Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 11.08.1995

Seite 1

Also Resignation?

Nein, das ist nicht Resignation. Aber am Mittwoch sagte auch der Richter, der gordische Knoten ist nicht gelöst. Das Problem erfordere eine Amnestie. Ich stehe nicht für Amnestie, aber für ein abschließendes Gesetz, das die PDS ja dem Bundestag vorlegen wird. Und dafür werde ich mich weiter einsetzen. Interview: CLAUS DUMDE...

Weltrekord im Dreisprung

Göteborg (ND). Wie bei den Männern stellt bei den Leichtathletik-WM in Göteborg auch Inessa Krawets (Ukraine) einen neuen Dreisprung-Weltrekord auf. Mit fantastischen 15,50 m verbesserte sie die Bestmarke gleich um 41 cm. Die Titelfreude von Gwen Torrence (USA) über 200 m in 21,77 s währte nur Minuten. Sie wurde nachträglich disqualifiziert, weil sie über die Bahnmarkierung gelaufen war. Dadurch e...

Keine Revision, aber auch nicht Resignation

Nach der Freiheitsstrafe mit Geldbuße bekamen Sie am Mittwoch in Dresden rote Nelken. Was ist wichtiger? Die roten Nelken. Denn sie sind Ausdruck der Solidarität, die ich während des gesamten Prozesses empfand. Nach der Urteilsverkündung sagten Sie, daß sie das 93er Urteil in gewisser Weise als gerecht empfanden und deshalb dagegen keine Revision einlegten. Wie ist das nun? Das damalige Dresdner U...

825 Todesopfer an den DDR-Grenzen

Berlin (ND-Funke). 825 Opfer soll es nach Angaben der Berliner „Arbeitsgemeinschaft 13. August“ seit 1949 an den Grenzen der DDR sowie an denen Bulgariens, der CSSR, Polen und Ungarns (44), soweit es DDR-Bürger betraf, gegeben haben, 681 seit dem Bau der Mauer 1961. Durch Recherchen in Archiven sowie Hinweise von Hinterbliebenen und Zeugen sei man auf diese Zahlen gekommen, sie dürften...

A-Tests und Abu-Jamal

Der französische Premier Maurepas hat vor gut zwei Jahrhunderten gegenüber dem amerikanischen Gesandten Benjamin Franklin den bis heute gültigen Satz geäußert:»Wenn man nicht sehr jung stirbt, muß man sich wohl zuweilen widersprechen. “ Präsident Chirac könnte daraus eigene Einsicht ableiten und die von September bis Mai geplanten Kernwaffentests im Südpazifik absagen. Doch vorerst deutet ni...

Gysi: Strafverfolgung Modrows ist Skandal

Berlin/Dresden (ND/ADN). Es bleibe „ein politischer Skandal“, daß Hans Modrow, Hoffnungsträger einer demokratischen Reformierung der DDR, durch die BRD-Justiz verfolgt wird, erklärte der PDS-Gruppenchef im Bundestag, Gregor Gysi, zum Urteil im Wahlfälschungsprozeß vor dem Landgericht Dresden gegen den PDS-Ehrenvorsitzenden. Hingegen begrüßte Vera Lengsfeld (früher Wollenberger), MdB de...

Gute Chancen für die Rechtschreibreform

Bonn (ddpADN/ND). Für die geplante Reform der deutschen Rechtschreibung zeichnet sich eine klare Zustimmung unter den Kultusministern der Länder ab. Nach übereinstimmender Einschätzung von SPD- wie Unionsseite wird die Reform auf der Septembertagung der Kultusministerkonferenz gebilligt. Der Kultusminister von Sachsen-Anhalt, Karl-Heinz Reck (SPD), betonte, angesichts des langen Zeitraums seit der...

ndPlusKommentar Seite

Scharfe innerparteiliche Kritik an Fischer

München/Bonn (ddpADN/ dpa/ND). Die vom Grünen-Fraktionschef Joschka Fischer ausgelöste Debatte über eine neue Außenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen wird schärfer. Der außenpolitische Sprecher der Partei im Bundestag, Ludger Volmer, warf Fischer Verantwortungslosigkeit vor, weil dieser die „Grundlagen grüner Außenpolitik“ zerschlage, „ohne konkrete Alternativen anbieten zu können...

Jelzin-Plan zum Balkankonflikt

Moskau/Zagreb (dpa/Reuter/ND). Rußland hat den Westen am Donnerstag für das Scheitern des geplanten kroatisch-serbischen Gipfeltreffens verantwortlich gemacht. Der russische Präsident Boris Jelzin forderte zudem beim Treffen mit dem serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic ein Ende des kroatischen Angriffs in der bisher serbisch beherrschten Krajina und ein Ende der Sanktionen gegen Rest-Jugosla...

Seite 2

Offenen Brief nie erhalten

Aus dem ND vom 7. 8.1995, Seite 5, ersehe ich, daß der mir unbekannte Herr Zülch angibt, er habe mir einen Offenen Brief geschrieben. Ich habe eine solche Mitteilung weder erhalten noch sonstwie zur Kenntnis bekommen. Auch sachlich habe ich mit Herrn Zülch und seiner Organisation, der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), nichts zu tun. Ich habe mich als Vertreter der ehemaligen...

J.ilierllH'ife:;i

Gefangenen des KZ Buchenwald dagegen erklärt, daß der Leiter der Gedenkstätte, Dr. Knigge, sich als „Bündnispartner“ einer der Bürgerkriegsparteien in Jugoslawien erklärt und der Organisation des Herrn Zülch eine Demonstration in Buchenwald ermöglichte. Getreu dem Schwur von Buchenwald treten wir für ein nachbarschaftliches Verhältnis der Menschen in Jugoslawien ein, welcher Religion o...

Hans Modrow dankt für Solidarität

Unmittelbar vor und während des Prozesses in Dresden sowie danach habe Ich erneut die Kraft der Solidarität gespürt. Schreiben aus allen Teilen der Bundesrepublik, rote Nelken vor dem Gebäude des Dresdner Landgerichts, Sympathiebekundungen von Genossinnen und Genossen aus Sachsen und den anderen neuen Bundesländern Im Gerichtssaal haben gezeigt, wie stark der Soitdaritätsgedanke in der PDS und auc...

Zweierlei Maß deutscher Politik

Die bislang größte Vertreibungsaktion in Europa seit 1945/46, das Leid von 200 000 Serben der Krajina, die schon seit 300 Jahren vorwiegend von Serben bewohnt ist, wird von Politikern der BRD und den USA als gute Chance für eine Lösung des Jugoslawien-Konfliktes gewertet. Die wenige Wochen vorher erfolgte Aggression bosnischserbischen Militärs gegen die UNO-Schutzzonen mit 30 000 Vertrieben indess...

Chaos anno 1772

Zur Nachricht „Kontroverse Diskussion über Chaos-Tage“ im ND vom 8. 8.1995, Seite 4, fand ich in meinem Archiv folgende Meldung, die man den Verantwortlichen in Niedersachsen und in Hannover als Anregung nicht vorenthalten sollte: Am 4. November 1772 erließ die Königlich-preußische Polizeidirektion ein Edikt, in dem es u.a. hieß: „Da verschiedene liederliche Burschen sich wiederu...

Mißgönnte Show

Ein russisch-serbisch-kroatischer Gipfel sollte es werden. Herausgekommen ist jedoch ein magerer Dialog zwischen Jelzin und Milosevic. Tja, mitunter kann auch das geschehen: Wer zu früh ist, den bestraft das Leben. Eine Zumutung war's ja auch! Da mühen sich Washington und Bonn, Zagreb einen Triumph zu bescheren, und Jelzin, den viele schon für scheintot hielten, hastet aus dem Sanatorium und spiel...

Olivgrün?

Gewaltfreiheit gehört seit der Gründung ihrer Bewegung zu den vier Grundsätzen der westdeutschen Grünen. Eine Leitlinie von Bündnis 90 war gleichfalls der Pazifismus: „Schwerter zu Pflugscharen“. Die friedenspolitischen Forderungen der Vorläuferorganisationen der heutigen Partei bezogen sich auf die deutschen Armeen in Ost und in West. Heute, nachdem es wieder ein großes Deutschland gi...

Salinas Absturz

Neue Beweise belegen, was in Mexiko hinter vorgehaltener Hand längst getuschelt wurde: Ex-Präsident Carlos Salinas steckt hinter dem Mord an Luis Donaldo Colosio. Schier Unglaubliches wird zur Gewißheit. Der amtierende Präsident ließ den von ihm selbst zum Nachfolger erkorenen Kandidaten durch den parteieigenen Sicherheitsdienst erschießen. Schauplatz: Eine Wahlkampfveranstaltung am 23. März 1994....

Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/29390 611/Fax 030/29390610) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/29390 711 / Fax 030/29390 710); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke.(731); Berlin Karin Nölte (741): Politik Helfried Liebsch (751); Kommentare ...

Verliert der Duden sein Monopol?

Fragen an HELMUT WALTHER von der Gesellschaft für deutsche Sprache Helmut Walther, Jahrgang 1937, sorgt sich seit Jahrzehnten als Redakteur der Zeitschrift „z>P dienst“ um die deutsche Sprache. Devise: Sprache ist kein statisches Gebilde, sondern historisch wandelbar. der Kultusministerkonferenz wurde dann dem Duden das Recht überantwortet, in Zweifelsfällen für die deutsche Recht...

Sündenhund

WALTER JERTZ: Rühes Tornado-Dirigent Foto: dpa Auf den ersten Blick mag der Einsatz des Generals Walter Jertz im italienischn Vicenza ein Zeugnis für Kopflastigkeit sein: Gerade 50 deutsche Soldaten kommandiert er im dortigen NATO-Stab. In drei Jahrzehnten Bundeswehrkarriere hat da der 50jährige schon ganz andere Aufgaben erledigt. Zum Beispiel war er Chef des Tornado-Geschwaders Lechfeld, das jet...

Statt Geldpolitik Verteilungspädagogik

Von FRITZ FIEHLER Dem Aufschwung ist die Puste ausgegangen, das hat sich bis zum letzten Wirtschaftsinstitut herumgesprochen. Von praktischer Natur sind die Konsequenzen für die Wirtschaft. Anläßlich der Halbjahresbilanzen gab es lange Gesichter auch in den Chefetagen von Konzernen. Den Erwerbslosen nimmt das jede Hoffnung, und in den „Warteinseln“ der Arbeitsämter wird es voller. Da v...

Seite 3

Aus stiller Abwicklung wurde nichts

Die als Höhepunkt des dreitägigen Protestes angekündigte Aktion der Opfer des Naziregimes und der Kritischen Aktionäre ging ungewohnt gemäßigt über die Bühne. Keine „Schämt Euch!“-Rufe, keinen ?Spießrutenlauf mußten die Aktionäre der „LG. Farbenindustrie in Abwicklung“ über sich ergehen lassen auf diesem kurzen Weg vom Shuttle-Bus zum Hoteleingang. Fast freundlich boten die...

JNie klein beigegeben

Man darf niemals resignieren - mit diesem Grundgedanken ist der Frankfurter Antifaschist Peter Gingold Zeit seines Lebens in politische Kämpfe gegangen. „Solange ich japsen kann, werde ich mich in die Politik einmischen“, sagt der Sozialist, der bereits mit 14 Jahren in der kommunistischen Gewerkschaftsjugend aktiv war und nach dem Krieg in der KPD, später in der DKP arbeitete. Jedes ...

