Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ausgabe vom 14.09.2006

ndPlusFranz Weidinger

Gerede

Aus merkantilen Gründen mag es ratsam sein, neue Texte eines Literaturnobelpreisträgers zu publizieren, die auf einer populären Vortragsreihe im Hörfunk beruhen. Doch was der Nigerianer Wole Soyinka in dieser Essay-Sammlung von sich gibt, ist - mit Verlaub - banal. Dabei führt der inhaltliche Bogen über Palästina und Islamismus zu Terrorismus, so, wie das von einem Buch zu aktuellen Fragen zu erwa...

Manfred Loimeier

Kurzweilig

Der Schriftsteller Meja Mwangi aus Kenia ist bereits mit zahlreichen Büchern auf dem deutschen Literaturmarkt vertreten und hat neben einem Adolf-Grimme-Preis auch den Deutschen Jugendliteraturpreis schon einmal erhalten. In seinem Werk halten sich Unterhaltungsromane über Wilderer und Schmuggler die Waage mit aufklärerischen Werken über Aids, internationale Nahrungsmittelhilfe, die Slums in moder...

ndPlusIrmtraud Gutschke

»Botho« heißt Respekt

Die Romane dieses Autors erzählten mehr über Afrika als manche Reiseführer, urteilte eine Journalistin. (Auf Grund welcher Kenntnisse, fragt man sich. Oder ist es einfach so dahingeschrieben, wie es heute gang und gäbe ist?) Ich kann nicht sagen, inwieweit Alexander McCall Smith mir ein stimmiges Bild von Botswana gibt, wo seine Romane um »Mma Ramotswe« spielen. Ich erfahre, dass er lange dort gel...

STARporträt

Seit seinem siebenten Lebensjahr steht der junge amerikanische Schauspieler (*17.2.1981 Los Angeles, Foto: Senator) vor der Kamera. Er begann 1988 mit TV-Serien und hat in zahlreichen Gast- sowie einigen Stammrollen viel Erfolg gehabt (u.a. YoungStar Award des Hollywood Reporter 1997 und 1998 für »Hinterm Mond gleich links«). Auch im Kinofilm hatte er Glück, sein Debüt als junger Norman in Robert ...

Serienkiller wie Grenouille

»Ben Whishaw hat uns den Arsch gerettet«, das bekannte Regisseur Tom Tykwer (»Lola rennt«), bei der Premiere von »Das Parfüm« in München und Berlin. In der Adaption des meistverkauften deutschen Romans der Nachkriegszeit übernahm der Brite die Hauptrolle des Serienkillers Grenouille. Nach seiner Ausbildung an der Royal Academy of Dramatic Arts war Whishaw bald ein gefragter Schauspieler auf Londons Bühnen. In Trevor Nunns Version von »Hamlet« spielte er die Titelrolle. Katharina Dockhorn hat mit Ben Whishaw gesprochen.

politik-visuell.de

Kurz vor den Landtagswahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern kann eine Website unentschlossenen Wählern helfen: Auf politik-visuell.de werden nahezu alle im Straßenwahlkampf der beiden Länder eingesetzten Wahlplakate gezeigt. Die Besucher können Motiv, Gestaltung und Aussagekraft der gedruckten politischen Botschaften bewerten und Kommentare zu ihnen abgeben. Diese Kommentarfunktion ist wie so...

ndPlusRainer Braun

Raff, Struve, Boßdorf & PC

Durchaus ungeachtet der massiven Kritik an den exclusiv-Verträgen mit Jan Ullrich und dem ARD-Sportkoordinator Hagen Boßdorf, zog der Senderverbund keine personellen Konsequenzen aus den Affären um die Verquickung von Sportberichterstattung und Kommerz. Stattdessen beschlossen die ARD-Intendanten auf ihrer Tagung in Schwerin das vorgesehene Personalpaket. Zum 1.1. 2007 wird der Intendant des Saarl...

