Ausgabe vom 09.10.1998

Seite 1

Nobelpreis für Jose Saramago

Stockholm (ND). Als erster Portugiese hat der 75jährige Romancier Jose Saramago (Foto: dpa) den Nobelpreis zugesprochen bekommen. Die Königlich-Schwedische Akademie würdigte am Donnerstag in Stockholm die »eigensinnig entwickelte, vielbödige Romankunst« des Meisters, der dem Magischen Realismus nahe steht. Die Nachricht erreichte den Autor in Frankfurt, wo er an einer Diskussion während der Buchme...

PDS wählte Fraktionsspitze

Stolberg (ND). Als Vizepräsidentin des Bundestages schlägt die PDS-Fraktion die 34jährige Petra Bläss vor Sie setzte sich am Donnerstag bei der Klausurtagung der Fraktion in Stolberg (Eifel) gegen Barbara HÖH mit 19 gegen 12 Stimmen durch. Laut Geschäftsordnung des Bundestages steht der PDS-Fraktion eine Vizepräsidentin im Präsidium zu. Am Mittwochabend hatte die Fraktion auch ihren Vorstand gewäh...

Grünes Licht für Ermittlungen gegen Clinton

Washington (dpa/ND). Als dritter Präsident in der amerikanischen Geschichte muß sich Bill Clinton einer Voruntersuchung im Kongreß zur Absetzung stellen. Das USA-Abgeordnetenhaus gab am Donnerstag in einer historischen Sitzung grünes Licht für die Ermittlungen in der Lewinsky-Affäre. Auch zahlreiche demokratische Parteifreunde Clintons stimmten für die Untersuchung. Im Abgeordnetenhaus sind 228 Re...

Bm SPD und PDS in sozialen Fragen einig

Bei ihrer zweiten und abschließenden Sondierungsrunde am Donnerstag in Schwerin verhandelten die möglichen Koalitionspartner SPD und PDS vor allem über finanzpolitische Fragen, zugleich jedoch auch über konkrete sozialpolitische Projekte. Endgültige Einigung war nach Angaben der Verhandlungsführer Harald Ringstorff (SPD) und Helmut Holter (PDS) auch nach den sechseinhalb Stunden nicht erzielt. Die...

ndPlusPeter Richter

»Chefsache« in der Ablage?

Zwar haben die neuen Koalitionspartner von SPD und Bündnisgrünen bereits über den »Aufbau Ost« gesprochen, doch außer den bekannten Sprechblasen »höchster Priorität« für die Unterstützung des Ostens, die »ohne Wenn und Aber« fortgeführt werden müsse, ist noch kaum etwas Substantielles von der rot-grünen Bonner Konklave aufgestiegen. Weder zur Sicherung des Länderfinanzausgleichs noch zum Kampf geg...

Mehr Kindergeld, weniger Sozialbeiträge

Bei den Koalitionsverhandlungen am Donnerstag verständigten sich SPD und Grüne auf Grundzüge einer Einkommensteuerreform. Die Sozialbeiträge sollen gesenkt, das Kindergeld soll erhöht werden. Bonn (dpa/ADN/ND). Im nächsten Jahr sollen die Sozialbeiträge in einer ersten Stufe von 42 auf 41 Prozent sinken. Zur Finanzierung der niedrigeren Lohnnebenkosten soll das Benzin verteuert und eine Ökosteue...

Seite 2

Viel ist von einstigen Zielen nicht geblieben

Zu »Was bleibt von '68?« (ND vom 26J27 9.): Das Problem der 68er Bewegung war, daß sie nicht aus ihren studentischen Zirkeln herauskam. Sie erreichte nicht die Masse der Werktätigen. Ein anderer Fehler- sie spaltete sich in kleine kommunistische Gruppierungen und verlor dadurch an Kraft, um ihre Ziele durchsetzen zu können. Die Gruppen nahmen weder die maoistische Kulturrevo-...

Gehässig

Zu »IM >Rosemarie< spaltet den Landtag« (ND vom 5. 10.): Wenn die Gudrun die Kritik an Lehrern und Mitschülern in den Pionierversammlungen und im FDJ-Studienjahr nicht öffentlich gemacht hat, dann war das natürlich echt fies. Aber es waren Jugendsünden, und diese Anscheißmentalität hat sich bei Gudrun scheinbar mit den Jahren verwachsen. Bei Marcel Braumann bin ich mir nicht so sicher. Rolan...

Die mörderische Erfindung Auto

Zum Leserbrief »Ohne Autobahnen gäbe es ein Chaos« (ND vom 6. 10.): »Es ist eine Tatsache, daß die Mehrheit der Bürger der BRD das Auto will...«, schreibt Horst Freier und schließt daraus messerscharf, es müsse alles geben, was dazugehört, eben auch Autobahnen. Warum verbietet man dann das Parken, wo es jedem paßt, obwohl das auch die Mehrheit will? Warum gibt man nicht Rauschgift denen, die es wo...

u

lution noch den »real-existierenden Sozialismus« kritisch unter die Lupe. Positiv war, daß sie sich gegen den Vietnamkrieg und für die Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen in den USA einsetzten. Die Frauenbewegung thematisierte erneut die Sklaverei ihres Geschlechts, die von den Männern immer noch verleugnet wird. Die Friedensbewegung hatte neuen Auftrieb erhalten, und es gibt sie immer noch. Die Gr...

l

Der letzte Kommentar von Robert Kurz (ND vom 2.10.) beschäftigte sich mit dem Wahlergebnis. Fazit: Geändert hat sich nichts. Begründung: Abgewählt wurde Helmut Kohl von breiteren Bevölkerungskreisen eher aus Langeweile. Von »sozialer Aufbruchstimmung« ist so viel zu spüren wie von Ausgelassenheit im Leichenschauhaus. Das Gerede der Grünen vom »ökologischen Umbau der Industriegesellschaft« sei nur ...

Michael Steinihger

Fußnoten

Die Bekämpfung des Analphabetentums ist der Marktwirtschaft inneres Bedürfnis. Schließlich muß der Verbraucher lesen können, was er kaufen soll. Der Bundesgerichtshofgeht davon aus, daß Konsumenten Leser genug sind, auch Kleingedrucktes zu erkennen, und er befand Werbung für Billig-Handys als zulässig. Billige Hardware, teure Software, heißt das Prinzip der Dienstleistungsgesellschaft, in der Serv...

Wolfgang Hübner

Praxistest

In diesem Jahr hat die PDS ziemlich genau das bekommen, was sie wollte: Stimmenzuwachs bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, vollwertige Opposition im Bundestag. Daß sich keine Glückseligkeit breit macht, liegt an den neuen Verpflichtungen. Mit den Prozentzahlen wächst die Verantwortung für das, was man tut und unterläßt. In Sachsen-Anhalt wollte die PDS mehr Verläßl...

Mechthild Hahne

Mutig

Lohnzurückhaltung nach Steuerentlastung kleiner und mittlerer Einkommen - DGB-Chef Schulte macht »Männchen« vor dem Zustandekommen eines rot-grünen Koalitionsvertrages, der ein »Bündnis für Arbeit« beinhalten soll. Verständlich der Unmut bei der IG-Metall, die 6,5 Prozent mehr Lohn in Baden-Württemberg fordern will. Stehen die Gewerkschaften doch vor der Frage, ob die Arbeitgeber- und Industriever...

Frank Wehner

Durchbrüche

Sensationelles geschieht in Nahost. Erstmals nahm ein israelischer Premier auf Palästinensergebiet ein Mittagessen ein und ließ sich sogar eine Zigarre schenken, die von Castros Insel stammt. Da sage einer, Durchbrüche seien unmöglich. Zumal die US-Außenministerin nach dem Treff in Eres entzückt war und nun hoffnungsvoll dem israelisch-palästinensischen Gipfel entgegenschaut. Erfreulich wäre es ja...

Ver-rückt

Petra Bläss Die Bundestagsabgeordnete der PDS ist von ihrer Fraktion als Bundestags-Vizepräsidentin vorgeschlagen worden. Foto: Senft Sie war bereit, im Bonner Plenarsaal ein Stück höher zu rücken; nun ist sie von ihrer Partei als Bundestagsvizepräsidentin nominiert: Die 34jährige Germanistin Petra Bläss, die in Leipzig in einer Künstlerfamilie geboren wurde, in Wittenberg und Cottbus lebte und si...

Alternative Preise - wofür?

Der in London lebende deutsch-schwedische Politologe (55) hat 1980 den Rightüvelihood Award (Preis für verantwortungsvolle Lebensführung) gestiftet, der als Alternativer Nobelpreis bekannt ist. ND-Foto: Reinert ? Die Auswahl der Preisträger beinhaltet ja auch immer eine Botschaft - welche ist es diesmal? Es ging uns vor allem um Frieden und Versöhnung auf dem Balkan, im Augenblick die wichtigste e...

Seite 3

Nach dem Krieg ein zweites Mal verfolgt

Ein anderer Richter sprach Schönborn frei, weil der nur sein »Recht auf freie Meinungsäußerung« in Anspruch genommen habe. Auch Kuhnt wurde freigesprochen: Er habe keine Volksverhetzung begangen. Die Hamburger Richter waren besonders gründlich: Sie beauftragten das Bundeskriminalamt mit einer kriminaltechnischen Untersuchung des Anne-Frank-Manuskripts. Das Gutachten umfaßte vier Seiten. Die Herren...

Anne Frank?

Eine Sensation sind sie nicht, diese aufgefundenen drei Seiten Anne Franks, deren Inhalt Melissa Müller in ihrer Biographie »Das Mädchen Anne Frank« indirekt zitiert. Aber sie werden als Sensation gehandelt. Auf einem Blatt hat Anne Frank verfügt, niemand außer ihr selbst dürfe jemals ihr Tagebuch lesen. Auf den beiden anderen analysiert die 14jährige die Ehe ihrer Eltern: Vater liebe Mutter nicht...

Ein Tagebuch lehrt, was Faschismus ist

Leicht könnte einem dabei das Mädchen Anne Frank aus den Augen kommen. Doch das geschieht nicht. Die Zahl der Besucher des Anne-Frank-Hauses nimmt zu, auch die Zahl der Schüler in aller Welt, die in diesem Tagebuch zu lernen beginnen, was Faschismus ist. Und mehr über die Lebens- und Todesumstände von Anne Franks Familie wissen wollen. Das neue Buch von Melissa Müller ist eine hervorragende Biogra...