Wenn Waigel spricht, dann sinken die Spenden

Mit Traktoren, Pferdegespannen, PKW und Bussen sind sie auf hoffnungslos verstopften Straßen unterwegs; übernächtigte Männer, Frauen mit verweinten Gesichtern, Kinder, die tagelang nichts essen konnten. Die Fluchtwege aus der Krajina sind eng und unsicher. Selbst wer hierzulande nicht auf tagesschaureine Berichte angewiesen ist, bekommt nur einen fernen Eindruck von menschlichem Elend. Hilfsorgan...

Facettenreiche Biographie

Peter Gingold ist der lebhaft Erzählende, seine in Rumänien geborene Frau Etty, die er Mitte der 30er Jahre in Paris kennenlernte, berichtigt ihn nur hie und da, bleibt sonst aber eher still, obwohl ihre Biographie ebenso facettenreich wie die ihres Mannes ist. Die mehr als 12 000 Unterschriften, die sie zu Beginn der 80er Jahre auf dem Höhepunkt der Kampagne gegen die Stationierung der Pershing- ...

Nachfolger für Krause gesucht

Gleichzeitig votierte Gingold auch gegen den später mit großer Mehrheit angenommenen Antrag eines Aktionärs, die Ansprüche auf Besitztümer in der Ex-DDR durch die Bundesregierung finanziell ausgleichen zu lassen und mit einem Teil der Summe die ehemaligen Zwangsarbeiter zu entschädigen. Damit ist der Schwarze Peter der Bundesregierung zugeschoben. Mit dieser Regelung werde nicht nur der Steuerzahl...

Als Kommunist und Jude verfolgt

1916 wurde Peter Gingold als Sohn eines jüdischen Heimschh'eiders“ iil ' Aschäffenburg geboren. Um ihre achtköpfige Kinderschar besser ernähren zu können, zogen die Gingolds 1929 in die 40 Kilometer entfernte Metropole Frankfurt am Main. Dort hatte Peter Gingold als einer der wenigen Jugendlichen in der Zeit der schweren Wirtschaftsdepression das Glück, eine Lehre als kaufmännischer Angestel...

Vergangenheit wird verdrängt

Vorbei die Jahre, als Aktionäre noch wütend-aggressiv oder mit eingezogenem Kopf in ihre Hauptversammlung schlichen. Erstmals hatten sich die Besitzer der Liqui-Anteilscheine aus der City in ein abgelegenes Airport-Hotel verzogen. Dort sollte in aller Stille die Zukunft eines sich seit über 40 Jahren abwickelnden Unternehmens beratschlagt werden. Doch die geschäftig-formalistische Versammlung droh...

Seite 4

Skinheads griffen Behinderte an

Magdeburg (dpa/ND). Eine Gruppe von Behinderten ist am Mittwoch abend in einer Straßenbahn in Magdeburg von zwei Jugendlichen aus der rechten Skinheadszene angegriffen worden. Die Skins hätten die Behinderten beleidigt und mit einer Scheinhinrichtung bedroht, teilte die Polizei gestern mit. Ein 21jähriger sei mehrfach getreten und geschlagen worden. Den Gewalttätern sei die Flucht gelungen....

Appell an China von Ärzte-Sektion

Berlin (epd/ND). Die deutsche Sektion der „Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“ hat an China appelliert, im Gedenken an die Opfer der Atombomben keine Atomwaffentests mehr durchzuführen. Fast zeitgleich mit den Mahnglocken von Hiroshima und Nagasaki zum 50. Jahrestag der, Atombombenabwürfe hätte Peking den 43. Atomwaffentest für den 15. August angekündigt, erklärte ...

Mauer-Mahnmal geschändet

Berlin (ddpADN/ND). Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag das Peter-Fechter-Mahnmal an der ehemaligen Berliner Mauer in Kreuzberg geschändet. Laut Polizei wurde das Holzkreuz in etwa ein Meter Höhe abgesägt. Auf einem Schriftstück kritisierten die Täter Verfahren gegen Grenzsoldaten und forderten eine neue, unabhängige DDR. Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) verurteilt...

Vietnam hilft BRD beim Kampf gegen Straftaten

Bonn/Hanoi (dpa/ND). Die Bundesrepublik und Vietnam haben eine Zusammenarbeit ihrer Polizeibehörden beim Kampf gegen Straftaten vereinbart, die von Vietnamesen in Deutschland begangen werden. Wie das Bundesinnenministerium in Bonn mitteilte, haben sich beide Länder in Hanoi auch darauf verständigt, daß vietnamesische Straftätef'be 1 ' reits vor Inkrafttreten des kürzlich zwischen beiden LänV ; dem...

Gerichtsbeschluß: Keine Haftstrafe im Buchenwaldprozeß

Erfurt (dpa/ND). Das Landgericht Erfurt hat die einzige Haftstrafe ohne Bewährung gegen einen der 18 Angeklagten in den drei sogenannten Buchenwald-Prozessen aufgehoben. Damit muß keiner der Täter, die die KZ-Gedenkstätte Buchenwald 1994 mit Steinwürfen und dem Hitler-Gruß geschändet hatten, eine Gefängnisstrafe absitzen. Die Jugendkammer des Gerichts wandelte die Jugendstrafe gegen den Hauptangek...

PRAWDA

Die Moskauer „Prawda kommentiert das Verhältnis des Westens zu Rußland: „Betrachtet man den strategischen Kurs des Westens und vor allem der USA hinsichtlich der Russischen Föderation insgesamt, so ist die Lage alles andere als tröstlich. Hinter den wohlmeinenden öffentlichen Erklärungen unserer frischgebakkenen Freunde verbergen sich nicht selten äußerst gefährliche Absichten. Ihr Wes...

RHEIN-NECKAR

Die „Rhein-Neckar-Zeitung aus Heidelberg bemerkt zum deutschen Tornado-Einsatz: „Die feinsinnige Unterscheidung, ob denn tatsächlich nur der Einsatz- oder auch schon der Trainingsflug durch die Entscheidung des Bundestages gedeckt ist, hat etwas zutiefst Bürokratisches. Die deutschen Piloten sind - ohne große Vorankündigung - bereits mitten im Einsatz, mit scharfen Waffen und berechtig...

WETTER Meeresfrische

Wetterlage: Dem nach Osteuropa abziehenden Hochdruckgebiet folgen von der Nordsee zum Wochenwechsel schwach ausgeprägte Tiefausläufer mit ,kühlerer Meeresluft. Vorhersage für Sonnabend bis Mittwoch: Am Sonnabend noch sonnig und trocken. Am Sonntag nimmt die Bewölkung zu, es kommen Schauer auf, die örtlich auch gewittrig sind. Ab Montag wechselnd bewölkt, Schauer. Höchsttemperaturen am Wochenende z...

WESTFÄLISCHE

Die Munsteraner „Westfälischen Nachrichten“ beschäftigen sich mit dem Machtkampf in der SPD: „In Hannover sitzt der angeblich bessere, der selbstbewußte und machthungrige Gerhard Schröder. Er weiß sich so in Szene zu setzen, daß nicht nur SPD-Stammwähler, sondern selbst Industrielle und Mittelständler verklärte Blicke bekommen, wenn sie an eine solche Kanzleralternative denken. D...

Grünen-Kritik an Durchsuchung im Bremer „taz“-Büro

Bonn (ddpADN/ND). Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Grüne hat die Durchsuchung der Bremer Redaktion der „tageszeitung“ („taz“) durch das BKA „schärfstens kritisiert“ Manfred Such, Mitglied im Innenausschuß des Bundestages, unterstrich am Donnerstag in Bonn, daß die Pressefreiheit ein wesentlicher Bestandteil eines freiheitlich demokratischen Rechtsstaates se...

Presseschau

Der Pariser „France-Soir“ wähnt Frankreich im Streit um Atomtests bereits in Siegerpose: „Dem Luftballon in Form eines Känguruhs ist jämmerlich die Luft ausgegangen. Es hat ausgereicht, daß Paris einen Gegenboykott australischer Produkte andeutet, darunter Uran - was nun wirklich witzig ist -, und schon legen die Führer in Canberra die Rüstung der unbeugsamen Anti-Atom-Kreuzritte...

Kirche gewährt Palästinensern Asyl

Leipzig (ddpADN/ND). Die Leipziger Markusgemeinde hat einer, elfköpfigen Palästinenserfamilie unter ihrem Dach Asyl gewährt, Das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge habe der Familie die Abschiebung angedroht, wie die Gemeinde am Donnerstag mitteilte. Da die Familie keine gültigen Ausweisdokumente besitze, habe sie auch keine Staatsangehörigkeit Dadurch könne sie im Ausland in e...

Druck auf Hannover

Hannover (dpa/ND). Wegen der Ausschreitungen bei den „Chaostagen“ in Hannover wächst der politische Druck auf Niedersachsens Innenminister Gerhard Glogowski und die SPD-Landesregierung weiter. Am Donnerstag forderte die CDU-Fraktion im Landtag die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses und den Rücktritt des Innenministers. Nach dpa-Informationen wird jetzt innerhalb der Landesregier...

Zahlen nicht haltbar

Bonn (epd/ND). Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat Äußerungen der Bundesregierung zurückgewiesen, wonach rund 30 Prozent der Sozialhilfeempfänger ihnen angebotene Beschäftigungen ablehnen. Mit solchen Vorwürfen, die sich auf eine Untersuchung des Städtetages stützten, werde“flie“\S5Udäritat Innerhalb, der Gesellschaft für die Sozialhilfe kaputtgemacht“, erklärte« Geschäftsführ...

Frankfurt/O.: Marsch für Heß verboten

Potsdam (ADN/ND). Der Polizeipräsident von Frankfurt/ Oder, Hartmut Lietsch, hat gestern den für Sonntag in der Grenzstadt geplanten Aufmarsch von Rechtsextremisten verboten. Eine Störung von Ordnung und Sicherheit sei nicht auszuschließen, hieß es in der Verbotsverfügung. Der Aufmarsch unter dem Titel „13. August - Tag der Mahnung - Tag der Mauern“ sollte sich in bundesweite Aktionen ...

Lambsdorff für Samstägsarbeit

Berlin/Bonn (ddpADN/ND). Pro und kontra bestimmen weiter die Diskussion um die Wiedereinführung des Samstags als Regelarbeitstag und eine Sieben-Tage-Woche. Während bei VW um die flexible Weiterführung der 28,8-Stunden-Woche als „Volkswagenwoche“ mit mehr Samstagsarbeit ohne Zuschläge gerungen wird, befürwortete FDP-Ehrenvorsitzender Otto Graf Lambsdorff, den Samstag im Rahmen einer V...

Seite 5

Ein Schiff sinkt wegen „rechter Schlagseite“

Der Antikommunismus frißt seine Kinder - in der Berliner „Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus“ brodelt es seit Monaten, drohen innere Zerwürfnisse und Intrigen die Einrichtung zu vernichten. Jetzt hat sich der im Januar '95 zum Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins der Gedenkbibliothek gewählte Wolfgang Templin mit einem neunseitigen Aufschrei gegen den Rest des Vor...

Wer nicht mitzieht, ist eine „rote Sau“

In dem Maße, wie die Gründerkräfte aus der Bibliothek verdrängt wurden, beklagt der Vorstandsvorsitzende den Zustand in den eigenen Reihen, gewann die intolerante, dumpfe Rechte die Oberhand. Und ihnen war dann auch der Pres- sesprecher, der sich nicht willfährig unterordnete, ein Dorn im Auge. Also inszenierten man seine Entlassung - makabrerweise mit dem Argument, daß die gesundheitlichen Schäde...

