Ausgabe vom 02.03.1998

Seite 1

verläßt SPD

Frankfurt (Main) (ND-Halberstadt). Der langjährige stellvertretende Vorsitzende der hessischen SPD-Landtagsfraktion Fred Gebhardt hat am Wochenende seinen Austritt aus der Partei erklärt. Gebhardt, der mehr als 50 Jahre Sozialdemokrat und acht Jahre Vorsitzender der SPD Frankfurt (Main) war, begründete seinen Schritt mit einer nach seiner Ansicht immer stärker hervortretenden neoliberalen Ausricht...

Gorbi weiß nichts

Berlin (ND-Matte). In der Auseinandersetzung um das ostdeutsche Bodenreformland stärkte Michail Gorbatschow den Alteigentümern den Rücken. Am Sonntagnachmittag wiederholte der frühere UdSSR-Präsident in Berlin seine Behauptung, Moskau habe 1990 bei den Verhandlungen über die deutsche Vereinigung zwischen Sowjetunion, DDR und BRD nicht auf der Unantastbarkeit der Bodenreform bestanden. Gorbatschow ...

ÜB Streit um Waigel-Zahlen

Bonn (ADN/ND). Nach der Vorlage der deutschen Daten zur Erfüllung der Euro-Kriterien ist ein Streit um die angegebene 2,7-Prozent-Defizitquote entbrannt. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin verwies darauf, noch im Januar eine Defizitquote von 3,3 Prozent errechnet zu haben. »Dabei haben wir uns auf die ersten drei Quartalsdaten des Statistischen Bundesamtes gestützt«, sa...

Brigitte Zimmermann

Übergänge

Was wissen wir nun? Wir wissen, daß der unverhohlene Machtanspruch Gerhard Schröders über Niedersachsen hinaus dem Wahlvolk rund 48 Prozent wert war. Eine sehr gute Quote, zumal das Ganze mehr an die Aufführung einer Wahl als an eine Wahl selbst erinnerte. Schröder wird das Amt, in das er eigentlich hineinbestimmt wurde, nicht wirklich ausüben. Er hatte dem Wähler sein weiteres Verweilen dort gar ...

Wahltriumph der SPD Schröder fordert Kohl heraus

Nach dem unerwartet hohen Sieg der SPD und Gerhard Schröders bei der Landtagswahl in Niedersachsen hat Parteichef Oskar Lafontaine seinen Rivalen gestern zum Kanzlerkandidaten ausgerufen. Formal soll der SPD-Vorstand heute die Entscheidung bestätigen. Schröder Sonntagabend: »Die Ära Kohl ist zu Ende« Foto: Reuters Hannover/Saarbrücken/Berlin (ND/ dpa/ADN/Reuters). Ein freudestrahlender Schröder ...

Seite 2
ndPlusClaus Dümde

Gottesgaben und Rührei

Die Alteigentümer-Lobby, die riesige Ländereien und andere Werte in Ostdeutschland zurückhaben will, hatte Michail Gorbatschow zum Vortrag geladen. Er hat sie nicht enttäuscht. Ein Restitutionsverbot, die Unumkehrbarkeit der Bodenreform habe die Sowjetunion zu keiner Zeit zur Bedingung der deutschen Einheit gemacht. Mehr noch: Diese Frage sei bei Gesprächen auf höchster Ebene überhaupt nicht anges...

ndPlusRene Heilig

Herkünfle

Zu DDR-Zeiten hieß das im brandenburgischen Holzdorf stationierte Geschwader nach einem Wehrmachtssoldaten. Fritz Schmenkel. Der war zur Roten Armee übergelaufen und hatte versucht, »endsiegende« Kameraden zu retten. Um den Preis seines Lebens. Als die Armee der Einheit in Holzdorf einzog, übernahm man zwar Kaserne und Flugplatz, nicht jedoch das Namensschild am Tor Aus Holzdorf, das gewiß auch zu...

ndPlusFrank Wehner

Zeitfrage

Das Recht des UNO-Generalsekretärs ist es, Abkommen abzuschließen, und diese sind von den Mitgliedsstaaten zu respektieren. Nicht anders ist das bei der Irak-Übereinkunft. Annan hat unterzeichnet, die Welt hat applaudiert. Nun muß man sich über die konkrete Umsetzung einigen und schnell an die Verwirklichunggehen. Vorausgesetzt die Gefahr ist wirklich so akut, daß selbst die Bombardierung Bagdads ...

Meine Begegnung mit Alfred Kerr

Zu »Wiederentdeckt. Alfred Kerrs >Briefe aus der ReichshauptstadU ...« von Christel Berger (ND vom 26. 2.J: Dieser Beitrag war für mich sehr interessant, besonders der Schluß, daß Alfred Kerr auch ein Anfeurer deutscher Soldaten im Ersten Weltkrieg war Ich bin Jahrgang 1925 und erwarb mir mein Grundwissen in der achtklassigen Volksschule in Piesteritz. In der vorletzten Klasse bekamen wir die A...

Gabriele Oertel

Kopf oder Zahl

Vergessen, wie zu DDR-Zeiten, Pläne erfüllt wurden? Nicht der Bundesfinanzminister Wie man unrealistische Zielmarken mit Bravour erreicht, hat Waigel erst zum Wochenende gezeigt. Der selbsternannte Musterknabe Europas hat sich mit dem Defizit-Kriterium für den Euro selbst unterboten. Auch das gehört zum Ritual. Ins Ziel gelangt man nicht mit hängender Zunge, sondern mit einem Spielraum von drei Ze...

In Bonn ein Geheimdokument?

Zum Interview mit Dr Ilja Seifert »Arbeitsverbot für Behinderte?« (ND vom 19 2.J.- Die Bundesregierung scheint die Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen über die Rahmenbestimmungen für die Herstellung der Chancengleichheit für Behinderte als Geheimdokument zu behandeln. Zu dieser Einschätzung mußte ich kommen, nachdem es mir trotz vieler Bemühungen bei den entsprechenden Stellen...

t

Zu »Berliner PDS-Tour/Alles Abbruch - oder wie?« (ND vom 19 2.): Vordergründig wird immer nur darüber diskutiert, wer die Kosten zu tragen hat. So auch bei dem dritten Termin der PDS-Tour am sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park. Fällt es überhaupt nicht mehr auf, daß von der Befreiung vom Faschismus und Berlins durch die Rote Armee kaum noch die Rede ist? Wir Deutschen haben nach wie vor die Ve...

Inspizient

Jayantha Dhanapala Der Spitzendiplomat aus Sri Lanka soll die UN-Inspektionder Saddam-Paläste leiten Foto: Reuters Wenn in den nächsten Tagen die Verwirklichung des Bagdader Abkommens beginnt, wird nach Kofi Annan mit Jayantha Dhanapala ein weiterer Spitzendiplomat aus der Dritten Welt ins Rampenlicht der Weltöffentlichkeit treten - als Gegengewicht zu dem publizitätssüchtigen australischen UNSCOM...

Getrennt lernen?