»Sie lagen an der Tür und wurden immer stiller«

Ähnlich detailliert berichtet Alison Leslie Gold in ihrem Büchlein »Erinnerungen an Anne Frank«. Sie erzählt, daß Annes Freundin und Mitschülerin Hannah Goslar nach dem Untertauchen der Franks geglaubt hatte, ihnen sei die Ausreise in die Schweiz geglückt. Bis sie selbst nach Bergen-Belsen deportiert wurde und dort Anne wieder traf und wieder von ihr getrennt wurde. Erst als sie in Holland zurück ...

Kritik am Kungeln, aber keiner wollte kandidieren

Von Wolfgang Rex, Stolberg Per Stimmzettel offenbarte sich ein Konflikt in der PDS-Fraktion des Bundestages. Ausgetragen wurde er nicht. Zwei Tage lang diskutierten 33 der 35 Abgeordneten in der Eifel über Regeln für die künftige Arbeit und über die nächsten Wochen im Parlament. Beinahe wären die Ereignisse am Rande die interessantesten gewesen. Täve Schur frühstückte am Donnerstagmorgen per Zufal...

Seite 4

? Distanz zu Nerz-Befreiung

Bonn/Vechta (dpa/ND). Nach der Befreiung von 4000 Zuchtnerzen aus einer Pelztierfarm bei Vechta (Niedersachsen) hat sich der deutsche Tierschutz- bund von der Aktion distanziert. »Wer auch immer die Freilassung durchgeführt hat, hat eine tierschutzwidrige Aktion begangen. Tierschützer tun so etwas nicht«, sagte Präsident Wolfgang Apel. Unterdessen sucht die Polizei weiter nach den Tätern....

? Zugverspatungen in Nord und Süd

Hannover/Kitzingen (dpa/ND). Ein defektes Stellwerk in Hannover und ein umgekippter Bagger in Bayern haben am Donnerstag zu Verspätungen und Umleitungen im Zugverkehr geführt. Insgesamt waren mehr als 80 Reisezüge mit mehreren zehntausend Passagieren betroffen. Wegen der Störung im Stellwerk Hannover, einem der größten Europas, wurde der Betrieb im Hauptbahnhof der niedersächsischen Landeshauptsta...

? Überfall auf USA-Soldaten

München (Reuters/ND) Rechtsradikale haben in Bayern einen USA-Soldaten angegriffen und verletzt. Der 21jährige sei am Sonnabend in einem Zug von mehreren Skinheads überfallen worden, sagte ein Sprecher des Bundesgrenzschutzes am Donnerstag. Der in Schweinfurt stationierte Soldat habe Prellungen am Kopf und Körper erlitten und sei ambulant behandelt worden. 24 Verdächtige aus Süd- und Ostdeutschlan...

? Krebsregister bald in Kraft

Dresden (dpa/ND). Das gemeinsame Krebsregister der neuen Bundesländer kann in Kürze in Kraft treten. Der sächsische Landtag hat am Donnerstag in Dresden den Staatsvertrag über das Register gebilligt. Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben die Ratifikationsurkunden des 1997 unterzeichneten Vertrags bereits in Berlin hinterlegt. Mit dem Register wird das 1953...

? Obdachloser eingemauert

Dresden (ADN/ND). Ein Obdachloser ist in Dresden versehentlich eingemauert worden. Der 61jährige hatte sich in einem Abrißhaus eingerichtet, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zwischenzeitlich waren die Fenster und Türen zugemauert beziehungsweise mit Sperrholz vernagelt worden. Erst nach etwa einer Woche konnte der Mann mit Hilfe der Polizei befreit werden. Eine Frau hatte Hilferufe aus dem Ha...

? Erster Prozeß gegen »Mehmet«

München (dpa/ND). Vor einem Münchner Jugendschöffengericht hat der erste Strafprozeß gegen den 14 Jahre alten türkischen Serientäter »Mehmet« begonnen. Der Jugendliche aus München muß sich zusammen mit drei anderen Minderjährigen wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung verantworten. »Mehmet« hatte vor seinem 14. Geburtstag bereits rund 60 andere Straftaten begangen, konnte dafür aber als da...

? Brie fordert neues Programm

Potsdam (ADN/ND). PDS-Vorstandsmitglied Andre Brie hat ein neues Programm für seine Partei als dringend erforderlich bezeichnet. Wie Brie der in Potsdam erscheinenden »Märkischen Allgemeinen« sagte, sei das bisherige Programm von 1993 noch stark durch den Wandlungsprozeß von der DDR zur Bundesrepublik gekennzeichnet. Nach acht Jahren Einheit sei eine kritische, differenzierte Betrachtung der DDR-G...

überprüfen

Baden-Baden (ADN/ND). Bei den rotgrünen Koalitionsverhandlungen besteht nach den Worten der SPD-Bundestagsabgeordneten Rolf Schwanitz Übereinstimmung, daß der Aufbau Ost nach wie vor höchste Priorität habe. Trotz enger finanzieller Spielräume gelte: Der wirtschaftliche Aufbau in den neuen Ländern müsse ohne Wenn und Aber fortgeführt werden, sagte Schwanitz im Südwestrundfunk. So herrsche Übereinst...

kontra Schulte

Stuttgart (ADX/ND). Die Ankündigung von DGB-Chef Dieter Schulte, die Gewerkschaften würden sich im Fall einer spürbaren Abgaben- und Steuerentlastung mit niedrigeren Lohnforderungen zufrieden geben, ist auf Ablehnung in der IG Metall gestoßen. Der Bezirksleiter der IG Metall in Baden-Württemberg, Gerhard Zambelli, sagte am Donnerstag in Stuttgart, er sei in diesem Punkt anderer Meinung als der DGB...

Schäuble setzt auch auf Ältere

Bonn (ADN/ND). Der designierte CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble hat die Erwartungen der »Jungen Wilden« in der Union deutlich gedämpft. Die Partei brauche auch künftig den Beitrag älterer und erfahrener Frauen und Männer, unterstrich Schäuble in der »Bild«-Zeitung. Außerdem wirkten manche Ältere auf ihn jünger als manche der Jüngeren. Zur künftigen Rolle Helmut Kohls sagte Schäuble, die Union leg...

EB Monika Haas drohen zehn Jahre Haft

Frankfurt (Main) (ND-Teichmann). Zehn Jahre Freiheitsentzug forderte die Bundesstaatsanwaltschaft gestern in Frankfurt (Main) für Monika Haas nach einem zweitägigen Sitzungsmarathon. In ihrem Plädoyer beschuldigte sie die Angeklagte, 1977 Waffen für die Entführung der Luft-' hansa-Maschine »Landshut« nach Mallorca geschmuggelt zu haben. Vor dem Oberlandesgericht beschuldigte Oberstaatsanwalt Homan...

Emi Wachsende Kritik am Transrapid

Schwerin (dpa/ND). Kurz vor den Bonner Koalitionsverhandlungen zur Verkehrspolitik mehren sich die Zweifel an der Finanzierbarkeit des Transrapidprojektes Berlin-Hamburg. Nach Informationen der Berliner »tageszeitung« prognostiziert ein neues Gutachten der Deutschen Bahn AG erhebliche Kostensteigerungen. Für den Trassenbau müsse mit Gesamtkosten zwischen 8,6 und 10,1 Milliarden Mark statt der bish...

Werbung für Billig-Handys ist zulässig

Karlsruhe (dpa/ND). Die Werbung für Billig-Handys ist zulässig, wenn der Verbraucher über die Folgekosten aufgeklärt wird. Wenn der Handel beispielsweise ein Mobiltelefon zum symbolischen Preis von einer Mark anbietet, muß er auch die mit dem Abschluß des oft langfristigen Netzkartenvertrags verbundenen Kosten deutlich herausstellen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag in Karls...

Riester beklagt »riesige Defizite«

Der designierte SPD-Arbeitsminister Walter Riester sieht bei der Arbeitslosenhilfe »riesige Defizite«. Bonn (dpa/ND). Die Mittel für die Arbeitslosenhilfe müssen nach Riesters Angaben nicht nur nachträglich 1998, sondern auch im nächsten Jahr um 3,5 bis 4 Milliarden Mark aufgestockt werden. »Hier müssen Haushaltskorrekturen gemacht werden«, sagte er am Donnerstag im WDR. Seit einiger Zeit ist be...

Seite 5

Ringstorff: Entscheidung erst am Sonntag

Nach der zweiten Sondierungsrunde mit der PDS gestern in Schwerin hat die SPD, stärkste Fraktion im neuen Landtag, ihre Vorgespräche für eine Regierungsbildung beendet. Ab Sonntag, wenn sich die SPD-Gremien über die Richtung entschieden haben, wird Tacheles geredet. Beim ersten Gespräch in der letzten Woche hatten PDS und SPD Gemeinsamkeiten sowohl beim Abstimmungsverhalten im Bundesrat als auch b...

Landtag lehnte Volksantrag ab

Mit den Stimmen von CDU und SPD lehnte der Landtag am Donnerstag den Volksantrag ab, mit dem der Sächsische Gemeindebund, ein Zusammenschluß kleinerer Kommunen, versucht hatte, die umstrittene Gemeindegebietsreform zu stoppen. CDU-Innenpolitiker Volker Bandmann begründete die Ablehnung des von über 40 000 Menschen unterschriebenen Vorstoßes damit, daß Bürgerwille nur berücksichtigt werden könne, w...

msm Gleiches Recht für alle Ex-Spione

Klaus Kuron war Regierungsoberamtsrat im Bundesamt für Verfassungsschutz und seit 1981 Quelle des MfS Foto: Kloss Am Mittwoch öffnete sich für Klaus Kuron das Tor der Justizvollzugsanstalt Remscheid. Von 1981 bis 1990 war der heute 62jährige der erfolgreichste »Maulwurf« der DDR-Gegenspionage im Bundesamt für Verfassungsschutz. Er hatte sich am 8. Oktober 1990 selbst gestellt und wurde im Februar ...

Nach dem Sieg die Qual der Wahl

Dürr waren bislang die offiziellen Informationen nach den Koalitionsrunden. Da bieten sich Spekulationen über Postengerangel in der SPD geradezu an. Spätestens die Bild-Zeitung hat es gestern für Rudolf Scharping gerissen«, meint der Bonner Mann der »tageszeitung«. Denn »Bild« hatte am Mittwoch geschlagzeilt, daß dem SPD-Fraktionschef möglicherweise eine »Strafversetzung« zur EU nach Brüssel blühe...

