Ausgabe vom 08.04.1999

Seite 1

Bombennacht des Krieges

Trotz der von Belgrad ausgerufenen Feuereinstellung in Kosovo hat die NATO in der Nacht zum Mittwoch die bisher massivsten Angriffe auf Ziele in Jugoslawien geflogen. Brüssel/Belgrad/Bonn (dpa/ADN/Reuters/ND). Bombardiert wurden außer Belgrad zahlreiche weitere Städte, so die montenegrinische Republikshauptstadt Podgorica, die Kosovo-Hauptstadt Pristina, die Städte Novi Sad, Nis, Cacak und Lucan...

In Hessen regiert nun CDU/FDP-Koalition

Acht Wochen nach ihrem Wahlsieg haben CDU und FDP am Mittwoch in Hessen die Regierung übernommen. Wiesbaden (dpa/ND). Der Landtag in Wiesbaden wählte mit den 56 Stimmen der neuen Regierungskoalition den bisherigen CDU-Fraktionschef Roland Koch zum neuen Ministerpräsidenten. Gegen Koch stimmten die 53 Abgeordneten von SPD und Grünen, ein SPD-Abgeordneter fehlte wegen Krankheit. Anschließend ernannt...

schärfste Waffe

Immens ist hierzulande die Sorge um die fliehenden Kosovo-Albaner Und dafür gibt's gleich einen Doppelgrund: Zum einen ist's, wie es sich für zivilisierte Demokraten schickt, die grausame Art, wie man sie aus ihrer Heimat jagt, die alarmiert. Zum anderen - zwei Seelen wohnen, ach!, in eines Scharping oder Schily Brust - bestürzt die Richtung, in die sie sich retten wollen. 0 Gott, sie kommen zu un...

H Unter den Deutschen wächst die Furcht vor dem Krieg

Hamburg/Bonn/Erfurt (dpa/ADN/ND). Unter den Deutschen wächst die Furcht, daß der NATO-Krieg gegen Jugoslawien Deutschland direkt bedrohen könnte. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Zeitung »Die Woche« hervor. 53 Prozent der Befragten gaben an, sie befürchteten, der Kosovo-Krieg könnte Deutschland bedrohen - zehn Prozentpunkte mehr als eine Woche zuvor....

Seite 2

Kehrtwende nach Beginn der Bombardierungen:

»1. Die Zielsetzung der Politik von Milosevic im Kosovo wurde im März 1990 in dem >Programm für die Verwirklichung von Frieden und Wohlstand im Kosovo< und einige Wochen später in weiteren Dekreten offenbar Es ging um die Etablierung eines Apartheid-Systems, das bis heute die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse im Kosovo bestimmt. Bis zum Ausbruch der bewaffneten Kämpfe im März 1...

MuH«? Protest am Kanzleramt

Dem Kanzler zu nahe. Wegen Verletzung der Bannmeile mußten die Mütter weichen Foto: Reuters Die Erfurter Initiative »Mütter gegen den Krieg« hat am Mittwoch vor dem Bundeskanzleramt protestiert. Ihr gehören inzwischen 1700 Frauen an. Von der NATO wie von Jugoslawien verlange sie den sofortigen Waffenstillstand, erklärte Ilona Rothe. Der Sohn von Frau Rothe gehört zum NATO-Kontingent in Mazedonien....

SPD-Vorstand bekennt Farbe

Als erster Landesverband hat sich die Bremer SPD für ein Ende der Angriffe ausgesprochen. Die gleiche Forderung erhoben acht Funktionäre der Grünen Jugend-Initiative (GJI). Einstimmig fiel der Beschluß im Vorstand der Bremer SPD am Dienstag, wobei die Sozialdemokraten darauf verweisen, daß die NATO ihr Ziel des Schutzes der »Kosovaren vor Vertreibung und Übergriffen serbischer Einheiten« nicht err...

gegen NATO-Weltmacht

Über Ostern haben Gewerkschafter mehr als 400 Unterschriften unter einem Aufruf gesammelt, in dem neben dem »sofortigen Stopp der Bombardements« die Einberufung einer Balkankonferenz und eine Konfliktregulierung »unter der Regie der Vereinten Nationen« gefordert wird. In ihrem am Mittwoch veröffentlichten Aufruf befürchten die Gewerkschafter, daß nach der Verletzung des Völkerrechts durch die NATO...

Kosovo durch die deutsche Brille

Die Bewertung der Lage in Kosovo durch Deutschland hat sich mit Beginn der Bombardierungen Jugoslawiens sprunghaft geändert. Pro Asyl wies am Mittwoch gegenüber ND darauf hin, daß sie bei der Beurteilung von Asylanträgen jahrelang als unbedenklich galt und führt folgende Belege an: »Auch nach den jüngsten Ereignissen im Kosovo ist grundsätzlich nicht mit einer gezielten Verfolgung von rückkehrende...

GESÜB3 Neue »Quotenmenschen«

10 000 Kosovo-Albanern bietet Deutschland nach langem Zögern Zuflucht. Am späten Mittwoch nachmittag landeten 57 Flüchtlinge auf dem Flughafen Nürnberg. Hinter den Menschen liegt eine Odyssee. Bevor sie die Flüchtlinge an Bord nahm, hatte die Bundeswehrmaschine elf Tonnen Matratzen ins mazedonische Skopje gebracht. Mit dieser Art Hilfe hatte Bonn noch fünf Tage nach Beginn der Bombenangriffe auf J...

Seite 3

Ein neuer Politikansatz

Der Professor für internationale Politik ist Mitbegründer und friedenspolitischer Sprecher des Komitees für Grundrechte und Demokratie Foto: Günther ? Belgrad hat ein einseitiges Waffenstillstandsangebot gemacht, die NATO hat es rigoros zurückgewiesen. Berechtigt oder vertane Chance? Dieses Angebot ist in vielen Punkten unklar, ob es nun um seine Dauer oder den Rückzug serbischer Truppen geht. ? W...

Die »gewisse Fehlerquote«

Das Wetter hat sich gebessert. Nun könne man die beweglichen militärischen Ziele ausmachen und vernichten. Sagt die NATO und tut das Gegenteil. Zu Wochenbeginn hat der Grünen-Abgeordnete Helmut Lippelt herausgefunden, daß die Serben auf die NATO vor allem deshalb so wütend sind, weil Milosevic ihnen objektive Informationen vorenthält. Lippelt wollte Flugblätter abwerfen lassen... Längst geschehen....

H »Die UCK ist eine Tragödie für dieses Volk«

Von Gerd Prokot Belgrad verband die Ankündigung einer Waffenruhe in Kosovo mit der Erwartung, daß sich auch die »extremistischen Vertreter« der Albaner daran halten. Gemeint ist die Untergrundarmee UCK. Die aber verlangt eine Intensivierung der NATO-Luftangriffe und sogar den Einsatz von Bodentruppen. Wir stehen wieder gut da«, verkündete Hashim Thaqi, UCK-Führer und »Premierminister« einer provis...

Seite 4

fl

Bomben haben noch nie eine Lösung gebracht, sie bringen nur unsägliches Leid über die Zivilbevölkerung, Albanern und Serben. Und das mit deutscher Beteiligung und deutschen Waffen! Frauen und Mütter aller Länder, wehren wir uns gegen diesen Wahnsinn! Schluß mit den Bomben, Schluß mit dem Krieg! Johanna Ruhla 02977 Hoyerswerda...

Frauen und Mütter, vereinigt euch!

In Europa wird völkerrechtswidrig Krieg gegen einen souveränen Staat durch die NATO geführt. Ich fordere alle Frauen und Mütter auf: »Frauen und Mütter aller Länder vereinigt euch!«. Vereinigt euch gegen Bomben von machtbesessenen und kriegsbesessenen Männern, egal ob Milosevic, Clinton, Blair, Schröder und alle anderen Politiker, die diesen Krieg, diese Bomben bejahen!...

l

Ich wurde 1916 im Ersten Weltkrieg geboren. 1914/18 habe ich meinen Vater verloren. 1938 wurde ich nach Weimar eingezogen. Im September 1939 begann der Zweite Weltkrieg, und ich wurde nach Polen getrieben. Der Krieg dauerte für mich sechs Jahre und viereinhalb Jahre Gefangenschaft. Erst im November 1948 sah ich meine Familie wieder. Nun muß ich mit bald 83 Jahren noch einmal einen Krieg auf dem Bo...

Ich will nicht mitschuldig werden

Kein Mensch bei uns begreift, was deutsche Bomber in Jugoslawien zu suchen haben. Ich habe den Krieg 1945 nicht erlebt. Aber was ich darüber weiß, reicht mir. Ich sehe au-ßerdem nicht ein, über eine höhere Mehrwertsteuer diesen Scheißkrieg mitzufinanzieren. Ich habe ihn nicht gewollt und viele andere auch nicht! Für mich steht fest, daß der schwierige Weg des Verhandeins das einzig Richtige ist. I...

Suchen nach Gemeinsamkeiten

Der Herstellung eines breiten Bündnisses aller demokratischen Kräfte gegen diesen schrecklichen Krieg sind Beiträge, wie die von Herrn Kant mit seinem belehrenden Ton und seiner propagandistischen Schwarz-Weiß-Malerei, sehr hinderlich. Im Gegensatz zu Herrn Kant empfand ich die Sendung von Frau Christiansen nicht so, daß alle über Gregor Gysi herfielen. Besonders die Überlegungen von Ex-Vize-NATO-...

Ich bin gegen diesen Krieg

Ich bin gegen diesen Krieg und der Meinung, daß dieser nicht nur völkerrechtswidrig, sondern ein mit politischen Hintergründen befohlener Mord an unschuldige Menschen darstellt. Es ist grauenhaft anzuhören und zu sehen, wie die NATO, insbe- sondere die USA, ihre neueste Militärtechnik an Völkern in Jugoslawien und Kosovo testet. Die deutschen Politiker, angeführt von Schröder und Scharping, Führer...

Zu leicht gemacht, Herr Bundeskanzler

Ihr Kabinett, Herr Bundeskanzler, hat eine großartige Leistung vollbracht! Sie, so wörtlich, »haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht«. Leider doch. Hätten Sie diese doch schwerer genommen, Ihren Einfluß in der NATO zur Deeskalation der Gewalt (einschließlich der militärischen) sowie zu einer diplomatisch-friedlichen Lösung des Kosovo-Konfliktes geltend gemacht, anstelle der von Ihnen bev...

Horno noch zu retten?

? Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die Klage des sorbischen Ortes Horno gegen seine Abbaggerung jetzt als »formell ordnungsgemäß« anerkannt. Was heißt das? Das bedeutet, daß die Klage registriert und an den zuständigen Berichterstatter des EGMR weitergeleitet worden ist. Weil Horno nicht mehr den Status als Gemeinde hat, klagen vor dem EGMR 13 Hornoer Bürger sowie die Domo...

ndPlusWolfgang Hübner

Alternative im Osten

Lange konnten sich die Sozialdemokraten ihrer allgegenwärtigen Mehrheit auf Bundesebene nicht erfreuen. Nachdem die CDU mit ihrer ausländerfeindlichen Unterschriftenkampagne gegen die doppelte Staatsbürgerschaft einen totalen Stimmungswahlkampf in Hessen gewonnen hat, übernahm gestern der oberste CDU-Stimmungsmacher Roland Koch das Amt des Ministerpräsidenten in Wiesbaden. Damit ist die SPD ihre M...

ndPlusDetlef D. Pries

Schwere Artillerie

Rußlands Premier Jewgeni Primakow hat ein simpler Hexenschuß getroffen. Keine politische Krankheit, wie der Moskauer Regierungssprecher betont. Soll heißen: Nicht etwa, daß gegen Primakow irgendwelches »Kompromat« vorläge! »Kompromat« ist ein russisches Modewort, das »kompromittierendes Material« bezeichnet, Erpressungsgut also. Damit wird in Moskau allenthalben - mit mehr oder weniger Erfolg - ge...

ndPlusKurt Stenger

Stöckefürs Rentenalter

Schon der chinesische Philosoph Kungfu-tse wußte: »Man muß in der Jugend einen Stock schneiden, damit man im Alter daran gehen kann.« Schlaue Sprüche wie diesen, von Experten des Berliner Robert-Koch-Institutes zum besten gegeben, waren gestern am Weltgesundheitstag zuhaufzu vernehmen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) widmete den Tag gestern den Alten. Natürlich steckt auch in der Mahnung der...

Sprachrohr

Jamie Shea Die Mitteilungen des NATO-Sprechers zum Krieg gegen Jugoslawien sind mit Vorsicht zu genießen Foto: dpa Selbst Peter Scholl-Latour, hartgesottener Berichterstatter über viele Kriege, zeigte sich dieser Tage ausgesprochen irritiert vom ständigen und leicht süffisanten Lächeln des Jamie Shea. Nun ist im Grunde ja nichts gegen diesen Gesichtsausdruck zu sagen, nur grinst der Mann mit Vor- ...

Seite 5

mna »Warum Kosovo, warum nicht wir«

Immer wieder fragen Kurden deutsche Besucher, warum die von der NATO in Kosovo angeblich verteidigten Menschenrechte nicht auch für sie gelten. Als »katastrophal« bezeichnet der Mitarbeiter des Rüstungs-Informationsbüros (RIB) in Baden-Württemberg und grüne Kommunalpolitiker Alexander Kauz die Menschenrechtssituation im NATO-Land Türkei, insbesondere in den kurdischen Ausnahmezustandsprovinzen. ...

Gespalten mit Blick auf Kosovo

Am Krieg in Kosovo scheiden sich in der islamischen Welt die Geister. Einerseits sind die Kosovo-Albaner Glaubensbrüder, für die man Mitgefühl empfindet. Andererseits lösen die NATO-Angriffe tiefes Unbehagen aus. Am klarsten auf die Seite des Westens haben sich Jordanien und Saudi-Arabien gestellt. Der neue jordanische König Abdullah beorderte seinen Geschäftsträger aus Belgrad zurück. Der erst ...

mm Gaddafis Kurve im Fall Lockerbie

Durch die Auslieferung zweier mutmaßlicher Geheimdienstler, die 1988 einen PanAm-Jet zum Absturz gebracht haben sollen, hat sich Libyen die Beendigung der UN-Sanktionen erkauft. ND-Karte: Wolfqanq Wegener Wir werden schwerlich die wahren Auftraggeber des Blutbades von Lockerbie kennenlernen«, schrieb am Dienstag die römische Tageszeitung »La Repubblica«. Die Auslieferung von Amin Chalifa Fuheima...

Kriegsgegner zürnen der Regierung

Die an Italiens Regierung beteiligten linken Parteien sehen sich dem wachsenden Zorn von Gegnern des NATO-Krieges gegen Jugoslawien ausgesetzt. Zwischen 40 000 (Angaben der Polizei) und 100 000 (Angaben der Veranstalter) Kriegsgegner demonstrierten zu Ostern durch Rom. Die Parolen waren scharfzüngig: »D'Alema - Henker«, »Cossutta - Mörder«, »Yankee go home«! Der Tenor der Demonstration war recht...

Seite 6

Eppler in der Schlacht um Glaubwürdigkeit

Schade um den Mann. Die Aggression in Jugoslawien jetzt mit dem Spruch zu qualifizieren, die Verhältnisse seien anders als in den 80er Jahren. Niemand darf sich darüber freuen, wenn die SPD jetzt diesen Politiker als Kronzeugen einer völlig verfehlten Politik ins Gefecht schickt. Unaussprechlich ist auch die Bewertung, die einem Ostermarschierer einfällt, der just zu Ostern die Bürger und insbeson...

»... daß Vernunft in der Geschichte sei«

Darüber schrieb der deutsche Philosoph Hegel 1830 in seiner »Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften«. 1795 verfaßte Immanuel Kant die Schrift »Zum ewigen Frieden«. Und nachdem das von Deutschland ausgelöste große Morden 1945 vorbei war, gab man der Vernunft einen rechten Ort, die UNO. Das gilt nicht mehr Neue alte Feindbilder werden hervorgeholt. Unser Land bezeichnet sich gern als Land d...

Spendenkrieg

Bei allem Sarkasmus.. Eines wird sichtbar Der NATO-Blitzkrieg ist trotz großen Aufwandes an Raketen und Bombern nicht von Erfolg gekrönt. Von »Erfolg gekrönt« sind die Leiden der Menschen auf beiden Seiten. Aber nein. Die Leiden der Menschen durch Bomben sind ja keine Leiden, es ist ja eine humanitäre Aktion. Und die braucht jetzt alle Menschen, in Deutschland, in aller Welt. Spenden ist die neue ...

Gefahr für Haus Europa

Auch ich verurteile die Jugoslawienpolitik der NATO und der Bundesregierung als verbrecherischen Akt. Er zerstört ein tragfähiges Gebäude der europäischen Politik ersatzlos. Die NATO beweist hier nicht ihre Stärke, sondern ihr Unvermögen zu angemessener Reaktion. In dieser blinden aggressiven Politik liegt die eigentliche Gefahr für das »Haus Europa« und den Weltfrieden, da sie das Völkerrecht und...

Schizophrenie!

Bomben im Namen des Friedens, was für eine Schizophrenie! Nicht genug, daß sich Serben und Albaner im Kosovo mörderische Gefechte liefern, nun wird der Krieg auch noch von außen in das gebeutelte Land getragen. Die NATO greift hier ohne jegliche Legitimation mit bewaffneter Gewalt ein, weil Jugoslawien sich weigert, NATO-Truppen auf seinem Territorium zu stationieren. Dabei wissen selbst ernstzune...

Nie wieder Krieg-Nein zum Krieg

Es ist uns ein inneres Bedürfnis, unsere Stimme gegen die deutsche Kriegsführung in Jugoslawien zu erheben und in den Chor der Gegner der NATO-Aggression einzureihen. Wir gehören zu der Generation, die die barbarische Kriegsführung des Zweiten Weltkrieges erlebt hat. Ich, Werner Pierschel, erinnere mich noch gut an den 1. September 1939 Zusammen mit meiner Mutter verließ ich unser kleines Häuschen...

Wem gehören die 10 Gebote?

Mit Entsetzen vernahm ich in der aktuellen Sendung des MDR am 27. März, 19.30 Uhr, daß Sie als Vorsitzender der Bischofskonferenz, Herr Lehmann, den Überfall des Völkermordkartells NATO auf Serbien billigen. Ein Dementi hörte ich bisher nicht. Ich muß also davon ausgehen, daß die Nachricht stimmt. Hierzu teile ich Ihnen als Noch-Katholik, der dieser Glaubensrichtung seit seiner Taufe im Jahre 1935...

Medienk(r)ampf- unerträglich und unverantwortlich

Treffender als in Hermann Kants österlicher ND-Gastkolumne läßt sich die »Palmsonntagabend-Sabine-Christiansen-Sendung« nicht beschreiben: nämlich, daß es »durch Ladung der richtigen Leute und Lenkung in ein Beinahe-Gespräch der Moderatorin gelang, unser deutsches Vaterland im Ideenschwung des Osterkrieges zu zeigen«. Der Hinweis auf den »eigenen Broterwerb« trifft wohl nicht nur auf jenen Journal...

Seite 7

? »Blüten« per Kopierer

Günzburg (dpa/ND). Ein 34jähriger Student aus Berlin hat auf seinem heimischen Farbkopierer Falschgeld im Wert von knapp 150 000 Mark hergestellt. Auf die Spur kam ihm die Polizei bei einer Autobahnkontrolle. Sie entdeckte rund 600 gefälschte 20-Mark-Scheine unter dem Beifahrersitz. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden dann noch Scheine im Wert von 136 160 Mark gefunden....

? Bewährung für Grenzkommandeure

Berlin (dpa/ND). Vier frühere Vizekommandeure des für die Berliner Mauer zuständigen DDR-Grenzkommandos Mitte sind'am Mittwoch vor dem Ber- liner Landgericht wegen Beihilfe zum Totschlag zu Bewährungsstrafen zwischen zehn und 14 Monaten verurteilt worden. Die Offiziere im Alter von 51 bis 69 Jahren werden für den Tod von insgesamt fünf Menschen mitverantwortlich gemacht, weil sie an Grundsatzbefeh...

? Bulmahn für Gesellenbrief

Hamburg (dpa/ND). Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) will schlechteren Schülern mit neuen Ausbildungsgängen ohne größere theoretische Anforderungen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Für Jugendliche, die keinen oder nur einen unterdurchschnittlichen Schulabschluß hätten, »sollten Lehrberufe entwickelt werden, die keine großen theoretischen Anforderungen stellen«, sagte Bulmahn ...

? Weniger Gaste in Bussen und Bahnen

Wiesbaden (dpa/ND). Busse und Bahnen haben im vergangenen Jahr in Deutschland weniger Fahrgäste befördert als 1997 Besonders starke Verluste verbuchte der Eisenbahn-Nahverkehr, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Die Nahverkehrszüge nutzten 1,66 Milliarden Fahrgäste. Das sind 3,2 Prozent weniger als im Vorjahr Im Eisenbahn-Fernverkehr waren dagegen mit 150 Millionen 0,6 Prozent meh...

? Mediziner-Demo in Greifswald

Greifswald. (ADN/ND). Mehr als 300 Studenten und Wissenschaftler der Universität Greifswald haben am Mittwoch für den Erhalt der medizinischen Fakultät und insbesondere der Kardiologie demonstriert. Anläßlich eines Arbeitsbesuches von Ministerpräsident Harald Ringstorff (SPD) in der Universität forderten sie den Verzicht auf die Auslagerung weiterer Kliniken an andere Standorte. Im Waldhausteich n...

? Kritik an Splitting-Vorstoß

Osnabrück (Reuters/ND). Der stellvertretende finanzpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Detlev von Larcher, hat den bündnisgrünen Koalitionspartner aufgefordert, die Debatte über eine Kappung des Ehegattensplittings zu beenden. Van Larcher sagte der »Neuen Osnabrücker Zeitung«, zwar sei eine Einschränkung des Ehegattensplittings eine denkbare Variante bei der Gegenfinanzierung des Karls...

