Ausgabe vom 28.06.1996

Seite 1

Klaus-Koalition

Prag. Vertreter der bisherigen Koalitionsparteien des tschechischen Ministerpräsidenten Vaclav Klaus haben am Donnerstag, vier Wochen nach den Wahlen, in Prag ein neues Koalitionsabkommen für eine Minderheitsregierung unterzeichnet. Seite 7 Soldaten sind am Donnerstag, unterstützt von Kampfhubschraubern, in das Nachbarland Irak eingedrungen und haben dort nach eigenen Angaben 45 Angehörige der Arb...

Terror das Topthema

Lyon (Reuter/ND). Als Reaktion auf den Bombenanschlag in Saudi-Arabien wollen die USA den Kampf gegen den Terror zum zentralen Thema des Weltwirtschaftsgipfels in Lyon machen. Präsident Bill Clinton sagte am Donnerstag bei der Ankunft in Lyon, die USA würden dabei die Führung übernehmen und erwarteten von ihren Verbündeten Unterstützung. Als Urheberin des Anschlags bezeichnete sich zuletzt die bis...

Jelzin auf Stimmenfang

Moskau (Reuter/ND). Der neue Sicherheitsberater des russischen Präsidenten Boris Jelzin hat seine Anhänger aufgerufen, Jelzin bei der Stichwahl ihre Stimme zu geben. Die kommunistische Ideologie habe sich als historischer Fehlschlag erwiesen, sagte General Alexander Lebed am Donnerstag in Moskau. Jelzin, der am Mittwoch gegen Kommunisten-Chef Gennadi Sjuganow antritt, sagte einen Wahlkampfauftritt...

Anhörung mit Eklat

Den Haag (dpa/ND). Der Bevollmächtigte des bosnischen Serben-Führers Radovan Karadzic, der Belgrader Anwalt Igor Pantelic, ist am Donnerstag von den Richtern des UN-Kriegsverbrecher-Tribunals in Den Haag aus dem Gerichtssaal auf die Zuschauertribüne verbannt worden. Der zuständige Ankläger Eric Ostberg sagte zur Begründung, er sehe »keinen Grund für die Anwesenheit von Herrn Pantelic bei der Anhör...

Ost-Löhne zu hoch

Washington (ddpADN/ND). Kritik an der Lohnentwicklung in Ostdeutschland hat die Weltbank geübt. Der kräftige Anstieg hätte die Arbeitskosten an die Weltspitze katapultiert, konstatiert die Bank in ihrem Weltentwicklungsbericht 1996. Ergebnis sei Massenarbeitslosigkeit, die durch Sozialtransfers abgefedert werde, so daß der Lebensstandard der Betroffenen höher sei als jener der Beschäftigten vor de...

Kulikow bestätigt Moskaus Weisungsgewalt

Berlin (dpa/ND). Im Prozeß gegen die Mitglieder des SED-Politbüros hat das Berliner Landgericht am Donnerstag einen Brief des ehemaligen Oberkommandierenden der sowjetischen Truppen in der DDR, Marschall Viktor Kulikow, entgegengenommen. In dem Schreiben, von Ex-DDR-Staats- und Parteichef Egon Krenz vorgelegt, bestätigt Kulikow, daß die Sowjetunion immer aktiven Einfluß auf das DDR-Grenzregime nah...

ndPlusHans-Dieter Schutt

Was, Fußball?

Heiner Müller nannte dies, in kalt-genauem Witz, die »große Männerwanderung des 20. Jahrhunderts«: von den Arbeitslosenschlangen der Inflation über die Eiswüsten Stalingrads hin zu den Bordellen in Bangkok. Eine Wanderung, so wirft der intellektuell gereifte Mensch flugs ein, mit unheilvollprimitiven Zwischenstadien: den Fußballstadien. Und kämpfen sich gar Deutsche in ein Finale vor, sprechen Mor...

Geschäft geht vor

Bonn (ND). Der Bundestag diskutierte am Donnerstag erneut über die China-Politik der Bundesregierung. Anlaß waren diesmal die Ereignisse rund um die Tibet-Resolution, in der verletzte Menschenrechte kritisiert worden waren. Bundeskanzler Helmut Kohl verteidigte gestern die China-Politik. Sie sei auf »Erhalt der politischen Stabilität und territorialen Integrität der VR China« gerichtet. Er wies »U...

mm »Vollkasko für Reiche«

Rund 200 000 Teilnehmer verzeichnete am Donnerstag der bundesweite Aktionstag des DGB gegen das Bonner »Sparpaket«. Bonn/Bochum (ND). Das »Paket« der Bundesregierung zum Sozialabbau sei trotz einiger Korrekturen für die Gewerkschaften nicht akzeptabel. Das erklärte gestern in Bonn die stellvertreten- de DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer. Über die Gesetze soll heute im Bundestag abgestimmt wer...

Seite 2

Wo ist der 4. Band?

Zu »Erik Neutsch wird heute 65« von Eberhard Röhner (ND vom 21. 6.) Die Würdigung im ND zu seinem 65. Geburtstag habe ich mit viel Interesse gelesen. Doch ich vermisse darin seinen Romanzyklus »Der Friede im Osten«. Leider versuchte ich bisher vergeblich, den 4. Band zu erwerben. (Auskunft in einer Buchhandlung: Der Verlag hat ihn zurückgenommen.) Für einen Hinweis, wie bzw wo ich den 4. Band erha...

i

Ach, wäre Sjuganow schon jetzt Präsident und hätte er als kommunistisches »Übel« Staatsdiener, Staatsgelder und Staatsmedien für seine Machterhaltung mißbraucht, wer würde da vor Entrüstung nicht zur Ruhe kommen? Beim Statthalter Jelzin ist hingegen alles erlaubt. Wer es noch nicht wußte, in Rußland wird anschaulich vorgeführt, wie »fair, .demokratisch und geheim« doch Wahlfarcen organisiert werde...

Werbung muß für die Doofen sein

Zum Leserbrief »Werbewahnsinn« von Siegfried Kotte (ND vom 24. 6.): Ein ausgezeichneter Beitrag, den ich gerne noch bestätigen möchte. Vor Jahren hatte ich Besuch aus Bremen von einem Mann, dessen Beruf Werbung war und noch ist. Seine grund- legenden Erkenntnisse gipfelten in den zwei folgenden Sätzen: »Es ist einfacher, einen Haufen Idioten zu begeistern, als ein paar Intellektuelle zu überzeugen...

Für den Herren W. im Glaskasten

Zum Leserbrief »Krümelkacker« von J. Weiße (ND vom 21. Juni): Sorry, Herr Weiße - aber wer jemanden wie L. Partenheimer, der scheinbar als einer der wenigen heutzutage noch mitDENKT und darum IST, einen »Krümelkacker« nennt - der, der, der ., für den fehlen mir echt die Adjektive! Vielleicht ist es grundlegendes Problem in dieser Gesellschaft, das mit Ursache und Wirkung nämlich. Mit einfachen Wor...

a

Also auch Pflanzen atmen Zu »Den Pflanzen abgeschaut« (Seite »Natur & Wissenschaft« vom 25. Juni): Als langjähriger ND-Leser und Biologielehrer wollte ich Sie nur darauf hinweisen, daß angebliche wissenschaftliche Neuheiten im Blätterwald des Westens, wie diese Nachricht vermeldet, keineswegs so spektakulär sind, wie sie vorgeben. Ich möchte richtigstellen: Es gibt zwei zentrale Phötosynthes...

ndPlusSilvia Ottow

Gruselgründe

Wem sich beim Lesen lokaler Verbrechensnachrichten noch nicht die Nakkenhaare sträuben, dem sei die 95er Statistik des Bundeskriminalamtes empfohlen, die in Kürze erscheint. Ein Zahlen-Thriller der Extra-Klasse, in dem der Osten Spitzenpositionen einnimmt. Nach Frankfurt/Main werden in Leipzig, Magdeburg, Schwerin und Potsdam die meisten Straftaten verübt. Besonders extrem steigen die Delikte bei ...

ndPlusRosi Blaschke

Quittungen

Der Protestzug der 350000 gegen da Sparpaket vor zwei Wochen war ein Trommelwirbel, der den Verantwortlichen in Bonn in den Ohren dröhnte. Gleichwohl hat es sie kaum aus der Ruhe gebracht. Sie fühlten sich nur ein wenig belästigt. Jetzt ist wieder die Siegermiene aufgesetzt. Und die 350 000 auf der Straße, die Millionen, denen das Paket nichts bringt, sondern vieles nimmt? Ist die Luft raus? Der D...

ndPlusJochen Reinert

Buhmänner *

Im Gerangel um einen Stopp der Atomtests ist gestern überraschend ein neuer Buhmann aufgetaucht. Britanniens Premier John Major Er blockiert, so wird vom Verhandlungsort Genf berichtet, eine Einigung über die Regeln für das Inkrafttreten des Vertragswerkes über das vollständige Verbot aller Kernwaffenversuche, das heute - nach zweieinhalbjährigen harten Verhandlungen - endgültig verabschiedet werd...

Der Solist

Gulbuddin Hekmatyar, hat wieder einmal die Verbündeten gewechselt. Unter seinem bisherigen Erzfeind ist er jetzt Ministerpräsident des Islamischen Staates Afghanistan. Foto: AP Nicht auf einem weißen Pferd, wie er es immer wollte, sondern prosaisch mit einem Autokonvoi zog er in Kabul ein: Gulbuddin Hekmatyar, der »Amir« der Islamischen Partei Afghanistans. Am Mitt- woch wurde er nach der Aussöhnu...

Eine Stiftung für Bismarck?

