Ausgabe vom 31.10.1995

Seite 1

ND-Rep ort

antreten darf. Tags zuvor schon traf der Bann den Block Dershawa von Ex-Vizepräsident Alexander Ruzkoi und die weniger bekannten Unabhängigen. Bei Jabloko beanstandete die Kommission, daß sechs Kandidaten ohne ihr schriftliches Einverständnis von der Liste des Blockes gestrichen wurden. Jawlinski selbst, der als Jelzin-Rivale auch bei den Präsidentschaftswahlen 1996 antreten will, sprach von einem...

Skepsis bei Euro-Geld Stammtischgeschwätz?

Bonn (dpa/Reuter/ND). Die von führenden Sozialdemokraten erhobenen Bedenken gegen die Europäische Währungsunion sind am Montag bei Bundesregierung und Koalition, aber auch in den Reihen der SPD auf scharfe Kritik gestoßen. Diese Äußerungen zeigten, daß SPD-Chef Rudolf Scharping und Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Schröder „von allen guten europapolitischen Geistern verlassen sind&ld...

SPD: „Verantwortung statt Gesinnung“

Berlin (ND-Müller). Nach dem Beschluß der Berliner SPD-Führung, der Landespartei nach der Wahlschlappe eine längere Denkpause zu verordnen, mehren sich wieder Stimmen für Neuauflage der Großen Koalition. „Wenn die SPD in die Opposition geht, gleicht das einem Selbstmord aus Angst vor dem Tod“, schrieb Richard Schröder, SPD-Fraktionschef der letzten DDR-Volkskammer, gestern in einem Pre...

IG Metall will mehr als nur Tarifpolitik

Berlin (ND-Blaschke). Für die IG Metall ergibt sich in der Zukunft über die tariflichen Regelungen hinaus die Forderung, die demokratische, soziale und ökologische Gestaltung der Gesellschaft voranzutreiben. „Diesen Wettbewerb halten wir für zukunftsentscheidend“, sagte IG-Metallvorsitzender Klaus Zwickel am ersten Beratungstag des 18. Ordentlichen Gewerkschaftstages in Berlin. In der ...

SPD will Staatsangehörigkeit reformieren

Bonn (ND). Die SPD startete am Montag eine weitere Initiative zur Reform des Rechts auf Staatsangehörigkeit. In Kiel legten die SPD-regierten Länder einen Antrag für den Bundesrat vor. In Bonn erläuterte die Fraktion den gleichen Text für den Bundestag. Danach fordert die SPD leichtere Regelungen zur Einbürgerung ausländischer Mitbürger. Wer in der BRD geboren wird, sollte die deutsche Staatsangeh...

Jelzin-Rivalen von der Liste gestrichen

Von KLAUS J. HERRMANN, Moskau Selbst Premier und Wahlkämpfer Viktor Tschernomyrdin sieht einen „ernsten Schaden für die Demokratie“. Die am Wochenende durch die Wahlkommission vom Urnengang am 17 Dezember ausgeschlossenen Blöcke wollen jedenfalls vor Gericht ziehen. Kommissionsvorsitzender Nikolai Rjabow hatte am Sonntag bekanntgegeben, daß die Vereinigung Jabloko von Grigori Jawlinski...

Dritte Runde, 2. Versuch

Nachsicht kann der gesundheitspolitische Sprecher der FDP durchaus verlangen, der Mann ist schließlich neu im Amte. Aber gleich so ungehemmt zu zeigen, daß in der Wüste seiner Unwissenheit die Oasen nur schwer auszumachen sind, ist vielleicht doch nicht so günstig. Wer jedenfalls mittels „finanzieller Anreize“ dafür sorgen will, „daß niemand das Gesundheitssystem leichtfertig in ...

ndPlusKommentar Seite

PDS bleibt Antikriegspartei

Die PDS-Spitze bleibt unverändert bei ihrer Ablehnung von militärischen Kampfeinsätzen in Krisengebieten. Bei einer Debatte des Bundesvorstandes am Montag in Berlin über ein in der Bundestagsgruppe erarbeitetes, aber noch nicht diskutiertes Problempapier zur Konfliktbewältigung erklärten mehrere Politiker, das antimilitaristische Profil .der Partei sei nicht in Frage gestellt. Zwar werde von int...

Seite 2

liililllifil

senmagistrale nicht nur schneller (Zeitgewinn Dresden-Hof: 65 Minuten), sondern auch bequemer machen. Diese NEITECH-Züge werden, entgegen der Darstellung der Autoren, sehr wohl für den Einsatz im Fernverkehr der Bahn geeignet sein und können nicht mit jenen Fahrzeugen verglichen werden, die als „Pendolino“ bereits heute im Nahverkehr fahren. Im übrigen sind auch für den Einsatz von NEI...

ECKHARD GALLEY

teln, eine Kinderbetreuung ist nicht vorgesehen. So wird die Einladung zur Ausladung. Wir sind nun im Zweifel darüber, ob das die letzten Auswirkungen der SED-Politik oder die ersten Folgen des Luxemburger Urteils sind. Möglicherweise wird ja führungsintern auch erwogen, in der Quotenfrage nach fünf Jahren mal wieder die führende Rolle einer anderen Partei zu akzeptieren. Bilden hier Inhalt und Fo...

MitNEITECHaufder Sachsenmagistrale

Zu „Millionen für sächsische Museumsbahn“ - ND vom 24.10., S. 9: Wieso die Autoren Piotrowski und Koch den vorgesehenen Ausbau der Sachsenmagistrale zwischen Dresden/Leipzig und Hof lediglich als „Generalreparatur“ bezeichnen, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Mit dem Ausbau der Strecke werden Geschwindigkeiten von 120 km/h (Dresden-Hof) bzw. 160 km/h (Leipzig-Werdau), für k...

Die Männer, die Geschichte und die PDS

Die Geschichte wurde und wird von Männern gemacht. Das ist bekannt und wird dieser Tage von PDS-Parteivorstand, Bundestagsgruppe, Historischer und Grundsatzkommission der PDS bestätigt. Unter anderem diese laden zum 25./26.11. zu einer historisch-politischen Debatte über „5 Jahre PDS in der BRD“ ein. Freilich muß der Parteivorsitzende diese Konferenz eröffnen. Ihm folgen dann bis in de...

Aber die Justiz fand eine Lösung

Am 27. Oktober wurde der Prozeß gegen sechs Generale a.D. der Führung der Grenztruppen der DDR eröffnet. Zeitgleich führte das Landgericht Berlin den Prozeß gegen Generale der Nationalen Volksarmee, die Mitglieder des Kollegiums des Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR waren, fort. Der Angeklagte Generalleutnant a.D. Harald Ludwig weilte nicht im Saal 500 in der Berliner Turmstraße. Er ...

Neues Deutschland

Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH Geschäftsführer u. Verlagsleiter: Dr. Wolfgang Spickermann (030/29390 611/ Fax 030/29390 610) Chefredakteur: Reiner Oschmann (030/29390 711 / Fax 030/29390 710); Stellvertreter/CvD: Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorts; Außenpoliük Olaf Standke (731); Berlin Karin Nblte (741); Politik Helfried Liebsch (751); Kommentare...

Ein Runder

FRITZ WALTER: Heute feiert er auf dem Betzenberg - 75 Foto: dpa Die schwarze Hose fast bis zum Knie, die Stutzen vom umkrempelten weißen Rand geziert, Schuhe, die heute eher zur Gartenarbeit taugen würden, oben das weiße Hemd. Der Mann, der da den Jules-Rimet-Pokal am 4. Juli im Berner Wankdorf-Stadion in den Händen hält, sieht eher wie ein Fußballarbeiter aus. Doch Fußball war für ihn weniger Arb...

Sind die neuen Pillen gefahrlicher?

Prof. Dr. IVARROOTS ist seit zwei Jahren Direktor des Institutes für Klinische Pharmakologie an der Berliner Charit^. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Stoffwechsel und der Sicherheit von Arzneimitteln. lieh auch die allgemeinen Nebenwirkungen reduziert. Wie hoch ist das Nebenwirkungsrisiko denn überhaupt bei den neueren Anti-Baby-Pillen? Das ist eine sehr schwierige Frage, weil die Wert...

Tudjmans Ernte nach dem Gewittersturm

Von FRANK WEHNER Wenn es einst hieß, daß mit Kroatiens Abspaltung von Jugoslawien die Demokratie auf dem Balkan voranmarschiere, so darf man sich nun nach den Wahlen endgültig korrigieren: Kroatien hätte getrost bei Serbien bleiben können. Die Demokratie auf unserem Kontinent hätte keinerlei Verlust erlitten. Denn der „überzeugende“ Sieg Präsident Tudjmans und seiner Kroatischen Demokr...

Seite 3

Super-Tagessätze

Doch auch die vorhandenen Plätze erwiesen sich als einträglich. In Heyerode bei Mühlhäusen hatte der Kreis bis,Ende 199.3 ein Heim betrieben und dafür Tagessätze je Asylbewerber von 16 Mark gefordert. Als H & N diese Unterkunft übernahm, schnellte der Satz auf 19,91 DM empor, in Aschara lag er zu dem Zeitpunkt schon bei 25,99 DM. Besonders lukrativ wurde das Geschäft dadurch, daß sich das Land...

Studentenbuden unter Zeltplanen

Das Wintersemester ist drei Wochen alt, und in Potsdam waren wenige Tage zuvor noch immer 107 Studentinnen und Studenten ohne Bleibe. Die Universität ist stolz auf steigende Immatrikulationszahlen, aber der Wohnraum wird immer knapper. Vertreter von Stadt und Land visieren 13 000 Studentinnen und Studenten für die Alma mater der Landeshauptstadt an. Doch die soziale Infrastruktur ist schon mit zw...

Strafanspruch verwirkt

Die sechs verbliebenen brisanteren Fälle jedoch sind nach Aufassung der Verteidigung seit langem verjährt, liegen sie doch zehn und mehr Jahre zurück. Vor allem, so führte Rechtsanwalt Wolfgang Ziegler eine Stunde lang detailliert aus, habe die Verjährung nicht geruht, wie es 1993 durch ein Verjährungsgesetz hinsichtlich anderer Taten in der DDR verfügt wurde. Die bundesdeutsche Justiz hätte Wolfg...

Geburtstagsüberraschung in Moabit

Je näher das Ende des Prozesses gegen Professor Dr. Wolfgang Vogel vor dem Berliner Landgericht rückt, je günstiger sich dort für ihn die Entwicklung darstellt, desto gelassener nimmt er die Unbilden des Verfahrens hin - auch jene der gestrigen 59 Verhandlung, bei der der Ex-DDR-Unterhändler seinen 70. Geburtstag feierte. „Daß ich auch heute hier sein muß, macht mich nur noch stärker“,...

Wilde Gerüchte

Die politische Verantwortung für diesen skandalösen Umgang mit Landesfinanzen tragen die vormaligen CDU-Sozialminister Hans-Henning Axthelm und Frank-Michael Pietsch, der inzwischen zum Landtagspräsidenten avancierte. Die jetzt aufgedeckte Betrugsaffäre läßt eine Attacke von Pietzsch gegen Landesrechnungshofchef Wolfgang Ibel und dessen Stellvertreterin Christa Vennegerts in einem völlig neuen Lic...

Private Betreiber von Asylheimen zocken das Land ab

Die Privatisierung von Kommunal- und Landesaufgaben wird vornehmlich von der CDU gebetsmühlenartig als Königsweg zur Kosteneinsparung gelobt. Was Kritiker dieser Verfahrensweise befürchtet haben, bestätigte jetzt der Thüringer Landesrechnungshof anhand von Asylbewerberheimen im Unstrut-Hainich-Kreis. Sein Bericht an die Landesregierung belegt: Private Betreiber solcher Einrichtungen wollen Geld v...

Orchideen für den Angeklagten

Mit letzterem - und nach dessen Tod mit Gerhard Niebling von der gleichen „Firma“ -hatte Vogel zwischen 1964 und 1989 insgesamt 215 019 Ausreisefälle gelöst, auf unkonventionelle und für die Betroffenen nicht immer befriedigende Weise, stets aber auf ihren Wunsch hin. Sie mußten dabei erhebliche Teile ihres Besitzes, vor allem ihre Immobilien, zurücklassen und erhielten damals natürlic...