Gert Claußnitzer

Von Pracht geblendet

Bereits vor zwei Jahren war ein Teil der Exponate aus der berühmten Schatzkammer der Wettiner wieder in einen restaurierten Flügel des Dresdner Residenzschlosses eingezogen. Von den ca. 4000 Werken der großartigen und auf unserem Kontinent wohl auch einzigartigen Schatzkunst-Sammlung hatte man 1080 Stücke für eine nach modernsten Gesichtspunkten präsentierte Ausstellung ausgewählt: kostbarste Pret...

ndPlusRoland Müller

Verändern, bewahren

Als sie die Große Bühne des Berliner Festspielhauses betrat, in einem schwarzen Gewand, das Haar fast weiß, würdevoll, mit einer Rose in der Hand, spendete ihr das Publikum in dem bis auf den letzten Platz besetzten Saal minutenlang Ovationen: Doris Lessing, die große alte Dame der englischen Literatur, war seit langem wieder einmal in Berlin und blickte sichtlich gerührt auf die viel jüngeren Men...

»Jetzt will ich es wissen«

Am Tag des Interviews zeigt F. Pflüger (CDU) auf dem Titel der BZ sein Neugeborenes - die Frage des Wahlkampfniveaus ist damit geklärt. Thomas Flierl (Die Linke.PDS), Jg. 1957, Kultursenator: Der Rote trägt Schwarz. Seine schleppende, höchstens im Unspektakulären auffällige Art hat List - und Tücke, die sich wider ihn selber wendet. Denn sie verdeckt, womöglich, Bilanzen mit Wert: Relative Ruhe an Theatern, relative Angstlosigkeit an Kunsthochschulen, Hochschulverträge erneuert; es gibt den Museumsneubau für die Berlinische Galerie; und der Kulturhaushalt - in seiner Ära mutierte er nicht zur bösen Rotstiftung. Flierl wirkt stur untergründig. Verschlossenheit, sein offenes Geheimnis, stört manchen. Indem es aufstört.

ndPlusHorst Schneider

Beispielhaft

Kurz vor seinem 85. Geburtstag, den Lorenz Knorr am 18. Juli beging, machte er seinen Freunden, Lesern und Mitkämpfern ein besonderes Geschenk. Er legte Texte aus sechzig Jahren seines Wirkens als Antifaschist und Friedensaktivist vor. Und dieses begann Ende der dreißiger Jahre in Eger/Cheb. Die abgedruckten Arbeiten widerspiegeln nicht nur die Etappen des aktiven und leidenschaftlichen Wirkens L...

Siegfried Prokop

Es geht auch anders ...

Am 7. Juni 1955 erschien das »Neue Deutschland« auf Seite 1 mit der Meldung »Empörung in ganz Deutschland. Die Forderung in Ost und West: Heraus mit Jupp Angenfort und Wolfgang Seiffert aus Adenauers Kerkern!« Was war geschehen? Die etwa 30 000 Mitglieder umfassende FDJ Westdeutschlands war im Jahre 1951 »als verfassungswidrige Organisation« verboten worden. Wolfgang Seiffert setzte in der Illega...

ndPlusDetlef Joseph

Volksnähe - keine Phrase

Der Titel des Buches ist Programm. Und in der Tat, Erich Buchholz hat als Strafrechtswissenschaftler, Hochschullehrer und Rechtsanwalt viel Erfahrung über den Umgang mit dem Recht erlangt, über die er in seinen Erinnerungen schreibt. Er verfügt über einen reichen Schatz an Kenntnissen darüber, wie und wofür Strafrecht gebraucht und auch missbraucht werden kann und wird. In seiner Jugend erlebte e...

Ingolf Bossenz

Im Kugelhagel

An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, heißt es schon in der Bibel. Nun, man kann sie ebenso an den Dominosteinen in den Kaufhallen erkennen - die auch dieses Jahr wieder drohend vor der Tür stehende Weihnachtszeit. Doch Weihnachten ist längst nicht mehr nur das schönste Fest des Einzelhandels, sondern zudem ein wichtiges Barometer für das Zusammenwachsen des deutschen Volkes. Damit sah es näm...

ndPlusHannes Heine

Kanadier streiten um Afghanistan-Einsatz

In Kanada spitzt sich die Debatte über den Truppeneinsatz in Afghanistan zu. Während der konservative Premierminister Stephan Harper ein stärkeres Engagement seines Landes befürwortet, fordern Kanadas Sozialdemokraten den Rückzug aus Afghanistan.