Lehrling nur tot geborgen

Vom historischen Stadtwehrturm steht nur noch der Sockel Telefoto: dpa Gestern morgen wurde in der Ruine des Roten Turms in Jena der vierte Arbeiter tot geborgen - der 15jährige Lehrling Marko aus Golmsdorf bei Jena. Er hatte seine Lehre erst acht Tage vor dem Unglück begonnen. Zum Zeitpunkt des Einsturzes hatte er auf einem Gerüst in Höhe der ersten Etage gearbeitet. Fast 65 Stunden lang war nach...

Erstaunt?

Die jungen Leute, die vergangenes Wochenende in Erkner beim Kleben von Plakaten zum Todestag des Hitler-Stellvertreters Heß festgenommen wurden, wollten ihren Plan offenbar im voraus erfüllen. Die „Heß-Aktionswoche“ ist eigentlich für den 12. bis 20. August terminiert. „Spektakuläre Aktionen“ soll es landesweit geben. Zwar dezentral, doch auch ein „Gesamteuropäischer ...

ndPlusPETER LIEBERS, Erfurt

Betondecken mit Gewichten von über 50 Tonnen

Nach Abschluß der dramatischen Rettungsarbeiten an dem eingestürzten Roten Turm in Jena wachsen die Zweifel daran, daß die Sanierungsarbeiten mit der erforderlichen fachlichen Sorgfalt ausgeführt wurden. Spätestens seit bekannt ist, daß die eingebauten Betondecken Einzelgewichte von über 50 Tonnen hatten, sehen Fachleute den Einsturz als geradezu programmiert an. Schließlich habe das Bauwerk im Vi...

Nazifreundliche Begegnungsstätte

Hintergrund ist das ungehemmte Treiben einer Frau, die offensichtlich ein arg gestörtes Verhältnis zu den Verbrechen der faschistischen Barbarei hat und die Bibliothek in eine nazifreundliche, erzreaktionäre Begegnungsstätte umfunktionieren will. Nun ist auch Wolfgang Templin in seiner eigenen Partei, Bündnis 90/Die Grünen, nicht unumstritten. Kritiker aus den bündnisgrünen Reihen würden ihn wegen...

Wohin nun mit den 30 OOO Schul-Kruzifixen?

Von JÖRNSCHRADER, Regensburg Die bayrischen Volksschülerinnen werden in Zukunft wohl ein Kreuz weniger tragen müssen. In einem gestern vom Bundesverfassungsgericht (BVG) Karlsruhe veröffentlichten Beschluß erklärten fünf der acht Richter eine Vorschrift der bayrischen Volksschulordnung für grundgesetzwidrig, die das Anbringen von Kruzifixen in Klassenzimmern vorsah. Zuvor waren Eilanträge eines El...

Kapitalismus ist „in“

Die Mehrheit der ostdeutschen Jugendlichen ist marktwirtschaftsfreundlich eingestellt und blickt optimistisch in die Zukunft, glaubt man einer gestern in Berlin veröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft. Auf eine „zuversichtliche Generation mit Willen zur Leistung“ sei man in den neuen Ländern, . gestoßen,, heißt es im Bericht! „Ideologische Belastungen aus D...

Seite 6

Kanalverbindung wird bestreikt

Paris (dpa/ND). Die Zugverbindung zwischen Paris und London durch den Kanaltunnel war am Donnerstag zum ersten Mal durch einen Streik der französischen Eisenbahner beeinträchtigt. Es hätten aber nur vier der 18 fahrplanmäßigen Züge abgesagt werden müssen, so die französische Bahngesellschaft SNCF Bei dem Arbeitskampf, der noch bis Montag morgen dauern soll, geht es um Prämien für das Zugpersonal....

Reynolds' Kritik zurückgewiesen

britische Regierung hat am Donnerstag die Kritik des früheren irischen Regierungschefs Albert Reynolds an Londoner Forderungen gegenüber der IRA zurückgewiesen. Reynolds hatte behauptet, die jetzt geforderte Auflösung der IRA-Waffenlager habe vor Verabschiedung der britisch-irischen Erklärung im Dezember 1993 nie zur Diskussion gestanden. Ein Regierungssprecher erklärte, dies sei sehr wohl diskuti...

Verhaltenskodex um Spratly-Inseln

Manila (dpa/ND). Die Philippinen und China haben sich im Konflikt um die Spratly-Inseln auf einen „Verhaltenskodex“ geeinigt, um militärische Konfrontationen zu vermeiden. Das gab am Donnerstag die philippinische Seite nach zweitägigen Verhandlungen in Manila bekannt. Einzelheiten wurden nicht genannt. Ferner habe man sich auf> eine Zusammenarbeit in Umweltschutz und Forschung in de...

Mihtärabkommen Türkei-Bosnien

Ankara (dpa/ND). Die Türkei und Bosnien haben am Donnerstag in Ankara ein Militärabkommen geschlossen. Die türkische Seite betonte umgehend, die Vereinbarung über die Kooperation in Verteidigungsfragen stelle keine Verletzung des UN-Waffenembargos gegen Bosnien dar. Wie aus militärischen und diplomatischen Kreisen in Ankara bekannt wurde, öffnet das Abkommen den Weg für die Ausbildung bosnischer S...

Planten Iraner Mord an Rabin?

Tel. Aviv (dpa/ND). Israels Regierungschef Yitzhak Rabin sei Ziel eines iranischen Attentatsplanes gewesen, berichtete am Donnerstag die israelische Tageszeitung „Ha'aretz“. Danach haben iranische Stellen versucht, den in Iran geborenen Juden Herzl Rad zu dem Attentat zu bewegen. Rad erwartet zur Zeit in Jerusalem seinen Prozeß. Rad bestreitet die Vorwürfe und erklärte, iranische Agent...

Indien: Bomben auf Pilgerroute

Snnagar (Reuter/ND). Bei einem Bombenanschlag auf einer Wanderroute hinduistischer Pilger im indischen Bundesstaat Kaschmir ist am Donnerstag ein Behördenangestellter getötet worden. Ein weiterer Sprengsatz sei auf demselben Streckenabschnitt explodiert, ohne jemanden zu verletzen, teilte die Polizei mit. Bisher habe sich niemand zu den Anschlägen bekannt. Die militante Moslem-Organisation „...

Hinrichtungen für saubere Konferenz

Peking (dpa/ND). In China sind zehn Menschen hingerichtet worden, „um ein gutes soziales Umfeld“ für die Weltfrauenkonferenz vom 4. bis 15. September sicherzustellen, berichtete „Peking Ribao“ am Donnerstag. Die Männer seien unter anderem wegen Mordes, Raubes und Waffenschieberei verurteilt gewesen. Bereits zuvor waren die Tourismusbehörden angewiesen worden, Prostituierte ...

ETA-Attentat auf König Juan Carlos verhindert

Palma de Mallorca (dpa/ND). Die spanische Polizei hat in Palma de Mallorca möglicherweise ein Attentat der baskischen Terrororganisation ETA auf König Juan Carlos vereitelt. Nach Medienberichten gestand der Anführer eines ausgehobenen dreiköpfigen Kommandos, der 53jährige Juan Jose Rego Vidal, Juan Carlos sei eines der Ziele gewesen. Aufzeichnungen des ETA-Kommandos zufolge hatte man die königlich...

Gespräche zu Tschetschenien voller Spannung

Moskau (dpa/ND). Die Stimmung bei den russisch-tschet-'schenischen Friedensgesprächen wird immer gereizter. Wie die Moskauer Nachrichtenagenturen am Donnerstag aus Grosny meldeten, warfen sich die Delegationen gegenseitig vor, das am 30. Juli unterzeichnete Militärabkommen zu sabotieren. Die Delegation der Tschetschenen beklagte, sie sei bei der Anreise nach Grosny durch russische Wachposten schik...

+ + in kürze + + + in kürze +?+ + in kürze + + + in kürze + + + in kürze + + + in Calibra künftig finnisch

Helsinki. Opel wird sein Sportcoupe Calibra künftig nur noch in Finnland bauen. Die Produktion wird bis September voll ins Saab-Valmet-Werk nach Uusikaupünki verlagert. Schüsse auf Touristen Athen. Ein deutscher Tourist ist in der Nacht zum Mittwoch in Nordgriechenland von Dieben, die seinen Wagen stehlen wollten, angeschossen und schwer verletzt worden. Familiendrama Orleans. In Frankreich ereign...

Tribunal erklärt sich für Tadic zuständig

Den Haag (dpa/ND). Der von Deutschland ausgelieferte Serbe Dusko Tadic muß sich endgültig unter der Anklage auf Kriegsverbrechen vor dem UNO-Tribunal verantworten. Das Tribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag erklärte sich am Donnerstag in seinem Fall für zuständig. Der Prozeß wird voraussichtlich im Herbst beginnen. Die Verteidigung hatte argumentiert, daß das Tribunal rechtlich keine B...

Krise im Irak-Regime

Amman/Kairo (Reuter/dpa/ ND). Zwei Schwiegersöhne des irakischen Präsidenten Saddam Hussein haben am Donnerstag in Jordanien um Asyl gebeten. Wie die jordanische Regierung weiter mitteilte, hatten Industrieminister Hussein Kamel Hassan und sein Bruder Saddam Kamel Hassan, Chef der Präsidentengarde, am Dienstag Irak gemeinsam mit Angehörigen und Freunden verlassen. In Amman hieß es, König Hussein h...

Beistand für Kurden

Genf (dpa/ND). In der Türkei sind an der seit dem 14. Juli laufenden Hungerstreik-Aktion über 10 000 politische Häftlinge, zumeist Kurden, beteiligt. Familienmitglieder von Inhaftierten hätten sich angeschlossen, teilte die Internationale Föderation für Menschenrechte am Donnerstag in Genf mit. Die Föderation und die Stiftung Danielle Mitterrand - France-Libertes - entsandten Ende Juli den Rechtsa...

Israel und PLO einig in der Hebron-Frage

Taba (Reuter/ND). Israel und die PLO haben nach palästinensischen Angaben bei ihren Gesprächen über die Ausweitung der Palästinenser-Autonomie einen Kompromiß für die Stadt Hebron gefunden. Aus PLO-Kreisen verlautete am Donnerstag, damit sei eines der schwierigsten Probleme gelöst. Israels Außenminister Shimon Peres und PLO-Chef Yasser Arafat konferierten am Abend im ägyptischen Seebad Taba weiter...

Frankreich spricht von letzten Atomtests

Genf/Paris (dpa/ND). Frankreichs Botschafter bei der ständigen Abrüstungskonferenz, Gerard Errera, erklärte am Donnerstag in Genf, die acht Atomtests auf Mururoa seien die letzten, die sein Land durchführe. Ein Vertreter des Außenministeriums hatte dies kurz zuvor bereits in Paris angekündigt und mitgeteilt, Frankreich werde nach der Versuchsreihe ab Mai keine weiteren Tests mehr vornehmen und d...

Seite 7

Angolageschäft verspricht Profit

Wenn sich der Frieden in Angola als haltbar erweist, und derzeit spricht vieles dafür, steht dem Land mit seinen 10,5 Millionen Bewohnern nach 20 Jahren Bürgerkrieg eine nicht weniger langwierige Aufbauarbeit bevor. Einen Vorteil hat Angola gegenüber anderen kriegszerrütteten Staaten: Dank reicher Erdöl- und Diamantenvorkommen ist es wirtschaftlich attraktiv. Etliche westliche Konzerne haben im ...

Verlierer Murayama konnte sich im Premiersessel halten

Von JENS ADOLPH Nach den für Japans Reglerungsparteien verlustreichen Oberhauswahlen wurden jetzt Konsequenzen gezogen. Um Vertrauen wiederzugewinnen, ist das Kabinett umgebildet worden - die wichtigsten Posten blieben jedoch unverändert. Da die Sozialdemokratische Partei (SDP) mehr als die Hälfte ihrer Sitze verlor, wäre die Demission des SDP-Vorsitzenden und Premiers Tomiichi Murayama logisch ge...