Die Gewerkschafterin ist im Bundesvorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) für frauenpolitische Themen zuständig Foto: Burkhard Lange ? In Nordrhein-Westfalen (NRW) sollen Mädchen und Jungen in einigen Fächern getrennt unterrichtet werden. Wird damit das Ende der Koedukation, des gemeinsamen Unterrichts, eingeläutet? Keineswegs. Die Koedukation wird nur weiterentwickelt: Wir spre...

Seite 3

»Gute Basis für Rot-Grün«

Aber schon bald waren diese Hoffnungen wieder fraglich, und nun versuchten die Grünen, das Positive im Ergebnis in den 7,0 Prozent zu sehen, die ihnen die Hochrechnungen voraussagten. »Ab sofort kämpfen wir für Rot-Grün in Bonn«, betonte Rebecca Harms. Wenigstens dafür, so trösteten sich die Grünen, habe Schröders Ergebnis eine gute Basis geschaffen....

In Hannover gab es nur einen Sieger

Mit einem triumphalen Wahlsieg sicherte sich die niedersächsische SPD möglicherweise die Fortsetzung der Alleinregierung in den nächsten fünf Jahren, vor allem aber die Kanzlerkandidatur ihrer Partei für die Bundestagswahlen zugunsten ihres Ministerpräsidenten Gerhard Schröder. Nur zehn Minuten waren bei der improvisierten Pressekonferenz gestern abend im niedersächsischen Landtag vergangen, da er...

Schröder: Ich habe natürlich ja gesagt

Von 48,1 Prozent für die SPD sprachen die Hochrechnungen bei Redaktionsschluß dieser Seite; das sind 4,8 Prozent mehr als 1994. Und Schröder genoß ebenso die schon 30 Minuten nach Schlie-ßung, der Wahllokale gefällte Entscheidung des Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine. »Er hat mich gefragt, ob ich einverstanden bin, wenn er mich den Parteigremien als Kanzlerkandidat vorschlägt, und ich habe natür...

Wechselbad der Hochrechnungen

Die Bonner Sozialdemokraten zitterten gestern mehr um die FDP in Niedersachsen als um die Ergebnisse der eigenen Partei. Die SPD lag bei den Wahlen zum Landtag so weit vorn, daß Geschäftsführer Franz Müntefering von einem großen Sieg sprechen konnte. Trotzdem schwankte je nach Hochrechnung die Stimmung zwischen begeistert und leichter Enttäuschung. Mal schienen die Liberalen im niedersächsischen L...

besonders stinkiger Art

Unter dem Aktenzeichen 65 Js 3655.0/96 ermittelte die Umweltabteilung der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Main) gegen sieben bundesweit tätige, mutmaßliche Umweltgangster. Heute beginnt vor dem Landgericht ein beispielloser Prozeß. Die Beweislage scheint dünn. Sicher ist bislang nur, daß man einen Angeklagten wegen »Vorteilsgewährung« drankriegt. Der 54jährige Rechtsanwalt bestach als Berliner Besta...

Seite 4

Termin Preis

Pro Person im DZ 181 DM, EZ nur auf Anfrage möglich. Leistungen im Preis: Fahrt im Komfortreisebus mit Klimaanlage, Schlafsesselbestuhlung und WC von Berlin-Hauptbahnhof nach Göhren und zurück, 1 x Ü/Vollpension/Travel Charme Hotel »Norperd« in Komfortzimmern mit DU/ WC, Telefon, Radio, TV und Minibar; Programm lt. Beschreibung. Nicht im Preis: Mittagessen am Abreisetag. Mindestteilnehmer- 35...

? Seehofer gegen Notopfer-Verzicht

Bonn (ADN/ND). Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer (CSU) hat sich strikt gegen Forderungen gewandt, angesichts der Überschüsse in der gesetzlichen Krankenversicherung im zweiten Halbjahr 1997 auf das Krankenhaus-Notopfer zu verzichten. Die Politiker, die das fordern, seien »offensichtlich von allen guten Geistern verlassen«, erklärte Seehofer. Er verwies darauf, daß im Krankenhausbereich das ...

? Scientology ist gefährlichste Sekte

Washington (dpa/ND). Die Scientology-Organisation ist nach Einschätzung einer Bundestagskommission eine der gefährlichsten international tätigen Sekten. Dies habe sich bei ihren Gesprächen mit Experten, Juristen und Opfern in den USA bestätigt, sagten Mitglieder der Enquetekommission »Sekten« zum Abschluß ihrer Reise in Wa-“shington. Die Grünen-Abgeordnete Ursula Köster-Lossack sprach von ei...

? Telekom senkt Telefontarife

Bonn (Reuters/ND). Die Deutsche Telekom hat am Sonntag ihre Telefontarife gesenkt. Vor allem die Preise für Ferngespräche am Wochenende, längere Telefonate und Gespräche nach Nordamerika gingen zurück. Bei den Preisen für Ortsgespräche ändert sich nichts. Für die Kunden bedeuten die neuen Tarife nach Angaben von Telekom-Chef Ron Sommer eine Entlastung um zwei Milliarden Mark oder durchschnittlich ...

? Ausländer) agd in Magdeburg

Magdeburg (Reuters/ND). Sechs offenbar rechtsgerichtete Jugendliche haben in der Nacht zum Sonntag in Magdeburg zwei Ausländer angegriffen. Ohne ersichtlichen Grund seien ein 20jähriger Iraker und ein 28jähriger Türke kurz nach Mitternacht von den jungen Männern zunächst beschimpft und anschließend mit Steinen beworfen worden, so ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Opfer wurden leicht verletzt. In...

Steuerfreie Millionäre

Düsseldorf/Hamburg (dpa/ND). Manche Einkommensmillionäre in Nordrhein-Westfalen zahlen praktisch keine Steuern; andere kassieren sogar noch beim Fiskus. Dies ergaben Untersuchungen der nordrhein-westfälischen Finanzbehörden, berichtet der »Spiegel«. Eine Überprüfung in einem Hamburger Finanzamt Mitte September hatte ähnliches zutage gebracht. Dort waren zwölf Personen gefunden worden, die jeweils ...

Reiseverlauf

? 1. Tag: Um 7 Uhr Abfahrt mit dem Bus ab Berlin-Hauptbahnhof. Gegen 12 Uhr Ankunft im Hotel »Norperd« in Göhren. Videovortrag in der Bar- »Mecklenburger Impressionen«. Um 13 Uhr Mittagessen. Um 14.30 Uhr geführter Spaziergang und Dampfzugfahrt mit dem »Rasenden Roland« von Göhren zum Jagdschloß Granitz und zurück. Gegen 17.30 Uhr Rükkankunft und Begrüßung durch den Direktor mit einem Seemannstrun...

Hamburgs Sozialsenatorin trat zurück

Hamburg (dpa/ND). Hamburgs Sozialsenatorin Heigrit Fischer-Menzel (SPD) erklärte am Sonntag ihren Rücktritt. Die Senatorin zog damit die Konsequenz aus einem umstrittenen Millionenauftrag zugunsten einer Stiftung, deren Geschäftsführer ihr Ehemann Peter Fischer ist. Die Stiftung hatte nach der Intervention Fischer-Menzels den Zuschlag als Trägerin einer Alkoholiker-Therapieeinrichtung erhalten. Na...