Seite 6

? Nivel konnte Familie besuchen

Paris (dpa/ND). Fast vier Monate nach seiner schweren Verletzung durch deutsche Hooligans konnte der französische Gendarm Daniel Nivel erstmals seine Familie besuchen. Der 43jährige habe drei Tage zu Hause in Arras verbringen können, wurde am Donnerstag in Paris bekannt. Nivel war am 21 Juni in Lens am Rande des Fußball-WM-Spiels zwischen Deutschland und Jugoslawien zusammengeschlagen worden....

Einfach rührend

Österreichs Ministerin für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz, Barbara Prammer(3. v. r.), und die Fraktionschefin der Grünen im Parlament, Madeleine Petrovic (2. v. r.), gemeinsam mit Tierschutzaktivisten bei einem tierfreundlichen Rekordversuch vor dem Wiener Rathaus: Mit diesem Omelett aus 6700 Freilandeiern wollen sie ins Guinness-Buch und zugleich gegen die Käfigbatterien in der EU pr...

? Großmanöver USA - Südkorea

Seoul (dpa/ND). Die in Südkorea stationierten USA-Truppen und die südkoreanischen Streitkräfte wollen Ende des Monats ihr in diesem Jahr größtes gemeinsames Militärmanöver durchführen. Wie die USA-Streitkräfte in Südkorea am Donnerstag mitteilten, finden die Militärübungen von Ende Oktober bis Anfang November statt. Das Manöver dient als Test für die Gefechtsbereitschaft der gemeinsamen koreanisch...

Durchlaucht

Ein in Paris geplanter Gemüsegarten zu Ehren der in der französischen Hauptstadt tödlich verunglückten Prinzessin Diana hat in Großbritannien überwiegend Zustimmung gefunden. Der vor allem als Naturlehrpfadfür Kinder gedachte Erinnerungsgarten in der Rue des Blancs-Mariteaux im Marais-Distrikt soll nach den Vorstellungen des Bezirksbürgermeisters mit Lauch, Karotten und Kartoffeln bepflanzt werden...

? Direktkontakt zur Guerilla

Bogota (dpa/ND). Die kolumbianische Regierung hat erstmals direkte Friedensgespräche mit der zweitgrößten Rebellenorganisation des Landes geführt. Der Friedensbeauftragte der Regierung, Victor Ricardo, traf sich in der Provinz Antioquia mit einer Delegation der Guerilla Nationales Befreiungsheer (ELN), an ihrer Spitze der Anführer »Comandante Santos«, teilte die Regierung in Bogota mit. Über Ergeb...

? Nujoma soll weitermachen

Windhoek (epd/ND). Die namibische Regierungspartei SWAPO will Präsident Sam Nujoma eine dritte Amtszeit ermöglichen. Sie legte einen Gesetzentwurf für eine entsprechende Verfassungsänderung vor. Die »außergewöhnlichen Fähigkeiten« Nujomas würden für den Aufbau des 1990 unabhängig gewordenen Staates weiterhin benötigt, erklärte Premierminister Hage Geingob. Derzeit darf der Staatspräsident nur einm...

? Ex-SS-Offizier muß vor Gericht

Turin (dpa/ND). Der ehemalige SS-Offizier Siegfried Engel (90) muß sich im kommenden Jahr wegen Kriegsverbrechen vor dem Militärgericht in Turin verantworten. Das entschied das Gericht am Donnerstag in einer Vorverhandlung. Die Militärstaatsanwaltschaft hält dem früheren SS-Chef von Genua den Tod von mehreren hundert Zivilisten und Partisanen vor Engel, der bei der Vorverhandlung nicht anwesend wa...

? USA: 47 Prozent weniger Aidstote

Washington (dpa/ND). Die Zahl der Todesopfer durch Aids ist 1997 in den USA um 47 Prozent gesunken. Das geht nach Medienberichten vom Donnerstag aus einer neuen amtlichen Statistik hervor Es sei der stärkste Rückgang, der jemals für eine Krankheit registriert wurde, die zu den Haupttodesursachen zählt. Danach gehört Aids zum ersten Mal seit dem Jahr 1990 nicht mehr zur »Top Ten« der häufigsten Tod...

Cardoso verlangt Opfer

Brasilia (Reuters/ND). Der brasilianische Präsident Fernando Henrique Cardoso hat massive Reformen des Steuersystems sowie des öffentlichen Sektors angekündigt. Durch seinen Wahlsieg habe er ein neues Mandat des brasilianischen Volkes erhalten, sagte Cardoso. Die Haushaltslage, die von steigenden Defiziten geprägt ist, müsse bis nächstes Jahr geändert sein. Dafür müßten Opfer gebracht werden. Ein ...

Kritik an reichen Staaten

Washington (Reuters/dpa/ND). Nach Tagen allgemeiner Appelle bei der Jahreskonferenz von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank haben mehrere Schwellenländer erstmals deutliche Kritik an den reichen Staaten geübt. Indiens Finanzminister Yashwant Sinha sagte in Washington, nicht nur die Schwellen-, auch die Industrieländer müßten ihren Teil zur Bewältigung der aktuellen Finanzkrise beitrag...

Tokio entschuldigt sich für Kolonialregime

Tokio (dpa/ND). Japan hat sich am Donnerstag erstmals in einem offiziellen Dokument für seine 35jährige Kolonialherrschaft in Korea beim heutigen Südkorea entschuldigt. Die Entschuldigung ist Teil einer gemeinsamen Erklärung für eine neue Partnerschaft beider Länder im 21. Jahrhundert, die der südkoreanische Präsident Kim Dae Jung und Japans Regierungschef Keizo Obuchi in Tokio unterzeichneten. Ob...

Jelzin kein Thema

Moskau (dpa/ND). Einen Tag nach den landesweiten Protesten gegen die Wirtschaftskrise und die russische Führung hat Präsident Boris Jelzin Rücktrittsforderungen indirekt zurückgewiesen. Bei der Vorstellung neu ernannter Armeeund Geheimdienstoffiziere betonte Jelzin am Donnerstag, daß das Militär weiter dem Staatschef unterstehe. »Und das wird nach wie vor, zumindest solange ich hier bin, bis zürn ...

Arafat wünscht auch Rußland beim Gipfeltreffen

Moskau/Tel Aviv (dpa/Reuters/ND). Palästinenserpräsident Yasser Arafat will auch Rußland an dem für kommenden Donnerstag geplanten Nahostgipfel in Washington beteiligen. Beim Gespräch mit Präsident Boris Jelzin in Moskau betonte Arafat am Donnerstag, die Palästinenser wollten eine aktive Rolle Moskaus im Nahostfriedensprozeß, dessen Schirmherr Rußland neben den USA ist. Israels Regierungschef Benj...

Ministerpräsident Prodi stellt Vertrauensfrage

Rom (dpa/ND). Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hat am Donnerstag die Vertrauensfrage in der Abgeordnetenkammer gestellt. Er will damit feststellen, ob seine Mitte-Links-Regierung noch eine Mehrheit hinter sich hat. Wenige Tage zuvor hatte die kommunistische PRC seine Regierung in die Krise gestürzt. Die Parteiführung hatte beschlossen, dem Minderheitskabinett Prodi im Zuge der Etatdebatte d...

Truppen »aktivieren«

Innerhalb der NATO verdichten sich die Anzeichen für eine baldige Militärintervention in Jugoslawien. Brüssel/Belgrad (dpa/Reuters/ND). Die Einsatzbereitschaft des Bündnisses für Luftangriffe könne »in wenigen Tagen« gegeben sein, sagte USA-Außenministerin Madeleine Albright am Donnerstag in Brüssel. Präsident Bill Clinton unterzeichnete am selben Tag eine »Aktivierungsanordnung« für die USA-Strei...

Seite 7

ms Armee will zurück in die politische Arena

Mit dem Rücktritt von Armeechef General Jehangir Karamat Mitte der Woche erhielt die ohnehin vielschichtige Krise in Pakistan eine zusätzliche Facette. Ministerpräsident Nawaz Sharif ist wahrlich nicht zu beneiden. An allen Ecken und Enden des Landes knirscht es. In Karatschi, der Hauptstadt der Provinz Sindh, sterben im Kugelhagel rivalisierender ethnischer und religiöser Gruppen täglich Dutzen...

mm Attentat auf »Verräter« der UNITA

Nach der Spaltung in der rechtsnationalistischen Oppositionsbewegung UNITA hat die Organisation unter Jonas Savimbi ihren Kampf gegen die von der MPLA geführte Regierung Angolas verstärkt. Sie agiert grenzübergreifend und schreckt auch vor Mordanschlägen nicht zurück. Dreimal klang es, als klatsche jemand in die Hände. Doch es waren Schüsse aus Pistolen mit Schalldämpfern. Die Geschosse zerschlu...

Rot-gruner für Arbeitsplätze

Beim schwedischen Fernsehen gab es in dieser Woche eine Premiere: Zum ersten Mal richtete ein neuer Regierungschef eine Rede an die Nation. Persson am Dienstag im Reichstag Fotos: dpa Die Botschaft von Ministerpräsident Göran Persson, am Dienstag als Chef eines sozialdemokratischen Minderheitskabinetts im Amt bestätigt: Der schwedische Wohlfahrtsstaat, noch vor wenigen Jahren als abgetakelt vers...

>halbstarke< Türken

»Wir marschieren am Morgen ein, und am Nachmittag sind wir in Damaskus.« Selten haben Militärs soviel Realitätsverlust bewiesen wie jene türkischen, die das Massenblatt »Hürriyet« zitiert. PKK-Kämpferinnen 1992 im Bekaa-Tal (Libanon); ihr Lager soll damals aufgelöst worden sein Sie benehmen sich wie Halbstarke. Einer schreit lauter als der andere«, rüffelt die überregionale arabische Tageszeitun...

Seite 8

Dünne Decke

Einer Vier-Viertel-Gesellschaft gleichen die ostdeutschen Betriebe, betrachtet man ihre Betriebsergebnisse. Dabei stehen den 18 Prozent, die einer DlW-Umfrage zufolge akzeptable Gewinne einfahren, 23 Prozent gegenüber, die rote Zahlen schreiben - vorwiegend wegen der dünnen Eigenkapitaldekke, die oftmals die Existenzbedroht. Bei den Betrieben, die Verluste machen, ist von diesem Problem jeder zwei...

