Ausgabe vom 28.11.1997

Seite 1

um Paläste

Bagdad (Reuters/ND). Mitglieder der UNO-Sonderkommission UNSCOM haben nach Angaben des irakischen Außenministers Muhammad Said al Sahaf keinen Zutritt zu den Palästen des irakischen Präsidenten Saddam Hussein. Alle souveränen Orte blieben gesperrt und gehörten nicht zum Aufgabengebiet der UNSCOM, erklärte Sahaf am Donnerstag in Bagdad. Erst am Mittwoch hatte Irak UNO-Experten eingeladen, Saddams P...

Der Todeszug war nicht zu bremsen Beim Check Defekt bemerkt, dennoch grünes Licht

Der Zug, der am Morgen des 20. November im Bahnhof von Elsterwerda explodierte, fuhr vermutlich 120 km ohne funktionierende Bremsen. Berlin (ND-Heilig). Gestern befaßte sich der Verkehrsausschuß des Bundestages mit der Katastrophe, die zwei Todesopfer und mehrere Schwerverletzte gefordert hat. Verantwortliche des Eisenbahn-Bundesamtes und der Bahn AG mußten Skandalöses einräumen: Beim Wechsel der ...

EBB Volksentscheid gehört ins Grundgesetz

Bonn (ND). Die PDS schlägt erneut vor, Volksentscheide in das Grundgesetz aufzunehmen und legt dazu dem Bundestag einen Gesetzentwurf vor Die parlamentarische Demokratie sei ergänzungsbedürftig, erklärte Abgeordneter Uwe-Jens Heuer gestern in Bonn. Die PDS wolle die »reale Einflußnahme« von Bürgern auf die Lebensbedingungen erweitern. Das PDS-Modell sieht dazu auf Bundesebene drei Stufen vor Eine ...

Jürgen Amendt

Schwarzer Peter

Beinahe jeder Politiker oder Verbandsfunktionär entdeckt dieser Tage sein Herz für die notleidenden Studenten. Wo man hinschaut, nur Verständnis und Sympathie. Eigentlich leistet Bonn aber nur Trauerarbeit. Jahrelang ließ die Politik die Unis finanziell ausbluten. Verantwortlich dafür möchte plötzlich aber niemand mehr sein. Bund und Länder schieben sich heute gegenseitig den Schwarzen Peter zu. I...

Kein Bonus für Ostförderung

Arbeitslosigkeit und Wirtschaftsförderung waren am Donnerstag Schwerpunkte bei der laufenden Haushaltsdebatte im Bundestag. Bonn/Berlin (dpa/Reuters/ND). Bundeswirtschaftminister Günter Rexrodt warnte vor Horrorszenarien und erklärte, der Tanker Deutschland sei in Bewegung. Der Abbau der Arbeitslosigkeit werde 1998 gestoppt. Rexrodt verzichtete auf die erneute Feststellung, die Zahl der Erwerbslos...

um Studenten mischten Bonn auf

Von Wolfgang Rex, Bonn Mehr als 40 000 Studenten demonstrierten gestern in Bonn gegen die Misere an den Hochschulen. Die Studenten beklagten überfüllte Hörsäle, fehlendes Personal sowie mangelnde Mitspracherechte. Gefordert wurde ein Verbot von Studiengebühren. Inzwischen streiken Studenten an 50 Hochschulen. In mehreren Bundesländern schlössen sich Schüler den Protesten an. Bei einer Kundgebung i...

Seite 2

a

nichteter Wohnungen hatte das Volk andere Sorgen, als ein Schloß wieder aufzurichten. Warum wird die DDR angeklagt, eine Ruine, die der verbrecherische Nazikrieg geschaffen hatte, gesprengt zu haben, wenn die Regierung des vereinten, wirtschaftlich stärkeren Deutschlands 54 Jahre nach der Zerstörung des Bauwerkes erklärt, nicht die Mittel zu haben, das Berliner Stadtschloß wieder aufzubauen? Heinz...

Stolz aufs Halstuch

Zu dem Bericht über den Parteitag der Sächsischen PDS »Kollektive Vernunfu siegte« von Marcel Braumann (ND vom 24. 11.): Dem Autor bin ich zu großem Dank verpflichtet. Ohne mich einer Situation zu erinnern, die mich zu so schlichter Gefühlsbekundung verleitet hätte, läßt er mich das Wahlergebnis mit dem sinnigen Zitat »Ich bin stolz auf diese Partei« kommentieren. Stolz war ich vor 40 Jahren über ...

Legende vom Berliner Schloß

Hans Bentzien, lange Zeit oberster Wächter der DDR-Kulturstätten, erklärt: »Das Berliner Schloß war 1950 gesprengt worden« (ND 22723.11.). Zuvor meinte Frau Eichstädt-Bohlig, baupolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag: »Gerade weil ich es als Skandal empfinde, wie Ulbricht 1950 den Abriß des historischen Stadtschlosses durchgesetzt hat...« (ND 16./17 8.97). Die meisten Zeitung...

Elsterwerda und Castor

Von den Betreibern und den Befürwortern der Atomenergie wird immer wieder die Sicherheit der Atomtransporte betont. Als Beweis werden Tests angeführt, denen ein Musterexemplar der Castor-Behälter unterworfen wurde. 30 Minuten lang hält demnach ein solcher Behälter eine Temperatur von 800 Grad Celsius aus. Ich weiß nicht, wie hoch die Temperaturen bei dem Brand in Elsterwerda waren. Fest steht jedo...

ndPlusMattes Delbrück

Verschoben

Der Schuldige ist natürlich längst ausgemacht: Keiner habe in den vergangenen Wochen so heftig gegen eine Erweiterung der ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates lobbyiert wie Italiens UN-Botschafter Fulci, hört man aus Bonn. Und das offensichtlich mit Erfolg. Die Reform des höchsten Gremiums der Vereinten Nationen ist erst einmal vom Tisch und in der Vollversammlung erst wieder im September...

ndPlusFrank Wehner

Kein Bedarf

Vor kurzem noch schien es, als hinge alles davon ab, daß Saddam seine Residenzen öffnet. Nun will er's tun, doch keinen interessiert es sonderlich. Und dafür gibt es Gründe. Werden wirklich Massenvernichtungswaffen gehortet, wird man sie dort schwerlich finden. Das wußten die USA freilich schon, bevor sie ihre Forderung stellten. Wichtig ist nicht, daß der Irak einlenkt, stur soll er bleiben, mögl...

ndPlusHannelore Hübner

Abrechnung

In der für Bonner Sozialdebatten üblichen Atmosphäre gähnender Leere geriet die Aussprache zum Etat des Bundesarbeitsministers erwartungsgemäß zur Abrechnung mit der Sozialpolitik der christlich-liberalen Koalition insgesamt. Trotz aller Unterschiede - in einem war sich die Opposition von SPD, PDS und Bündnisgrünen einig: Die Regierungskoalition hat nicht nur kaum etwas zur Lösung der großen sozia...

Olaf Standke

Witz mit Bart

Das muß ein seltsamer Anblick für Benjamin Netanjahu gewesen sein: er als Klon Arafats auf Schmähplakaten rechts- radikaler Juden. Zuletzt sah man auf solchen Postern Premier Rabin, bevor er ermordet wurde. Dabei hatte der trickreiche »Bibi« wohl gehofft, mit seinem jüngsten Teilrückzugsplan für das Westjordanland gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Ablenkung von der eigenen Regierun...

Korrektive oder Alternative?

Die Ausführungen von den Genossinnen Steinbrenner und Freundl (ND vom 21.11.) lassen vermuten, daß die beiden Genossinnen »durch solidarische Umverteilung der Einkommen« im öffentlichen Dienst kleine Korrektive an der derzeitigen Politik der großen Koalition in Berlin anstreben, um das aus ihrer Sicht Machbare zu vertreten. Dabei wird in der Diskussion die prinzipielle Frage der Umverteilung des a...

In der ersten Reihe

Margarethe von Trotta (55) Mit großen Spielfilmen machte sie sich einen Namen. Demnächst istihrTV-Regiedebüt inderARDzusehen Foto: dpa »Winterkind« heißt die Geschichte über einen in Deutschland adoptierten russischen Jungen, mit der Margarethe von Trotta ihr Debüt beim Fernsehen gibt - mit schmalem Budget und kurzer Drehzeit eine neue Herausforderung für die international angesehene Filmregisseur...

Elch testet Brandenburg?

Der emeritierte Professor für Forstwissenschaften ist als Berater bei der Brandenburger Landesanstalt für Großschutzgebiete in Eberswalde tätig. ? Im Norden Brandenburgs ist jüngst eine Elchkuh gesichtet worden - nicht das erste Tier, das von Polen zu uns kam? Ja, Einwanderungen hat es immer gegeben - aber immer nur von einzelnen Elchen und über einen längeren Zeitraum gesehen. Entsprechende Beoba...

Seite 3

»Heute trommeln wir!«

Aus Berlin fuhren am Mittwoch um zehn Uhr sechs Studenten nach Bonn zur Demo. Zwei Kleinbusse begleiteten die Radfahrer- »Uns treibt die Wut«, schrieben die Studenten auf die Busse. Von der Uni Gießen startete lange vor Sonnenaufgang eine Gruppe Läuferinnen. Ihr Ziel: ebenfalls der Regierungssitz Bonn. Andere kamen mit Bussen, oder sie übernachteten vor Ort. Plötzlich und für viele unerwartet stan...

Wer Kohl sät, wird Streik ernten

dium nicht in der Regelzeit vollendet, was unter den herrschenden Bedingungen ein Kunststück ist, muß aufhören. Wer sein Studium mit Arbeit nebenbei finanzieren will, der darf das künftig nicht mehr. Wenn sich Kanther durchsetzt. An einigen Hochschulen werden während der Streikzeiten alternative Unis organisiert. In Bonn zeigen Studenten Filme über die Französische Revolution und diskutieren mit P...