Die Stadt vergißt ihre Studenten

Die Studenten erwarten keine Wunder. Sie sehen selbst, daß ostdeutsche Universitätsstädte - und dann solche wie Potsdam ohne Uni-Tradition - keine großen Sprünge machen können. Der private Wohnungsmarkt, auf dem sich Studenten im Westen - manchmal mehr recht als schlecht, aber doch versorgen, existiert faktisch nicht. „Das Engagement der Stadt für seine Studenten geht gegen Null“, schä...

Hohe Hürden für Studienanfänger

Ihr Antrag beim Studentenwerk konnte nicht berücksichtigt werden. Die Wohnheime mit insgesamt 3123 Plätzen sind fast belegt. 31 Schlafplätze stehen noch in Brandenburg und Wildau zur Verfügung, in Potsdam keiner Die Anfahrt von Wildau dauert mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwei Stunden, die von Brandenburg eine. Beate W hält das für nicht zumutbar, zumal der Bahnfahrplan mit ihrem Studienprogramm...

Seite 4

NÜRNBERGER

Den Atomtest kommentieren die „Nürnberger Nachrichten“: „...Immerhin zeigt das Bild vom aufschäumenden Ozean am Mururoa-Atoll erneut, daß Frankreich unter Chirac ein Partner ist, der pausenlos Aufmerksamkeit erregt. Weniger als sechs Monate auf seinem Posten, ist der neue Mann zu Hause am Fuße der Popularitätsskala angelangt und draußen in aller Munde.“...

Späte Ermittlung zu RAF-Anschlag

Karlsruhe (dpa/ND). Zweieinhalb Jahre nach dem Anschlag auf den Gefängnisneubau im hessischen Weiterstadt hat die Bundesanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen eine junge Frau eingeleitet. Gegen die untergetauchte Andrea B. bestehe Anfangsverdacht, sagte der Sprecher der Karlsruher Behörde, Oberstaatsanwalt Rolf Hannich, am Montag und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins &bdq...

Rentenzuschlag Ost soll weg

Würzburg (Reuter/ND). Die Zuschläge für die Renten in Ostdeutschland müssen nach Ansicht der Renten Versicherer ab 1996 wie geplant abgebaut werden. Der Vorstandschef des Rentenverbandes VDR, Jürgen Husmann, lehnte am Montag in Würzburg Forderungen ab, die schrittweise Verrechnung der sogenannten Auffüllbeträge und Rentenzuschläge mit der Rentenanpassung zu verschieben, bis die Ost- an die Westlöh...

Bewährung für Newroz-Protest

Augsburg (epd/ND). Der untergetauchte Kurde Fariz Simsek ist am Montag vom Landgericht Augsburg zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die Richter befanden den 29jährigen der Nötigung in Tateinheit mit Landfriedensbruch bei den Ausschreitungen zum kurdischen Neujahrstag im März vergangenen Jahres für schuldig. Die Ehefrau und zwei Kinder erhielten Kirchenasyl in der Augsburger katho...

BASLER ZEITUNG

Zu den Kroatien-Wahlen schreibt die „Basler Zeitung“: „Wenn die letzten abtrünnigen Serben in Ostslawonien besiegt sein werden, wird Franjo Tudjman nach neuen Feindbildern suchen müssen, um seine Macht zu erhalten. Fehlende Demokratisierung und wirtschaftliche Schwierigkeiten kann das Regime in Zagreb dann nicht mehr mit dem Verweis auf die äußere Bedrohung, auf die Rebellion der...

Mielkes Geld bleibt auf Eis

Berlin (Reuter/ND). Das nach der Wende in der DDR beschlagnahmte Vermögen des früheren Stasi-Chefs Erich Mielke in Höhe von etwa 390 000 DM ist zwar von der Staatsanwaltschaft freigegeben worden; trotzdem besteht weiter eine „Verfügungssperre“ der DDR-Volkskammer. Laut Berliner Justizsprecherin Uta Fölster muß die alte DDR-Sperre trotz inzwischen eingestellter Strafverfahren vom Berlin...

WETTER Winterboten

Wetterlage: Mit Tiefausläufern wird sehr kalte Luft herangeführt. Am Wochenende werden im Tiefland Schnee- und Graupelschauer sowie Nachtfrost erwartet. Vorhersage bis Sonntag: Es wird stark bewölkt sein. Die Höchsttemperaturen liegen anfangs um 9 Grad und gehen bis zum Wochenende auf 5 Grad zurück. Die Nachttemperaturen werden am Mittwoch um 7 Grad erwartet, ab Freitag ist verbreitet mit leichtem...

Dresden: Treffen Havel - Herzog

Dresden (ddpADN/ND). Der tschechische Präsident Vaclav Havel und Bundespräsident Roman Herzog haben bei ihrem Treffen am Montag in Dresden die Vorbereitung eines tschechisch-deutschen Jugendtreffens für den Sommer 1996 vereinbart. Außerdem verständigten sie sich über den Aufbau einer Bibliothek für deutsche und sudetendeutsche Literatur in der nordböhmischen Stadt Liberec (Reichenberg). Dies solle...

Presseschau

Der Wiener „Standard“ entlarvt die Pläne des kroatischen Präsidenten Tudjman: „Die Parlamentswahlen haben wohl die letzten Illusionen über den Kurs zerstört, den Kroatien unter Präsident Franjo Tudjman einschlägt. ... Tudjman macht aus Kroatien Schritt für Schritt einen ethnisch reinen Staat. Die Rückkehr der geflüchteten Krajina-Serben wird durch Gesetze und Verordnungen verhind...

Landgericht sprach DDR-Juristen frei

Berlin (Reuter/ND). Das Berliner Landgericht hat am Montag zwei DDR-Juristen vom Vorwurf der Rechtsbeugung und Freiheitsberaubung freigesprochen. Den 42 und 45 Jahre alten Angeklagten habe nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden können, wissentlich gegen DDR-Recht verstoßen zu haben, befand das Gericht. Laut Anklage hatten die Juristen als Richter und Staatsanwalt die Inhaftierung eines DDR-Bürgers...

Behörde mitschuldig am Tod eines Kurden

Bremen (Reuter/ND). per Staatsrat beim Bremer Sozialsenator, Hans-Christoph Hoppensack (SPD), hat laut einem Gutachten zu den Verzögerungen beigetragen, die im Juni zum Tod eines kurdischen Asylbewerbers geführt haben. Der Kurde Celal Akan hatte über ein Jahr lang vergeblich auf die Bewilligung einer Lebertransplantation gewartet, weil der Vorgang trotz Akans lebensbedrohlicher Erkrankung in der B...

Das linke Blatt zur rechten Zeit - Leser werben Leser

(Prämienwunsch bitte ankreuzen) ? Nr. 1 BUCHER-PAKET 1 Flll FNSPIFRFI VFRI AR EDITION FISCHERINSEL Nr 9 RUCHFR-PAKFT9 P. T. Barnum - Die Kunst Geld zu machen Matthias Biskupek - Veröffentlichtes Ärgernis G. Behrend/A. Mielke - Aufmerksam und rücksichtslos Die letzten Tage der DDR Verlag 1900 Berlin Gisela Karau - Der qute Stern des Janusz K. Sebastian Harfner - Der Verral LJ Nr. 3 Maaio Wecker oac...

Drei von vier Männern gehen früher in Rente

Würzburg (Reuter/dpa/ND). Gewerkschaften und Arbeitgeber streben bis zur nächsten Kanzlerrunde am 6. Dezember einen Konsens über die Reform des Vorruhestandes an. Der DGB-Vertreter im Vorstand des Verbandes der Rentenversicherungsträger (VDR), Erich Standfest, sagte am Montag in Würzburg, man führe derzeit Gespräche. 1995 belaste die Frührente die Versicherungen mit 13 Mrd. DM. Der VDR meint, daß ...

Keine Anhaltspunkte fiir Honecker-Attentat

Neuruppin (ddpADN/ND). Bei dem angeblichen Attentat auf Erich Honecker im Bereich Wandlitz 1982 hat es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um einen gezielten Anschlag gehandelt. Dies ist das Ergebnis von Ermittlungen, die die Staatsanwaltschaft Neuruppin am Montag bekanntgab. Der stark alkoholisierte Ofensetzer Paul Eßling hatte am Silvestertag 1982 einer Fahrzeugkolonne mit Honekker die Vorfa...

SPD will Fortsetzung der Budgetierung

Bonn (ddpADN/Reuter/ND). Die SPD-Bundestagsfraktion hat eine Fortführung der Budgetierung im Gesundheitswesen über den 1. Januar 1996 hinaus gefordert. Vor der am heutigen Dienstag beginnenden Klausurtagung der Bonner Koalition zur dritten Stufe der Gesundheitsreform sagte der SPD-Gesundheitspolitiker Klaus Kirschner gestern im Rundfunk, ohne eine Budgetierung drohten Beitragserhöhungen von einem ...

Seite 5

Garant für offene Gesellschaft?

FDP-Ehrenvorsitzender Hans-Dietrich Genscher forderte deshalb, seine Partei müsse „in der schwersten Krise ihrer Geschichte“ mehr Eigenständigkeit zeigen. Sie sei keine CDU für Besserverdienende, sondern habe eine Zukunftschance nur als liberale Fortschrittspartei und Garant einer offenen Gesellschaft gegen konservative Vorurteile und Ausgrenzungen. Klingt gut, aber kaum überzeugend an...

Möllemanie: Die FDP sucht verzweifelt Profil

Wenn Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer „auf die Idee kommen sollte, beim Thema Gesundheitsreform eine Mehrheit mit der SPD zu suchen, dann müssen sich CDU und CSU einen anderen Koalitionspartner suchen“. So drohte FDP-Chefunterhändler Jürgen W; Möllemann Ende voriger Woche. Vor dem für heute in Bad Neuenahr angesetzten zweiten Versuch einer Koalitionsklausur war Möllemann schon...

Das POLITISCHE Buch

Verlag in aller Unbescheidenheit. Nach kurzem Blättern möchte man meinen: Wenn man etwas nicht kennt oder bislang ignorierte, kann das sehr leicht zur Neuigkeit, ja zur Sensation werden. Post (41) sieht sich als Sowjetologe, hat einen Lehrauftrag in München und betreut Volksgruppen aus Osteuropa. Trotzdem mutet es - schlicht formuliert - seltsam an, wenn er Hitlers These vom „Volk ohne Raum&...

Goethe müßte oft relaxen

wenn kids und dogs together trouble maken, ist manchen wahrhaftig schon viel weniger eingefallen als Iphigenie auf Tauris. Da boomt nämlich die Nerven-crisis und geht selbst bei regelmäßigem Stretching nicht mehr weg. Deutlichkeit, schreibt Goethe an anderer Stelle, wenn auch nicht an Mrs. von Stone, sei die gehörige Verteilung von Licht und Schatten. Um nicht zu sagen die korrekte Distribution vo...

SED-Staat Hessen?

Wie gut, daß es. Computer gibt. Die CDU im hessischen Landtag in Wiesbaden jedenfalls kann sich glücklich schätzen, über solch eine Errungenschaft des technischen Fortschritts - nebst dazugehöriger Software für die Textverarbeitung - zu verfügen. Da wird vieles einfacher, oder sollte man sagen zweifacher? * So haben kürzlich einige Abgeordnete der Fraktion zwei Berichtsanträge in den Ausschuß Wiss...

Hitler war^s nicht ...

1. Das neu zu gestaltende deutsch-russische Verhältnis ver-1 langt nach soliden Erkenntnissen über das bislang Ge- und Erlebte. 2. Man darf bezweifeln, ob das am Montag in Berlin vorgestellte Werk „Unternehmen Barbarossa“ von Dr. Walter Post diesen Gedanken befördert. „Mit diesem Buch wird die Vorgeschichte des deutsch-sowjetischen Krieges... weitgehend geklärt.“ Das steht ...

