Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 24.09.1998

Seite 1

»Erststimme für Petra Pau«

Berlin (ND-Nolte). Eine Wahlerinitiative zur Unterstützung der PDS-Direktkandidatin Petra Pau hat sich in ihrem Berliner Wahlkreis Mitte/Prenzlauer Berg gebildet. 77 Erstunterzeichner, darunter viele namhafte Künstler, rufen auf: »Erststimme für Petra Paul«. »Der Bundestag braucht eine Rote aus Berlins Mitte«, begründeten am Mittwoch vier Unterzeichner vor der Presse ihr Engagement. Die parteilose...

Frank Wehner

Jäger der vertanen Zeit

Wer sieben Monate halbwegs nutzt, kann vieles schaffen - sofern man nicht der mächtigste Militärpakt der Erde ist. In pimeto Kosovo zumindest hat die NATO in dieser Frist nur eins gesichert, daß im Gedanken an die Flüchtlinge, denen der Winter droht, allen die Haare zu Berge stehen. Sieben Monate wurden verloren mit Gerede, dem Schmieden von Plänen, um Milosevic in die Knie zu zwingen, mit Drohgeb...

Sicherheitsrat einigt sich endgültig auf Kosovo-Resolution

Der UNO-Sicherheitsrat hat sich am Mittwoch endgültig auf den Text einer lange umstrittenen Resolution zu Kosovo geeinigt. Die förmliche Verabschiedung sollte nach Angaben von Mitgliedern des höchsten UNO-Gremiums am späten Mittwoch abend erfolgen. New York/Belgrad/Brüssel (dpa/ND). Die Entschließung des Sicherheitsrates beruft sich auf Kapitel VII der UN-Charta, enthält aber in den beschlossene...

msm PDS fordert von Wirtschaft: Zwangsarbeiter entschädigen

Eine Initiative für die vollständige Entschädigung aller Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, aller Opfer des Naziregimes und ihrer Nachkommen hat der Parteivorstand der PDS vom Bundesverband der Deutschen Industrie gefordert. Berlin (ND). Der PDS-Vorsitzende Lothar Bisky und sein Stellvertreter Wolfgang Gehrcke rufen BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel in einem Brief dazu auf, den Prozeß »zu besc...

Seite 2

SPD kämpft um Minuswachstum

45,1 bzw 46,2 Prozent für Rot/Grün reichen für den Politikwechsel in Bonn, befindet der mit PDS-Stimmen gewählte Ministerpräsident Reinhard Höppner aus Sachsen-Anhalt im Kurier-Kiez Nr 4, der Wahlzeitung der SPD für Prenzlauer Berg und Mitte in Berlin. Man brauchte dann nur rund eine Million Stimmen weniger als beim Modell plus PDS. Deshalb müsse man auf jeden Fall den Einzug der PDS in den Bundes...

Unvollständig

Zu Kohl-Ernte - Rente (ND vom 23. 9.S: Der Beitrag ist bei aller Richtigkeit der Aufzählung unvollständig, da er nicht ein Wort zu den miesen Seiten der seit 1990 betriebenen Ost-Rentenpolitik Bonns enthält. Nur einige Fakten dazu: Trotz gegenteiliger Versprechungen eine um 300 Mark niedrigere Durchschnittsrente im Osten bei gleichen, teilweise sogar höheren Preisen und Tarifen in den neuen Bundes...

Keine neuen Barrieren

Zu »Zug fährt ab - Rollstuhlfahrer bleiben stehen« (ND vom 22. 9J: Leider ist es keine Seltenheit, daß Rollstuhlfahrer draußen bleiben. Die Bahn AG weigert sich, systematisch behindertengerechte Waggons einzuführen. Niemand verlangt, daß alles sofort für uns nutzbar ist. Aber zumindest dürften keine neuen Waggons in Dienst gestellt werden, die Behinderte von der Mitreise ausschließen. Wer immer ne...

Wahlwerbung der SPD makaber

Meine Mutter erhielt ein Schreiben des SPD-Landesverbandes Berlin, unterzeichnet (Druck) von Dr Norbert Meisner (Geschäftsführer der Berliner SPD). Das Schreiben war adressiert an Paul Krause, Suhler Straße 44, 12623 Berlin. Da sich mein Vater in der Vergangenheit für die SPD interessiert hatte (er war 1945/46 Mitglied), möchte man sich vergewissern, ob er weiterhin an Kontakten zur SPD interessie...

ndPlusClaus Dümde

Nicht kneifen

Nun hat Brandenburgs Ministerpräsident in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde eingelegt. Macht das Sinn? Die Behauptung, Stolpe sei in der DDR »über 20 Jahre im Dienst des Staatssicherheitsdienstes tätig gewesen«, kommt dadurch nicht aus der Welt. Am Ende würde höchstens ihre Wiederholung verboten. Lohnt das Aufwand und Kosten, weitere Steuergelder? Falls in Karlsruhe über die Beschwerde verhandelt wi...

Mechthild Hahne

Herbstritual

Der Einbruch beim Bau im Osten gehört fast schon zum herbstlichen Ritual wie das Färben und Fallen der Blätter- leere Auftragsbücher, unbeglichene Rechnungen und Löhne, neue Insolvenzrekorde und höchste Arbeitslosenquote. Die Bauwirtschaft war und ist ein Sorgenkind. Deren Probleme wurden erst bewußt herbeigeführt und werden nun offenbar hingenommen wie der Wechsel der Jahreszeiten: Neue Tarifvere...

ndPlusOlaf Standke

Offene Rechnung

In Washington hat das große Feilschen begonnen. Nachdem die Video-Runde in der Präsidenten-Affäre wohl eher an Bill Clinton gegangen ist, hat sich seine Crew für eine Doppelstrategie entschieden: auf der einen Seite scharfe Angriffe gegen den manipulativen Charakter des Starr-Reports, auf der anderen Schuld- und Sühnebewußtsein zeigen, offen für einen Tadel des Kongresses oder eine Geldstrafe. Ein...

ndPlusPeter Richter

Kampfansage

Lange hat der wahlbedingte Burgfrieden zwischen CSU-Chef Theo Waigel und Ministerpräsident Edmund Stoiber nicht gehalten. Das allgemeine Lob am bayerischen Landtagswahlsieger ließ seinen Vorsitzenden nicht ruhen; unvermittelt warnte er vor Kanzlerambitionen Stoibers: »Wir werden wieder überall gegrüßt, aber ob wir überall gewählt werden, steht auf einem anderen Blatt«. Das weiß natürlich auch der ...

Der Elegante

Igor Iwanow (53) Der neue Hausherr am Smolensker Platz in Moskau -Außenminister einer angeschlagenen Großmacht Foto: Reuters Er trägt zwar einen russischen Allerweltsnamen, gilt jedoch nicht nur wegen tadellos sitzender Anzüge und Krawatten im Moskauer Korps der Auslandsvertreter als »elegantester aller russischen Diplomaten«: Igor Sergejewitsch Iwanow, der Nachfolger des zum Regierungschef beförd...

Bangladesch helfen - wie?

Sprecher von Caritas International (38), der unlängst aus den Katastrophengebieten Bangladeschs nach Deutschland zurückkehrte Foto: KNA ? Zwei Drittel Bangladeschs überflutet, 25 Millionen Obdachlose - wie nahmen Sie die Katastrophe wahr? Die Lage ist überaus dramatisch. Die Menschen machen den Eindruck von Schiffbrüchigen. Die Bangladeschis sind durchaus gewohnt, mit dem Wasser zu leben. Aber nic...

Seite 3

)ie Mehr-alsünf-Prozent-: ete der PDS

Wir warten auf das Wahlergebnis mit dem Swing Dance Orchestra, Essen, Trinken, Reden. Warten Sie mit uns! Großer Trubel am 27. September, 16-24 Uhr Saarbrücker Straße 22-24, Berlin-Prenzlauer Berg Wer es ein klein wenig ruhiger möchte: Restauration Weydinger im Karl-Liebknecht-Haus (Auch hier stehen PDS-Politiker zum Kommentieren und Antworten bereit.)...

Keine Schatzsuche vor Peggy's Cove

Von Rene Heilig Am 2. September war vor Peggy's Cove (Kanada) eine MD 11 derSwissainns Meer gestürzt. Alle 229 Passagiere und Besatzungsmitglieder kamen um. Bislang haben 25 Beamte der Royal Canadian Mountain Police 142 Opfer festgestellt. 67 Frauen und 75 Männer Mit Hilfe von DNA-Mustern, denn man fand nur Überreste menschlicher Körper Nun vergleicht man diese Gen-Fingerabdrücke mit DNA-Proben vo...

Abschied

Die Patzer der ostdeutschen Vorzeigepolitikerin Claudia Nolte häufen sich. Selbst in der Union wird sie für künftige Projekte nicht mehr gehandelt. Die Kölner Sozialwissenschaftlerin Mechtild Jansen zieht eine Bilanz zum Ende dervierjährigen Amtszeit der Bundesministerin. Foto: dpa/ Hirschberger Zum Abschluß macht sie erneut von sich reden. Daß sie eine Mehrwertsteuererhöhung mitten im Wahlkampf...

Seite 4

? Justiz auf Bücherjagd

Berlin (ND). Drei Wochen nach der Durchsuchung im Verlag Neues Berlin interessierte sich die Justiz am Mittwoch für Wohnungen von Verlagsmitarbeitern. Vermutlich im Auftrage des Verfassungsschutzes wird versucht, das Buch »Der Überläufer« zu stoppen. Autor ist der ehemalige Chef der Gegenspionage im Bundesamt für Verfassungsschutz, Hans-Joachim Tiedge, der 1985 aus der BRD in die DDR überlief. Sei...

? Streit um Kita-Stichtag

Bonn (ADN/ND). Das Bundesfamilienministerium hat die Forderung der Präsidentin des Deutschen Städtetags, Petra Roth (CDU), zurückgewiesen, bei der Vergabe von Kindergartenplätzen die auslaufende Stichtagsregelung auf Dauer beizubehalten. Dies würde die Chancen, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, nur um so schwieriger machen, betonte eine Sprecherin des Ministeriums. Der Deutsche Kinders...

? Bauwirtschaft Ost vor Einbruch

Magdeburg (ADN/ND). Vor einem dramatischen Einbruch in der ostdeutschen Bauwirtschaft hat der Landeschef der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Andreas Steppuhn, gewarnt. Steppuhn erklärte in Magdeburg, das Bauvolumen werde im Jahresdurchschnitt um 20 Prozent unter dem Ergebnis von 1997 liegen. Er forderte Qualifizierungsmaßnahmen für Bauarbeiter, um Massenentlassungen vorzubeugen. Andernfa...