? Intershop verdreifacht

Jena (ADN). Die Intershop Communications AG, Jena, hat ihren Umsatz im dritten Quartal 1998 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifacht. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, lag das Umsatzvolumen bei 5,4 Millionen US-Dollar, 28 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Getragen wurde das Wachstum vor allem von einem starken Anstieg in den USA, wo der Quartalsumsatz um 70 Prozent auf 2,2 Millionen...

? Trotz Streik über Plan

Warren (Reuters). Der weltgrößte Autohersteller General Motors (GM) hat im dritten Quartal 1998 in Nordamerika trotz des Streiks in den Sommermonaten mehr Fahrzeuge gebaut als geplant. GM habe insgesamt etwas mehr als eine Million Autos und Nutzfahrzeuge produziert, rund 10 000 mehr als ursprünglich erwartet, teilte das Unternehmen mit. Der Schub sei der Ausweitung der Lkw-Produktion zu verdanken....

? Wieder mehr Pleiten im Osten

Neuss (ADX). Die Zahl der Firmenpleiten ist nach Angaben des Verbandes Creditreform in den neuen Bundesländern im ersten Halbjahr 1998 weiter gestiegen. Insgesamt gingen 4377 Unternehmen in die Gesamtvollstreckung, neun Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, sagte der Leiter der volkswirtschaftlichen Abteilung des Verbandes, Michael Bretz, gestern in Neuss. Für das wirtschaftliche Au...

Tempolimit? Nicht mit uns!

Vom 17. bis 25. Oktober geht in Berlin am Funkturm die »aaa'98 - die Hauptstadt-Autoshow« mit 265 Ausstellern aus über 20 Ländern über die Bühne. Die diesjährigen Auto-Neuheiten nehmen kein Ende: Fiat Multipla, die neue S-Klasse von Mercedes, Peugeot 206, diverse Volkswagen. Zwei Weltpremieren, Jaguar S und die neue Rover-Limousine, werden am 20. Oktober zeitgleich mit ihrer Enthüllung auf der A...

Chemie legt eine Pause ein

Die Krisen in Asien -vor allem die Schwäche Japans-und in Rußland bremsen auch bei der deutschen Chemieindustrie das Wachstum. Von dem Anfang 1998 prognostizierten Plus von 4 Prozent werden zum Jahresende 1,5 Prozent übrigbleiben. Es gebe jedoch keinen »Abschwung« oder »Abbruch« bei der Chemiekonjunktur, sondern lediglich eine »Wachstumspause«, betonte der Präsident des Verbandes der Chemischen In...

Seite 9

Bahn zieht sich dicken Fisch an Land

Runke vom VDV hat wenig Hoffnung auf Änderung. »CDU und SPD sind im Prinzip für den Autoverkehr - aber sie sagen es nie«, resümierte er seine Erfahrungen. In den letzten Jahren habe es in Berlin »keine Verkehrspolitik gegeben - jedenfalls nicht von den Regierenden«, sekundierte Lothar Andres von der ÖTV Für ihn will die Bahn mit der Übernahme der BVG nur am ÖPNV-Markt partizipieren, aber keine Alt...

ESS3 Kein Westlohn im Osten?

Bonn (ADN). Die Bemühungen, eine Angleichung der ostdeutschen Lebensverhältnisse an das West-Niveau über die Tarifpolitik zu erreichen, haben einer von der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie zufolge der wirtschaftlichen Entwicklung in den neuen Ländern geschadet. Angesichts massiver Tendenzen zur untertariflichen Bezahlung seien Anstrengungen, das Tariflohnniveau durchz...

HSD Maulkorb für Gentechnik-Gegner

Das Lüneburger Finanzamt hat dem Trägerverein des Lüneburger Bündnisses gegen Gen die Gemeinnützigkeit entzogen. Die Behörde spricht von Verfassungsbruch und verweist auf eine Zeitungsanzeige, in der das Bündnis zu gewaltfreiem Widerstand gegen die Gentechnologie aufgerufen hatte. »Die verfassungsmäßige Ordnung« werde »schon durch die Ankündigung von gewaltfreiem Widerstand gegen geplante Maßnahme...

Kostendeckung nur über Personalabbau

Wie das zu bewerkstelligen sei, darum vor allem drehte sich die »Linksverkehr«-Debatte. BVG-Vorstandschef Rüdiger vorm Walde bescheinigte dem DIW eine »saubere Arbeit« und wies darauf hin, daß die BVG durch Rationalisierung (Personalabbau plus Preiserhöhung) den Kostendeckungsgrad von 32 auf 53 Prozent erhöht haben. Der BVG-Chef gedenkt, diesen Weg fortzusetzen: Die Zahl von derzeit 17 000 BVG-Bes...

und Bahn zu teuer?

Den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) droht nach der Jahrtausendwende die Pleite. Eines der größten kommunalen Nahverkehrsunternehmen soll nun mit der Übernahme durch die Deutsche Bahn (DB) AG gerettet werden - obwohl die Probleme der BVG größtenteils politischer Natur sind. Bevor der Ubernahmeplan ganz offiziell ruchbar wurde, fragte sich die PDS-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses Mitte Sept...

«– Ärztekammern

Mehr Geld für das Gesundheitswesen und die Beibehaltung der christlich-liberalen »Reformen« dervergangenen Jahre forderten am Mittwoch Vertreter der Brandenburger Ärztekammern in Potsdam. Wer meint, man müsse jetzt die vielen unpopulären Entscheidungen der vergangenen Jahre rückgängig machen, verzapft den größten Schwachsinn, den es je gegeben hat.« Drastisch äußerte sich Dr Udo Wolter von der Bra...

Armutsstatistik

Den bislang umfassendsten Bericht über Einkommen und Armut in den USA hat dieser Tage das Statistikamt des Handelsministeriums veröffentlicht. Das Leben ist ein rosiger Jubelschrei. Zumindest für die Mitarbeiter des U. S. Census Bureau. In ihrem aktuellen Bericht vermelden sie stolz den Umstand, daß das Einkommen, besonders unter den Minderheiten, gestiegen, die Zahl der Armen gesunken sei. Laut o...

Seite 10

Tage für Alte Musik

Berlin (epd). Mit einerNeubearbeitung des Stückes »The Fairy Queen« des englischen Komponisten Henry Purcell werden am 15. Oktober die diesjährigen »Berliner Tage für Alte Musik« eröffnet. Weitere Konzerte sind dem 300. Geburtstag des italienischen Barocklibrettisten Pietro Metastasio sowie der Mystikerin Hildegard von Bingen gewidmet. Erstmals seit 300 Jahren wird zudem das Oratorium »Der bestraf...

»Russische Avantgarde«

Hamburg (dpa). Der tiefgreifende künstlerische Umbruch in Rußland von der gegenständlichen Malerei zur Abstraktion zwischen 1905 und 1918 ist das Thema der Ausstellung »Chagall, Kandinsky, Malewitsch und die russische Avantgar- de« in der Hamburger Kunsthalle. Von diesem Freitag an bis zum 10. Januar sind dabei rund 100 Bilder von 16 herausragenden Künstlern zu sehen. Im Mittelpunkt stehen zwölf G...

Dänische Filmtage

Dresden (ADN). Dänische Filmtage starten am Freitag im Dresdner Medien- und Kulturzentrum Pentacon. Drei Tage lang werden dänische Filme in der Originalsprache gezeigt, teilte das Zentrum mit. Bei den Filmen handelt es sich vor allem um Produktionen der jüngeren Vergangenheit. Darunter ist der Film »Barbara«, die Verfilmung eines dänischen Literaturklassikers, der in diesem Jahr auf der Berlinale ...

Projekt »Zeitwenden«

Bonn (dpa). Zu dem für die Jahrtausendwende geplanten internationalen Bonner Ausstellungsprojekt »Zeitwenden« haben bisher 51 Künstler zugesagt. Insgesamt sei die Teilnahme von 75 Künstlern aller Sparten aus dem In- und Ausland geplant. Dies berichteten am Donnerstag die Initiatoren des Projektes, Sprecher der Stiftung für Kunst und Kultur Bonn. In einem aufwendigen Auswahlverfahren hatten im verg...

ndPlusLutz Getzschmann

Ein radikaler Pessimist

Tumultuarischer Jubel am Gemeinschaftsstand der Portugiesen auf der Frankfurter Buchmesse: Der diesjährige Literaturnobelpreis geht an den portugiesischen Schriftsteller Jose Saramago, der zu den bekanntesten und meistübersetzten Autoren der portugiesischen Gegenwartsliteratur gezählt wird. Er hatte von der Auszeichnung unmittelbar nach einem Besuch der Frankfurter Buchmesse auf dem Flughafen kurz...

Michael Kegler

Bestaunte Anhänglichkeit

Wir sind- uns wohl alle einig, wir müssen uns nur darüber einig werden, worüber genau wir uns einig sind«, resümierte Portugals prominentester Autor Jose Saramago am Vorabend seiner Auszeichnung mit dem Nobelpreis den Sinn und das Dilemma der Diskussion, zu der an die 200 Zuhörerinnen in den Hindemithsaal der Alten Oper zu Frankfurt gekommen waren. »Kommunist sein heute« lautete das Thema, und neb...

Auch in Demokratien sind Rechte und Freiheiten bedroht

Von Karlen Vesper Ich will ja nicht die Kulturverhandlungen zwischen Frankreich und Deutschland stören, aber ich bitte doch die Herren, jetzt ihre Plätze einzunehmen, damit wir beginnen können«, ermahnte Gerhard Kurtze, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, den ehemaligen französischen Kulturminister Jack Lang und seinen Amtskollegen in spe, Michael Naumann, die beide, ins Gespräc...

Seite 11

»Weichei muß man köpfen«

Holger Paetz gehört seit langem zur ersten Garde der deutschsprachigen Kabarettisten. In seinem vor Jahresfrist auf den Brettern der Münchner Lach- und Schießgesellschaft aus der Taufe gehobenen neuen Programm ist Paetz dem Mysterium Mann auf der Spur- Ein vergnüglicher Monolog zwischen Frau und Kneipe (bis 23.58 Uhr). ...

ndPlusJürgen Amendt

Teutonen-Dämmerung

Der deutsch-französische Gemeinschaftssender Arte hat einen neuen Präsidenten. Im Januar nächsten Jahres wird der Intendant des Norddeutschen Rundfunks (NDR), Jobst Plog, dem Franzosen Jerome Clement folgen, der den Sender seit dessen Gründung 1991 geleitet hat. Jerome Clement tritt in den Rang des Vizepräsidenten zurück. Die Wahl des Deutschen auf den Chefsessel in Strasbourg ist mehr als ein Ver...