Flut von Gegenanträgen spült Mehrheit nicht weg

Schon in der ersten Runde der Parlamentsdebatte haben zahlreiche rechte Abgeordnete eine Lawine von mehreren hundert Abänderungsanträgen eingebracht, um das Projekt zu kippen. Das dürfte jedoch nicht gelingen, denn die SP-Fraktion ebenso wie die kommunistischen Abgeordneten werden Fraktionsdisziplin üben und dem Gesetz ihre Stimme geben, ebenso wie Chevenements Bürgerbewegung, wenn auch. - wie der...

wird Franzose, aber... Wer in Frankreich geboren ist,

Von Ralf Klingsieck, Paris Saida Massemoud versteht die Welt nicht mehr. »Ich bin hier geboren, ebenso wie meine fünf Brüder und Schwestern. Meine Eltern sind zwar Tunesier, aber meine Geschwister sind Franzosen aufgrund ihrer Geburt. Wir haben alle immer hier gelebt. Nur ich habe keinen Anspruch auf die Staatsangehörigkeit.« Saida ist Opfer einer Tücke im gültigen Ausländergesetz. Danach hat jede...

Semmarleiter statt Eurofighter

Wolf von der Bonner Uni empört sich darüber, daß Politiker wie der Bonner Bildungsminister Jürgen Rüttgers behaupten, sie wüßten, was Studenten wollen. Zu einer Studentenversammlung in Bonn erschien Rüttgers mit dem Vorschlag, gerade mal 40 Millionen Mark zusätzlich für die Bibliotheken der Hochschulen auszugeben. In der Bundesrepublik gibt es 350 Hochschulen. Theoretisch bedeutet das etwa 114 000...

Nur eine Frage des Geldes?

? In Bonn demonstrierten gestern Zehntausende gegen die Hochschulmisere. Haben Sie Verständnis für den studentischen Protest? Ja, greifen doch die Studierenden Forderungen auf, die die Hochschulen und die HRK seit Jahren an die Adresse der Politik richten. Die Hochschulen in West- deutschland sind aufgrund der Überlastung und der Unterfinanzierung nicht mehr in der Lage die Qualität der Lehre zu g...

Rechte: »Ausverkauf der Staatsbürgerschaft«

Durch das neue Staatsbürgerschaftsgesetz wird das Paragraphendickicht bestenfalls beschnitten und nicht wirklich gelichtet. Nach dem Entwurf hat jetzt jedes in Frankreich geborene Kind von Ausländern Anspruch auf die Staatsangehörigkeit, wenn es zusammenhängend fünf Jahre im Lande gelebt hat. Dafür gibt es drei mögliche Termine. Vom 13. Lebensjahr an können die Eltern für ihr Kind den Antrag stell...

Seite 4

? Warnstreiks bei Zeitungen

Stuttgart (Reuters/ND). Vor der am Montag beginnenden nächsten Tarifrunde für die 17 000 Zeitungsredakteure haben die Gewerkschaften zu weiteren Warnstreiks aufgerufen. Der Journalisten-Verband erklärte gestern in Bonn, damit solle deutlich gemacht werden, daß die Kompromißbereitschaft irgendwann an Grenzen stoße. Die IG Medien kritisierte die bisherigen Vorschläge der Arbeitgeber ebenfalls als in...

? Bundestag billigt Tierschutz-Novelle

Bonn (dpa/ND). Der Bundestag hat gestern abend mit Koalitionsmehrheit ein neues Tierschutzgesetz verabschiedet. Die Opposition stimmte geschlossen gegen die Novelle, da sie ihrer Ansicht nach unzureichenden Schutz biete, zum Teil sogar hinter geltendem Recht zurückbleibe. Dies gelte besonders für Tierversuche und Nutztierhaltung. Auch der Tierschutzbund lehnte die Novelle ab, die das Gesetz von 19...

? Prozeß gegen Ex-Juristinnen

Berlin (ddpADN/ND). Zwei ehemalige DDR-Staatsanwältinnen haben sich seit Donnerstag wegen Rechtsbeugung und Freiheitsberaubung in Berlin vor Gericht zu verantworten. In beiden Fällen geht es um die Verfolgung von jungen Menschen im Zusammenhang mit dem 17 Juni 1953 in der DDR. Eine der beiden Angeklagten erklärte, sie habe nach Weisung sowjetischer Justizoffiziere gehandelt. Die gegen sie erhobene...

? Adchnol mit »Notabschaltung«

Krumpa (ddpADN/ND). Ostdeutschlands einziger Schmierstoffhersteller Addinol Mineralöl GmbH Krumpa/Lützkendorf (Landkreis Merseburg-Querfurt) wird geschlossen. Wie der Betriebsrat am Donnerstag mitteilte, soll das Unternehmen mit 480 Beschäftigten ab 1. Dezember durch »Notabschaltung« stillgelegt werden. Eine Überführung der Beschäftigten in den zweiten Arbeitsmarkt sei damit ausgeschlossen. Die Ar...

? Antisemitische Delikte nahmen ab

Bonn (ddpADN/ND). Die Zahl der antisemitisch motivierten Straftaten ist nach Angaben des BKA zurückgegangen. Im III. Quartal dieses Jahres wurden 170 solcher Delikte registriert. Das waren 46 weniger als im II. Quartal. Darunter waren zwei Körperverletzungen. Darauf verwies die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der PDS, wie die Pressestelle des Parlaments gestern mitteilte. ...

Mild-unbeständig

Wetterlage: Von Westen heranziehende Tiefausläufer bringen mildere Luft und gestalten das Wetter unbeständig. Vorhersage bis 3. Dezember-Bei starker, vorübergehend aufgelockerter Bewölkung gelegentlich Regen. Am Montag sind freundlichere Wetterabschnitte und weniger Niederschlag zu erwarten. Tageshöchsttemperaturen 3 bis 8, nächtliche Tiefstwerte anfangs 5 bis 0, ab Dienstag 4 bis -2 Grad. Tempera...

? Bewährung für Grenzsoldaten

Berlin (Reuters/ND). Im Prozeß um einen der letzten Toten an der Berliner Mauer hat das Berliner Landgericht am Donnerstag zwei ehemalige DDR-Grenzsoldaten zu je 15 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Die Angeklagten wurden wegen gemeinschaftlichen Totschlags an dem 25jährigen Michael Bittner schuldig gesprochen, der 1986 die Mauer mit einer Leiter überwinden wollte. Als besonders schlimm bezei...

? Thyssen-Gewinn so hoch wie nie

Düsseldorf (dpa/ND). Der Thyssen-Konzern hat im Geschäftsjahr 1996/97 das beste Ergebnis seiner Geschichte erzielt. Das Ergebnis vor Steuern kletterte auf 3,3 Milliarden Mark (Vorjahr- 654 Millionen), teilte das Unternehmen gestern in Düsseldorf mit. Die Dividende wird um zwei auf zehn Mark je 50-DM-Aktie erhöht. Hinzu kommt ein Bonus von zwei Mark. Kl. 1 super 7 Unbesetzt, im Jackpot 438 442,20 D...

Skandalöse Geldverteilung

Stuttgart (ddpADN/ND). Die Hilfsaktion »Brot für die Welt« der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hält die Verteilung der Finanzmittel für Rüstungsgüter und Entwicklungshilfe für skandalös. Der Direktor des Diakonischen Werkes der EKD, Hans-Otto Hahn, kritisierte am Donnerstag in Stuttgart, in Deutschland sei das Mißverhältnis zwischen Rüstungsausgaben und den Mitteln für die Entwicklungshi...

iHiLum.uu i n Details uneins

Bonn (dpa/ND). Die Verhandlungen zwischen den Koalitionsparteien und der SPD über den großen Lauschangriff gehen am 8. Dezember in eine neue Runde. Die Parteienvertreter kamen sich am Donnerstag bei einer erneuten Verhandlungsrunde über Details der elektronischen Wohnraumüberwachung offenbar noch nicht entscheidend näher. Das entsprechende Gesetz soll Anfang Dezember beschlossen werden. Bei den De...

iwmijii.i.m Aufschub nur Alibi

Bonn (ND-Dümde). Die am Mittwoch vom Bundestag-Rechtsausschuß mehrheitlich gebilligte abermalige Verlängerung der Verjährungsfristen für mittelschwere DDR-Regierungs- und Vereinigungskriminalität wertet dessen Mitglied Hans-Joachim Hacker aus Schwerin als »verfassungsrechtlich mehr als fragwürdig«. Sie schaffe nicht mehr Gerechtigkeit für Opfer von DDR-Unrecht, im Gegenteil müsse »der Eindruck ein...

L^iw.uii Protest nach Razzia

Köln (ND-Unlü-Hoppe). Eine Polizeiaktion gegen ein Pressebüro in dieser Woche in Köln wird möglicherweise ein parlamentarisches Nachspiel haben. Die Vorsitzende der Menschenrechtsorganisation Prison Watch, Heidi Lippmann-Kasten, die auch Abgeordnete der Grünen im niedersächsischen Landtag ist, nannte die Durchsuchung des »Informationszentrums für freie Völker« einen Verstoß gegen die Freiheit der ...

ndPlusJanuar bis September 20 490 Firmen-Insolvenzen

na Seit fünf Jahren nur Negativrekorde

Die Wirtschaft steuert 1997 auf den fünften Pleitenrekord in Folge zu: In den ersten neun Monaten ging bereits 20 490 Firmen das Geld aus. Wiesbaden (Reuters/ND). Wie das Statistische Bundesamt Wiesbaden gestern weiter mitteilte, gab es zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg um 7,4 Prozent. Im Gesamtjahr 1996 mußten 25 530 Unternehmen den Gang zum Konkursrichter antreten. Inklusive der Insolvenzen vo...

Ost-Betriebe bauen aus und ab IW Köln: Ertragslage verbessert sich, die der Jobs nicht

Berlin (ND-Stenger). Das Geschäftsklima in der ostdeutschen Wirtschaft ist nicht mehr so schlecht wie noch im Frühjahr 1997. Der Stellenabbau wird dadurch aber vorerst nicht gestoppt. Nach einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln unter 536 Betrieben übertreffen die positiven Erwartungen zur Produktion die negativen um 20,3 Prozent. Für 1998 rechnen sogar 61 Prozent mit steige...