„Ratschlag“ gegen Rassismus und Neofaschismus

ND-Foto: Rene Heilig Eine Diskussion über die Rolle der Deserteure in der deutschen Wehrmacht eröffnet morgen in Erfurt die Veranstaltungsreihe des „4. Antirassistischen und Antifaschistischen Ratschlags“ Geplant war ursprünglich ein Streitgespräch. Doch die Bundeswehr und die Thüringer CDU, die im Zusammenhang mit de.nvStreit um das Erfurter Deserteursdenkmal eine solche offene Debatt...

Koalitionskrach genau terminiert

Jein. Zwar kann Möllemann meist nach wie vor nicht der Versuchung widerstehen, Schlagzeilen um seinetwillen zu produzieren. Doch als. er Anfang Oktober die auf drei Tage angesetzte Koalitionsklausur zur 3. Stufe der Gesundheitsreform nach nur fünf Stunden platzen ließ, applaudierten ihm viele seiner Parteifreunde, einschließlich Gerhardt. Der Krach mit dem großen Koalitionspartner schien nämlich g...

Seite 6

De Klerk bittet um Amnestie

Johannesburg (epd/ND). Der südafrikanische Vizepräsident Frederik Willem de Klerk hat Präsident Nelson Mandela gebeten, dem Ex-Verteidigungsminister Magnus Malan sowie zehn weiteren ehemaligen hohen Militärs Amnestie zu gewähren. Ihnen war am Wochenende ein Haftbefehl zugestellt worden. Sie sollen des Mordes an 13 Menschen im Jahr 1987 in einem Township angeklagt werden....

Sudan klagt Uganda an

Khartoum (Reuter/ND). Der Sudan hat Uganda vorgeworfen, mit Panzern die Grenze überschritten und die Stadt Parajok am 25. Oktober angegriffen zu haben, meldete die Agentur SUNA am Montag. Diplomaten hatten vergangene Woche dagegen berichtet, im Süden des Sudan, wo seit Jahren Bürgerkrieg herrscht, hätte die Sudanesische Volksbefreiungsarmee eine große Offensive gegen die Regierung begon-...

Jelzin soll es besser gehen ,

Moskau (Reuter/ND). Der Zustand des herzkranken russischen Präsidenten Boris Jelzin hat sich nach Angaben seiner Frau Naina gebessert. Auch Regierungschef Viktor Tschernomyrdin sagte am Montag, Jelzin gehe es besser, und er fälle vom Krankenbett aus wichtige politische Entscheidungen. Tschernomyrdin machte aber deutlich, daß er während Jelzins Erkrankung einige Aufgaben für den Präsidenten übernom...

Paris fordert Auslieferung

Paris (Reuter/ND). Frankreich “bereitet derzeit nach Angaben aus Justizkreisen vom Montag einen Antrag an die italienischen Behörden zur Auslieferung der mutmaßlichen deutschen Terroristin Margot Christa Fröhlich vor. Die am Samstag in Rom Festgenommene wird in Frankreich wegen des Anschlags auf das Pariser Büro der Zeitung „El Watan el Arabi“ gesucht, bei dem 1982 zwei Menschen ...

VAE: „Begnadigt“ zu Peitschenhieben

AI Ain (dpa/ND). Das Todesurteil gegen ein philippinisches Dienstmädchen in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist am Montag in ein Jahr Haft und 1,00 Peitschenhiebe umgewandelt worden. Die 17jährige Sarah Balabagan war wegen Mordes an ihrem Arbeitgeber zum Tode verurteilt worden. Sie hatte sich vergebens auf Notwehr berufen. Der philippinische Botschafter will verhandeln, um dem Mädchen di...

Argentinischer Guerillero gefaßt

Buenos Aires (dpa/ND). Der frühere argentinische Guerilla-Führer Enrique Gorriaran Merlo ist nach über 20 Jahren im Untergrund in Mexiko festgenommen und am Sonntag an Argentinien ausgeliefert worden. Gorriaran hatte Argentinien nach dem Militärputsch von 1976 verlassen und beim Sturz des Diktators Anastasio Somoza in Nikaragua 1979 mitgewirkt. 1980 beteiligte er sich an dem tödlichen Attentat auf...

Sn-Lanka-Krieg fordert neue Opfer

Colombo (dpa/ND). Die heftigen Kämpfe zwischen Regierungstruppen und tamilischen Befreiungstigern (LTTE) im Norden von Sri Lanka haben nach Angaben von Armeesprechern erneut mehr als 170 Tote gefordert. Seit Beginn der Armeeoffensive auf der von der LTTE gehaltenen Halbinsel Jaffna zu Anfang des Monats gebe es damit etwa 800 Opfer. Unterdessen wurden in einem Dorf die Leichen von acht Männern gefu...

EZLN würdigt Regierungsgeste

Mexiko-Stadt (dpa/ND). Die Indianerbewegung im mexikanischen Bundesstaat Chiapas hat den nach der Festnahme eines ihrer mutmaßlichen Anführer erklärten Alarmzustand wieder aufgehoben. In einer am Montag veröffentlichten Erklärung bezeichnete die Zapatistische Nationale Befreiungsarmee (EZLN) die Freilassung von Fernando Yanez als „bemerkenswerte Geste eines politischen Willens, der in einige...

Den Haag begann mit Atomwaffen-Anhörung

Den Haag (dpa/ND). Der australische Außenminister Gareth Evans hat den Internationalen Gerichtshof in Den Haag aufgefordert, sich nicht zur Legalität von Atomwaffen zu äußern. Der Gerichtshof begann am Montag Anhörungen zu der UN-Anfrage, ob sich Einsatz und Besitz von Atombomben mit dem Völkerrecht vereinbaren läßt. 25 Länder werden dazu bis zum 15. November Stellung nehmen. Nach alphabetischer R...

Leeson stellt sich Prozeß in Singapur

Singapur (dpa/Reuter/ND). Der in Frankfurt/Main einsitzende britische Finanzmakler Nick Leeson will sich in Singapur dem Prozeß stellen. Der 28jährige, der durch seine Fehlspekulationen in Milliardenhöhe für den Ruin der britischen Baring-Bank verantwortlich sein soll, wird nach eigenen Worten seine von den deutschen Justizbehörden angeordnete Auslieferung nicht weiter anfechten. Zugleich gab die ...

Anti-Chirac-Proteste auch in Britannien

London/Wellington (Reuter/ dpa/ND). Frankreich und Großbritannien haben nach Angaben des britischen Premierministers John Major eine engere Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kernwaffen vereinbart. Nach Konsultationen mit dem französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac sagte Major am Montag in London, er erwarte, daß eine solche die europäische Komponente der Abschrekkung stärken werde. Beide Po...

Palästinensergebiete erneut abgeriegelt

Amman/TelAviv (Reuter/ dpä/ND): Israel hat änTMö'ntäg aus Furcht vor Anschlägen der rädikale'n 'PäläätMenser-Örganisation Djihad die Bewegungsfreiheit- der zwei Millionen Palästinenser in den Autonomiegebieten beschränkt. Nach einer Mitteilung der Armee dürfen aus dem Gaza-Streifen nur Arbeiter mit Passierschein ab einem Alter von 35 Jahren über die Grenze. Bewohner des Westjordanlands und Jerusal...

Sofia: Sozialisten bei Kommunalwahl vorn

Sofia (Reuter/dpa/ND). Die in Bulgarien regierenden Sozialisten sind aus den Kommunalwahlen am Sonntag gestärkt hervorgegangen. Mit 42 Prozent der Stimmen behaupteten sie sich landesweit als stärkste Partei. Sie verfehlten jedoch die Mehrheit in der Hauptstadt Sofia und den anderen größeren Städten. Das geht aus den vorläufigen Ergebnissen der Zentralen Wahlkommission vom Montag nach Auszählung vo...

Kritik an Soldaten abgewiesen

Luxemburg/Den Haag (dpa/ND). Die niederländische Regierung hat ihre UN-Soldaten in Bosnien gegen den Vorwurf verteidigt, sie hätten nicht genug zur Verteidigung der Moslem-Enklave Srebrenica getan. Nach den Worten von UNO-Vermittler Thorvald Stoltenberg sollen die Friedensbemühungen künftig auf mehreren Ebenen parallel verlaufen. „Was versagt hat, war die Politik der Vereinten Nationen&ldq...

Seite 7

Vertragsnetz ist gefährdet

So trägt für die Verweigerungshaltung vieler Entwicklungsländer auch der Norden einen-Großteil derVerantwor-' tung. Seinem machtarroganten Denken “entspricht* das abrüstungspolitische Modell einer Zwei-Klassen-Welt: Der Zugang der 3. Welt zur Hochtechnologie soll blockiert und Waffen sollen vorrangig aus den Arsenalen dieser Staaten verboten werden. Demgegenüber stellen die Kernwaffenmächte ...

Ein neues Wettrüsten droht

Zwei Wochen lang zogen die Delegierten im für Sicherheit und Abrüstung zuständigen Ersten Ausschuß der 50. UN-Vollversammlung eine widersprüchliche Bilanz. Mit dem Ende des Ost-West-Konflikts verschwand eine Hauptursache für das Wettrüsten, das die Menschheit an den Rand der Selbstvernichtung geführt hat. Und es gab durchaus Erfolge: die C-Waffen-Konvention etwa, die START-Verträge, die kernwaff...

Es geht bergauf, aber für viele ist der Berg zu steil

Wie bewerten Sie, Herr Generalsekretär, im sechsten Jahr der gesellschaftspolitischen Umgestaltung Polens die Situation im Lande? Geht man von der wirtschaftlichen Lage aus, wird man wohl sagen können, daß sie nicht schlecht, ja - gut ist. Fast alle makroökonomischen Daten, die von unseren ausländischen Partnern und den westlichen Institutionen wie dem Internationalen Währungsfonds und der Weltb...

Sicherheitsdilemma noch immer aktuell

Trotzdem herrscht mehr Frust als Freude in den multilateralen Gremien. Die Lehren aus dem Sicherheitsdilemma der Vergangenheit - daß mehr Waffen nicht mehr Sicherheit, sondern größere Unsicherheit bringen - scheinen schnell in Vergessenheit zu geraten. Statt gemeinsamer Bemühungen für das seit langem deklarierte Ziel allgemeiner und vollständiger Abrüstung droht ein Wettrüsten, gefährlicher denn j...

Wird Tahiti im Jahr 2000 unabhängig?

Während die Atomtests im „Übersee-Territorium Französisch-Polynesien“ und die weltweiten Proteste dagegen weitergehen, wurde erstmals ein Programm für die völlige Eigenstaatlichkeit der Inselwelt vorgestellt. Auf einer Demonstration in Tahitis Hauptstadt Papeete machte der Vorsitzende der größten Pro-Unabhängigkeits-Partei, Oscar Temaru, klar, daß er die Verwirklichung dieses Program...

Indiens Habenichtse enttäuscht

Wieder einmal richten sich die Augen der indischen Politiker auf Uttar Pradesh, Indiens bevölkerungsreichsten Unionsstaat. Der ist seit dem letzten Wochenende ohne Parlament. Staatspräsident Shankar Dayal Sharma löste das Abgeordnetenhaus auf, weil nach dem Rücktritt von Chefministerin Mayawati keine Partei über eine stabile Mehrheit verfügte. Landesweite Bedeutung erlangt das Geschehen aus zwei...

Das sagten auch die „Sohdarnosc“-Regierungen.

Stimmt, es kommt aber darauf an, was man unternimmt, um die Menschen am Wachstum teilhaben zu lassen. Hört sich gut an, Herr Szmajdzinski, aber ist denn die Lage nicht so, daß auch diese Regierung vor allem den Forderungen der westlichen Institutionen nachkommt? Die hohen Maastricht-Auflagen in puncto Staatsverschuldung und Haushaltsdefizit haben wir sogar überboten. Als Musteraspiranten für die E...

Seite 8

Stahlhunger in Asien

Tokio (dpa). Fast die Hälfte der Welt-Stahlproduktion wird im Jahre 2000 voraussichtlich von den wirtschaftlich rasch wachsenden Ländern Asiens verbraucht werden. Das prognostiziert das International Iron and Steel Institute in einem am Montag in Tokio veröffentlichten Bericht. Die großen Stahlhersteller dürften ihre Produktion weiter nach Asien verlagern. Das Institut schätzt den weltweiten Stahl...