Christoph Ruhkamp

Zuletzt war ich mit 94 verliebt

Wann beginnt das Alter? Welchen Sinn hat es? Wie wird man glücklich alt? Fragen, zu denen von der Bonner Stiftung für Kunst und Kultur e.V und dem Familienministerium gebetene 40 Künstler Position beziehen: Unter dem Titel »Die Macht des Alters - Strategien der Meisterschaft« ist ihr Kunst-Gutachten im kürzlich wiedereröffneten Kronprinzenpalais in Berlin Unter den Linden zu besichtigen. Die künst...

Seite 12

Balance von Text und Bild

Auf seinen Radierungen und Steindrucken läßt Helge Leiberg die Figuren tanzen kontrastierend zum Titel des Buches: »Im Stein« Die Erzählung von Christa Wolf basiert auf Selbsterlebtem - einer Operation in Lokalanästhesie. Der Körper ist fühllos, versteinert, die Wahrnehmung ist seltsam abgestumpft und zugleich überscharf. Die Gedanken kreisen und schweifen in die ...Vierte. Allem schon, wasjias Wo...

Sybille Walter

Ein kapitales Erbe

Einen Kriminalfall erzählt Jürgen Lodemann nicht: Wenn der Geschäftsmann Bruno am Ende dieses Romans seiner Mutter den Mund für immer verschließt, dann hat er zunächst jene Auseinandersetzung beendet, die ihn 27 Jahre zuvor das Elternhaus verlassen ließ: Der 23jährige entdeckte Anfang der 60er Jahre, daß dieses Haus bis 1938 der jüdischen Familie Rosengarten gehört hatte und im Zusammenhang mit de...

ndPlusJan Eik

Die blanke Wahrheit

Selten genug widerfährt einem Autor das Glück, das Buch seines Lieblings-Kritikers-rezensieren zu dürfen. Hat der sich noch dazu auf des Autors eigenes Gebiet begeben, ist ihm kritische Aufmerksamkeit um so sicherer Matthias Biskupek, seiner spitzen Feder wegen nicht nur Kabarett-Besuchern und Eulenspiegel-Lesern bekannt und vertraut, legt mit »Schloß Zockendorf« nach eigener Aussage »eine Mordsge...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Weißer Dampfer auf dem Schlammteich

Dies sei »eine Geschichte voller Spuren und Muster In kunstvollen und mutwilligen Schlingen und Bögen spürt sie den unerschöpflichen Figuren nach, die das Leben bildet.« - Es ist ja fein beobachtet, was der Klappentext sagt. Es ist kunstvoll ausgedrückt: »Bilder staffeln sich in die Tiefe, formieren sich zu fantastischem Geschehen, zu Träumen und Alpträumen, in denen Biographien zusammenlaufen,- L...

Seite 13
ndPlusGünter Wermusch

Spurensuche

Buch der leisen Töne und »undeutsch« im besten Sinne des Wortes nenne ich die Spurensuche von Oskar Negt und Hans Werner Dannowski im Kaliningrader Gebiet. Im Juni 1996 verbringen der Soziologe und der Geistliche eine Woche in der ostpreußischen Region, aus der sie 1945 als 11jährige fliehen mußten. Nicht als revisionsheischende »Heimatvertriebene« wollen sie das Land ihrer Kindheit wiedersehen, d...

Edda Seifert

Tödliches Prinzip

Die Konkurrenz und der Tod« ist der Originaltitel einer Arbeit des Franzosen Philippe Thureau-Dangin. Die fünf Worte erfassen bündig das Credo eines mit sachlicher Leidenschaft vorgetragenen Textes: Wer sich der Konkurrenz bedingungslos unterwirft, endet mit dem Tod. Es ist nicht ganz zu verstehen, warum der Verlag für die deutsche Ausgabe einen anderen Titel wählte. So geht in der Überschrift vie...

ndPlusJochanan Trilse-Finkelstein

Bankadel

Eigentlich hießen sie Elchanan (hebr Gott ist gnädig). Der Urvater Isaak wohnte mit Familie Mitte des 16. Jahrhunderts im Haus »Zum roten Schild«. Enkel Naphtali Herz zog 1664 in die »Hinterpfanne« und hieß seitdem Rothschild. 2700 Gulden betrug sein Vermögen. Um 1830 gehörten »Mayer Amschel von Rothschild und seinen Nachkommen beiderlei Geschlechts« mit fünf Bankhäusern in London, Paris, Neapel, ...

Erich Buchholz

Rache der Stasi?

Die Gauck-Behörde... ist die Fortsetzung der Stasi mit anderen Mitteln«, war Anfang des Jahres im »Tagesspiegel« (18.2.1998) zu lesen. Die Beiträge in diesem »Gauck-Lesebuch« bekräftigen diese Feststellung. Wissenschaftler, Politiker, Künstler, Betroffene und Nicht-Betroffene äußern sich: kritische Geister aus der DDR wie Daniela Dahn, Lothar Bisky, Gregor Gysi, Stefan Heym, Barbara Thalheim, Loth...

Manfred Weißbecker

Aktion »Tannenbaum«

Ein einziges mitteleuropäisches Land blieb vom Expansionskrieg der deutschen Faschisten verschont, die Schweiz. Doch irrt, wer meint, Hitler habe deren Neutralität bzw wirtschaftliche Bedeutung akzeptiert und sei allein durch schweizerisches Wohlverhalten zur Mä-ßigung veranlaßt worden. Ebenso täuscht sich, wer da glauben machen will, die Pläne für einen Überfall auf das Land der Eidgenossenschaft...

Seite 14

Wunder erwarten wir nicht

Foto: Privat Freude und Erwartung herrschen vor nach dem Wahlsieg der Lafontaine und Schröder, Fischer und Trittin, Bisky und Gysi. Skepsis gibt's auch, kein Wunder nach so vielen Jahren der Enttäuschung. Arbeitslose wissen sehr wohl, daß neue Arbeitsplätze nicht über Nacht entstehen werden. Und so konzentrieren sich die Erwartungen auf eine andere Politik. Lafontaine und Fischer ganz besonders st...

Lohnverzicht bringt nichts

Die Arbeitslosigkeit ist das drückendste Problem in der Bundesrepublik. Die mehr als vier Millionen Erwerbslosen im Jahresdurchschnitt 1998 sind das Ergebnis einer gescheiterten Politik der abgewählten Koalition. Jetzt müssen alle gesellschaftlichen Akteure - Arbeitgeber, Gewerkschaften und Politiker - die neuen Chancen nutzen, die Massenarbeitslosigkeit zu bekämpfen. Die IG Metall bekennt sich da...

Walter Lorenz (56)

Leiter des Arbeitslosenzentrums Königs Wusterhausen und Vorstandsmitglied des Landesverbandes Brandenburg des Arbeitslosenverbandes Deutschland »Blühende Landschaften« sagten sie und sahen auf ihre Rheinauen. »Ostalgie« nannten sie unser analytisches Denken und unser historisch breiteres Lebensgefühl. Nolte, Lengsfeld, Merkel hielten sie für typisch ostdeutsche Frauen und Späth für geliebt von d...

Der Königs weg steht uns offen

Im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit gibt es einen Königsweg: Tarifpartner und Staat müssen die Voraussetzungen dafür verbessern, daß die Zahl der rentablen Arbeitsplätze in Deutschland wieder deutlich zunimmt. Das ist die einzige Lösung, die langfristig wirklich hilft und für die Gesellschaft bezahlbar bleibt. Wer sich für den Königsweg entscheidet, muß als Marschgepäck viel Geduld schultern. Viel...

Seite 15

Noch weniger für die Ärztin

Zu »Weit billiger als ein Klempner« von Heinz Rebentuch (25.9.): Von den Herrn Rebentuch in Rechnung gestellten 88,40 Mark für die Instandsetzung eines Bruches in seiner Prothese erhielt die Zahnärztin nur 26,18 Mark als Honorar, während es bis zum 31. 12. 1997 zum Punktwert der AOK Berlin noch 40,50 Mark gewesen wären. Die verbleibenden 62,22 Mark bekam das Labor, das die Prothesenhälften so zusa...

Nicht als Juniorpartner der Sozialdemokraten

Mit Bedacht und Entschiedenheit habe ich der PDS meine Stimme gegeben, weil deren Politik und Ziele auch die meinen sind. Ich habe diese Partei gewählt, damit ihre Abgeordneten im Landtag und im Bundestag eine kluge und konstruktive Opposition betreiben und den Regierenden auf die Finger sehen, damit ihre Abgeordneten mehr soziale Gerechtigkeit und offene Demokratie von den Herrschenden einfordern...

Des Westens »hilligste Atombombe«

Zur Dokumentation »PDS und SED-Vergangenheit« (18. 9.): Meine Mutter wurde im Zuge der wirren Nachkriegszeit nach Westberlin verschlagen. Dort habe ich sie bis zum Bau der Mauer oft besucht und somit Einblick in die Verhältnisse dieser Frontstadt bekommen, in die »billigste Atombombe«, den »Stachel im Fleische des kommunistischen Blocks« (Westformulierungen). Seltsamerweise habe ich bisher nirgend...

Vor 40 Jahren Die Zahnärzte und die Nation

Am 1 10.1958 zum Stomatologenkongreß in Dresden: In der Diskussion winde auch offenbar, daß einige Zahnärzte, die sicherlich gute Fachleute sind, sehr unklare oder völlig lalsche Vorstellungen ülier das Krälteverliällnis m der Welt, insbesondere über die unterschiedliche Politik in den beiden deutschen Staaten, haben. Ks ist weder richtig noch gut. vor Realitäten den Kopf in den Sand zu stecken un...

Terminbörse

Berlin. Egon Bahr hält heute, 19 Uhr, im Willy-Brandt-Saal des Rathauses Schöneberg einen Vortrag über Brandts europäische Außenpolitik. Jena. Der letzte DDR-Kulturminister Herbert Schirmer, referiert am 14. 10., 19.30 Uhr in der Galerie des Kunstvereins, Zwätzengasse 16, zum Thema »Umgang mit der bildenden Kunst in der DDR« Magdeburg. »Kundschafter des Friedens fordern Recht« - Dieter Popp sprich...