EH FU-Studie: Schröder besserer Kanzlerkandidat

Berlin (ND-Brandt). Würde der Kanzler direkt gewählt, hätte Gerhard Schröder (SPD) klar die Nase vorn. Dies bestätigt eine Studie, die gestern von Prof. Dr. Niedermayer und Dr. Richard Stöss in Berlin vorgestellt wurde. Über fünf Jahre wurden die Kanzlerpräferenzen ermittelt. Fazit. Kein SPD-Kanzlerkandidat, weder Engholm noch Scharping, auch nicht Oskar Lafontaine, konnte seit 1992 je einen solch...

Seite 5

? 5

entdeckt man beim Abschreiten der informativen Aufsteller, wie wenig man von der Rezeption (und Rezeptionsverweigerung) im Westen weiß. Die Schau, die Ehrenburgs vielschichtige Lebens- und Schaffensplätze Berlin, Paris, Madrid streift, versucht das Vorurteil vom »Deutschenhasser«, der angeblich Rotarmisten zur Vergewaltigung deutscher Frauen aufgerufen hat, zu korrigieren. Auch im (west-)deutschen...

Kehrt Ilja Ehrenburg in die Diskussion zurück?

Gestern abend öffnete im Berliner deutsch-russischen Museum, wo 1945 die Kapitulation des Hitlerregimes unterzeichnet wurde, eine Ausstellung »Ilja Ehrenburg und die Deutschen«. Ehrenburg - der Russe und Jude, der Europäer und Kosmopolit, der Literat und Journalist, kommunistischer Agitator, Kriegsberichter, Stalinpreisträger und Stalinopfer - sei allemal eine Ausstellung wert, behauptet Museumsch...

Gefälligkeit für die FDP

Kurz bevor Bundestagsprä'sidentin Rita Süssmuth (CDU) gestern vorm Ältestenrat berichtete, warum sie der FDP 1996 ohne rechtzeitigen Antrag 12,4 Millionen Mark Parteienfinanzierung überwiesen hat, kam der Vorwurf auf, sie habe ein »Gefälligkeitsgutachten« bestellt. Den Schluß zog Rechtsanwalt Stefan Jansen, der mit der Klage der Partei »Die Grauen« vorm Verwaltungsgericht Köln erfolgreich war Da...

E33 Berliner Juso-Chef fordert Landesvorsitzenden heraus

15 Abgeordnete unter 35 Jahren will die SPD in den Bundestag schicken. Bis zur Stunde, sagte die Juso-Chefin Andrea Nahles (27) gestern in Berlin, kandidieren fast alle jungen Leute auf aussichtslosen Plätzen. In der Hauptstadt bemüht sich Juso-Landeschef Matthias Linnekugel heute auf der SPD-Landesvertreterversammlung um eine Kandidatur. Er tritt gegen den SPD-Landesvorsitzenden Detlef Dzembritzk...

Seite 6

? US-Angebot im Tierfallenstreit

Brüssel (dpa/ND). Vier Tage vor Beginn eines drohenden Importverbots für Wildtierfelle aus den USA hat die EU-Kommission am Donnerstag ein neues Angebot der US-Regierung zum Verbot grausamer Fangmethoden abgelehnt. Die EU verlangt von den USA, Tellereisen bis zu einem bestimmten Termin zu verbieten. Nach EU-Angaben haben die USA für zwei Tierarten eine Übergangszeit bis zum Verbot von vier Jahren,...

Tanklaster-Drama

Mexiko-Stadt. Die mexikanische Polizei hat 75 illegale Einwanderer im Auflieger eines Tanklastzuges entdeckt. Die Immigranten aus Mittelamerika und China hätten sich vier Tage lang ohne Wasser und Nahrung in dem Tank versteckt gehalten. Überschwemmungen Los Angeles. Heftige Regenfälle haben im USA-Staat Kalifornien zu Überschwemmungen, Erdrutschen und Stromausfällen geführt. Zwei 14jährige Mädchen...

? USA und KDVR einigten sich nicht

Washington (Reuters/ND). Die USA und die KDVR haben bei Gesprächen in Washington nach USA-Angaben keine Einigung in strittigen Themen erzielt. Die seit langem vorgeschlagene Einrichtung von Verbindungsbüros in den Hauptstädten scheitere noch an technischen Details, erklärte das Außenministerium. In Kreisen der USA-Regierung war in der Vergangenheit verlautet, zu diesen technischen Einzelheiten zäh...

? Kuba: 15 Jahre für USA-Bürger

Havanna (Reuters/ND). In Kuba ist ein USA-Bürger laut Angaben aus Diplomatenkreisen zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, weil er nach Auffassung des Gerichtes einen bewaffneten Aufstand plante. Der 52jährige wolle keine Berufung gegen das Urteil einlegen, hieß es. Der kubanische Staatsanwalt hatte 20 Jahre Haft gefordert. Er gab damit eine frühere Empfehlung auf, den Angeklagten zum Tode zu verurt...

? Schadensersatz wegen Berufsverbot

Stockholm (dpa/ND). Die schwedische Regierung hat am Donnerstag erstmals Schadensersatz für ein politisch motiviertes Berufsverbot gewährt. Au-ßerdem beschloß das Kabinett eine vorbehaltlose Entschuldigung des Staates an den Tischler Torsten Leander, weil er 1979 als angebliches »Sicherheitsrisiko« seinen Arbeitsplatz als Handwerker im Marinemuseum Karlskrona verloren hatte. Er erhält als finanzie...

? Deutschland unbeliebt

Den Haag (dpa/ND). Deutschland ist bei den niederländischen Jugendlichen das unbeliebteste Land in Europa. Nach einer am Donnerstag in Den Haag veröffentlichten Studie des staatlichen Instituts für internationale Beziehungen »Clingendael« denken Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren vor allem negativ über Deutsche. Diese gelten als »kriegslüstern«, »überheblich«, »arrogant«, »unfreundlich«, »u...

Patentschutz für Biotechnik

Brüssel (dpa/ND). Biotechnische Erfindungen erhalten künftig in der EU Patentschutz. Darauf haben sich am Donnerstag die für den EU-Binnenmarkt zuständigen Minister geeinigt. Patentierbar sind nach der neuen der Richtlinie biotechnische Verfahren bei Mensch, Tier und Pflanze sowie damit gewonnene Produkte. Die Regelung, an der rund zehn Jahre gearbeitet wurde, sieht verschiedene Schutzbestimmungen...

Erstmals Gentech-Anbau

Paris (dpa/ND). Frankreich erlaubt erstmals die Aussaat einer genveränderten Pflanzenart. Die Genehmigung beschränkt sich nach einem am Donnerstag von der Regierung bekanntgegebenen Beschluß zunächst nur auf Mais. Die Entscheidung war von den Ministern der Ressorts Umwelt, Agrar, Gesundheit und Mittelstand auf einer Sitzung mit Premierminister Lionel Jospin einstimmig gefaßt worden. Die Öffentlich...

Spendenskandal um Klaus-Partei zieht Kreise

Prag (dpa/ND). Eine 7,5-Millionen-Kronen-Spende (rund 417 000 Mark) für die Demokratische Bürgerpartei (ODS) von Ministerpräsident Vaclav Klaus hat in Tschechien innenpolitische Turbulenzen ausgelöst. Nachdem am Donnerstag bekannt geworden war, daß die Identität des wahren Geldgebers fast zwei Jahre verschleiert worden war, forderte der christdemokratische Koalitionspartner der ODS indirekt den Rü...

Dämpfer für private Unternehmen

Havanna (dpa/ND). Die kubanische Führung lehnt offenbar weitergehende Wirtschaftsreformen ab. In einem Leitartikel in der Zeitung »Granma«, Zentralorgan der Kommunistischen Partei, schloß der Direktor der Parteischule, Raul Valdes Vivo, am Mittwoch die Zulassung von kleinen und mittelständischen Privatunternehmen in Kuba kategorisch aus. »Die Schaffung von wirtschaftlichen Keimen einer lokalen Bur...

Kommentar Seite

Netanjahu: Räumung unter Bedingungen

Tel Aviv (Reuters/dpa/ND). Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu knüpft die Räumung weiterer Gebiete im besetzten Westjordanland an Bedingungen. Vor Chefredakteuren israelischer Zeitungen sagte er am Donnerstag, die Rückgabe hänge von der Ernsthaftigkeit des Kampfes der palästinensischen Autonomieregierung gegen den Terrorismus ab. Sollte sie konkrete Maßnahmen ergreifen, erhalte sie innerh...

Kommentar Seite

für Inspekteure zu

Ein Angebot der irakischen Führung, UN-Experten in bisher gesperrte Gebäude von Präsident Sadam Hussein vorzulassen, ist bei der UNO auf große Skepsis gestoßen. Bagdad/Washington (dpa/Reuters/ND). Iraks Außenminister Muhammad Said al Sahaf stellte am Donnerstag abend klar, daß die Einladung nicht für die Rüstungsinspekteure der UN-Kommission UNSCOM gelte. Er sagte, daß das Angebot »vollkommen auße...

Seite 7

wnm »Mutter der Nation« in großer Bedrängnis

Es steht schlecht um die »Mutter der Nation« und Vorsitzende der ANC-Frauenliga, die sich zum Nachfolger Thabo Mbekis als Vizechef des ANC berufen fühlt. Heute soll sie vor der Wahrheitskommission aussagen. Auf der Straße vor dem Tagungsgebäude der Wahrheitskommission, dem Johannesburger Institut für Sozialwissenschaften, sprechen ihr noch viele Anhängerinnen und Anhänger auf Spruchbändern Mut z...

