse sogar erheblich verschlechtem.“ Das Wohnungsdefizit werde nicht geringer, ab 1995 drohe ein erneuter Einbruch im Wohnungsbau. Bei 2,5 bis 3 Millionen fehlen...

Seite 8

PRÄMIEN:

Unser Dankeschön für eine neue Abonnentin oder einen neuen Abonnenten: Bitte kreuzen Sie ein Buch an, das wir Ihnen als Prämie zusenden sollen. Der große Shell-Atlas 93/94 Der große Natur- und Landschaftsführer Länderführer Asien/Australien Länderführer Amerika | | Baedekers Reiseführer Deutschland Ost Sachs Fahrrad Atlas Naturführer Wildpflanzen Naturfuhrer Vogel...

Einstand mit Blitzlichtern

München (dpa). Franz Beckenbauer hat am Donners^ tag bei Bayern München das Zepter übernommen. Mit einem riesigen Presserummel wurde der frühere Teamchef der DFB-Auswahl als Nachfolger Ribbecks präsentiert. „Die Mannschaft hat das Zeug, Deutscher Meister zu werden“, sagte er. „Wenn wir nicht Meister werden, dann werden halt einige blöd daherreden oder blöd schreiben. Aber dann be...

ABONNEMENT

Neue Bundesl. und Berlin alte Bundesländer Abonnement mit jährlicher Zahlung 282,00 DM 390,00 DM Abonnement mit halbjährlicher Zahlung 141,00 DM 195,00 DM“ Abonnement mit vierteljährlicher Zahlung 70,50 DM 97,50 DM Abonnement mit monatlicher Zahlung 24,00 DM 33,00 DM Solidaritätsabonnement, monatlich 29,00, DM 38,00 DM Name, Vorname Straße PLZ.Wohnort ? Ich bezahle bargeldlos durch Bankeinz...

Suhl und SCM mit Kraftakt

Berlin (ADN). Ein Regionalligist, fünf Zweitliga-Teams und zehn Mannschaften aus der Eliteliga haben das Männer-Achtelfinale im DHB-Pokal im Handball erreicht. Der HSV Suhl und der SC Magdeburg benötigten zum Weiterkommen die Verlängerung. Die Elbestädter brauchten in der ausverkauften Gieseler-Halle (2 300) sogar zwei zusätzliche Spielzeiten (je 2mal 5 Minuten), um sich gegen die SG Leutershausen...

Aus unserer Postmappe

Ich finde den Begriff Kunst im Sport (Kunstspringen, Kunstradfahren, Kunstturnen, Eiskunstlaufen) einfach Hochstapelei. Wolfgang Kaluzza Darmstadt Das finden wir nicht. Es gibt ja auch Kunsthonig, Kunstblumen und Kunstleder. Mich bringen die vielen Punkte im Basketball völlig durcheinander. Warum hängen wir den Basketballkorb nicht einfach höher? Bonesky, Leipzig-Ost Uns scheint, es genügt, wenn s...

Kurz

Jana Bode, Georg Hackl und das Doppel Stefan Krau-ße/Jan Behrendt gewannen die „Winterberg Champions“ Finals: Bode 42,326, Kohlisch 42,380; Hackl 51,518, Prock 53,521; Krau-ße/Behrendt 41,216, Raffl/Huber (Ita) 41,327. Henri Fuchs (1. FC Köln, zuvor Hansa Rostock) steht vor einem Leih-Wechsel zu Dynamo Dresden. Bintje Ritsma gewann bei den niederländischen Eisschnellauf-Meisterschaften...

Es stimmt einfach alles

Haben Sie schon den vierten Gesamtsieg im Blick? Daran denke ich jetzt nicht. So überlegen wie heute werde ich bei den anderen Springen nicht sein. Ich wäre schon zufrieden, wenn ich immer vorn mit dabei wäre. Wie erklären Sie sich Ihre Form? Es stimmt derzeit einfach alles, die Form, der Ski, die nötige Gelassenheit. Wenns läuft, läuft's einfach. Geht's hier noch weiter als 124,5 Meter? Vorher hä...

Weißflog sprang allen davon

Oberstdorf (sid). Der Titel des weitbesten Skispringers aller Zeiten gehört Jens Weißflog. Zum Auftakt der 42. Vierschanzen-Tournee holte sich der Oberwiesenthaler vor 25 000 Zuschauern auf der Schattenbergschanze den 25. Weltcupsieg seiner Karriere. Mit nun 1 742 Weltcuppunkten löste der 29jährige in der ewigen Weltrangliste Matti Nykänen (Fin/1 712) ab. Für Sprünge von 124,5 und 110 Metern erhie...

Die Führungstroika am Ende

Unter den vielen Umfragen zum Jahresende nimmt die von „sport intern“ München eine Sonderstellung ein. Danach wurde Mann des Jahres unter den deutschen Sportführern der Schatzmeister des DSB, Präsident des Deutschen Bob- und Schlittensport-Verbandes und des Weltverbandes, Klaus Kotter. Die Jury würdigt mit dieser Ehrung einen dir wenigen deutschen Offiziellen, die im internationalen Sp...

Seite 9

Joachim Gauck:

Bei ihm wundert mich, daß er keine Angst vor zuviel Macht hat. Wolf Biermann: Er war ein mutiger Mann und ein guter Liedermacher. Früher konnte er seine Eitelkeit beherrschen, jetzt beherrscht sie ihn. Wolfgang Harich: Auch wenn mich seine Beschimpfungen sehr geärgert haben, würde ich ihm nie Charakterstärke, Mut und Originalität bestreiten....