Der Abgeordnete der PDS-Bundestagsgruppe, sonst vor allem mit Au-ßen- und Verteidigunspolitik befaßt, sieht in den 7,5 Mio Mark für die Einrichtung der Stiftung einen Skandal angesichts der Sozialsparpläne ND-Foto: Lange ? Was halten Sie von der geplanten Schaffung einer Bismarck-Stiftung? Wenn Bismarck im Regierungsantrag“ als Begründer der Demokratie in Deutschland bezeichnet wird, zeigt d...

Seite 3

Ladenschluß: Wie lange ist die Tür offen?

Der Streit um längere Ladenöffnungszeiten sollte zwar mit dem Bundestagsbeschluß sein Ende finden. Doch Schluß mit dem Ladenschluß ist noch lange nicht. Ob die Geschäfte, wie geplant, ab 1. November an Werktagen von 6 bis 20 Uhr und an jedem Sonnabend von 6 bis 16 Uhr geöffnet haben, hängt nun von den Bundesländern ab. Das Gesetz braucht zwar nicht die Zustimmung des Bundesrates. Doch er kann dage...

Auch heute wird langer Samstag nicht genutzt

Franziska Wiethold, Mitglied des Hauptvorstandes der Gewerkschaft Handel, Banken ? und Versicherungen ? Am Pfingstsonnabend traf ich erst am späten Nachmittag in Paris ein und konnte trotzdem in Ruhe all das einkaufen, was ich für ein Wochenende benötigte. Warum sollte das nicht auch in der Bundesrepublik möglich sein? Wenn Sie hier an einem langen Samstag ankommen, können Sie auch in solchen Fä...

Das ist ein Stück Lebensqualität

Manfred Dimper, Abteilungsleiter bei der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände ? Der Bundestag hat beschlossen, die Ladenöffnung zu verlängern. Wie bewerten Sie das? Das ist ein großer Schritt nach vorn. Wir hätten gern mehr gehabt, aber das ist im Moment nicht drin. ? Wie hätten Sie's denn gern? Wir hielten den Vorschlag des Münchner ifo-Instituts für vernünftig - Ladenschluß um 22 Uhr un...

Der Weg des Edgar R.

Edgar Rodriguez in Zivil Foto: Davis Von Katia Davis, New York Nach Berlin geht's. Grinsend wedelt er mit dem Ticket vor mir herum. Am 29 Juni wird dort die Luft brennen. »Christopher Street Day« (CSD) - das Fest der Schwulen. Und er ist dabei. Plötzlich faßt sich der junge Mann, zieht Krawatte und Gesicht korrekt. Denn noch ist er im Dienst. Als Polizist in New York. Doch Edgar Rodriguez, ein in ...

Seite 4

EBB Beschwerde behandelt

Bonn (dpa/ND). Im Verfassungsschutzbericht sollen Abgeordnete künftig nur noch in besonders begründeten Einzelfällen namentlich erwähnt werden. Das hat VerfassungsschutzrPräsident Peter Frisch der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK) des Bundestages dem Vernehmen nach zugesagt. Damit hätte die Beschwerde des PDS-Gruppenchefs Gregor Gysi bei Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth offenbar Erfolg...

EHE Gewerkschaftsehe

Düsseldorf (dpa/ND). Im DGB sind die Weichen für eine weitere Fusion gestellt: Die Gewerkschaft Textil-Bekleidung (GTB) will der IG Metall ihr Ja-Wort geben. Diesen Beschluß faßte der GTB-Hauptvorstand am Donnerstag einstimmig in Inzell. Damit setzte sich die IG Metall gegen die IG Chemie durch, die auch um die GTB geworben hatte. GTB und IG Metall wollen nun ein Fusionskonzept erarbeiten. Die IG ...

Mütter benachteiligt

Karlsruhe (dpa/ND). Zahlreiche Mütter sind bei der Festsetzung ihrer Renten durch ungenügende Bewertung der Kindererziehungszeiten verfassungswidrig benachteiligt worden. Die geltenden Regelungen verstoßen gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Benachteiligt sind alle Mütter, die auch während der ersten Leb...

Hü Neues Dienstrecht

Bonn (dpa/ddpADN/ND). Die Bezahlung und Beförderung der 1,9 Millionen Beamten soll sich stärker als bisher an ihrer Leistung orientieren. Gleichzeitig soll das am Donnerstag vom Bundestag verabschiedete neue Dienstrecht auch einen flexibleren Personaleinsatz ermöglichen. Innenminister Manfred Kanther (CDU) versicherte, man sei sich im Prinzip mit den Ländern über die Reform einig. Die Opposition s...

Rückendeckung für Lafontaine

Bonn (ddpADN/ND). Vertreter der SPD-Linken haben sich demonstrativ hinter die Politik von Parteichef Oskar Lafontaine gestellt. In einer am Donnerstag in Bonn veröffentlichten Erklärung wird unterstrichen, daß die Sozialdemokraten auf einem »guten Kurs« seien. So verbinde die SPD unter Lafontaine »eine beschäftigungsorientierte Geld- und Finanzpolitik mit dem ökologischen Strukturwandel und der Re...

Umweltpolitik Hemmschuh für Bonn

Nach Einschätzung des BUND wird bei der Beurteilung der Bedeutung des Umweltschutzes die Kluft zwischen Regierung und Bevölkerung immer größer. Bonn (dpa/ND). Während für die Bundesregierung Umweltpolitik nur noch ein Hemmschuh für den Wirtschafts-Standort Deutschland darstelle, sei Umweltschutz für Verbraucherinnen und Verbraucher nach wie vor ein zentrales Thema, sagte Ralf-Uwe Beck, stellvertre...

Seite 5

Außenseiter, Spitzenreiter

Von Dr. Günter W Zwanzig Als »schwierigen Außenseiter« bezeichnete sich Wilhelm Hoegner, Schöpfer der Bayerischen Verfassung mit ihren zahlreichen Elementen der direkten Demokratie und sozialer Grundrechte. Seine Erfahrungen im schweizerischen Exil während der Naziherrschaft prägten den Sozialdemokraten, der zweimal Ministerpräsident des Freistaates wurde, bevor die CSU das Zepter übernahm und die...

noch gebraucht«

Welche Perspektive haben die Organisationen der Angehörigen des antifaschistischen Widerstands, nachdem die Zeugen jener Zeit immer weniger werden? Hatte sich die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes in der BRD schon vor 25 Jahren der 68er Generation geöffnet, die ihre Eltern fragte: »Was war damals und wo wart Ihr?«, so antworten nun immer mehr nationale Resistanceverbände. Auf dem Gebiet d...

DIE FRAUEN anders?

Brigitte Schmidt, Feministische Partei DIE FRAUEN Foto: Kropke ? Noch zwei Jahre bis zur nächsten Bundestagswahl. Mal ehrlich: Hat die Feministische Partei Chancen? Wenn die jetzige Bundesregierung so weitermacht, rechne ich uns sogar sehr gute Chancen aus. ? Bisher sind alle Frauenparteien gescheitert. Haben sich die Voraussetzung denn geändert? Zum einen gibt es keine andere Partei, die für Frau...

HS Ammelstädt schießt den Vogel ab

Die Thüringer Kommunen und Landkreise sind in den neuen Bundesländern Spitzenreiter im Schuldenmachen und haben dabei fast Westniveau erreicht. Liegt die durchschnittliche Verschuldungsrate je Einwohner in Ostdeutschland bei 1849 Mark, bringen es Thüringer Kommunen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden auf stolze 2150 Mark. Dabei wird von den Durchschnittszahlen die wirkliche Dra...

Lüneburger Richtern bleibt Reithalle erspart

Von Reimar Paul, Göttingen 17 junge Göttinger waren angeklagt, eine terroristische Vereinigung gegründet zu haben. Prozeßbeginn sollte im August sein. Über die Faxgeräte tickerte am Mittwoch abend eine Presseerklärung des Lüneburger Landgerichts: Der Prozeß gegen die Autonome Antifa (M) werde voraussichtlich nach Paragraph 163 der Strafprozeßordnung eingestellt. Darauf hätten sich Gericht, General...

Seite 6

Todesliste

San Salvador (epd/ND). In El Salvador haben rechtsgerichtete Todesschwadronen mit einer »Todesliste« regierungskritische Journalisten, Politiker und Kirchenvertreter bedroht. In einem Brief, der am Mittwoch bei salvadorianischen Medien einging, werden insgesamt 15 Menschen genannt, deren »Tage gezählt« seien und die »zerstört werden sollen«. Unter ihnen sind die staatliche Menschenrechtsbeauftragt...

Programm gegen Terror

Washington (Reuter/ND). Der US-Senat hat am Donnerstag ein Programm beschlössen, mit dem die USA Terroranschläge mit chemischen und bakteriologischen Waffen abwehren wollen. Senator Sam Nunn erklärte, er halte es ebenso wie viele seiner Kollegen für wahrscheinlich, daß es in den kommenden Jahren in den USA Anschläge mit B- und C^Waffen geben werde. Darauf müsse der Staat vorbereitet sein. »Wir wol...

Kein Vertrag

Genf (dpa/ND). Die 61 Staaten der UN-Abrüstungskonferenz werden sich nicht abschließend und formell auf einen Vertrag einigen. Wie US-Botschafter Stephan Ledgor am Donnerstag sagte, werde der Konferenz vom Verhandlungsführer nur ein Vertragsentwurf vorgelegt werden, über den aber nicht mehr abgestimmt werde. Das Dokument, das das Ergebnis der zweieinhalbjährigen Beratungen zusammenfassen soll, wer...