? Warnung vor Feindbild Islam

Darmstadt (epd/ND). Der Interkulturelle Rat in Deutschland hat sich dagegen gewandt, im Bundestagswahlkampf ein »Feindbild gegen den Islam« zu schüren. So habe die CSU vor einer »islamischen Republik Deutschland« gewarnt, obwohl nur etwa drei Prozent der Bevölkerung Muslime seien, kritisierte der Vorsitzende des Rates, Jürgen Micksch, am Mittwoch in Darmstadt. Solche Äußerungen könnten den inneren...

EBB Stoiber bestreitet Kanzler-Ambitionen

Hamburg (dpa/ND). Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hat erneut bestritten, Ambitionen auf eine Kanzlerkandidatur der Union zu haben. In einem »Woche«-Interview sagte er, er empfinde »das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten nicht geringer als das des Bundeskanzlers«. Zur Begründung verwies Stoiber darauf, daß sich »in Europa die nationalen Kompetenzen verlagern werden« und die Regi...

kostet SPD den Sieg

Bonn (dpa/ND). Die SPD wird nach Einschätzung des namhaften Bremer Ökonomen Rudolf Hickel bei der Bundestagswahl über ihren für Wirtschaft zuständigen Schattenminister Jost Stollmann stolpern. »Seit gestern ist mein Frust so groß, daß ich ab sofort alle Hilfe im Wahlkampf einstelle«, schrieb Hickel am Mittwoch in einem »Hilferuf« an SPD-Bundesgeschäftsführer Franz Müntefering«. Es gehe doch einfac...

PDS legt SPD Sieben-Punkte-Katalog vor Schoenenburg: Arbeitspapiere werden keine Rolle spielen

Schwerin (ADN/ND). Eine Arbeitsgruppe der PDS in Mecklenburg-Vorpommern hat am Mittwoch die Marschroute der Partei für Bündnisverhandlungen mit der SPD nach der Landtagswahl ausgearbeitet. Der Parlamentarische Geschäftsführer der PDS-Landtagsfraktion, Arnold Schoenenburg, sagte nach einer Sitzung des Gremiums in Schwerin, die PDS werde die Themen Arbeit, Ausbildung, Soziales und Finanzen zum zentr...

sechs Milliarden Mark

In den Pensionskassen derfrüheren Postbeamten fehlen allein für das nächste Jahr sechs Milliarden Mark. Bonn (ND-Rex). Im Bonner Finanzministerium wurde dies am Mittwoch bestätigt. Der Fakt sei aber schon seit langem bekannt. Tatsächlich hat Finanzminister Theo Waigel bereits im Juli den vorzeitigen Verkauf von Aktien der Telekom aus Bundesbesitz angekündigt. Widersprochen wurde von Regierungsseit...

Seite 5

l'ffnBVfflinniTia Wahlbündnisse als »rote Einbahnstraße«

Als Gegenleistung erwarten die Grünen Zweitstimmen-Unterstützung von der SPD Damit will die Öko-Partoi nicht nur ihr Landesergebnis der letzten Bundestagswahl von 9,6 Prozent ausbauen und die FDP, die vor vier Jahren bei 9,9 Prozent lag, als dritte Kraft ablösen. Zweck des Manövers ist vor allem, der CDU ihre Überhangmandate zu nehmen. 1994 hatte die CDU sämtliche 37 Wahlkreise in Baden-Württember...

Drei Staatssekretäre müssen gehen

Stoiber verdankt nun seinen Wahlsieg genau dem Politiker, den er vor vier Jahren aus dem Kabinett feuerte. Er revanchierte sich umgehend, indem er den Münchner CSU-Chef auf der Pressekonferenz am Tag nach der Wahl gleich mehrmals zitierte und ein Festhalten an dessen ausländerpolitischer Linie ankündigte. Trotz all dieser Ehren muß auch der Rechtsaußen aus München noch eine Weile auf sein Comeback...

Wenn Postenjäger mit den Füßen scharren

Von Claudia Peter, München Am 29. September soll Edmund Stoiber zum bayerischen Ministerpräsidenten gewählt werden. Danach bildet er das neue Kabinett, in das möglicherweise auch Rechtsaußen Peter Gauweiler wieder einziehen wird. Zehn Tagü nach der Landtagswahl hat Bayern seinen ersten Skandal. Alfons Zeller, Staatssekretär im Finanzministerium, hat nach Ansicht Eingeweihter seinen »politischen To...

Rezzo Schlauch ist Kummer gewöhnt

Auch in Stuttgart will der auf einem guten Listenplatz abgesicherte von Weizsäcker nicht zugunsten des populären Rezzo Schlauch verzichten, der im November 1996 mit 39,3 Prozent der Stimmen nur knapp das Amt des Stuttgarter Oberbürgermeisters verfehlt hat. »Das ist doch eine destruktive Strategie der SPD, die sie hier im Südwesten betreibt«, sagte Schlauch dem ND Das Ärgern über die SPD habe er si...

Machtdemonstration in Freiburg

Ein solches Ergebnis wollen die Grünen mit ihrem Wahlaufruf zugunsten auf Rotgrün setzender Sozialdemokraten am 27 September verhindern. Nur in zwei Wahlkreisen plant die Öko-Partei, eigene, aussichtsreiche Kandidaten ins Rennen zu schicken: in Stuttgart-Süd, wo Rezzo Schlauch gegen SPD-Kandidat Ernst-Ulrich von Weizsäcker antritt, und in der Grünen-Hochburg Freiburg, wo der Europaabgeordnete Wilf...

EEES3B3 Noch einmal über den Kinderbericht

Der Bundesrat demonstriert am Freitag seine relative Unabhängigkeit vom Bundestag. Ungeachtet aller Wahlkundgebungen kommen die Ländervertreter zu einer Plenarsitzung zusammen. Auf der Tagesordnung steht auch der zehnte Kinderbericht der Bundesregierung. sem Sozialstaat Bundesrepublik müßten etwa eine Million Kinder von Sozialhilfe leben. Besonders betroffen seien Alleinerziehende und Familien m...

Der »schwarze Peter« machte sich unentbehrlich

In Wahlkanipl-gerochter Empörung forderte die SPD postwendend einen Untersuchungsausschuß. Selbst in Zellers eigener Fraktion war von Mitleid mit dem gestrauchelten Spendensammler nicht viel zu spüren. Zum einen gilt er als Freund des Parteivorsitzenden Waigel. Auf dessen Stuhl hat Stoiber schon zum Halali geblasen, falls das Bundesergebnis der Union wesentlich schlechter aussieht als das der Land...

Kopftuchfür

Es ist noch nicht so lange her, daß Migranten von den Parteien als ernstzunehmende Wahlgröße entdeckt wurden. Zur Bundestagswahl 1994 suchte man noch vergeblich nach spezifischen Bemühungen um die Stimmen jener Menschen, die als deutsche Staatsbürger ausländischer Herkunft von Soziologen nicht gesondert erfaßt und von der Politik nicht besonders ernst genommen werden. Wenn der Bonner CSU-Landesgru...

Seite 6

Thüringen

In Fehrenbach (Kreis Hildburghausen) steht für die Bürgermeisterwahl am Sonntag nur der Kandidat der rechtsextremen Republikaner auf dem Stimmzettel. Dabei hatten auch die Freien Wähler ihren Vorschlag eingereicht. Doch der Gememdewahlleiter ließ die vom Wahlgesetz vorgegebene Prüffrist verstreichen. Die Freien Wähler fordern die Bürger auf, den einzigen Kandidaten auf dem Stimmzettel zu streichen...

Hamburg

Im Stadtstaat wird abgestimmt über die Einführung des Bürgerentscheids in den Stadtbezirken und über Erleichterungen stadtweiter Volksentscheide. Für die Volksbegehren »Mehr Demokratie in Hamburg« hatten sich im März jeweils 220 000 Bürger in Unterschriftenlisten eingetragen, fast doppelt soviele wie nötig. Während sich SPD und CDU gegen die Bürgeraktion stellen, kommt Unterstützung vom BUND, der ...

Tierbestände stark gefährdet

Gesicherte Informationen über die Zahl der Hamster auf der Göttinger Hochschulwiese existieren indessen nicht, Schätzungen schwanken zwischen 20 und 100 Tieren. Es soll sich aber in jedem Fall um eine der größten Populationen in Deutschland handeln. Nach Auskunft des niedersächsischen Umweltministeriums gibt es im Land noch kleinere Vorkommen in Gebieten um Hannover und Hildesheim. Vor allem wegen...

Ortstermin im Schlaraffenland

Bei einem Ortstermin einigten sich Vertreter des Ministeriums, der für Naturschutz zuständigen Bezirksregierung Braunschweig, der Stadt Göttingen und der Universität kürzlich darauf, mit dem Bau des Bio-Zentrums unmittelbar nach dem 1. Oktober loszulegen. Die Feldhamster, so die Vereinbarung, sollten zunächst gezählt, anschließend auf eine andere Wiese umgesiedelt und auf diese Weise gerettet werd...

Weihnachtsmann badend am Baum

Daß es nun wieder scharf auf Weihnachten zugeht, kann im thüringischen Lauscha kaum jemanden aus der Ruhe bringen. Vor allem nicht in der Krebs Glas GmbH. Hier ist das ganze Jahr über Weihnachten. Schon seit Wochen sind die Bäume geschmückt, selbstverständlich mit der neuesten Kollektion: In den Zweigen hängen zum Beispiel klassische Uhren in allen Variationen und Figuren, die frei nach Vorbildern...

Über »Rote Liste« auf den Uni-Acker

Auch der Göttinger Wildbiologe Professor Antal Festetics bezweifelt, daß man die Hamster »einfach einfangen und woanders wieder aussetzen« kann. Zudem hätten die braunen Nager mit den schwarzen Knopfaugen auf dem Uni-Acker eine Art Schlaraffenland vorgefunden, das anderenorts nicht so schnell rekonstruierbar sei. Das Feld sei nur flach gepflügt worden, oft sei Weizen am Boden liegengeblieben. Fest...

Kein Ort. Nirgends.

Von Silvia Ottow Manche Orte haben nie einen Bahnhofgehabt, einige Orte haben ihre Bahnhöfe verloren, einem Bahnhof gar ist kürzlich der Ort abhanden gekommen. Der Bahnhof Uckro hatte im Laufe der Jahrzehnte nie ein Problem mit seinem Ort, im Gegenteil. Das 600-Seelen-Dörfchen 100 Kilometer südlich von Berlin verdankt der Haltestelle eine wesentliche Aufwertung seines Daseins. Als im vergangenen J...