CDU zeigt PDS-Vize an

Frankfurt (Main). (ND-Heilig). Der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Boris Rhein kündigte an, den PDS-Vizechef Diether Dehm wegen »Volksverhetzung« anzuzeigen. Dehm habe bei einer Kundgebung am 3. April auf dem Frankfurter Opernplatz Verteidigungsminister Rudolf Scharping einen »Übererfüllungsgehilfen des Militarismus« genannt. Dehm stellte gestern gegenüber ND klar' Rhein und seine CDU, »die sich...

Mehr Entschädigung für DDR-Unrecht

Dresden (dpa/ND). Die Bonner Koalition will Entschädigungen für in der DDR erlittenes Unrecht verbessern, bevor das Bundesverfassungsgericht im Mai über die Kappung der Renten von »staatsnahen« DDR-Bürgern entscheidet. Das geht aus einem internen Arbeitspapier von SPD und Bündnisgrünen hervor, das der »Sächsischen Zeitung« vorliegt. Darin heiße es: »Es ist zu erwarten, daß durch höchstrichterliche...

EBB3S] Ärzte starten Volksinitiative

Potsdam (ND-Neiße). Eine Volksinitiative, um die Kassenpatienten in Ost- und Westdeutschland gleichzustellen, hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Brandenburg gestern gestartet. Von heute an sollen in den Praxen, Apotheken und physiotherapeutischen Einrichtungen des Landes Stimmzettel ausliegen, mit denen »gegen die zunehmende Benachteiligung der ostdeutschen Bevölkerung bei medizinischer Vers...

EÜEE3 Ostmütter strenger und liebevoller

Konstanz (epd/ND). Mütter in den neuen Bundesländern sind nach einer Studie der Universitäten Konstanz und Saarbrücken strenger zu ihren Kindern als westdeutsche Mütter. Mütter in Westdeutschland ließen Fehlverhalten öfter durchgehen und seien unsicherer in ihren Regeln, erklärten die Autorinnen der Untersuchung, Gisela Trommsdorff und Marion Hessel-Scherf, gegenüber epd. Ostdeutsche Mütter, so di...

Kommentar Seite

Alterns nutzen

Bonn (dpa/ND). Bundesseniorenministerin Christine Bergmann (SPD) hat zum Weltgesundheitstag am Mittwoch dazu aufgerufen, »die Chancen des Alterns zu nutzen«. Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto »Aktiv leben - gesund alt werden«. Bergmann betonte, auch denen, die im Alter auf Hilfe und Pflege angewiesen sind, müsse ein weitgehend selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden. Dies sei ein wicht...

Zur Europawahl wollen 23 Parteien antreten

Wiesbaden (dpa/ND). Zur Europawahl am 13. Juni treten 23 Parteien und Wählergruppen mit einer Bundesliste an, teilte Bundeswahlleiter Johann Hahlen am Mittwoch mit. Die CDU will in den einzelnen Bundesländern mit einer Landesliste antreten, in Bayern die CSU. Bei der Europawahl 1994 hatten sich 26 Parteien und Gruppierungen beworben. Die Bewerbungsfrist für Bundeslisten war am Dienstag abgelaufen....

neuen AKW in der Ukraine

Bonn (dpa/ND). Zwischen Bonn und Paris gibt es offenbar Meinungsverschiedenheiten über die Zukunft des ukrainischen Unglücks-Atomkraftwerks Tschernobyl. Das Bundesumweltministerium dementierte am Mittwoch Berichte aus Paris, wonach sich Deutschland am Bau zweier neuer Atomkraftwerke in der Ukraine beteiligen will. Für das Bundesumweltministerium habe die Schaffung nichtnuklearer Ersatzkraftwerke f...

Seite 8

Mumien entdeckt

Foto: dpa/Reinhard Drei guterhaltene Mumien sind meiner Inka-Grabstelle auf dem Llullaillaco-Berg in Argentinien entdeckt worden. Es handelt sich um die Körper zweier Mädchen und eines Jungen. Sie dürften vor etwa 500 Jahren auf der höchstgelegenen Grabstätte der Weltetwa 6700 Meter über dem Meeresspiegel-bestattet worden sein: ArctiäologenausdenUSA,!,. Argentinien und Peru entdeckten die gefroren...

? Keine Amnestie für Hani-Mörder

Johannesburg (dpa/ND). Die südafrikanische Wahrheitskommission hat den Mördern des KP-Vorsitz*enden Chris Hani, der 1993 umgebracht worden war, Amnestie verweigert. Der in Polen geborene Janusz Walus und sein Komplize, der rechtsgerichtete Clive Derby-Lewis, waren wegen der Tat zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Mit der Begründung, aus politischen Motiven gehandelt zu haben, beantragten W...

Filmreif

Rasende Regisseure haben in Südindien einen Spielfilm in knapp 24 Stunden gedreht. »Wir sind sicher, daß wir damit ins Guinness-Buch der Rekorde kommen«, sagte Produzent Girdharilal Nagpal. Er scheuchte 2500 Leute, darunter 21 Schauspieler und 14 Regisseure, 23 Stunden und 58 Minuten lang durch die südindische Stadt Madras, um an 27 Schauplätzen zu drehen. Die indische Film-Industrie ist eine der ...

? Schadensersatz für Raucherin

San Francisco (dpa/ND). Einer an Lungenkrebs erkrankten ehemaligen Kettenraucherin ist ein Schadensersatz in Höhe von 26,5 Millionen Dollar (rund 48 Millionen Mark) zugesprochen worden. Ein US-amerikanisches Gericht verurteilte den Tabakkonzern Philip Morris zur Zahlung des Geldes an die 52jährige, die mehr als 30 Jahre lang drei Packungen Zigaretten täglich geraucht hatte. Das Gericht kürzte dami...

? Flucht nach 48 Jahren

Seoul (dpa/ND). Ein südkoreanischer Soldat aus dem Koreakrieg ist nach 48 Jahren Kriegsgefangenschaft zusammen mit seiner Frau und Tochter aus Nordkorea (KDVR) geflohen und in seine Heimat zurückgekehrt. Der 67jährige Sohn Jae Sool sei vor kurzem über ein »drittes Land« nach Südkorea gekommen, berichtete am Mittwoch der Geheimdienst in Seoul. Einzelheiten zur Flucht wurden nicht bekannt. Nach sein...

? Iwanow fordert Nahostgespräche

Moskau (Reuters/ND). Der russische Außenminister Igor Iwanow hat die israelische Regierung und die Führung der Palästinenser nachdrücklich zu Friedensgesprächen vor dem 4. Mai aufgefordert. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Palästinenserpräsident Yasser Arafat sagte Iwanow in Moskau, Rußland sei besorgt über den Stillstand im Nahostprozeß. Die Situation werde zunehmend kritisch, da der 4. ...

? Zwischenfall im Eurotunnel

Coquelles (dpa/ND). Ein Zwischenfall im Eurotunnel unter dem Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien hat in der Nacht zum Mittwoch zu Verspätungen im Zugverkehr zwischen beiden Ländern geführt. Wie die Betreibergesellschaft des Tunnels am Mittwoch auf französischer Seite in Coquelles bestätigte, hatte ein mit Lastwagen beladener Zug auf mehreren Metern eine Leitung abgerissen. Er kam dad...

? Haftbefehl gegen Politiker

Mexiko-Stadt (dpa/ND). Gegen den früheren Gouverneur des mexikanischen Bundesstaates Quintana Roo, Mario Villanueva, ist Haftbefehl wegen des Verdachts der Zusammenarbeit mit der Drogenmafia und der Geldwäsche erlassen worden. Dies teilte die mexikanische Gencralbundesanwaltschaft am Dienstag abend mit. Der Politiker ist seit der vorigen Woche spurlos verschwunden. Villanueva, dessen Amtszeit und ...

ESBQ Indonesien bestreitet Massaker in Kirche

Jakarta (dpa/ND). Das indonesische Militär hat am Mittwoch Berichte über ein Massaker an 40 Zivilisten in der Provinz Osttimor bestritten. Den Berichten zufolge sollen proindonesische Milizen am Montag bei blutigen Zusammenstößen in Liquisa eine Dorfkirche gestürmt und 40 Menschen getötet haben. Ein Armeesprecher habe den Tod von fünf Menschen bestätigt, meldete die staatliche indonesische Nachric...

Genozidverdacht verhaftet

Arusha/Jaunde/Kigali (dpa/ND). Drei ehemalige Minister der Hutu-Interimsregierung in Ruanda sind in Jaunde, der Hauptstadt Kameruns, unter dem Verdacht der Beteiligung am Genozid (Völkermord) verhaftet worden. Wie der Internationale Gerichtshof für Verbrechen in Ruanda bekanntgab, sollen die drei so schnell wie möglich an das UNO-Tribunal in der nordtansanischen Stadt Arusha ausgeliefert werden. E...

Spanien erweitert Auslieferungsantrag

Madrid (dpa/ND). Die spanische Justiz hat den Antrag auf Auslieferung des chilenischen Exdiktators Augusto Pinochet auf nunmehr 58 Fälle von Folter erweitert. Der zuständige Ermittlungsrichter Baltasar Garzon übergab die Liste mit den Namen der Opfer dem britischen Staatsanwalt Alun Jones, der in dem Fall die Interessen Spaniens vertritt, berichtete am Mittwoch die Zeitung »El Pais«. Das Material ...

ndPlusKommentar Seite

mm Skuratow droht: Ich könnte auspacken

Moskau (dpa/Reuters/ND). Der von Präsident Boris Jelzin vom Dienst suspendierte russische Generalstaatsanwalt Juri Skuratow hat seinen Gegnern am Mittwoch mit Enthüllungen gedroht. »Wenn im Umgang mit mir offene Willkür regiert und es keinen anderen Ausweg mehr gibt, könnte ich >schwere Artillerie< einsetzen«, sagte Skuratow gegenüber Interfax. Er wisse von Straftaten einer Reihe ranghoher B...

Peking betont Interesse am Ausbau der Beziehungen

Die Volksrepublik China hat ihr Interesse an einem Ausbau der Beziehungen zu den USA ungeachtet von Meinungsverschiedenheiten betont. Los Angeles (Reuters/ND). Bei einem Essen erklärte der chinesische Ministerpräsident Zhu Rongji in Los Angeles, die Probleme zwischen beiden Ländern müßten erörtert und gelöst werden. Sie seien nichts als eine kurze Episode in der langen Geschichte freundschaftlic...

Seite 9

Steine für Aids-Opfer

Foto: dpa Der Künstler Tom Fecht setzt vor dem Hamburger Bahnhof in Berlin einen Gedenkstein für einen an Aids gestorbenen Menschen in die Installation »Offenes Quadrat«. Gegen eine Spende von 250 Mark können Angehörige bei der Deutschen Aidshilfe Namenssteine für den »Denkraum« bestellen. Mit dem Geld sollen HIV-Infizierte finanziell unterstützt werden...

Schnellere Ahndung

Hamburg (ots). Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin will, die Strafverfolgung von Kindersex-»Touristen« beschleunigen. »Wer Kinder zu Sex mißbraucht - gerade auch in Entwicklungsländern -, ist ein Verbrecher und gehört vor Gericht«, sagte sie gegenüber Journalisten. Das Justizministerium habe mit dem Auswärtigen Amt vereinbart, daß deutsche Staatsanwälte mit den Bot- schaften auf den Philip...