Wasserfestival ohne Franzosen

Von BIRGITTA LUNDELL, Stockholm Zum fünften Mal bricht heute über Stockholm das große „Wasserfestival“ herein. Auch diesmal gehört die inoffizielle „Weltmeisterschaft im Feuerwerk“ zu den Höhepunkten. Doch der französische Beitrag, ursprünglich geplant für den 17 August, wird buchstäblich ins Wasser fallen. „An diesem Tag teilen wir den Wasser-Preis aus, der vom Gewin...

Kurdisches Experiment in Irak in Gefahr

Von THOMAS RUTTIG Seit Mittwoch verhandeln im irischen Dublin die beiden größten Parteien Irakisch-Kurdistans über die Beilegung ihres seit dem Vorjahr mehrmals blutig ausgebrochenen Konflikts. In der vorerst letzten Runde der Kämpfe im Dezember/ Januar waren etwa 2000 Menschen getötet und in der Folge die mühsam aufgebauten kurdischen Verwaltungsstrukturen paralysiert worden. Seitdem hat es zwisc...

Kolumbiens Präsident: Cali-Kartell am Ende

„Das Cali-Kartell ist am Ende. Es hat aufgehört zu existieren.“ Kolumbiens Präsident Ernesto Samper höchstpersönlich gestattete sich, über Rundfunk und Fernsehen die Totenglocken für die Drogenmafia zu läuten. Anlaß war die Gefangennahme des zweiten Mannes in der Kartellspitze, Miguel Rodriguez Orejuela. Dessen Bruder Gilberte, Boß des nach modernsten marktwirtschaftlichen Erkenntnis...

Seite 8

VCD: Milliarden Mark Gebühren verschenkt

Bonn (dpa). Kostendeckende Gebühren für den gesamten Parkraum der Kommunen hat der Verkehrsclub Deutschland (VCD) gefordert. In jedem Jahr würden Städte und Gemeinden Parkgebühren in Höhe von zehn Milliarden Mark verschenken, sagte der Leiter der VCD-Forschungsgruppe Verkehr, Berthold Noeske, am Mittwoch in Bonn. Nach Berechnung des VCD verursacht ein öffentlicher Stellplatz am Straßenrand im Mona...

Personalabbau bei MAW offen

Magdeburg (Reuter). Der Aufsichtsrat der Babcock-Tochter Magdeburger Armaturenwerke (MAW) hat bei seiner Sitzung am Mittwoch noch keine Entscheidung über Pläne zum Stellenabbau getroffen. MAW-Vorstandssprecher Jürgen Mamsch sagte in Magdeburg, die Vorschläge der Geschäftsführung über den Abbau von 200 der derzeit noch 400 Beschäftigten seien noch nicht abschließend debattiert worden. Die Zeit sei ...

Leere Büros in neuen Ländern

Hamburg (ddpADN). Die Märkte für Büroimmobilien in Leipzig und Berlin stehen nach Informationen des Hamburger Kapitalanlage-Magazins „Cash“ vor historischen Leerständen. Das Überangebot sei durch steuerliche Sonderabschreibungen für die neuen Bundesländer ausgelöst worden. Das Magazin prognostiziert für Leipzig 1998 eine Büro-Leerstandsrate von 30 Prozent. Pessimisten gingen von bis zu...

Leipzig hat Sorgen mit Ost-Baugewerbe

Leipzig (ADN). Die Industrieund Handelskammer Leipzig (IHK) hat sich besorgt über die Lage im ostdeutschen Baugewerbe geäußert. Derzeit finde eine Selektierung und Neuaufteilung innerhalb der Branche statt, sagte IHK-Präsident Rudolf Sommerlatt am Donnerstag in Leipzig. Die jüngste Konjunkturumfrage ergab, daß im ersten Halbjahr 1995 21 Prozent der beteiligten 700 Bauunternehmen ihre derzeitige Ge...

Selbst acht Mark Gebühr „sehr hart“

Der Freistaat ist laut Vaatz bereit, das Abwassersystem der 11 000 Einwohner des Zweckverbandes Klosterwasser mit insgesamt rund 40 Millionen Mark zu bezuschussen, also mit mehr als 50 Prozent der Investitionen von 77 Millionen Mark. Damit werde gesichert, daß die laufenden Gebühren nicht über acht Mark pro Kubikmeter Abwasser steigen. Weil aber dieser Preis - schätzungsweise 320 Mark pro Mensch u...

Kein Frieden an der Abwasser-Front in Sicht

„Ich hoffe nicht, daß das, was der Minister gesagt hat, in den Medien wiedergegeben wird. Es stimmt nämlich nicht“, resümierte der CDU-Bürgermeister von Panschwitz-Kuckau, Franz Petasch, im Gespräch mit ND die Ausführungen seines Parteifreundes Arnold Vaatz. Der sächsische Umweltminister hatte sich am Donnerstagmorgen in den Ortsteil Säuritz (Zuricy) begeben. Der Dachverband der Initia...

Minister will das Gesetz nicht ändern

Doch zwischen Minister und Bevölkerung bestehen derweil Verständigungsschwierigkeiten. Als ein Säuritzer Bürger zu bedenken gab, er wisse noch gar nicht, was die Kinder eines Tages machen, und könne folglich heute nicht entscheiden, ob er irgendwann bauen wolle, fiel Vaatz dazu ein: „Doch, und Sie können sich täuschen.“ Vaatz' Botschaft ans Volk soll glauben machen, daß sozialyerträgli...

Alternativen wie EBL waren nicht gewollt

Die Pleite der Ersten Baugesellschaft Leipzig AG (EBL) wird nicht die letzte in den östlichen Bundesländern in diesem Jahr sein. Die Besonderheit des EBL-Konkurses liegt aber darin, daß eines der letzten eigenständigen leistungsfähigen Bauunternehmen der ehemaligen DDR verschwindet - oderwas davon noch übrig geblieben war. In Zeiten der Baukonjunktur konnte ein solches Unternehmen geduldet werden....

Dänen mit Hang zur Bahn und zum Rad

Von ANDREAS KNUDSEN Ein alter Traum umweltbewußter Verkehrsplaner ist seit Anfang Mai diesen Jahres in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen wahr geworden: Einwohner und Besucher können gratis ein Fahrrad leihen und damit im Zentrum fahren. Vorläufig sind 1000 Stadtfahrräder im Einsatz, während für 1996 die Optimalzahl von 3000 bis 5000 Stück anvisiert wird. Neben einer Verringerung des Verkehrsaufk...

Seite 9

SPD fordert Paket für Beschäftigung

Bonn (ddpADN). Ein Maßnahmenpaket für mehr Beschäftigung hat der SPD-Wirtschaftsexperte Uwe Jens gefordert. Selbst Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt (FDP) räume ein, daß die Arbeitslosigkeit 1995 nicht in dem erwarteten Maße zurückgehen werde, sagte Jens am Donnerstag in Bonn. Notwendig seien Maßnahmen zur „präventiven Konjunkturstabilisierung“, unterstrich Jens. Hierzu gehörten...

In den Großstädten ballt sich die blanke Armut

Die Armut konzentriert sich in den Großstädten. Sozialhilfe wird von zwei Haushaltstypen bezogen: Geschiedenen Frauen mit Kindern und von Arbeitslosigkeit betroffenen Familien. Der Teufelskreis der gesellschaftlichen Ausgrenzung könnte durchbrochen werden. Warum das bislang nicht geschieht, untersucht ND-Autor JOACHIM BISCHOFF. In den großen Städten der Republik ist die Polarisierung der soziale...

Klasse der Armen ohne eine Partei

Noch finden die Menschen ohne Chance auf ein Erwerbseinkommen und erst recht die mehrfach Benachteiligten kaum eine Unterstützung im politischen System. Statt sich auf die veränderten gesellschaftlichen Umstände einzustellen und eine bürgerinnennahe Politik der Eindämmung sozialer Brennpunkt zu entwickeln, vertraut die Mehrheit der politischen Klasse der Loyalität der Mittelschichten. Wer die Aufw...

Ausgaben 1993 in DM je Einwohner

) 174 020 © Erich Schmidt Verlag Auf Sozialhilfe sind als letztes Auffangnetz immer mehr Menschen angewiesen. 1993 stiegen die Ausgaben für Sozialhilfe auf 48,6 Milliarden DM an. Der Pro-Kopf-Aufwand schwankt beträchtlich. Weit überdurchschnittliche Ausgaben fallen in den Großstädten an, die von sozialen Problemen wie Arbeitslosigkeit, Wohnungsnot und Altersarmut besonders stark betroffen sind Pro...

Aber viele schaffen es

Aber ebenso ist festzuhalten, daß Arbeitslosigkeit keineswegs zwangsläufig zum Langzeitbezug führt. Ein Großteil der Betroffenen entwickelt sehr wohl die Energie, sich aus diesem gesellschaftlichen Abhängigkeitsverhältnis herauszuwinden. Auch Untersuchungen aus den ostdeutschen Bundesländern belegen, daß über ABM, vorzeitigen Ruhestand und Sozialzuschläge die gesellschaftliche Armut zurückzudränge...

Ausweg: London

In den vergangenen Wochen legten die deutschen Großbanken ihre Halbjahresbilanzen vor. Hinsichtlich der Betriebsergebnisse blieben die Banker zurückhaltend, gesprächiger waren sie Ober ihre künftigen Pläne. Die Deutsche Bank erzielte ein Betriebsergebnis von 2,419 Milliarden DM; sie blieb mit 9,1 Prozent unter ihrem Vorjahreswert. 5.5 Prozent fehlen der Dresdner Bank für den Maßstab 1994, sie zähl...

Unter dem Glanz die Verwahrlosung

Hamburgs Bürgermeister Voscherau beschreibt die wachsende Polarisierung folgendermaßen: „An ihrem einen Ende steht der Umbau der Stadt zum urbanen Erlebnisort. Eine aufwendige bauliche und architektonische Aufwertung der Innenstädte, der Erhalt ihrer historischen Qualitäten - beide nicht selten privat finanziert und eine ästhetische Verbesserung des Straßenumfelds tragen mit zu dem spezifisc...

Seite 10

90 000 bei den Rolling Stones in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa). Das letzte Gastspiel der „Rolling Stones“ in Deutschland wird auch das größte sein: Zu dem Konzert am 25. August auf dem Werksgelände von VW in Wolfsburg sind jetzt 90 000 Fans zugelassen worden. Das teilten am Donnerstag die Stadt gemeinsam mit VW als Hauptsponsor der Tournee und die Veranstalteragentur mit. Alle 90 000 Karten sind bereits verkauft oder vorbestellt....

Gedenken an Schostakowitsch

Berlin (dpa). Zum 20. Todestag von Dmitri Schostakowitsch (25.9.1906-9.8.1975) erinnerte die Berliner Schostakowitsch-Gesellschaft am Mittwoch abend mit einem Gedenkkonzert an das Werk des russischen Komponisten. Es erklangen Stücke aus verschiedenen Schaffensperioden. Interpreten waren Regine Gebhardt (Sopran), Hilmar Schmalenberg (Violine), der Gründer und Vorsitzende der Berliner Schostakowitsc...

Versunkene Königreiche Indonesiens

Hildesheim (ddpADN).Zur Begegnung mit „Versunkenen Königreichen Indonesiens“ lädt eine Ausstellung archäologischer Schätze aus drei Jahrtausenden in Hildesheim ein. Von Samstag an sind die Leihgaben aus dem Nationalmuseum Jakarta und anderen Ostasien-Sammlungen der Welt erstmals in Deutschland zu sehen. Sie lassen ein „weitgehend unbekanntes, reichhaltiges und faszinierendes Kult...