Seite 7

Georges wütete auf Hispaniola

Der als extrem gefährlich eingestufte Hurrikan Georges zerstörte in Puerto Rico große Teile des Hafens von San Juan. Auf der Karibik-Insel Hispamola, auf der die Dominikanische Republik und Haiti liegen, hinterließ er Tod und Verwüstung. Mindestens 20 Menschen kamen ums Leben. Am Mittwoch erreichte Georges Kuba. Im Osten wurden 60 000 Menschen in Sicherheit gebracht...

? Nachbarn suchen Dialog

Delhi (Reuters/ND). Indiens Premier Atal Behari Vajpayee und sein pakistanischer Kollege Nawaz Sharif haben sich darauf geeinigt, den Dialog zwischen den Nachbarländern wieder aufzunehmen. Wie die indische Agentur PTI am Mittwoch berichtete, kündigte Vajpayee Gespräche zwischen Indien und Pakistan über verschiedene Themen an, darunter auch über den Grenzkonflikt in Kaschmir....

? Havel verurteilt Vertreibung

Prag (dpa/ND). Tschechiens Präsident Vaclav Havel hat die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der Tschechoslowakei erneut »moralisch« verurteilt. Daraus könnten aber keine weiteren Folgerungen materieller Art gezogen werden, sagte er am Mittwoch nach einem Gespräch mit seinem österreichischen Kollegen Thomas Klestil in Präg. Klestil nannte die moralische Verurteilung einen ersten wichtigen Schrit...

? Auslieferung Drachs verzögert

Buenos Aires (dpa/ND). Die Auslieferung des mutmaßlichen Reemtsma-Entführers Thomas Drach von Argentinien an Deutschland verzögert sich weiter »Der Prozeß wegen Paßvergehen wird um den 20. Oktober beginnen«, sagte Drach-Anwalt Pedro Bianchi am Mittwoch in Buenos Aires. Bianchi bemüht sich, ein Verfahren wegen Paßvergehens anzustrengen, um ein Auslieferungsverfahren gegen Drach zu verhindern oder h...

? Nano will Regierung umbilden

Tirana (Reuters/ND). Der albanische Ministerpräsident Fatos Nano erwägt offenbar eine Regierungsumbildung als Ausweg aus der politischen Krise. Ein Berater Nanos erklärte am Mittwoch, eine Kabinettsumbildung sei eine Möglichkeit, um die Regierung in ihrem Kampf gegen die Unruhen im Land stärken. Zeitungsberichten zufolge könnte Innenminister Perikli Teta ebenso entlassen werden wie Vizeregierungsc...

? Hochwasser kostet Wachstum

Peking (dpa/ND). Die verheerende Flutkatastrophe kostet Chinas Wirtschaft ein Prozentpunkt Wachstum. Die Investitionen für den Wiederaufbau dürften die Auswirkungen des Hochwassers teilweise auffangen, doch müsse am Ende mit einem Rückgang des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr von 0,4 bis 0,5 Prozentpunkten gerechnet werden, berichtete Vizeplanungsminister Wang Chunzheng am Mittwoch in Peking....

? Frau starb bei Abschiebeversuch

Brüssel (dpa/ND). Menschenrechtsorganisationen haben am Mittwoch wegen des Todes einer 20jährigen Nigerianerin protestiert, die am Abend zuvor in Brüssel nach einem Abschiebeversuch gestorben war. Auch mehrere Politiker kritisierten das Vorgehen der Polizisten, die der schreienden Frau ein Kissen vor den Mund gehalten hatten. Zeugen aus dem Flugzeug hatten erklärt, keiner der Polizisten habe die s...

? Zweites Treffen Trimble - Adams

Belfast (Reuters/ND). Der unionistische Erste Minister Nordirlands, David Trimble, und der Chef der irisch-nationalistischen Partei Sinn Fein, Gerry Adams, haben am Dienstag die Probleme bei der Bildung eines All- parteien-Ausschusses erörtert. Es war die zweite persönliche Begegnung der beiden Männer überhaupt. Die britische Nordirland-Ministerin Mo Mowlam hat sich optimistisch über eine Entwaffn...

? Paris fordert Erweiterung des Sicherheitsrats

New York (dpa/ND). Der UNO-Sicherheitsrat soll nach dem Willen der französischen Regierung um mehrere Mitglieder erweitert werden, um dessen Legitimität zu erhöhen. Das forderte Außenminister Hubert Vedrine am Mittwoch in der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung. Vedrine schlug vor, fünf weitere ständige Mitglieder in den Sicherheitsrat zu nehmen, darunter Deutschland, Japan und drei Länder aus ...

Zum Heulen

Nach einer schlechten Ernte müssen indische Politiker wegen enorm gestiegener Zwiebelpreise um ihre Wiederwahl fürchten. »Zwiebeln sind zum Luxus geworden«, schrieb die »Hindustan Times«. Die Regierung hat deshalb beschlossen, 15 000 Tonnen Zwiebeln zu importieren und zu ermäßigten Preisen zu verkaufen. Im Novemberfinden Parlamentswahlen in drei Bundesstaaten und Delhi statt. »Die Zwiebeln werden ...

Nach Havel Albright?

Prag/Washington (dpa/ND). Das tschechische Staatsoberhaupt Vaclav Havel sieht in US-Außenministerin Madeleine Albright seine mögliche Nachfolgerin im Präsidentenamt. Im Rundfunk nannte der gesundheitlich angeschlagene Havel die US-Politikerin tschechischer Herkunft ebenso als denkbare Nachfolgerin wie den Vorsitzenden des Senats, Petr Pithart, und die Vizechefin des Abgeordnetenhauses, Petra Buzko...

Taleban weiter aufVormarsch

Islamabad (Reuters/ND). Die Truppen der Taleban-Regierung haben nach Informationen der Agentur AIP ihre Positionen im Zentrum Afghanistans weiter gefestigt. AIP berichtete am Mittwoch unter Berufung auf einen Taleban-Sprecher, die Straße zwischen Kabul und der kürzlich eroberten Stadt Bamijan sei freigekämpft worden. In den dreiwöchigen Kämpfen um den 50 Kilometer langen Straßenabschnitt gerieten ...

EE33 Frau von Exminister Anwar verhört

Kuala Lumpur (dpa/ND). Die malaysische Polizei hat am Mittwoch die Frau des verhafteten Expremiers Anwar Ibrahim zum Verhör bestellt und mehrere Stunden lang befragt. Azizah Ismail, die von ihrem Mann die Führung der Reformbewegung gegen Ministerpräsident Mahathir Mohamad übernommen hat, wurde später wieder auf freien Fuß gesetzt. Obwohl die Regierung alle Kundgebungen der Opposition verboten hat,...

Linkspartei und Grüne unterstützen Persson

Stockholm (dpa/ND). Schweden wird in den kommenden vier Jahren von einer sozialdemokratischen Minderheitsregierung mit Unterstützung der Linkspartei und der Grünen regiert werden. Wie der bisherige und künftige Ministerpräsident Göran Persson am Mittwoch mitteilte, ergaben bereits die ersten Gespräche drei Tage nach den Wahlen vom Sonntag eine grundsätzliche Einigung. Persson erklärte nach getrenn...

Solidaritäts-Erklärung für bedrängten Clinton

Paris/Washington (dpa/ND). Die Bemühungen um eine Beilegung der Lewinsky-Affäre ohne ein Verfahren zur Amtsenthebung von US-Präsident Bill Clinton haben sich am Mittwoch verstärkt. Ein wesentlicher Grund dafür ist die positive Reaktion der Bevölkerung auf die Ausstrahlung der Video-Aussage Clintons. Die Anwälte Clintons warfen Sonderermittler Starr vor, er habe den US-Präsidenten entlastende Aussa...

Em Tschubais warnt vor wirtschaftlichem Ruin

Derfrühere Vizepremier Anatoh Tschubais hat vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch Rußlands gewarnt, falls der Westen dem Land keine Kredite mehr geben sollte. Eine Einigung mit dem IWF über die Fortsetzung der Kredite sei entscheidend, sagte Tschubais dem »Moskowskii Komsomolez«. Moskau (dpa/ND). IWF-Direktor Michel Camdessus forderte am Mittwoch von Moskau ein Wirtschaftsprogramm zur weiteren ...

Seite 8

Bertinotti setzt sich durch

Generalsekretär Fausto Bertinotti hat sich im Streit über den künftigen Kurs der italienischen Partei der Kommunistischen Wiedergründung (PRC) durchgesetzt. Wie schon vor einem Jahr haben die Haushaltsverhandlungen in Italien zu heftigen Auseinandersetzungen in der Rifondazione Comunista geführt. In einer Direktionssitzung, die über die Haltung der Partei zur Mitte-Links-Regierung Prodi und dere...

Aznar verweigert der ETA jede Geste

Auch nach Verkündung einer Waffenruhe durch die baskische Untergrundorganisation ETA will Spaniens Regierung keine Zugeständnisse machen. Regierungssprecher Joseph Pique erklärte am Montag nach einem Treffen des konservativen Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar mit dem sozialistischen Oppositionsführer Joaquin Almunia: »Gesten der Regierung wird es nicht geben.« Erst wenn ETA die Waffen abgebe ...

QSB Intervention des Regionalpaktes

Mit ihrer Intervention in Lesotho hat die neue südafrikanische Armee erstmals in den Konflikt eines Nachbarlandes eingegriffen. Mit der Militärintervention versucht die Südafrikanische Entwicklungsgemeinschaft (SADC) eine \rmeerevolte im Königreich Lesotho beizulegen, die in der Hauptstadt Maseru zu schweren Unruhen geführt hat. Dabei werden die von der SADC beauftragten südafrikanischen Soldate...

Seite 9

Antriebs-Stärke

Foto: dpa Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern gab am Dienstag grünes Licht für die Privatisierung der Wismarer Propeller- und Maschinenbau GmbH. Das ehemalige Vulkan-Unternehmen ging an die Schottel-Werft Josef Becker GmbH Co. KG in Spay (Rheinland-Pfalz). Neben dem Erhalt des Betriebes mit 51 Beschäftigten soll auch die Produktion eines neuen Schiffsantriebes an den Standortgebunden wo...