Streit um »Punkt 5«

Seit 1. Oktober werden in Rußland neue Pässe ausgegeben. Hammer und Sichel auf den alten alten Dokumenten mußten dem doppelköpfigen Zarenadler weichen. Aber dabei blieb es nicht. Tatarstans Präsident Mintimer Schaimijew protestierte als erster- In den neuen Pässen fehle der »fünfte Punkt« - die Rubrik »Nationalität«. Die Tataren, und nicht nur sie, wittern vorsätzliche Unterdrückung ihres Nation...

na Linker Blick über den Tellerrand

Das 13. Treffen des Forums der Neuen Europäischen Linken (NELF), dem 17 Parteien angehören, sprach sich jetzt in Athen für ein deutlich stärkeres Engagement gegenüber dem Mittelmeerraum und der Nahostregion aus. Der Beratungsgegenstand des Forums ließ wieder einmal deutlich werden, daß linke Parteien wie die PDS durchaus über den europäischen Tellerrand hinausschauen. Nachdem die Vorschläge skan...

Polarisierung in der Regierungspartei

Stompies Mutter Foto: Reuters Dieser Brief war dieser Tage in der südafrikanischen Presse zu lesen, und er liest sich nicht gut für Winnie. Die Mitglieder des Komitees waren Pfarrer Frank Chikane, heute Berater von Vizepräsident Thabo Mbeki, Cyril Ramaphosa, heute einer der Aufsteiger in der Wirtschaft, Sydney Mufamadi, heute Polizeiminister, Aubrey Moekoena, damals Vorsitzender des Komitees »Frei...

Gespannt auf Aussagen von ANC-Aktivisten

Die ehemaligen Mitglieder der Schutztruppe, die zwischen 1987 bis 1989 in Soweto insgesamt acht vermeintliche Verräter umgebracht haben sollen, haben Amnestie beantragt. Einige von ihnen sitzen wegen des Mordes an Stompie Moeketsi Seipei - der um die Jahreswende 1987/88 in Winnie Mandelas Haus in Soweto-Diepkloof geschah - und anderer Verbrechen seit Jahren in Gefängnissen oder gelten nach abgeses...

Kursänderung nach Mas Canosas Tod?

Nicht nur die CIA und die vom gerade verstorbenen Yorge Mas Canosa geführte Anti-Castro-Industrie arbeiteten am Umsturz in Kuba. Das zeigen 1500 Seiten geheimer Dokumente aus den 60er Jahren, die das Pentagon jetzt freigab. ND-Karte: Wolfgang Wegener Während sich die CIA gemeinsam mit der Mafia und den militanten Exilorganisationen darauf konzentrierte, Mordanschläge gegen Fidel Castro auszuheck...

Seite 8

Handbuch der Expertinnen

Erschienen ist jetzt das zum ersten Mal herausgegebene bundesweite Adressenverzeichnis von Steuerexpertinnen. 45 Expertinnen aus allen Teilen der Bundesrepublik präsentieren sich darin. Ziel des Verzeichnisses ist, die Fachkompetenz von Frauen deutlich zu machen und Kontakte zu ermöglichen. Im Berufsalltag gibt es beispielsweise häufig Situationen, bei denen die Auskunft der Spezialistin nötig ist...

Kranke müssen Ozon aushalten

Kassel. Bei Ozonkonzentrationen unter 240 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft besteht auch für kranke Menschen kein Anspruch auf Verkehrsbeschränkungen. Mit diesem Urteil lehnte der 14. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes (VGH) am Donnerstag die Klage eines asthmakranken Jungen gegen das Land Hessen ab. Zur Begründung hieß es, Maßnahmen gegen erhöhte Ozonkonzentrationen könnten nur nach dem B...

Erste Börse für Hilfsmittel

Berlin (ddpADN). Das Unfallopfer-Hilfswerk hat die erste weltweite Hilfsmittelbörse ins Leben gerufen. Die Offerten sind generell kostenlos. Wer zum Beispiel eine Reisebegleitung, einen Fahrdienst oder Pflege für Behinderte bietet, ein rollstuhlgerechtes Auto sucht oder ein Hilfsmittel tauschen möchte, kann sich an das Hilfswerk wenden. Die Angebote und Suchgebote werden dann im Internet veröffent...

Rückdatierte Kündigungen

Berlin (ddpADN/ND). Wegen Betrugsverdachts schaltet die Bundesanstalt für Arbeit die Staatsanwaltschaft ein, berichtet das Wirtschaftsmagazin »Berliner Merkur«. Es beruft sich auf den Bonner Informationsdienst »Neues Arbeitsrecht für Vorgesetzte«, wonach Firmen immer wieder zu diesem Trick greifen, um Mitarbeiter mit längeren Kündigungsfristen zum vorzeitigen Ausscheiden zu bewegen. Das Unternehme...

Privatkonsum auf Pump

Bonn (ddpADN). Die privaten Haushalte in Deutschland haben zur Jahresmitte 1997 Kredite in Höhe von 392 Milliarden Mark für Konsumzwecke aufgenommen. Die Postbank teilte am Donnerstag in Bonn mit, dies bedeute eine Zunahme um fünf Prozent. Rein statistisch habe damit jeder deutsche Haushalt 10 325 Mark Bankschulden. Am höchsten verschuldet sind dabei die hessischen Haushalte. Mit durchschnittlich ...

Globalisierung und Dritte Welt

Neelsen - Globalisierung und Entwicklung / Pont - Volkspartizipation i Hiedl - Kuba-Analysen / Schmidt-Soltau - Entwicklungshilfekritik Und: Düe - Automobilindustrie / Helms -Cyberspace / Domke - Klassentheorie und Geschlechterverhältnis / Braun - Reproduktionsarbeit / Schweicher - Postmoderne Berichte: Deutsch-Französischer Dialog / Actuel Marx / Marx-Engels-Stiftung / Lukäcs-Veröffentlichungen...

IH Grünes Herz ohne Geld

Suhl (ADN). Der Tourismusbranche im Thüringer Wald drohen bei einer rapiden Kürzung von Fördermitteln offenbar erhebliche Rückschläge. Eine Vielzahl von Unternehmen müsse sich an veränderte Märkte anpassen und modernisieren, sagte der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen, Lothar Siegemund, am Donnerstag. Eine Beschneidung der Förderung in diesen Bereichen wäre f...

mmszmmm Küßchen

Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen? Es ist das Unternehmen Ferrero, das droht, die Grabower Süßwaren GmbH im Landkreis Ludwigslust erneut in einen Rechtsstreit zu verwickeln. Es geht um den Namen »Küßchen«, für den der Süßwarenkonzern Ferrero mit Hauptsitz in Italien die Alleinvermarktungsrechte in Deutschland beansprucht. Guten Freunden gibt man ein Küßchen, lästige Konk...

auf gutem Stand

Mit seinem »zweiten Balcerowicz-Plan« schickt sich Polens neualter Vizepremier und Finanzminister an, die Wirtschaft zu sanieren. Als er den noch durch die frühere »linke« Regierung vorbereiteten Haushaltsentwurf für 1998 übernahm, erklärte Balcerowicz, die Vorlage sei in Ordnung. Man werde sie nur nach einigen Monaten »novellieren müssen«. Kaum drei Wochen im Amt, gab der Premier dem Druck des »G...

Seite 9

Konsolidierung zu Lasten der Armen

In der Steuerfrage ist die Gemengelage im Regierungslager wie in der Opposition ähnlich. Selbstverständlich ist denkbar, daß sich eine große Koalition findet und weitere Kürzungs- und Konsolidierungsmaßnahmen zu Lasten der Armen durchsetzt. Allein die praktischen Erfahrungen der Regierung Kohl beweisen, daß über eine solche Umverteilung kein Ausweg aus der gesellschaftspolitischen Sackgasse zu fin...

Mühsame Verständigung bei Sozialdemokraten

Die Sozialdemokratie hatte sich mühsam auf eine alternative Konzeption verständigt. Zu Recht bekräftigte Lafontaine in der Haushaltsdebatte, daß nicht die Lohnnebenkosten im Zentrum politischen Handelns zu stehen haben, sondern die Frage, wieviel Geld die Rentner zum Leben brauchen. Wer den Kontakt zu den sozialen Realitäten nicht verloren hat, der kann eine Kürzung der Altersrenten nicht gutheiße...

Auflösung des Reformstaus noch '97?

Kommt es zum Jahresende 1997 überraschend doch noch zu einer Verständigung zwischen der neoliberalen Regierungskoalition und der sozialdemokratischen Opposition in der Steuer- und Rentenfrage? Trotz einer konfrontativen Haushaltsdebatte im Bundestag am Mittwoch wurden von Kanzler Kohl und SPD-Chef Lafontaine Einladungen über sofortige Verhandlungen zur Steuerreform und zur Sanierung der Rentenfi...

Spielraum bei Finanzen ist gleich Nu

Die Regierungskoalition steht mit dem Rücken an der Wand. Ihr finanzpolitischer Handlungsspielraum ist gleich Null, solange sie an ihrer Verteilungsphilosophie festhält. Zu Recht weisen Arbeitsminister Blüm und der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Geißler darauf hin, daß die von der Koalition durchgedrückten Deregulierungsmaßnahmen weder Wachstum noch Arbeitsplätze gebracht haben. Mit der...

Heute: Robert Kurz (53).

gern auf den Ozeanen herum oder wurde in den Weltraum geschossen. Auf diese Weise sind die USA zum größten »schwarzen Loch« der Weltwirtschaft geworden: Sie saugen Geldkapital und Warenströme der ganzen Welt an, bezahlen jedoch faktisch weder das eine noch das andere. Insofern ist die Weltkonjunktur eine Scheinblüte dieser »Voodoo-Ökonomie«. Während der Mammut-Konsum der USA einen Großteil der Res...

Das schwarze Loch der Weltwirtschaft

Die Astrophysik kennt das Phänomen der »schwarzen Löcher«, die Materie ansaugen und »verschwinden« lassen. Eine analoge Erscheinung finden wir in der gegenwärtigen Weltwirtschaft: Mangels reeller Kaufkraft, die durch Massenarbeitslosigkeit und Druck auf die Löhne stranguliert wird, simuliert die Expansion des Kreditsystems das kapitalistische Wachstum; die zusätzliche Produktion wird in das »schwa...

msm Fachwerk als Werkfach

Es ist modern geworden, das mittelalterliche Gesicht fast zerfallener al ter Bausubstanz zu rekonstruieren: Kosten pro Quadratmeter zwischen 2000 und 5000 Mark. Zum anderen werden Wohnblocks teilweise so umgestaltet, daß ihre Plattenbauweise nicht mehr zu erkennen ist. In neuer Schönheit ist dieser Straßenzug Halberstadts bereits zu besehen Foto: ZB Das Ministerium für Wohnungswesen, Städtebau u...