Sicher gab es mehr?

Natürlich habe ich nach dem Finanzskandal im Oktober 1990 ernsthaft überlegt, ob ich nicht einfach sage, das wär*s. Oder als die Angriffe '91 gegen mich kamen, ich hätte meine Mandanten verra*ten. Wenn du spürst, sie gehen jetzt absolut unter die Gürtellinie, sie wollen dich fertigmachen. Gegen falsche Behauptungen ist man ja ziemlich wehrlos. Sie stehen erst mal dick und fett in fast allen Zeitun...

vJ mund die Politik

Vier Jahre in der professionellen Politik. Welchen Gewinn und welchen Verlust verbuchen Sie für sich? Es war eine hochspannende Zeit, und ich denke, daß ich in den vier Jahren eine Menge gelernt habe. Zum Beispiel, daß man Politik nicht überschätzen darf. Ich bekam mit, in welchen Zwängen Politik steht, was sie nicht zugibt. Das könnte übrigens jetzt für einen Mann wie Kohl zum Verhängnis werden. ...

Wie schaffen Sie Ihr Pensum?

Ich schaffe es nicht. Was ich schaffe, schaffe ich durch ungeheure Konzentration und den Versuch einer gedanklichen .Disziplinierung., lch.her^ haupte, von Natur aus eher faul zu sein. Deshalb staune i6h, Wie ich seit vier Jahren gegen meine Natur arbeite. Von wem sind Sie in den letzten vier Jahren am meisten enttäuscht worden? Am meisten bin ich von einem Menschen enttäuscht worden, dessen Namen...

NAMEN

Stefa n Heym: Eine der wenigen wirklich herausragenden Persönlichkeiten seiner Zeit. Rudolf Scharping: Ein. entschlossener, durchsetzungsfähiger Pragmatiker. M ichail Gorbatschow: Ich mag ihn, trotz alledem. Sahra Wagenknecht: Eine junge, sehr entschlossene, sehr überzeugte Frau. Ich staune über den Grad ihrer Sicherheit. R alph Giordano: Eine unbestechliche und hochintelligente Persönlichkeit mit...

Und die Verluste?

Politik beschränkt. Man kriegt so ein Drucksachenbewußtsein. Irgendwann gerätst du in Gefahr, Beschlüsse der Regierung oder der eigenen Partei für das Leben selbst zu halten. Wenn du von außen kommst, fallen dir diese Widersprüche a^if. Eine Weile lang bist du dann noch originell. Aber es besteht immer die Gefährdung, daß du dich in der täglichen Praxis anpaßt. Du wirst dann einfach ideenlos und l...

Wolfgang Berghofer?

Berghofer kannte ich nur kurz. Die anderen Beziehungen bestanden länger, da tut Enttäuschung doppelt weh. Wobei ich sagen muß, daß ich eher selten enttäuscht wurde. Die, die ich mochte und die früher kritisch waren und zum Teil auch ein großes Maul hatten, halten erstaunlicherweise durch. Eine angenehme Überraschung. In der neuen politischen Gruppierung, in der ich mich seit Dezember '89 befand, w...

ANSICHTEN zur ZEIT

Pas unablässige Fiepen des Funktelefons zu Gesprächsbeginn zwingt den kleinen Mann mit dem zu großen Krawattenknoten zur Extra-Konzentration. Doch sie ist eine seiner Stärken. Auch damit wurde der Rechtsanwalt einer der erfolgreichsten deutschen Jung-Politiker. Nicht nur, weil das Konzept der PDS, wie er findet, „die einzige ostdeutsche Konzeption ist, die aufging“. Vor allem wegen sei...

v-T ?und

Haben Sie sich in puneto Lebens- und Entwicklungsfähigkeit der PDS verkalkuliert? Grundlegend habe ich mich nicht verkalkuliert. Denn ich war ja ein Gegner der Auflösung. Ich habe gesagt, diese Partei hat eine Perspektive, wenn wir den Erneuerungsprozeß konsequent führen, so, daß er auch von anderen nachvollzogen werden kann, was voraussetzt, die eigene Herkunft, Geschichte und Biografie nicht zu ...

Man darf Politik nicht überschätzen

ehe, daß unter dem Stichwort Aufarbeitung der Vergangenheit dazu übergegangen wurde, allen' in der DDR Lebenden ihre Biografien zu zerstören. Im Bewußtsein der Menschen im Osten ist deutlicher geworden: Am konsequentesten und vor allem am glaubwürdigsten setzt sich die PDS für sie ein, weil sie als ostdeutsche Kraft ebenso in die Zweitklassigkeit geredet und geschrieben werden soll. Soll man von B...

Seite 10
ndPlusDr. phil. horroris causa LUPUS LEICHTFUSS, Lebensphilosoph aus Zürich

Scheitern ist der wahre Donaldismus« Venceremos!

„Als ich jünger war und die Leute mir noch manchmal die Wahrheit sagten, nannte man mich oft einen Sonderling; und ich konnte nur traurig und bejahend mit dem Kopf nicken.“ Erwin Chargaff Heine hielt in poetisch verbrämter Form euphemistisch fest, daß den Franzosen das Land, den Engländern das Meer und den Deutschen - wegen der verpaßten Nationalitätsfindung - „das Reich der Lüft...

„Zwanzigmal die Mauer hinauf...“

„Wenn wir also geschlagen sind, so haben wir nichts anderes zu tun, als wieder .von vorne anzufangen“, stellte Marx nach der 48er Revolution fest, und auch der österreichische Hofrat Dr. Victor Adler, der die subversivste Partei jenes Landes ins Leben rief, stellte, nach einigen Glas Heurigem, trocken fest: „Zwanzigmal die Mauer hinauf und herunterfallen, beim 21. Mal hinauf-und ...