Verkehr hat größten Energiebedarf

Köln (ddpADN). Der Verkehrssektor in Deutschland hat die Industrie nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köm als größten Energieverbraucher überholt. Ursache dafür ist die Entwicklung in den neuen Bundesländern. Dort haben der Schrumpfungsprozeß der Industrie und die wachsende Motorisierung die Strukturen drastisch verändert. Die jüngste IW-Statistik weist für 1994 in der BRD...

Neubau in Piesteritz

Piesteritz (ddpADN). Die Stickstoffwerke GmbH Piesteritz, Wittenberg, und die Lonza SpA, Mailand, haben eine Absichtserklärung für die Bildung eines Joint-venture unterzeichnet. Es beinhaltet den Bau einer Maleinsäureanhydrid-Anlage (MSA) mit einer Jahreskapazität von 50 000 Tonnen in Piesteritz und die Vermarktung, sagte Firmensprecher Reinhard Müller. Maleinsäureanhydrid ist Ausgangsmaterial zur...

Luftverkehr fliegt Milliardengewinn ein

Kuala Lumpur/Genf (dpa/ ddpADN). Der Internationale Luftverkehrsverband IATA erwartet im laufenden Jahr eine Zunahme der Gewinne der 235 angeschlossenen Fluggesellschaften auf 5,7 Milliarden Dollar. Sein Verband sei „erfreut und irgendwie erleichtert“, sagte Generaldirektor Pierre Jeanniot zur Eröffnung des 51. IATA-Jahrestreffens am Montag in Kuala Lumpur (Malaysia). Nach Angaben des ...

Die GmbH schwarz auf weiß

Ein noch junges Urteil des Finanzgerichts Köm vom Januar 1995 erweitert die Todsünden eines GmbH-Geschäftsführers in Sachen verdeckter Gewinnausschüttung: Ein Handwerker wollte das Studium seines in der Firma angestellten Sprößlings aus der Unternehmenskasse sponsern.. Aktuelle Richtersprüche wie diese sind schon Monate danach schwarz auf weiß nachzulesen im Handbuch „Die GmbH“. Voraus...

Der Konjunkturlok geht in Thüringen der Dampf aus

Von PETER LIEBERS Die Lage des Bauhauptgewerbes wird in der jüngsten Konjunkturumfrage der Industrieund Handelskammer Erfurt als „weiterhin kritisch“ bewertet. Ein Drittel der befragten Unternehmen bezeichnete die Situation als schlecht, fast die Hälfte klagt über sinkende Aufträge. Als Ursachen werden die schlechte Zahlungsmoral, vor allem aber der Preis- und Konkurrenzdruck großer Un...

–– : –^^ Rumäniens Export arbeitet sich langsam aus dem Tief _________________ I Aber weiter negatives Saldo zum Import / Deutsche Firmen dominieren inzwischen im Außenhandel des Landes

Meiner lieben Ulrike in Burgstädt zum Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche, verbunden mit einem zärtlichen Küßchen Klaus Von TONYL. WALDMANN, Bukarest Wie in allen osteuropäischen Staaten ist auch in Rumänien der Außenhandel zwischen 1990 und 1994 drastisch zurückgegangen, zugleich vollzogen sich wichtige Veränderungen in den Handelsströmen. Betrug das Volumen 1989 noch 18,9 Milliarden US-Doll...

Legaler Atomexport in Ukraine wäre nicht möglich

Zu einem Fachgespräch hatte die Gesellschaft für Reaktorsicherheit (GRS) - AKW-Gegnern als Lobby-Organisation der Atomindustrie bekannt - vergangene Woche nach Berlin geladen. Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft sollten sich über den neuesten Stand der Forschung und Entwicklung der Reaktortechnologie austauschen. Einen Schwerpunkt der Tagung bildete die Situation der osteuropäischen Atomkr...

Seite 9

Informationsdienst des Krebszentrums

Heidelberg (dpa/ND). Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums besteht seit zehn Jahren und hat bisher 100 000 Anfragen beantwortet. Die Mitarbeiter des KID informieren kostenlos über alle Fragen zu Krebserkrankungen von der Diagnose bis zur Therapie, vom aktuellen Forschungsstand bis zur Nachsorge. Der Krebsinformationsdienst in Heidelberg ist unter der Telefonnummer 06221...

Aktien für Mitarbeiter

Hamburg (Reuter/ND). Die Mitarbeiter der Deutschen-Shell AG erhalten im Rahmen einer Tariferhöhung jeweils zwei Aktien der Royal Dutch. Die Tarifentgelte würden nach dem mit der IG Chemie Papier Keramik vereinbarten Vertrag bei einer Laufzeit von 14 Monaten ab 1. Oktober um 4,1 Prozent erhöht, teilte die deut- sche Shell am Montag in Hamburg mit. Drüber hinaus werde der Tarifvertrag „Vermöge...

Streikkasse wird aufgestockt

Insgesamt versicherte Schreiber, daß die IG Metall auf einem soliden finanziellen Fundament steht - auch wenn die Beitragseinnahmen in den vergangenen drei Jahren von 903 auf 825 Millionen Mark sanken. Die Streikkasse werde nicht nur nicht angetastet, sondern weiter aufgestockt. Alle 100 Liegenschaften seien nunmehr saniert Als Rechtsnachfolger des Deutschen Metallarbeiterverbandes mache die IG Me...

Von der Basis wird mehr Protest gefordert

„Wer zuhören will, soll zuhören: Wir haben in den letzten zwei Jahren monatlich rund 10 000 Mitglieder verloren. 1991 waren noch 76 Prozent unserer Mitglieder Vollbeitragszahler, heute sind es nur noch 62 Prozent.“ Diese Auflistung durch den Zweiten Vorsitzenden der IG Metall, Walter Riester, auf dem 18. Ordentlichen Gewerkschaftstag macht die komplizierte Situation deutlich, in der s...

Ist der Musikwinkel-Erbe ein Heiratsschwindler?

im Gespräch mit dieser Zeitung behauptet, die einheimische Geschäftsführung „wollte nicht mehr“. Tatsächlich wurde der Betrieb unter dem Angebot der Ost-Interessenten an die Herren aus dem Westen verschachert. Daß diese sich nun zeitgleich mit dem Wiederaufblühen der Hohner AG in Trossingen (Baden-Württemberg) wieder abseilen und den Betrieb an Herrn Fröhlich abgeben, der billige Akkor...

Bunt mit Risiko

Berlin (dpa/ND.) Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin hat mehr Schutz vor Textilfarbstoffen gefordert, die gesundheitsschädlich sein können. „Von zirka 800 gebräuchlichen Farbmitteln stellen acht Dispersionsfarben ein Gesundheitsrisiko dar, weil sie zu Allergien führen können“, so der Leiter des Instituts, Arpad Somogyi. Deutsche Hersteller hab...

Kompaß im Dschungel

„Was tun?“ ist die alte und neue Frage. „Entscheidend wird es sein, wieweit es uns gelingt, den Kampf gegen Standortschließung, Arbeitsplatzabbau und Sozialabbau mit dem Ringen für eine Zukunftsperspektive zu verbinden, damit sich das Engagieren und Kämpfen lohnt“, versuchte IG-Metall-Vorsitzender Klaus Zwickel eine Antwort. Gewerkschaften müßten „Kompaß im Dschungel&...

Frauen haben die größeren Chancen

Paris (dpa/ND). Jeder vierte Todesfall in der Europäischen Union (EU) ist auf Krebs zurückzuführen. Allerdings sterben in Nordeuropa mehr Menschen an bösartigen Tumoren als in Südeuropa, berichteten Experten am Montag auf der Europäischen Krebskonferenz „Ecco 8“ in Paris, Dies 1 sei vor allem auf Unterschiede im Lebensstil - etwa beim Rauchen - zurückzuführen. „In Europa wird ein...

Nicht Opfer, sondern Akteur

Die IG Metall ist im Kampf gegen die Verwertungslogik des Kapitals nicht Opfer, sondern auch Akteur. Wie erfolgreich, das stehe auf dem Kongreß zur Diskussion, sagte Walter Riester. In der Auseinandersetzung werde die Lohnfortzahlung nicht neoliberalen Gesinnungstätern überlassen, das freie Wochenende nicht auf dem Altar der Weltmarktkonkurrenz geopfert, Flächentarifvertrag und Tarifautonomie nich...

Alternativen zur Praxis des Co-Managements

Anläßlich des IG-Metall-Gewerkschaftstages in Berlin stellten Betriebsratsmitglieder verschiedener Unternehmen gestern ein Thesenpapier vor, das sich mit der „Konkurrenz- und Standortlogik und ihre Akzeptanz durch die Gewerkschaften“ beschäftigt. Die Unterzeichner kritisieren darin, die Gewerkschaften hätten keine oder nur unzureichende Antworten auf die neuen Managementstrategien. Die...

Von MARCEL BRAUMANN, Dresden

Am Mittwoch dieser Woche will sich „Musikschul-König“ Dieter Fröhlich als neuer Hauptgesellschafter der Harmona Akkordeon GmbH im vogtländischen Klingenthal präsentieren. Mit ihm sei „langfristig eine positive Geschäftsentwicklung im ältesten Akkordeonwerk der Welt“ zu erwarten, frohlockt die Einladung für die Presse. Doch hinter den „fröhlichen Kindern“, deren ...

Seite 10

Jahresschau des Künstlerbundes

Bonn (ddpADN). Arbeiten von 50 Künstlern aus der ganzen Bundesrepublik präsentiert die Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbundes vom 5. November an in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Unter dem Titel „Scharfer Blick“ wird die Ausstellung von Werken aus allen Bereichen der bildenden Kunst bis zum 28. Januar in Bonn zu sehen sein, teilte die St...

Axel Manthey gestorben

Tübingen/Stuttgart (dpa). Der Regisseur und Bühnenbildner Axel Manthey, dessen karge Bühnenräume Theatergeschichte machten, ist am Sonntag im Alter von 50 Jahren in Tübingen gestorben. Das bestätigte eine Sprecherin des Staatstheaters Stuttgart auf Anfrage. Manthey, der den Folgen eines Aids-Leidens erlag, hatte in den letzten 20 Jahren an allen großen deutschsprachigen Bühnen zunächst als Austatt...

TV-Kritik

diverse Beziehungskisten leisten durfte. Den „Alten“ war solcherlei Privatisieren versagt. Und er verabschiedete sich auch mit einer Privatangelegenheit, die zur Dienstsache wurde. „Grawes letzter Fall“ (Buch: Wolfgang Brenner) ist ein Familienkonflikt. Nichte Iris (Annett Kruschke) ist in Not, der Vater ihrer Kinder bedroht sie und ihren „Verlobten“ (Matthias P...

| edition ost

Mit „Cyankali“ hatte Wolf eine vielbeachtete Kampagne gegen den Abtreibungsparagraphen 218 eingeleitet. Versuche, ihm wegen „gewerbsmäßiger Abtreibung“ ganz „rechtsstaatlich“ den Prozeß zu machen, lösten Massenproteste aus, die seine Freilassung erzwangen. Friedrich Wolfs Bühnenstück „Professor Mamlock“ (1934), mit dem er die Judenverfolgungen im fas...

Remarque- Original wird versteigert

Berlin (dp*a). Auf rSrfd^Ane*' Million Mark wird das Originalmanuskript von „Im Westen nichts Neues“ des Schriftstellers Erich Maria Remarque geschätzt, das lange als verschollen galt. Die Handschrift soll am 1. Dezember in London versteigert werden, wie die Berliner Filiale des Londoner Auktionshauses Sotheby's am Montag mitteilte. Das handgeschriebene Manuskript soll heute in Berlin ...

Chronist Felsensteins

Der Dramaturg, Sachbuchautor und Musiktheater-Regisseur Dr. Stephan Stompor ist am 24. Oktober, wie erst jetzt aus der Komischen Oper Berlin bekannt wurde, im Alter von 64 Jahren in Berlin gestorben. Bis zu seinem Tode war er rastlos tätig und konnte noch das Buchmanuskript „Musik in Deutschland 1933-1945“ beenden. Es ist das Pendant zu seinem vor Jahresfrist erschienenen, stark beacht...