Abschaffung in Stufen

Strasbourg (dpa/ND). Der Leiter der russischen Parlamentarierdelegation im Europarat, Wladimir Lukin, hat eine etappenweise Abschaffung der Todesstrafe in Rußland in Aussicht gestellt. Das russische Parlament arbeite daran, die Liste der mit der Todesstrafe belegten Verbrechen erheblich zu verringern. »Wir bewegen uns auf lebenslängliche Haftstrafen zu und werden häufiger vom Gnadenrecht Gebrauch ...

Position starr

Hanoi (dpa/ND). Die regierenden Kommunisten in Vietnam wollen auch künftig keine Oppositionsparteien zulassen. »Wir lehnen Pluralismus und das Mehrparteiensystem kategorisch ab«, sagte ein Sprecher des Zentralkomitees am Donnerstag, einen Tag vor Beginn des KP-Kongresses. Unklar blieb, ob es zu einer Verjüngung der Führungsspitze der Partei kommen wird. Parteichef Do Muoi, Ministerpräsident Vo Van...

Biersee

Zu einer seltenen torm der Umweltbelastung haben die hohen Alkoholsteuern in Finnland geführt. Die Brauerei Lappeenranta im Südosten des Landes mußte jetzt 500 000 Liter Bier über die Kläranlage einer benachbarten Papierfabrik in den Saimaa-See leiten. Die Brauerei hatte Konkurs angemeldet und verfügte nicht mehr über genügend Mittel, um die fälligen Steuern für den Verkauf des Restlagers rechtzei...

? PASOK sucht neuen Chef

Am Anti-Drogen Tag (26. Juni) demonstrierten in Bangiadeshs Hauptstadt Dhaka Jugendliche gegen Drogen. Im Land gibt es 1,5 Millionen Abhängige Foto: Reuter Athen (dpa/ND). Die Panhellenische Sozialistische Bewegung (PASOK) hat am Donnerstag, nur einen Tag nach Beisetzung ihres Gründers und Vorsitzenden Andreas Papandreou, ihren vierten und Parteitag eröffnet. Vier Tage beraten 5000 Delegierte im n...

mm Bildt lehnt Karadzic-Forderung ab

Sarajevo (dpa/ND). Der Chefkoordinator für die Friedenshilfe in Bosnien, Carl Bildt, wird keine Bedingungen für einen Rücktritt des bosnischen Serbenführers Radovan Karadzic akzeptieren. Die aus Pale dafür genannten Forderungen - darunter eine serbische Kontrolle über die Stadt Brcko - seien im Dayton-Abkommen bereits geregelt, sagte ein Sprecher Bildts am Donnerstag in Sarajevo. Der bosnisch-serb...

m Unverfroren

Genf/Bonn (dpa/ND). Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) hat das Beschäftigungsverhältnis mit dem in der sogenannten Gehälteraffäre unter Betrugsverdacht stehenden ehemaligen Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, Werner Münch (CDU), ausgesetzt. Münch sei aufgefordert worden, umgehend über die gegen ihn eingeleiteten rechtlichen Schritte zu informieren, erklärte ILO-Sprecher Michel Barton am...

Agrarrat ratlos

Luxemburg (dpa/ND). Die.. Landwirtschaftsminister der Europäischen Union (EU) haben sich bei ihren dreitägigen Beratungen nicht auf ein Preispaket für Agrarprodukte und eine Reform des Obstund Gemüsemarktes einigen können. Der italienische Landwirtschaftsminister und amtierende Ratspräsident Michele Pinto sagte am frühen Donnerstag morgen vor Journalisten in Luxemburg: »Man hat festgestellt, daß n...

rawn? Iran bestreitet Verwicklung

Zwei Tage nach dem Attentat in Saudi-Arabien auf eine US-Militäreinrichtung, bei der 19 Amerikaner starben, werden Schuldige gesucht. Iran wies gestern Anwürfe der USA und Israels zurück, in den Anschlag verwickelt zu sein. Dhahran/Teheran (dpa/Reuter/ND). Radio Teheran reagierte am Donnerstag auf Beschuldigungen des israelischen Präsidenten Ezer Weizman und von US-Au-ßenminister Warren Christop...

Seite 7

H Politischer Mord?

Paulo Cesar Farias, Intimus des geschaßten Präsidenten Collor de Mello, wurde dieser Tage erschossen an einem Strand im Bundesstaat Alagoas aufgefunden. Politische Motive des Verbrechens sind nicht auszuschließen, galt doch der rechtskräftig verurteilte »PC« noch Anfang der 90er Jahre als eine der schillerndsten und umstrittensten Figuren der brasilianischen Polit-Elite. Ins internationale Rampe...

Neuer Feldzug

Die Regierung Papua-Neuguines kündigte dieser Tage an, sie werde die Zahl ihrer Truppen auf der abtrünnigen Insel Bougainville verdoppeln und mit lokalen Hilfstrupps auf eine Stärke von 2000 Mann bringen. Diese Streitkräfte dringen jetzt in das bergige Innere vor und wollen dort die Bougainville Revolutionary Army (BRA) endgültig vernichten. Zur gleichen Zeit verschärfen papuanische Kriegsschiffe ...

ebb Kürzeste aller Waffenruhen

Die einwöchige Waffenruhe der baskischen Untergrundorganisation ETA ist in Spanien unterschiedlich aufgenommen worden. Noch bis Sonntag läuft in Spanien ein einwöchiger Waffenstillstand der ETA. Mit dieser kürzesten Waffenruhe ihrer Geschichte will sie der neuen konservativen Regierung von Jose Maria Aznar die Gelegenheit geben, sich »öffentlich und klar« zum Recht des Baskenlandes auf Selbstbes...

EHE Montrealer Nachwäsche

In Montreal sind die 33 Mitglieder des Rats der Internationalen Organisation für die Zivilluftfahrt (ICAO) zu ihrer Jahrestagung zusammengetreten. Im Eiltempo müssen sie 20 Themen abarbeiten, darunter eines, das nach dem Stand der Dinge nichts weniger als eine Debatte unter Zeitnot verträgt: Die 36. Verletzung des kubanischen Luftraums innerhalb von 23 Monaten durch Flugzeuge des in Miami ansäss...

Schatten des Balls

Am Mittwochabend nahmen Tschechiens christlich-konservative Parteien die letzte Hürde zu einem Koalitionsvertrag. Einigung über die neue Minderheitsregierung, das wäre normalerweise für alle Zeitungen die Titelstory des nächsten Tages gewesen. Aber dieses Mal liefen die Fußballer den Politikern den Rang ab. Der Einzug ins Finale der EM war allen Blättern wichtiger als die gute Nachricht von den ...

Seite 8

Schutz gekappt

Düsseldorf ND). »Wenn die Grenze für den Kündigungsschutz von fünf auf zehn Beschäftigte heraufgesetzt würde, bedeutet das für unser Unternehmen: Mit einem Schlag würde für 394 Betriebe der Kündigungsschutz wegfallen.« Ellen Schöntag, Gesamtbetriebsratsvorsitzende bei der Eurest Deutschland GmbH in Frankfurt/Main, wies auf einer Expertentagung der Hans-Böckler-Stiftung des DGB in Bonn darauf hin, ...

»Sparpaket« benachteiligt neue Länder

Berlin (ND). Die gesetzliche Kürzung der Lohnfortzahlung im Krankheitsfalle treffe in erster Linie Ostdeutsche, weil 80 Prozent der westdeutschen Arbeitnehmer durch Tarifverträge geschützt seien. Das schrieben die fünf DGB-Landesbezirksvorsitzenden Ostdeutschlands an die CDU-Abgeordneten des Deutschen Bundestages aus den neuen Ländern. Wie der DGB-Bundesvorstand in Berlin mitteilte, heißt es in de...

Verfassung gebrochen

Von Götz Renger Der gestrige 27. Juni 1996 war ein schwarzer Tag für die Demokratie. Die Gesetze zur Beschleunigung von Genehmigungs- und Gerichtsverfahren wurden noch vor der Sommerpause durch den Bundestag gepeitscht. Mit diesen Artikelgesetzen erhalten die Interessen von Investoren in Planungs- und Gerichtsverfahren ein deutliches Übergewicht gegenüber den Behörden, Gemeinden, Umweltverbänden u...

Projekt, das zahnlos macht

Die Gespräche zwischen Koalition und Opposition zur Gesundheitsreform endeten dieser Tage mit einem Eklat. Die SPD darauf bestand, auch über das Beitragsentlastungsgesetz zu reden. Daß die Koalitionäre dies ablehnten, hat Gründe. Die Vereinigung Demokratische Zahnmedizin (VDZM) sagt, welche. Die SPD ist nicht das Feigenblatt, hinter dem die Koalition ihre sozialen Grobheiten besser verbergen kann....

Ha Neue Töne im Hohelied der Marktwirtschaft

Von Kurt Stenger In Washington stellte die Weltbank gestern ihren Weltentwicklungsbericht 1996 vor. In diesem Jahr hat sich die internationale Finanzinstitution auf ein bisher wenig diskutiertes Feld begeben. Während Nichtregierungsorganisationen (NRO) seit Jahren die Strukturanpassungsprogramme sowie Staudammprojekte der UN-Unterorganisation in Ländern der Dritten Welt kritisieren, ist-das Wirken...

Seite 9

NEIN!

\bIlbliit-Akquisiteure für Luftbilder, PR und Anzeigen mit guten Entwickiungsmögüchkeiten bei überdurchschnittl. Provision und Fixum gesucht. Einsatz: Berlin und Brandenburg Regional-Verlag Wolfgang Frotscher Brilzer Str. 20-12439 Berlin Tel.: (0 30)631 60 49 LUFTBILD & PRESSEFOTO Robert Grahn Bötzonstr. 9 -10407 Berlin Tel.: (030)42 16 1720...