Das abtrünnige Exemplar

Zwischen Frauen und Männern spielt sich nun der gleiche sado-masochistische Elternkampf ab, wie zwischen den Erfolgreichen und Erfolglosen, nur daß an dieser zweiten internen Kampf-Front die Machtverhältnisse in schnellerem Rhythmus - manchmal mehrmals im Laufe einer W, GV und wie diese Selbstinszenierungen alle heißen - changieren. Später, im Kampf um die Wurst, d.h. um die Macht, geben sich sog....

Die Phantasie an der Macht

Auch Carlos Marx, der ja nicht in allem unrecht haben konnte, führte das spezifisch deutsche Unglück auf die verpaßte Entwicklung zurück: Was deswegen das 20. Jahrhundert noch erleben würde, konnte er nicht voraussehen. Schon in seinem Essay „Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte“ analysierte Marx paradigmatisch das Scheitern einer Bewegung, die zur Veränderung einer ganzen Gesel...

ANDRE MARGGRAF

Demokratie ist machbar

verbrieften Souverän aufgebürdet haben: Die abgetretene Regierung Münch hat ausgesorgt. In Sachsen-Anhalt bekommt man als Minister nach einer Amtszeit von zwei Jahren 18 Prozent und von drei Jahren 25 Prozent des letzten Gehalts als Pension. Nun, der Normalbürger erlangt seine Pensions- und Rentenansprüche nach 40 versicherungspflichtigen, Beitragsjahren, wofür er selbst seinen Versicherungsbeitra...

Die interne Kampffront

Karikatur: Harald Kretzschmar Auslaufendes Modell Traten die Achtundsechziger zuerst vor allem als Intellektuelle auf, vereinzelt mit den Arbeitern der großen Industriezentren verbündet, so verdichtete sich diese Bewegung in den siebziger Jahren zu einem „Netzwerk“ von Selbsterfahrungsgruppen, genossenschaftlichen Selbstverwaltungsbetrieben und Bürgerinitiativen, die ihre anfänglich au...

Zerstörerische Lust?

Schon der erste Satz in dem Artikel von Michael Brie (ND-Forum vom 11./12. Dezember) bringt mich dazu, mich wieder einmal zu fragen, wo die selbstzerstörerische Grenze zwischen Leuten liegt, die unter dem Begriff „Linke“ subsumiert werden können. Zerstörerisch weil einer (in diesem Falle Heinz Jung, ND-Forum vom 4./5. Dezember), dem attestiert wird, daß ihm „die wirkliche Analyse...

Seite 12

Vom Viehdiebstahl zur Intervention

Die brachen schon 1963 aus. Viehdiebstahl und Streit um Wasser führten schließlich zu bewaffneten Überfällen auf „feindliche“ Nachbardörfer. Der Vizepräsident und die 15 der 50 Abgeordneten des Repräsentantenhauses, die die türkische Minderheit vertraten, stellten - sicher nicht ohne Wink aus Ankara - ihre Mitarbeit ein. Im März 1964 beschloß der UN-Sicherheitsrat die Entsendung einer ...

Bau boom an der „Mauer“ in Nikosia

Links und rechts der glitzernden Ledra-Straße wird in den Seitengäßchen emsig instandgesetzt und renoviert. Wenn es keine potentiellen Mieter für Läden und Appartments unmittelbar an der „Mauer“ gäbe, würde sicher niemand investieren. Denn geschäftstüchtig sind die griechischen Zyprer. Sonst hätten sie es nicht geschafft, nach 1974 trotz des Verlusts rund eines Drittels ihres Landes Wa...

Bei den Karen von D 'wo Tah

Foto: D. Wenner Wird sie noch einmal fliehen müssen? Dieses Schicksal teilt die Karen National Union (KNU) mit anderen Widerstandsgruppen in Myanmar, die sich zäh und verzweifelt gegen die „Burmanisierung“, die kulturelle, religiöse und politische Gleichschaltung zur Wehr setzen. Etwa 130 Volksgruppen gibt es auf dem Territorium des Landes, die meisten in den unzugänglichen Gebirgen an...

CLAUS DUMDE

Mit Julup ukki kam Hoffnung

Nahost unbedingt Stützpunkte auf Zypern. Dennoch schien nach der 1972 erfolgten EG-Assoziierung Zyperns dank wirtschaftlicher Prosperität für beide ethnischen Gemeinschaften eine friedliche Lösung nahe. Washington sah seine Blütenträume welken. Aber auch die Athener Obristen. Deshalb ließen sie die Kommandeure der „Nationalgarde“ am 15. Juli 1974 gegen Makarios putschen. Den türkischen...

Pyla - eine friedliche Idylle

„Mauer in der Altstadt von Nikosia Fotos: Beata Dümde Der Posten am weiß-blauen Schlagbaum, ein Zyprer, ist zu einem Plausch mit dem deutschen Journalisten bereit und „übersieht“ dabei, daß dessen Partnerin derweil das Fotografierverbot mißachtet: Nein, an Zwischenfälle an dieser Grenze kann er sich nicht erinnern. Ja, von den neuen UNO-Vorschlägen hat er gehört. Auch davon, daß ...