EEES3EBBSII Aussicht auf Einigung schwindet

Bonn (dpa/Reuters/ND). Vor der heutigen Sitzung des Vermittlungsausschusses zum Großen Lauschangriff haben sich am Wochenende kaum Chancen für einen Kompromiß abgezeichnet. Der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Schäuble lehnte jedes Entgegenkommen gegenüber der SPD ab. Es werde keine Einigung geben, die in Richtung der Forderung der Sozialdemokraten gehe, sagte Schäuble. Auch SPD-Fraktionsgesc...

Nazivorfall in Kaserne

In der Bundeswehr hat sich erneut ein rechtsextremistischer Vorfall ereignet. Cottbus (dpa/ND). Rekruten im brandenburgischen Fliegerhorst Holzdorf haben »Sieg Heil« gerufen, den Hitler-Gruß gezeigt und ausländerfeindliche Parolen gegrölt, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Cottbus, Christoph Otto, mit. Ein Zeuge sei später brutal von Beteiligten zusammengeschlagen worden. Otto bestätigte ...

Demo an einstigem Grenzübergang

Von Peter Liebers, Erfurt »Wird der Osten abgehängt, dann wird der Westen abgesenkt« - unter diesem Motto demonstrierten am Sonnabend ÖTV-Gewerkschafter aus Bayern, Sachsen und Thüringen am einstigen Grenzübergang Rudolphstein. Die Gewerkschafter wollten ihren Forderungen bei den laufenden Tarifverhandlungen Nachdruck verleihen. Dazu gehören die Angleichung der Ost- an die Westtarife sowie der Erh...

Scholz beschwichtigt

Die Auseinandersetzungen um den Bestand der Bodenreform in Ostdeutschland erhielten am Wochenende neue Nahrung. Berlin/Hamburg/Dresden (/ADN/ND/ dpa). Die Folgen der Bodenreform zwischen 1945 und 1949 in der sowjetischen Besatzungszone bleiben nach Angaben des CDU-Politikers Rupert Scholz unangetastet. Anderslautende Äußerungen ostdeutscher Politiker aller Parteien seien »unverantwortliche Stimmun...

Seite 5

Mitsprache als Mittel gegen Jugendgewalt

Zur konservativen Zucht-und-Ordnung-Philosophie gibt es lebbare Alternativen, die spannend sind und Spaß machen-Einsichten nach einem Besuch an der beispielhaften Grundschule in der Kleinstadt Gommern. Daß die Grundschule Gommern etwas Besonderes ist, findet nicht nur Sachsen-Anhalts Jugendministerin Gerlinde Kuppe (SPD), die vergangenen Freitag vor Ort mit Schülern über Kinderrechte diskutierte...

60 Prozent treffen sich nachmittags im Hort

Manche Muttis machen auch regelmäßig beim Unterrichten mit. Eltern, Lehrer und Schüler eint vielfältiges Engagement - auch in gemeinsam verbrachter Freizeit. Hortleiterin Petra Finzelberg freut, daß 60 Prozent der Kinder nachmittags den Hort besuchen. Mitentscheiden ist in Gommern beim Wandertag angesagt, wie ein Schüler der Ministerin erzählt, eine 1. Klasse trifft sich jeden Montag mit der Lehre...

amna Grüne

Für einen Politikwechsel in Schwerin sprach sich Spitzenkandidatin Ulrike Seemann-Katz aus, doch Bundesvorstandsprecherin Gunda Röstel schließt eine Koalition mit der PDS aus. Mit großer Mehrheit wurde Landesgeschäftsführerin Ulrike Seemann-Katz am Samstag auf der Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis90/Die Grünen in Güstrow zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern i...

Gewaltfreie Erziehung und Leben ohne Ausbeutung

385 000 Kinder und Jugendliche waren zu dieser bundesweit ersten Kinderrechtewahl aufgerufen. 89 Prozent aller Schüler der Klassen 1 bis 12 nahmen teil und kürten eine gewaltfreie Erziehung und ein Leben ohne Ausbeutung sowie Informations- und Meinungsfreiheit zu ihren bedeutsamsten Rechten. Als Konsequenz für die Schulen nannte die SPD-Politikerin seinerzeit die Möglichkeit der Schüler, »Lerninha...

immer mehr Gemeinden

Immer mehr christliche Gemeinden engagieren sich für Flüchtlinge in Not, während Bund, Länder und Gemeinden die Asyl- und Flüchtlingspolitik zunehmend verschärfen. 1997 fanden 334 Menschen, 40 mehr als im Vorjahr, Zuflucht in Kirchengemeinden und Klöstern. Die Zahl der neu eröffneten Kirchenasyle stieg von 43 auf 59 Vor einer Abschiebung bewahrt wurden 119 der Flüchtlinge. Diese Zahlen weist der J...

Siegerrecht oder Sieg des Rechts?

Ein halbes Jahr nach dem Urteil im Politbüroprozeß liegt eine Dokumentation über dessen Ende vor. Zur Buchpremiere in Berlin am Freitagabend waren Politiker von Bündnis 90/Grüne, CDU, PDS und SPD geladen, um miteinander und mit dem Publikum über »Siegerrecht oder Sieg des Rechts?« zu streiten. Einig wurden sie wieder nicht. Ein halbes Jahr nach Ende des Politbüroprozesses am Berliner Landgericht...

Seite 6

Großer Lauschangriff und Notstandsgesetze

Die heftigen, wenn auch verspätetet in Gang gekommenen Auseinandersetzungen über die Zielpunkte des Großen Lauschangriffs haben bisher einen wesentlichen Zusammenhang au-ßer acht gelassen: Die herrschende politische Klasse muß einkalkulieren, daß die von ihrem neoliberalen Wirtschaftssystem zunehmend produzierte Armut auf der einen Seite und die Anhäufung von enormen, der sozialen Kontrolle entzog...

Von Ernst Reuß

Auch heutzutage wird das Strafprozeßrecht wieder heftig umgestaltet. Neuester Anlaß ist der »Große Lauschangriff«. Insbesondere im Vermittlungsausschuß wird sich zeigen, ob die groß angekündigten, hauptsächlich kosmetischen Nachbesserungen auf Initiative der SPD noch zum Erfolg führen werden. Ein Rückblick, insbesondere auf die letzten 30 Jahre, soll zeigen, wie sich das Grundgesetz und das Strafp...

Seite 7

? Balcerowicz Chef der UW

Warschau (Reuters/ND). In Polen ist Finanzminister Leszek Balcerowicz am Wochenende von der Freiheitsunion (UW) als Parteichef bestätigt worden. Nach Meldung der Nachrichtenagentur PAP stimmten 475 Delegierte für Balcerowicz, den Chefplaner des harten polnischen Reformkurses, 62 stimmten gegen ihn. Die UW regiert in Polen in Koalition mit dem Wahlbündnis Solidarität (AWS)....