Der Traum vom »Reformsozialismus«

? »Reformsozialismus« - das ist ein schillernder Begriff. Die Auffassungen über Konzepte und praktische Politik gegen weit auseinander. Wo, Herr Mlynar, setzen Sie an? Mlynar- 1968 hat die KP in der Tschechoslowakei versucht, eine demokratische Reform von oben mit der Entwicklung der Freiheiten von unten zusammenführen. Daß dieser »Frühling« gerade in Prag begann, hat historische Ursachen. Wir war...

Seite 10
Irmtraud. Gutschke

Mütterchen mit Krallen

Ein Mensch in seinem Schmerz: Figur des leidenden Christen auf der Karlsbrücke - die Fotos von Michael Schilhansl aus dem Band »Mein Prag« verraten Sinn fürs Detail und zeigen bekannte Sehenswürdigkeiten nicht selten aus ungewöhnlicher Perspektive. Der Schriftsteller Ota Filip schrieb den Text. In der Stadt seiner Geburt ist er nur noch Gast, denn seit seiner Verhaftung und Ausbürgerung aus der CS...

ndPlusEdith Ottschofski

Diktatur des Gruseligen

Der bedeutendste Gegenwartsautor aus Rumänien legt sein wichtigstes Buch vor Mit diesem netten Superlativ kündigt der Hanser Verlag den Roman »Der schwarze Briefumschlag« des derzeit in New York lebenden Rumänen Norman Manea an. Schon der Titel ist geheimnisvoll. Klappt man den edlen Einband auf (Hülle schwarz, was sonst?), schlägt einem die stickige Luft der Diktatur entgegen: Menschenschlangen, ...

Christian Scholz

Brücke zum Paradies

Most heißt Brücke, wie kann diese Stadt auseinanderfallen? Mit einer Frage beginnt Miroslav Davidowskis Gedichtsammlung Mostar - eine Liebe. Und die Frage bleibt, wenn alle Gedichte des Bändchens gelesen sind. Kann ein Symbol, wie die alte Brücke Stari Most in Mostar so stark sein, daß eine geteilte Stadt wieder zur Einheit findet? Es sind Liebesgedichte an seine Stadt, mit denen Davidowski, der s...

ndPlusDetlef-Diethard Pries

»Die Tiere morden ja!«

Helft dem sozialistischen Ungarn, Helft Ägypten - schwarze Aufdrucke auf 20-Pfennig-Briefmarken, die - der Hilfe wegen - um 10 Pfennig verteuert wurden. Das war für längere Zeit alles, was mir als damaligem Zweitkläßler vom Herbst des Jahres 1956 im Gedächtnis blieb. Erst später las ich von der »Konterrevolution« im Bruderland, die man anderenlands einen »Volksaufstand« nannte, welche Bezeichnung ...

ndPlusSabine Neubert

In der Todeswelt

Es ist alles so gewesen. Es ist kaum erzählbar, aber es muß gesagt werden. Es waren nicht »Hölle«, »Nacht« oder »Finsternis«. Diese abstrakten Begriffe verstellen Teile der ganzen Wirklichkeit. Es war vor allem nicht Schicksal, sondern das, was einem fünfzehnjährigen jüdischen Jungen aus Budapest im Vernichtungslager Auschwitz und in den Konzentrations- und Arbeitslagern Buchenwald und Zeitz von M...

Seite 11

Land im Umbruch

Max Penson, Zeitgenosse des russischen Avantgardisten Alexander Rodtschenko und Freund von Sergej Eisenstein, war in den 20er und 30er Jahren als Fotoreporter in Usbekistan. Seine Bilder, eindrucksvolle Momentaufnahmen, dokumentieren den Umbruch in einem Land, das bis 1917 in orientalischer Märchenwelt versunken schien und erst mit der Oktoberrevolution »geweckt« wurde. Er schaute mit seiner Kamer...

Hans George

Anregungen

Der Titel klingt nicht gerade bestsellerverdächtig. Wenn ein Buch allerdings innerhalb eines Jahres schon eine 2. Auflage erlebt, dann kann rnan es wohl einen Bestseller nennen. Lehrer, Mitarbeiter von Gedenkstätten und Wissenschaftler kommen hier zu Wort. Ihr Ausganspunkt: »Ein großer Teil der Bundesbürger ist offenbar nicht ah einer weiteren Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Ver...

ndPlusKlaus Huhn

Kriminelle Stories

Als der britische Kriminaljournalist Andrew Jennings das erste Mal dem Internationalen Olympischen Komitee begegnete, staunte er und schrieb danach das Buch »Geld, Macht und Doping - das Ende der olympischen Idee«. Die Folge war ein Prozeß in Lausanne, in dem er zu fünf Tagen Haft verurteilt wurde, die auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt sind. Kern des Buches war die faschistische Vergangenhei...

ndPlusRoger Behrens

Die Ganzheit im Blick

Um seine Zeit ist er nicht zu beneiden: Als Gottfried Wilhelm Leibniz am 1. Juli 1646 in Leipzig geboren wurde, überschattete der 30jährige Krieg das Leben der Menschen und ließ sie noch zwei Jahre bluten und sterben, bis 1648 der Westfälische Frieden geschlossen wurde. Aber das Leben war auch ohne Krieg für die meisten kaum ein rechtes: Hunger und Schinderei gab es ebenso wie Verfolgung und Folte...

ndPlusDieter Wittich

Nicht verschont von neuer Parteilichkeit

Die heutige Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW) wird am 1. Juli dieses Jahres 150 Jahre alt. Rechtzeitig zum Jubiläum legen Gerald Wiemers und Eberhard Fischer die Dokumentation »Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Die Mitglieder von 1846 bis 1996« vor Das Buch weist knapp siebenhundert Gelehrte aus, die seit 1846 als Ehren-, ordentliches, außerordentliches oder ...

Seite 12

Musiksommer

Schwerin (dpa). Mit einer Operngala im Schweriner Staatstheater hat am Mittwoch der Musiksommer 1996 begonnen. Die amerikanische Mezzosopranistin Grace Bumbry und die Mecklenburgische Staatskapelle unter Generalmusikdirektor Ivan Törzs eröffneten mit Arien von Rossini, Verdi und Bizet die sechste Veranstaltungsreihe dieser Art. Bis zum 25. August sind landesweit mehr als 300 Veranstaltungen geplan...

Sängerwettstreit

Tokio (dpa). Die drei Star-Tenöre Placido Domingo, Luciano Pavarotti und Jose Carreras beginnen am Samstag abend in Tokio eine Welttournee, die sie auch nach Europa, Amerika und am Ende nach Australien führt. Nur drohender Regen könnte dem Konzert im Nationalstadion von Tokio einen Dämpfer aufsetzen. Die 55 000 Plätze zu Preisen zwischen umgerechnet 70 bis 1 000 Mark sind schon seit Monaten ausver...

Filmfest

München (dpa). »Im Kino ist man nie allein« - unter diesem Motto startet an diesem Samstag das 14. Münchner Filmfest. Bis zum 6. Juli werden mehr als 150 Filme gezeigt. Mit einer Mischung aus internationalen Produktionen, deutschen Filmen und schrägen Streifen will das Festival seinem Anspruch als Umschlagplatz für neue Entwicklungen gerecht werden. Erstmals wird in diesem Jahr der TV Movie Award ...

Hansjürgen Schaefer

Philharmonisches Finale

Die letzten drei Abende der philharmonischen Saison in Berlin gehörten zwei Künstlern, die im Scharoun-Bau ihr Debüt hatten. Christian Thielemann, bereits international erfolgreich, Berliner, studierte einst Bratsche an der Orchester-Akademie der Philharmoniker und ist nun, 37jährig, designierter Generalmusikdirektor der Deutschen Oper. Er hat sich dort mit einer Wiederaufnahme des »Palestrina« vo...

Ulrike Grohmer

Kleiner Mann kämpft gegen seine Akte

Regale, Regale, Regale, raumhoch voller Akten, tief darunter ein kleiner Schreibtisch: Der Büroangestellte, exakt gekleidet und mit korrektem Mittelscheitel, holt sich einen »Vorgang«, indem er mit einer mechanischen Leiter die Regale rauf und runter saust. Die Bearbeitung der Akten dauert wesentlich länger - Wenn Sie alte Schwarzweiß-Filme und intelligente Satire mögen, sollten sie versuchen, sic...

ndPlusHorst Knietzsch

Glücklose Metamorphose

Der dritte Film des Regisseurs Wolfgang Staudte, die satirische Groteske »Der Mann, dem man den Namen stahl« (nach »Akrobat schö-ö-ön« /1943/ und »Ich hab von dir geträumt« /1944/ entstanden), wurde von der Filmprüfstelle des »Ministeriums für Volksaufklärung und Propaganda« im Januar 1945 verboten. Staudte bestätigte mir das in Gesprächen, die ich in den fünfziger Jahren mit ihm führte. Unterlage...

Hannes Würtz

Dritte Pubertät

Viele Leute wunderten sich, fanden es ziemlich unverständlich, als 1984, da nach der Biermann-Ausbürgerung Schriftsteller in immer neuen Schüben westwärts abwanderten, eine Autorin den umgekehrten Weg nahm: Gisela Kraft, promovierte Islamwissenschaftlerin, mit etlichen Veröffentlichungen in westdeutschen Verlagen, zog aus dem gutsituierten Berlin-Wilmersdorf in das rauhe Arbeiterviertel Friedrichs...