Ökoverbände dringen auf Atom-Ausstieg

Bonn (ADN). Die deutschen Umwelt- und Naturschutzverbände haben wenige Tage vor der Bundestagswahl ihre Forderung nach einem sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie bekräftigt. Die zukünftige Bundesregierung dürfe weder kurz- noch mittelfristig an einer »menschenverachtenden Risikotechnologie« festhalten, heißt es in einer am Mittwoch in Bonn veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der Verbände. Da...

EM Ost-West-Gefälle wird noch Jahre andauern

Berlin (ADN). Der stürmische Prozeß der Anpassung der Löhne und Gehälter in Ostdeutschland an das westdeutsche Niveau ist abgeflaut. Nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin hat sich 1997 die relative Einkommensposition der Arbeitnehmer im Osten weniger als in den Vorjahren verbessert. Die durchschnittlichen Bruttomonatseinkommen aus unselbständiger Arbeit...

Kieler Pfeifen im Walde

Institut für Weltwirtschaft gibt sich trotz Rußlandkrise optimistisch Von Wolfgang Pomrehn Glaubt man dem renommierten Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW), dann sieht Deutschlands Zukunft recht rosig aus. Um 2,7 Prozent wird das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr wachsen, sagen sie voraus, im nächsten Jahr sollen es 2,4 Prozent sein. Mit sinkenden Rohstoffpreisen, niedrigen Zinsen und einer ...

neugeschneidert?

Mechatronikerin, Mediengestaltenn oder Mikrotechnologin - drei der insgesamt 28 neuen Berufe, an deren Namen sich Auszubildende wie Ausbilder erst gewöhnen müssen.Zum I.August fiel der Startschuß für bundesweit 14 000 Jugendliche, die ihre neugeschneiderte Ausbildung aufnehmen, geht aus Statistiken des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) hervor. Das Gros der neuen Ausbildungsberufe konzen...

Berliner Erfolg gegen den Transrapid

Die Bundesregierung bemühtsich eifrig, die Entscheidung für den Transrapid von Hamburg nach Berlin als unabänderlich darzustellen. Doch das Verschwendungsobjekt kann noch gestoppt werden-auch weil derWiderstand der Bürgerinnen und Bürger gegen die Magnetschwebebahn wächst. Die erste Berliner Volksinitiative »Bürgerinnen gegen den Transrapid Berlin-Hamburg« steht mit mehr als 90 000 Unterschriften ...

Seite 10

Unsozialer Freikauf

Obwohl in der Bundesrepublik Betriebe mit mindestens 16 Arbeitsplätzen gesetzlich verpflichtet sind, sechs Prozent ihrer Stellen mit Schwerbehinderten zu besetzen, sieht die Realität anders aus. 1996 betrug die sogenannte Schwerbehindertenquote nur noch 3,8 Prozent. Viele Arbeitgeber entrichten lieber für nichtbesetzte Pflichtplätze eine Ausgleichsabgabe, als Arbeitsplätze schwerbehindertengerecht...

? Millionenerlös für Intershop

Jena/Hamburg (ADX). Der Börsengang im Juli dieses Jahres hat der Intershop Communications AG nach eigenen Angaben einen Emissionserlös von 95 Millionen Mark nach ^bzug der Bankenprovisionen gebracht. Der Gang des ersten deutschen reinen Internet-Unternehmens auf den Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse sei »ein voller Erfolg« geworden, heißt es im ersten Investors-Newsletter, den das Untern...

? Optimistische Jungunternehmer

Bonn (Reuters). Bei den jungen Unternehmern in Deutschland wächst die Zuversicht auf einen anhaltenden Aufschwung. In einer vom Bundesverband Junger Unternehmen unter seinen 2500 Mitgliedern vorgenommenen Umfrage wollen im Vergleich mit den zurückliegenden Untersuchungen mehr Unternehmer investieren und neue Arbeitsplätze schaffen, wie der Verband am Mittwoch in Bonn mitteilte. Die jungen Unterneh...

? Kia kann keinen Käufer finden

Seoul (dpa). Der zweite Versuch, den zahlungsunfähigen südkoreanischen Autohersteller Kia Motors zusammen mit seiner Nutzfahrzeug-Schwesterfirma Asia Motors zu verkaufen, ist ebenfalls fehlgeschlagen. Die drei koreanischen Bieter Hyundai, Daewoo und Samsung hätten erneut weitere Abschreibungen auf die Forderungen der Gläubiger verlangt, berichtete der Kia-Sprecher Kim San Song am Mittwoch in Seoul...

? Schlösser unterm Hammer

Berlin (dpa). Mehrere Schlösser und Burgen in Ostdeutschland kommen unter den Hammer und sollen so einen neuen Besitzer erhalten. Im Rahmen mehrerer Grundstücksauktionen in Berlin können sie und weitere Wohn-, Freizeit- und Gewerbeimmobilien aus dem Bestand der TLG Treuhand Liegenschaftsgesellschaft in den kommenden Tagen ersteigert werden. Die Mindestgebote für die angebotenen 187 TLG-Immobilien ...

EM Nur noch matter Glanz

Düsseldorf (Reuters). Wenn sich die Stahlbosse der Welt im Oktober in Taipeh zur Jahrestagung des internationalen Stahlverbandes treffen, dürfte sich ihr in der Vergangenheit zur Schau getragener Optimismus gedämpft haben. Die Krisen in Asien und Rußland schlagen auf den Weltmarkt durch und machen der Stahlindustrie in Westeuropa zu schaffen. Ruprecht Vondran, Präsident des deutschen Stahlverbande...

Kommentar Seite

M Weltweit 150 Millionen ohne Job

Genf (epd). Weltweit ist nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) eine Milliarde Menschen arbeitslos oder unterbeschäftigt. Bis Ende 1998 kämen als Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise in Südostasien und anderen Regionen Millionen Arbeitssuchende hinzu - die ILO rechnet insgesamt mit dem Wegfall von zehn Millionen Arbeitsplätzen weltweit. In dem am Donnerstag in Genf veröffentl...

Zu wenig Kapital im Osten

Der seit sieben Jahren kriselnde Einzelhandel verzeichnete auch im ersten Halbjahr 1998 ein leichtes Minus von einem halben Prozent beim Umsatz. Vom westdeutschen Einzelhandel unterscheide sich der im Osten nur noch bei den Betriebsgrößen und der Kapitalausstattung, aber kaum noch beim Umsatz. Das behauptete gestern auf einer Pressekonferenz in Berlin der Geschäftsführer des Hauptverbands des Deut...

Experten fordern Zinssenkung

TrotzderTurbulenzen an den Finanzmärkten blickt Spaniens Regierung optimistisch in die Zukunft. Rund ein Drittel der für den Spätsommer aus Rußland erwarteten Urlauber hat aufgrund der dortigen Krise nicht den Weg auf die iberische Halbinsel gefunden. Trotzdem spricht Spaniens Tourismussektor vom Rekordsommer '98. Nicht zuletzt deshalb peilt Finanzminister Rodrigo Rato für 1998 weiter ein Wirtscha...

Seite 11

Zu wenig Transparenz

Bonn (ND). »Mehr Transparenz« und klarere Kriterien für die Mittelvergabe bei EU-Nothilfeoperationen hat Peter Molt, Vorsitzender des Verbands Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO), von der zuständigen Kommissarin Emma Bonino gefordert. Er verlangte eine schnelle Aufklärung des »Verschwindens« von 500 000 ECU (eine Million Mark) aus dem Etat des Amts für humanitäre Hi...

Es fehlt an Jobs - und Geld

Von Kurt Stenger Vor einer deutlichen Verschlechterung der Lage auf dem globalen Arbeitsmarkt warnt die Internationale Arbeitsorganisation (ILO). Grund ist die schwere Finanzkrise in Asien und Rußland, die bisherige Prognosen zur Makulatur werden läßt. Dabei gilt schon jetzt ein Drittel der arbeitsfähigen Weltbevölkerung als unoder unterbeschäftigt, etwa eine Milliarde Menschen, vor allem Frauen u...

Jochen Reinert

Fremde Blicke

Kein noch so schöner Essay von Friedrich Schorlemmer oder Chaim Noll könnte uns besser porträtieren als dies Dorothee Wenner mit ihren Außen-Ansichten von 26 in Deutschland lebenden Ausländern getan hat. Sie, die oft schon 15, 20 Jahre an Spree oder Rhein siedeln, breiten amüsiert oder stirnrunzelnd ihre Erfahrungen mit dem hiesigen »Urvolk« aus. Da sind freilich manche guten dabei, die respektvol...

Etwas tun, bevor es brennt

Ravindra Gujjula ist der einzige indische Bürgermeister Deutschlands. Jetzt hatte er Besuch von Kolleginnen aus seinem Geburtsland. Fakt einfließen zu lassen, der Deutschland im Vergleich zu Indien zum Entwicklungsland werden läßt, die Frauenquote. 1993 beschloß das Parlament in Delhi, daß künftig ein Drittel aller Sitze in den gewählten Kommunalvertretungen Frauen vorbehalten bleibt. Andhra Pra...

Seite 12

EH Tanzt Schröder links oder rechts herum?

Wie die Bundestagswahl auch ausgeht - ein genereller Politikwechsel ist nicht zu erwarten. Schließlich setzt die SPD eherauf die personelle Wachablösung als auf ein inhaltliches Kontrastprogramm zur gegenwärtigen Regierung. Der stellvertretende PDS-Bundesvorsitzende Wolfgang Gehrcke beschreibt, welche Konsequenzen die Wahl für die Entwicklung der Parteien haben kann....

FDP am Abgrund

Die FDP muß um ihr bundespolitisches Überleben kämpfen. In der überwiegenden Mehrheit der Bundesländer besitzt sie keine ausreichende Basis, um die Folgen einer Oppositionsrolle abfangen zu können. Sollte sie nicht in den Bundestag kommen, wird ihr Verschwinden als bundespolitische Kraft vorgezeichnet sein. Das hat weitreichende Konsequenzen für die CDU, deren Koalitionspartner abhandenzukommen sc...

Grüne Westpartei

Die Grünen werden ihre Positionen als dritte Kraft im Parteienspektrum festigen. Dennoch stehen sie vor einem strategischen Dilemma: Ihre bisherige Politik und ist auf die Regierungsfrage eingeengt. Damit ist sie Juniorpartnerin der SPD und erscheint als deren Anhängsel. Das ist schon jetzt durch Schröders Forderungen an die Grünen deutlich geworden. Hinzu kommt, daß der Ansatz der Grünen gescheit...