? Teenager zum Tode verurteilt

Washington (epd/ND). Im US-Bundesstaat Florida ist laut Zeitungsberichten vom Wochenende ein Teenager wegen Doppelmordes zum Tod verurteilt worden. Der zur Tatzeit 16jährige Rod Ferrell sei der Anführer eines »Vampir-Kults« gewesen, urteilte das Gericht in Tavares. Ferrel habe im November 1996 die Eltern einer Sympathisantin des Kultes umgebracht. Er soll auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet we...

? Schlag gegen Oppositionelle

Rangun (Reuters/ND). In Myanmar (Burma) sind nach Angaben der regierenden Militärs 40 Personen unter dem Verdacht der Verschwörung gegen den Staat festgenommen worden. Zudem hätten die Ermittlungen ergeben, daß die seit Januar inhaftierten Mitglieder der Demokratischen Studenten Front Burmas Verbindungen zur oppositionellen Nationalen Liga für Demokratie von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu...

Zuphall

In der Ruinenstadt Pompeji ist ein von sittenstrengen Archäologen des 19 Jahrhunderts angebrachtes »Feigenblatt« buchstäblich im Regen versunken. Die anhaltenden Niederschläge in Pompeji hätten eine Stucktafel an einem Wohnhaus in der antiken Via degli Augustali aufgelöst, berichtete die Zeitung »II Mattino« am Sonntag. Dahinter verbarg sich seit mehr als hundert Jahren eine Darstellung des kleina...

? Hunderttausende verlieren Spargeld

Tirana (dpa/ND). Die fünf größten der dubiosen albanischen Geldinstitute, die mit Zinsversprechungen von bis zu 14 Prozent im Monat bei Anlegern Hunderte Millionen Dollar abkassierten, sind pleite. Das bestätigt ein im Auftrag der albanischen Regierung erstellter Bericht der Londoner Bewertungsfirma Deloitte & Touche, der am Sonntag in Tirana veröffentlicht wurde. Damit verlieren Hunderttausen...

? Spendengelder ungenutzt

Prag (dpa/ND). In Tschechien liegen auch sechs Monate nach der Hochwasserkatastrophe immer noch Millionen Kronen ungenutzt auf den Spendenkonten. Nach Angaben der Zeitung »Mlada fronta Dnes« gingen im vergangenen halben Jahr etwa 800 Millionen Kronen (42 Millionen Mark) an Spenden ein, darunter mehr als 16 Millionen Mark aus Deutschland. Davon ruhe noch über ein Viertel aui den Konten des Tschechi...

? Dissidenten festgenommen

Peking. In China sind wenige Tage vor Beginn der Jahressitzung des Nationalen Volkskongresses zwei weitere Dissidenten festgenommen worden. Nach Angaben der in Hongkong ansässigen Bewegung für Menschenrechte und Demokratie in China wurde in der Provinz Anhui am Sonnabend Ma Lianggang von Polizisten in Zivil ohne Erklärung aus seiner Wohnung abgeführt. Am Vorabend sei in Shanghai der Dissident Zhan...

Trotz Streits wird verhandelt

Jerusalem/Gaza (dpa/ND). In den stokkenden Nahost-Friedensprozeß kommt offenbar wieder Bewegung. Der israelische Kabinettssekretär Danny Naveh und Netanjahu-Berater Uzi Arad reisten am Sonntag nach Rundfunkberichten zu Friedensgesprächen an einem geheimen Ort ab. Nach Zeitungsberichten ist Israel auch zu neuen Gesprächen mit Syrien über mögliche Truppenabzüge von den 1981 annektierten Golan-Höhen ...

Protest gegen Projekt für Staudamm

Budapest (dpa/ND). Die Vereinbarung zwischen Ungarn und der Slowakei über den Bau eines Donaukraftwerkes bei Nagyvaros nördlich von Budapest ist in Ungarn auf heftige Kritik gestoßen. Am Sonnabend demonstrierten in Budapest mehrere Tausend Umweltschützer gegen das geplante Vorhaben. Die Liberalen, kleiner Koalitionspartner der regierenden Sozialisten, kündigten an, daß ihre Minister ein Veto gegen...

? Iran: Neue Ära der Beziehungen

Teheran (Reuters/ND). Zwischen der Europäischen Union und Iran hat nach den Worten des iranischen Außenministers Kamal Charrasi eine neue Ära der Zusammenarbeit begonnen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem italienischen Außenminister Lamberto Dini sagte Charrasi am Sonntag in Teheran, die Zeit der gegenseitigen Kritik sei vorbei. Iran sei jetzt uneingeschränkt bereit, mit den europäisch...

IWF-Reformen greifen nicht

Jakarta (Reuters/ND). Die mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) vereinbarten Reformen zur Bewältigung der Finanzkrise in Indonesien haben nach den Worten von Präsident Suharto nicht gegriffen. In einer Rede zur Eröffnung der Sitzung der Beratenden Volksversammlung sagte Suharto am Sonntag in Jakarta, die Finanzkrise sei ernster und umfassender, als sich das jemand habe vorstellen können. Das...

Jelzin entläßt drei Minister

Moskau (dpa/ND). Rußlands Präsident Boris Jelzin hat wie angekündigt drei Kabinettsmitglieder entlassen. Schlüsselressorts waren nicht davon betroffen. Obwohl die Regierung vor allem wegen mangelnder wirtschaftlicher Erfolge unter Druck steht, blieben die sogenannten Reformer und Ersten Vizeministerpräsidenten Anatoli Tschubais und Boris Nemzow ebenso auf ihren Posten wie Wirtschaftsminister Jakow...

20 Tote bei Unruhen

Belgrad/Pristina (dpa/Reuters/ND). Die seit Tagen andauernden heftigen Zusammenstöße zwischen starken Polizeieinheiten und bewaffneten Albanern haben in der südserbischen Provinz Kosovo am Wochenende mindestens 20 Menschen das Leben gekostet. Das serbische Innenministerium gab am Sonntag abend in Belgrad bekannt, bei den Feuergefechten in den Ortschaften Srbica und Glogovac westlich der Provinzhau...

Dramatische Lage im Bundesstaat Chiapas

Mexiko-Stadt (dpa/ND). Im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas werden die Menschenrechte nach Angaben einer internationalen Beobachtergruppe massiv verletzt. »Wir konnten feststellen, daß die Realität im Staate Chiapas noch dramatischer ist, als wir sie uns vorgestellt haben«, sagten Sprecher der regierungsunabhängigen Internationalen Zivilkommission für die Beobachtung der Menschenrechte nach ein...

Gingrich will Angriffsdrohung

Die oppositionellen Republikaner im Kongreß haben die USA-Regierung zum Veto gegen jede Irak-Resolution aufgefordert, die ohne Angriffsdrohung ist. Washington (Reuters/dpa/ND). Der Präsident des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, sagte am Wochenende in Washington, die USA sollten im Sicherheitsrat weiter auf eine Resolution dringen, die Irak massive Angriffe androhe, sollte das Land die Rüstungs...