Seite 10

»Gegen den Strom«

A uf dem Gelände eines Asylbewerber-/xheims in Steevenborg wird ein Polizist ermordet. Noch in der selben Nacht nimmt die Polizei einen Waffennarren als Hauptverdächtigen fest. Doch die Kripo in Hannover erhält ein anonymes Schreiben, in dem behauptet wird, der Mörder sei in den Reihen der Polizei zu suchen ... Ben Becker als Bulle, der in den eigenen Reihen ermittelt (bis 21.45 Uhr)....

»Im Morgengrauen ist es noch still«

Für den Videorecorder- Mehrfach ausgezeichneter sowjetischer Filmklassiker von 1973. Fünf kriegsfreiwillige junge Mädchen einer Flak-Abteilung der Roten Armee bekämpfen faschistische Fallschirmjäger, die hinter den Linien abgesprungen sind: 16 Deutsche im Hinterhalt - ein ungleicher Kampf. Autor B. Wassiljew schrieb sich eigene erschütternde Kriegserlebnisse von der Seele (bis 3.25 Uhr)....

Förderung von Musicalnachwuchs

Hamburg (ddpADN). Der Zigaretten-Hersteller Reemtsma und die Stella AG wollen den Musicalnachwuchs fördern. Wie beide Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mitteilten, sollen ab März nächsten Jahres junge Musicaldarsteller in der »Stella Rl Academy« eine individuelle und praxisnahe Ausbildung bekommen. Beide Unternehmen wollen je drei Stipendien an herausragende Talente vergeben. Die Ausbildungskoste...

Kurt-Weill-Fest in Dessau

Dessau (epd). Über 20 Veranstaltungen bietet das Programm des 6. Kurt-Weill-Festes, das vom 27 Februar bis 8. März kommenden Jahres in Dessau stattfindet. Theater, Kabarett, Filme und Musik erinnern in der Geburtstadt des Komponisten an sein Leben und Werk, seine Zeit und sein Umfeld. Weill wurde am 2. März 1900 in Dessau ge- boren. Von 1918 bis 1933 lebte er in Berlin, wo seine bekanntesten Liede...

Buchautor Scherzer gründete Fonds

Suhl/Rostock (ddpADN). Der Südthüringer Schriftsteller Landolf Scherzer (»Der Zweite«) hat zusammen mit einem Rostocker Hotel einen Urlaubsfonds für arbeitslose Familien gegründet. Ab nächstem Jahr sollen mit den Einnahmen aus diesem Fonds Familien für mehrere Tage im »Tri Hotel« Ferien verbringen können, teilte Scherzer am Donnerstag in Suhl mit. Die ersten Gäste werden Kalikumpel aus Merkers sei...

»Kugelblitze« feiern Jubiläum

Magdeburg (dpa/ND). Mit der Premiere des neuen Programms »Vereintsmeierei« feiert das Magdeburger Kabarett »Die Kugelblitze« am morgigen Samstag seinen 20. Jahrestag. Das Ensemble war am 29 November 1977 als Kabarett der Stadt Magdeburg gegründet worden. Sein Domizil am Breiten Weg mit zwei Bühnen, Gastronomie und einem großzügigen Foyer bietet gute Bedingungen für das achtköpfige Ensemble, das se...

Begegnung mit Laokoon

Foto: Ingrid Franz ? Du warst jetzt Gast der Villa Massimo in Rom. Ich war dort Ehrengast für zwei Monate. Die jungen Stipendiaten bleiben ein Jahr dort, für uns ältere sind diese zwei Monate eingerichtet. Die Stipendiaten sind Musiker, Maler, Fotokünstler und Schriftsteller Ich habe dort sehr interessante, eigenwillige Leute kennengelernt. Eine junge Literaturwissenschaftlerin, die sich mit Ingeb...

Seite 11

Kinder, Kinder, seid noch

Geht den Erwachsenen ruhig auf die Nerven, wenn sie die Luft verpesten und die Natur zerstören. Damit helft Ihr der Stiftung Euronatur, die für die Natur und Eure Zukunft eintritt! Deshalb unterstütze auch Ich Euronatur und verlose unter den Spendern dieses Jahres xo handsignierte Bücher „ Wunderland am Wegesrand“. Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft Köln Kto.Nr. 818 2004 (BLZ370 2...

Seite 12
ndPlusGudrun Aßmann

Sklavin des Bataillons

Während des Zweiten Weltkrieges wurden Tausende koreanischer Frauen und Mädchen als sogenannte Trostfrauen in japanischen »Vergnügungslagern« sexuell versklavt. Diesem politisch brisanten Thema, das erst seit kurzem öffentlich ist, gilt der Roman »Die Trostfrau«. Nora Okja Keller, Amerikanerin koreanischer Abstammung, erzählt die persönliche Geschichte einer »Bataillonssklavin«. Deutlich wird, daß...

ndPlusWalter Kaufmann

Nachmahd des Holocaust

Das Buch mutet wie die Vorlage für ein verbittertes Schachspiel an - mit Figuren, von denen so gut wie jede aufs Überleben ausgerichtet ist, nur um Vergeltung zu üben: der Geschichtsprofessor Joseph Hermann, König in diesem makabren Spiel, die Anwälte Jacob Bergdorf und Lewis Cohen, die Türme in der Partie, der windige, unstete Arnos Bronowski als Springer wie auch Gareth Edel, Buchhändler und Geh...

Irmtraud Gutschke

Ein Führer namens Haselgruber

Was dem Erzähler an jenem Sommernachmittag 1999 vor dem Wiener Fußballstadion besonders auffiel: wie viele Männer Sandalen trugen. Früher hatte er diese Leute oft sonntags aus den Haustoren treten und in ihren Sandalen zum Gasthaus an der Ecke schlurfen sehen, um eine Flasche Bier zu holen: »daß sie so zahlreich waren, wußte ich aber nicht. Offensichtlich hatte die >Bewegung< unter den Sanda...

Christel Berger

Zurück zu den Quellen

Es ist selten, daß Arbeiten von Germanisten spannend sind, aber im Falle der Forschungen von vor allem Wissenschaftlerinnen der Humboldt-Universität (unter Leitung von Ursula Heukenkamp) zur Nachkriegsliteratur in Berlin trifft das zu. Das Erfolgsgeheimnis liegt im Arbeitsprinzip, zu den Quellen zurückzugehen, die Zeitungen, Bücher, Akten und Briefe von damals direkt zu befragen und so eine Menge ...

Seite 13

Weisheitsliebe

Steckt nicht in jedem Menschen ein Philosoph? Zumindest in jenen, die ihren Verstand gebrauchen, nicht blind durch die Welt stolpern bzw sich treiben lassen, sondern neugierig und immer irgendwie unzufrieden sind? - Philosophie ist ihrem Wesen nach eine Sache der Vernunft, erklären Jan Bor und Errit Petersma. Philosophieren bedeute, immer wieder von neuem ein rational fundiertes Weltbild zu entwer...

ndPlusGottfried Stiehler

Eine Denkmethode

Die Analyse der Gedankenwelt von Marx steht nach dem Zusammenbruch der staatssozialistischen Gemeinwesen vor neuen Herausforderungen. Die unkritische Verabsolutierung der Erkenntnisse der Begründer des Marxismus weicht einer differenzierten Sicht bei jenen, die sich weiterhin mit Marx verbunden fühlen, und einer ebenso unkritischen Verdammung bei jenen, die rasch umgelernt haben. Die neu zu gewinn...

Hermann Kienner

Ja, wo ist bloß der Gemeinsinn hin?

Wer ausgerechnet Freiheit als den Sinn von Politik ausgibt, läuft Gefahr, für naiv gehalten zu werden. Eine leichte Beute derer, die politisch agieren, um ihre Interessen durchzusetzen. Und den Politikern der Regierungswie der Oppositionsparteien solch ein Verhalten vorwerfen zu wollen, erscheint blauäugig. Seine eigenen Parteiinteressen als gemeinnützig auszugeben, ist der Betrug, den in Zeiten e...

Jens Braun

Die Kunst des Unterscheidens

Seit drei Jahrzehnten arbeitet Niklas Luhmann, der am 8. Dezember seinen 70. Geburtstag begeht, an seiner Gesellschaftstheorie. Das jetzt vorgelegte Werk »Die Gesellschaft der Gesellschaft«, weit über tausend Seiten stark, betrachtet er als den dritten, zusammenfassenden Teil eines Zyklus'. Als Einleitung dieses wahrhaft epochalen Unternehmens erschien 1984 »Soziale Systeme«. Seitdem folgten - gew...

Seite 14

Die Nachäffung des Westens kann nicht Ziel der Linken sein

Der 1948 geborene Tamás Krausz repräsentiert den für Zentralosteuropa klassischen Typus des politisierenden Intellektuellen. Krausz ist Mitbegründer der »Linken Alternative«, der 1988 entstandenen wichtigsten Sammelorganisation unabhängiger und systemoppositioneller ungarischer Linker.

Seite 15

Sieg der Friedenskräfte

Am 30.11.52 zum Slansky-Prozeß in Prag: Die Slansky-Bande unterstützte die Anhänger des Generalvertrags, die Spalter Deutschlands. Sie unterstützte diejenigen Kräfte, die das deutsche Volk in einen neuen Krieg stürzen wollen. Die Vernichtung dieser Verschwörung an unserer Grenze entspricht daher voll und ganz auch unseren nationalen Interessen. Deshalb wird der Sieg des tschechoslowakischen Volkes...