Der doppelte Helmut

Darf er, oder darf er nicht? Die PDS Mecklenburg-Vorpommerns streitet derzeit darüber, ob Arbeitsminister Helmut Holter Landesvorsitzender der Partei bleiben soll. Ungewohnt scharfe Worte fallen derzeit in Schweriner PDS-Stuben. Seit der stellvertretende Ministerpräsident Helmut Holter dieser Tage definitiv mitgeteilt hat, daß er beim Landesparteitag Ende Mai wieder als PDS-Landesvorsitzender ka...

Beste Losung für die SPD?

Für Holters Stellvertreterin im Landesvorstand, Barbara Borchardt, hat die Trennung von Ministeramt und Landesvorsitz etwas damit zu tun, »ob für die PDS Regierungsbeteiligung alles ist«. Die Partei müsse deutlich machen, was über den Koalitionsvertrag hinaus für die PDScharakteristisch ist: eigene politische Ansprüche und Alternativen. Für Borchardt ist die Trennung von Amt und Mandat eine Lehre ...

Drei Jahre altes Basisvotum

Schoenenburg kann auf einen Beschluß im Landesvorstand von Ende März verweisen. Damals hatte sich der Vorstand mit der künftigen Arbeitsstruktur befaßt; angesichts der Regierungsbeteiligung hatte sich seit November 1998 eine Arbeitsgruppe mit dem Thema beschäftigt. Ende März stellte Schoenenburg die Formulierung zur Abstimmung, Landesvor- sitzende und Stellvertreter »sollten nicht inhaltlich oder ...

auf den Seziertisch

Der Kauf einer überteuerten Landesvertretung für Sachsen-Anhalt soll Gegenstand eines Landtags-Untersuchungsausschusses werden. Darin sind sich PDS und CDU einig. Zu einem gemeinsamen Antrag konnte sich letztere Partei aber nicht durchringen. Fast deckungsgleich seien die beiden Anträge gewesen, in denen die Oppositionsfraktionen von PDS und CDU die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum ...

BBa Kein Ruhmesblatt für ein deutsches Gericht

Ein höchst gespenstisches Gerichtsverfahren fand gestern seine Fortsetzung. Beschuldigt ist der ehemaligen MfS-Offizier Konrad N., heute 66 Jahre, wegen Aussageerpressung. Der trübe Geist des Kalten Krieges muß die sich demnächst auflösende II. Staatsanwaltschaft für Verfahren gegen DDR-Hoheitsträger dazu getrieben haben, in diesem Fall Anklage zu erheben. Denn sie hat sich damit in eine höchst pe...

Seite 10

? Dritter Weg der Sozialdemokratie

Die AG Wirtschaftspolitik der PDS diskutiert auf ihrer nächsten Tagung das Gesellschaftskonzept des »Dritten Weges«, den die »neue« Sozialdemokratie verficht. Vor allem sollen seine ökonomischen Prämissen und Konsequenzen sowie linke Alternativen dazu im Vordergrund stehen. Die Tagung findet am 10. April von 10 bis 15 Uhr statt. Ort: Konferenzraum 1, Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstr. 28, ...

? Neuregelungen bei Scheinselbständigkeit

Arbeitnehmerähnliche Selbständige und Scheinselbständige müssen seit 1. Januar 1999 einige sozialversicherungsrechtliche Neuregelungen beachten. Die Frist für die Befreiung von der Versicherungspflicht läuft am 30. Juni ab. Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte informiert auf mehreren Veranstaltungen am 28. April, 27. Mai und 30. Juni, jeweils um 16.30 Uhr, über die neue Rechtslage. Ort: ...

Nur Anteilseigner belastet

Wie man es auch dreht und wendet: Die steuerrechtlichen Neuregelungen der Bundesregierung zur Bildung von bergbaubedingten Rückstellungen dürften keinen einzigen Arbeitsplatz bei der Laubag gefährden, auch nicht beim anderen ostdeutschen Braunkohleunternehmen, der Mibrag. Sie schmälern »nur« den reichlich fließenden Gewinn der Anteilseigner. Das ist aber erstens legitim und entspricht zweitens auc...

Um EU-Bananen verloren

Brüssel (dpa). Nach der zweiten Niederlage im Bananenstreit mit den USA behält sich die Europäische Union einen erneuten Einspruch vor. Das erklärte der amtierende EU-Handelskommissar Sir Leon Brittan am Mittwoch in Brüssel nach Bekanntwerden der Entscheidung der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf zugunsten Washingtons. Die WTO hat entschieden, daß auch die reformierten Einfuhrregeln für Banane...

auf der Laubag-Bank

Zu den Unternehmen, die vehement gegen die Steuerreform 1999/2000/2002 zu Felde ziehen, gehört die Lausitzer Braunkohle AG (Laubag). Wegen der mit der Reform neugeregelten Rückstellungen werde die Laubag, so der Vorstand, mit 500 Millionen Mark belastet-eine Milchmädchenrechnung, wie sich bei näherem Hinsehen zeigt. Sieht man sich den letzten Geschäftsbericht der Laubag an, hatte das Unternehmen z...

Finanz-Bubenstück

Aus dieser Sicht grenzt es schon an ein buchhalterisches Bubenstück, wenn der Laubag-Vorstand von 500 Millionen Mark redet, die die Neuregelung der Rückstellungen angeblich kosten würde. Die Abzinsung der Rückstellungen hat ganz andere Effekte: Weil weniger Rückstellungen gebildet werden können, würde sich das Betriebsergebnis der Laubag verbessern. Die 5,5prozentige Abzinsung auf ein Geschäftsjah...

EH Zauberwort Güterschnellverkehr

Die großen Bahngesellschaften in der EU führen einen erbitterten Konkurrenzkampf um das Europa des »freien« Güterverkehrs. Die Schweiz als klassisches Transitland sieht sich im Zentrum des Konfliktes. Nur knappe anderthalb Tage brauchte zu Jahresbeginn ein 1300 Tonnen schwerer Güterzug für die 2000 Kilometer lange Strecke von Kopenhagen nach Mailand. »Freight-Freeways« (Güterschnellbahnen) heißt d...

Vorleistung ohne Gegenwert

Heute werden die neuesten Arbeitslosenzahlen veröffentlicht. Monat für Monat gerät Rot-Grün mehr unter Zugzwang. Nicht nur, weil der Kanzler sich am Abbau der Arbeitslosigkeit messen lassen will. Auch, weil über ein Bündnis für Arbeit nur geredet wird. Für die Juni-Runde ist Zoff programmiert. Lange Zeit war es so klar wie Kloßbrühe, daß bei den Bündnisgesprächen im Bonner Kanzleramt die Lohnpol...

Seite 11

I Technik Liegen und Gleiten

Mit ausgeklügelter Technik und Muskelkraft kann der nichtmotorisierte Mensch scheinbar mühelos hohe Geschwindigkeiten entwickeln und sogar der Gravitation trotzen. Für den unbedarften Beobachter ist es schiere Todesverachtung, was gewisse Menschen treibt, sich auf futuristisch anmutenden Tretmobilen in den Verkehr zu stürzen. Was im Allgemeinen als Liegerad bezeichnet wird, fassen die Experten lie...

Kopfgeld fürs Rad

Wismar (ADN). Wismars Stadtväter und -mütter hatten eine glänzende Idee: Ende Februar beschloß die Bürgerschaft, daß jeder Hochschulstudent, der Ende März mit dem Hauptwohnsitz in der Hansestadt gemeldet war, aus dem Stadtsäckel einen Zuschuß von 200 Mark für den Kauf eines Fahrrades erhält. Auf diese Weise schlägt das Stadtparlament gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Die beiden »Blauen« sol...

ganz umsonst

Die Chemnitzer Sehenswürdigkeiten liegen eher im Verborgenen - und teils weit voneinander entfernt. Ab sofort kein Problem mehr: Die Stadt offeriert den ersten kostenlosen Fahrradverleih in Sachsen. Als Radler-Eldorado ist die sächsische Industriestadt bislang nicht aufgefallen. Zwar werden in einer neuen Halle am Stadtrand immer neue Versionen der robust-legendären Diamant-Fahrräder montiert, doc...

Per Pneu ins Mittelalter

Wer eine Radtour unternehmen und dabei auch sicher sein will, daß diese zu einem erholsamen und vergnüglichen Erlebnis wird, sollte die Strecke vorher gut planen. Am besten fährt, wer sich professionellen Rat holt, zum Beispiel beim ADFC. Rund 70 Millionen Fahrräder sollen sich im Besitz der Bundesbürger befinden, doch ein Großteil dieser Gefährte erblickt nur selten das Licht der Straße. Die Bere...

Seite 12

UMWELT & ENTWICK-

LUNG-»Der Mut der kleinen Schritte? Lokale Agenda 21 in Thüringen - eine Zwischenbilanz«, 1. 5., Ev Akademie Thüringen, Info: Tel. (036202) 984-0. BRANDENBURG - Treffen der brandenburgischen Nord-Süd-Auslandsprojekte, 8. 5., Potsdam. Anmeldung: BEPI, Tel. (0331) 977 32 79 ALGERIEN - Connection e. V u. amnesty planen ab 15.5. eine dreiwöchige Deutschland-Rundreise mit Vertretern der alger Jugendorg...

Rote Heidi, schwarze Maren

Von Thomas Ruttig Nachdem das rot-grüne Chaos schon Paris, London und Bonn regiert, befürchtet die entwicklungspolitische Sprecherin der christdemokratischen Europäischen Volkspartei, eine CSUlerin namens Maren Günther, nun auch eine »Sozialdemokratisierung« der Entwicklungsländer. Als Instrumente dieses teuflischen Spiels hat sie identifiziert, daß das deutsche Entwicklungsministerium - geführt v...

und Globalisierung

Ist die Globalisierung ein alter Hut, vergilbt unter dem Staub von 500 Jahren, oder hat sich da tatsächlich etwas Neues getan, seitdem vor einigen Jahren alles von ihr zu reden anfing? Diese Frage konnte auch beim Ostercamp der Bundesarbeitsgemeinschaft Internationalismus der PDS (BAGI) nicht ganz geklärt werden. Aber immerhin sorgten Globalisierung und Krise der Weltwirtschaft für einigen Disku...

Wem gehört der Baum der Wunder?

In Indien macht ein neues Wort die Runde: »Biopiraterie«, die freibeuterische Aneignung biologischer und genetischer Ressourcen. Nicht unerwartet war dies auch im Streit um die unlängst beschlossene Änderung des indischen Patentgesetzes zu hören. Der Neem-Baum: Objekt der Begierde vieler internationaler Konzerne ND-Foto: Jochen Reinert Die Ergänzung des 1970 unter Indira Gandhi geschaffenen Pate...

Seite 13

Schulgärten sollen schöner werden

Mit Hilfe finanzieller Anreize will die sächsische Landesregierung die Schulgärten im Freistaat attraktiver gestalten lassen. Alle Teilnehmer am derzeit laufenden 4. Sächsischen Schulgartenwettbewerb erhalten als Starthilfe 500 Mark. Noch bis 30. April können sich Schulen für den vom Agrar- und Kultusministerium ausgeschriebenen Wettbewerb anmelden. Die Sieger werden im Jahr 2001 gekürt. Die Gärte...