USB Erneut »schwebendes Parlament« gewählt

Die Würfel bei den indischen Parlamentswahlen sind gefallen, obwohl noch ein Wahlgang am 7. März aussteht. Nach der dritten Runde am Sonnabend wurden vom indischen Fernsehen Doordarshan Hochrechnungen veröffentlicht. Demzufolge werden die extrem hinduistische Indische Volkspartei (BJP) und ihre Verbündeten 244 Sitze (von insgesamt 545) erhalten. Auf dem zweiten Platz folgen die Kongreßpartei und i...

Seite 8

Starker Abgang von Michal Kovac

Die Raumpflegerin weinte, die Garderobiere weinte, die Journalisten weinten. Kollektive Trauer herrschte bei der Abschiedspressekonferenz des slowakischen Staatschefs Michal Kovac. Eine slowakische Reporterin gab gar Einblick in ihr Seelenleben: »Als Sie in Ihr Amt gewählt wurden, bekam ich Depressionen. Jetzt habe ich wieder welche, weil Sie Ihr Amt verlassen«, gestand sie. Die unterschiedliche...

Ein »Jugghi« am Rande Delhis

Die Parlamentswahlen in Indien treten in die Endphase: Kommenden Sonnabend folgt der letzte Wahlgang, schon machen die Ergebnisse von Hochrechnungen die Runde. Ganz am Rande der indischen Metropole liegt Tigri. Es gehört zu »Outer Delhi«, wo vom hauptstädtischen Glanz kaum noch etwas zu spüren ist. Einen beträchtlichen Teil dieses Wohngebietes nimmt ein »Jugghi« ein. So lautet das Hindiwort für ...

wsm Serben verlassen Ostslawonien

Vier Wochen nach dem Abzug der Friedenstruppe UNTAES und der Übergabe Ostslawoniens an Kroatien stellte die internationale Beobachterkommission zur Erfüllung des Erduter Abkommens fest, daß sich die Serben in Kroatien immer unsicherer fühlen. Als William Worker, letzter UN-Administrator Ostslawoniens, am 15. Januar Kroatien verließ, mahnte er Präsident Franjo Tudjman, seine Zusagen zur. Realisie...

Garaudy zu hoher Geldstrafe verurteilt

Der Philosoph Roger Garaudy wurde letzten Freitag von einem Pariser Gericht wegen »Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit« und »rassistischer Verleumdung« zu einer Geldstrafe von 120 000 Franc (ca. 36 000 Mark) verurteilt. Die Richter sahen als erwiesen an, daß Garaudy in seinem Buch »Die grundlegenden Mythen der israeli-' sehen Politik« die Existenz der Gaskammern von Auschwitz in Fra...

Seite 9

Wohnungen privatisieren

Bonn (dpa). Der Zentralverband der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer hat eine Privatisierung der öffentlichen Wohnungsbestände gefordert. Damit mehr Menschen zu eigenen vier Wänden kommen könnten, sollten Städte und Gemeinden verstärkt Mietin Eigentumswohnungen umwandeln, sagte Verbandspräsident Friedrich-Adolf Jahn. Nur so lasse sich in einem überschaubaren Zeitraum das Ziel der Bund...

Expansionsphase ist abgeschlossen

Trotz alledem ist bei Neuling und Wienhold die Liebe zur Platte ungebrochen. Denn das seien ganz vernünftige Wohnungen. »Das haben wir schon erkannt, als sie im Westen noch niedergeredet wurden.« Weitere Kontingente sol- len allerdings nicht mehr aufgekauft werden. »Unsere Expansionsphase ist abgeschlossen«, konstatiert Wienhold. Jetzt sollen die 16100 Wohnungen saniert werden, und zwar bis 1999 A...

Eine kapitale Liebe

Nach der Wende taugten Plattenbauten alias Arbeiterschließfächer alias Schlafsilos allenfalls zum Rümpfen westlicher Nasen. Mittlerweile lassen sich mit ihnen sogar prima Geschäfte machen. Für Berlin, mit 273 000 solchen Wohnungen Platten-Mekka schlechthin, entwickelt sich der Verkauf von Sanierungstechnologien zum Exportschlager. In Berlin sitzt auch jene Firma, die sich selbst als »größter priva...

Audis sahnt billig ab

In Leipzig gelang ihnen 1995 der Durchbruch: Für 170 Millionen Mark, kaum 600 pro Quadratmeter, kauften sie 4500 Wohnungen der Wohnungsbaugesellschaft. »Damit übernahmen wir eine Pilotfunktion in den neuen Bundesländern«, loben sich die Aubis-Leute. Danach ging's Schlag auf Schlag: 1300 Wohnungen in Görlitz, 1800 in Schwerin, 1000 in Dresden, 1500 in Brandenburg, 3000 in Cottbus, dazu weitere Kont...

Für kürzere Arbeitszeit bei vollem Lohn

»Die Entscheidung wird im Westen fallen, ob die PDS bei der Bundestagswahl fünf Prozent erhalten wird.« Dort müsse die Partei vor allem versuchen, Stimmen von Linken über die Gewerkschaften zu erreichen, so Harald Werner, bei der PDS-Bundestagsgruppe für Gewerkschaftspolitik zuständig, auf dem Treffen der AG Betrieb & Gewerkschaft der PDS am Wochenende in Bremen. Dementsprechend diskutierte di...

eh Staatsbau als Finanzmarktventil

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena erhältin den nächsten Jahren ein neues hochmodernes Klinikum. Das Bemerkenswerteste ist die Finanzierung des 1,2 Milliarden Mark teuren Vorhabens. Als einen entscheidenden Qualitätssprung für die Krankenversorgung sowie medizinische Lehre und Forschung in Thüringen bezeichnete Rektor Prof. Georg Machnik bei der Präsentation des Projektes das »Klinikum 2000...

Seite 10

Von Norbert Suchanek

Mit durchschnittlich 1,8 Urlaubern je Quadratkilometer Fläche hat Honduras nach Nikaragua mit 1,1 Urlaubern je Quadratkilometer die geringste Tourismusdichte Mittelamerikas. Doch dies trifft nicht auf die 238 Quadratkilometer kleinen Islas de la Bahia vor der atlantischen Küste des Landes zu. Dort ex-?plodierte der Tourismus förmlich von rund 1OOO Urlaubern im Jahr 1971 auf gut 40 000 im Jahr 1994...

EB! Mehr Schutz mit weniger Normen

Ein modernes Umweltrecht aus einem Guß soll dem Umweltschutz mehr Gewicht und Schlagkraft verleihen. Die Enquete-Kommission »Schutz des Menschen und der Umwelt« des Bundestages, die den Entwurf für ein Umweltgesetzbuch (UGB) kürzlich entgegennahm, lobte diesen als »Jahrhundertwerk«. Bislang noch ist das Umweltrecht über viele verschiedene Gesetze verstreut. Das geplante UGB soll mit dem bisherige...

ma Lachse bis nach Basel?