Geiazzte Klassik

*WieittbS|; min Kögend“? Welches Instrument spielt der Stier? Ist die Trompete nun Porgy oder Bess? Fragen über Fragen, und keine blieb offen. Die Antworten hatte The Canadian Brass. Die Erfindung des Blechquintetts auf höchstem Niveau, Kanadas Beitrag zur Musikgeschichte, existiert seit 25 Jahren, und Canadian Brass kamen auf ihrer Jubiläumstournee auch im Berliner Schauspielhaus vorbei. Di...

Peter Hof

Schon wieder ein Familienkonflikt

Er war der letzte Mann aus der „Gruppe Fuchs“, der noch immer Dienst tat, in das bundesdeutsche Dienstverhältnis übernommen, früher VP-Oberleutnant der K, zuletzt Oberkommissar der sächsisch-anhaltinischen Polizei. Nun quittierte er seinen Dienst in Höppner-Land. Zum Bundeskriminalamt wolle er gehen, läßt er am Anfang' des Films, verlauten, die Karrieretreppe ist er raufgefallen. Aber ...

ndPlusHORST KNIETZSCH

Politisches Tauziehen um ein Stück kulturelles Erbe

Das Haus Kiefernweg 5 in Lehnitz bei Oranienburg war Jahrzehnte eine international geschätzte Adresse. Hier lebte, nach der Rückkehr aus der Emigration, der deutsche Schriftsteller und Dramatiker Friedrich Wolf. Wegen seiner zeitkritischen Dramen („Der arme Konrad“, 1924, „Cyankali“, 1929; „Die Matrosen von Cattaro“, 1930) und seiner kommunistischen Gesinnung wa...

Seite 11

Unterm Büßerhemd die Fliekenjeans

Vergnügen, Gelächter und immer wieder Beifall gab's beim jüngsten Premierenabend im Musikclub des Berliner Konzerthauses. Ein richtiger Theaterspaß war hier zu erleben: „Tannhäuser und die Keilerei auf der Wartburg“ Das ist eine köstliche Parodie Johann Nestroys auf Richard Wagners bekanntes Bühnenwerk, das vor nunmehr 150 Jahren in Dresden seine Uraufführung erlebte und schon bald zum...

Seite 12

DGB muß politische Interventionskraft werden

Bei der letzten Bundestagswahl 1994 hatte Oskar Negt Wissenschaftler aus Ost und West zu einem „Wahlbuch“ zusammengetrommelt. „Die zweite desellschaftsreform“ hieß der programmatische Titel. Es warb für den Wechsel in Bonn und eine rot-grüne Alternative. Denn „nichts ist teurer, als überholte Verhältnisse am Leben erhalten“. Jetzt mischt er sich in die Programmd...

Dazu allerdings müßten sich die Gewerkschaften grundlegend verändern

Karikatur: Harald Kretzschmar Es muß eine ganz andere Form kritischer Öffentlichkeit entstehen; auch von Betriebsöffentlichkeit. Sie ist dadurch herstellbar, daß die Mitglieder weitgehend und unmittelbar an Entscheidungsprozessen beteiligt werden. Untersuchungen zeigen, daß die Zeitschriften und Publikationen der Gewerkschaftsorgane kaum wahrgenommen werden. Man weiß, daß es sie in den Betrieben g...

Damals hatte auch die Tarifpolitik noch einen anderen Stellenwert als heute...

Gerade in der Tarifpolitik haben die Gewerkschaften in der Nachkriegszeit ein ungeheuer reichhaltiges Instrumentarium entwickelt. Sie war auf die Transformation der kapitalistischen Gesellschaft angelegt. Das bezog sich auf Arbeitszeitverkürzung, soziale Sicherheit, aber auch auf weiter zu entwickelnde Formen der Mitbestimmung, bis hin zur Selbstbestimmung der Arbeitnehmer in den Betrieben. Das Mi...

Das hängt also mit dem Aufstieg der Wirtschaft zusammen?

Ja, ich gehe sogar soweit zu sagen-. Das hängt damit zusammen, daß die Gewerkschaftsführungen ihr politisches Mandat aufgaben und sich ganz auf das tarifpolitische Instrumentarium konzentrierten - auf die Sicherung und Vergrößerung des Lebensstandards und den Ausbau der Sozialrechte. Die negativen Auswirkungen der freien Marktwirtschaft zu mindern - das wurde zum eigentlichen Primat. Alles, was wi...

Zur Zeit läuft wenig auf eine Stärkung des DGB hinaus.

Die Reform der bisherigen Organisationsstruktur wird nicht darum herumkommen, zwei Säulen der gewerkschaftlichen Organisation aufzubauen. Die Gewerkschaften, insbesondere der DGB, brauchen ein zweites Organisationsstandbein außerhalb der betrieblichen Realität. Nehmen wir die Arbeitnehmer in der Gesamtheit ihrer Arbeits- und Lebensbeziehungen. Sie haben eine Mietwohnung, sie sind auch abhängig in ...

Seite 13

Garching-Reaktor

(dpa/ND). Das Bonner Forschungsministerium erwartet die erste Teilerrichtungsgenehmigung für den neuen Forschungsreaktor (FRM-II) der TU München in Garching bis Jahresende. Wie es am Rande eines Pressegesprächs der TU-Spitze in Bonn hieß, werde der Bund trotz der Haushaltsprobleme das umstrittene Projekt mit rund 160 Millionen Mark unterstützen, die für die späteren Experimente vorgesehen sind. De...

Hepatitis

(dpa/ND). Ein neuer Kombinationsimpfstoff schützt gleichzeitig gegen die beiden häufigsten Formen der ansteckenden Leberentzündung (Hepatitis) Typ A und Typ B. Das berichtete Birgit Kallinowski von der Universitätsklinik Heidelberg kürzlich auf dem ersten Europäischen Kongreß für Tropenmedizin in Hamburg. Bei der ersten klinischen Erprobung habe sich der Impfstoff als hochwirksam, sicher und gut v...

Ultraschall

(ND-Seidenfaden). Diabetiker haben vielleicht schon bald eine Alternative zur Spritze, berichtet das amerikanische Wissenschaftsmagazin Science. In Tierversuchen am Massachusetts Institute of Technology konnten amerikanische Forscher nachweisen, daß Ultraschall-Impulse von etwa 20 Kilohertz die Haut für Insulin durchlässig machen. Grund dafür sind winzige Luftkammern in der obersten Hornhautschich...

Kunstherz

(dpa/ND). Ein herzkranker 64jähriger Mann aus London hat nach britischen Presseangaben als erster auf Dauer ein in den USA entwickeltes „elektrisches Herz“ erhalten. Chirurgen des John Radcliffe-Krankenhauses in Oxford pflanzten vor einigen Tagen das von Batterien und einer Pumpe außerhalb des Körpers angetriebene künstliche Organ in die linke Herzkammer von Abel Goodman aus London ein...

Schwermetalle

(wid/ND). Bestimmte Schwermetalle wie Gold und Quecksilber können Immun-Erkrankungen auslösen, die zu Entzündungen an verschiedenen Organen führen können. Die Störungen können vor allem als Diabetes, Multiple Sklerose und rheumatische Erkrankungen auftreten. Dies haben verschiedene Studien ergeben, die das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie jetzt veröffentlicht ...

Laborvirus entwichen

(dpa/ND). Der aus einem Forschungslabor im australischen Adelaide entwichene Kaninchenvirus ist offenbar endgültig außer Kontrolle geraten. Der Virus habe bereits Tiere befallen, die weit vom ursprünglichen Versuchort entfernt seien, berichteten Wissenschaftler am Sonntag. In Yunta, 260 Kilometer nordöstlich von Adelaide, seien sieben Kaninchen an der Krankheit namens Rabbit Calicivirus Disease (R...

Auf Restesuche

Für einen Normalsterblichen ist ein Gebirge wie die Alpen etwas Ewiges. Nicht so für Geowissenschaftler. Die wissen faszinierende Geschichten vom Werden und Vergehen solcher gewaltiger Gebirgsketten wie des Himalajas oder der amerikanischen Kordilleren zu erzählen. Zum Beispiel durchzog vor über 300 Millionen Jahren, noch bevor das Zeitalter der Saurier anbrach, und lange vor den Alpen ein kilomet...

Cannabis könnte AIDS-Kranken helfen

Von Dr.STEFFEN SCHMIDT Nicht wenige heute als Rauschgifte verbotene Stoffe wurden ursprünglich für medizinische Zwecke entwickelt. Weder Heroin noch Ecstasy, weder Morphium noch LSD gäbe es ohne die Suche der Mediziner nach effektiveren und nebenwirkungsärmeren Schmerz- und Beruhigungsmitteln. So gehörte Heroin noch um die Jahrhundertwende zu den Säulen des Pharmageschäfts des Bayer-Konzerns. Meis...

„Kühles Schwarzes“ fiir Astronomen

Im Simulator wird getestet, ob das Teleskop die Sonneneinstrahlung im All verträgt Foto: ESA Ein „Teleskop in der Thermoskanne“ soll am 8. November mit einer Ariane-Rakete in eine Erdumlaufbahn starten. ISO (Infrared Space Observatory) ist Europas erstes Infrarotobservatorium. Mit dem Teleskop will man die Vorgänge in den dunklen und kühlen Teilen des Universums erkunden. Unter den Beo...

Seite 14

70 Prozent halten nicht an

Mehr als acht von zehn Deutschen sind für den Grünen Pfeil, der das Rechtsabbiegen trotz roter Ampel erlaubt. Aber 70 Prozent der Autofahrer verhalten sich am Grünen Pfeil falsch, weil sie vor dem Abbiegen nicht anhalten. Da- durch werden Radfahrer und Fußgänger gleichermaßen gefährdet. Künftig sollen bei einem derartigen Verstoß gegen die Vorschrift Geldbußen erhoben und drei Punkte in der Flensb...

ADAC-Special „Auto '96“

„Ausblick - Durchblick - Überblick“ - unter diesem Motto steht das ADAC-Special Auto '96. Testberichte von 158 Pkw und Großraumlimousinen sowie über 100 Kurzberichte von Gelände- und Sportwagen, Kombis und Cabrios erleichtern dem Interessierten den Durchblick, technische Daten von 950 Fahrzeugen bringen den Überblick. Dazu ein Ausblick mit den Modellen für 1996. ADAC-Special (256 Seite...

Grüne Karte in Polen Pflicht

Bei Autofahrten nach Polen muß die Grüne Versicherungskarte immer mitreisen. Das gilt auch bei nur stundenweisen Polen-Aufenthalten. Wer die Karte nicht dabei hat, muß eine Zusatzversicherung abschließen. Diese zusätzliche Kfz-Haftpflichtversicherüng muß auch dann, wenn man Polen mit dem Pkw am gleichen Tag wieder verläßt, für einen Min- destzeitraum von 15 Tagen zum Preis von umgerechnet rund 50 ...

Teures Fahren ohne Brille

Autofahrer, die schlecht sehen und trotzdem ohne Brille fahren, sind nahezu viermal häufiger in Unfällen verwickelt. Wei haftet für den Schaden, wenn ein Autofahrer auf Grund von schlechtem Sehen einen Unfall verursacht? .Die Kfz-Haftpfiichtversicherung ersetzt in jedem Fall den Schaden, den der Unfallgegner erlitten hat. Aber die Versicherung kann den schuldigen Versicherungsnehmer mit bis zu 1...

Betrüger haben es schwerer

Die Zahl gestohlener Fahrräder steigt seit Jahren stetig. Und trotz bestehender Versicherung geht der Bestohlene leer aus. Grund: Es wurde die Rechnung vom Fahrradkäuf nicht aufbewahrt. Und ohne Rechnung keine Erstattung. Dies führt laut Eurotax Schwacke oft dazu, daß Fahrradhändler darum gebeten werden, im nachhinein aus Gefälligkeit eine Rechnung auszustellen. Dabei werde dann häufig nach dem Mo...