Von Hendrik Lasch

Eigentlich sind 95 000 Mark für eine ganze Kaserne nicht viel. Erst recht nicht für diesen ansehnlichen Bau: drei Etagen stolzen Gründerzeit-Mauerwerks, das auch nach 120 Jahren nicht wankt oder bröckelt. Ein kegelgekröntes Türmchen an jeder Ecke. 4000 Quadratmeter, auf denen Träume ausgelebt werden können. Der baumbestandene Grund fast sechsmal so groß. Aber: »Ich glaube nicht, daß die jemand wil...

Sag, wie hältst Du's mit der PDS?

Andreas Trautvetter ist ein Gemütsmensch. Und »bodenständiger Wäldler« aus Überzeugung, wie der Südthüringer selbst sagt: »Wenn ich früh aufstehe, stehen bei mir die Rehe im Garten.« Doch wäre er 1990 zum Bürgermeister von Schmalkalden gewählt worden, hätte er wohl nie die Erfahrungen mit der Marktwirtschaft machen können, die ihn vom Geschäftsführer einer Elektrofirma zum finanzpolitischen Sprech...

Kaserne mit Raum für Träume

letzten Unteroffiziers-Schüler waren ab 1941 in der Kaserne und in umliegenden Fabriken und Bauernhöfen über 3600'Kriegsgefangene aus der damaligen britischen Kronkolonie Indien interniert - das größte Lager für Gefangene des Subkontinents im Zweiten Weltkrieg. Für die Widerständler gegen die Herrschaft der Briten wurde Annaburg zum historischen Ort: Chandra Bose^ine]? der wichtigsten Männer des K...

Theater um Nazi-Vergangenheit

Die ziehen schon vor der Premiere den Schwanz ein. Das ist eine Schande«, empört sich Günther Koppenhöfer. Der 85jährige Schriftsteller aus dem Schwarzwald hat ein politisch brisantes Theaterstück geschrieben, das ein dunkles Kapitel seiner Heimatregion aufarbeitet und erstmals öffentlich zur Diskussion stellt. Im Juli sollte die Uraufführung stattfinden: auf der Bühne der Jostäler Freilichtspiele...

Seite 14

»Hochachtungsvoll...« LänderReport, DeutschlandRadio, 13.05 Uhr

CJ eit zwei Jahren erhält das Staatsarchiv »^Bremen regelmäßig Post von ehemaligen Zwangsarbeitern aus der Ukraine. Die Absender, die in den Kriegsjahren vor allem in der Landwirtschaft eingesetzt wurden, suchen ihre ehemaligen Dienstherren oder ihre Nachkommen. Mit diesen Beschäftigungsnachweisen können die Frauen und Männer mehr Rente beantragen. (Bis 13 Uhr)...

»Ich denke nicht an den Erfolg«

Der einzige deutsche Filmproduzent, dem Weltrang zugeschrieben wird, ist Bernd Eichinger. Am 11. April wird der Produzent und Regisseur 50. Zu seinen Produktionen gehören Kinohits wie »Im Namen der Rose« und »Bin ich schön«, Autorenfilme wie »Stunde Null« von Edgar Reitz, diverse TV Movies und Serien. Ulrike Brinker und Jan Seemann porträtieren den Filmproduzenten und sprechen mit ihm über sein Er...

Handke gibt Büchner-Preis zurück

Wien (dpa). Der österreichische Schriftsteller Peter Handke gibt aus Protest gegen die Nato-Luftangriffe auf Jugoslawien den Büchner- Preis von 1973 zurück und tritt aus der katholischen Kirche aus. Um »seine Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren«, werde er die 10 000 Mark Preisgeld von damals an die Deutsche Akademie zurückgeben, schreibt Handke in einem Brief, den das österreichische Magazin »News«...

Theaterleute solidarisch mit Flüchtlingen

Rostock (ADN). Lesungen, Diskussionen und eine Spendensammlung für die Flüchtlinge aus dem Kosovo hat das Rostocker Volkstheater für Freitag angekündigt. »Krieg in Europa - Flüchtlingen helfen« lautet das Motto der Veranstaltung im Theater im Stadthafen. Beteiligt sind auch die Gefangenenhilfsorganisation amnesty international und Mitglieder der Norddeutschen Philharmonie des Volkstheaters. Nach e...

Doppelausstellung für Gerda Lepke

Altenburg (ADN). Mit einer Doppelausstellung in Altenburg und Gera stellt sich demnächst die Malerin und Grafikerin Gerda Lepke vor Für die Werkschau der Künstlerin zu deren 60. Geburtstag haben die Kunstsammlung Gera und das Lindenau-Museum Altenburg erstmals eine gemeinsame Exposition vorbereitet. Die Altenburger Ausstellung, ein Überblick über das Schaffen der Malerin und Grafikerin, wird am 18...

Naumann lädt zum »Bündnis für Film«

Bonn (ADN). Kultur-Staatsminister Michael Naumann (SPD) hat zu einem »Bündnis für Film« geladen. Wie das Bundespresse- amt am Mittwoch mitteilte, werden sich Vertreter aller Zweige der Filmwirtschaft, des Fernsehens, der Filmförderung, Filmregisseure, Autoren und Schauspieler am Freitag und Samstag in Potsdam-Babelsberg treffen. Ziel der Gesprächsrunde sei es, Perspektiven für die dauerhafte Stärk...

Diesem Wahnsinn ist das Ende nicht abzusehen.

Wir, die serbischen Schriftsteller, glauben, daß der große österreichische und deutsche Dichter, Peter Handke, mit seiner planetarischen Botschaft Recht hatte, als er die ganze freie Welt, Jugoslawien genannt hat. Gerade in dem Augenblick als neue Angriffswellen auf Belgrad gemeldet wurden, kamen gestern ca. hunderttausend junge Menschen zu dem Platz der Republik zu einem Rockfest, eine Zielscheib...

An alle Schriftsteller in Europa und auf der ganzen Welt

Erheben Sie bitte Ihre Stimmen! Das brauchen wir jetzt am nötigsten, das wäre heilsam und verantwortungsvoll. Seit der Nacht des 24. März 1999 wird unser Land Serbien und Jugoslawien, alle unsere Städte mit Bomben und Raketen angegriffen. Ohne Kriegserklärung hat die NATO die Souveränität von Jugoslawien, die Charta und alle anderen Deklarationen der UNO mit Füßen getreten. In ununterbrochenen Flü...

Vor letzter Klarheit geflüchtet

Wie das Berliner Kabarett »Distel« informierte, hat die Intendantin des Kabarett-Theaters dem Ensemble mitgeteilt, daß von ihr eine IM-Akte existiert. Aus diesem Grunde hat sie vorläufig die künstlerische Leitung des Hauses an Peter Ensikat übergeben. In einem Brief, den Neues Deutschland mit ihrer Erlaubnis veröffentlicht, nimmt sie zu dem Vorgang Stellung. Liebe Freunde! Seit einigen Tagen weiß ...

ndPlusVolker Trauth

Das Nichtdarstellbare zur Sprache bringen

Ist das Grauen des Krieges, die Unversöhnlichkeit der mit immer brutaleren Mitteln streitenden Parteien auf der Bühne überhaupt darstellbar? Vor dieser Frage steht das Theater, seitdem die antiken Tragiker aus gutem Grund dieses Grauen in den reflektierenden Disput der Protagonisten mit dem kommentierenden Chor kleideten. Oliver Czesliks Stück handelt von den Folgen des Schreckens, von der erdrück...

Seite 15

The Celluloid Closet

Einen Streifzug durch die schwul-lesbische Filmgeschichte Hollywoods kann man in diesem Dokumentarfilm von Robert Epstein und Jeffrey Friedman unternehmen. Es werden u. a. unzählige Filme in einer Weise zitiert, die neue Erkenntnisse verspricht. Anderthalb Stunden geistreiche Unterhaltung. Roben Epstein, Jeffrey Friedman: The Celluloid doset. Gefangen in der Traumfabrik. PRO-FUN media, Kaufkassett...

Samurai Fiction

Regie: Hiröyuki Nakano: Der Videoclip-Regisseur hat den klassischen Samurai-FilrrTiris'Pöp'-Zeitalter überführt. Japans berühmter Gitarrist Hotei liefert die Musik und spielt die Hauptrolle - einen bösen Samurai, der das Schwert des Shoguns klaut und verfolgt wird. Insofern ist die Geschichte nicht neu, doch sie kommt in hochstilisierten Bildern daher, vorwiegend schwarzweiß, die sogar die traditi...

Filme auf Video

East Palace, West Palace lauten die Coedeworte der Schwulen Pekings, mit denen sie die öffentlichen Toiletten am Ost- und am West-Ende des Parks um den alten Kaiserpalast bezeichnen. Hier begegnen sich der junge A-Lan und der Polizist Shi zum ersten Mal. - Der erste schwule Film aus China, dort verboten, in Cannes gefeiert. Die hervorragenden Darstellerleistungen machen die Liebesgeschichte besond...

Girls Town

Regie: Jim McKay. Vier Mädchen im letzten Highschool-Jahr stehen im Mittelpunkt dieses ungewöhnlichen Filmprojekts. Zwei Jahre lang hat McKay mit seinen Darstellerinnen das Drehbuch über Improvisation erarbeitet, um authentische Situationen und Charaktere zu entwickeln. Zwischen melancholischer Rückschau und hoffnungsvollem Zukunftsblick hinund hergerissen, werden die Mädchen mit dem Selbstmord ei...

Weitere Kinofilme dieser Woche

Regie: Gabriel Barylli. Wie eine Bilderbuch-Lovestory hat die Geschichte von Christian (Heio von Stetten) und Maria (Lisa Martinek) begonnen, doch hinter das Happy-End (Hochzeit) hat Barylli zahlreiche Fallstricke gespannt. Die hei-ßen Emanzipation, Rollentausch und Verführung. Maria hat zur Hochzeit von ihrem Vater den Chefsessel seiner Firma bekommen, und das bedeutet Streß. Christian sieht sein...

ndPlusCaroline M. Bück

In Ordnung

Wer Zahlenmystik mag, Verschwörungstheorien liebt oder einfach lange keinen guten Film gesehen hat, sollte sich »Pi« nicht entgehen lassen. - Ein besessener Mathematiker steht kurz davor, das Ordnungsprinzip der Natur zu entschlüsseln. Wird er vorher verrückt, damit das Geheimnis gewahrt bleibt? Fällt er in die Hände von Wirtschaftssyndikaten, die die Börse mani- pulieren, oder von religiösen Fana...

Lili Taylor

Man nennt sie in den USA die »Königin des Independent-Films«, und als Regisseur Jim McKay sein Spielfilmdebüt »Girls Town« in Angriff nahm, versicherte er sich zuerst der Mitarbeit von Lili Taylor Beim Sundance Festival 1996 wurde die Low-budget-Produktion dann mit dem Speziaipreis der Jury und der Vtimmakers' Trophy ausgezeichnet. Die 1967 in Chicago geborene Schauspielerin debütierte 1988 auf de...