Salmo salar P., der große atlantische Lachs, sollte eigentlich schon wieder im Rhein heimisch sein. Die Wasserqualität zumindest lasse dies zu, wurde auf der 12. Tagung der Rhein-Ministerkonferenz Ende Januar in Rotterdam festgestellt. Bis der Lachs und andere Wanderfische jedoch tatsächlich wieder ihre traditionellen Laichgebiete in den Nebenflüssen des Ober- und Hochrheins erreichen können, müss...

eeüsq Nichtstun im Vertrauen auf die Natur?

Wozu für die Sanierung von Altlasten Milliardensummen ausgeben, wenn sich eine geradezu ideale Alternative anbietet: Man überläßt diesen Prozeß im kontaminierten Boden oder Grundwasser einfach den Selbstreinigungskräften der Natur. Sie machen es möglicherweise zum Nulltarif. Nichtstun im Vertrauen auf die Natur - ein verführerischer Gedanke angesichts leerer öffentlicher Kassen. Auf der kürzlich...

Seite 11
Rainer Kirsch

Mein liebstes Brecht-Gedicht

Am 10. Februar jährte sich der Geburtstag Bertolt Brechts zum 100. Mal. Wir wollen ihn ehren, so wie er es vielleicht selber gerne gesehen hätte: indem wir Gedichte von ihm veröffentlichen - in einer ganz persönlichen Auswahl. In loser Folge laden deutsche Autoren zur Brecht-Lektüre ein....

Sitzgelegenheit

Foto: Wolfgang Schmidt Der Audienzsessel von 1719 wäre wohl die prächtigste Gelegenheit zum Ausruhen beim Rundgang durch die Ausstellung »Unter einer Krone« Die Schau zur Union Polen-Sachsen in den zum größten Teil noch'Tm Rohbau befindlichen Paraderäumen des Dresdner Residenzschlosses zog seit ihrer Eröffnung Ende November '97 über 100 000 Besucher an. Die rund 850 Kunstwerke und seltenen Zeitdok...

Finnische Landschaft

Fischreiche Wässer! Schönbaumige Wälder! Birken- und Beerenduft! Vieltoniger Wind, durchschaukelnd eine Luft So mild, als stünden jene eisernen Milchbehälter Die dort vom weißen Gute rollen, offen! Geruch und Ton und Bild und Sinn verschwimmt. Der Flüchtling sitzt im Erlengrund und nimmt Sein schwieriges Handwerk wieder auf: das Hoffen. Er achtet gut der schöngehäuften Ähre Und starker Kreatur, di...

Stölzl allein im Rennen

Berlin (dpa/ND). Nachdem die Stiftung Preußischer Kulturbesitz seit Monaten gelähmt war, da sich Bund und Länder als Stiftungsträger nicht auf einen gemeinsamen Nachfolger für den in Ruhestand getretenen Präsidenten Werner Knopp einigen konnten, hatte Klaus-Dieter Lehmann, Direktor der Deutschen Bibliothek in Frankfurt am Main, seine Kandidatur vergangene Woche zurückgezogen. Derzeit kandidiert nu...

Jüngling ehrenhalber

Musikkritiker sind gewöhnlich gute Menschen. Böse Menschen lieben keine Lieder, und sie lieben vermutlich auch Dirigenten nicht. Die Güte des ND-Musikkritikers Hansjürgen Schaefer kannte keine Grenzen, als er unlängst den Dirigenten Kurt Sanderling im Konzerthaus am Gendarmenmarkt mit der Berliner Staatskapelle Bruckner und Mahler musizieren hörte. Schaefer war vom Brio der Musik unter Sanderlings...

Hans-Dieter Schutt

Ein Ort, viele Welten

Die Beständigkeitskraft des wirklichen Stadttheaters beruht auf der heilig gepflegten Tradition der Gefangenennahme: Ort bindet nicht.nur Vv Ort fesselt auch; besonders Schauspieler. Aber das Körnchen Wahrheit, das die Kunst mahlt, setzt am wenigsten voraus, daß das Theater zur Mühle wird. Dies sei festgestellt in Anbetracht der Tatsache, daß der Schauspieler Gert Gütschow (nach Beginn in Rostock,...

Gerhard Ebert

Misanthropisch

Erfreuliches Wiedersehen mit Margarete Taudte am Deutschen Theater in Berlin. Unter Wolfgang Langhoffs Regie spielte sie 1954 neben Ernst Busch (Mephistopheles) und Wolfgang Langhoff (Faust) die Margarethe in Goethes »Faust«. Ihr gefühlsreiches Gretchen, zwar rührendes Opfer, wuchs zur tragischen Heldin. Seelische Kraft war das mimische Potential der jungen Darstellerin und ist es heute. Jetzt spi...

ndPlusIrene Runge

Der »Störfaktor«

Es gab kein glättendes Ritual, keine Schlagworte der Betroffenheit, nicht gefällige Klezmer- oder schmachtende jiddische Folklore, sondern zeitgenössische israelische Kammermusik. Präsent im großen Saal der Akademie der Künste (AdK) war am Freitagabend zwar auch Berliner Politprominenz einschließlich des Regierenden, doch die Ausstellungseröffnung wie der große Veranstaltungsreigen zum 50. Geburts...

Seite 12
Ronald Sassning

Fememord in der Husarenstraße?

Als am Nachmittag des 3. März 1933 Ernst Thälmann und seine engsten Mitarbeiter Werner Hirsch, Erich Birkenhauer und Alfred Kattner von der Polizei verhaftet werden, spricht Hans Kippenberger, Leiter des Militärpolitischen Apparates der KPD, von einer »Katastrophe und Schande vor der ganzen Internationale«. Wie konnte das geschehen? Warum wurde der KPD-Vorsitzende nicht besser geschützt? Aber da s...

ndPlusZhores Medwedjew

Georgische Langlebigkeit

Wer kennt sie nicht, die Legenden über eine besondere Langlebigkeit der Georgier. Fleißig befördert wurden sie Anfang der 30er Jahre von dem gebürtigen Georgier Josef Wissarionowitsch Stalin. 1937 begründete Prof. Alexander A. Bogomolez, damals eine Autorität auf dem Gebiet der Gerontologie, eine spezielle Abteilung an der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften zur Erforschung der Langlebigkeit ...

Seite 13

Einer der wärmsten Winter seit 230 Jahren

(ADN). Mit einem Temperaturmittel von 3,8 Grad gehörte der Winter 1997/98 in Berlin zu den wärmsten der vergangenen 230 Jahre. Das teilte der- private Wetterdienst meteofax am Sonn; abend mit. Genauso mild war es 1974/75. Höher kletterte das Quecksilber nur 1989/90. Vergleichbares läßt sich bis 1763/64 nicht finden. Extrem mild erwies sich der Februar, er wurde in Dahlem mit einem Mittel von 5,9 G...

1961

5.00 Flug-Informationen 6.00 U-Bahn 7.00 Journal 7.30 EXPO 2000 Hannover 7 45 Kulturgut 8.00 plenum 8.30 Similia Similibus Homöopathie - die Kraft aus dem Nichts 9.00 Sabine Christiansen 10.00 Ökologo - die Umweltreportage 10.30 Abendschau 10.55 SportPalast 11 45 Harlem Hip-Ho US-Serie von 1992 12.13 Abendschau Telegramm 12.15 berliner »ring« Das aktuelle Streitgespräch 12.58 Abendschau Telegram...