PETER HOFF

Eine Investition, die sich bald „rechnen“ dürfte

Zum Jahresende 1992 machte die „NFL Gesellschaft zur Abwicklung der Rundfunkeinrichtung (der DDR) gemäß Art. 36 Einigungsvertrag m.b.H.“, so der lange Titel des Nachlaßverwalters des dahingeschiedenen Deutschen Fernsehfunks resp. Fernsehens der DDR, Inventur. Die Produktions- und Sendetechnik war für 7,5 Mio. DM (Stand 30.11.1992) verhökert worden. Blieben die Archive, die vom Deutsche...

Auf dem Zauberberg

Die an den Romantitel Thomas Mann erinnernde Überschrift sei, wie im Katalogvorwort zu lesen, der geheime Titel der Ausstellung. Denn diese zeigt etwa aus dem Handlungszeitraum des Romans Werke von Munch bis Mondrian (1900-1915). Insbesondere vereine aber die Absicht von künstlerischer Avantgarde und okkulter Bewegung, gegen die Entzauberung der Welt anzutreten. Freilich ist es frappierend und pro...

Der „Urwalddoktor“ im Zwielicht

schwarzer Tropenwälder ein geheimnisvolles Tam-Tam der Buschtrommeln, volle Krüge mit Aphrodisiaka kreisen in sitzender Runde am Lagerfeuer - natürlicherweise nimmt der Elsässer im weißen Tropenanzug den tiefsten Schluck -, dann Alkohol, elsässischer Riesling, Rausch und animierende junge afrikanische Frauengestalten in schwüler Nacht. Kein Wunder, daß die Schweitzer-Vereine in Frankreich und der ...

Seite 11

MEDImix

Im Aus. ARD und ZDF sitzen nach Ansicht des Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Afrika Berichterstattung in der letzten Reihe. 4 5 000 Unterschriften unterstreichen: „Du sollst nicht nüf vom“ Töten berichten.''“ u Brandneu. Ein deutschsprachiges Magazin „Africa International“ zu den Themen Afrikas gibt es seit Juni für 7,00 DM im Handel (siehe ND, Sei...

Der Westen geht auf Sendung

Eine zwangsläufige Konsequenz der 1991 unter der Narasimha Rao Regierung eingeleiteten Liberalisierung der indischen Wirtschaft ist der Kampf auf dem riesigen indischen Medienmarkt. Mit dem Einkauf von CNN (Cable News Network) in ein staatliches Fernsehprogramm wird nun ein weiterer Höhepunkt erreicht. Seit l.Juli können Fernsehprogramme der Deutschen Welle über den Satelliten IN-TELSAT 704 auch...

Afrika für Europäer

Mit einer zehnteiligen Reihe unternimmt ARTE den Versuch, Afrika in die deutschen Wohnstuben zu' hieven. Der stellvertretende Programmdirektor, Hans Robert Eisenhauer sagte, daß diese Entdekkungsreise „durch einen Kontinent, von dem wir manches und doch gar nichts wissen“ wichtig sei, um „unser Bild von Afrika und den Afrikanern ... in mancher Hinsicht korrigieren zu helfen&ldquo...

Neue Agentur für Amazonien

Im ekuadorianischen Amazonasgebiet ist eine neue Nachrichtenagentur auf Sendung gegangen, die über soziale Ökologie, Menschenrechte und Gesellschaft in der Region berichtet. Sitz der von der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem „Lateinamerikanischen Institut für Sozialforschung“ unterstützten „Agencia de Prensa Tierra“ (APT) ist Puyo, 340 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Qui...

Reglementierung hat Tradition

Nur Südafrika und Namibia garantieren mit juristischem Fundament die Unabhängigkeit des nationalen Rundfunks. Dennoch werden auch hier Versuche einzelner Regierungsmitglieder bekannt, den Rundfunkjournalismus zu reglementieren. In anderen Ländern ist dies schon traurige Tradition. So feuerte in Sambia Präsident Chiluba nur Monate nach seiner Wahl 1991 den Direktor für Rundfunk, Manasseh Phiri, wei...

Burkina Faso war 1987 Vorreiter

Das westafrikanische Burkina Faso spielt eine Vorreiterrolle beim Privatradio auf dem „schwarzen Kontinent“ Eine Station mit 'dem Namen „Thiombiano“ begann 1987 von der Hauptstadt Ouagadougou aus zu senden, wurde allerdings fünf Tage später von der Regierung Blaise Compaores' geschlossen. Nach langen Streitigkeiten konnte der Betrieb erst 1990 wieder aufgenommen werden. Im ...

21 Millionen sehen CNN in Südasien

Diese Masche setzte sich schon bei Rupert Murdochs „Star TV“-Imperium durch, das sich über ganz Asien und die Pazifikregion erstreckt, ebenso beim BBC-Network und dem amerikanischen CNN. Der letzte Meilenstein in dieser Entwicklung, die mit Schlagzeilen begleitete, 1,5 Millionen Dollar teure Vereinbarung zwischen CNN und dem staatlichen indischen Fernsehen „Doordarshan“ (DD...

Höhere Qualität ist die letzte Rettung

Schließlich habe man am Ganges zu vielen Ereignissen in der Welt eine von Washington deutlich abweichende Position, und die könnte im „22-Stunden-News-Bombardement“ völlig untergehen. Noch dramatischer würde es, wenn amerikanische und Neu-Delhis Auffassungen zu Entwicklungen und Problemen in Indien (denkbar z.B. beim Kaschmirkonflikt) differieren. Für viele Bürger gelte als Wahrheit un...

Reim Ar Pau

Abschied von der Vergangenheit

„Hier ist Radio Venceremos, die Stimme des salvadonanischen Volkes, mit aktuellen Berichten über den heldenhaften Kampf unseres Volkes gegen den US-Imperialismus und seine Statthalter in San Salvador. Wir senden aus dem befreiten Gebiet in Morazän, El Salvador.“ So oder so ähnlich schepperte es morgens und abends um sechs Uhr während der Bürgerkriegsjahre - in grauenhafter technische...

Demokratischer Wandel verspricht Revolution via Athenvellen

In ganz Afrika öffnen neue private Radiostationen - ungeachtet der Gegenwehr vieler nervöser Regierungen, die unnötigerweise Furcht vor einer möglichen Brutstätte oppositioneller Propaganda haben. Die neuen Radios erreichen viel mehr Menschen als die Druckmedien, doch ist das Interesse an Unterhaltung größer als an Politik. PEIK BRUHNS stellt die Entwicklung südlich der Sahara im Überblick vor. ...

Seite 12

Klassische Werke

Der Unterschied, ob man ein Werk der Literatur, der Wissenschaft oder der Philosophie zuordnet, ist unerheblich. Unter den „Great Books“ finden sich solche harter Wissenschaft wie Euklid, Archimedes, Ptolemäus und Kopernikus, Newton und Huyghens, Gilbert, Galilei und Harvey. Immer mehr Leser haben neben ihrer allgemeinen Lese fähigkeit eine wissenschaftliche Ausbildung, und sie finden ...

Lektüretips

Von Meister Eckart bis zu Christa Wolf: Von den Anfängen bis zur Romantik und vom Vormärz bis zur Gegenwartsliteratur reichen die beiden Bände „Hauptwerke der deutschen Literatur“ (zusammengestellt von Rolf Radler, Kindler Verlag, 563 u. 772 S., brosch., je 39,80 DM). Die einzelnen Werke werden mit Entstehungsgeschichte, Inhaltsanalysen und Hinweisen zur Interpretation genauestens besc...

ndPlusJOCHANAN TRILSE-FINKELSTEIN

Kompendium einer Weltkultur

„Habima (Bühne, heute Nationaltheater Israels), was taten berühmte Geiger wie Jascha Heifetz und Bronislaw Huberman für die Entwicklung einer israelischen Konzertkultur? Darüber kann man in der „Universalgeschichte der Juden“ nachlesen. Ebenso viel über Ostjudentum und dessen Sprache „Jiddisch“. Überhaupt viel zur Kulturgeschichte: Literatur zur Zeit des ersten Tempel...

Wenn ich schreibe, rechne ich völlig auf den Leser...

Anton Tschechow (1860-1904) gehört fraglos zu den Autoren, von denen immer wieder starke Faszination ausgeht. Vor diesem Hintergrund verdient das Buch von Rolf-Dieter Kluge Aufmerksamkeit - nicht nur unter Tschechow-Lesern und -forschem. Es berücksichtigt den neuesten Stand der internationalen Tschechow-Forschung, zu der der Verfasser selbst wichtige Beiträge geleistet hat. In sechs größeren Kapit...

In der Klage das Aufbegehren

„Klagende Muse“ hat Jossif Brodskij seinen Essay (1982) über Anna Achmatowa überschrieben, den die Herausgeber der Biographie von Amanda Haight hinzugefügt haben. „Auf das Jahrhundert Anna Achmatowas“ heißt ein Brodskij-Gedicht aus dem Jahre 1989 - es steht am Ende des Buches von Jelena Kusmina. Der junge Brodskij gehörte zu dem engsten Kreis der Dichter und Freunde, die An...

Seite 13

Ernest Mandel (1923-1995) Trotzki als Alternative

252 Seiten, Leinen, 38,00 DM Aus dem Vorwort: „Die Oppositionsströmungen innerhalb der kommunistischen Weltbewegung, allen voran die Trotzkis und die vom Geist Rosa Luxemburgs inspirierten, haben früh vor den entscheidenden Gefahren gewarnt. Hätte man ihren Warnungen ... Gehör geschenkt, dann hatte der Menschheit unsägliches Leid erspart werden können. Das ist zusammengefaßt der Sinn des Tit...

ANNOTIERT

So war denn auch die Würdigungsschrift, die vor fünf Jahren zu Rieges 60. Geburtstag erscheinen sollte, das erste eingestampfte Buch der „neuen“ Universität, wie Dieter Strützel (Gera) bemerkt, der Aufschlußreiches über den langen Anlauf zu einem beachtlichen (und auch von der Stasi beachteten) deutsch-deutschen Wissenschaftsprojekt Ende der 80er Jahre zu berichten weiß. Von der &bdquo...

Oral History in der Museumspädagogik

„Ravensbrückerinnen lautet die friedliche Bezeichnung, die Sigrid Jacobeit für Häftlinge aus Ravensbrück gewählt hat. Der Name ist grammatikalisch analog zu Berlinerin, Frankfurterin oder Mecklenburgerin richtig gebildet. Aber er hat mit der Gemeinsamkeit, um deretwillen an die Häftlingsfrauen und deren Geschichte erinnert werden muß, nichts zu tun. Kein zufälligerweise gemeinsamer Wohnort h...

Sittengeschichte des Journalismus

Als der Berliner „Tagesspieger am 1. August den 70. Geburtstag seines langjährigen „Osteuropa-Mitarbeiters“ Alexander Korab würdigte, war da auch dieser Satz zu lesen: „Er hat noch während des Krieges bei Emil Dovifat, dem berühmten Zeitungswissenschaftler, die Hörsaalbank gedrückt.“ Studium bei Dovifat als Autoritätsbeweis für journalistische Qualität? Eben hatte ich...

Bohr wollte Moskau einbeziehen oder wenigstens informieren

Versuchsaufbau, mit dem Fritz Straßmann und Otto Hahn die Kernspaltung entdeckten. Daneben eine Armbanduhr aus den Trümmern Hiroshimas. Am 6. August 1945 um 8.15 hat sich der Atomblitz in das Ziffernblatt eingegraben Peter Auer: Von Dahlem nach Hiroshima - Die Geschichte der Atombombe. Aufbau-Verlag, Berlin 1995. 336 S., 38 Abb., geb., 38DM. folgte aus Deutschland fliehen. Das „Fräulein Prof...