Nicht alles Vorhersehbare ist auch vermeidbar

Zum Rußland-Beitrag »Die Krise war vorhersehbar und vermeidbar« von Dorothy Rosenberg und Michael Brie (11. 9.): Sicher gibt es an historischen Knotenpunkten sozialer Entwicklung (Krisen) wenigstens immer zwei Möglichkeiten für den künftigen Weg. Welcher beschritten werden kann, hängt jedoch sehr von den Umständen ab: von der Zielsetzung, von den Interessenkonstellationen (auch international), von...

Kraft der Zahlen und politisches Kräfteverhältnis

Von Klaus Höpcke Fast eine halbe Million mehr PDS-Stimmen - das ist beträchtlich. Zusammen mit den zwei Millionen derer, die zum größten Teil wohl als Stammwählerschaft angesehen werden können, steckt darin eine gehörige Portion kombinierter Vertrauensbewährung, -erneuerung, -Vergrößerung und -erwartung. An dem Vertrauens- und Zutrauenswachstum haben viele ihren Anteil, nicht zuletzt die PDS-Lande...

Seite 16

Der »plötzliche Tod« geht um

Die Szene im professionalisierten Sport ist ebenso traurig wie makaber Der »plötzliche Tod« geht um. Und die Spekulationen wuchern. Gibt es tatsächlich einen kausalen Zusammenhang von »sudden death« und Anabolikamißbrauch, sprich: Doping?...

FECHTEN

WM in La Chaux-de-Fonds: Mannerfinals, Florett: Golubitsky (Ukr) - Gregori (Kuba) 15:13, ... 5. Wienand, 11. Bißdorf 33. Römer, 34. Warzycha (alle BRD). Degen: Obry (Fra) - Vanky (Swd) 15:13, ... 5. Steifensand, 10. Schmitt, 20. Fiedler, 36. Schmidt (alle BRD). Säbel: Tarantino - Caserta (beide Ita) 15:10, ... 8. Sobala, 18. Wiesinger, 21. Lehmann , 23. Weber, 24. Huchwajda (alle BRD). Frauenfinal...

TENNIS

Frauenturnier in Filderstadt: Huber - Schnyder (Swz) 6:4, 6:1, Achtelfinale: Testud (Fra) - Huber 6:2, 4:6, 6:2. Männerturnier in Basel: 1. Runde: Johansson (Swe) - Becker 6:3, 6:2, Rusedski (Gb) - Pretzsch 6:2, 6:2, Ferreira (Südaf) - Sampras (USA) 4:6, 7:6 (7-4), 6:3, Vacek (Tsche) Rafter (Aus) 7:6 (9:7), 7:5, Achtelfinale: Prinosil - Rusedski (Gb) 7:6 (7-4), 7:5, Agassi (USA) - Heuberger (Swz) ...

HANDBALL

1. Männer-Bundesliga: THW Kiel - HSG Dutenhofen 29:20 (15:8), Minden - Flensburg 28:28 (14:10), Frankfurt - Wuppertal 25:27 (12:13). 1. Flensburg 2. Minden 3. THW Kiel 4. Nettelstedt 5. Wuppertal 6. Großwallst. 7 N'würzbach 8. Gummersbach 9. Magdeburg 10. Frankfurt 11. Eisenach 12. Essen 13. Schutterw. 14. Lemgo 15. Dutenhofen 16. Schwartau 2. Männer-Bundesliga Nord: Duderstadt - Spandau 31.25, Ro...

SCHACH

33. Olympiade in Elista: Männer: 8. Runde: BRD - Schweden 2,5:1,5. Stand: 1. USA 22, 2. Rußland I, 3. Bulgarien je 21,5, 10. BRD 20,0. Frauen: BRD - Ukraine 1.2. Stand: 1. China 20,0, 2. Rumänien 16,5, 3. Rußland 16,0, 15. BRD 14,0. Waagerecht: 1. Wortteil, 5. Kopflosigkeit, Massenhysterie, 8. kl. Wasserlauf, 9 materielle Not, 12. alte Silbermünze, 15. Zupfinstrument, 16. Papstkrone, 17 Finanzbera...

Fuhr die Spritze mit?

Die entthronte Zeitfahrweltmeisterin Jeannie Longo-Ciprelli aus Frankreich hat schwere Vorwürfe gegen die neue Titelträgerin Leontien Zijlaardvan Moorsei aus den Niederlanden erhoben. Der Nachrichtenagentur ANP sagte sie nach dem Einzelzeitfahren in Valkenburg, wenn jemand nach drei Jahren Pause so schnell fahre, dann gehe das nicht mit rechten Dingen zu. Die zwölfmalige Weltmeisterin aus Frankrei...

Schädigungen bewußt in Kauf genommen

Prof. Norbert Rietbrock, von 1977 bis 1997 Lehrstuhlinhaber für Klinische Pharmakologie in Frankfurt (Main), der 1992 im »Fall Krabbe« und jetzt im Berliner Doping-Pilotprozeß als Gutachter angerufen wurde, verneint einen »ge- sunden Hochleistungssport« mit dem Hinweis, »weil der Hochleistungssport so angelegt ist, daß der Körper dadurch geschädigt wird«. Der Athlet gehe über eine bestimmte Leistu...

Stellvertreter:

Gerd Prokot (713) Brigitte Zimmermann, v. i. S. d. P (712) Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Helfried Liebsch (751), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726), Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kollewe (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redakti...

Bodybuilder sind nicht die einzigen Sünder

Der Rechtsmediziner schloß allerdings Zusammenhänge zwischen Dopingmißbrauch und den »plötzlichen Todesfällen« nicht aus. »Fest steht«, sagte er, »daß sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten die Sportler hauptsächlich mit Anabolika gedopt haben. Herzstillstand oder Schlaganfälle sind mögliche Spätfolgen des Mißbrauchs mit Anabolika. Unser Wissen stammt aus Tierversuchen und aus Einzelfällen, bei ...

Mysteriöse Todesfälle nahmen sprunghaft zu

Die mysteriösen Todesfällen der letzten Zeit nahmen sprunghaft zu: Die schnellste Frau der Welt, Florence Griffith-Joyner (USA/38 Jahre), verstarb vor zwei Wochen an Herzversagen. Dieses Schicksal ereilte im September auch den Bobfahrer Lars Bolte (Altenberg/31), im Juni den Amateur-Fußballtorwart Markus Paßlack (Düsseldorf/27), im April den Zweitliga-Fußballprofi Axel Jüpter (Jena/28 Jahre) und d...

Das Orakel von Bursa

Die Türkei freut sich auf das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland. Neben einem großen deutschen Fernsehpublikum werden hierzulande auch sehr viele Türken das Spiel am Bildschirm verfolgen. Die große Werbewirksamkeit ausnutzend, hat Reiseveranstalter Vural Öger die türkischen Spieler samt Frauen und Kinder nach Kuba eingeladen - wenn sie gewinnen. Begleitet von einem Appell des DFB-Präsidenten...

Seite 17

Skinhead attackierte Behinderte

(ND). Zwei behinderte Frauen sind am Mittwoch abend in Lichtenberg von einem Skinhead attackiert worden, teilte der Verein Sonnenuhr mit. Als sie in ihre Wohngemeinschaft in Nähe des Bahnhofs Lichtenberg wollten, habe ihnen der Jugendliche den Weg versperrt und seinen Dobermann auf sie gehetzt. Nur dem beherzten Eingreifen eines ebenfalls behinderten Mitarbeiters des Vereins, der die Frauen beglei...

Spritzenautomaten in Frauenhaftanstalt

(ADN). Für inhaftierte Drogensüchtige sind jetzt in der Frauenvollzugsanstalt Lichtenberg Spritzenaustauschautomaten aufgestellt worden. Damit soll das mit dem Gebrauch verschmutzter Spritzen und »needle sharing« verbundene Risiko der Ansteckung mit Hepatitis und HIV verringert werden. Drogenfreiheit im Vollzug bleibe das vorrangige und wichtigste Ziel, erklärte Justizsenator Körting (SPD). Der St...

Diepgen fordert B erlin- B ekenntnis

(ADN). Der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) hat von den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene zwischen der SPD und Grünen ein klares Bekenntnis zur Hauptstadt Berlin gefordert. Der Senat werde schnellstens Verhandlungen mit der neuen Bundesregierung aufnehmen, um eine Anschlußregelung zum Hauptstadtfinanzierungsvertrag zu finden, die Kulturfinanzierung zu verbessern sowie das Enga...

Sieg für Anwohner der Schildhornstraße

(ADN). Im Rechtsstreit um Lärmbelästigung und Luftverschmutzung in der Schildhornstraße in Steglitz haben die Anwohner einen Etappensieg erreicht. Das Verwaltungsgericht verpflichtete 'gestern den Polizeipräsidenten als Straßenverkehrsbehörde, über ver^kehrsbeschränkendo Maßnahmen in der Straße erneut zu entscheiden. Das Gericht hatte auf die Klage eines Anwohners festgestellt, daß sowohl die Lärm...

Streit um Bau der US-Botschaft

(ADN). Zwischen dem Senat und der amerikanischen Re-.gierurjg _ gibt es offenbar Streit um den Bau den US-Botschaft. Grund'dafürsind die neuen Sicherheitsbestimmungen. Diese waren nach den Bombenanschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania für geplante Neubauten verschärft worden. Danach müssen die Gebäude mindestens 30 Meter von der Straße entfernt stehen. Das lehnt Bausenator Kiemann ...

Schönbohm verteidigt Reiter

(ADN). Innensenator Schönbohm (CDU) hat die Reiterstaffel der Polizei gegen den Vorwurf der »offensichtlichen kriminalpolitischen Irrelevanz« verteidigt. Das Gegenteil sei richtig, betonte Schönbohm in seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage. Durch den Einsatz der Reiter konnte auf dem Pariser Platz, dem Alex und im Bereich Alex bis Charlottenburger Tor ein Rückgang der Zahl der Ordnungsw...

Dachschaden bei Landeanflug

(ADN). Beim Landeanflug auf den Flughafen Tegel hat ein Flugzeug am Mittwoch abend erneut das Dach eines Wohnhauses am Hohenzollernkanal beschädigt. Nach Zwischenfällen im Januar, März, Juni, Juli, September sei dies bereits der sechste »Dachschaden« in diesem Jahr, erklärte die Bürgerinitiative gegen das Luftkreuz. Auch das Haus sei bereits mehrfach betroffen. Durch die Wirbelschleppe des Jets wu...