Für Wende in der Verkehrspolitik

(ADN). Eine Wende in der Berliner Verkehrspolitik hat der Verkehrsexperte von Bündnis 90/Die Grünen, Michael Cramer, gefordert. Seit Bestehen der Großen Koalition 1991 seien die BVG-Preise verdoppelt worden und Millionen von Fahrgästen abgewandert. Cramer forderte politische Rahmenbedingungen, die der BVG das Überleben ohne Erhöhung der Fahrpreise erlau- tenbau-Stadtteil Neuberesinchen können Mind...

CDU-Spitze billigt Bezirksreform

(ADN). Die Berliner CDU hat am Sonnabend den Kompromiß der Koalition zur Bezirksreform gebilligt. Auf einer gemeinsamen Sitzung des Landes- und des Fraktionsvorstandes habe es »breite Zustimmung gegeben«, teilte der Berliner CDU-Generalsekretär und Parlamentarische Geschäftsführer, Volker Liepelt, mit. Das berechtige zu der Hoffnung, daß das Paket aus Verwaltungs-, Parlaments,- Senats- und Bezirks...

Königsränke: Ans Volk keine echten Konzessionen

Keine Konzession irgendeiner Art der Erneute geben«. In diesem Vorsatz stimmten die Könige und Fürsten, deren Reiche an Preußen grenzten, mit dem Preußen-König Friedrich Wilhelm IV (1795-1861) Anfang März überein. Am 2. März wies König Friedrich August II. von Sachsen (1797-1854) die Forderungen einer Deputation der Leipziger nach Reorganisation der Bundesverfassung, Pressefreiheit und Volksvertre...

Heute: 2. März 1848

Bevölkerung die Unterstützung durch königlich preußische Truppen angeboten. Anfang März antwortete nun der sächsische König mit »innigstem Dank« für das brüderliche Angebot. »Ich bin noch nicht in der Lage, von meinen Truppen Gebrauch zu machen, veranstalte aber alles, um dies im Notfall tun zu können. Auf meine Truppen kann ich mich gewiß verlassen; Dein Anerbieten in Reserve zu haben, kann mir a...

WN beging 50. Jahrestag

(ND). Den 50. Jahrestag ihrer Gründung beging die Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Verband der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V (WN) am Sonntag mit einer Festveranstaltung im Saal der IG Medien. Auf der Rednerliste stand neben weiteren Grußrednern Werner Pfennig, Mitglied des Hauptvorstandes der IG Medien, als Referent, auf dem Kulturprogramm Gerda Szepanski mit einer L...

PDS fordert rasche Neuwahl des Oberbürgermeisters

(ND-Herrmann). Für Neuwahlen des Potsdamer Oberbürgermeisters »zum frühestmöglichen Zeitpunkt« hat sich ein außerordentlicher Kreisparteitag der Potsdamer PDS ausgesprochen. Das teilte die Partei am späten Freitagabend mit. Sie werde nicht am Abwahlbegehren gegen Horst Grämlich (SPD) teilnehmen, heißt es in einem Beschluß. Solange die SPD ihren Oberbürgermeister gestützt habe, hätte die Krisensitu...

Wahlkampf mit Abhängigen

»Die PDS wird in Köpenick Herrn Bieski antreten lassen. Das Ziel der PDS ist es, auch noch den letzten Bezirk Berlins zu knacken und auch hier die Mehrheit zu erlangen.« Diese Zeilen stammen aus einem Brief der Köpenicker Sozial- und Gesundheitsstadträtin Helga Walter (SPD) vom 23. Januar an den Behindertenverein Köpenick e.V und erfüllen neben der orthographischen Entgleisung bei der Benennung de...

Seite 14

Wenig Klasse bei US-Titelkämpfen

Mit persönlichen Bestleistungen haben Tim Harden, Tisha Waller und Paul McMullen die US-Hallen-Meisterschaften in Atlanta vor der großen Pleite bewahrt. In Abwesenheit aller Stars gewann Sprinttalent Hardon bei Begräbnisstimmung im riesigen Georgia Dome die 60 m in 6,46 s überlegen vor Ken Brokenburr (6,52). Vor nur knapp 5000 Zuschauern verbesserte Tisha Waller den US-Hallenrekord im Hochsprung a...

Eisbären siegten mit geschickten Kontern

Mannheim kann gegen die Berliner Eisbären in dieser Saison nicht gewinnen. Am 13. Spieltag der Meisterrunde unterlag der Meister in der »Wellblechhalle« von Berlin-Hohenschönhausen mit 4:5 (1.2, 2:2, 1.1), verteidgte aber dennoch die Tabellenspitze (55 Punkte) vor den Eisbären und der Düsseldorfer EG (je 52). 4130 Zuschauer sahen ein packendes Spiel. Im ersten Drittel beherrschten die Berliner die...

Saisoneinstieg mit 9,99 Sekunden

Maurice Greene stellte in Sydney mit 9,99 s eine Weltjahresbestzeit über 100 m auf und unterstrich auf dem Olympiagelände seine Anwartschaft auf Gold im Jahr 2000. Der Weltmeister aus den USA erzielte die erste Zeit unter zehn Sekunden in diesem Jahr sogar bei einem Gegenwind von 0,5 s/m. Fast hätte es an dem milden Abend einen Weltrekord und eine Weltbestleistung gegeben: Der Kenianer Daniel Kome...

Große Sprünge in Valencia

Die deutschen Leichtathleten haben für den Sommer Selbstvertrauen getankt. Bei den 25. Hallen-EM in Valencia fiel die Bilanz mit fünf Titeln, drei zweiten und drei dritten Plätzen besser aus als vor zwei Jahren in Stockholm (4/2/2). Melanie Paschke gewann im Sprint Gold über 60 m und Silber 200 m. Die 27jährige Wattenscheiderin avancierte damit zur erfolgreichsten Teilnehmerin der Titelkämpfe. Für...

Seite 15

Magdeburger Frauen vorn

Heidelberg (dpa). Die Vorjahresmeister SV Nikar Heidelberg bei den Männern und der SC Magdeburg bei den Frauen sind beim Finale um die Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen auf dem besten Weg zum erneuten Titelgewinn. Nach zwei von drei Abschnitten führen die Hausherren das Zwölferfeld der 1. Bundesliga an. Bei den Frauen ist der SC Magdeburg mit 47 163 Zählern der SG Bayer Wuppertal-Uerdingen (...

Chanteur gewann Valenciatour

Valencia (dpa/ND). Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich rollt sich noch ein. Bei der Valencia-Rundfahrt belegte der »Sportler des Jahres« den 97 Rang. Nach den fünf Etappen hatte Ullrich 25-18 min Rückstand zum Sieger Pascal Chanteur aus Frankreich, der mit der Gesamtfahrzeit von 21:50:19 Stunden gewann. Erik Zabel präsentierte sich in ansprechender Verfassung und gewann die erste Etappe. Auf dem fün...