Seite 13

Zu beiden Seiten des Jordans

Der Nahe Osten und Palästina - Wiege der menschlichen Kultur. Israel ist Schnittpunkt von drei Weltreligionen. Juden, Christen und Moslems finden hier ihre heiligen Stätten. Geschichtliche Zeugen aus allen Epochen, fruchtbare Täler, urige Bergregionen und Wüstenlandschaften erleben Sie während dieser Reise....

Ulrich Uhlmann

l Usedonn Fischseminar

Wer geruhsamen Urlaub wünscht, ist auf Usedom ebenso richtig wie jene, die den Seebad-Trubel nicht missen möchten. Die »Badewanne Berlins« bietet für jeden Geschmack etwas: ausgedehnte Mischwälder, einsame Seen und Moore, aber auch dicht bevölkerte Badestrände in den traditionsreichen Seebädern Zinowitz, Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck. Auch für die Freizeitgestaltung ist allerorts bestens vorgeso...

l cluburlaub Ohne Klischee

Begonnen hatte es mit Ihselhüpfen. Als das Reiseunternehmen alltours vor 22 Jahren aus der Taufe gehoben wurde und die ersten 500 Urlauber in Griechenland betreute, konnten sie von Insel zu Insel reisen. Alltours organisierte den Spaß. Inzwischen ist der Anbieter den Kinderschuhen entwachsen und steht für Solidität in der Branche. Auch auf dem Gebiet des Cluburlaubs, denn von den 748 000 Gästen im...

Reiseverlauf

? 1. Tag: Flug von Berlin-Schönefeld nach Eilat. Transfer zum Hotel. ? 2. Tag: Fahrt zum Grenzübergang Arava, 4 km nördlich von Eilat. Durch die Edomitische Wüste zum Wadi Rum, dem Trockental, mit ungewöhnlichen Felsformationen und Steinritzungen. Übernachtung in Aquaba. ? 3. Tag: Weiter nach Petra, der »rosaroten Stadt«, die vor mehr als 2000 Jahren erbaut wurde. Zu Fuß oder zu Pferd durch den Si...

Insel der Drachen

Von Gerd Kasiske Die indonesische Inselkette zwischen dem asiatischen Festland, Australien und Ozeanien besteht aus über 13 670 Landflecken. Aber nur etwa 600 davon sind ständig bewohnt. Auf den Inseln Rinca, Padar und Komodo lebt eine Tierart, die es nur noch hier gibt. Es sind die Komodowarane, die diesem Archipel auch den Namen gaben. Er erstreckt sich zwischen den Inseln Sumbawa und Flores und...

Seite 14

Freie Plätze für Studium der Informatik

Berlin (ND). Einige Berliner und Brandenburger Unternehmen bieten noch freie Ausbildungsplätze zum Studium der Informatik an der Berufsakademie Berlin an. Ausbildungsbeginn ist der 1. September 1996. Das Studi- um dauert drei Jahre und wird mit dem Diplom-Ingenieur (BA) abgeschlossen. Der erreichte Grad entspricht einem Fachhochsqhul-Diplom. Interessierte Abiturienten erhalten nähere Informationen...

DFG-Präsident warnt vor Stellenabbau

Leipzig (dpa/ND). Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Wolfgang Frühwald, hat vor einem weiteren Stellenabbau an ostdeutschen Hochschulen gewarnt. Dies wäre selbstzerstörerisch und substanzschädigend, sagte Frühwald anläßlich der Jahrestagung der DFG in Leipzig. Es sei nicht hinnehmbar, daß bei einer Forschungslandschaft, die sich noch im Aufbau befinde, schon Beschlüsse zum A...

Wieviel Mathematik braucht der Mensch?

Von Martin Koch Überprüfen Sie sich selbst. Vorgegeben sei folgende alltägliche Aussage: »An dieser Universität gibt es sechs mal so viele Studenten wie Professoren.« Wie muß nun die dazugehörige Gleichung lauten, wenn »S« die Zahl der Studenten und »P« die Zahl der Professoren angibt? Von den Schülern einer neunten Klasse, denen man dieselbe Aufgabe stellte, gaben die meisten P = 6 S als Lösung a...

Rebellische Kinder

(ND-Amendt). Man hat schon seine Last mit dem Nachwuchs. Kinder - kaum daß sie auf der Welt sind entwickeln ihren eigenen Willen und gehen damit ihren Erzeugern gehörig auf die Nerven. Später, im Kindergarten und in der Schule, müssen sich Pädagogen von Berufs wegen mit der latenten Rebellion der Kinder herumschlagen. Viele Eltern und Erzieher stehen dem fordernden »Ich will« und der auf den erste...

Gefragt ist mehr kritische Vernunft

Die große Kunst besteht nun darin, Mathematik so zu lehren, daß die Schüler sie tatsächlich als Bereicherung ihres geistigen Horizonts erfahren. »Was wir um jeden Preis vermeiden sollten«, schrieb der englische Philosoph Alfred N. Whitehead, »ist die sinnlose, nirgends hinführende Anhäufung von (mathematischen) Einzelheiten.« Vielmehr komme es darauf an, rational-logisches Denken zu vermitteln, De...

Bestandteil des Lebens

Was mathematisch korrekt ist, hält unser Alltagsdenken nicht immer für vernünftig. Der Bielefelder Mathematikpädagoge Hans Werner Heymann nahm solche und ähnliche Widersprüche zwischen Alltag und Mathematik zum Anlaß, um über den gegenwärtigen Mathematikunterricht tiefer nachzudenken. Herausgekommen ist ein Buch (Allgemeinbildung und Mathematik, Beltz Verlag Weinheim/Basel 1996, 320 S., 44 DM), de...

Maß haltendes Reförmchen

Von Hendrik Lasch Glaubt man den Gräuelmärchen besorgter Sprachhüter, so wird ab dem I.Juli nichts mehr beim Alten sein in der deutschen Sprache. Die dann unterzeichnete Wiener Erklärung besiegelt nach 20jähriger Arbeit die substanziellste Orthografiereform seit 1901. Um Großbuchstaben und Kommata ringend hatten Sprachwissenschaftler in aufwändiger Kleinarbeit versucht den Duden'schen Regelkodex i...

Seite 15

Olympia-Preisausschreiben

3. Wer ist erfolgreichster deutscher Olympiastarter? a) Kristin Otto b) Reiner Klimke c) Birgit Fischer (Schwimmen) O (Reiten) O (Kanu) O 4. In welcher Sportart starteten 1988 erstmals Profis? a) Tennis O b) Basketball O c) Boxen O 5. In wie vielen Sportarten werden 1996 Medaillen vergeben? a)22 O b)26 O c) 28 O 6. Wie viele Olympiasiege erringt die deutsche Mannschaft?...

TENNIS

Turnier von Wimbledon: Manner, 2. Runder Becker (Leimen) - Carbonell (Spa) 4:6,6:3,6:4,6:2, Radulescu (Düsseldorf) - Pescosolido (Ita) 4:6, 6:7 (2:7), 7:6 (74), 6:1. 10:8, Sampras (USA) - Philippoussis (Aus) 7:6 (7-4), 6:4, 6:4, Ivanisevic (Kroa) -Bouteyre (Fra) 7:5, 6:4, 6:4. Frauen, 2. Runde: Graf (Brühl) - Baudone (Ita) 7:5, 6:3, Dragomir (Rum) -Kschwendt (Weiden) 6:2, 6:0, Arendt (USA) - Porwi...

Einsendeschluß ist der 19. Juli

1. Preis: Wochenreise für zwei Personen in die Bayrischen Alpen mit Chiemsee (September/Oktober). Zur Verfügung gestellt: Reiseklub für Senioren, VSR Reisen 10439 Berlin, Paul-Robeson-Str. 30, Tfil mn/444 71 2. Preis: 1 Woche im Luxusferienhaus in Dänemark für bis zu sechs Personen. Ort und Termin frei wählbar nach Verfügbarkeit. Zur Verfügung gestellt: »Sonne und Strand« Süderhofenden 8, 24937 Fl...

SCHACH

FIDE-WM in Elista: 11. Partie: Weiß: Karpow (Ruß) - Schwarz: Kämski (USA): I.d4 d5 2x4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.e3 Sbd7 6.Dc2 Ld6 7.Le2 0-0 8.0-0 fe8 9.Tdl De7 10.a3 b6 Il.e4 Sxe4 12.Sxe4 dxe4 13.Dxe4 Lb7 14.Lf4 Lxf4 15.Dxf4 c5 16.Dc7 Tab8 17,b4 Tec8 18.Df4 Lxf3 19.Lxf3 cxd4 2O.Dxd4 Tc7 21.Le2 Tbc8 22,Ta2 h6 23.Tad2 Sf6 24.De5 Td7 25.Txd7 Sxd7 26.Dd4 Sf6 27.h3 Kf8 28.Tcl Sd7 29.113 e5 30.Dd3 g6 31....

Wolfgang Richter

Ohne Skrupel

Wer die Zeitung als Personalschreiben benutzt, hat entweder feein Papier oder keinen Stil. Peter Krick, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union, hat nicht nur keinen Stil, sondern auch keinen Durchblick. Über die Zeitung schickte er sozusagen Trainerkündigungen aus München nach Berlin. Was Romy und Rolf Österreich sowie Knut Schubert da zu lesen bekamen, hat sich nun in konkreten Gesprächen erhä...