Feldwebelmanier

Nach einer bisher sachlichen Diskussion kommt nun Herr Köster (»Bitte, verschont uns mit solchen Sprüchen!«) und bürstet Herrn Roder in bester Feldwebel- und schlechtester Funktionärsmanier ab. Von einem Pädagogen hätte ich ein differenziertes Herangehen an die - wie jeder sehen kann, der sehen will - durchaus vorhandenen Probleme erwartet, auch eine sachliche Widerlegung bestimmter Ansichten. Da ...

Terminbörse

Jena. Am 3. 12., 19.30 Uhr, spricht Prof. Dieter Klein im Haus auf der Mauer über die beschäftigungspolitischen Strategien der PDS. Leipzig. Die PDS-Bundestagsgruppe führt am 29. 11., 10-16 Uhr, in Stenzlers Hof, Peterstr. 39-41, eine Beratung »Familie heute - Konsequenzen für linke Politik« durch. Mainz. Zu einer Diskussion über linke Kommunalpolitik lädt der PDS-Verband Mamz-Bingen am 3. 12., 19...

Spielball der deutschen Politik

Langst sind die »Ausländerinnen und Ausländer« zum Spielball deutscher Politik verkommen. Von den einen werden sie verdammt, gequält, abgeschoben, »Ratten« und »Gesindel« genannt. Die anderen wiederum sind voller Betroffenheit und wollen schon längst diese »Randgruppen« gleichbehandelt wissen. Aber geht es der Politik überhaupt um die »Fremden«? Werden die nicht schamlos zur eigenen Profilierung u...

Früchte der Stigm a tisierung

Stellen Sie sich vor, Sie hätten Deutschland verlassen müssen. Im fremden Land heißt man sie nicht willkommen, kann Sie aber auch nicht sofort zurückschicken. Man steckt Sie in ein Heim, mit Hunderten anderer Menschen verschiedener Nationalitäten. Die Verständigung mit ihnen fällt schwer. Es bleibt nur die Sprache des Aufnahmelandes als gemeinsamer Nenner, und die kann niemand vernünftig. Sie beko...

ndPlusHans-Henning Adler

Die Angst der Torfrau vorm Elfmeter

Zur Debatte »Ist eine Minderheitsregierung undenkbar?« (14. November): Kerstin Müller meint, der Wahlerfolg wäre massiv gefährdet, wenn SPD oder Grüne in der Öffentlichkeit auch nur laut über die Möglichkeit einer PDS-tolerierten Minderheitsregierung nachdenken würden, weil dies Stimmen kosten könnte. Die nähere Betrachtung dieses »Arguments« zeigt, daß hier das Hindernis für dieses Modell durch d...

Seite 16

BASKETBALL

EM-Quahfikation der Männer, Gruppe B: Rußland - Mazedonien 116:73, Polen - Ungarn 60:69, Rumänien - Portugal 70:71. Gruppe C: Ukraine -Spanien 66:83, Israel -Belorußland 95:64, Dänemark -England 64:72. Gruppe D: Litauen - Bosnien-H. 66:69, Kroatien - Estland 88:63, Island - Niederlande 83:87 Gruppe E: Italien - Lettland 96:84, Türkei - Schweden 65:48, Georgien - Tschechien 68:70....

Gauder meldete für Rennsteiglauf

Erfurt (dpa). Zehn Monate nach der erfolgreichen Herztransplantation hat Geherolympiasieger Hartwig Gauder für die Halbmarathonstrecke beim 26. Guts-Muths-Rennsteiglauf am 16. Mai kommenden Jahres gemeldet. Der 43 Jahre alte Erfurter trainiert bereits'seit'einigen Monaten und fühlt sich derzeit gesundheitlich sehr gut. Gauder hat die Startnummer 1000 knapp verfehlt. Diese Nummer erhielt Hartmut Ri...

Zittersieg beim EM-Start

Duisburg (dpa). Deutschlands Korbjäger haben sich beim Auftakt der Qualifikation zur EM 1999 in Frankreich zum ersten Sieg »gezittert«. Der Bamberger Spielmacher Kai Nürnberger (15 Punkte) war beim mühsamen 76:73 (36:33) über Bulgarien in der Duisburger Rhein-Ruhr-Halle vor der enttäuschenden Kulisse von 1200 Zuschauern der Matchwinner und rettete dem neuen finnischen Bundestrainer Henrik Dettmann...

BDR-Präsident Böhmer lenkt ein

Berlin (dpa/ND). Die Planungen für eine Deutschland-Rundfahrt nehmen immer konkretere Formen an. Der Bund Deutscher Radfahrer hat dazu einen Verein gegründet, dem alle Präsidiumsmitglieder angehören. Vorsitzender ist BDR-Präsident Manfred Böhmer Der Verein erarbeitet gegenwärtig ein Grobkonzept. Die Feinarbeit soll dann in den Händen eines speziellen Organisationskomitees liegen. Erster Termin für...

FC Hansa will beim KSC punkten

Rostock (ND). Letzter Spieltag der Hinrunde. Hansa Rostock will seine gute Ausgangslage nicht einbüßen und beim Karlsruher SC punkten. Zuletzt überzeugten die Mecklenburger in Dortmund, Kaiserslautern und Stuttgart, verloren jedoch alle drei Spiele. Diese Serie soll beim KSC gebrochen werden. Trainer Ewald Lienen will vor allem seine Abwehr stark machen. Die Konter würden dann schon »von allein ko...

Bayern Nummer 1

Zweimal 2:0. Die Bayern gewannen bei Besiktas Istanbul, Bayer Leverkusen bei Lierse SK. Rundum deutsche Zufriedenheit. Während Beckenbauers Bayern als erstes europäisches Team ins Viertelfinale einzogen, wurde Juventus Turin zur gleichen Zeit beim 0:2 in Rotterdam regelrecht »zertrümmert«, wie der »Corriere della Sera« einen Tag später schrieb. Beckenbauer hatte deshalb über Christian Nerlinger, d...

ndPlusEckhard Galley

Schwund

A ms deutscher Sicht läuft es in der s\Champions League optimal. Möglich, daß neben Bayern auch Bayer und Dortmund in das Viertelfinale einziehen. Dann geht es im K.o.-System weiter. Endlich! Denn das lange Vorgeplänkel mit insgesamt 52 Spielen hat zumeist die Langeweile vor dem Fernseher einziehen lassen. Etwas über 5000 Zuschauer in Monaco, nicht viel mehr in der Riesenarene Nou Camp von Barcelo...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712) Ressorts: Außenpoliük Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718). Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Wolfgang Richter (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Reinhard Fricke (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretari...

BOXEN

Amateurmeisterschaft in Schwerin: Halbfinale: Fliegen: Wude (Berlin) - Quast (Rostock) 20:11, Arne (Nürnberg) - Helbing (Nordhausen) 16:3. Viertelfinale: Halbfliegen: Papp (Ludwigsfelde) - Helbing (Nordhausen) RSC 2. Rd., Feder: Hammer (Schwerin) - Braun (Berlin) 14:10, Welter: Jentsch (Cottbus) - Friese (Aschersleben) 22:10. Waagerecht: 1. Fehler, 5. Bootsklasse, 8. Einglas, 9 dt. Spielkarte, 12....

Seite 17

Keine Veranstaltung zu PKK-Jubiläum

(ADN). Eine geplante Festveranstaltung in Berlin zum 19 Jahrestag der Gründung der verbotenen Kurdenpartei PKK am 29 November in der »Arena« in Treptow ist von der Polizei untersagt worden. Begründet wurde die Entscheidung mit der Verfügung des Bundesinnenministeriums vom 22. November 1993, wonach der PKK jegliche Betätigung innerhalb der Bundesrepublik verboten ist....

17. Juni-Denkmal wird vorfinanziert

(ADN). Bausenator Jürgen Kiemann (CDU) will das geplante Denkmal für die Opfer des 17. Juni 1953 sowie für die Mauermarkierung zunächst aus dem eigenen Etat finanzieren. Die Verhandlungen mit dem Bund über eine finanzielle Beteiligung gehen aber weiter. Nach den Vorstellungen Berlins sollen für das Denkmal 400 000 Mark vom Bund und 600 000 Mark vom Land kommen. Außerdem soll der Bund zumindest die...

Software-System in Sozialämtern

(ADN). Die Sozialämter erhalten ein neues Software-System. Es wird bis zum Jahr 2000 in allen Sozialämtern - rund 70 Dienststellen mit etwa 2700 An- wendern - eingeführt. Dadurch soll die Gewährung von Sozialhilfe bürgerfreundlicher und für die Verwaltung wirtschaftlicher sein. Kosten könnten besser kontrolliert und Leistungsmißbrauch wirksamer begegnet werden, erklärte Sozialsenatorin Beate Hübne...

Nachama: In Sachsenhausen hat Polizei versagt

(ADN). Mit »großer Beunruhigung« hat der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Andreas Nachama, auf den jüngsten rechtsradikalen Übergriff in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen reagiert. Der Polizei warf er Versagen vor Sie sei trotz einer benachbarten Wache offenbar nicht in der Lage, »die Gedenkstätte angemessen zu schützen«. Dort war am Mittwoch eine Gruppe junger Ukrainer von deutschen ...

Alle Fraktionen für weniger Senatoren und Abgeordnete

(ADN). Alle Fraktionen des Abgeordnetenhauses sprachen sich am Donnerstag für eine Verkleinerung von Parlament und Senat aus. Dennoch stritten Regierungskoalition und Opposition bei der ersten Lesung der Gesetze. Die Vorschläge von CDU und SPD reichten PDS und Bündnis 90/Grüne nicht weit genug. Kern der Gesetze ist die Reduzierung der Mindestzahl der Abgeordneten von 150 auf,130. Der Senat soll mi...

PDS-Versuch, Tariferhöhung zu stoppen

(ND-Müller). Die PDS hat gestern im Abgeordnetenhaus einen weiteren Versuch gestartet, die für Frühjahr 1998 geplanten Tariferhöhungen im öffentlichen Nahverkehr zu stoppen. Der Senat, so ein Dringlichkeitsantrag, sollte einer Genehmigung des vom Verkehrsverbund Berlin/Brandenburg (VBB) beantragten Tarifsystems nur unter bestimmten Bedingungen zustimmen. Dazu gehöre vor allem Klarheit darüber, wie...

ndPlusRainer Funke

Füchse trinken aus der Büchse

Jetzt ist das dritte Geheimpapier aus dem Schulsenat zum selben Thema bekannt geworden. Oder war es das vierte? Titel dieses Entwurfes eines Entwurfes einer Senatsvorlage: »Der moderne Schüler als solcher und seine werbemäßige Einbindung in den Schulalltag«. Demnach soll es ab Januar einer jeden gewillten Firma gestattet sein, mit sich und ihren erlauchten Produkten an den 1000 Berliner Schulen zu...