Gunnar Decker

Sehr tröstlich

Woody Allen ist eher etwas für die Abseitsstehenden. Die verwunderten und verwundeten Beobachter des irren Wettlaufs um Ruhm, Macht und Geld. Für die, die immer noch glauben, diese Welt sei noch verrückter als sie selbst - und geistige Bewegung eine Form zu überleben. Schön und heil sind bloß die Fassaden. Dahinter regieren Haß, Neid und Neurosen. Diese Botschaft bringt uns Allen jedes Jahr. Und w...

Seite 16

Boykott der Fußball-Legionäre

Der anhaltende NATO-Krieg warf zu Ostern auch seinen Schatten in Europas Fußballstadien. So verweigerte die Mehrheit der jugoslawischen Fußballer in Diensten westeuropäischer Klubs am letzten Spieltag in Spaniens 1. Liga aus Protest gegen das NATO-Bombardement ihre Arbeit. Von 18 serbischen Profis traten nur drei an. Nationalspieler Predrag Mijatovic, der in Diensten von Real Madrid steht, boykott...

Schwarze Armbinden und bedruckte T-Shirts

Andere in Spanien unter Vertrag stehende Spieler wie Savo Milosevic (Saragossa) und auch Radomir Antic, Coach von Atletico Madrid, trugen schwarze Armbinden. Vladimir Jugovic (Atletico Madrid) lief mit einem T-Shirt mit der Aufschrift »Stop Bombing my Country« ins Stadion. Mijatovic' Auswahlkollege Sinisa Mihajlovic, der bei Lazio Rom in der italienischen Serie A sein Geld verdient, trug beim Spie...

Real-Präsident: Spieler mit Geldstrafe disziplinieren

Wie lange würde er seine bemerkenswerte Protesthaltung behaupten können? Die Klubführung von Real zwang ihn offensichtlich in die Knie und schließlich zur Umkehr. Die erste Abstrafung für seine Antikriegshaltung: Mijatovic muß 60 000 Mark an den Verein zahlen. Au-ßerdem wurde ihm mit dem Ausschluß aus der Mannschaft gedroht. Reals Präsident Sanz reagierte eiskalt: »Der Indiziplin muß ein Ende gese...

Italien top

Die italienischen Klubs haben sich im Kampf um die Finalteilnahme im UEFA-Pokal eine gute Ausgangsposition verschafft. Im Halbfinal-Hinspiel erkämpfte sich das Überraschungsteam FC Bologna bei Olympique Marseille ein verdientes 0:0. Der AC Parma schlug dagegen Atletico Madrid im eigenen Stadion mit 3.1 (2:1). Vor 60 000 Zuschauern im Stade Velodrome waren die französischen Gastgeber von Olympique ...

Neues Deutschland

Marcel Braumann, v. i. S. d. P (030) 293 90-721 Ressorts: Außenpolitik Olaf Standke (731), Berlin Karin Nölte (741), Politik Wolfgang Hübner (755), Kommentare Frank Wehner (718), Feuilleton/ Wissenschaft/Bildung Peter Berger (761), Sport Michael Müller (726),Wirtschaft/Soziales Gabriele Oertel (781), Leserbriefe Peter Kollewe (724), Gestaltung/Herstellung Bernd Burghardt (821), Redaktionssekretari...

Magdeburg steigerte sich

Die Handballer des SC Magdeburg feierten dank einer Leistungssteigerung gegenüber den zurückliegenden Bundesliga-Begegnungen einen verdienten 25:21 (10:10)-Erfolg über den Tabellendritten TBV Lemgo. Vor 5500 Zuschauern waren Stefansson (11/8) und Kretzschmar (6) die erfolgreichsten SCM-Torschützen. Für Lemgo trafen Stephan (7/2) und Schürmann (6) am besten. Beide Mannschaften begannen nervös und h...

Kritik am »Verbot« des DFB für Trauerflor

In der deutschen Bundesliga traten acht jugoslawische Spieler am letzten Wochenende nicht an, während vier spielten, aber ihre Protesthaltung deshalb nicht versteckten. So war der Ex-Dresdner Miroslav Stevic, jetzt im Trikot von Borussia Dortmund, im Spitzenspiel gegen Bayern München dabei. Im mit 68 600 Fans gefüllten Westfalenstadion bot ihm die Borussia ein Forum, sich über Mikrofon und Leinwan...

Gaby Seyfert arbeitete nicht operativ fürs MfS

Die zweifache Eiskunstlauf-Weltmeisterin Gaby Seyfert hat nicht operativ für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) gearbeitet. Nachdem die 50jährige schon Ende März entsprechende Vorwürfe des Nachrichtenmagazins »Focus« zurückgewiesen hatte, wonach sie jahrelang für das MfS gearbeitet haben soll, erhält sie nun auch Rückendeckung durch einen ehemaligen MfS-Mitarbeiter. Der Ex-Major der Haupta...

Seite 17

Tempo-30-Straßen für Skater

(ADN). Nach dem tödlichen Verkehrsunfall eines Inline-Skaters am Dienstag in Mitte hat der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) eine bessere Einbindung der Skater in den Verkehr gefordert. Sie müßten rechtlich nicht mit Fußgängern, sondern Radfahrern gleichgesetzt werden. Alle Tempo-30-Straßen sollten für Skater freigegeben werden....

Gebet für Frieden in Jugoslawien

(ADN). Ein ökumenisches Friedensgebet für die Beendigung der Gewalt in Jugoslawien wird am 18. April in der Evangelischen Luisenkirche in Charlottenburg stattfinden. Christen aller Konfessionen sind eingeladen, den Gottesdienst mit Gesängen oder liturgischen Elementen zu bereichern. Das Friedensgebet beginnt um 18 Uhr Veranstalter sind der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg und der Internationale ...

Stundenkürzungen als letztes Mittel

(ADN). Zur Behebung des Unterrichtsausfalls hat das Landesschulamt den Schulleitern eine Kürzung der Stundenzahl in Mangelfächern vorgeschlagen. Das bestätigte Schulsenatorin Stahmer (SPD). Allerdings sollten diese Stundenkürzungen erst »das letzte Mittel sein, um den Pflichtunterricht und damit die Notengebung in einzelnen Lerngruppen am Ende des zweiten Schulhalbjahres sicherzustellen«, betonte ...

Millionen-Betrug bei Barmer Ersatzkasse

(dpa). Mit fingierten Rechnungen haben zwei Berliner Mitarbeiter der Barmer Ersatzkasse (BEK) bei der Kasse einen Schaden von, etwa 2,5 Millionen Mark angerichtet. Die BEK bestätigte einen entsprechenden Pressebericht. Auch fünf BEK-Mitglieder waren an dem Betrug beteiligt. Die beiden BEK-Mitarbeiter sind bereits Ende 1998 fristlos entlassen worden. Gegen sie laufen gerichtliche Untersuchungen. Di...

Grüne kritisieren Grundstücksdeal

(ADN). Beim Ankauf des Grundstücks für das Gewer- begebiet »Lüdecke-Siedlung« in Tempelhof sind vom Land Berlin offenbar zig Millionen Mark zuviel gezahlt worden. Das erklärte der Grünen-Abgeordnete Hartwig Berger unter Verweis auf eine parlamentarische Anfrage. Danach waren 1992 für das neun Hektar große Grundstück 69,44 Millionen Mark an die Firma Groth & Graalfs überwiesen worden. Diese hat...

Eishalle soll Stadion ersetzen

(ADN/ND). Der EHC Eisbären Berlin bekommt möglicherweise eine neue Spielstätte. Es gebe einen amerikanischen Investor, der eine multifunktionale Eishalle auf dem Gelände des früheren Stadions der Weltjugend in Mitte bauen will, sagte Sport-Staatssekretär Klaus Lohe. Die Halle soll von den Eisbären und für Veranstaltungen wie »Holiday on Ice« genutzt werden. Rund 15 000 Zuschauer würden Platz finde...

Einspruch gegen Verbot von »Mehr Demokratie«

Der Verein »Mehr Demokratie« sieht im Verbot seines gleichnamigen Volksbegehrens lediglich eine Verzögerungstaktik des Senats. Am 1. April hat er Einspruch gegen die Senatsentscheidung vom 2. März beim Berliner Verfassungsgerichtshof erhoben, wie Pressesprecher Ivo Schröter gestern mitteilte. Nach Ansicht des Rechtsberaters von »Mehr De- mokratie«, Otmar Jung, müßte es »mit dem Teufel zugehen«, we...

Szenen einer Partnerschaft

Es kann so oder auch ganz anders gewesen sein. Das Gericht muß die Wahrheit herausfinden. Doch bei einstigen Partnern, die nur noch Krieg miteinander haben, ist es mitunter recht schwer Angeklagt war der 40jährige Piotr M. wegen sexueller Nötigung. Am 19 Oktober 1998 soll er Frau Mariola in ihrer Wohnung geschlagen, gewürgt und vergewaltigt haben. Nun sahen sie sich gestern vor Ge- richt wieder Ma...

ndPlusKarin Nölte

Wen kehrt der Dreck?

Einmal rund um die Erde. Nicht in acht Tagen, aber in den letzten vier Wochen und dafür ein paar Kilometer mehr haben die Berliner »Ordnungshüter in Orange« mit ihren Kehrmaschinen zurückgelegt. Ihre Bilanz zum 99er Frühjahrsputz garniert die Stadtreinigung mit unappetitlichen Häppchen: 15 000 Gullys wurden abgesaugt, 7200 Straßenpapierkörbe gereinigt, 580 Lkw mit wildem Müll beladen. Die 2300 »We...

Revolutionsmarsch zum Zickenplatz

Auch in diesem Jahr wollen Teile der autonomen Szene den 1. Mai mit einer revolutionären Demo begehen. Sie soll um 18 Uhr vom Oranienplatz über die Oranienstraße, Wiener-, Ohlauer und Bürkner Straße, über den Kottbusser Damm bis zum sogenannten Zickenplatz (am Hohenstauffen-Platz) führen. Anders als sonst sind sich die meisten Gruppen einig, diesmal zusammenzuwirken. Das am 1. Mai auf die Straße z...

Seite 18

NEUKÖLLN Basteln für Mickey Mouse

(ND). Mäusepuppen, -wohnungen und -kalender können Kita-, Vorschul- und Hortgruppen ab 13. April innerhalb der Mickey-Mouse-Ausstellung in der Galerie im Körnerpark basteln. Dies ist dienstags und donnerstags von 9 bis 12 und dienstags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr möglich. Anmeldung unter Tel. 68 09-24 31 ist erforderlich....

Abgestürzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen endete für einen 33jährigen am Dienstag in Neukölln ein Streit mit seiner Ex-Freundin. Nachdem er die Frau fast bis zur Bewußtlosigkeit gewürgt hatte, konnte sie sich losreißen, die Wohnungstür zuschließen und die Polizei alarmieren. Der Mann versuchte, über den Balkon im dritten Geschoß zu flüchten und stürzte auf den Gehweg....