Fair-Play-Trophäe an Engländer

Englands Team hat die Fair-Play-Trophäe der EM gewonnen. UEFA-Präsident Johansson wird sie dem englischen Kapitän Adams in der Halbzeitpause des Endspiels am Sonntag im Londoner Wembley-Stadion überreichen. Die Auszeichnung für die besten Fans geht an die Niederlande. 27,85 Millionen TV-Zuschauer sahen den Elfmeterkrimi vom Wembley zwischen Deutschland und England. 84 Athleten hat der DLV für das ...

Wechselbad im Wembley

Soeben hat Möller getroffen. Ziege, Kuntz, Häßler, Reuter und Strunz im Jubel Telefoto: dpa Von Jim Wright Elfmeterschießen ist Nervenkitzel, und am Ende ist immer einer, dem die Nerven versagen. Vor sechs Jahren war's im WM-Halbfinale Englands Verteidiger Pearce, der die Deutschen jubeln ließ, diesmal traf er, dafür scheiterte Southgate an Köpke. Und die anderen? Möllers letzter Schuß bringt ihm ...

Seite 16

Kein Wort mehr

Die weltweit letzte Tageszeitung in jiddischer Sprache, die in Paris erscheinende »Unzer Wort«, stellt zum Wochenende ihr Erscheinen ein. Die steigenden Produktionskosten ließen sich nicht weiter von den rund 4000 Abonnenten finanzieren, sagte ein Belegschaftssprecher. Zuletzt erschien das Blatt nur noch drei- bis viermal in der Woche. Die Redaktion bestand aus sechs Vollzeitkräften, zumeist älter...

Markenzeichen

»Kennzeichen D«, ZDF, 26. Juni, 22.15 Uhr Es geschieht selten genug, daß man vorm Fernseher richtig positiv überrascht wird. Dies gelang an diesem Abend nach dem denkbar schlechten heutejournal aber »Kennzeichen D«. Die Beiträge, u.a. über das Telekommunikationsgesetz, Straßenkinder in Berlin, neues Selbstbewußtsein im Osten und Zukunftsplanung für deutsche Unternehmensstrukturen, waren keine boul...

Logisch

»logo«, ZDF, 26. Juni, 15.05 Uhr Der dem Jugendjargon entlehnte Kurzbegriff »logo« schmückt ein Nachrichtenmagazin für Kinder, das ein journalistisches Meisterstück ist. Vor allem fühlt es sich dem Auftrag verpflichtet, junge Leute an Politik heranzuführen - mit altersgerechten Mitteln, »logo« kommt denn auch peppiger daher als »heute« oder »Tagesschau«, zugleich ist man konkreter Immer nur zwei b...

Stimmengewirr

»Wortspiel«, DeutschlandRadio' Berlin, 26. Juni, 18.35 Uhr Wahrlich kein Traum-Hörspiel war das 55-Minuten-Spektakel »Dream War« von Friedrich Bestenreiner- Es bestand vorrangig aus teilweise nicht identifizierbarem, strukturlosem Stimmengewirr Der Versuch, ihm zu folgen, erinnerte mich an ein Tennisspiel mit sieben oder acht Bällen. Laut Programmzeitschrift sollte es um Computer im 21. Jahrhunder...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713); Brigitte Zimmermann (712); Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731); Berlin Karin Nölte (741); Politik Helfried Liebsch (751); Kommentare Frank Wehner (718); Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761); Nachrichten Wolfgang Weiß (771); Sport Wolfgang Richter (726); Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781); Leserbriefe Reinhard Fricke (724); Gestaltung/ Herstellung Bernd...

Berlin schwelgt in Tele-Visionen

Heute startet in Berlin eine neue Art Fernsehfestival: »Televisionen unter freiem Himmel«. Gerd Fittkau, Promoter des Fernsehfestivals, versteht sein Handwerk. »Wir zeigen die interessantesten Filme und holen die spannendsten Köpfe der Fernsehszene nach Berlin«, verkündet er Sechs Wochen lang wollen Fittkau und sein Mitstreiter, der Filmkritiker Kraft Wetzel, zeigen, »wie innovativ TV sein kann,...

Seite 17

Öllache durch Lkw im Berliner Osthafen

(dpa). Im Osthafen in Friedrichshain ist am Donnerstag eine Öllache von 30 000 m 2 entdeckt worden. Verursacher war nach Angaben der Polizei ein Lkw Der Fahrer habe versucht, das Öl durch Kies zu binden und damit die Umweltverschmutzung zu verhindern. Nach Aussagen der Feuerwehr wurden eine Sperre gelegt und Bindemittel gestreut....

Amter Tiergarten und Prenzlauer Berg mit Flagge zum CSD

(ADN). Anläßlich des Christopher Street Day (CSD) in Berlin werden nach Schöneberg auch die Rathäuser in Tiergarten und Prenzlauer Berg »Flagge zeigen«. Wie der Schwulenverband (SVD) am Donnerstag mitteilte, werden am Freitag an beiden Rathäusern die Regenbogenfahnen aufgezogen. Bereits seit Donnerstag vergangener Woche wehen acht Regenbogenfahnen vor dem Rathaus Schöneberg....

Mehr Arzte fürchten um ihre Existenz

(ADN). Immer mehr niedergelassene Ärzte in Berlin stehen offenbar vor der Pleite. Der feste Honorar-Etat von knapp zwei Milliarden Mark im Jahr für die niedergelassenen Ärzte reiche nicht mehr aus, berichtete das Fernsehmagazin »Kontraste« am Donnerstag. 20 bis 30 Prozent der Praxen seien »wirtschaftlich gefährdet«, sagte der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Berlins, Roderich Nehls, dem TV-Ma...

Schinkels Kirche wird 165 Jahre

Die Friednchswerdersche Kirche in Mitte feiert am 3. Juli den 165. Jahrestag ihrer Einweihung. Von Friedrich Schinkel erbaut, beherbert sie heute jenes Museum der Nationalgalerie, das dem großen Architekten gewidmet ist. Aus Anlaß des Jubiläums veranstaltet das Kultur Büro Berlin eine kunsthistorische Führung »Schinkels Highlights in Berlins historischer Mitte« Der erste »Spaziergang« findet am ko...

Kudamm blockiert Fußballfans feierten

(ADN). Hunderte Berliner Fußballfans haben nach dem Sieg der deutschen Mannschaft im Europameisterschafts-Halbfinale in England in der Nacht zum Donnerstag drei Stunden lang die City lahmgelegt. Rund 200 Fans hatten sich gegen 23 Uhr auf der Kreuzung Joachimstaler Straße/ Kurfürstendamm versammelt. Kurz danach waren es Polizeiangaben zufolge rund 450, die auf der Fahrbahn tanzten und Feuerwerkskör...

Schadstoff-Mobil Nr.2 geht auf Tour

(ADN). Mit dem Einsatz eines zweiten Schadstoff-Mobils erweitert die BSR ihren mobilen Annahmeservice für Sonderabfälle aus Haushalten. Ab Montag werden in nunmehr acht Bezirken (Charlottenburg, Reinickendorf, Spandau, Prenzlauer Berg, Wilmersdorf, Pankow, Weißensee und Hohenschönhausen) zu regelmäßigen Terminen Sonderabfälle angenommen und fachgerecht entsorgt. Die Touren für diesen kostenlosen S...

Baustellen-Touren sind der Renner

(dpa). Tickets für geführte Touren über die Baustellen der Hauptstadt sind bereits wenige Tage nach Beginn der Aktion »Schaustelle« zum Renner bei Berlinern und Touristen geworden. Am beliebtesten seien die Führungen über Europas größte Baustelle am Potsdamer Platz, teilte die Berlin Tourismus Marketing GmbH am Donnerstag mit. Viele hätten sich bereits Karten für die Wochenendbesichtigungen im Jul...

Keine Einigung bei Messe-Ausbau

(ADN). Die geplante vierte Ausbaustufe der Messe Berlin liegt weiter auf Eis. Laut »Der Tagesspiegel« (Freitagausgabe) wird die Finanzverwaltung des Senats vorerst kein grünes Licht für das rund 800 Millionen Mark teure Projekt geben. Aufgrund der desolaten Haushaltslage fordert die Finanzverwaltung eine deutliche Reduzierung der Kosten. Nach Gesprächen zwischen Finanzsenatorin Annette Fugmann-Hee...

Protest gegen Bonner Sparpaket

(ND). Gegen die Sparbeschlüsse der Bundesregierung, die heute im Bundestag abschließend behandelt werden protestierten am Donnerstag rund 8000 Arbeitnehmer in Berlin. Etwa 1000 Teilnehmer einer Kundgebung in Siemensstadt wurden von der Polizei zunächst daran gehindert, als Demonstrationszug in ihre Betriebe zurückzukehren. Nach Anmeldung einer Spontandemo habe Polizei den Zug begleitet. Vor den We...

Sozialticket aus der Sackgasse?

(ND-Nölte). Das ab 1. Juli gestrichene Sozialticket der BVG könnte in modifizierter Form wiederauferstehen. Bei einem Gespräch zwischen BVG und Senatssozialverwaltung am Donnerstag habe ein Angebot auf dem Tisch gelegen, das »eventuell eine Lösung« be- deute, sagte BVG-Sprecher Klaus Wazlak dem ND »Möglicherweise« würde die BVG »eine feste Zahl von Monatskarten an die Bezirksämter verkaufen«, dere...

Michael Müller

Bonner Klasse(n)

Als vor gut zwei Jahren aus Bonn Einzelheiten darüber bekannt wurden, mit welchen Trostpflästerchen Bedienstete bei ihrem Wechsel nach Berlin rechnen könnten, schrie noch die ganze Republik auf. Gestern stand im Bundestag ein »Dienstrechtliches Begleitgesetz« zur Abstimmung. Es unterschied sich kaum vom damaligen Referenten-Entwurf. Bis zu 180000 DM je Bediensteten an direkten Zuschüssen in die Fa...