Erster Gleisschwenk am Nordkreuz

Die Baustellenlandschaft zwischen den S-Bahnhöfen Gesundbrunnen, Bornholmer Straße und Schönhauser Allee erreicht fast Tiergarten-Dimensionen. Ein Gewirr von Tunneln, Brückenbauwerken und Bahntrassen läßt bereits das künftige Eisenbahn-Nordkreuz erahnen, das wichtiges Verbindungsstück für die Schließung des S-Bahn-Nordrings ist. Nach etlichen Verzögerungen soll hier im Jahr 2000 der Ringschluß zwi...

Bezirksetats schrumpften seit 1995 um 50 Prozent

Dem CDU/SPD-Senat in bester Lokal-Fernsehzeit unter die Nase zu reiben, daß und warum auch Berlins Studenten zu Jausenden streiken, hat die Opposition gestern im Abgeordnetenhaus verpaßt. Aktuell debattiert wurde auf PDS-Antrag vielmehr die Haushaltslage der Bezirke. Dies war besonders nach den vom Senat am Dienstag beschlossenen neuerlichen Kürzungen von 50 Millionen Mark zwar auch ganz zeitgemäß...

Dann wäre »Berlin schön dumm«...

Ist Berlin nun dumm, wenn die Stadt die ursprünglich geplanten 20,3 Millionen Mark Zuschüsse für Veranstaltungen zur Jahrtausendwende streicht, weil Ebbe in den Kassen ist? Das jedenfalls meinen die Initiatoren von der Berliner Festspiele GmbH, die seit fast drei Jahren auf Beschluß des Senats das Programm für das Großereignis erarbeiten. Sie stellten gestern der Presse das umfangreiche Kulturerei...

Seite 18

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland» rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

Bude rammte Radar

Von einem mit einer Weihnachtsmarktbude beladenen Lkw-Anhänger ist in der Nacht zum Donnerstag ein Radarwagen der Berliner Polizei mit zwei Insassen gerammt worden. Einer der Beamten erlitt ein Schleudertrauma. Fahrzeug und Radarmeßgerät wurden erheblich beschädigt. Der Anhänger hatte sich in der Roedernallee in Reinickendorf von einem Lkw gelöst und das Polizeifahrzeug gerammt....

TEMPELHOF Polnische Weihnachtstage

(ND). Von Freitag bis Sonntag finden im Ullsteinhaus Messezentrum zum vierten Male die Polnischen Weihnachtstage statt. Über 100 Aussteller präsentieren Spielwaren, Wintermode, Schuhe, Kosmetik, Keramik, Glas, Spezialitäten, Getränke und Kunstgewerbe - zum Ansehen und Kaufen. Fast alle diese Waren sind nicht in Deutschland erhältlich. Geöffnet ist Freitag und Sonnabend von 10 bis 19 Uhr, Sonntag v...

Polizei-Nachrichten

Mehrere Raubüberfälle ereigneten sich am Mittwoch abend. Bewaffnete Täter hatten es auf ein Hotel in der Sömmeringstraße in Charlottenburg, einen Blumen-Großmarkt in der Bucher Straße in Pankow, einen Hanfladen in der Wolliner Straße in Mitte und eine Tierarztpraxis in der Kreuzberger Liegnitzer Straße abgesehen. Lediglich ein 31jähriger Mann, der eine 27jährige Angestellte des Hotels in der Sömme...

WEDDING Expreßbus X 26 verkehrt wieder

(ND). Die Expreßbuslinie X 26 hat ihren Betrieb zwischen dem U-Bahnhof Seestraße und dem U- und S-Bahnhof Jungfernheide ab sofort wieder aufgenommen. Die Buslinie war mit der Streckenerweiterung der Straßenbahnlinien 23 und 24 bis zum Virchow-Klinikum Ende Oktober eingestellt worden. Diese Maßnahme stieß auf die Kritik der Fahrgastverbände. Die Linie führt jetzt vom U-Bahnhof Seestraße über See-, ...

MITTE Trauungen auch im Opernpalais

(ADN). Junge Paare können sich künftig auch im Opernpalais Unter den Linden trauen lassen. Das Standesamt Mitte hat damit sein Angebot im City-Bezirk um einen weiteren attraktiven Ort erweitert, wie die Behörde mitteilte. Die erste Eheschließung im Palais ist für den 6. Dezember (11.30 Uhr) im Prinzessinnensaal vorgesehen. Außer in seinem Stammsitz im Alten Stadthaus in der Jüdenstraße hat das Sta...

HOHENSCHÖNHAUSEN An der Darßer wird es grüner

(ND). Der Grünzug zwischen Darßer und Perler Straße an der Grenze zu Weißensee wird in eine öffentliche Grünanlage umgestaltet. Durch eine Alleebaumpflanzung, Gehölzgruppen, Kraut- und Staudenfluren sowie Wiesenflächen soll eine Grünverbindung in den nördlichen offenen Landschaftsraum hergestellt werden. Die Fläche des Projektes, die 100 Jahre als Rieselfeld genutzt wurde, beträgt 37 000 Quadratme...

DRK-Notunterkiinfte öffnen für Wohnungslose

Ein Paradoxon: Wenn nächstes Jahr der Winter vor der Tür steht, muß die Obdachlosenärztin Jenny de la Torre ihre Behandlungszimmer im Hauptbahnhof räumen. Die Kündigung durch die Deutsche Bahn AG wurde am Tage der Verleihung des Verdienstordens für Frau de la Torre verkündet. Und das war vor zwei Monaten, zu einem Zeitpunkt, da bereits mit der Organisation der Obdachlosen- hilfe für die diesjährig...

Dorotheenstraße bald dicht?

Von Bernd Kammer Zwischen dem Bundestag und dem Senat gibt es Streit um die Dorotheenstraße. Die Baukommission des Parlaments verlangt eine zweijährige Vollsperrung der wichtigen Ost-West-Verbindung nahe dem Reichstag. Ansonsten drohe eine halbjährige Verzögerung bei der Fertigstellung der Bundestagsbüros im sogenannten Dorotheenblock, an dessen Baustelle die Straße vorbeiführt. Bereits jetzt hink...

Noch immer fehlt jede Spur vom kleinen Marcel

Seit zwei Monaten ist der kleine Marcel Hermeking (10) verschwunden, doch noch immer hat die Polizei trotz aufwendiger Ermittlungen keine wirklich ernstzunehmende Spur zu dem Jungen. Dennoch erteilte das Amtgericht Tiergarten am Montag einen Haftbefehl gegen den bereits in U-Haft sitzenden teilarbeitslosen Michael Kalmutzke (37). Und zwar wegen Mordes an Marcel Hermeking, wie Staatsanwaltschaft un...

Die »weichen« Etats sollen Federn lassen

Während Frauensenatorin Christine Bergmann (SPD) gestern das Modellprojekt »Teleservice 2000 plus« startete und damit 20 Frauen vor allem aus der Medienbranche eine zweijährige berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahme sicherte, könnten ab Januar 1998 zahlreiche andere vergeblich auf eine Fortbildung, eine ABM- oder LKZ-Stelle warten. Von den erneut verordneten Streichun- gen im Zuge der »Haushalt...

Seite 19

Neues im Mies van der Rohe Haus

(ADN). Eine Ausstellung mit den Arbeiten der Künstlerin Claudia Theel ist ab heute im Mies van der Rohe Haus in Hohenschönhausen zu sehen. Die bis 18. Januar 1998 präsentierten Werke sind in der Zeit zwischen 1994 und 1997 entstanden. Für die Schau wählte die Künstlerin Arbeiten aus, die »die Aussagefähigkeit von konstanten und variablen Elementen im Bild untersuchen«, heißt es. Das Mies van der R...

Jazz-Konzert zur Ausstellung

(ADN). Im Rahmenprogramm zur Ausstellung »Istanbul-Kadiköy, Porträt des Kreuzberger Partnerbezirks« gibt es heute um 21 ein Konzert mit der Jazz-Sängerin Özay Fecht. Begleitet wird die Sängerin von den Jazzmusikern Christian von der Goltz, Stephan Weeke und Ernst Bier, teilt das Bezirksamt mit. In der vergangenen Woche war Özay in ihrer Heimatstadt Istanbul gefeiert worden, die sie erstmals zu ein...

Ausstellungen

Eine Ausstellung von Hans Vent wird heute, 19 Uhr, in der Galerie M, Marzahner Promenade 13, eröffnet. Die Eröffnungsrede hält Prof. Peter H. Feist. »Sonne, Mond und Zwischenwesen« ist der Titel einer Ausstellung von Zahit Cakar, die in der Schöneberger »Kiezoase«, Karl-Schrader-Straße 7-8, gezeigt wird. Die dokumentarische Ausstellung »In diesem Hause...« - Gedenktafeln für Verfolgte des National...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Inselschönheiten im Golf von Neapel: Ischia und Capri. Diavortrag mit Horst Schallon; 17 Uhr: Dokumentarfilm »Arnold Böcklin«; 17.30 Uhr: Die Schätze des Tutanchamun - nach 75 Jahren noch geheimnisvoll. Diavortrag mit Dr. Marianne Eaton-Krauss; 19.30 Uhr: Richard Wagners Leben und Werk, ein »deutsches Mißverständnis...

Witzig vertont

(ND). Rhythmische Spielereien und freche Stilparodien sollen bei »Facade I & II« von William Walton am 2. Dezember ab 20 Uhr im Kammermusiksaal der Philharmonie am Kemperplatz in Tiergarten zu erleben sein. Die Sängerin Eve Slatner und der Performer Jon Flynn tragen eine fSzenis^he Aufführung vertonter, Gßdichte der Dichterin Edith Sitwell (1887-1964) in englischer Sprache vor. Die dadaistisch...