Service für Abonnenten desND

Abonnenten des »Neuen Deutschland« rufen zur Nachlieferung fehlender Zeitungen bitte folgende Telefonnummern an: Marzahn, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow und Köpenick (nur PLZ 12459) Tel.. 545 61 43 werktags von 8 bis 12 Uhr ZV Brederlow Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Borg und Wei-ßensee Tel: 424 73 79 werktags von 8 bis 12 Uhr Firma Godager Zeitungsvertrieb...

Junge verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Pankow ist ein Achtjähriger gestern schwer verletzt worden. Zusammen mit zwei weiteren Kindern war der Junge an der Einmündung der Elsa-Brändström-Straße bei rotem Ampellicht über die Berliner Straße gerannt. Ein Kraftfahrer konnte trotz sofortiger Vollbremsung seinen Kleinlaster nicht mehr rechtzeitig stoppen. Das Kind wurde in ein Krankenhaus eingeliefert....

MTTE Platz vor Lehrter Bahnhof

(ND). Die Ergebnisse des Wettbewerbs für die Gestaltung des südlichen Vorplatzes des Lehrter Bahnhofes in Tiergarten sind ab morgen in einer Ausstellung zu sehen. Der preisgekrönte Entwurf sieht einen großzügigen, durch Stufenanlagen und einen seitlich angelagerton Baumhain klar gegliederten Platz mit einem Natursteinbelag vor Die Wettbowerbsergebnisso sind in der Senatsbauverwaltung in der Behren...

KÖPENICK Angelika Mann zu Gast im FEZ

(ADN). Die Sängerin Angelika Mann wird mit der Spielrockband »Rumpolstil« im Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) in der Wuhlheide für Spaß sorgen. Während des Spiels taucht ein Musiker auf und will sein Schlagzeug zurück. Er hatte es der Band geliehen. Doch ohne dieses Instrument kann keine Rumpelstilmusik ertönen. Die Vorstellung beginnt heute um 10.30 Uhr, am Sonnabend und Sonntag jevveils um 1...

KÖPENICK Umleitung wegen Straßenbau

(ND). Wegen Bauarbeiten kommt es zu Verkehrsbeeinträchtigungen: Ab heute, 17.30 Uhr, bis 12. April, 4 Uhr, steht im Bereich der Langen Brücke für den Verkehr aus Richtung Oberspree nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Bis zum 29 Mai wird der Verkehr für die Siemensstraße zur Stubenrauchbrücke in Richtung Karlshorst umgeleitet. Die Stubenrauchstraße ist zwischen Watt- und Nalepastraße als Einbahnstr...

HOHENSCHÖNHAUSEN Kritik am Einkaufszentrum

(ND). Der Senat hat den Bau eines großflächigen Einzelhandelszentrums für Lidl& Schwarz an der Gro-ße-Leege-/Ecke Bahnhofstraße gegen den Widerstand des Bezirksamtes genehmigt. Kritik kommt von der Abgeordnetenhausfraktion der Bündnisgrünen. Das unweit der Landsberger Allee gelegene Zentrum werde den Konkurrenzkampf des Einzelhandels an der Landsberger Allee und der Konrad-Wolf-Straße verschär...

»Kinderrächtszänker« fordern Wahlrecht ab Null

»Über 70 Personen und Verbände stehen bereits auf unserer Unterstützerliste für Kinderwahlrecht.« Der 19jährige Martin Wilke des Berliner Vereins »Kinderrächtszänker«, kurz Krätzä, ist zuversichtlich, spätestens für seine Enkel das Wahlrecht ohne Altersbegrenzung durchgesetzt zu haben. Die Zustimmung dafür wachse. Auf die Unterstützerliste für eine Verfassungsbeschwerde haben auch Prominente wie d...

Kita wird Kreativhaus

Drinnen ist noch alles gut, in der Kita Fischennsel 3 D-Foto: Burkhard Lange »Sie blöde Kuh wähle ich nicht wieder!« Das war der Höhepunkt einer zehnminütigen Schimpfkanonade einer 80jährigen Frau, die sich gegen die Jugendstadträtin Eva Mendl (PDS) und den Jugendhilfeausschuß (JHA) Mitte richtete. Grund für den Wutausbruch war eine Entscheidung des JHA von 1996. Kurzfristig sollten sieben Kitas i...

Bezirkliche Selbstverwaltung ist eine Lebensfrage der Stadt

Von Peter Rudolf Zotl Vor Ort erfahren wir besonders intensiv, wie die bezirkspolitischen Gestaltungsmöglichkeiten immer mehr eingegrenzt werden und welche Veränderungen erforderlich sind. Aber die Große Koalition ruft immer nach zentralistischen Entscheidungsstrukturen. Das ist falsch und gefährlich. Die immer wieder beschworene Einheitsgemeinde Berlin definiert sich nicht über Zentralismus, sond...

Seite 19
Andreas Fritsche

Partisanen und Makkaroni

Wer schon immer mal das Gefühl haben wollte, Italienisch zu verstehen, der sollte sich Franca Schullers Schlager- und Kochshow »Bella Ciao« ansehen. Sie gastierte^ bereits als Kostprobe im »Maria« am Ostbahnhof. In der Show wird komplett in dem temperamentvollen südländischen Zungenschlag gesungen und gesprochen. Ein Programm-...

Politisches

»Irakisch-Kurdistan - Status und Perspektiven« - Öffentliche internationale Tagung am 9 und 10.4., jeweils 10 bis 19.30 Uhr, im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee. Die AG Christinnen bei der PDS lädt am 10.4., 10.30 Uhr, zu einem Gespräch mit Pastorin Ilsegret Fink über Frauen in reformatorischer Zeit in das Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstraße 28, ein....

Ausstellungen

»Dieser Funke, der überspringt« ist der Titel einer Ausstellung, die ab heute im Lichtenberger Heimatmuseum, Parkaue 4, zu sehen ist. Öffnungszeiten: dienstags, donnerstags 11 bis 18 Uhr, mittwochs 13 bis 18 Uhr, sonntags 14 bis 18 Uhr Die Ausstellung »Nordost-Südost« von Ellen Fuhr und Gudrun Trendafilov kann noch bis zum 1.5., dienstags bis freitags 13 bis 19 Uhr, samstags 12 bis 18 Uhr, in der ...

URANIA

Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 15.30 Uhr: Ägypten - Die Oasen der westlichen Wüste, das Wadi Natrun und der Sinai. Diavortrag mit Dr Christoph Honig; 17.30 Uhr: Bunkerwelten im ?Zweiten Weltkrieg - Wie waren sie tatsächlich, was wird aus ihnen. Diavortrag mit Michael Foedrowitz; 17.30 Uhr: Schottland - unberührtes Hochland und phantastische Insellandschafte...

Amtliches

Infoveranstaltung für Unternehmensgründer in Friedrichshain heute, 18 Uhr, im Rathaus Friedrichshain, Frankfurter Allee 35-37, Raum 3102. Umarmungen den eifersüchtigen Zorn von Paolo zu. Die verlorene Unschuld eines Mädchens symbolisieren verschiedenfarbige Schlüpfer, die Schuller auszieht und dem Koch reicht. Der steckt sie sich in den Gürtel und siehe da, plötzlich hängt ihm doch eine italienisc...

Kulturen nähern sich an

Die TEH Gallery, zuvor in Mitte, ist in die Rykestraße gezogen und nun Tür an Tür mit der Aboriginal Art Gallery Berlin zu finden. Sie hat ihre Öffnungszeiten Abendbesuchern angepaßt (Do., Fr. 18 Repro: Galerie bis 21 Uhr, an den Wochenenden 13 bis 19 Uhr). Gegenstand des Interesses ist für die TEH Gallery Kunst der Inseln Südostasiens, und einer der Galeristen, der Malaysier Steven Teh, gab ihr...

Kostenlos Kunstraum

Die Reichenberger Straße hinauf rumpelt der Bus 120 und hält an der Ecke Glogauer Rechts in die Straße eingebogen, fallen von links Lichtfetzen aus den Fenstern von La Girafe in die Abenddämmerung. Ein Hochhausklotz schräg gegenüber vom Atelier macht das Straßenbild noch häßlicher Ist eine solche Gegend für Kunstausstellungen zu empfehlen? Ortsunabhängig sind in Deutschland private Kunstausstellun...

Kuba tanzt an der Schaperstraße

Sie nennt sich »ND«, die begabte Revue-Regisseurin, Choreographin, Kostümdesignerin und Produzentin Nicole Dürr, die in New York lebt. Und von dort schwärmte sie aus, »Havana Night« zu erleben und erlebbar zu machen. Zu einer Vorschau auf die Berliner Präsentation im Theater der Freien Volksbühne lud sie auch das ND ein. Eine fertige Produktion leicht modifiziert zu übernehmen, das war das Ziel vo...

Freizeit

Diavortrag über Kuba mit Gerd Lüdtke heute um 19 Uhr in der Heinrich-Heine- Bibliothek, Köpenicker Stra-ße 101 (Mitte). »Die Nackten und die Besessenen - Künstlerporträts« - Lesung mit Holde-Barbara Ulrich heute, 20 Uhr, in der Galerie am Prater, Kastanienallee 100. Premiere des Theaterstückes »Werwolf« von Harry Baer und Rainer Werner Fassbinder heute, 20 Uhr, im Friedrichshainer »TIK«, Boxhagene...

Seite 20

Weiterer Rückgang der Baupreise

Potsdam (ADN). Die Baupreise rutschen nach Angaben des Statistischen Landesamtes immer weiter ab. Im Februar lag der Preisindex um 1.8 Prozent unter dem Vorjahresmonat, wie die Behörde am Mittwoch in Potsdam mitteilte. Gegenüber dem Stand von 1996 wurde sogar ein Preisverfall um 2,4 Prozentpunkte registriert. Die Preisrückgänge betrafen nach Angaben des Statistischen Landesamtes sowohl den Rohbau ...

Geld für »Botschafter«-Stelle

Potsdam (ADN). Mit einem Zuwendungsbescheid von 50 000 Mark hat das Bildungsministerium das Engagement - von Branden-, burgs ginterkulf urellem Bot; schafter« Jean-Jerome Chico-Kaleu Muyemba bis Mitte des Jahres gesichert. Wie das Ministerium am Mittwoch in Potsdam mitteilte, besucht der Afrikaner aus dem früheren Zaire seit sechseinhalb Jahren mit dem Programm »Antirassistisches Lernen und interk...

Fusion von Museen?

(ADN). Der Leiter des Dokumentationszentrums für DDR-Alltagskultur in Eisenhüttenstadt, Andreas Ludwig, kann sich ein Zusammengehen mit dem Zentrum für DDR-Kunst im benachbarten Beeskow vorstellen. Beirat und Vorstand des Vereins hätten dazu detaillierte Vorstellungen in einem Schreiben an das Kulturministerium niedergelegt, das beide Einrichtungen fördert. Eine Fusion mit dem Zentrum für DDR-Allt...

Lottoglück für zwei Spieler

Potsdam (ADN). Fortuna hat am Osterwochenende zwei Brandenburger Lottospieler überrascht: Mit einem Sechser im Lotto am Samstag gewann eine Familie aus Dahme-Spreewald gut eine dreiviertel Million Mark. Über 634 000 Mark wartoruauf einen; noch r <un;;, bekannten tSpiele« in der -Fußballwette; wie dio Lotto GmbH am Dienstag in Potsdam mitteilte. Der Fußballfan hatte als einziger bundesweit alle ...