Finanzlöcher, Schlaglöcher, Pleitetiefen

A t Stralau im Juni '96 Foto: Robert Grahn Das Unfallrisiko auf Berlins Straßen steigt, und die Straßenbaubetriebe führen einen Überlebenskampf. Die Fachgemeinschaft Bau ist empört. Deren Hauptgeschäftsführer, Wolf Burkhard Wenkel, machte jetzt auf die alarmierende Situation aufmerksam: Nicht nur, daß durch die Sparpolitik des Senats die Auftragslage immer katastrophaler werde und kleine und mitte...

Scheibchenweise wird Berlin verkauft

Die Bemühungen des Senats, durch Verkäufe von Landeseigentum die 1997 drohende 11-Milliarden-Etatlücke etwas zu schließen, verstärken sich. Letzte Woche wurde die in London ansässige Barclays-Bank bevollmächtigt, einen Käufer für 25,8% Bewag-Anteile (Kurswert 1,22 Mrd. DM) zu suchen. Vorgestern wurde bekannt, daß die Apartment- und Wohnungsbaugesellschaft Arwobau für - unbestätigt - 200 Mio DM an ...

Seite 18

MTTE Berliner Dom kassiert Eintritt

(ND). Der Berliner Dom verlangt ab kommendem Montag drei Mark Eintritt von Besuchern der Kuppelkirche. Von der Domverwaltung verlautete, im Haushalt für das laufende Jahr fehlten eine halbe Million Mark. Für die Betriebskosten würden jährlich zwei Millionen Mark gebraucht. Weiterhin kostenlos soll der Eintritt zu Gottesdiensten und Andachten sein....

LICHTENBERG Es geht um Kultur im Bezirk

(ND). Eine Klausurtagung über die Entwicklung der Kultur in Lichtenberg findet am Sonnabend ab 9 Uhr im Ratssaal, Möllendorffstraße 6, statt. Die weitere kommunale Kulturarbeit angesichts leerer Kassen erörtern der Kulturausschuß der BW, der Beirat für kulturelle Angelegenheiten, Mitarbeiter des Kulturamtes, Künstler und Leiter von Kultureinrichtungen. Interessierte sind willkommen....

FRIEDRICHSHAIN Namenlosigkeit wird beendet

(ND). Die bisher namenlose Straße nördlich des Kaufhofes am Hauptbahnhof, zwischen Koppenstraße und der Hinterlandstraße der Straße der Pariser Kommune, erhält ab 1. Juli den Namen »Müncheberger Straße«. Diese Benennung hatte das Bezirksamt im April beschlossen. Ein Teilstück der Straße hieß bereits früher einmal »Alte Müncheberger« nach dem Brandenburger Ort in Richtung Frankfurt (Oder)....

Blutiger Streit -Polizei sucht Zeugen

Im Zusammenhang mit einer blutigen Auseinandersetzung am Sonntag, 19 Mai, gegen 19 Uhr, in einem BVG-Bus der Linie 182 am S-Bahnhof Feuerbachstraße sucht die Polizei Zeugen. Ein 18jähriger Türke wurde niedergestochen. Bei der Tatwaffe handelt es sich um eine Machete und nicht wie angenommen um ein Messer. Einer der Tatbeteiligten, ein Farbiger, soll mit einem Taxi geflohen sein. Insbesondere der T...

Toter in Wohnung in Wedding entdeckt

Ein 44jähriger Pole ist am Mittwoch von einem Landsmann tot in einer Wohnung in der Soldinger Straße in Wedding aufgefunden worden. Nach ersten Ermittlungen tauchten am Dienstag nachmittag zwei Polen bei der polnischen Polizei auf und berichteten von einer tätlichen Auseinandersetzung in Berlin. Von dieser Dienststelle wurde dann jener Pole verständigt, der den 44jährigen fand und die Polizei alar...

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland» rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Hellersdorf, Köpenick und Pankow werktags von 8 bis 12 Uhr Tel. 509 86 65 Firma mühle & partner Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee T...

HOHENSCHÖNHAUSEN Gelder für OPNV in den Straßenbau

(ND). Gelder für die Sanierung der Konrad-Wolf-Stra-ße zwischen Bahnhof-und Altenhofer Straße sollen aus Mitteln kommen, die für den Öffentlichen Personennahverkehr gedacht sind. Auf Vorschlag der Senatsbauverwaltung habe der Hauptausschuß des Parlaments eine solche Entscheidung getroffen, informierte die BI Berliner Luft, Fahrgastbeirat Hohenschönhausen. Sie fordert sofortigen Stopp des Tunnelbau...

MITTE Grüne Konkurrenz für rote Info-Box

(ADN). Die rote Info-Box am Potsdamer Platz erhält eine grüne Konkurrenz. Als Beitrag zum Sommerspektakel »Schaustelle Berlin« stellt der BUND am Sonnabend ab 13 Uhr seine »Grüne Info-Box auf Rädern« direkt vor der roten Box auf. Dort gibt es Hintergrundinformationen zur größten City-Baustelle Europas. Auch der vorübergehend vergriffene »Kritische Führer durch die Info-Box« ist wieder erhältlich. ...

WEISSENSEE »Müllkultur II« im Umweltbüro

(ND). »Müllkultur II« ist der Titel einer Ausstellung mit großformatigen Schwarz-Weiß-Fotografien des Berliner Fotografen Hans Dau. Er zeigt unseren Wohlstandsmüll auf Straßen, in Parks und Grünanlagen, an und in Gewässern. Einigen Bildern sind Geschichten zugeordnet, die von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zum Gedichtwettbewerb anläßlich der Weißenseer Umwelttage 1996 eingesandt worden ware...

HELLERSDORF WoGeHe gibt 4539 Wohnungen ab

(ADN). Die Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf (Wo-GeHe) hat sich von 4539 Wohnungen in Kaulsdorf Nord I und II getrennt. Zum WoGeHe-Bestand gehören damit nur noch rund 33 000 Wohnungen, teilte die Gesellschaft am Donnerstag mit. Die Wohnungen waren bereits im Juni 1995 im Rahmen des Altschuldenhilfegesetzes an eine Firmengruppe der Landesbank verkauft, aber von der Wohnungsbaugesellschaft für ein...

Abstriche beim Denkmalschutz

Der im Januar dieses Jahres verhängte Baustopp an der U-Bahn-Linie 1 soll aufgehoben werden. »Die U 1 beschäftigt uns seit Monaten, das muß eine Ende haben«, sagte Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) am Donnerstag vor Journalisten. Strieder forderte die Denkmalschutzbehörde Kreuzberg auf, die für die Sanierung des »baulichen Flaggschiffs« nötige Genehmigung zu erteilen. Von der BVG erwar...

Kulturverein unwürdig?

Am 1. August sollte die Kindertagesstätte Mandelstraße 13 an den Kulturverein Prenzlauer Berg übergeben werden. Weshalb die SPD-Fraktion überraschenderweise für den Mittwoch abend eine BW-Sondersitzung durchsetzte - immerhin ist Sommerpause. Und der Jugendhilfeausschuß, die BW und das Bezirksamt hatten sich bereits zwei Jahre mit dem Thema auseinandergesetzt. Alles schien klar. Anfang des Jahres j...

Ein arger Haushalt mit dem Haushalt

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Mit dem Haushalt in Hellersdorf und anderswo ist derzeit kein Staat zu machen. 32 Millionen DM soll der Bezirk an konsumtiven Sachausgaben sparen, bei 16 Millionen ist nach wie vor unklar, wie das zu bewältigen wäre. Und so denkt man im Bezirksamt derzeit darüber nach, wie man Geld, was nicht da ist, trotzdem ausgeben kann, weil man muß. Bezirksbürgerme...

Seite 19

Der Baum und er

Identifikationen mit Formund Holz sind bis zum 7 Juli inder Just Art Galerie, Pariser Straße 62 in Wilmersdorf, zu sehen. Die Ausstellung »Der Baum und ich« zeigt Arbeiten von Volkmar Herre. Geöffnet ist die Galerie montags bis freitags von 17 bis 20 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr Repro: Galerie...

»Bruchstücke«

(dpa). Die Schauspielhochschule »Ernst Busch« bringt am 3. Juli Samuel Becketts »Bruchstücke« auf die Bühne des bat-Studiotheaters in Prenzlauer Berg. Insgesamt sind vier Vorstellungen der Diplominszenierung von Verena Drosner geplant, informiert das Theater der Berliner Hochschule in der Belforter Straße. Die Fragmente »Bruchstücke I und II« gab der Dichter Samuel Beckett 1979, erst knapp 20 Jahr...

Veränderungen

Die Bürgerberatungsstelle Charlottenburg bleibt bis zum 9. 7 geschlossen. Die Vertretung in dringenden Fällen übernimmt die Bürgerberatungsstelle Wilmersdorf, Fehrbelliner Platz 4. Sprechzeiten: montags bis freitags 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr. Das Arbeitslosenzentrum Prenzlauer Berg, Paul-Robeson-Straße, hat ab ^“folgende Öffnungszei-.teji; „montags und dienstags, 8.30 bis 15 Uhr, ...

Menschenbilder

kündete Niemen den Rücktritt von der Bühne, verschob ihn ständig. Mittlerweile boomen auch in Polen die alten Hits. Nostalgie mag er jedoch nicht bedienen. Sein letztes Album »Terra Deflorata« ist Ausdruck seiner Gesinnung als naturbewußt lebender Mensch, der die zunehmende Anonymität in der Gesellschaft und die Verstümmelung der Erde beklagt. Niemen malt inzwischen auch und schreibt Gedichte. Vol...