Von DOROTHEE WENNER

zu sterben. Wir hatten nichts mehr zu verlieren und wagten es deshalb, zurück in unser Dorf zu gehen. Die Soldaten hatten alles gestohlen, alle Tiere geschlachtet. Aber die Häuser haben sie stehen lassen, das war unser Glück.“ Ob dieses Glück zum Überleben reicht, ist alles andere als sicher. Wegen der Vertreibung konnten die Reisfelder nicht zur rechten Zeit bestellt werden, und so droht Hu...

Seite 13

Große Traditionen, bittere Erfahrungen

Es bleibt aber gleichzeitig mit dieser Erinnerung das Wissen um die Irrwege, die Fehler und Deformationen in der Geschichte der KPD, die strukturellen Defekte der kommunistischen Bewegung, die sie zunehmend behinderten, ihrem eigenen Anspruch gerecht zu werden. In enger Bindung an Komintern und KPdSU entfernte sich die KPD unter dem Vorsitz Ernst Thälmanns seit der zweiten Hälfte der 20 er Jahre ....

Die eigentliche Bedrohung?

Eine der letzten großen historisch-politischen Kampagnen, mit der die SED-Führung gegen die unaufhaltsam voranschreitende Agonie des gesellschaftlichen Lebens in der DDR ankämpfte, bediente sich des 70. Jahrestages der Gründung der KPD. Fünf Jahre nach dem Erscheinen der Thesen des ZK der SED „70 Jahre Kampf für Sozialismus und Frieden, für das Wohl des Volkes“ bleibt zu konstatieren, ...

WochenCHRONIK

27. Dezember 1893: Zar Alexander III. bestätigt die im August 1892 abgeschlossene geleime französisch-russische Militärkonvention, wonach ;ich die Vertragspartner im Falle eines Angriffs Deutschands militärisch unterstützen wollen. Die Konvention war las Ergebnis der vom Deutschland nach Bismarck aetriebenen antirussischen ind antifranzösischen Politik. 27. Dezember 1913: Marchewski, Mehring und R...

Braune Nattern

Das Protokoll des Preußischen Landtages vermeldet am 8. Juli 1932 nach einer Rede des Abgeordneten Wilhelm Kube, später Gauleiter und „Generalkommissar für Weissruthenien“, stürmischen Beifall der NSDAP-Fraktion. Kube hatte nach der - was selten genug vorkam - Verurteilung eines SA-Mannes wilde Drohungen gegen die Richterschaft losgelassen. Der „lächerliche Preu-ßische Richterver...

Opfer werden zu Schuldigen gemacht

Der gegenwärtige Diskurs über Geschichte aus der Perspektive der deutschen Einheit zwingt zudem, den sich formierenden neokonservativen Umdeutungen deutscher Geschichte entschiedenen Widerstand entgegenzusetzen. Nachdem es in der zweiten Hälfte der 80er Jahre rechtskonservativen Historikern um Ernst Nolte während des sogenannten „Historikerstreites“ noch nicht gelang, eine Relativierun...

Von Prof. Dr. KLAUS KINNER

Werbeplakat der KPD, Anfang 1919 Opfer zu beklagen und international einen entscheidenden Beitrag zur Zerschlagung des Faschismus geleistet hatte. Die Logik von Nolte-Striefler: Tadelnswert sei nicht der Antikommunismus der Nazis - im Gegenteil! Zu tadeln sei dagegen, daß er im Ergebnis erfolglos blieb. Die eigentliche Bedrohung im 20. Jahrhundert sei nicht der Faschismus, sondern der Kommunismus ...

Das Ende einer blutigen Karriere

Am 23. Dezember 1953 wurde Lawrenti Pawlowitsch Berija vom Sondertribunal des Militärgerichtshofes der UdSSR zum Tode verurteilt. Noch am gleichen Tag wurde er erschossen. Seiner juristischen Verurteilung war die politische auf einem ZK-Plenum vorangegangen, das nachfolgend VIKTOR KNOLL, Mitherausgeber des im Aufbau Taschenbuch Verlag erschienen stenographischen Berichts des Juli-Plenums (Der Fall...

Nicht viel mehr als eine Nabelschau

Das Programm war beeindruckend. An zweieinhalb Tagen wurden 13 Referate gehalten, vier Arbeitsgruppen diskutierten über „Zivilisation und Barbarei“, „Liberale Demokratie und totalitäre Diktatur“, „Nationalstaat - internationale Kooperation - supranationale Integration“ und „Konflikt und Konfliktbewältigung“. 166 Teilnehmer zählte man, und die Besetzu...

Seite 14

Vorname: Karl-Heinz

Tausende Kinder hatte der Zweite Weltkrieg von ihren Eltern getrennt. Oft wußten sie nicht einmal ihren Namen, ihr Alter oder wo sie herkamen. Der vom Roten Kreuz gegründete „Kindersuchdienst“ nahm sich ihrer an, druckte Plakate mit Fotos und Infor-r mationen über ihr Alter und besondere Kennzeichen. Mehr als 60 Prozent der verlorenen Kinder sollen so ihre Famiye, -wiedergefunden, habe...

Leberkäs in Arizona

Nach tieferem Sinn sollte man nicht suchen im neuesten Achternbusch, sondern nach Hintersinn, der nur Fragen, keine Antworten aufgibt: ein absurdes Märchen für Erwachsene ist „Der Stiefel und sein Socken“ Eine zarte, ein bißchen traurige Endzeit-Komödie, die Valentin und Beckett im Stammbaum hat. ' In Personalunion Autor, Bühnenbildner und Regisseur ist Herbert Achternbusch beb seiner ...