Hungerstreik im Abschiebeknast

Die überwiegende Mehrheit der 360 Häftlinge im Abschiebegewahrsam in der Grünauer Straße in Köpenick ist gestern in einen zunächst auf zehn Tage b,efq-' steten Hungerstreik getreten. Die Aktion wurde ausgelöst durch den Selbstmordversuch eines ägyptischen Häftlings in der Nacht zuvor Der Mann hatte sich die Pulsadern am linken Arm an zwei Stellen mit Rasierklingen aufgeschnitten. Nach ambulanter B...

Rainer Funke

Plakate von gestern

Wochenlang gehörten Plakate mit ungewöhnlich freundlich dreinschauenden Politikern zum alltäglichen Stadtleben. Mit dicken Bakken, langen Nasen, weißen Zähnen, merkwürdig ehrlichen Blicken und entsetzlich frommen Sprüchen wollte man uns ein/zwei Stimmen entlocken. Das hat nun mit der Wahl ein vorläufiges Ende gefunden. Dem Himmel sei Dank dafür Die Plakate haben ihre Schuldigkeit getan. Und können...

»Störer« auf Anklagebank

Bei »Mörder«-Rufen Zugriff! So lautete der Einsatzbefehl für die Polizisten, die am 31. Mai 1996 das erste öffentliche Gelöbnis der Bundeswehr in Berlin am Charlottenburger Schloß vor Gegendemonstranten abschirmen sollten. Einer der Festgenommenen, Tilman Heller, Landesvorstandsmitglied der Grünen, mußte sich gestern vor dem Amtsgericht Tiergarten wegen« Beleidigung der Bundeswehr verantworten. Üb...

Koalition sucht Personal

Er wolle sich nun etwas »mehr mit Politik beschäftigen«, quittierte gestern der frühere Regierende Bürgermeister Walter Momper (SPD) die nächtliche Entscheidung seines Landesvorstandes für eine Urwahl des Spitzenkandidaten der 99er Berliner Wahl. Damit benannte er offenbar auch hauptstädtischen Zeitgeist infolge der Bundestagswahl - die Koalition scheint nach einigem Zögern sachte in Bewegung zu g...

BVG-Belegschaft unsicher und wütend

Die Stimmung in der BVG-Belegschaft ist, seit die Holding-Pläne detailliert öffentlich wurden, ziemlich explosiv Bei ÖTV und Gesamtpersonalrat klingeln pausenlos die Telefone. Die Kollegen sind verunsichert und wollen bei irgendwem loswerden, wie wütend und empört sie sind. Beinahe jeder fürchtet, seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Man hat alle Mühe, den Betrieb aufrechtzuerhalten. Das Wort vom Str...

Seite 18

WEISSENSEE Tag der Offenen Tür in Neu-Karow

(ADN). Die gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Gehag lädt heute von 15.30 bis 18 Uhr zu einem Tag der Offenen Tür in ihr neues Service-Center in der Achil- lesstraße 57 im Ortsteil Neu-Karow ein. Die Gehag informiert über ihre Angebote bei Wohnungen und Einfamilienhäusern. Zur Stärkung gibt es Erbsensuppe und ein Glas Bier...

Ehepaar beraubt

(ADN). Ein Ehepaar ist am Mittwoch abend in einem Einfamilienhaus in der Schneewittchenstraße in Köpenick von zwei Tätern überfallen und ausgeraubt worden. Der 74 Jahre alte Mann und seine 77 Jahre alte Ehefrau wurden mit einer Pistole bedroht. Das Duo hatte sich Zutritt zu dem Haus unter dem Vorwand verschafft, Waren verkaufen zu wollen....

Polizei-Nachrichten

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Treptow ist gestern ein sieben Monate alter Junge ums Leben gekommen. Die Eltern und der vierjährige Bruder konnten gerettet werden. Warum sie den Säugling in der Wohnung zurücklassen mußten, war zunächst noch unklar. Das Feuer in dem zweigeschossigen Haus war aus noch unbekannter Ursache im ersten Obergeschoß ausgebrochen....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland« rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags, von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

Raubmord

Der 48jährige Henry Lellek ist in seinem Haus in Zehlendorf getötet worden. Angehörige fanden den Toten in der Nacht zum Donnerstag. Die Polizei geht offenbar von einem Raubmord aus und fragt: Wer kennt Henry Lellek und kann Angaben zu seinem Bekanntenkreis und zu seiner beruflichen Tätigkeit machen? Hinweise unter Tel. 69 93 27 25 oder an jede andere Polizeidienststelle....

PRENZLAUER BERG Busse fahren für Straßenbahnen

(ND). Wegen Gleisbauarbeiten an der Kreuzung Schönhauser Allee / Kastanienallee wird der Straßenbahnverkehr in diesem Bereich ab heute, 20 Uhr, bis Montag, 4 Uhr, unterbrochen. Die Linie 50 wird ganz eingestellt. Busse fahren für die Linie 13 zwischen Stahlheimer/Wisbyer Str. und U-Bahnhof Schwartzkopffstr., für die 20 zwischen Kniprode- / Danziger Str und Eberswalder Str., für die 50 zwischen Pan...

Sozialhilfe ergaunert

Allein in Berlin hat ein bosnisches Ehepaar seit 1993 mindestens 290 000 Mark Sozialhilfe ergaunert. Au-ßerdem waren der 31jährige Mann und seine gleichaltrige Frau, die sich fälschlich als Kriegsflüchtlinge ausgaben, mit ihren drei Kindern auch im Elbe-Elster-Kreis und in Seelow (beides Brandenburg) sowie in Aachen unter verschiedenen Namen bei der Ausländerbehörde gemeldet. Das Paar wurde am Mit...

FRIEDRICHSHAIN Sieger gekürt im Fotowettbewerb

(ND). Die Sieger im Fotowettbewerb Friedrichshainer Jugendlicher, zu dem die Wohnungsbaugesellschaft (WBF) aufgerufen hatte, stehen fest. Die ersten drei Preise gingen an Steffi Apenburg, Ernesto Lopez und Silvana Dominitzki. Die zehn besten Fotos werden auf Großfiächen-Installationen vor dem Kino Kosmos (bis 11.10.), in der Karl-Marx-Allee (12.-15.10.) und auf dem Alex (15.-20.10.) gezeigt. Im Ko...

TREPTOW Turnhalle eröffnet mit Benefizlauf

(ND). Mit einem Benefizlauf wird heute nach dreijähriger Bauzeit eine große Doppelturnhalle des Archenhold-Gymnasiums eingeweiht. Das »erlaufene« Geld soll behinderten Sportlern zugute kommen. An dem Staffellauf nehmen Schüler und Lehrer auch aus den Nachbarschulen teil. Darüber hinaus begeht das Gymnasium in der Rudower Straße seinen »Namenstag«: Vor sieben Jahren wurde die Schule nach dem Berlin...

NEUKÖLLN Butoh-Tanz und Windfigurenshow

(ADN). Von traditionellen asiatischen Tänzen bis zu einer Windfigurenshow reicht am Wochenende das Programm der Asien-Werkstatt-Tage, die heute, 19 Uhr, in der Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, beginnen. Das Kulturprogramm zum Thema »Natur-Mensch-Kultur« wird von jungen Berliner Talenten sowie professionellen Künstlern und Referenten aus mehreren asiatischen Ländern bestritten. Zur Urauff...

REINICKENDORF Schüler laufend auf Sponsorensuche

(ND). Rund 1000 Schüler der Berliner Bettina-von-Arnim-Oberschule starten morgen zu einem etwa 90 Kilometer langen Staffellauf ins brandenburgische Felchow Auf diese Weise sollen Sponsoren für den geplanten Umbau des Herrenhauses in eine internationale Begegnungsstätte gewinnen. Die gemeinnützige Bettina-von-Armin-Gesellschaft ist seit rund zwei Jahren Pächterin des vom Architekten Andreas Stüler ...

Neue Adresse für sozial schwache Lichtenberger

»Wir werden schließen müssen«, befürchtet Projektleiter Armin Eifert. Er hatte für die Obdachlosenbetreuung im Lichtenberger Bahnhof von der Deutschen Bahn AG wegen bevorstehender umfangreicher Baumaßnahmen zum 30. September die Kündigung erhalten. Noch bis zum 15. November können die Räumlichkeiten genutzt werden. Seit 1991 betreibt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Bahnhof die Obdachlosenbetreuun...

Acker, Exerzierplatz und Luftdrehkreuz

Der Flughafen Tempelhof feiert seinen 75. Jahrestag. Am Wochenende lädt die Berlin Brandenburg Flughafenholding die Berliner zu einem Fest mit Unterhaltungsprogramm, Markttreiben, Tombola, Rundflügen, Führungen durch das Gebäude und sogar die Katakomben ein. Der »Zentralflughafen« gilt als ältester noch in Betrieb befindlicher Flughafen der Welt. Tempelhofer Bauern hatten einst das Feld beackert. ...

Im Einwohneramt regiert das Chaos

Schlangen zieren derzeit die Korridore des Landeseinwohneramtes (LEA). Denn es gibt hier eine ganz besondere Sorte von Führerscheinen - solche, wie sie allerorten im Lande üblich sind. Aus der Schlange heraus murrt es und knurrt, wird gemeckert und geflucht. Die diensttuenden Beamten müssen demütig ertragen, daß ihre von morgens bis abends nervende Verrichtung nicht allzu freundlich mit »Faulheit«...

Seite 19
Siegfried Heidemann

Schüler spielen, was sie bewegt

Es gibt Showtanz und Pantomime, Rock- und Schlagergesang mit und ohne Ironie. Die Ausdrucksmittel der ersten Produktion der neuen Jugendtheatergruppe »Somnambul« der Alten Möbelfabrik Köpenick für »Traumzeit« sind vielfältig. Regisseurin Manuela Stein ist die Stückhauptautorin. Die jungen Spieler haben ihre Ideen mit eingebracht....

Reisen

Der Falken-Jugendfahrten e.V bietet acht- bis 16jährigen Kindern und Jugendlichen noch freie Plätze für eine Reise nach Chossewitz im südlichen Brandenburg in der Zeit vom 17 bis 24.10. an. Kosten: 490 DM. Weitere Informationen bei Falken-Jugendfahrten e.V., Kleine Hamburger Straße 2, telefonisch unter der Rufnummer 2 80 80 88, Fax: 2 81 31 24....