Seite 14

Junge Ausländer machen bessere Schulabschlüsse

Bonn (dpa). Ausländische Schüler in der Bundesrepublik streben wie ihre deutschen Alterskameraden immer höhere Schulabschlüsse an. So ist der Abiturientenanteil unter den ausländischen Schulabgängern in den letzten zehn Jahren von 3,8 Prozent auf 8,4 Prozent gestiegen. Beim mittleren Abschluß kletterte die Quote von 14,2 auf 26 Prozent. Dies geht aus einer neuen Statistik des Dortmunder Instituts ...

Noch freie Plätze an der TU Berlin und in Freiberg

Berlin (dpa). An der Technischen Universität Bergakademie Freiberg gibt es noch freie Studienplätze in den Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Mathematik, Chemie, Geophysik und Mineralogie, wie die Einrichtung mitteilte. Auch die ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen Geotechnik und Bergbau, Werkstoffwissenschaft und -technologie, Verfahrenstechnik, Keramik-, Glas- und Baustofftechnik sowi...

Konferenz über Vereinigungen 1875-1946

Berlin (ND). „1875-1946. Vereinigungsprozesse in der deutschen Arbeiterbewegung und gesellschaftspolitische Forderungen“ - so heißt das Thema einer Konferenz, die der Marxistische Arbeitskreis zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung bei der Historischen Kommission der PDS, die Geschichtskommission der DKP und die Marx-Engels-Stiftung Wuppertal am 16. und 17. September in Berlin v...

Gen-Debatte

HoffnunGen und RisiGen lautet das Schwerpunktthema der 74. Ausgabe von Wechselwirkung, dem Magazin für Technik, Naturwissenschaft und Gesellschaft. Kritisch beleuchtet wird die Entwicklung und zunehmende Erprobung gentechnisch veränderter Tier- und Pflanzenarten. Warnungen vor den unkontrollierbaren Auswirkungen gentechnischer Veränderungen gab es von Anfang an. Aber mit zunehmender Kritik fanden ...

Studium ohne Abitur

Besonders qualifizierte Krankenschwestern und -pfleger sollen künftig auch ohne Abitur Medizin studieren können. Das forderte am vergangenen Sonntag Bundesbildungsminister Jürgen Rüttgers (CDU). Er rief die Bundesländer auf, sich über einheitliche Kriterien für die Studienzulassung von s Nicht-Abiturienten zu verständigen. Der Bund werde sich einer Änderung der Approbationsordnungen nicht verschli...

Nicht nur Genies sind unberechenbar

Von STEFFEN SCHMIDT Genies lassen sich nicht planen, wie man nicht nur in Planwirtschaften erfahren mußte. Zu allem Übel sind die wenigen, die es gibt, oftmals ziem-Sch unberechenbar. So hatte die Preußische Akademie 1914 Albert Einstein vor allem deshalb auf eine Professur ohne Lehrverpflichtung in Berlin berufen, um einen Wissenschaftler zu haben, der die Quantentheorie systematisch, langfristig...

Gibt es noch Chancen für sozialistische Perspektiven?

War es die Fragestellung, war es die Bekanntheit der Podiumsteilnehmer oder war es das Interesse an dem bedeutendsten „Sohn der Stadt“, daß trotz Haupturlaubszeit und brütender Hitze der für die Veranstaltung auserkorene Raum mit mehr als 130 Besucherinnen und Besuchern fast überfüllt war? „Noch Chancen für die sozialistischen Ideen?“ lautete das Thema des Diskussionsforums...

Seite 15

Adkins holte sechstes Gold

Die sechste Goldmedaille für die USA holte über 400 m Hürden Derrick Adkins. Mit 47,98 s ließ der 25jährigen den Exweltmeister Samuel Matete (Sambia/48,03) und Europarekordler Stephane Diagana (Frankreich/48,14) hinter sich zurück. Im 50 km Gehen der Männer kam Valentin Kononen (3:43:42) zum ersten finnischen Gold bei diesen WM. Exweltmeister Ronald Weigel (Berlin) wurde wie bei der WM 1993 disqua...

Die Leichtathletik-WM von Göteborg im Überblick

Drei Tage nach ihrem Triumph über 100 m war Gwen Torrence (USA) mit der Jahresweltbestzeit von 21,77 s auch Schnellste über 200 m. Doch wenig später wurde die Sprint-Queen wegen Verlassens ihrer Bahn disqualifiziert. Merlene Ottey (Jamaika/ 22,12) verteidigte dadurch ihren Titel vor der zeitgleichen Irina Priwalowa (Rußland). Ein Protest der USA-Mannschaft wurde abgewiesen. Melanie Paschke (Vierte...

Talfahrt des DLV hielt an

In den 200-m-Vorläufen scheiterte Marc Blume (Wattenscheid/20,86) als 34. ebenso wie Alexander Lack (Hannover/20,97) als 39 Als Neuntschnellster war Robert Kurnicki (Wattenscheid/20,61) weitergekommen, schied aber im Halbfinale mit 20,67 s aus. Diskuswerferin Jana Lauren (Berlin) kam als 13. nicht weiter. Monika Schäfer (Fürth/München) stürzte im 5000-m-Vorlauf. Andrea Karhoff (Köln) landete auf d...

MÄNNER

400 m Hürden: 1. Adkins (USA) 47,98, 2. Matete (Sam) 48,03, 3. Diagana (Fra) 48,14, 4. Maschtschenko (Ruß) 48,83, 5. Nylander (Swe) 48,84, 6. Harnden (Sim) 48,89, 7 Yamazaki (Jap) 49,22, 8. de Araujo (Bra) 49,86,... 27 Kaul (Mainz) 50,23, 40. Strietzel (Leverkusen) 51,65, 45. Hense (Dortmund) 52,35. 50 km Gehen: 1. Konomen (Fin) 3:43:42, 2. PerriceUi (Ita) 3:45:11, 3. Korzeniowski (Pol) 3:45:57, 4...

Dortmund gegen Kaiserslautern

Dortmund (ND). Mit dem Duell des Meisters Borussia Dortmund (ohne Chapuisat, Riedle, Zorc, Schmidt, Tanko, aber mit Herrlich) im ausverkauften Westfalenstadion (42 000) gegen den 1. FC Kaiserslautern, dos Vizemeisters Werder Bremen gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und des VfB Stuttgart gegen den KFC Uerdingen startet heute (20 Uhr) die 1. Fußball-Bundesliga in die Saison. Freitag: Bremen - Fort...

FRAUEN

800 m, Vorläufe (Halbfinale Freitag): 1. Lauf: 1. Djate' (Fra) 1:59,07, 2. van Langen (Nie) 1:59,61, 2. Lauf: 1. Vriesde (Sur) 1:59,73; 3. Lauf: 1. Quirot (Kuba) 2:00,84; 4. Lauf: 1. Mutola (Moz) 1:59,94,... 3. Kovacs (Rum) 2:00,95, ausgesch.. 5. Bruns (Meppen) 2:03,16; 5. Lauf: 1. Jewsejewa (Ukr) 2:01,74. 5000 m, Vorläufe (Finale Sonnabend): 1. Lauf: 1. Fidatov (Rum) 15:36,39; 2. Lauf: 1. O'Sulli...

Final-Resultate

200 m: 1. Ottey (Jam) 22,12, 2. Priwalowa 22,12, 3. Maltschugina (beide Ruß) 22,37, 4. Paschke (Braunschweig) 22,60, 5. Knoll (Dortmund) 22,66, 6. Onyali (Nie) 22,71, 7 Trandenkowa (Ruß) 22,84, Torrence (USA) als Schnellste mit 21,77 (JWBL) wegen Verlasens ihrer Bahn disqualifiziert, 23. Lichtenhagen (Leverkusen) 23,19. Dreisprung: 1. Krawets (Ukr) 15,50 (WR), 2. Prandschewa (Bul) 15,18, 3. Birjuk...

Qualifikationen

200 m, Vorläufe: 1. Lauf: 5. Lack (Hannover) 20,97 (ausgesch.); 8. Lauf: 2. Kurnicki 20,61, 9. Lauf: 5. M. Blume (beide Wattenscheid) 20,86 (ausgesch.). Halbfinale (Finale Freitag): 1. Lauf: 1. Johnson 20,35; 2. Lauf: 1. Williams (beide USA) 20,36,... ausgesch.. 5. Kurnicki (Wattenscheid) 20,67, 3. Lauf: 1. Fredericks (Nam) 20,26; 4. Lauf: l.R. Da Silva (Bra) 20,33. 1500 m, Vorläufe (Halbfinale Fr...

Fair pay

Wenn auch nicht viel, aber eines zeichnet die deutsche Mannschaft in Göteborg aus: Disziplin und mannschaftliche Geschlossenheit. Früher, als die Deutschen in Blau noch nach Herzenslust liefen, sprangen, warfen, gab's auch schon so was, aber das war von der Ewald-Peitsche diktierter Medaillenzwang. Blau ist out, Rotweiß ist in. Keine/r macht den Doofen, wandelten die Rotweißen den Spruch von den D...

Heute

16.15 Stabhoch Männer 17.30 3000 m Hindernis 17.50 Diskus Männer 18,50 400 m Hürden Fr. 19.45 200 m Männer ZDF: 9,03 bis 11.35 Uhr, 16.05 bis 19 Uhr, 19.25 bis 20.15 Uhr, 22.15 bis 22.30 Uhr. Einzige Deutsche im 1500m-Finale war die Erzgebirglerin Yvonne Graham, die eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt und aus Enttäuschung über ihre Nichtberücksichtigung für das '92er Olympiateam für Jamaika...

Pilz goldener Schütze

Berlin (dpa/ND). Am 2. Spieltag der 2. Bundesliga feierte Zwickau mit dem 1:0 gegen Chemnitz den ersten Sieg. Leipzig spielte zu Hause nur 0:0 gegen Bielefeld. Zwickau - Chemnitz 1:0: Der Rückkehrer Pilz (Dresden) war der überragende Spieler. Er sorgte mit seinem Freistoßtor (32.) für Zwickaus Sieg. Nach dem Wechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich (Pfostenschuß von Wahl/54.). Zwickau: Kirchei...

Kurz

Trotz heftiger Dementis mehren sich die Anzeichen für einen Wechsel Schumachers zu Ferrari. Italienische Zeitungen meldeten am Donnerstag den Transfer des Formel-1-Weltmeisters als perfekt. Eiskunstlauftrainerin Sonja Morgenstern verläßt den ESV Chemnitz. Die 40jährige unterschrieb einen Arbeitsvertrag beim Südtiroler Verein St. Ulrich. Die Handballauswahl der Männer gewann bei den vorolympischen ...

Kein Waterloo

Die Zehnkämpfer entpuppten sich als Zwei-, Vier- und Fünfkämpfer. Auch für Titelverteidigerin Sabine Braun endete der Siebenkampf nach zwei Disziplinen. Es war der Zeigefinger. Heike Drechsler, deren Hoffnungen schon in der Weitsprunggrube versandeten, packte nach einem Triathlon ihre Siebensachen. Der Knöchel war lädiert. Meldungen aus dem deutschen Team, die sich wie ärztliche Bulletins lesen. I...