CDU vor Stabwechsel

Die günstigere Variante bei einer Wahlniederlage für die CDU/CSU ist der Weg in die Große Koalition. Vor den Wahlen muß die CDU, noch deutlicher die CSU, sich zwar davon abgrenzen, aber Opposition ist für diese Parteien noch schwieriger In jedem Fall wäre bei der CDU »großes Reinemachen«, ein Personalaustausch auf breiter Front angesagt. Daneben steht die CDU vor einer programmatischen Erneuerung....

PDS auf Personalsuche

Die PDS hat gute Chancen, in Fraktionsstärke in den Bundestag einzuziehen. Das würde ihre politische Wirksamkeit erhöhen. Doch wird dies allein nicht genügen, ihr Profil als bundesweite linke Oppositionskraft zu schärfen. Sie muß bei der inhaltlichen Kompetenz für die Lösung wichtiger politischer Fragen zulegen. Dazu gehört, sich bei den notwendigen programmatischen Debatten nicht in alte ideologi...

SPD-Zerreißprobe

Ob Rosa-Grün oder Große Koalition - Regierungsverantwortung würde der SPD erhebliche Probleme bescheren. Nach einer Phase des Aufschwungs und der »Solidarität mit der Regierung« würde der Spagat zwischen der traditionellen, vorrangig gewerkschaftsorientierten Klientel und der »neuen Mitte« (besser- den neuen Wählerschichten aus der Mitte der Gesellschaft und der Mitte des politischen Spektrums) au...

CHED Wer wählt, wer tritt an?

Am Sonntag wird der 14. Deutsche Bundestags gewählt; es ist die dritte Wahl im vereinigten Deutschland. Zur Wahl der 656 Abgeordneten sind 60,5 Millionen Wähler aufgerufen. Sie bestimmen in 328 Wahlkreisen ihren dortigen Abgeordneten in einer Direktwahl; die restlichen Mandate ergeben sich aus dem Anteil der Parteien nach ihren Zweitstimmen. Durch Überhangmandate kann sich die Zahl der Bundestagss...

Mehr Stimmen mit Krückstock als auf Rollerblades

Von Peter Richter Die 14jährige Maria Walther wünscht sich, daß die Politiker jünger werden - was SPD-Vize Wolfgang Thierse ihr nicht versprechen konnte. Er sah nur die eigene Person, während das Mädchen bei der Diskussion jüngst im evangelischen Heinrich-Grüber-Gemeindezentrum in Berlin-Hohenschönhausen weiter dachte. Ihr sind die Politiker generell zu alt, wie sollen sie da Gespür für die Jugend...

Seite 13

Architekturfotografie

Halle (ADN). Fotografien der Künstlerin Schütze-Rodemann sind ab heute in der Galerie Marktschlößchen in Hallo zu sehen. Die hallesche Architekturfotografin ist dafür den Spuren der Romanik in Deutschland und Europa gefolgt. Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeigen Sakralbauten aus dem frühen Mittelalter zwischen 950 und 1250. Die »Reiseroute« der Ausstellung beginnt mit der Straße der Romanik in Sachsen...

Geschichte der Hugenotten

Leipzig (epd). Zum 400. Jahrestag des Edikts von Nantes wird am 4. Oktober in der Leipziger Versöhnungskirche eine Ausstellung über die Geschichte der protestantischen Hugenotten eröffnet. Zu sehen seien Schautafeln und Dokumente, die auch den Umgang der katholischen Kirche mit den hugenottischen Christen darstellen, teilte das Amt für Gemeindedienst am Dienstag in der Messestadt mit. (Die Ausstel...

Abbados Abschied endgültig

Berlin (dpa). Der Vertrag Claudio Abbados als künstlerischer Leiter der Berliner Philharmoniker läuft bis zum August 2002. Dem hat jetzt der Berliner Senat zugestimmt. Die Philharmoniker gastieren vom 7 bis zum 9 Oktober in der New Yorker Carnegie Hall und reisen anschlie-ßend nach Japan. Der 65jährige Abbado hatte im vergangenen Februar überraschend angekündigt, er wolle nur noch bis zum Jahr 200...

Kulturpreis 1998

Schwerin (epd). Der Maler und Grafiker Joachim John (Neu Frauenmark) und der Theaterintendant und Regisseur Wolfgang Bordel (Anklam) erhalten den diesjährigen Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Das künstlerische Gesamtschaffen Johns, der den mit 20 000 Mark dotierten Hauptpreis erhalte, genieße im Land eine hohe Wertschätzung, teilte das Kultusministerium am Mittwoch in Schwerin mit. B...

Klassik in der »Ulbricht-Zeit«

Weimar (dpa). Die Vereinnahmung der kulturellen Traditionen Weimars in der DDR ist von Donnerstag an Thema eines Symposiums der Stiftung Weimarer Klassik. Germanisten und Historiker gehen bis Samstag der Frage nach, wie Staat und Gesellschaft der DDR mit dem durch den Nationalsozialismus geprägten Gedächtnisort umgingen und ein spezifisches Weimarbild als Verkörperung eines »besseren Deutschland« ...

Gerhard Ebert

Braucht nationale Versöhnung ein Idol?

Jürgen Holtz: knorngweise, aber ein Ende auf dem Schlachtfeld -Szene aus Jürgen Goschs neuem Schiller-Theater Foto: Benjamin Wozu heutzutage Friedrich Schillers romantische Tragödie »Die Jungfrau von Orleans« aus der Schublade holen? Jürgen Goschs Inszenierung an den Kammerspielen des Deutschen Theaters ist zugute zu halten, daß sie dem Anspruch dieser poetischen Legende spielerisch und auch sprec...

ndPlusGerhard Zwerenz

Wer hat mehr zu bieten in diesem Haus Deutschland?

Schirdewans Autobiographie ist das Fragment einer Tragödie, im Wettlauf mit dem Tod entstanden, doch in ihrer Unvollständigkeit noch weit hinausgehoben über die zeitgeistige Kultur von Dichtung und Unwahrheit. Das beginnt schon 1907 mit der Geburt in Stettin - der Vater von der Mutter sorgfältig verschwiegen, das Kind gerät in kurzer Abfolge in die Hände von sechs mütterlichen Instanzen, bis es vo...

Seite 14

»Die Geschichte der Beat Generation«

Die Dokumentation verfolgt die Geschichte der Beat Generation durch ein halbes Jahrhundert. Auch wenn die Beatniks bald von den Hippies abgelöst wurden, sind die Einflüsse dieser Gegenkultur auch heute noch sichtbar Manche Beat-Autoren sind nachdenklicher geworden, betrachten die Eskapaden der Jugend kritisch. Der zweite Teil der Reihe beschreibt unter der Überschrift »Heimkehr« die Suche nach neu...

Antike Welten

Tänzenn bei einem Fest der etruskischen Oberschicht-das Grabgemälde aus dem 6. Jahrhundert v. u.Z. gehört zu den rund 1150 Abbildungen aus dem Band »Antike Welten«, der mit den Thrakern und Illyrern beginnt und bis ms alte Amerika führt. Es ist der zweite von sechs geplanten Bänden der Brockhaus Bibliothek »Die Weltgeschichte« (700 S., Halbleder, je 228 DM, komplett je 208 DM). Ein profundes Nachs...

»Bob Roberts«

Fiktiver Dokumentarfilm über einen Politiker in den USA, der mit allen Mitteln ins Senatorenamt strebt. Bob Roberts ist erzkonservativ, populär, korrupt. Doch die Medien kratzen an seinem Saubermann-Image. Als sein Stern zu sinken beginnt, wird er Opfer eines Attentats. Dem scheinbar Gelähmten schlägt nun wieder eine Welle der Sympathie entgegen. Tim Robbins drehte 1992 diese humorvolle Parabel au...

»Schuljahresaufenthalte im Ausland«

Sprachen lernt man am besten dort, wo sie gesprochen werden. Viele Schüler aus Deutschland begeben sich für mehrere Monate oder ein ganzes Schuljahr ins Ausland, um Land und Leute, Sprache und Kultur kennenzulernen. Besonders gefragt sind die sogenannten High-School-Aufenthalte in den USA. Doch aufgepaßt: Nicht jeder der Anbieter von Auslandsaufenthalten ist seriös. Im »Marktplatz« wird erläutert,...

ndPlusSimone Schmollack

Schade ist es nicht

Nun ist eingetreten, was schon vor Monaten vorausgesagt wurde.- »Brigitte TV« wird ausgeblendet. Am 7 November ist die erste »Zeitschrift im (ARD-)Fernsehen« das letzte Mal zu sehen. Seit einem halben Jahr flimmert am frühen Abend eines jeden Samstags eine Frauenzeitschrift über den Bildschirm. Da wird die aktuelle Herbstfarbe vorgestellt, Romantisches aus der italienischen Küche gekocht, eine Rep...

Thomas Ruttig

Chomeinis Pfeil und Rushdies Ballon

Betrachten Sie die Angelegenheit als abgeschlossen. Oder im persischen Originalton: Chattem-schud, erledigt. Vergessen Sie alles. Das jedenfalls ist der Tenor der Botschaft, die Irans »Reformpräsident« Mohammad Chattami am Dienstag in New York verkündete. Seine Regierung betrachte die »Affäre« um den in Bombay geborenen und in Pakistan aufgewachsenen britischen Romancier Salman Rushdie als »vollst...

Sabine Neubert

EuRo grenzenlos

Nun sind sie also da.- die ersten 21 Bücher des DuMont Literatur-Programms. Schön sind sie anzuschauen, anzufassen, erkennbar an der einheitlichen, dezenten modernen Gestaltung, wie man sie nicht besser von dem renommierten Kölner Reise- und Kunstbuchverlag erwartet hatte. Nun können sie gelesen, sollen Autoren und deren literarische Landschaften entdeckt werden. Lektor und Programm-Leiter Christi...

Peter Berger

SFBfunktSOS

Eigentlich war Eintracht angesagt. Nach zweitägiger Klausur der ARD-Intendanten und Gremienvorsitzenden in Potsdam ward die Presse an den großen runden Konferenztisch im ORB gerufen, um sich über den Stand der Reformdebatte informieren zu lassen. Aber kaum hatte der Vorsitzende Udo Reiter nach erfreulichen Informationen über weiter wachsende Akzeptanz der ARD in den Bereichen Information und Sport...

Seite 15

Außerdem laufen:

Das geheimnisvolle Kleid. R u. B. Alex van Warmerdam; K. Marc Felperlaan; D-Henri Garcin, Ariane Schlüter, Alex van Warmerdam. Ein buntes Sommerkleid, das mehrmals seine Trägerin wechselt, wird zum Auslöser eines erotischen Geschlechte rkampfes. Herbstgeschichte. R u. B: Eric Rohmer; K. Diane Baratier; D- Beatrice Romand, Marie Riviere. Letzter Film von Rohmers Vier-Jahreszeiten-Zyklus: Das Bezieh...