Radarkontrolle hinterm Schild

Gelegentlich ist von einem „Toleranzbereich“ bei Radarkontrollen unmittelbar hinter einem Ortsschild die Rede. Ist das rechtens? In der Regel sehen hier die Richtlinien der Bundesländer für die Verkehrsüberwachung einen Abstand von wenigstens 150 m vor. Auf einen solchen „Toleranzbereich“ dürfen Kraftfahrer aber dann nicht vertrauen, wenn bereits vor dem Ortsschild eine R...

Orange noch 1995 dran

Neun von zehn Autofahrern wissen nicht, wann ihr Auto das nächste Mal zur Hauptoder zur Abgasuntersuchung muß. Dabei können Terminüberschreitungen ganz schön teuer kommen. Besitzern von Fahrzeugen mit einem orangefarbenen Prüfsiegel, das in der Mitte die Jahreszahl '95 trägt, sind noch dieses Jahr dran. Den Monat, in dem das Fahrzeug bei einer der Prüfstellungen zur Kontrolle angemeldet werden muß...

Schneeketten auch beim AvD

Wer im Winter für den Fall der Fälle gewappnet sein will, aber sich keine eigenen Schneeketten fürs Auto kaufen möchte, kann diese auch beim AvD leihen. Der Service gilt vom 1. November 1995 bis 15. April 1996. Wer den Schneekettensatz im Winter nicht benötigt und original verpackt zurückgibt, bekommt die hinterlegte Kaution (150 DM) zurück. Berechnet wird lediglich die Leihgebühr (40 DM für Mitgl...

Halteverbot in Abwesenheit

Welche Folgen hat es für den Verkehrsteilnehmer, der sein Auto längere Zeit in seinem Wohngebiet am Straßenrand abstellt, aber während seiner Abwesenheit dort ein Halteverbot eingerichtet wird? Neu aufgestellte Halteverbotsschilder gelten auch dann, wenn der Betroffene zum Beispiel auf Grund längerer Abwesenheit nicht reagieren kann. Außer der falligen Geldbuße muß der Autofahrer unter Umständen a...

Um wieviel soll sich das Bahnfahren nun konkret verteuern?

In den westlichen Bundesländern scheint mir das relativ einfach zu sein. Man wird sich dort bei der Preissteigerung voraussichtlich an der Inflationsrate orientieren. In Ostdeutschland haben wir noch den Fakt, daß die Fahrpreise 30 bis 40 Prozent unter dem westdeutschen Niveau liegen. Es gab eine politische Vorgabe, bis 1997 die Preise anzugleichen. Diese Vorgabe ist so nicht mehr erfüllbar, weil ...

Euro-Kennzeichen 1997 Pflicht?

In ein bis zwei Jahren will die Bundesregierung prüfen, ob das Euro-Kennzeichen für Kraftfahrzeuge obligatorisch eingeführt werden soll. Bisher steht es dem Autobesitzer frei, ob er sich für ein neues Nummernschild mit blauem Eurofeld entscheidet oder bei der alten Schildervariante bleibt. Unabhängig vom Einführungszeitpunkt kommt eine gesetzliche Verpflichtung zum Umtausch sämtlicher alten Kennze...

Bahnfahren wird teurer – um wieviel, steht in den Sternen

ziehten, die Tarife anzupassen, bedeutet dies, daß letztlich mit den Mitteln des Bundes - also mit Geldern des Steuerzahlers - die Kosten gedeckt werden müßten. Insofern sind wir zu Recht angehalten, darauf zu achten, daß mit den Steuermitteln möglichst effizient umgegangen wird. Diesen „Kostendruck“ hat übrigens jedes Nahverkehrsunternehmen zu beachten. Das Schöne-Wochenend-Tikket war...

Tod auf Rädern

Kein Montag, der uns nicht neue Horrormeldungen über das Unfallgeschehen am Wochenende beschert. 842mal krachte es diesmal in Sachsen. 656mal in Thüringen -11 Tote und 286 zum Teil schwer verletzte Menschen blieben auf der Strecke. Im vergangenen Jahr starben auf deutschen Straßen allein 4787 Menschen wegen nicht angepaßter Geschwindigkeit. Von wegen Ellenbogenmentalität - den Part übernimmt auf d...

Die Inflation der Bußgeldsätze

„Autofahren muß für jedermann erschwinglich bleiben. Es darf nicht zu einer Inflation der Bußgeldsätze kommen. In den letzten Jahren wurde der Autofahrer ständig vermehrt belastet, sei es beim Tanken, vom Finanzamt, von den Versicherungen oder für Verkehrssünden.“ Mit dieser Feststellung wendet sich der Vorsitzende des ADAC Berlin-Brandenburg, Dr. Wolf Wegener, gegen die jüngsten Pläne...

Wenn das Auto oder Motorrad stillgelegt wird

Geld sparen Autofahrer, die ihr über den Winter abgemeldetes Motorrad bei ihrer Versicherung rechtzeitig wieder anmelden. Auch nach der Deregulierung kann bei den meisten Gesellschaften ein einziger Tag über die künftige Einstufung in die Schadenfreiheitsklassen entscheiden. Wird das Fahrzeug innerhalb eines halben Jahres wieder gemeldet, verbessert sich der Schadenfreiheitsrabatt, als wären Cabri...

Seite 15

Resultate

2. Tag der Challenge Matches in Macon USA): Fliegen: Schumadüow (Kas) - Schultz (Berlin) 13:7, Feder: Todorow (Bul) - Somluck (Thai) 3:3 (Hilfspunkte 20:16), Halbwelter: Vinent (Kuba) - Vargas (USA) 16:15, Halbmittel: Duvergel (Kuba) - Ibraimow (Kas) RSC 3. Rd., Halbschwer: Tarver (USA) - Vega (Kuba) 9:5, Schwer: Savon (Kuba) - Samilsan (Tür) 11.2....

Die unfreiwillige Nacht in Berlin

Wer zu spat kommt, den bestraft das Leben. Eine Erfahrung, die diesmal viele der mit dein Zug angereisten Rostokker machten. Wer es wie ich wegen des Verkehrschaos' nach Spielende nicht schaffte, pünktlich um Viertel acht wieder am Bahnhof Berlin-Spandau zu sein, mußte wohl oder übel die Nacht in der Stadt verbringen. Was vielen nichts ausgemacht haben dürfte: Berlin ist halt immer eine Reise wert...

Das „Strafspiel“ und die Fan-Tour

Hauptbahnhof Rostock, Sonnabend, Viertel zehn. Pünktlich auf die Minute setzt sich der erste von zwei Sonderzügen in Bewegung. Ziel: Berlin-Spandau. In ganz Norddeutschland machen sich zu diesem Zeitpunkt Fußballfans auf, einem Bundesligaspiel beizuwohnen - an die 20 000 mögen es alleine aus Rostock sein. Ein Großteil von ihnen nutzt die Möglichkeit einer kostenlosen Bahnfahrt, die der FC Hansa Ro...

TENNIS

in Kuala Deutschland Mannerturnier in Paris: 1. Runde: Wolkow (Ruß) - Courcol (Fra) 4:6, 6:3, 6:3 (Wolkow in der 2. Runde gegen Becker), Reneberg (USA) -Sinner (Essen) 6:2, 7:5. WM-Qualifikationsliste: Männer: 1. Agassi (USA) 4765 Punkte, 2. Muster (Ost) 4474, 3. Sampras 4327, 4. Chang (beide USA) 2931, 5. Kafelnikow (Ruß) 2519,6. Becker (Leimen) 2384, 7 Courier (USA) 2222,8. Enqvist(Swe) 2139,9. ...

Ein Trinker zieht die Notbremse

Die Fahrt dauert etwa drei Stunden. Verdammt wenig, wenn bis dahin zwei Sechserpacks zu vernichten sind, denn so manchem wird erst jetzt bewußt, daß er seine Bierration für die Rückfahrt wohl nicht mit ins Stadion wird nehmen können. Nicht jeder erweist sich unter solch verschärften Bedingungen als standfest. Kurz vor Neustrelitz kommt dafür der Zug zum Stehen, weil sich ein Trinker an die Notbrem...

Haldenbeben

Es war nicht der Tag der Ostklubs in der zweiten Fußball-Bundesliga. Ausnahme Zwickau. Die Halde bebt. Von Heimspiel zu Heimspiel mehr. Jetzt sind es schon sieben, und alle wurden gewonnen. Mit den beiden Auswärtspunkten dazu stehen die Westsachsen bei komfortablen 23 Punkten. Nur zwei fehlen zum dritten Platz, der Aufstieg in die Bundesliga verheißt. Im letzten Jahr glücklich wegen des Lizenzentz...

Szene wirkt wie ein Belagerungszustand

Das „Strafspiel FC Hansa Rostock gegen Eintracht Frankfurt ist ein Spiel oberes gegen unteres Mittelfeld. Eigentlich nichts besonderes, wenn es nicht jene Auflage des DFB an den FC Hansa gegeben hätte, ein Heimspiel auf neutralem Platz auszutragen. So war alleine die Abfahrt der Sonderzüge gleich mehreren Sendern Fernsehteams wert. Unser Zug ist ein seltsames Gebilde aus alten Reichsbahnund ...

FCH-Fans wehren sich gegen „Ruf“

Weniger froh ist man über den Ruf, den Hansa derzeit hat, angeblich Sammelbecken für Rechtsradikale zu sein. Tatsache ist, daß im Zug die Träger sehr kurzer Haarschnitte nicht zu übersehen sind. Ebenfalls Fakt ist, daß im Nachbarabteil schon mal „Deutschland, den Deutschen - Ausländer raus!“ gerufen wird. Sehr verbreitet sind auch Schals mit der Aufschrift „Deutsche, geht nicht z...

HANDBALL

1. Männer-Bundesliga: Rheinhausen - (14:12). l.Wallau-M. 2. THW Kiel 3. Flensburg 4. Nettelstedt 5. SG Hanteln 6.'TBV Lem'gö'B ““? 7 Niederw. 8. Gummersb. 9. Minden 10. Rh hausen 11. Essen 12. Großwallst. 13. Magdeburg 8 14. Dormagen 15. Schwartau 16. Düsseldorf 2. Männer-Bundesliga, Süd: EHV Aue - Heppenheim 26:20 (13:5), ThSV Eisenach - HSV Suhl 26:21 (13:9), Eitra - Hüttenberg 18:12...

Halali in Hoppegarten

Artan (Sieger im norwegischen Derby), Starlet of Fortune (Erster im Frühjahrszuchtpreis) und Fäbriano (Gewinner des Pferdmenges-Rennens). Sie verdienten für ihre Besitzer in dieser Saison 409 614 DM. Allerdings stehen von den 22 einheimischen Trainern einige wegen permanenter Erfolglosigkeit vor dem Aus. Nicht wenige Besitzer kommen zudem ihren Zahlungsverpflichtungen (Trainingsgeld) nicht nach. E...

Kurz

Im UEFA-Cup spielen heute: Dynamo Minsk - Werder Bremen (Hinspiel 0:5/ARD ab 17.30 Uhr) und Bayern München - Raith Rovers (Hinspiel 2:0/SAT l/ab 20 Uhr). Der Zustand von Bundestrainer Detlef Uibel und der Radsprinterin Ina Heinemann ist weiter kritisch. Das erklärte am Montag abend der Präsident des RSC Cottbus, Peter Witkopp. Am Sonntag mittag waren die auf dem Weg zum Trainingslager nach Erfurt ...

Seite 16

Nervenkranker als Gangster

Der Amoklauf eines Freigängers des Nervenkrankenhauses Bayreuth ist am Montag mittag ohne Todesopfer ausgegangen. Der 25jährige Täter aus Nürnberg wurde von der Polizei überwältigt und festgenommen. Dabei wurde ein 46jähriger Beamter leicht verletzt. Der Gangster hatte am späten Vormittag zunächst einen 75jährigen Juwelier schwer verletzt. dpa/ND...