Politisches

»Thälmann entschied sich für das Sporthaus Ziegenhals« - Vortrag am 29 11., 13 Uhr, in der Gedenkstätte Ziegenhals. Abfahrt des Busses ab Königs Wusterhausen 12.10 Uhr. Frühschoppen mit Petra Pau am 30.11.., 10 Uhr, im Köpenicker Sportcasino »Eiche«, Wendenschloßstraße/ Ecke Salvador-Allende-Stra-ße. Zur Diskussion steht die Frage »Berlin - wie weiter?«. Der PDS-BV Lichtenberg lädt am 1.12., 19 Uh...

ndPlusLucie Walter

Nachtmusik am Vormittag

Streichinstrumente standen im Mittelpunkt einer ersten Matinee in einer vierteiligen Serie »BSO für Kinder« im Kleinen Saal des Konzerthauses. Im zweiten Teil ging es bei »Gestrichen und geblasen« um »Entdeckungsreisen in die Welt der Musik«. Hier mit Duo, Trio, Quartett und schließlich Kammerorchesterspiel zu zehnt. Zum Schluß kam dann auch das Motto dieses ersten Programms für 7- bis 12jährige z...

Country, Folk und Rock

präsentiert die Gruppe »Snake Eyes« heute ab 21 Uhr in der Bohnsdorfer Kulturküche, Dahmestraße 35. Weihnachtsbasar am 29 11., 10 bis 18 Uhr, in der Freien Waldorfschule Berlin-Südost, Bruno-Bürgel- Weg 9-11. Signierstunde mit Walter Womacka am 29.11., 15 Uhr, und am 30.11., 18 Uhr, im Palais Am Festungsgraben. Elvira Torni präsentiert ihr Buch »Partnerclubs« am 29 11., 15 Uhr, im Club »Spittelkol...

Der aufgeteilte Brotladen

Foto: Marcus Lieberenz Das revolutionäre, das den Problemen der Zeit und ihren Menschen aufgeschlossene Theater, das gibt es schon geraume Zeit. Einer seiner Protagonisten und Lehrmeister war Bertolt Brecht, dessen Lehrstückfragment »Der Brotladen« derzeit im bat, der Studiobühne der Hochschule für Schauspielkunst Berlin, zu sehen ist. »Der Brotladen«, 1929/30 entstanden, vorsichtig für die Bühne ...

Gönner, dicht am Wasser

Wenn man vom Bahnhof Schöneweide kommend die Treskowbrücke überquert, ? fällt ein schöni saniertes backsteingelbes.. Fabrikgebäude auf. Direkt am Fluß, wo Berlin einst Technik produzierte, hat heute die Techniker-Krankenkasse ihre Büros. Gegenüber ziehen sich die Hallen des ehemaligen Transformatorenwerks Oberspree, vormals AEG, endlos die Wilhelminenhofstraße entlang. Hier jedoch trotzt Berlins M...

Seite 20

Jugendliche grölten rechte Parolen

Frankfurt (Oder) (ADN). Zwei junge Männer haben in einer Straßenbahn in Frankfurt (Oder) Neonazi-Parolen gegrölt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden die mutmaßlichen Täter bei dem Vorfall am Mittwoch festgenommen, als sie an einer Haltestelle im Stadtzentrum ausstiegen. Die beiden Männer im Alter von 18 und 20 Jahren seien angetrunken gewesen....

Frau und Kind überfahren

RüdersdorffADN). Ein betrunkener Autofahrer hat in Rüdersdorf auf der Flucht vor der Polizei eine Radfahrerin und ihr dreijähriges Kind schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, mußten beide Opfer in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Den Angaben zufolge hatte der 55jährige Mann mit seinem Pkw bei einer Verkehrskontrolle mehrere Haltesignale der Polizei ignoriert. Kurz darauf verlor er Potsdam...

Germanisches Dorf entdeckt

Kiekebusch (dpa). Ein germanisches Dorf ist in Kieke- östlich von Berlin am Sonntag den Advent ein. Um 14 Uhr wird der Weihnachtsmann mit seiner Kutsche erwartet, ein Posaunenchor sorgt für festliche Stimmung. Schon ab 13 Uhr stellen Korbmacher, Töpfer und Blumenbinder ihr Handwerk vor. Im Schloß können Kinder weihnachtliche Strohsterne basteln, sich in der Glasgravur versuchen und Lebkuchenherzen...

Informatikgebäude für Fachhochschule

Brandenburg/Havel (ADN). Gestern wurde der Neubau eines Informatikgebäudes an die Fachhochschule Brandenburg (FHB) übergeben. Das 2457 Quadratmetergroße und 11,2 Millionen Mark teure Haus ist das Herzstück für die in allen Fachbereichen computergestützt arbeitende Hochschule. Seit Gründung der FHB sind auf dem ehemaligen Kasernengelände vier Gebäude für über 55 Millionen Mark neu- oder umgebaut wo...

ORB

21.30 Brandenburg aktuell 21.45 Einwurf Sport zum Wochenende 22.00 III nach 9 Talkshow / Eingeladen: Klaus Töpfer (Bundesbaumimster und künftiger Chef der UN-Umweltbehördej, Klausjürgen Wussow (Schauspieler), Sabine Postel (Schauspielerin), Rolf Seelmann-Eggebert (Sonderkorrespondent und Spezialist für königliche Hoheiten), Irmela Hannover (Autorin von »Frauen mit roten Haaren«), Ralph Morgenstern...

Klänge auf alten Instrumenten

Der Zink, vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert ein gebräuchliches Horninstrument, steht im Mittelpunkt eines Konzerts an diesem Sonnabend, 19.30 Uhr, im Schloß Rheinsberg. Heute ist er fast nur noch Kennern der historischen Aufführungspraxis bekannt. Im Spiegelsaal des Schlosses ist das In- busch (Kreis Dahme-Spreewald) an der Bundesautobahn A 13 zwischen dem Schönefelder Kreuz und Waltersdorf ...

Experiment soll Todesursache Hintzes klären

Potsdam (dpa). Mit einem Experiment soll die Ursache für den Tod des im September entführten Gastwirtssohns Matthias Hintze geklärt werden. In einem Laborversuch lassen die Ermittlungsbehörden die Belüftungs- und Witterungsverhältnisse in dem Erdloch nachstellen, in dem der 20jährige aus Geltow gefangengehalten und nach wenigen Tagen umgekommen war, sagte die Sprecherin der Potsdamer Staatsanwalts...

Reparatur der Oderdeiche beendet

(dpa). Die Reparatur der beim Oderhochwasser im Sommer stark beschädigten Deiche ist abgeschlossen. Alle zwölf Baustellen an dem 175 Kilometer langen brandenburgischen Abschnitt der Oder seien jetzt abgenommen, sagte Umweltminister Matthias Platzeck am Donnerstag in Beeskow Die Gesamtkosten für das akute Deichreparaturprogramm bezifferte er mit rund 35 Millionen Mark. Die Aufwendungen seien höher ...

PDS: Konsolidierung durch Tricks

(ADN). Die PDS hat davor gewarnt, das Landeswohnungsbauvermögen zur »melkenden Kuh« zu machen. Die bereits mit dem Haushaltsentwurf für 1998 um rund 120 Millionen Mark gekürzte Zuweisung an das Vermögen sei mit der »Nachschiebeliste« nun um weitere 30 Millionen Mark reduziert worden, erklärte der wohnungspolitische Sprecher der PDS-Landtagsfraktion, Helmuth Markov, am Donnerstag. Damit setze die L...

Kreistag Uckermark für Verfassungsklage

(ADN). Der Kreistag der Uckermark hat sich am späten Mittwoch abend für eine Verfassungsbeschwerde gegen die Finanzzuweisungen des Landes ausgesprochen. 26 Abgeordnete stimmten für diesen Schritt, 18 enthielten sich. Die Kreisverwaltung hatte angekündigt, die Rechtmäßigkeit der Gemeindefinanzierungsgesetze (GFG) 1997 und 1998 vom obersten Gericht des Landes prüfen zu lassen. Hintergrund für die Kl...

San Francisco 17.30 Essen und Trinken Kümmel, Macis und Muskat Boulevard-Magazin 18.45 Mal ehrlich. Herr Kerner

Boulevard-Magazin 18.28 Brandenburg aktuell 18.30 Telethek - Ratgeber für die ganze Familie Themen: Adventskrippe zum Selberbauen / Neue Zierpflanze im Angebot / Ein Ticket für alle Stadtfahrten 18.52 Unser Sandmännchen 19.00 AbendJournal 19.30 Brandenburg aktuell 19.50 Die Woche im Rückblick 20.15 Länder - Menschen -Abenteuer Vom Orinoko zu den Anden -Abenteuer auf Humboldts Spuren / 1. Teil: Tie...

Hildebrandt: Fehler für eine gute Sache

(ADN). Sozialministerin Regine Hildebrandt hat sich vor ihren früheren Staatssekretär Detlef Affeid und drei Mitarbeiter ihrer Behörde gestellt, die im Februar 1998 vor Gericht stehen. Zugleich übte die Ministerin gestern in Potsdam harsche Kritik an Veröffentlichungen aus Berichten des Landesrechnungshofes und Anklageschriften der Staatsanwaltschaft. Die Potsdamer Anklagebehörde hatte am Vortage ...

Unternehmer will Finanzamt verklagen

Schwere Vorwürfe gegen die Finanzbehörden erhebt der ehemalige Bauunternehmer Jochen Köhn aus Templin. »Sie haben mich in den Ruin getrieben«, sagte er gestern im Landtag. Sein Betrieb ging Anfang 1996 in Konkurs. 180 Beschäftigte mußten entlassen werden. Der 56jährige machte inzwischen Schadensersatzansprüche gegenüber dem Finanzamt in Prenzlau nach dem Staatshaftungsgesetz geltend. Obwohl die Fr...