Kinder

Alter Markt und Gauklerspiele ist das Motto einer Veranstaltung am 10.10., 13 bis 18 Uhr und 11. 10., 10 bis 18 Uhr, im FEZ Wuhlheide. Das Straßentheater »Los Dilettantos« und die Gruppe »Le Piep« sorgen für Unterhaltung. Das »Kinderkleeblatt Hönow-West« lädt am 10.10., 14 bis 18 Uhr, zum Großen Erntedankfest auf den »Aktivspielplatz mit Tierhaltung«, Riesaer Straße 119, ein....

Alte Musik

(ADN). Instrumentenbauer, Musiker und Musikliebhaber treffen sich vom 15. bis 18.10. bei den neunten Berliner Tagen für Alte Musik. Neben einem vielfältigen Konzertprogramm werden im Rahmen des Festivals wieder ein großer Musikinstrumentenmarkt, Kinderprogramme und Workshops angeboten. An 95 Ständen stellen Instrumentenbauer aus Europa, den USA und Kanada ihre Produkte vor Außer im Konzerthaus fin...

Kunstauktion

(epd). Eine Auktion mit über 200 Kunstwerken zugunsten von Ausländer-und Flüchtlingsprojekten findet am Sonntag, 13 Uhr, in der Kirche zum Heiligen Kreuz, Zossener Straße 65, Kreuzberg statt. Der Erlös geht an Projekte, die von der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg getragen und unterstützt werden. Unter der Schirmherrschaft von Günter Grass und Bischof Wolfgang Huber werden Werke u.a. von...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 10.30 Uhr: Wahrsager, Gurus und Psi: Okkultes - geheimnisvoll oder Schwindel? Experimentalvortrag mit Wolfgang Hahn und Ulrich Tünsmeyer; 15.30 Uhr: Wieder ohne Brille leben - nur ein Traum? Möglichkeiten und Grenzen der Augenchirurgie. Diavortrag mit Dr med. Jörg Peter Harnisch; 17.30 Uhr: Madeira - atlantischer Blüten-und La...

»Cult« ist da

(ADN). Die erste Ausgabe einer interkulturellen Jugendzeitschrift aus der Mitte Berlins ist auf dem Markt. »Cult« heißt das Blatt, das in Deutsch, Türkisch und Russisch erscheint und in einer Auflage von 5000 Exemplaren kostenlos in Bibliotheken, Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Cafes und Restaurants in Mitte und den angrenzenden Bezirken zu haben sein soll. Es richtet sich an Jugendliche zwi...

Gesundheit

Am 13.10., 19 Uhr, findet in der Selbsthilfekontaktstelle Marzahn, Helene-Weigel-Platz 10, eine Informationsveranstaltung zum Thema Klassische Homöopathie statt. Telefonische Anmeldung unter 5 42 5103. chen zu. Schulische Überforderung und Fragen zu sinnvoller Freizeit spielen in die im Köpenicker Schlossplatztheater uraufgeführten lebendigen Szenen zwischen Traum und Wirklichkeit hinein. Alles Th...

Wuff

Geduld, Sammler, (2.10.) Ich möchte erst wissen, was unsere Miniautoren MaT, Jupp, Nina, die kleine Karausche, Sak, Mary, Claudia, C.H. + Butterbrot-Karl zum Thema falsche Abmagerungskuren und kriminelle Diätverkäufer zu sagen haben. A.G. Das sollte von öffentlichem Interesse sein: Eine Studie hat herausgefunden, daß seit der Wiedervereinigung die neuen Bundesländer den Westen Deutschlands eingeho...

Politisches

Hinter dem Linden-Center, am Prerower Platz in Hohenschönhausen, findet am 10. 10., 12 bis 15 Uhr, ein Herbstfest von »Bündnis gegen Rechts« statt. Geboten wird ein vielfältiges Programm, u.a. mit brasilianischer Samba, russischer Folklore und vietnamesischen Kindertänzen. Elfriede Brüning und Jan Koplowitz lesen am 10. 10., 15 Uhr, im Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstrasse 28, Neue Texte u...

Im Labyrinth der Verführung

Die »Kunst der Verführung« ist der Titel einer Veranstaltungsreihe im »Haus der Sinne« in Weißensee bis Dezember jeweils freitags und samstags. Die Künstlertruppe »Kompagnie der Künstler und Narren« nutzt ein zum Abriß freigegebenes Haus zur Präsentation verschiedener Kunstgattungen. Videoperformance, Fotoausstellung, Malerei, Theater, Installationen und Klanglandschaften werden in dem mit vielen ...

Freizeit

»Forty eight crash«. Lieder und Texte aus der Revolution von 1848 bringen Stefan Körbel und Michael Letz vom Freundenskreis »Ernst Busch« heute, 19 Uhr, im Klub »Helle Panke«, Breite Straße 48, zu Gehör »Keinen Weg beschreitet man zweimal oder Kindheit in einer nördlichen Stadt« ist der Titel einer Lesung mit Salima Salih (Irak) heute, 19 Uhr, im Lesesaal des Kulturpodiums, Frankfurter Allee 225. ...

Symbolträchtige Bilder in mildem Licht

»Ich male keine Männer, weil sie nicht faßbar sind«, hat die 1894 in Düsseldorf geborene Malerin Marta Hegemann erklärt. Sie malte Frauen. Das Verborgene Museum, das sich der Kunst von Frauen widmet, zeigt nun erstmals in Berlin Arbeiten der erst jüngst wiederentdeckten Künstlerin. Sie ist 1970 in Köln verstorben. Der Frauentyp, den Hegemann in ihren Bildern darstellt, wirkt selbstbewußt, aber oft...

Seite 20

Abfall

Foto: dpa/Schutt Ein Haufen Schutt blieb von dem Elfgeschosser übrig, der am Mittwoch in Eisenhüttenstadt gesprengt wurde. 16 000 Tonnen Abfall müssen nun geräumt werden. Das 1967 gebaute Wohnhaus wurde beseitigt, weil die Sanierungskosten von rund 20 Millionen Mark zu hoch gewesen wären. Seit einem Jahr stand das Haus leer An seiner Stelle soll nun eine Grünfläche angelegt werden...

Hobby-Schau

Die 1. WiHaHo, was nichts anderes heißt als »Wir haben ein Hobby«, lädt am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, alle Interessierten ins Märkische Ausstellungs- und Freizeit- der Entscheidung ist das Landeswahlgesetz von 1993, das nur bestimmte Abweichungen der Bevölkerungszahl eines Wahlkreises vom Durchschnittswert zuläßt. Bevölkerungszuwachs gab es vor allem im Speckgürtel um Berlin...

Schlägerei in Asylbewerberheim

Hohenleipisch (ADN). Bei einer Auseinandersetzung in einem Asylbewerberheim in Hohenleipisch ist am Mittwoch ein 21 jähriger Serbe verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es unter den Asylbewerbern wegen unterschiedlichen ethnischen Auffassungen zum Streit. Der Mann mußte mit einem Armbruch und Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zentrum nach Paaren/Glien ein. Für...

Regierung verspricht Lehrstellen

Potsdam (ADN). Die Ausbildungsplatzlücke wird nach Einschätzung von Sozialministerin Regine Hildebrandt in diesem Jahr größer ausfallen als 1997 Daher habe das Land ein erweitertes Ergänzungsprogramm aufgelegt, sagte sie am Donnerstag vor dem Landtag. Zusammen mit dem Bund/ Länder-Programm gebe es 6019 zusätzliche Lehrstellen. Das Land könne so seine Zusage umsetzen, daß jeder ausbildungswillige J...

IHK mit gedämpften Erwartungen

Cottbus (ADN). Die südbrandenburgischen Unternehmen sehen ihre Erwartungen an die Zukunft gedämpft. Das geht aus der am Donnerstag in Cottbus vorgelegten Herbstumfrage der Industrie- und Handelskammer bei mehr als 400 ihrer Mitgliedsfirmen hervor Rund 43 Prozent der Firmen bezeichneten die Ertragslage als unbefriedigend. Fast jede dritte Firma geht davon aus, daß sie Personal abbauen muß. Nur jede...

Wieder grünes Licht für Lausitzring

Hörlitz (ADN). Der im August gestoppte Bau der Testund Rennstrecke Lausitzring kann weitergehen. Der Widerspruch gegen die erste Teilbaugenehmigung ist jetzt zurückgezogen worden, wie der Projektleiter vom Lausitzring, Frank Herdmann, am Donnerstag mitteilte. Vor zwei Wochen hatte ein Vermittler im drohenden Gerichtsstreit eine Einigung gefunden. So soll der Bauherr das nur 500 Meter von der Renns...

Gundi zum Gedenken

Im Bernauer »Treff 23« (Breitscheidstraße 43 a) soll am Sonnabend, 19 Uhr, des verstorbenen Liedermachers Gerhard Gundermann mit Filmen, Lesungen, Gesprächen und Musik gedacht werden. Erwartet wird der denzahi für Grundschullehrer nicht kampflos hinnehmen. Für den 16. Dezember (16 Uhr) rief die GEW zu einer Protestdemonstration vor dem Landtag auf, der dann abschließende dreitägige Haushaltsberatu...

SPD und CDU beharren auf Ausbau Schönefelds

(ADN). Die Volksinitiative gegen den Ausbau des Flughafens Schönefeld ist mit ihrem Vorhaben gescheitert, das von Berlin und Brandenburg vereinbarte Projekt zu stoppen. Mit den Stimmen von SPD und CDU lehnte der Potsdamer Landtag am Mittwoch abend eine Petition der Initiative ab, den Landesentwicklungsplan zur Standortsicherung des Flughafens zurückzuweisen. Für den Antrag hatte die Initiative run...

Umweltminister für ein Jahr

Eberhard Henne Der 55jährige Tierarzt machte sich als Leiter des Biosphärenreservates Schorfheide einen Namen Foto: dpa (ND-Neiße). Brandenburg hat einen neuen Umweltminister Der bisherige Leiter des Biosphärenreservats Schorfheide, Eberhard Henne, wurde gestern von Ministerpräsident Manfred Stolpe als Nachfolger von Matthias Platzeck benannt. Er soll am 11. November im Potsdamer Landtag vereidigt...

Weniger Geld für mehr Studenten

Um die Hochschulentwicklung nicht abbrechen zu lassen, besteht ein hoher Erwartungsdruck gegenüber der neuen Bundesregierung. In der gestrigen Aktuellen Stunde des Landtags warf die Opposition der Stolpe-Regierung vor, wider besseren Wissens den Etat der Hochschulen und Universitäten immer weiter zu kürzen. Von einer verschärften Mangelsituation sprach der PDS-Sprecher Andreas Trunschke, als er zu...