Atomreaktor als Freizeitpark

Der niederländische Unternehmer Henny van de Most hat den nie ans Netz gegangenen Schnellen Brüter in Kaikar gekauft. Er will aus dem Atomreaktor einen Freizeitpark machen. Mündlich sei der Kauf mit dem RWE-Konzern bereits abgewickelt, die Verträge würden am kommenden Donnerstag unterzeichnet, informierte der Besitzer von drei niederländischen Freizeitparks am Montag abend. Über den Kaufpreis woll...

Hokuspokus

Vergebens haben tausende im mährischen Ostrava am Wochenende auf das Verschwinden des Rathausturms gewartet. Die Show hatte der ungarische Illusionist Richard Raphael im Auftrag der Ratsherren und mit Unterstützung von 150 Leuten vorbereitet. Der Turm jedoch blieb, wo er war, spurlos verschwunden ist nur der Magier. Weg sind auch die zwei Millionen Kronen, die Raphael kassiert hat. Er hatte angekü...

?liüiiii

Nelson Mandela, Präsident Südafrikas, wurde von der Regierung Grönlands zum „Weihnachtsmann des Jahres“ ernannt. Mandela erhält den Ehrentitel als erster, weil er sich in Südafrika für Kinder in Not eingesetzt habe. Gregor Gysi (48), Chef der PDS-Bundestagsgruppe, und seine Lebensgefährtin Andrea Lederer (38), ebenfalls für die PDS im Parlament, erwarten ein Baby Beide müssen sich alle...

100 Mio Junggesellen „bedrohen“ China

Rund 100 Mio Männer in China werden im nächsten Jahrhundert keine Frau abbekommen. Das bedeute „zweifellos eine gewaltige Bedrohung für unsere Gesellschaft“, warnte die Shanghaier „Wen Hui Bao“. Immer mehr Paare ließen unter der strengen Ein-Kind-Politik weibliche Föten abtreiben. Dies sei eine „Katastrophe“, die „nur durch alte Vorstellungen in unseren Kö...

Virus tötet Menschen und Pferde

Als die Tests des Tiergesundheitlichen Laboratoriums der australischen staatlichen Forschungsanstalt CSIRO in Geelong letzte Woche eindeutig aufzeigten, daß der Krankheitserreger, an dem der 35jährige Pferdezüchter Mark Preston aus dem queensländischen Mackay gestorben ist, der gleiche ist, wie der, an dem letztes Jahr eins seiner Pferde krepierte, schlugen in Australien die Alarmglocken an. Dem m...

Seite 17

Ausgerastet

(ADN). Die Niederlage beim Armdrücken mit einer 25jährigen Dachdeckerin hat ein 44jähriger Arbeiter nicht verkraftet. Nach einem Wortgefecht griff der Mann wütend zum Messer und stach seine Bezwingerin in den Arm. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Montag in einem Lokal in der Friedrichstraße in Kreuzberg. Der Mann wurde festgenommen, die Frau ambulant behandelt....

DRK bittet weiter um Blutspenden

(ADN). Obwohl am vergangenen Wochenende 385 Blutkonserven beim Berliner DRK eingegangen sind, gibt es keinen Anlaß zur Entwarnung. Es werden auch weiterhin dringend Lebensretter gesucht. In Frage kommen alle gesunden Berliner im Alter von 18 bis 65 Jahren, die in den letzten drei Monaten oder bisher überhaupt kein Blut gespendet haben. Unter der Rufnummer 19701 erfahren sie einen Blutspendetermin ...

Gute Noten für Datenschutz

(ADN). Der Datenschutzbeauftragte Hansjürgen Garstka hat der Berliner Verwaltung gute Noten für den Datenschutz gegeben. Es gebe allerdings auch Stellen, die Schwierigkeiten mit dem Datenschutz haben. Bislang wird der Bürger noch nicht unaufgefordert über seine gespeicherten Daten informiert. Dies werde erst geschehen, wenn die Europa-Richtlinien zum Datenschutz umgesetzt sind. Vorstellbar sei dan...

Kirche will Schulen nicht abgeben

(dpa). Bischof Wolfgang Huber ist dem Eindruck entgegengetreten, die Kirche wolle ihre Schulen abgeben. „Die Berlin-brandenburgische Kirche trennt sich nicht vom Evangelischen Schulwesen“, betonte Huber am Montag in einer Presseerklärung zu jüngsten Verunsicherungen unter Schülern und Eltern evangelischer Schulen. Er bezog sich dabei auf Beschlüsse der Kirchenleitung, auch die Schulen ...

Erstes Kunstherz mit elektrischem Antrieb

(ADN). Am vergangenen Dienstag ist im Deutschen Herzzentrum in Berlin erstmals ein Kunstherz mit elektrischem Antrieb verpflanzt worden. Ein 50jähriger Patient aus Thüringen erhielt das Kunstherzunterstützungssystem aus Titan der texanischen Firma TCI, wie die Einrichtung gestern mitteilte. Dem Patienten gehe es gut, er befinde sich derzeit noch auf der Intensivstation. Es handelte sich um die 54....

Bülig-Discounter im Osten bevorzugt

(dpa). In Berlin ist die Zahl der Lebensmittelgeschäfte trotz rückläufiger Umsätze um 3,3 Prozent nahezu unverändert geblieben. Ende 1994 gab es ohne Spezialläden 1330 Lebensmittelhändler mit vollem Sortiment in der Stadt. 980 Geschäfte wurden in den westlichen und 350 in den östlichen Bezirken betrieben, teilte die Forschungsstelle für den Handel mit. Während die Supermärkte mit gehobenerem Angeb...

Wärmster Oktober seit dem Jahre 1908

(ADN). Der „goldene“ Oktober machte in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre. Nach Angaben des privaten Wetterdienstes Meteofax stieg das Quecksilber in Berlin und Brandenburg an acht Tagen auf über 20 Grad Celsius. Insgesamt schließt der Monat rund 2,7 Grad wärmer ab, als nach dem vieljährigen Mittel üblich. Zugleich war es der wärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahre 1908...

Abschied von Zetkin, Dimitroffu.a.

(ND). Morgen sollen die Clara-Zetkin-, Hans-Beimler-, Artur-Becker- und Dimitroffstraße auf Anordnung des Senats umbenannt werden. Der Verein Aktives Museum will Zusatz-Straßenschilder anbringen, die erläutern, wann und warum die Straßen ihren Namen erhalten haben bzw umbenannt wurden: 11 Uhr Dimitroff-/Ek- ke Artur-Becker-Str., 11.45 Uhr Hans-Beimler-/Mollstr., 12.30 Uhr Clara-Zetkin- /Wilhelmstr...

Tarif streit gefährdet Banken-Holding

(ADN). Die Gewerkschaften ÖTV, HBV und DAG haben dem Vorstand der Bankgesellschaft Berlin AG vorgeworfen, durch Verweigerung von Tarifverhandlungen die Konstruktion der Holding gefährdet zu haben. Die Gewerkschaften verwiesen auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin zur Wahl der Arbeitneh- mervertreter des Aufsichtsrates. Darin habe das j Gericht festgestellt, daß die Einbindung der ...

Karin Nolt

Ein-Blicke

Auf den ersten Blick ist man doch überrascht: Was die SPD an Eigenem in historischen Zeitläuften zerhackstückte, als Großkoalitionär binnen weniger Jahre pulverisierte, will sie nun in nur zwei Monaten zusammenfügen. Wenn sich findet, was zusammengehört. Kann das angehen? Auf den zweiten Blick wundert man sich: Bis Februar könnte es dauern, bis Berlin eine neue Regierung hat. Mindestens. Wie war d...

Teure Polizei: Einsatzpläne gefälscht

Die Berliner Polizei kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Nach der Ermittlungsserie gegen brutale Gesetzeshüter in Uniform und den Enthüllungen über illegale Waffengeschäfte und -lager der Freiwilligen Polizeireserve zieht nun der Skandal um die manipulierten Dienstpläne der Polizeidirektion 4, die für die Bezirke Zehlendorf, Steglitz, Schöneberg und Tempelhof zuständig ist, immer weitere Kre...

CDU-Senator Heckelmann vor Abwahl?

Ebensowenig, wie es für öffentlich Bedienstete einen Leistungs-Katalog gibt, gibt es für Politiker eine Buß-Tabelle. Vielmehr scheint Willkür zu herrschen: Die eine, etwa die Ex-Vorsitzende der FDP-Fraktion, stolperte schon über eine Friseurrechnung. Ein anderer, Innensenator Heckel- mann (CDU), bleibt sogar weiter im Amt, nachdem im Mykonos-Untersuchungsausschuß „gröblichste Verletzung sein...

Cannabis: Es gibt viel zu tun, pflanzen wir's an!

Hanf ist auf dem Vormarsch, auch in Berlin. Kein Buchladen, der nicht Titel wie „Das Hanf-Handbuch“ oder „Hanfkultur weltweit“ im Angebot hat, immer mehr Läden und Institutionen, die Hanfprodukte fördern und vertreiben, so das Hanf-Haus oder die TreuHanf GmbH. Politiker sehen's mit Sorge. Der gemeine Deutsche sitzt regelmäßig an seinem Eckkneipen-Stammplatz, ascht sorgfälti...

Seite 18

Bezirksumschau

(ND). Nach 14monatiger Umbauzeit steigt heute die Einweihungsfete auf dem neugestalteten Spielplatz in der Frankfurter Allee / Süd 178. Knapp eine Million Mark wurden in das 9000 m 2 große Areal gesteckt, das allen Altersgruppen etwas bieten soll. Hier gibt's jetzt Tischtennisplatten, Schaukel, Rutsche, Kletterhügel und sogar eine Seilbahn....

POLIZEINACHRICHTEN Toter im U-Bahntunnel

Im Tunnel zwischen den U-Bahnhöfen Wutzkyallee und Lipschitzallee in Neukölln ist in der Nacht zum Montag ein 38jähriger tödlich verunglückt. Die näheren Umstände waren zunächst ungeklärt, Selbstmord ist nicht auszuschließen. Der Tote wurde von zwei Zugführern der U 7 auf den Gleisen entdeckt. Er war offensichtlich von einem Zug erfaßt und getötet worden....

LICHTENBERG Ausstellung zu Bauvorhaben

(ND). Im Gebiet zwischen Orlopp-, Rusche- und Bornitzstraße werden die Altbauten modernisiert und durch neue Büro- und Wohnbauten sowie Grünanlagen und Kleingärten ergänzt. Noch bis 2. November ist die Ausstellung zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung im Bürocenter Bornitzstraße 73-75 zu sehen. Die Öffnungszeiten wurden erweitert: mo. - mi. 10 bis 16, do. bis 18 und fr. bis 14 Uhr...

Vorfahrt mißachtet

Einen schweren Zusammenstoß hat am Sonntag abend ein 21 jähriger Mann mit seinem Pkw an der ColditzVEcke Volkmarstraße in Tempelhof verursacht. Der Neuköllner wollte die Kreuzung überqueren und nahm dabei dem Wagen eines 29jährigen aus Wilmersdorf die Vorfahrt. Bei dem Zusammenprall überschlug sich des- sen Auto, und der junge Mann mußte schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden....

MARZAHN Neues Zentrum für den Bau-Nachwuchs

(ADN). Einen Lehrbauhof für über 350 Auszubildende will die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V auf einem rund 27 000 Quadratmeter großen Grundstück in der Hohenschönhauser Straße errichten. Neben dem Lehrbauhof in Marienfelde wird damit eine dauerhafte Ausbildungsstätte auch in den östlichen Bezirken geschaffen, in der insgesamt 14 Berufe vom Betonbauer bis zum Zimmerer erlernt werden...

Umwelt und Bezirk

(ND). Das „Forum Umwelt und Entwicklung Lichtenberg“ will ökonomische und soziale Prozesse im Bezirk so steuern, daß sie im Einklang mit der Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen stehen. Damit werde das auf der UN-Umweltkonferenz 1992 in Rio verabschiedete Aktionsprogramm „Agenda 21“ auf der lokalen Ebene umgesetzt, teilte das Bezirksamt mit. Am 2. Novembe...