Ausländerin angegriffen

Potsdam (ADN). Ein Jugendlicher hat am späten Dienstag abend in Potsdam eine dunkelhäutige Ausländerin angegriffen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der Täter nahe des Brandenburger Tores die Frau plötzlich umklammert und dann umgestoßen, so daß sie auf die Straße fiel. Ein Pkw-Fahrer konnte nur durch eine Notbremsung einen Zusammenprall mit dem Opfer verhindern. Ein Taxifahrer, der da...

Mineralwasser auf Expansionskurs

Bad Liebenwerda (ADN). Die Mineralquellen Bad Liebenwerda GmbH will ihre Spitzenproduktion in Ostdeutschland behaupten und mit einer neuen Abfüllanlage die im vergangenen Jahr erreichte Zahl von 100 Millionen Getränke-Füllungen noch ausbauen. Seit 1990 s yhat. die Firma |nej}|j,a.ls,,;ipp .'Millionen Mari' 'iri*. Jh'reh 'Standort im'-'EttJe-'Elster-Krois investiert. Der hauseigone Mineralbrunnen v...

Jahrhundertpreis für Klimafoscher

Potsdam (ADN). Der Potsdamer Klimawissenschaftler und Ozeanexperte Stefan Rahmstorf erhält als einziger Deutscher den internationalen »Jahrhundertpreis« der James-S.-McDonnell-Stiftung. Die zehn Preisträger werden am Donnerstag und Freitag in Washington geehrt, teilte das Pots- riam-Tnqtitiit für K imafn- genforschung, an dem Rahmstorf tätig ist, am Mittwoch mit. Auf einem Symposium in der Nationa...

Nase vom Dienst entbunden

Potsdam/Bonn (ADN). Der unter massiven Stasi-Verdacht geratene Referatsleiter im brandenburgischen Europaministerium, Henning Nase, ist vom Dienst entbunden worden. Das teilte die Sprecherin des Europaministeriums, Roswitha Bourguignon, am Mittwoch in Bonn mit. Gegen Nase sei auch ein förmliches Disziplinarverfahren eingeleitet worden, da er nach neuesten Erkenntnissen nicht nur vom DDR-Ministeriu...

Auf jeden freien Job kommen 20 Bewerber

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibe dramatisch, sagte Arbeitsministerin Regine Hildebrandt gestern bei der Vorstellung des Arbeitsmarktberichtes für die beiden vergangenen Jahre. Im Februar seien 230 588 Brandenburger ohne Job und weitere 100 000 in öffentlichen Fördermaßnahmen beschäftigt ge : wesen. Auf eine freie Stelle kämen 20 Bewerber Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen, die ein Jahr ode...

Großflughafen sorgt erneut für Diskussionen

(ADN). Nur eine Woche nach der Unterzeichnung der Berliner Flughafenverträge sorgt das Milliardenprojekt erneut für Unruhe. Laut einem Zeitungsbericht soll Brandenburgs Landesregierung massiven Einfluß auf eine Vergabekammer nehmen, die als unabhängige Instanz das Vertragswerk mit dem Hochtief-Konsortium prüfen soll. Gegen die Entscheidung zugunsten des Essener Baukonzerns hatte der Konkurrent IVG...

Zehn Millionen Mark für Potsdam

(ADN). Zehn Millionen Mark wird Potsdam in diesem Jahr vom Land erhalten. Den Zuwendungsbescheid für diese »Hauptstadtmittel« überreichte Bauminister Hartmut Meyer am Mittwoch Potsdams Oberbürgermeister Matthias Platzeck. Wie Platzeck vor Journalisten mitteilte, sollen sieben Millionen Mark für den Bau des Nicolaisaals und zwei Millionen für den Neubau des Hans Otto Theaters verwendet werden. Die ...

»Dzien dobry« im Oko-Dorf

Das Öko-Dorf Wulkow bei Frankfurt (Oder) macht nicht nur durch ökologische Projekte und das zum Symbol gewordene Ufo-ähnliche Domespace am Ortseingang von sich reden: Jetzt wird hier auch eine Euro-Kita aufgebaut. Eine Einrichtung gleichen Namens gibt es bereits in Frankfurt (Oder) unweit des Grenzübergangs nach Slubice, in der 50 deutsche und 20 polnische Kinder zusammen spielen und sich auf die ...

Seite 21

Börse

Burgstr. 27, Tel. 240 03 -5 10 Das Leben ist schön Do-So/Di/Mi 18 My Name is Joe Do-So/Di/Mi 20.30 Spur der Steine Do-So 22.30 Uhr Spuk aus der Gruft Sa/So/Mi 16 Uhr Tambari Mo 18 Uhr Die Spur des Bernsteinzimmers; mit EM. Mo 20 Uhr Die Legende von Paul und Paula Di/ Mi 22.30 Uhr...

Moviemento

Kottbusser Damm 22, Tel. 692 47 85 M1 Das Leben ist eine Baustelle tgl. 18.15 Uhr Meschugge (OmU) tgl. 20.15,22.15 Uhr Buffalo '66 (OmU) Fr/Sa 0.30 Uhr The Big Lebowski (OmU) Sa/So 16.15 M 2 23 - Nichts ist so wie es scheint tgl. 18.30 Uhr Requiem für eine romantische Frau tgl. 20.15 Uhr...

Acud

C1 L'appartement (OmU) tgl. 18. Do-Mo/Mi a. 22.30 Uhr Serial Lover - Verliebt, verlobt, verstorben tgl. 20.30 Uhr Der Himmel über Berlin Sa/So 15.30 C 2 Dr. Seltsam oder Wie ich lernte die Bombe zu lieben tgl. 17 45, Do-Mo/ Mi a. 22.45 Uhr Schwarze Katze, weißer Kater tgl. 20 Harold und Maude Sa/So 16 Uhr...

Kinowelt in den Spreehöfen

Wilhelminenhofstr. 89a, Tel. 538 95 95 Kl Rush Hour tgl. 14, 16.15, 18.30, 20.45. 23 Uhr K2 Asterix & Obelix gegen Caesar tgl. 14, 16.30, 19 Uhr Serial Lover - Verliebt verlobt, ver- Das Leben ist schön Do-So/Di/ Mi 17.30, 20 Uhr Ghosts ... of the Civil Dead OmU) tgl. 22.30 Uhr Stammheim Mo 18, 20.15 Uhr...

Camera im Tacheles

Oranienburger Str. 54-56, Tel. 283 14 98 Zugvögel... einmal nach Inari Do/Mo-Mi 19 Uhr Dealer Do/Mo-Mi 20.45 Uhr Soul in the Hole (OmU) Do/Mo-Mi 22.15 The Kingdom - Hospital der Geister (OmU) Fr-So 19 Uhr Central Vivement dimanchel - Auf Liebe und Tod Fr/Mo 22. Di 20 Uhr Tisch und Bett Sa 20 Uhr Sie küßten und sie schlugen ihn Di 18, Mi 20 Uhr...

Eiszeit

Zeughofstr. 20, Tel. 6116016 E1 Asterix & Obelix gegen Caesar Do/Fr/Mo-Mi 14.30 Uhr Die Atempause tgl. 18.30 Uhr Pi (OmU) tgl. 20.30,22.15, Soa. 15.30 Vater & Kind Service: Asterix & Obelix gegen Caesar Sa 15.30 Uhr E2 Godzilla und die Umweltmonster Do/Fr/Mo-Mi 14.45 Uhr Samurai Fiction (OmU) tgl. 1745, 22 Lulu on the Bridge tgl. 20 Uhr Lesekino: Godzilla und die Umweltmonster; Lesung:...

Filmkunsthaus Babylon

Rosa-Luxemburg-Str. 30. Tel. 242 50 76 Welcome to Sarajevo Do 19, Fr21 Uhr Wo ist das Haus meines Freundes? Do 21, Fr 19 Uhr Danny, der Champion Sa/So 15 Uhr Doktor Schiwago Sa 17, Mo 21 Uhr Iwans Kindheit Sa 20, So 17 Uhr Der Junge (OmU) Sa 22, So 21 Uhr Die Passion der Jungfrau von Orlans; am Flügel: J. Kurz So 19 Uhr Stefan Uher: Sonne im Netz (OmU) Mo 19, Di 21 Uhr Märkische Forschungen Di 19,...

Yorck

Yorckstr. 86, Tel. 78 91 32 40 New Yorck Die Siebtelbauern tgl. 1745, 20 Uhr Happiness tgl. 22.15 Uhr Die Biene Maja Fr-So 16 Uhr Yorck Celebrity tgl. 17.30, 20.15. 22.45 Der Pagemaster - Richres fantastische Reise Fr-So 15.30 Uhr storben tgl. 21.30 Uhr K3 Aim6e und Jaguar' tgl. 14.30, 20 Patch Adams tgl. 17.30, 22.30 Uhr K4 Pünktchen und Anton (1998) tgl. 14, 16.15. 18.30 Uhr Payback - Zahltag tg...

UFA-Sojus

Helene-Weigel-Platz 12, Tel. 542 31 51 51 Pünktchen und Anton (1998) tgl. 15.15 Uhr Rush Hour tgl. 1745, 20, Fr/Sa a. 22.30 Dr. Dolittle Fr-Mi 13, So-Mi a. 10.30 Uhr 52 Asterix & Obelix gegen Caesar tgl. 15, 17.30, 20.15, Do-So a. 22.45, Fr-Mi a. 12.30, So/Mo/Mi a. 10 Uhr Spatzenkino: Das gestohlene Gesicht Di 10 Uhr S 3 Hot Dogs: Wau - Wir sind reichl tgl. 15.17. Fr-Mi ä. 13, So-Mi a. 10.30 U...

Hackesche Höfe

Rosenthaler Str. 40/41, Tel. 283 46 03 H1 Wer zum Teufel ist Juliette? tgl. 18 Happiness tgl. 20, Do-So/Di/Mi a. 22.45 Berlin - Ecke Schönhauser Sa 11, So 15.30 Uhr Kundun Sa/So 13 Uhr Sneak Preview So 15.30, Mo 22.45 Uhr H 2 Schritte der Achtsamkeit tgl. 18, Sa/So a. 13.15, 15.30 Uhr Lulu on the Bridge tgl. 20, 22.15, Fr/ Saa. 0.15, Sa/So a. 11 Uhr H3Pi tgl. 1715, 21.30, 23.15Uhr Das Fest tgl. 19...

Seite 24

Extra-Tip

Die Zitadelle Spandau, Am Juliusturm, zeigt seit Anfang April in einer umfangreichen Retrospektive Werke des österreichischen Künstlers Ernst Fuchs. Der phantastische Maler, Bildhauer und Architekt schuf in den vergangenen Jahrzehnten ein weitreichendes phantasievolles und vielseitiges Werk voller Magie und Mythen. Die Ausstellung zeigt Ölbilder, Pastelle und Aquarelle, Grafiken, Reliefs und Skulp...