Vorsicht Fernsehen - die alternative Programmvorschau

Silvesterparty mit Margarethe Schreinemakers (SAT.l, 21.15 Uhr). „Eine Superparty mit irrsinnigen Gewinnen“ verspricht die PR-Abteilung. Es ist zu vermuten, daß auch wieder irrsinnig viel zu lernen sein wird von Margarethe Schreinemakers, die sich mit der Weisheit einer volkshochschulgestählten Briefkastentante den Gretchenfragen des Lebens stellt und ihren zudringlichen Voyeurismus du...

Seite 16

Oh Schicksal, wie bist du hart

LOTHAR KUPFER, Innenminister Mecklenburg-Vorpommern, wurde letzte Opfer der Rostocker Rowdys von das GÜNTER KRAUSE, Bundesverkehrsminister, erlag, den infamen Intrigen eines als Putzfrau getarnten verdeckten Ermittlers MAX STREIBL, Ministerpräsident von Bayern, wurde von der berüchtigten Amigo-Bande zur Strecke gebracht, die ihn bis nach Brasilien und Kenia verfolgte HEINZ RIESENHUBER, Bundesforsc...

Seite 17

41jähriger sprang vom Balkon in den Tod

(ADN). Ein 41jähriger ist am Mittwoch nachmittag von einem Balkon eines löstöckigen Hochhauses in der Linden- straße im Bezirk Kreuzberg gesprungen. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Anzeichen für ein Fremdver-. schulden lag nach Auskunft der Kripo nicht vor. Der Mann galt als suizidgefährdet und war deshalb in ärztlicher Behandlung....

ITADTUMSCHAU Lehrer auffallend häufig krank

(ADN). Auffallend viele der rund 34 000 Lehrer sind häufig krank. Die Senats-Schulverwaltung errechnete, daß im laufenden Schuljahr fünf Prozent der Schulstunden aufgrund von Krankheiten der Pädagogen ausfallen. Das bedeutet für viele der 900 Schulen Fehlzeiten von 120 Stunden jährlich. Als Ursachen für die Ausfälle nennt die Verwaltung Überforderung und Überalterung der Lehrerschaft....

Zwei Dieselloks stießen zusammen

(ADN). Beim Frontalzusammenstoß von zwei Dieselloks auf dem Bahngelände Karlshorst sind am Mittwoch abend die zwei Lokführer verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr wurden die beiden Männer in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unglück, das sich gegen 17.30 Uhr auf einem gesperrten Gleis ereignet hat, entstand erheblicher Sachschaden. Als Ursache wird menschliches Versagen vermutet....

Saubermänner rüsten für den Tag danach

(ADN). Die Saubermänner rüsten für den Tag danach; Zur ersten Spurenbeseitigung nach der Silvesterknallerei werden die Stadtreinigungs-Betriebe verstärkt im Einsatz sein. Am Neujahrstag sind von 6 bis 14.30 Uhr 150 Handreiniger sowie 30 Kehriehtsammel- fahrzeuge im. Einsatz, um den gröbsten Schmutz vor allem im City-Bereich zu beseitigen. Am Sonntag werden 450 Handreiniger auf „Spurensuche&l...

POLIZEINACHRICHTEN Vater wollte sein Baby zum Fenster rauswerfen

(ADN). Der Mord an einem zehn Tage alten Baby ist in den frühen Donnerstagmorgenstunden in letzter Minute verhindert worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte ein 28jähriger Jugoslawe gegen 2.50 Uhr seinen Sohn aus dem Fenster im ersten Stockwerk eines Ausländerwohnheimes in der Marzahner Lindenstraße werfen. Der zufällig anwesende 31jährige Pförtner konnte durch schnelles Eingreifen...

Brand erst nach zwei Tagen entdeckt

(dpa). Bei einem Wohnungsbrand, der erst nach zwei Tagen entdeckt wurde, ist im Stadtteil Mariendorf eine Frau ums Leben gekommen. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden die Leiche und drei tote Katzen am Donnerstag vormittag in der Wohnung entdeckt. Das Feuer war vermutlich bereits vor zwei Tagen ausgebrochen und von alleine wieder ausgegangen. Nach ersten Ermittlungen war die Frau im Bett mit ...

Börse verdreifachte 1993 ihren Umsatz

(dpa). Die Berliner Wertpapierbörse verzeichnete in diesem Jahr einen außerordentlich schwunghaften Handel. Die Summe der Transaktionen erreichte 233 Milliarden DM, im Vergleich zu 1992 bedeutet dies ein Verdreifachung. Der Handel mit festverzinslichen Wertpapieren stieg um 328 Prozent auf 174 Milliarden DM, geht aus einer Mitteilung der Wertpapierbörse vom Donnerstag hervor. Zu den Novitäten gehö...

Flagge gezeigt für mobile Weltreise

(ADN). Vor dem Brandenburger Tor senkte am Donnerstag Verkehrssenator Herwig Haase (CDU) die Flagge zur dritten Etappe der am 28. Dezember in der englischen Hauptstadt gestarteten Expeditionsfahrt „London to New York Challenge“. Zwei Ford „Mondeo“ und sechs begleitende Geländefahrzeuge setzten daraufhin ihre 25 000 Kilometer lange, ungewöhnliche Reise per Auto fort, die dur...

Pieroth sagt dem Stau finanziellen Kampf an

(ADN). Mit deutlichen Gebührenerhöhungen für Bauabsperrungen sowie einem „Geschwindigkeits-Bonus“ für schnell arbeitende Baufirmen will Finanzsenator Elmar Pieroth (CDU) dem Verkehrsstau begegnen. Der Stau müsse verhindert werden, weil er Betriebe ins Umland treibt, womit dem Land Arbeitsplätze und Steuern verloren gingen, erklärte der Senator am Donnerstag. Er plant deshalb, die Koste...