MITTE Ausstellung zur Garnisonskirche

(ADN). Eine Ausstellung über das Schicksal der Alten Berliner Garnisonskirche wird am Donnerstag abend in der Volkshochschule Mitte, Linienstr. 61, eröffnet. Nach Angaben des Fördervereins Alter Berliner Garnisonsfriedhof wird auf 30 Tafeln ein umfassender Überblick über die Baugeschichte der Kirche und deren Baumeister - von ihrer Einweihung im Jahre 1703 bis zum Abriß der Ruine Anfang der 60er J...

CHARLOTTENBURG Elektro-High-tech unterm Funkturm

(ADN). Produkte und Knowhow rund um die Elektrotechnik bietet ab heute die Fachmesse „belektro'95“ Bei der nunmehr achten Schau zeigen 630 Aussteller aus zwölf Ländern auf dem Messegelände unter dem Funkturm bis zum 3. November insbesondere Elektro-High-tech. Auf mehr als 20 000 m 2 Ausstellungsfläche werden Angebote und Problemlösungen für elektrische Installations- und Systemtechnik,...

Stellenstreit umAbteilung Volksbildung

(ND). Über ihre Forderung, zwei Stellen in der Abteilung Volksbildung des Bezirkes zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu besetzen, informierte die BW-Fraktion von Bündnis 90/Grüne. Es geht um die Verwaltungsleitung des Fontanehauses und die Musikschulleitung. Wegen einer zu erwartenden wesentlichen Kürzung der Personalmittel dürften vorhandene Spielräume nicht durch die Besetzung dieser beiden hochdotie...

Gläsernes Rathaus – Opposition im Amt

(ND). 38,8 % der Zweitstimmen, drei von vier Direktmandaten zum Abgeordnetenhaus sowie 40,9 % der Stimmen bei der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung (BW), das seien nicht nur deutliche Signale an die Regierenden in Bonn und Berlin. Für die Hellersdorfer PDS, die am letzten Sonnabend ihre Hauptversammlung begann, war das ein Grund, sich bei ihren über 20 000 Wählerinnen und Wählern für das Vert...

Gewerbestandorte behutsam verlagern

(ND). Zahlreiche Gewerbetreibende im Bezirk Friedrichshain, insbesondere in den drei Sanierungsgebieten, werden in Zukunft ihren Standort verändern müssen. Mehrere Gründe nannte Baustadträtin Martina Albinus-Kloss in einer Mitteilung. Es müßten beispielsweise „störendes Gewerbe aus Wohnbereichen ausgegliedert“, Gebäude saniert werden. Um Gewerbestandorte „behutsam“ zu verla...

Vor den Mühen der Verhandlungsebenen

21 Sitze wird die PDS in der neuen Bezirksverordnetenversammlung (BW) Hohenschönhausens besetzen. Sie kann drei von fünf Stadträten stellen (je einer von CDU und SPD) und erhebt Anspruch auf das Bürgermeisteramt. Um das zu erreichen, braucht es zwei Stimmen von anderen in der BW vertretenen Parteien (CDU 11, SPD 9, Bündnis 90/Grüne 4 Sitze). Es lag in der Logik der Dinge, als ersten und wichtigste...

Kein Stein scheint mehr auf dem anderen zu stehen

Berlin als „Hauptstadt zwischen Aufbruch und Abbruch“ ist Schwerpunkt der Herbstausgabe der Vierteljahreszeitschrift „Die Alte Stadt“ Die Berliner machen nach Ansicht der Sozialmedizinerin Heide Berndt und des Stadtsoziologen Hartmut Häußermann seit dem Umbruchjahr 1989 die überraschende Erfahrung, daß in ihrer Stadt kein Stein mehr auf dem anderen, „nichts mehr an de...

Seite 19

Benefiz-Gala für Kinder im Konzerthaus

(dpa). Der Verein „Künstler für Kinder“ lädt am 25. November zur Benefiz-Gala in das Konzerthaus am Gendarmenmarkt ein. Der Erlös des traditionellen Weihnachtskonzerts soll Kinder ohne Eltern und schwerkranken Kindern zugute kommen. Mit Spenden und Eintrittsgeldern sollen künstlerisch gestaltete Weihnachtsfeiern für kleine Patienten der Charite und für Heimkinder ermöglicht werden....

Kommunale Kinos in Aktion

(ADN). Mit einem bundesweiten Aktionstag feiern heute die kommunalen Filmtheater den 100. Geburtstag des Kinos. In 70 Kinos Deutschlands laufen am Vorabend der Geburtsstunde des deutschen Films historische Meisterwerke sowie jüngere Produktionen. In Berlin zeigt das Filmkunsthaus Babylon in Mitte den zweiteiligen Streifen „Iwan der Schreckliche“ von Sergej Eisenstein (UdSSR 1943-45, Te...

Neunte Hörspielwoche

(ADN). Interessante Produktionen aus der vergangenen Spielzeit stellt die neunte Woche des Hörspiels nun vom 12. bis 18.11. am Hanseatenweg 10 vor Wie die Akademie der Künste (AdK) gemeinsam mit den Hörspielredaktionen von ARD und DeutschlandRadio mitteilte, werden zwölf Produktionen präsentiert, aus jeder Hörspielredaktion eine. Im Anschluß an die Hörspiele ist Gelegenheit, mit Autoren, Regisseur...

Politisches

Eine Diskussion über „Studentinnenbewußtsein und Studienzeit / Universität und Gesellschaft“ veranstaltet heute, 18 Uhr, der AStA der Freien Universität im Hörsaal 1 A in der Silberlaube, Habelschwerdter Allee 45. Am 1.11., 10 Uhr führt der Verband für Internationale Politik und Völkerrecht e.V. eine Diskussion zur Rentenproblematik im Club Spittelkolonnaden, Leipziger Straße 47, durch...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Dunkle Wälder, klare Seen - Masuren. Diavortrag mit Reinhard Hanke; 17.30 Uhr: Was ist und wem hilft Supervision? Vortrag und Diskussion mit Dr Harald Pühl; 19.30 Uhr: Tahiti und die Inseln Französisch Polynesiens. Diavortrag mit Bernd Schüttke; 20 Uhr: Spielfilm „Lamerica“. In der Reihe „Berufskun...

Vokaler Swing

Nomen est omen. Herb Runge heißt er, wie Herb Alpert. Aber besonders liebt er Frank Sinatra. Vor knapp 30 Jahren mußte er, ein Trompeter, aber ab und an auch zu anderen musikalischen Diensten verpflichtet, im Interconti zum Tanz den ersten Titel von Sinatra singen. Und er fühlte sich dabei zusätzlich irritiert. Denn danach tanzte nur einer - immerhin Theo Lingen. Inzwischen aber ist Sinatras Reper...

Offen für künstlerische Grenzgänge

Düstere Prognosen haben sich nicht erfüllt, war gestern im PODEWIL in der Klosterstraße 68 zu hören. Vielmehr gab es Standortbestimmungen. Zunächst zeigt das Haus seinen Standort konkret auf Plakaten im Stadtbild auf einem Foto mit eingekreistem Areal. Zum anderen wartet es mit neuem Logo auf dem handlich neuen Programmheft für November auf (Info-Tel: 247 496). Vor allem positioniert sich das Haus...

Schauen Sie Ihrer Nachbarin in die Augen

Die 16 Meter hohe Sphinx ist aufgestellt. Ansonsten aber noch mächtiges Bühnen-Bau-Gewimmel an der Stirnseite der Arena der Deutschlandhalle, wo ab 2.11. auf vier Tage Verdis „Aida“ als großes Spektakel gegeben wird. Statisten-Proben begannen in der sogenannten Abreithalle. Bald wird hier Feldherr Radames (Dennis O'Neill/Antonio Ordonez) zu Pferde kommen. Auch Kamele werden bemüht - ne...

Als Schütze in der Hasenheide

Weddihg, rechts den schwarzweiß-roten Pankower Bürgerpark.“ Den Kontakt mit Berliner Arbeitern wollte er trotz der Sprachschwierigkeiten unbedingt herstellen. So bestand er auf einer Lesung im proletarischen Vergnügungspark in der Neuköllner Hasenheide. Er las russisch, was die wenigsten verstanden. Aber durch Majakowskis leidenschaftlichen Vortrag erahnte man den Inhalt. „Als er zum S...

Seite 20

CDU für Rote Teufel

Potsdam (ADN). Die brandenburgische CDU hat-eine Kennzeichnungspflicht für umweltschädliche Produkte angeregt. In Anlehnung an den „Blauen Engel“ für umweltverträgliche Waren schlug der Landeschef der Jungen Union, Thomas Lunacek, vor, einen „Roten Teufel“ einzuführen. Dieses Symbol könnte das Umweltbewußtsein der Verbraucher weiter stärken und Unternehmen zum Umdenken zwin...

Potsdam: 6 Mio. Mark Mietschulden

Potsdam (ADN). Die Potsdamer Wohnungsverwaltungsgesellschaft (WVP) schiebt wegen säumiger Mietzahlungen einen sechs Millionen Mark schweren Schuldenberg vor sich her Die Tendenz sei „sogar noch steigend“, erklärte der Prokurist des Unternehmens, Wilhelm Prögel. Mit den Schuldner würden Vereinbarungen über Ratenzahlungen getroffen. Doch mehr als 100 Räumungsklagen seien schon ausgesproc...

Aktionstag des DGB für Erwerbslose

(ADN). Mit einem Aktionstag hat der DGB am Montag in Potsdam auf Schicksale von Arbeitslosen aufmerksam gemacht. Der „Tag der Erwerbslosen“ fand zum dritten Mal statt. Anliegen sei, den Arbeitslosen Wege aus möglicher Isolation und Frustration zu zeigen, sagte eine Sprecherin des Potsdamer DGB-Kreisverbandes. DGB-Kreischef Detlef Baer übte Kritik an d.en Bonner Plänen, die Arbeitslosen...

Ausstellung über KZ Ravensbrück

(ADN). Die Feiern zum 50. Jahrestag der Befreiung des faschistischen Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück werden in einer Fotoausstellung dokumentiert. Sie trägt den Titel „Die große Begegnung“ und wird am Sonntag in der KZ-Gedenkstätte nahe Fürstenberg eröffnet. Wie die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten am Montag mitteilte, sind über 100 Farbfotografien zu sehen, die die Feie...

Kein Mangel an Spannung

Der zuständige Amtsleiter muß daraufhin - alle Regeln einer nichtöffentlichen Stadtverordnetenversammlung ignorierend - dem Käufer nicht nur mitgeteilt haben, daß sein Angebot vorerst nicht realisiert werden könne, sondern auch, daß die PDS im allgemeinen und der Abgeordnete Kutzmutz im besonderen gegen den Antrag votiert hätten. Das wiederum bewog den Käufer, Kutzmutz aufzusuchen und ihn - diese ...

Die Kuh gab auch Schoko-Milch

Schöner hätte es kaum sein können: Zum einjährigen Bestehen des Oberhavel-Bauernmarktes in Schmachtenhagen (Landkreis Oberhavel) am vergangenen Wochenende ein Wetterchen, das Tausende aus der Region anlockte. Der Oberhavel-Bauernmarkt war von der AGRA GmbH Schmachtenhagen gegründet worden, um den Absatz voranzubringen. Der geschäftsführende Gesellschafter Siegfried Mattner (vor der „Wende&ld...

Händler machen mobil gegen die Tram

Strausberger Gewerbetreibende machen mobil gegen die Tram. Doch „keiner weiß genau, wieviel Geschäftsleute in der Großen Straße eigentlich gegen die nördliche Verlängerung der Straßenbahntrasse sind“, argumentiert Jürgen Stanetzky in einem ND-Gespräch. Der Geschäftsführer der Strausberger Eisenbahn so heißt hier die Straßenbahn - verweist auf die etwa 50 ansässigen Händler in der Einka...

In den Ministerien rotiert der Rotstift

Die Stimmung in der brandenburgischen Landesverwaltung ist auf dem Nullpunkt angelangt. In allen zehn Ministerien rotiert seit Tagen der Rotstift. 700 Millionen Mark müssen bis Jahresende eingespart werden. Neben einem strikten Einstellungs- und Beförderungsstop müssen sich die einzelnen Ressorts von zahlreichen Projekten trennen. Vorige Woche hatte Finanzministerin Wilma Simon eine Haushaltssperr...