Kristin Thomas

Die 36jährige schöne britische Schauspielerin tritt im englischen und französischen Sprachraum gleichermaßen auf- bei Bühne, Film und Fernsehen. Geboren in Dorset, studierte sie an der Londoner School of Speech and Drama und an der Pariser Ecole Nationale. Ihr erstes Theater-Engagement erhielt sie 1985 in Marguerite Duras' Stück »Ycs, peutetre«. Im Film debütierte sie 1986 in »Prince - Under the C...

Doro Scholz

Aus Kindertagen

Auf der Suche nach immer neuen Kinogeschichten besinnt man sich in Hollywood neuerdings ganz gerne auf die Vergangenheit. Eine Generation von Filmemachern ist erwachsen geworden, die in den 60er und 70er Jahren die Nachmittage ihrer Kindheit damit verbracht haben, im Fernsehen Serien zu gucken. Mit einem wohligen Gefühl im Bauch bringen sie heute »Mission: Impossible«, »Mit Schirm, Charme und Melo...

Caroline M. Bück

Nüchtern auf dem Trip

Nach fünf Minuten fragt man sich unwillkürlich, ob man besser daran getan hätte, als Einstimmung erstmal einen Joint zu rauchen. Ein Film von Ex-Monty Python Terry Gilliam ist immer Herausforderung und Wagnis für den Zuschauer Wenn er dann auch noch Hunter S. Thompsons Kultbuch »Angst und Schrecken in Las Vegas« verfilmt, konnte nur ein psychedelisches Meisterwerk voller optischer und akustischer ...

ndPlusHans-Günther Dicks

Montana eben

Der Mann im offenen Jeanshemd mit breitkrempigem Cowboyhut, das Pferd unter ihm mit edler Mähne und wildem Schweif, beide als Schattenriß im Gegenlicht der Abendsonne. Bilder wie aus der Marlboro-Werbung, Postkartenkitsch im breiten Leinwandformat, pastose Musik inclusive. Montana eben. Hier reden die Menschen wenig, und wenn, dann lieber mit ihren Pferden. »Du mußt morgen etwas für mich tun«, flü...

Mich stört das Normierte

Was hat Sie dazu bewogen, einen Kultroman von 1971 zu verfilmen? Ich war schon 1989 gefragt worden, ob ich den Film machen wollte. Damals dachte ich, er würde eine perfekte Einführung in die 90er Jahre werden. Ich nahm an, die würden anders sein als die 80er Ein Freund von mir bei Greenpeace meinte, daß all die Leute mit alternativen Ideen der 60er mittlerweile in Machtpositionen vorgerückt seien ...

Seite 16

Blatter dagegen

Zürich (dpa). Das Projekt einer von privaten Investoren geplanten europäischen Superliga läßt bei den führenden Fußballverbänden weiter die Alarmglocken schrillen. »Wir müssen die Entwicklung sehr aufmerksam verfolgen und handeln, statt nur zu reagieren«, erklärte am Mittwoch FIFA-Präsident Joseph Blatter Bei seiner Sorge, daß bei der Superliga finanzielle Motive die dominierende Rolle spielten, b...

Gekaufte

Dieses Spiel war doch gekauft! In vollster Entrüstung ist das in enttäuschten Fan-Kurven und an Verlierer-Stammtischen immer wieder zu hören. Worternst wird das allerdings nur von ganz Militanten genommen. Schließlich ist ein »echt«, mit Geld oder mit geldgleichen Zuwendungen erkauftes und somit manipuliertes Spiel höchst selten nachzuweisen. Doch die Dämme brechen; manches wird gar legal. So kann...

FUSSBALL

Regionalhga Nordost: Nachholespiel: FSV Zwickau - Dresdner SC 1:0(0:0). 1. Zwickau 8 10:5 17 2. FC Berlin 8 13:7 16 3. l.FCMagdebg. 8 13:7 16 4. Chemnitzer FC 8 12:6 15 15. Babelsberg 8 6:14 6 16. Dresdner SC 8 5:12 5 17 Spandau 8 10:16 4 18. Croatia Berlin 8 3:16 0 Waagerecht: 2. aufsehenerregendes Ereignis, 10. Freund (span.), 11. Großspiel im Skat, 12. Empfindung, 13. Angehöriger eines turktata...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann (712) Ressorts: Außenpolitik Olaf Standkc (731), Berlin Karin Nölto (741), Politik Ilelfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), FeuilletonAVissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kollewe (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt(821), Redaktionssekretariat ...

Statistik

Werder Bremen - Hansa Rostock 3:2: Hansa mit: Pieckenhagen; Weilandt; Zallraann, Rehmer; Lange, Gansauge (74. Ramdane), Breitkreutz (80. Bicanic), Holetschek (80. Milinkovic), Majak; Fuchs, Neuville. Tore: 1:0 Trares (52.), 2:0 Maximow (57.), 3:0 Frey (72.), 3:1 Bicanic (81.), 3:2 Weilandt (90.). Zuschauer: 9543. Bayer Leverkusen - Hertha BSC 1:1 n.V.: Hertha mit: Kiraly; Rekdal; Herzog, Schmidt; ...

Als Teamchef zur Friedensfahrt?

? Gerd Audehm hört auf. Wen wollen Sie holen? Das ist die Frage. Ich kann jetzt noch keine Namen nennen. Wir sehen uns hauptsächlich im Bereich der 22- bis 26jährigen um. ? Über welchen Etat verfügen Sie? Uwe Raab 36, (Foto: Martin) soll neuer Teamchef beim Profistall »Team Nürnberger« werden. Der Weltmeister von 1983 und siebenfache Friedensfahrtteilnehmer (acht Etappensiege) will mit dem namenlo...

Zwei Entscheidungen vom Punkt

Düsseldorfer Jubel nach dem 2:1 gegen 60 München Foto: dpa Von Matthias Ende Als treffsicherer erwiesen sich die Außenseiter beim Elfmeterschießen in der Pokalrunde am Dienstag abend: Bochum warf so auf <üem Betzenberg den Meister aus dem Rennen, und Hertha stahl in Leverkusen der Bayer-Elf die Show Zu den Überraschungen zählte sicher auch das 2:1 von Düsseldorf gegen den derzeitigen Bundesliga...

Seite 17

Bombe in Tiergarten gefunden

(ADN). Bei Bauarbeiten in Tiergarten ist gestern nachmittag an der Tiergartenstraße eine Fliegerbombe aus dem Krieg entdeckt worden. Wogen des Bombenfundes wurde die Entlastungsstraße für den Verkehr gesperrt, so daß es zu erheblichen Behinderungen kam. Munitions-Experten der Polizeitechnischen Untersuchungsanstalt waren am Fundort, um Möglichkeiten zur Entschärfung und zum Abtransport der Bombe z...

Sozialhilfeausgaben im Ostteil stiegen

(ADN). Die Ausgaben für Sozialhilfe sind 1997 im Ostteil Berlins erneut gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sie sich um 0,3 Prozent auf 946 Millionen Mark, wie das Statistische Landesamt gestern mitteilte. Ursache sei die starke Zunahme der Zahl von Sozialhilfeempfängorn außerhalb von Alten- und Pflegeeinrichtungen. Die Aufwendungen in den westlichen Bezirken gingen um 7,5 Prozent auf 2,5...

Einzelhandel hofft auf kleines Plus

(ADN). Nach sechseinhalbjähriger Durststrecke sieht der deutsche Einzelhandel wieder Licht am Ende des Tunnels. Wenn der leicht positive Trend anhalte, werde es vielleicht sogar ein ganz kleines nominales Plus, sagte gestern der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes HDE, Holger Wenzel. Laut HDE-Umfrage hat im ersten Halbjahr ein gutes Drittel der Betriebe die Mitarbeiterzahl reduziert, nur ei...

Aids-Hilfe warnt

(ADN). Die vom Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen geplanten Änderungen der Arzneimittelrichtlinien sind von der Deutschen Aids-Hilfe (DAH) scharf kritisiert worden. Durch den Ausschluß erstattungspflichtiger Medikamente aus der gesetzlichen Krankenversicherung sei die medizinische Versorgung der Menschen mit Aids und HIV gefährdet, sagte gestern DAH-Geschäftsführer Stefan Etgeton. Das könn...

Widerstand gegen Nahverkehrs-Holding

(ADN). Die OTV-Arbeitnehmervertreter bei den Berliner Verkehrsbetrieben BVG haben sich gestern gegen die Gründung einer von der Großen Koalition geplanten Nahverkehrs-Holding mit der Deutschen Bahn AG ausgesprochen. Der Nahverkehrsbetrieb sollte zu einem wettbewerbsfähigen Unternehmen entwickelt werden, das den Bürgern hohe Serviceansprüche gewährleistet sowie den Beschäftigten die Arbeitsplätze i...

Fast zwei Millionen Falschparker

(ADN). Verbotswidriges Halten und Parken ist 1997 in Berlin das häufigste Verkehrsdelikt gewesen. Insgesamt wurden 1 713 139 Falschparker erwischt, wie Innensenator Jörg Schönbohm (CDU) gestern mitteilte. Mit weitem Abstand folgte auf Platz zwei der Sta- tistik überhöhte Geschwindigkeit (778 081) vor Nichtbeachten von Ampelsignalen (35 444). Insgesamt wurden 18 448mal Fahrer ohne Führerschein erwi...

Kein Wechsel ohne PDS 1

Wahlkampf-Abschlußveranstaltung am Donnerstag, dem 24. September 1998 17 Uhr August-Bebel-Platz Lesung mit Käthe Reichel, Wenzel & Mensching, Ursula Karusseit, Gina Pifitsnh u.a. 18 Uhr, Zentrale Kundgebung (mit Gehörlosen-Dolmetscher) auf dem Alexanderplatz mit Lothar Bisky, Christa Luft, Petra Pau, Manfred Müller, Robert Hue (Französische Kommunistische Partei), Gregor Gysi, SAMBAHIA, Myami ...

Gefolterter bestraft

(ADN). Ein 40jähriger Kurde ist gestern wegen Verstrikkung in eine Plakataktion einer Untergruppierung der in Deutschland verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK zu drei Monaten Gefängnis auf Bewährung und 4500 Mark Geldbuße verurteilt worden. Die 6. Große Strafkammer des Berliner Landgerichts sprach den Angeklagten des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz schuldig. Der nach Folterung aus der T...