Brände durch zu frühe Silvesterspäße

(ADN). Schon vor dem gro-ßen Funkenregen in der Silvesternacht ist es durch unerlaubtes Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu Bränden gekommen. In der Schöneberger Gutskowstra-ße gerieten am Mittwoch abend alte Sitzmöbel in Brand, die auf einem Balkon im ersten Stockwerk abgestellt waren, in der Lichtenberger Möllendorfstraße hatten sich unbekannte Täter in der Nacht zu Donnerstag Hausbriefkästen für...

„Die Einheit bald geschafft 66

(ADN/ND). An die gemeinsame Verantwortung der Berliner für die Zukunft der Stadt hat der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) appelliert. In seiner Neujahrsansprache sagte er, Bereiche wie innerer Frieden, Sauberkeit und Sicherheit auf den Straßen benötigten den „wachen und wachsamen Bürgersinn“. „Wir müssen mehr miteinander reden und weniger übereinander.“ Dann ...

Wahljahr wird zum Zahljahr

(ND). „Berlin blickt auf ein verschenktes Jahr zurück“, 1993 war ein Jahr des Scheiterns, erklärte Wolf gang Wieland, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Grüne, am Donnerstag. Der Senat habe alle von ihm selbst gestellten Ziele verfehlt. „Von der Olympiabewerbung blieb nur ein Schuldenberg, der Hauptstadtumzug zerrann ihm zwischen den Fingern, die Fusion Berlin-Brandenburg droht...

Klaus Kimme

Prosit!

Von heute nacht zu morgen wird gefeiert. Silvester natürlich - aber nicht nur. In dieser Nacht nämlich geht auch ein weiteres Kapitel deutsch-deutscher Geschichte zu Ende. Genauer der Verkehrsgeschichte. Die S-Bahn in Westberlin kehrt nach zehn Jahren zurück in die Familie der Reichsbahn, und diese nimmt sie mit auf ihrem. Weg in die Deutsche Bahn AG. Grund genug für S-Bahn und BVG, mit geschmückt...

Schulden doppelt 2 000 Hellersdorf er so hoch wie zugegeben Dächer neu isoliert

(dpa). Die Schuldenlast Berlins liegt laut „Die Welt“ um das doppelte höher als bisher bekannt. Unter Hinweis auf eine interne Aufstellung der Finanzyerwaltung schreibt die Zeitung, die reale Schuldenlast der Stadt betrage allein in diesem Jahr insgesamt 70,4 Milliarden Mark und nicht 31,2 Milliarden, Sie werde bis 1997 auf 111,8 Milliarden Mark anwachsen. Ausschlaggebend für diese bis...

Rainer Funk

Wo Hund und Katze „Asyl“ finden

In Lankwitz geht es im wahrsten Sinne des Wortes tierisch zu. Man kreucht und fleucht, flattert und scharrt, bellt, miaut, krächzst, zwitschert oder schweigt einfach vor sich hin -Alltag im Tierheim, dem einzigen in Berlin. 150 Hunde und ebenso viele Katzen haben in der Dessauer Straße ein zwischenzeitliches Zuhause gefunden, dazu allerlei Karnickel, Vögel und Reptilien, sogar drei Pferde, die abe...

Ein Blick in die Bücher – einer ins Leben

Über die zweifelhafte Methode von Wohnungsbaugesellschaften, sich mittels hoher Betriebskostenvorauszahlungen zinsfreie Darlehen in Mil-Bonenhöhe zu verschaffen, haben wir in zurückliegender Zeit mehrfach berichtet. Die Wohnungsbaugesellschaften sahen das natürlich ganz anders und verwiesen erst einmal auf fehlende Daten. Deshalb setzten sie die Betriebskosten in schwindelerregenden Höhen fest - n...

Seite 18

Die Rückgabe

29. 6. Auf dem Alex protestieren tausende Künstler gegen den Kulturabbau. Mit den Worten „Das Ding gehört dorthin, wo auch der Senat hingehört. Auf die Straße.“ wirft die Schauspielerin Steffi Spira ihren Berliner Verdienstorden hinter die Rednertribüne. Ihre Kolleginnen Sabine Sinjen und Edzard Haußmann geben das Blech ebenfalls zurück. Am 15.11. tut das dann, aus Protest gegen die un...

Der Abstieg

28.12. Von einem Jahressalär von 300 000 Mark als Chef der Olympia GmbH muß Axel Nawrocki auf den mit nur 280 000 Mark dotierten Posten des Geschäftsführers der S-Bahn GmbH wechseln. Selbst ein CDU-Parteibuch hält also den sozialen Abstieg nicht auf. Nawrocki gibt sich aber ohnehin eher ideell interessiert. „Mit Teamgeist, Enthusiasmus, Ideenreichtum und Einsatzfreude hat die Olympia-Mannsch...

Das Angebot

12.6. Auf einem CDU-Landesparteitag macht Berlins Landeschef Diepgen das - bisher allerdings ohne die richtige Massenresonanz gebliebene - Polit-Angebot des Jahres. Sogar die Entnazifizierung hätte, holt er historisch weit aus, damals nur drei Jahre gedauert. Zu vergeben, das solle jedoch auch jetzt „einer christlichen Partei“ nicht fremd sein, ruft er seinen Parteifreunden und den Ex-...