Sächsin läuft für Jamaika

Uta Pippig zu Hause ist. Deren Lebensgefährte Dieter Hogen betreut auch Yvonne Graham, die sich im jamaikanischen Team ansonsten pudelwohl fühlt. „Wenn ich die langen Gesichter im deutschen Lager sehe, weil dort die Erfolge bisher ausgeblieben sind, so kann ich mir nur gratulieren, daß ich diesen Schritt getan habe. In meiner Mannschaft reagiert man darauf ganz anders, wie ich bei Winthrop g...

Aus, mit Hand und Fuß Der Nimmersatt will beides

Die einen fühlen sich an den Laufstil in „Forrest Gump“ erinnert, die anderen an einen „VW Käfer“ im Rennen mit sieben Maseratis. Doch wie auch immer: Je mehr der US-Amerikaner Michael Johnson ins Hohlkreuz geht, je kürzer seine Schritte werden, desto schneller wird der 27jährige, der als erster Mann das Kunststück fertigbringen kann, das Doppel 200/400 m zu gewinnen. Die H...

Seite 16

Lieblosigkeit tötet die Ehe

Sexueller Frust und Lieblosigkeit sind die häufigsten Gründe für eine Ehescheidung. Das ergab eine wissenschaftliche Studie der amerikanischen Psychologie-Professorin Georgia Witkin. Als häufigster Scheidungsgrund wird in der Studie das Fremdgehen des Partners genannt. Es folgen sexuelle Unzufriedenheit, Lieblosigkeit des Partners, Schlampigkeit und fehlende Attraktivität, zu hoher Alkohol-und Zig...

Bier oder Leben

Weil er nach der Sperrstunde kein Bier mehr zu trinken bekam, hat sich ein 20jähriger in einem Lokal im bayerischen Mittenwald die Pulsadern aufgeschnitten. Nach Polizeiangaben hatte der stark betrunkene Koch mit den Worten „ Bier her, oder ich bring mich um“ eine weitere Maß verlangt. Als sich der Wirt hartnäckig geweigert hatte, seinem Gast ein Bier aus~ zuschenken, zerschlug dieser ...

300 Mausohren starben in der Wochenstube

Im Naturpark Unstrut-Triasland (Sachsen-Anhalt) sind mehr als 300 Fledermäuse der in Deutschland am strengsten geschützten Art „Mausohr“ einem Massensterben zum Opfer gefallen. Naturschützer fanden die verendeten Tiere auf dem Dachboden einer Kirche in Nebra, wo die fliegenden Säugetiere gewöhnlich Junge gebären und aufziehen. Naturschützer vermuten als Ursache chemische Wirkstoffe, di...

Gutverdiener sterben später

In Westdeutschland leben die Menschen im Durchschnitt einige Jahre länger als in den neuen Bundesländern. Auch Menschen mit höherem Einkommen sterben offenbar später als der Bevölkerungsdurchschnitt. Das geht aus einer Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom Donnerstag in Wiesbaden hervor Während neugeborene Jungen im Westen mit einer Lebenserwartung von 73,1 Jahren rechnen könnten, liege das ...

Versicherung fand Klauseln

Gut eine Million Blitze schlagen jährlich in Deutschland ein. Die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke in Frankfurt rät, beim ersten Donnergrollen Netz- und Antennenstecker zu ziehen. Zudem könnten Feinsicherungen oder Blitzstromableiter zwischen Gerät und Steckdose montiert werden. Schlägt der Blitz ein, zahlt die Versicherung nur dann, wenn der Blitz den Schaden unmittelbar verursacht hat. T...

Personen

Jerry Garcia, Bandleader von „Grateful Dead“, einer der führenden Rockgruppen des „Flower power“, erlag am Mittwoch mit 53 Jahren bei San Francisco einem Herzinfarkt. Fidel Ramos, Präsident der Philippinen, leitete die Löscharbeiten persönlich, als es am Donnerstag auf dem Gelände des Präsidentenpalastes brannte. Der Mann war schließlich mal General. Hans Hermann Groer, 75j...

„Schwammerl-Mafia“

Karl Kriegisteiner, Landesleiter der Tiroler Bergwacht, ist empört: „In Massen fallen sie bei uns ein und pflücken alles leer“, schimpft er. Die Massen kommen aus dem Süden, aus Italien also, über die dank der EU durchlässige Grenze, und sie haben es auf schmackhafte Gewächse der Tiroler Alpentäler abgesehen: Pilze, hier Schwammerl genannt. Von einer „Schwammerl-Mafia“ spre...

Wenn es nachts im Schlafzimmer summt. . .

Für viele ist es das entnervendste Geräusch überhaupt: Mückensummen im Schlafzimmer. Es ist das perfekte Anti-Schlafmittel. Egal, wie stark die Müdigkeit noch kurz vorher war: eine Mücke im Zimmer wirkt stärker als jeder Mokka. Am schlimmsten aber wird es, wenn das Summen plötzlich aufhört. Denn dann beginnt die Ungewißheit. Ist die Mücke weg? Ruht sie sich nur aus? Oder sitzt sie vielleicht schon...

Seite 17

li'iiiililll

(dpa). Unbekannte haben das Gedenkkreuz für den 1962 von DDR-Grenzern an der Berliner Mauer getöteten Peter Fechter zersägt. Auf dem Holzstumpf hinterließen sie einen Stahlhelm der NVA und forderten auf einem Schriftstück eine neue, unabhängige DDR. Die Zentrale Ermittlungsstelle gegen Regierungs- und Vereinigungskriminalität (Zerv) übernahm die Ermittlungen....

Schüler bekommen BVG-Ticket leichter

(ADN). Die BVG vereinfacht den Verkauf von Schülertikkets. Die Mädchen und Jungen brauchen am Schalter kein Lichtbild mehr für das Ticket vorlegen. Dafür gelten diese nur noch in Verbindung mit dem lichtbildbestückten Schülerausweis I. Dieser muß bei Kontrollen zusammen mit dem Schüler-Ticket vorgezeigt werden. Außerdem erhalten alle Schüler mit einem Schülerausweis I ab sofort das Schülerticket o...

Nur 14 Prozent für Große Koalition

(ADN). Für eine Fortsetzung der Großen Koalition nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus sind nur 14% der Berliner. Das ergab eine infas-Umfrage unter 678 Berlinern im Juli und Anfang August. 32 % wünschen sich ein rot-grünes Regierungsbündnis. 16 % wollen eine Alleinregierung der CDU, 12 % eine absolute Mehrheit der SPD. Würde jetzt gewählt, führe die CDU mit 36 % vor SPD (32 %), Bündnis 90/Die Grünen...

Baumaßnahmen für 160 Millionen Mark

(ADN). Der Senat schiebt 1996 im Bezirk Friedrichshain Baumaßnahmen für insgesamt 160 Millionen Mark an. Dafür werden im nächsten Jahr bereits 30 Millionen Mark bereitgestellt. Im Mittelpunkt der Investitionen steht der Neu- und Ausbau von Schulen, darunter der Umbau zweier Grundschulen mit jeweils einer neuen Sporthalle in der Liebigstraße und in Alt-Stralau für 55 beziehungsweise 30 Millionen Ma...

Ingrid Stahmer im Krankenhaus

(ADN). Wenige Tage nach der Rückkehr aus ihrem Urlaub hat die SPD-Spitzenkandidatin und Sozialsenatorin Ingrid Stahmer am Donnerstag früh eine Kreislaufschwäche infolge einer Magen-Darm-Infektion erlitten. Die Senatorin begab sich in ein Krankenhaus, wie ein SPD-Sprecher mitteilte. Am Nachmittag teilten die Ärzte des Paulinen-Rrankenhauses mit, daß es Frau Stahmer wieder besser gehe und sich ihr G...

Die Traube kommt weg

(ND-Heilig). Der Streit um Berlins offizielle Haltung zur Geschichte des Nobelhotels Kempinski hat neue Nuancen bekommen. Einst in jüdischem Eigentum, wurde das Haus 1937 von den Faschisten „arisiert“. Man vertrieb und ermordete die Besitzer. Zugleich änderte man das Hotel-Signet: der Stern am K-Turm wurde gegen eine Weinrebe ausgetauscht. Dagegen, daß dieses Symbol noch immer an der S...

Larov-Buro erhielt Schreibtelefon für Behinderte

(ADN). Im Bürger-Büro des Landesamtes zur Regelung offener Vermögensfragen (Larov) ist am Donnerstag ein Schreibtelefon eingeweiht worden. Damit können Sprach- und Hörgeschädigte nun ohne fremde Hilfe mit den Ämtern in Kontakt treten. Das Telefon ist unter den Nummern 21 74-65 18 und 21 74-65 19 erreichbar. Voraussetzung ist jedoch, daß der Anrufer selbst über ein solches Telefon verfügt. Die Komm...

PDS-Abgeordnete mit „Exekution“ bedroht

(ND-Müller). Von einem „Aktionskreis Nordische Völker“ ist der PDS-Abgeordneten Marion Seelig ihre „Exekution“ angekündigt worden. Sie unterstütze „Subjekte minderwertiger Herkunft“ Jüngst war ihr per Geheimdienstdossier in Medien Zusammenarbeit mit der PKK vorgeworfen worden. Sie hatte Dienstag im ND-Interview dementiert. Die PDS fragte in einer gestrigen Erklä...

Das abgesägte Mahnkreuz

Wer sich an Mahnmalen vergreift, ist ein übler Provokateur. Wer in der Nacht zum Donnerstag das Gedenkkreuz für den an der Berliner Grenze getöteten Peter Fechter absägte und mit einem pseudorevolutionären Spruch versah, zeigt eine bedauernswerte und zugleich gefährliche geistige Enge beim Blick auf die deutsche Nachkriegsgeschichte. Über Schuld und Verantwortung an Teilung, Mauerbau und Todesschü...

NABU: Entsetzt über Stadtentwicklung

Die Terminplanung war rein zufällig, aber passend - am Mittwoch verkündete der Senat sein Konzept zum Ausbau des Autobahnstadtrings Richtung Osten, am Donnerstag hatte sich der Präsident des'Naturschutzbundes (NABU), Jochen Flasbarth, beim Regierenden Bürgermeister zum. Gespräch angesagt. Thema: der umweltgerechte Hauptstadtausbau. Und da sei die Bilanz enttäuschend, faßte der NABU-Chef anschließe...

ndPlusMichael M?ller

Wirtschaft: Aus der Talsohle ins Tiefland

Im nächsten Senat wolle er em Ressort „Wirtschaft und Verkehr“ übernehmen, sagte Wirtschaftssenator Norbert Meisner (SPD) gestern vor Journalisten. Unter welchen Farben einer erneuten großen oder einer rot-grünen Koalition - spiele eine geringere Rolle, meinte er auf ND-Nachfrage. „Ich kenne beide und bin illusionslos“, sagte Meisner, der unter Rot-Grün 1989/90 Finanzsenato...

Seite 18

Junge ermordet auf Mülldeponie gefunden

(ADN). Der seit dem 2. August vermißte 13jährige Schüler Stefan Lamprecht ist offenbar einem Sexualmord zum Opfer gefallen. Die Leiche des Jungen wurde am Dienstag auf der Mülldeponie Schöneicher Plan in Mittenwalde/Brandenburg gefunden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Berliner Polizei war eingeschaltet worden, weil sich der Leich- nam des Kindes inmitten angelieferten Berliner Hausmü...

Tips

Heute, 20 Uhr, stellt Norbert Ruh alias David Boyd im Spezialcafe, Brückenstraße 7, Schöneweide, sein Werk „Form & Format“ vor Am 12. 8. findet ein Stadtspaziergang zu Kirchen und Baudenkmälern im früheren Neu-Weißensee mit Jan Feustel statt. Treffpunkt: 9.15 Uhr, vor der Kirche Behaimstraße. Zum Tag der offenen Tür lädt der BVG-Betriebshof Lichtenberg, Siegfriedstraße 30/44, am 12...