Rechte marschierten

(ND-Woicke). Etwa 30 Personen demonstrierten gestern abend gegen das geplante Holocaust-Mahnmal. Sie folgten einem Aufruf des rechtspopulistischen Bundes Freier Bürger (BFB) des ehemaligen FDP-Politikers Heiner Kappel. Anschließend marschierte die Gruppe, unter ihnen einige Personen, die sich ausdrücklich als Nazis bekannten, über die Wilhelm- und Voß- bis zur Eberstraße. Der Marsch wurde von zahl...

Rexrodt zum Chauvi des Jahres gekürt

Chauvi-Schürze für Pappfigur Foto: dpa/Altwein (ND-Nölte). Zum »Chauvi des Jahres« wurde gestern Günter Rexrodt, Wirtschaftsnünister und für die FDP (noch) im Bundestag, gekürt. Die Gleichstellungsstelle der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus verlieh dem nur als Pappfigur anwesenden Rexrodt die selbstgeschneiderte Chauvi-Schürze. Der »Täter gegen die Frauenförderung« habe »heimlich, still und loise«...

ndPlusRainer Funke

Genau zur rechten Zeit

Immer das gleiche politische Spielchen: Just in dem Moment, wenn Wahlen nahen oder Haushaltsberatungen im Gange sind, schlüpft die ansonsten außerhalb der üblichen Jahresbilanz streng geheimgehaltene Berliner Krimi-Statistik auf geheimnisvolle Weise aus irgendeinem Panzerschrank, um der CDU treue Dienste zu leisten. Diesmal trafen gar Wahlen und Haushaltsdebatte zusammen. Weshalb CDU-Staatssekretä...

Mehr Straftaten, Einbrüche und auch Schwarzfahrer

Rund 13 800 Straftaten wurden im ersten Halbjahr im hauptstädtischen öffentlichen Nahverkehr registriert- im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch etwa 20 000 gewesen. Und die Zahl der mit Gewalt verbunden Fälle sank von 7058 auf 4534. Die Innenstaatssekretäre Kurt Schelter (Bonn) und Kuno Böse (Berlin) führten das gestern vor der Presse auf die »Aktion Sicherheitsnetz« zurück, die es seit...

Wahlkampf von unten für die rote Ost-Frau

Für Pau: Florian Begenau, Rita Böttcher, Barbara Teuber, Bert Papenfuß (v.l.) ND-Foto: B. Lange So unterschiedlich die Motive jedes einzelnen sind, den Aufruf der Wählerinitiative »Iirststimme für Petra Pau!« zu unterzeichnen, einig sind sich alle in dem Ziel: Eine Kote, eine Frau, eine aus dem Osten muß in den Bundestag. Bert Papeufuß, der die Initiative spontan ergriff, als sich in Mitte/Prenzla...

Seite 18

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland« rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

HOHENSCHÖNHAUSEN Wirtschaftstage

(ND). Was Firmen des Bezirkes zu bieten haben, wird bei den 5. Hohenschönhausener Wirtschaftstagen im Linden-Center am Prerower Platz präsentiert. Donnerstag und Freitag jeweils von 8 bis 20.30 Uhr und Sonnabend von 8 bis 16.30 Uhr gibt es zudem Informationen für Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Auszubildende und Existenzgründer sowie Gesprächsrunden mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft....

FRIEDRICHSHAIN Politische und andere Früchte

(ND). Zu ihrem 5 »Herbstbasar mit politischen und anderen Früchten« lädt die PDS des Bezirkes am Sonnabend von 9 bis 12 Uhr vor die Kaufhalle Singer-/Ecke Andreasstraße ein. Erscheinen werden Christa Luft und andere PDS-Politiker Zum Basar gehören auch ein Wildschweinbraten sowie Kaffee und Kuchen. Früchte, Blumen, Eingewecktes, Pilze und andere solidarische Gaben für den Verkauf sind willkommen....

MITTE Erben klagen gegen WBM-Projekt

(ND). Der geplante Neubau der WBMI, einer Tochter der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM), vor dem Internationalen Handelszentrum wird das Verwaltungsgericht beschäftigen. Die Alteigentümer der Grundstücke kündigten Klage gegen den Investitionsvorrang-Bescheid der Senatsbauverwaltung für das WBMI-Hotel- und Büro-Projekt an. Sie wollen selbst an der Friedrichstraße ein Gebäude mit Büros, Hotel und ...

WEISSENSEE Baustadtrat bleibt im Amt

(ND). Ein Mißtrauensantrag der Bündnisgrünen gegen Baustadtrat Rainer Hampel (SPD) fand in der Bezirksverordnetenversammlung gestern abend mit 19 gegen 23 Stimmen nicht die nötige Zweidrittel-Mehrheit. SPD und CDU stimmten dagegen. Hampel wurde vorgeworfen, mit der Baugenehmigung für ein Einkaufscenter auf dem ehemaligen Milchhofgelände gegen den Flächennutzungsplan verstoßen zu haben, der das Gel...

Fahrplan fürs Semester-Ticket

(ND-Woicke). Die Länderkoordination SemesterTicket der Berliner und Brandenburger Studierendenschaften (Semtix) hat gestern vor Journalisten den Zeitplan für die geplante Einführung des studentischen Fahrscheins vorgestellt. Zunächst muß zwischen Semtix und dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine Einigung über den Preis her. In der zweiten Semesterwoche im Oktober müßten die jeweiligen S...

Pilzboom in den Wäldern

(ADN/ND). Pilzsammler kommen in den Wäldern Berlins und Brandenburgs voll auf ihre Kosten. Das Wetter in den vergangenen Tagen hat das Wachstum der rund 1000 in der Region heimischen Pilzarten begünstigt, wie die Senatsgesundheitsverwaltung am Mittwoch mitteilte. Um Risiken auszuschließen, sind jedoch eine Reihe von Hinweisen zu beachten. Grundsätzlich sollten nur Pilze mitgenommen werden, die der...

Stofffreies »Zwischenland«

Mit dem Schnitt durch ein Schleifenband eröffnete Jugendsenatorin Ingrid Stahmer (SPD) gestern offiziell das bundesweit erste Wohnprojekt für minderjährige Drogenabhängige. »Zwischenland« in der Boxhagener Straße 117 in Friedrichshain kann bis zu zehn Kinder und Jugendliche für drei bis vier Monate aufnehmen, die dort von sieben Sozialarbeitern und -therapeuten rund um die Uhr betreut werden. Die ...

Feuerteufel mögen Baustellen

ND-Foto: Burkhard Lange A brecht Broemme ? Brennt es derzeit eher mehr oder eher weniger in der Stadt? Zwischen Januar und September haben sich die Einsatzzahlen gegenüber den gleichen Monaten des Vorjahrs um etwa fünf Prozent verringert. Genaue Daten liegen nicht vor, weil die Statistik noch von Doppeleinsätzen und ähnlichem befreit werden muß. ? Wie bewerten Sie diesen Trend? Ich bin zufrieden. ...

Seite 19
Andre de Vos

»Die Flut« Im Pfefferberg

Seine aktuelle Single »Die Flut« steht mit über einer halben Million seit März verkauften Exemplaren in den »Top-Ten«, sein Album »Bayreuth I« hoch im Kurs. Gitarrist und Sänger Joachim Witt kommt mit seiner vierköpfigen Band am 29 September nach Berlin in den »Pfefferberg«. Wenn man in seinem Gedächtnis...

König David - im Original gelesen

(ND). Im Gemeindehaus der Erlösergemeinde in Lichtenberg, Nöldnerstraße 43, beginnt heute abend um 19.30 Uhr ein neues Projekt. In einer Trilogie werden (folgend am 8. und 22. Oktober) Bibeltexte im Original gelesen. Die Trilogie steht im Zeichen König Davids. Der Eintritt ist frei. Am Schluß wird um eine Spende für die Unkosten gebeten....

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Hawaii - einsame Vulkaninseln unter dem Kreuz des Südens. Diavortrag mit Horst Schalion; 17.30 Uhr: Denkmäler in unserer Stadt - wie geht Berlin mit seinen Skulpturen um? Diavortrag mit Prof. Dr. Helmut Börsch-Supan; 19.30 Uhr: Wer wählt rechtsextrem – und warum? Diskussion mit Prof. Dr. Oskar Niedermayer....

Schlingensief lädt zum »Wahldebakel«

(ADN). Christoph Schlingensief, Regisseur, Autor und Gründer der Partei »Chance 2000«, lädt am Sonntag zur Wahlparty in die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Beim »Wahldebakel 98« sollen die Ergebnisse der Bundestagswahl aktuell kommentiert und analysiert werden, gab die Volksbühne gestern bekannt. Darüber hinaus hätten sich zahlreiche Unterstützer und Sympathisanten angesagt, darunter Zirkusfam...

Stadtbilder im Carre

(ADN). Eine Ausstellung mit Stadtbildern von Rüdiger Moegelin wird in der Galerie Hebecker im Carrö am Gendarmenmarkt in Mitte gezeigt. Die Schau ist bis zum 31. Oktober dienstags bis freitags von 12 bis 19 Uhr und samstags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Künstler versteht sich der Galerie zufolge nicht als Architekturmaler Sein Interesse gehöre der Stadtlandschaft als »ein Ensemble von Historie, ...

Ausstellungen

»Dr. Victor Aronstein -jüdischer Arzt in Hohenschönhausen« ist der Titel einer Ausstellung, die heute um 18 Uhr im Hohenschönhausener Oranke-Gymnasium, Konrad-Wolf-Straße 11, eröffnet wird. Die Fotoausstellung »MauerMomente« von Hendrik G. Pastor im Museum der Verbotenen Kunst, Puschkinallee, wird bis zum 9 11. verlängert. Öffnungszeiten: samstags, sonntags und feiertags 12 bis 18 Uhr Im Heimatmus...

Amtliches

Der Lichtenberger Bürgermeister führt heute von 15 bis 17 Uhr seine Sprechstunde im Rathaus, Möllendorffstraße 6, Raum 116, durch. und etliche Tiefschläge wegstecken: »Grundsätzlich haben mich erst einmal alle abgelehnt. Doch die Klubszene hat mich wahrgenommen und auch die entsprechenden Independent-Magazine. Das ist die Basis mit unverfälschtem Zugang zur Musik.« Eine versuchte Kooperation mit g...