1993 – wie das Jahr zwischen Spree und Havel verflossen ist

5.12. Die PDS wird bei den Kommunalwahlen in Brandenburg mit 21 Prozent nach der SPD (34 Prozent) zweitstärkste politische Kraft; sie stellt auch 30 Bürgermeister. Als einzige Partei im Land hält die PDS (im Vergleich zu 1990) ihre absoluten Stimmen (plus 1 000). Die SPD verlor demgegenüber absolut 45 000 Stimmen. 23. 9. Genau um 20. 29 Uhr verkündet der IOC-Präsident Samaranch in Monte Carlo das ...

Derjanuskopf

29.12. Brandenburgs Ministerpräsident Stolpe (SPD) hätte „keine Berührungsängste“, mit der PDS punktuell zusammenzuarbeiten, so sie sich „in Sachfragen unseren Positionen annähert“, sagt er in einem Presseinterview Da es in der PDS außer Reformkommunisten auch eine „stark rückwärtsgewandte Gruppe“ gebe, sei jedoch „Wachsamkeit geboten“ Die Parteitags...

Nach Olympia Flop 2 und 3

12.12. Bei einem Alt-Parteien-Spitzengespräch bei Kohl wird der Termin für ein Bonn-Berlin-Gesetz erneut und damit auf 1994 verschoben. 1991 hatte der Bundestag beschlossen, Berlin solle als Hauptstadt „in vier Jahren“ arbeitsfähig sein. Derzeitiger Stand ohne jede Kostenklärung -? 2 000. Die Hauptstadt-Krämerei wird '94 zu einem bundesweiten Wahlkampfthema. 14.12. In Berlin und Potsda...

Von Katja Niederkirchner bis

21.1. Das Abgeordnetenhaus debattiert über seine künftige Adresse. Präsidentin Laurien (CDU) erklärt Katja Niederkirchner zur kommunistischen Unperson. 24.1. Helmuth Markov wird PDS-Landesvorsitzender in Brandenburg: „Links neben der SPD ist massenhaft Platz, - weil die dort alles aufgegeben hat.“ 5.2. Sabrina Gabbert (acht Monate), Marzahn, wird Patenkind des Bundespräsidenten. Die 50...

Seite 19

PC-gestützte Buchführung mit DATEV, KHK und SAP

7 Monate Vollzeit für Einsteiger/Innen oder berufsbegleitend in ausgewählten Modulen (DATEV, KHK, SAP u.a.) Förderung: nach AFG/ARP oder individuelle Teilnahme Beginn: 10. Januar 1994, berufsbegleitend 8. Januar 1994 Individuelle Beratung und Anmeldung bei: ASCI Systemhaus GmbH, 10314 Berlin Köpenicker Chaussee 11-14, Telefon 55212 21...

Martin aus Teltow

NB: und nun noch eene Kontetti-Kolumne vom Oschmann - denn lassen wa aber die- Korken knallen!! Rumpelzwerg, Deine Grüße zum Heiligen Abend (24. 12.) machten mich traurig. Du scheinst mich zu hassen. Nun, dann werde ich Dir eine Keule schicken. Damit kannste entweder die schwarze Spinne erschlagen oder sie (die Keule) in He's Zauberspiegel der Selbsterkenntnis verwandeln. Wo wohnst Du eigentlich, ...

Nicht nur Enten

„Bing, bong ... ich glaube an die Unantastbarkeit und Würde ... der Tyrannei Widerstand zu leisten ... bing, bong.“ Nachzulesen im Turm der Freiheitsglocke des Schöneberger Rathauses. Wer damals nicht lesen konnte, weil ein paar Kilometer östlich ansässig, konnte hören. Rias, Rundfunk im amerikanischen Sektor, sendete gut 47 Jahre aus der Kufsteiner Straße in Schöneberg. Heute nacht ve...

Säuisch glücklich

Es ist so schön, ein Schwein zu sein. Noch schöner - eins mit Hängebauch. Davon können Menschen nur träumen, mit solcher Figur noch täglich bewundert zu werden. Sie sind ja auch neidisch, schenken sich schweinische Skulpturen aus Marzipan und Porzellan und stellen sie sich als Glückssymbol ins Haus. Manche schlingen sogar gebackene Schweinsohren runter, um sich rund besser zu fühlen. Zum Quieken. ...

Hexe

S.E. (22. 12.) Nach Artikel 9 des Grundgesetzes können Organisationen und Parteien verboten werden, die das Grundrecht der Vereinigungsfreiheit zum Kampf gegen die Verfassung ausnutzen... Was verbirgt sich hinter dem „antifaschistischen Grundkonsens“ der PDS, ihrem „aktiven Antifaschismus und Widerstand gegen die Rechtsentwicklung“ (Programm) und “...den Ideen demokra...

zur Forderung von Politik, Bildung und Kultur e. V.

DI., 4.1.1 994, 1 9.00 Uhr: Seminarreihe zu Fragen des heutigen Kapitalismus: “Umweltkrtse - Konsequenzen für das Wirtschaftswachstum“ mit Prof. Dr. Helmar Hegewald (Radebeul) Mo., 10.1.1994,19.00 Uhr: “Sperrgebiet“: Dr. Gerhard Kaiser stellt sein Buch “Zu den geheimen Kommandozentralen in Wünsdorf seit 1871“ vor DI., 11.1.1994, ab 18.00 Uhr: Karikaturistenstamm...