Niemen kommt wieder

Ceslaw Niemen ist unbestritten Polens erfolgreichster und doch unangepaßtester Klassiker der Rockmusik. Und als Jahrgang 1939 der wohl älteste. International bekannt wurde Niemen durch seinen Auftritt 1963 im Pariser »Olym- pia«. Marlene Dietrich war so begeistert von ihm, daß sie seinen Song »Czy mnic jeszcze pamietasz« (Erinnerst du dich noch an mich) in ihr Repertoire aufnahm. Mitte der 70er Ja...

Politisches

Der BV Lichtenberg der PDS lädt am 30. 6., 10 Uhr, zum Lichtenberger Sonntagsgespräch mit den Professoren Hans-Joachim Braun und Eugen Faude unter dem Motto »Wohin treibt die Bundesrepublik Deutschland wirtschaftlich und sozial? - Alternativen der PDS« in die Alfred-Kowalke-Straße 30, ein. Am 30. 6., 16 Uhr, spricht in der Medien-Galerie, Dudenstraße 10, Fritz Teppich über das Thema »Volksfront od...

Freizeit

Im Theater im Schmalen Handtuch, Frankfurter Allee 91, gastieren heute, 20 Uhr, die Altstars des Berliner Kabaretts »Die Diestel« Hanna Donner, Helmut Hellmann und Heinz Draehn mit ihrem Programm »Kapitalfahrt«. Am 29 6., 20 Uhr, heißt es »Landunter«, präsentiert von Heinz Dreahn und Otto Stark. Country mit Wagner & Co erklingt heute, 21 Uhr, im der Müggelheimer Gaststätte »Neu-Helgoland«, Ode...

Ausstellungen

Die Ausstellung »Meine Leinwand ist wie Glas...« von Arthur A. Keller ist ab 30. 6. in der Palaisgalerie, Palais am Festungsgraben, zu sehen. Öffnungszeiten: täglich 14 bis 20 Uhr. Am 30.6. wird in der Kleinen Orangerie im Schloß Charlottenburg die Ausstellung »Graphiken des Expressionismus« mit Werken namhafter Künstler aus der »Charlottenburger Sammlung« der Galerie Nierendorf eröffnet. Öffnungs...

ndPlusPeter Kirschey

Ein Bezirk, ein Buch

Familien können hier nicht mehr Kaffee kochen, auch wenn es der Buchtitel verspricht. Denn die Zeiten, da Muttern die Gören einpackte, mit Stullenbüchse und Muckefuck-Tüte ins Jrüne zog, sind längst vorbei. Heute hat ein Buletten-König seine Hand an Zenner gelegt, quält sich das Niederschöneweider Entwicklungsgebiet traurig daher, führt das sowjetische Ehrenmal ein Schattendasein, ist die zentrale...

Siebenfach Konzert-Offerten

Solche Vielfalt hatte Classic Open Air auf dem Gendarmenmarkt, der 8000 Plätze bietet, noch nie. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen für die sieben Konzerte zwischen 29 Juni und 6. Juli. Bei diesem nun 5. Mal ist die Freilicht-Oper zum Auftakt eine Einmaligkeit. 175 Jahre nach der Uraufführung kommt Webers »Freischütz« hier auf die Freitreppen-Bühne (20 Uhr). Damals war sie drinnen, im gerade eröff...

Seite 20

Holzstele und Friedensmarsch

Zu einem Friedensmarsch hat die Bürgerinitiative »Freie Heide« für Sonnabend nach Alt Lutterow eingeladen. Zuvor wird um 10.30 Uhr an der Kirche des Ortes eine Holzstele des Spandauer Bildhauers Gerd Korn aufgestellt, die an die Opfer des Todesmarsches von 1945 erinnern soll, der Tausende von Opfern forderte. Altbischof Gottfried Forck wird sprechen. Ravensbrück...

Sommerkonzert mit Igor Oistrach

Im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte wird der Violinenvirtuose Igor Oistrach am Sonntag um 17 Uhr in der Neuruppiner Pfarrkirche Werke von Mozart, Vivaldi und Part spielen. Außerdem werden den Konzertbesuchern als Rahmenprogramm ein Spaziergang durch den Tempelgarten oder eine Dampferfahrt auf dem Ruppiner See angeboten. Beginn für beide Veranstaltungen ist 15 Uhr...

Waldbrandgefahr bleibt erhöht

Königs Wusterhau- sen (ADN). In weiten Teilen Brandenburgs besteht weiterhin erhöhte Waldbrandgefahr. Am Donnerstag wurde vom Landesforstamt in Königs Wusterhausen erneut für zwei der 14 Landkreise die Waldbrandwarnstufe 3 verhängt. Das betrifft die Kreise Elbe-Elster sowie Oberspreewald-Lausitz. In sechs Kreisen zumeist in der nördlichen Landeshälfte gilt die Warnstufe 2, ansonsten Warnstufe 1....

Ölverschmutzung am Schiffshebewerk

Niederfinow (ADN). Eine Öllache von 60 Metern Län- ge ist in der vergangenen Nacht auf dem Oder-Havel-Kanal unterhalb des Schiffshebewerks Niederfinow entdeckt worden. Es seien Vergleichsproben aus dem Innern von vier in der Nähe am Ufer liegenden Motorgüterschiffen gezogen worden. Die Proben wurden zur Untersuchung an das Landeskriminalamt weitergegeben. Die Wasserschutzpolizei hat Strafanzeige g...

Nachrüstung von Jänschwalde ist abgeschlossen

Cottbus (dpa). Die umwelttechnische Nachrüstung des Kraftwerks Jänschwalde ist nach vier Jahren abgeschlossen. Das Landesumweltamt hat den letzten Bauabschnitt der neuen Rauchgasentschwefelungsanlage des größten ostdeutschen Kraftwerkes abgenommen. Für Nachrüstung und Modernisierung wurden 3,41 Milliarden DM investiert und damit die Schadstoffemissionen deutlich reduziert. Der Ausstoß von Schwefel...

Beruhigung bei Baupreisen

Potsdam (ADN). Die Baupreise im Land sind in den vergangenen drei Monaten stabil geblieben. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Potsdam mitteilte, lagen die Preise im Mai auf dem gleichen Niveau Wie im Februar Während die Preise für Rohbauarbeiten in diesem Zeitraum um 0,3 Prozent sanken, stiegen sie für Ausbauarbeiten um 0,4 Prozent an. Im Monatsvergleich Mai lag die jährliche Teuerun...

Lieder, Geschichten und Tänze der Roma

»Romane droma - Zigeunerwege« heißt eine Veranstaltung, die am Sonnabend um 16 Uhr in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück beginnt. Es erklingen alte und neue Lieder der Roma, Geschichten und Tänze kann man hören und sehen. zeugen und dennoch landschaftsästhetische Gesichtspunkte zu berücksichtigen, sagte Platzeck am Donnerstag bei einem Besuch in der Uckermark. Genau das sei mit dem Windkrafter...

Geld für Erfassung von Altlasten in der Uckermark

(ADN). Die Uckermark ist der einzige der 14 Brandenburger Landkreise, der Geld für die Erfassung und Sanierung von Altlastenflächen bereitstellt. Darauf wies Gundel Herwig vom Referat für Altlasten und Konversion im Landesumweltministerium am Donnerstag in Groß Dölln hin. Hier werden mit Mitteln des Kreises Kerosin-Altlasten auf dem einstigen Großflugplatz der GUS-Streitkräfte entsorgt. In der Uck...

Drei Tage lang Fest über Grenzen

Ein dreitägiges deutsch-polnisches Volksfest wird am Wochenende auf der polnischen Seite des Grenzüberganges Hohenwutzen - Osinow Dolny, gefeiert. Mit da- bände geben soll. Darin werde der Ausrichtung auf naturnahe Ökosysteme ein hoher Stellenwert eingeräumt. Platzeck will in den Sommermonaten Landwirte der Region aufsuchen, um auf die Bauernkritik wegen der Überflutung der Polder bei Schwedt zu r...

Große Straße weiter ohne Tram

Die Trassenverlängerung der Strausberger Straßenbahn und die Sanierung der Innenstadt bleiben auch weiterhin ein Dauerbrenner. Die Altstadt soll sich zu einer Bummelmeile mausern. Wenn nur nicht die leidige Finanzfrage wäre, die zudem eng mit dem Schicksal der Stra-ßenbahn verknüpft ist. Schon im Juni 1993 sprachen sich die Stadtverordneten für eine Verkehrsentwicklungskonzeption aus, die eine Ver...

Gaudi am Galgen

Mit einer makaberen und geschmacklosen Show wird ab Sonnabend die Babelsberg Studiotour ihr tägliches Angebot erweitern. Die 25-minütige Szene nennt sich »Der verflixte letzte Drehtag« und läßt den Zuschauer an einer Hinrichtung teilnehmen. Die angebliche Persiflage, in der ein verzweifelter Regisseur versucht, die letzte Szene eines Gangsterfilms abzudrehen, wobei so ziemlich alle schiefgeht, sol...

Altenheim-Affäre geht in neue Runde

Der seit mehr als einem Jahr tobende Streit zwischen Regierung und Opposition um das Bauprogramm für Alten- und Pflegeheime geht in die nächste Runde: CDU-Fraktionschef Peter Wagner kündigte gestern weiteren Druck auf das Sozialministerium von Regine Hildebrandt an. Er verlange rückhaltlose Aufklärung, sagte er. Nach Einsicht in die nunmehr ungeschwärzten Beraterverträge sah er seine Vorwürfe best...