Jazz in der S-Bahn

(ADN). Freunde des Jazz haben am Samstag erstmals die Möglichkeit, ihre Musik im historischen Ambiente der 20er Jahre live zu erleben, teilte das S-Bahn-Unternehmen mit. Die Tour führt quer durch das abendliche Lichtermeer Berlins. Der musikalische Ausflug beginnt um 16.34 Uhr am S-Bahnhof Westkreuz, Zoo- logischer Garten (16.41 Uhr), Friedrichstraße (16.50 Uhr), Oranienburg (18.07 Uhr) und der ne...

Politisches

Podiumsdiskussion mit Gregor Gysi, Angelika Barbe, Helios Mediburu und Vollrad Kuhn heute, 15 Uhr, im Kulturverein Brücke 7 e.V., Brückenstraße 7 (Niederschöneweide). Die Treptower Arbeitsgruppe Verkehr und Stadtentwicklung trifft sich heute um 17 Uhr im »Tollhaus«, Behringstraße 33. ? Bündnis 90/Die Grünen laden heute ab 18 Uhr zum Wahlkampfspektakel mit Heide Rühle, Franziska Eichstädt-Bohlig, C...

Ein Schwede gibt sein Debüt

Wer etliche Zeit nicht im Scheunenviertel in Mitte war, sollte das unbedingt nachholen. Dieser nach dem Kriege lange Zeit vernachlässigte Teil Berlins hat sich weiter gemausert. Die Auguststraße kann sich heute eine Galeriestraße nennen. Sie wartet jetzt mit zwei Premieren auf. Einmal präsentiert sich - gleich an der Ecke Große Hamburger - die Design-Galerie Station Nord, wo der Schwede Häkon Berg...

»Der Geist des Hauses«

- Lesung mit Jan Eik heute um 20 Uhr im Theater o.N., Kollwitzstraße 53. Orchideenschau vom 25. bis 27 9 im Botanischen Garten, Königin-Luise-Platz. Öffnungszeiten: 9 bis 18.30 Uhr. »Die Oromos in Äthiopien« - Diavortrag, Musik und kulinarische Spezialitäten am 25. 9., 19 Uhr, im Lichtenberger Kulturpodium, Frankfurter Allee 225. Ernst-Busch-Abend mit Helmut Heinrich im Bodoni Museum, Linienstraße...

»Kein Jenseits ist, kein Aufersteh'n«

Im Prenzlauer Berg Museum schichten sich verkohlte Balken, Speichenräder, Kellerfensterabdeckungen und Pflastersteine zu Barrikaden der 1848er Revolution. Daran sind Flugblätter und Bekanntmachungen geheftet. In drei Räumen wird anhand von Tafeln, Originalen und auf Band gesprochenen Texten die Verkettung sozialer, politischer und religiöser Fragen gezeigt, die gleichermaßen zur Frühbürgerlichen R...

Seite 20

Pkw-Fahrer von Zug getötet

Bad Freienwalde (ADN). Ein 73jähnger Mann ist beim Zusammenstoß seines Pkw mit einem Personenzug ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Rentner am Dienstag nachmittag auf einen unbeschrankten Bahnübergang in Bad Freienwalde gefahren, ohne den heranfahrenden Zug zu bemerken. Der Pkw-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle....

Banküberfälle aufgeklärt

Frankfurt (Oder) (ADN). Ei- ne Serie bewaffneter Banküberfälle in Ostbrandenburg ist aufgeklärt worden. Wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) am Mittwoch mitteilte, geht es dabei um 39 Überfälle und 17 Versuche. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand sind an den Taten insgesamt 42 Beschuldigte beteiligt gewesen. Insgesamt habe die Bande etwa 4,6 Millionen Mark erbeutet....

Wohnungen durchsucht

Frankfurt (Oder) (ADN). Wegen des Verdachts der Prostitution sind in Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt vier Wohnungen durchsucht worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden bei der Aktion am Dienstag drei Polinnen zwischen 20 und 30 Jahren aus Gorzow, Szczecin und Slubice festgenommen, die keine Aufenthaltsgenehmigung vorweisen konnten. Zwei der Frauen wurden der Ausländerbehörde übe...

Industrieaufträge gingen leicht zurück

Potsdam (ADN). Die Zahl der Aufträge in verarbeitendem Gewerbe und Bergbau Brandenburgs ist im Juli leicht zurückgegangen. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik am Mittwoch mitteilte, lagen die Auftragseingänge um 3,4 Prozent unter denen vom Vormonat. Dabei seien vor allem die Aufträge aus dem Ausland gesunken, die im Vergleich zum Vormonat um 5,7 Prozent und gegenüber Juli 1997 so...

Polizei stellte Waffen sicher

Straupitz (ADN). Die Polizei hat bei der Durchsuchung eines Einfamilienhauses in Straupitz (Elbe-Elster) am Mittwoch eine Pistole und zwei Vorderladerwaffen sichergestellt. Die Einsatzfähigkeit der Waffen werde geprüft, teilte das Polizeipräsidium Cottbus mit. In den Räumen hielten sich neben dem 41jährigen Wohnungsinhaber fünf Russen mit gültigen Visa auf. Die Männer wurden wegen Verdachtes auf i...

Horno steigt auf Öko-Energie um

Horno (ADN). Die zur Ab- baggerung vorgesehene Gemeinde Horno will sich an der Greenpeace-Aktion »Stromwechsel« beteiligen. Die Gemeindevertreter planen auf ihrer letzten Sitzung einen Beschluß, aus Protest gegen die »verfehlte Energiepolitik« auf eine umweltfreundliche Energieversorgung umzusteigen, wie Greenpeace mitteilte. Der Ort nutze so die Möglichkeit, über den Wechsel zu einem anderen Stro...

ORB

1.30 AbendJournal 2.00 Tagesthemen 2.30 HEIMATJOURNAL 3.00 POLYLUX ' 3.3e5 Zeit läuft! 5.05 Flug-Informationen 6.00 Regionalbahn 7.00 Kunst und Co. 7.30 Boulevard Deutschland 8.00 Journal 8.30 Kein Goi Das Leben des Kurt Gerron 9.03 Fliege 10.00 Reports in English Fuchsjagd 10.15 Früchte der Erde 10.30 Abendschau 10.55 Die Anrufbeantworter 11.35 Reisen & Speisen mit B1 1145 Die sechs Siebeng's...

FOC-Investor droht mit Schadensersatz

Eichstädt (ADN). Der Investor und die Gemeinde Eichstädt (Oberhavel) halten trotz eines Vetos der Landesregierung am Bau des geplanten Fabrikverkaufszentrums fest. Das Amt Oberkrämer, zu dem Eichstädt gehört, hat gegen den Versagungsbescheid der Regierung förmlich Widerspruch eingelegt, wie Amtsdirektor Helmut Jilg am Mittwoch in Oranienburg sagte. Der Investor BAA McArthur Glen drohte Schadensers...

Wahlkreise werden 1999 verändert

Potsdam (ADN). Vor den Landtagswahlen 1999 wird es zur Veränderung einiger Wahlkreise kommen. Wie Vertreter des Innenministeriums am Mittwoch mitteilten, wird einer der beiden Wahlkreise in Brandenburg/Havel wegfallen. Im Bereich der Landkreise Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald werde dagegen ein Wahlkreis hinzukommen. Auch in anderen Regionen gebe es geringfügige Verschiebungen der Wahlkreisgrenz...

EH

14.58 Abendschau Telegramm 15.00 Tagesschau um drei 15.15 ARD-Buffet 16.00 Himalaja (3/13) 16.30 Erlebnisreisen 16.58 Abendschau Telegramm 17.00 Tagesschau um fünf 17 15 berliner »ring« 18.00 Abendschau Express 18.15 Brisant 18.45 Ticket 19.20 Glückssterne 19.25 Abendschau 19.50 Wolffund Rüffel 19.55 Unser Sandmännchen 20.00 Tagesschau 20.15 Ein pikantes Geschenk Französischer Spielfilm von 1982 2...

18 Prozent weniger Abfall

(ADN). Die Abfallmengen im Land sind weiter zurückgegangen. Wie Umweltminister Matthias Platzeck am Mittwoch vor der Presse mitteilte, lag das Aufkommen 1997 um 16 Prozent unter dem des Vorjahres. Gegenüber 1992 sei das Aufkommen sogar um 63 Prozent zurückgegangen. Den Hauptanteil an der Abfallmenge von 2,63 Millionen Tonnen hatten 1997 feste Siedlungsabfälle mit 946 500 Tonnen und Bauabfälle mit ...

Geschichten von besonderem Spielzeug

Von Erich Schech Wenn Jürgen Mearz ans Regal tritt und eines dieser aus Blechabfällen gebastelten Motorräder in die Hand nimmt, bekommt sein Gesicht immer noch etwas Bewunderndes. Vorsichtig wendet er das Modell in den Händen. »Ohne Klebstoff, ohne eine Schraube«, meint er und fügt hinzu: »Ein Kind, das so etwas schafft, hätte ohne weiteres das Zeug zu einem guten Ingenieur Aber vermutlich hat es ...

PDS: Etatentwurf ist ein Skandal

Die Opposition hat gestern den zu Wochenbeginn an den Landtag zur weiteren Beratung übergebenen Haushaltsentwurf der Regierung für das kommende Jahr scharf kritisiert und als völlig unzureichend abgelehnt. »Der gesamte Etatentwurf ist ein Skandal«, sagte die haushaltspolitische Sprecherin der PDS-Fraktion Margot Theben. Bemühungen der Landesregierung zur Lösung der sozialen Probleme und strukturel...

Mit Axt und ABM vom Wald zum Park

Wer in den nächsten Monaten laute Klopfgeräusche aus dem Babelsberger Park in Potsdam hört, der kann einigermaßen sicher sein: Der Specht ist es nicht. Denn im Herbst soll es rund 500 Bäumen an die Krone gehen. Für die Verantwortlichen im Park ist dieser Einschnitt unerläßlich, um die Anlage wieder in ihrer ursprüngliche Form präsentieren zu können. Doch sind keineswegs alle mit diesen massiven Ei...

Seite 24

Extra-Tip

Am Sonnabend werden in der Archenhold-Sternwarte Berlin-Treptow, Alt Treptow 1, zum 2. Tag der Phantasie alle Freunde des Phantastischen erwartet. Im Mittelpunkt steht die Buchpremiere »Die Stille nach dem Ton« von Michael Marrak um 14 Uhr im Kinosaal. Darüber hinaus gibt es bis in den späten Abend in mehreren Räumen Lesungen und Gesprächsrunden mit bekannten Autoren wie Alexander Kroger und Micha...