Viertelfinal-Rückspiele

(fettgedruckte Mannschaften im Halbfinale) Frauen, Pokalsieger: Borussia Dortmund - Automobilist Brovary/Ukraine 29:23 (13:10), Hinspiel: 35:25. City-Cup: FHC Frankfurt (Oder) - Rulmentul Brasov/Rumänien 26:24 (14:12), Hinspiel: 33:32; TuS Walle Bremen - U.S. Mios/Frankreich 24:21 (9:6), Hinspiel: 23:20. EHF-Cup: SCP Banska Bystrica - VfB Leipzig 27.22 (14:13), Hinspiel: 27:31. Männer, Champions L...

Olympiasieger Vik mit Millimetersieg

Sapporo (dpa). Olympiasieger Bjarte Engen Vik hat in einem Herzschlagfinale den ersten Weltcupwettbewerb der Nordischen Kombinierer nach Nagano für sich entschieden. Der Norweger lag nach dem 15-km-Langlauf in Sapporo die Winzigkeit von 0,8 s vor dem Österreicher Mario Stecher. Jens Deimel (Winterberg) sorgte als Siebter für ein gutes Resultat aus deutscher Sicht. Der 27 Jahre alte Sauerländer lag...

Dominanz im Europacup

Die Männer-Bundesligisten geben im Handball-Europapokal' weifer den Ton an. Dagegen hat sich die Zahl der deutschen Frauenteams nach den Viertelfinalrunden verkleinert. Meister TBV Lemgo reichte am Sonnabend im Rückspiel gegen den portugiesischen Titelträger ABC Braga ein 26:26, um das Halbfinale der Champions League zu erreichen. Lemgo ist das dritte deutsche Team nach der SG Wallau-Massenheim (1...

Weltcup an Hermann Maier

Yong Pyong/Südkorea (dpa). Doppelolympiasieger Hermann Maier hat als erster österreichischer Skirennläufer nach Karl Schranz 1970 den Gesamtweltcup gewonnen. Der Flachauer belegte beim Riesenslalom im südkoreanischen Yong Pyong in 2:23,01 min den dritten Platz hinter dem Schweizer Michael von Grünigen (2:22,35) und seinem Landsmann Christian Mayer (2:22,75). Damit ist Maier bereits vor dem Saisonf...

Ohne Sieg der Beste

Sven Hannawald ist endgültig der neue »Überflieger« der deutschen Skispringer. Der 23 Jahre alte Mannschafts-Silbermedaillengewinner von Nagano gewann am Sonntag im norwegischen Vikersund den Gesamtweltcup im Skifliegen. »Ich freue mich riesig, daß ich endlich etwas Großes gewonnen habe«, sagte der gebürtige Vogtländer, der in Hinterzarten im Schwarzwald lebt, freudestrahlend. Hannawald, der mit s...

Glanzlos, aber WM-Chance gewahrt

Axel Schulz bezwang Julius Francis nach Punkten, ohne zu überzeugen Foto: Reuters Axel Schulz ist auf dem Wege zu seiner vierten WM-Titelchance, doch ob er jemals ganz oben ankommt, darf auch nach seinem Sieg am Sonnabend in der Dortmunder Westfalenhalle weiter stark bezweifelt werden. Der 29jährige Schwergewichtler aus Frankfurt (Oder) schlug den als Ersatzmann eingesprungenen Engländer Julius Fr...

Seite 16

Ägypten holte Afrika-Cup

Ouagadougou. Ägyptens Auswahl gewann in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou überraschend den 21. Afrika-Cup. Im Finale bezwang der Außenseiter den Titelverteidiger Südafrika mit 2:0 (2:0). Dritter wurde die Demokratische Republik Kongo, die im »kleinen Finale« gegen Gastgeber Burkina Faso im Elfmeterschießen mit 4:1 siegte, nachdem es zwischen beiden Teams nach 90 Minuten 4:4 gestanden hatte....

Europapokal live im Fernsehen

Hannover. Die Europapokalspiele in dieser Woche sind live im Fernsehen zu sehen: ARD am Dienstag (20.45 Uhr) das Viertelfinale-Hinspiel von UEFA-Cupsieger Schalke 04 bei Inter Mailand; RTL am Mittwoch (20.45 Uhr) in der Champions League Bayern München gegen Borussia Dortmund; Bayer Leverkusen gegen Real Madrid ist zeitgleich und verschlüsselt bei Premiere zu sehen; DSF am Donnerstag (20.45 Uhr) da...

Keine Blöße

Berlin (ND). In der Regionalliga Nordost gab sich der Spitzenreiter Tennis Borussia auch am 24. Spieltag keine Blöße und siegte zu Hause mit 4.1 gegen Erfurt. Tennis Borussia - Erfurt 4:1 (2:0), Eisenhüttenstadt - 1. FC Magdeburg 3:4 (1:4), Chemnitzer FC - FC Berlin 2:1 (0:0), Stendal - Dynamo Dresden 1:0 (0:0), Spandau - Nordhausen 1:0 (0:0), Plauen - Sachsen Leipzig 1:0 (0:0), Reinickendorf - ...

Stellvertreter: Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712)

Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Wolfgang Richter (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Reinhard Fricke (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretariat Reinhard Götze (714) Marketingleitenn/An...

ndPlusHeinz Schumacher, Bendorf/Rhein

Interviews abschaffen?

Immer wieder gibt es Forderungen aus Bundesligakreisen, die Interviewrunde kurz nach Schluß eines Spieles abzuschaffen. Dabei werde doch nur Blech geredet. Blech? Der tiefere Grund ist der-Unmittelbar nach einer erregenden Partie tragen manche Aktive noch das Herz auf der Zunge. Musterbeispiel: Lothar Matthäus. Kürzlich erlegte er sich selbst die Kasteiung eines Redeverbotes auf und litt darunter ...

Zwickau kaum noch zu retten

In der 2. Bundesliga hat der 1. FC Nürnberg durch einen 3.1-Heimsieg über den VfB Leipzig die Tabellenspitze vor Eintracht Frankfurt übernommen. Der bisherige Tabellenführer SC Freiburg trifft erst heute im Spitzenduell auf den FC Gütersloh. Am Tabellenende hat sich die Lage für Schlußlicht FSV Zwickau nach dem 1.1 zu Hause gegen den Neuling Greuther Fürth weiter zugespitzt. Der abstiegsgefährdete...

Ein gerechtes Remis

Die beiden Torjäger haben in einem rassigen Nordostderby zwischen Hertha BSC und dem FC Hansa Rostock für eine gerechte Punkteteilung gesorgt. Der Berliner Preetz (52.) mit seinem neunten Saisontor sowie der Rostocker Barbarez (58.) mit seinem zehnten Treffer (58.) markierten das 1.1. Vor 71 018 Zuschauern im fast ausverkauften Berliner Olympiastadion unterstrichen beide Teams ihre Ambitionen auf ...