Jahrelanger Kampf um Ehrung für Flatows

Die beiden Turn-Olympiasieger bei den ersten Spielen der Neuzeit im Jahre 1896, Gustav-Felix Flatow und sein Neffe Alfred Flatow, waren Berliner. Doch keine Straße dieser Stadt trägt bis heute ihre Namen. Denn die Flatows waren Juden, beide wurden im Konzentrationslager Theresienstadt ermordet. Gustav-Felix Flatow ließen die Nazis systematisch verhungern. Als er starb, wog er nur noch 22 Kilogramm...

Karin Nolt

ND-Leser als erste im Westen angekommen

Mitte ist anders, besonders. Hier rückt in fünf Jahren das Bonner Beamtentum den Einwohnern auf die Pelle. Mitte ist normal, ost-typisch. Fünf Jahre nach der „Wende“ ist man mehr oder weniger mit sich oder der Welt zufrieden. Genaueres wollte die Deutsche Paul Lazarsfeld-Gesellschaft erfahren, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, empirische Befunde gesellschaftlichen Entscheidungsträ...

Seite 19

Berliner Projekte

zehn Plätze bietet. Oft reicht auch eine telefonische Beratung aus. Die Gründe, die Mädchen haben, sich an das Autonome Mädchenhaus zuwenden, können vielfältiger Natur sein: Sie reichen von sexuellem Mißbrauch und Drogenabhängigkeit bis zum Wunsch, ein Trittbrett zu finden, um ein eigenständiges Leben beginnen zu können. Manchmal kommen Mädchen, die schon viele Einrichtungen durchlaufen haben, and...

Metallkunst am Wasserturm

(ADN). Die Ausstellung „Metallkunst, Plastik und Schmuck“ wird heute abend in der Galerie am Wasserturm, Prenzlauer Berg, eröffnet. Die Künstler sind überwiegend Absolventen der Hochschule Kunst und Design, Burg Giebichenstein, die in Stahlplastik und Schmuck die künstlerische Szene über Jahrzehnte entscheidend prägte. Die Schau in der Rykestraße 2 erstreckt sich von der Galerie über d...

KARLA-MARINA CHOJNACKI

1989 hat man die Ateliers aufgelöst und sie. „gleich mit“ Die Arbeit in einer Westfirma dieser Branche enttäuschte: „Die Art der Gestaltung war viel zu oberflächlich. Entwürfe, die meiner Auffassung von Stil wide.rsprechen, sind aber unvorstellbar für mich.“ Nach einer Umschulung zur PR-Beraterin landete sie dann bei der Xanthippe. Das ist reiner Idealismus, wie sie zugibt....

Hauptstadtfest

(ADN). Entertainment total für jeden verspricht die Europaparty, die am 18. August unter dem Motto „Das Hauptstadtfest“ beginnt. Drei Tage lang soll der Bereich um Kurfürstendamm und Tauentzien als pulsierendes Zentrum der Hauptstadt präsentiert werden, wie die Veranstalter von der Arbeitsgemeinschaft City am Donnerstag vor Journalisten ankündigten. Die Europaparty gilt als eins der gr...

D Artagnan außer Gefecht

Zwei Tage vor Beginn des zweiten Durchlaufs der „Drei Musketiere“ bei den Spandauer Sommerfestspielen erlitt der Hauptdarsteller Necati Seren einen Unfall, wodurch er seine Rolle als D'Artagnan nicht mehr wahrnehmen kann. Für ihn wurde der Alptraum jedes Pahrradfahrers am Sonntag vergangener Woche wahr, als ein Autofahrer seine Tür öffnete, ohne vorher in den Rückspiegel geschaut zu ha...

Mit DeTeMobil und ND zum Stones-Konzert

Schwarz mit Gelb und Rot ist der Scall, der zu gewinnen ist Muß: Rund 180 000'Kunden reichbaf: Es zählt nur, wer ankonnte Scall seit Dezember ruft und eine Nachricht hinletzten Jahres gewinnen. Im terläßt. Nicht nur 1 Scall liegt'bei Umkreis von 25 Kilometern ist jungen Leuten voll im Trend jeder Scall-Besitzer mit seinem auch die Stones haben nach Piepser für Botschaften er- rund dreißig Jahren i...

Stiftung als Doppelunternehmen

Sonntag, 11 Uhr, musiziert ein schon weißhaariger, aber vitaler Profi mit zwei jungen Künstlern - Trompeter und Organistin/Cembalistin - in der Reihe der Sommermatineen der Gotthard-Schierse-Stiftung im Musikinstrumenten-Museum: Pianist Horst Göbel. Das ist die Ausnahme und hat Prinzip im Sinne der Stafettenübergabe in Sachen Nachwuchsförderung. Göbel ist, testamentarisch von Gotthard Schierse (18...

Ideal versus Karriere

„Man muß hoffen, weil man sonst nicht arbeiten kann.“ So sieht Karla-Marina Chojnacki ihre jetzige Arbeit als PR-Beraterin in der Inselgalerie - ein Projekt der Berliner Fraueninitiative Xanthippe. Der Name ist Programm. Er steht für das Ziel von acht Frauen, die den Verein 1993 gründeten, Künstlerinnen eine Öffentlichkeit zu bieten. Aber, pures Frausein gibt noch keine Gewähr für gute...

Versteck für den Notfall gut gehütet

„Ich bin 16, und ich bin hierher geflüchtet, weil ich es zu Hause nicht mehr ausgehalten habe.“ Anne Klein, die diesen Satz sagt, war Jugendsenatorin von 1989-90 und Mitinitiatorin bei der Gründung des Autonomen Mädchenhauses in Wilmersdorf für Mädchen, junge Frauen von 14 bis 21 Jahren. Anläßlich einer Pressekonferenz zum fünfjährigen Bestehen, des Hauses schlüpft sie in die Rolle ein...

Seite 20

City Rad bietet Umlandtouren an

Potsdam (ND). City Rad Potsdam hat jetzt auch Fahrten ins nähere Umland ins Programm aufgenommen. Treffpunkt ist sonnabends, 10 Uhr, die Fahrradstation am S-Bahnhof Potsdam-Stadt. Die erste Umlandtour führt am 2. September rund um den Schwielowsee über 35 Kilometer Der Teilnehmerbeitrag beträgt 5, ermäßigt 2 DM. Wer sich bei City Rad ein Fahrrad mietet, nimmt kostenlos teil....

MEDIAN-Klinik lädt zum Sommerfest

Hoppegarten (ND). Anläßlich des 625jährigen Bestehens von Dahlwitz-Hoppegarten lädt die MEDIÄN-Klinik am kommenden Wochenende zu einem Sommerfest ein. Neben kulturellen Überraschungen ist auch mit vielen Spezialitäten für das leibliche Wohl gesorgt. Eine Tombola verspricht attraktive Gewinne. Den Gesamterlös des Festes erhält die Wohnstätte „Lebenshilfe e. V.“ in Hoppegarten, die sich ...

Mann stürzte von Autobahnbrücke - tot

Frankfurt (OderXdpa). Nach einer Panne mit seinem Fahrzeug ist ein 34jähriger Mann in der Nacht zum Mittwoch beim Sturz von einer Autobahnbrücke bei Fürstenwalde (Kreis Oder-Spree) ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wollte der Mann nach der Panne seines Wagens auf der A12 Frankfurt (Oder)-Berlin Hilfe holen. Dazu war er über die Mittelplanke der Autobahn gestiegen. In der Dun...

Stauwarnungen zum Ferienende

(ND). Vor erhöhtem Verkehrsaufkommen beim Rückreiseverkehr am Wochenende warnt das Innenministerium und rief zur Vernunft auf. Das sind die Schwerpunkte: ? A10 - südlicher Berliner Ring zwischen Dreieck Spreeau und Schönefelder Kreuz bis Dreieck Drewitz in beiden Richtungen. ? A10 - westlicher Berliner Ring zwischen den Dreiecken Werder und Havelland wechselnd einspurige Verkehrsführung in beiden ...

Gewerkschaftskritik an Regierungshaltung

Potsdam (ADN). Mit scharfer Kritik haben Gewerkschaften auf Äußerungen in Berlin und Potsdam reagiert, einer Flexibilisierung der Ladenöffnungszeiten nicht im Wege zu stehen. Derartige Ankündigungen seien ein Angriff auf die Schutzrechte von Arbeitnehmern, erklärten übereinstimmend DGB-Landesbezirkschefin Christiane Bretz und die Vorsitzenden der Landesbezirke Brandenburg und Berlin der Gewerkscha...

giiiiiiiiiiiii

Edelsteine blitzen.“ Gern würde sie die als vierstimmig geschriebene Hymne vom Berliner Kammerchor Kaulsdorf einsingen lassen, „doch solch eine Aufnahme kostet mindestens 1500 Mark“, bedauert die verwitwete Freizeit-Komponistin. Die Idee für die Berlin-Brandenburg-Hymne kam ihr im Herbst vergangenen Jahres, mitten in den Fusionsdebatten. Selbst eine Verfechterin der Länderehe, li...

Potsdam besorgt über Schweinepest

(dpa). Potsdam macht sich Sorge, daß Wildschweine die Schweinepest in die Stadt einschleppen könnten. Die stellvertretende Amtstierärztin Renate Lehmann sagte am Donnerstag vor Journalisten, in den Wohngebieten am Stadtrand würden immer häufiger Wildschweine auf Futtersuche angetroffen. Da die Schweinepest auch im Land Brandenburg wieder verbreitet aufgetreten sei, würden mehr Wildschweine durch F...

Heuernte durch Feuer völlig vernichtet

(dpa/ADN). Einen Millionenschaden hat ein Stallbrand in der Nacht zum Mittwoch im Kreis Potsdam-Mittelmark verursacht. Nach Polizeiangaben gingen an der Ortsverbindungsstraße zwischen Uetz und Paretz mehrere Stallungen in Flammen auf, in denen Heu gelagert wurde. Die Feuerwehr hatte den Brand nach rund zwei Stunden gelöscht. Die Behörden bezifferten den Schaden auf 1,5 bis zwei Millionen Mark. Men...

KZ-Gedenkstätten bedroht

(ADN). Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth hat der von Etatkürzungen bedrohten Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Unterstützung zugesagt. In einem Antwortbrief an Stiftungs-Direktor Jürgen Dittberner schränkte sie zugleich ein, daß bei unabdingbar notwendigen Kürzungen im gesamten Haushalt auch sensible Bereiche betroffen“ sein könnten. Der von Bund und Land getragenen Stiftung steht fü...

Irgendwann in der Nacht ein paar Noten im Kopf

GERTRUD LANDECK - ernsthafte Hymnenkonkurrenz Foto: dpa Jeden Tag hofft sie auf die Erfüllung ihres Lebenstraumes. Sie will als Textschreiberin und Komponistin der Berlin-Brandenburg-Hymne in die Geschichte eingehen. Ihr Lied „Berlin und Brandenburg, wenn wir zusammengehen...“ hat sie bereits dem brandenburgischen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe persönlich übergeben und dem Berliner...

PDS: Mehr Geld fiir Munitionsbergung

Die sofortige Streichung der in Brandenburg üblichen sogenannten Ministerialzuschläge hat gestern die brandenburgische PDS-Landtagsfraktion gefordert. Dadurch könnten jährlich bis zu 25 Millionen Mark eingespart werden, sagte ihr innenpolitischer Sprecher, Michael Schumann. Diese Summe könne weit nutzbringender eingesetzt werden. Dringend Geld benötige beispielsweise der Staatliche Munitionsbergun...