Zwei Häuser der ungemütlichen Kunst

Besucher erscheinen, begegnen sich in verzerrter Sicht im Licht Katalog Reoro Die weitläufigen Räume der daad-galerie sind im besten Sinne des Wortes zugebaut: Gleich beim Eintritt sieht man sich einem Gestänge gegenüber, das, taillenhoch gehängt, den Raum horizontal in zwei Parzellen aufteilt. Unweigerlich wandert der Blick nach oben und entdeckt im Lichthof der Galerie, der Glaskuppel, einen hän...

Seite 20

Bußgeld droht Pyro-Sündern

Potsdam <ADN). Das Innenministerium hat angekündigt, . das Abbrennen von Feuerwerkskörpern außerhalb der genehmigten Zeiten und Gebiete mit Bußgeldern zu ahnden. Es weist es nochmals darauf hin, daß das Abrennen von Feuerwerk nur an Silvester und Neujahr erlaubt ist. Doch selbst an diesen beiden Tagen dürfe kein ruhestörender Lärm in der Nähe von Kirchen, Kinderund Altenheimen und Krankenhäuser...

Platzeck warnt vor Bahnstillegungen

Potsdam (dpa). Umweltminister Matthias Platzeck hat davor gewarnt, mit der zu Jahresbeginn in Kraft tretenden Bahnreform Strecken stillzulegen. Dies würde zu Lasten der strukturschwachen Regionen gehen, sagte er. Die Bahn würde als „Attraktivitätsbonus“ gebraucht. Berichten zufolge sollen im Mai 1994 zehn kleinere Bahnhöfe in Brandenburg geschlossen werden. Weitere Schließungen seien w...

3 500 Schulsport-AG in Brandenburg

Potsdam (dpa). Für sportinteressierte brandenburgische Schüler stehen derzeit etwa 3 500 Arbeitsgemeinschaften bereit. Wie das Bildungsministerin um Donnerstag mitteilte, beteiligen sich fast 53 000 Schüler. Das Ministerium habe 400 000 Mark Fördergelder bereitgestellt. Neben den traditionellen Disziplinen würden Akrobatik, Jazz-Dance sowie asiatische Kampfsportarten zunehmend beliebter. Auf Platz...

Potsdams Weg von der Wende bis heute

Potsdam (dpa). Ein Tagebuch Potsdams von der Wende bis heute ist erschienen. Der 256 Seiten starke Band entstand hauptsächlich unter Mitarbeit Potsdamer Journalisten. In persönlichen Sichten werde der zögerliche Aufbruch, das „Theater um die Kultur“ sowie der „Kiemgeist von Stadtvätern“ beschrieben. Die kritische und zugleich kurzweilige Gesamtschau über aktuelle Widersprüc...

Ermittlungsverfahren gegen Polizist

Potsdam (dpa). Die Potsdamer Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen einen Polizeibeamten wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt eingeleitet. Gleichzeitig wurde ein weiteres Verfahren'gegen einen 17jährigen wegen Widerstand gegen Vbustreckungsbeamie aufgenommen, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der Polizist in der Nacht zum Mitt...

Berliner ziehen in grüne Schlafstadt

(dpa). Die Zahl der Einwohner von Bernau wird sich in den nächsten 15 Jahren fast verdoppeln. Nach einer vorliegenden Entwicklungskonzeption für den bisherigen Landkreis wird damit gerechnet, daß im Jahre 2010 in der Stadt mindestens 35 000 Menschen statt der heute 20 000 wohnen werden. Das entspräche einer Zuwachsrate von 84 Prozent, wurde am Donnerstag mitgeteilt. Der größte Teil der Neu-Bernaue...

Minister Meyer: Soll Bonn doch klagen

(dpa). Brandenburg und Berlin führen gegen den Willen des Bundes zum 1. Januar neue Euro-Kennzeichen für Autos ein. Beide Länder machten von ihrem Recht Gebrauch, Ausnahmeregelungen zu erlassen, sagte Brandenburgs Verkehrsminister Hartmut Meyer (SPD) am Donnerstag. Nach seinen Worten hat das Bonner Verkehrsministerium eine einheitliche Neuregelung in den Ländern verzögert. Wenn der Bund das Vorpre...

9 Keine Berührungsängste zur Polizei

(ADN). Die Polizei in Ostbrandenburg wird nach Ansicht von Hartmut Lietsch, Präsident des Polizeipräsidiums Frankfurt (Oder), von der Bevölkerung als Helfer und Dienstleister angenommen. Drei Jahre nach der deutschen Einheit und zwei Jahre nach Bildung der Polizeipräsidien in Brandenburg hätten die Menschen „keine Berührungsängste“ mehr, sagte Lietsch am Donnerstag. Der Präsident räumt...

Brand-Aktuell

kampfes mit anderen Mitteln“ kann Potsdamern kaum rätselhaft erscheinen. Die Anti-Kutzmutz-Kampagne war mit solcher Vehemenz geführt, daß Extremisten sich geradezu herausgefordert fühlen mußten. Am Tag vor der Wahl hatte die Anzeigenflut einen in der Pressegeschichte ungewöhnlichen Höchstpegel erreicht. In der „unabhängigen“ und „überparteilichen“ „Märkischen Al...

Nur der Arbeitsmarkt bleibt ausgespart

Im Januar 1993 nahm Brandenburgs Wirtschaftsminister Walter Hirche an der Grundsteinlegung der Seiler GmbH Thyrow bei Zossen teil. Im Februar griff der Liberale im Gewerbegebiet Neu Boston bei Storkow zum „ersten Spaten“, um im März in der neuen BASF-Anlage in Schwarzheide Gleiches zu tun. Ob Kronotex' in Wittstock (März), Bosch-Siemens Haushaltsgeräte in Nauen (April), Thorka in Ebers...