Ian King, London

New Labour nach der Schlacht

Der angeschlagene Premierminister Tony Blair will angeblich im kommenden März seinen geplanten Rücktritt offiziell ankündigen. Er werde nach der Vorlage des neuen Haushaltsentwurfs durch Finanzminister Gordon Brown ein Datum nennen, berichtete die Londoner »Times« am Mittwoch.

ndPlusKambiz Behbahani

Kritiker Teherans wieder frei

Dr. Ramin Jahanbegloo ist wieder auf freiem Fuß. Der iranische Wissenschaftler war am 27. April am Teheraner Flughafen festgenommen worden und saß vier Monate im Gefängnis.

Oliver Eberhardt, Jerusalem

Kurz vor einem Gefangenenaustausch?

Die geplante Bildung einer Einheitsregierung in den palästinensischen Gebieten hat Hoffnungen auf einen neuen Friedensprozess aufkeimen lassen. Am Dienstag entschied ein israelisches Militärgericht, 18 der festgenommenen Minister und Abgeordneten der Hamas freizulassen.

ndPlusMartin Kröger

Glückwunsch, Herr Münte

Ans Ohr von Franz Müntefering ist ein Missstand gedrungen, den Gewerkschaften und der Verein Fair Work seit über zwei Jahren anprangern: Dass Studienabsolventen und Berufsanfänger in Praktika monatelang, teilweise zum Nulltarif ausgebeutet werden. Für die Generation Praktikum, wie diese flexiblen Jobber umgangssprachlich genannt werden, will Münte nun eine Lanze brechen - indem er einen Appell an ...

Velten Schäfer

Entgleisungsgefahr

Wie oft haben Bahngewerkschafter Hansen und Bahn-Chef Mehdorn eigentlich schon bekundet, dass sie für die Zukunft des Konzerns so ziemlich das Gleiche wollen? Dennoch wird - wenn nichts dazwischenkommt - der eine demnächst gegen den anderen streiken lassen. Da liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Adressat der jetzt angeworfenen Protestmaschine in Wirklichkeit nicht die Bahn ist, sondern die Poli...

ndPlusOlaf Standke

Explosive Lage

Die USA haben die NATO gestern auf der Truppenstellerkonferenz des Bündnisses aufgefordert, mehr Einheiten für Afghanistan aufzubringen. Der NATO-Generalsekretär wiederum rief die Mitgliedsländer auf, dem Appell zu folgen. Aber viele der 26 Pakt-Staaten zögern. Die Lage am Hindukusch droht Washington und der Allianz-geführten Schutztruppe zu entgleiten; noch nie seit dem vermeintlichen Sieg über d...

Claudia Wangerin

Kaum einer glaubt an eine Tat der PKK

Zwei Wochen nach den Anschlägen in den türkischen Ferienorten Antalya und Marmaris wurde Diyarbakir im Südosten des Landes Schauplatz eines blutigen Terroraktes. Während die Massenmedien die PKK beschuldigen, sprechen kurdische Einwohner von der Handschrift faschistischer Kräfte.

Anna Wolkenhauer

Güterverkehr - billig und umweltschonend

Mit Schäden für Umwelt und Gesundheit durch den Lastwagen-Verkehr in Innenstädten beschäftigen sich Verkehrswissenschaftler seit Langem. Gestern wurde hierzu eine von der Bundesregierung finanzierte Untersuchung veröffentlicht.

ndPlusAndreas Grünwald

Hamburg unter dem Drachen

Chinas Regierungschef Wen Jiabao begann seinen Deutschlandbesuch gestern Abend passend in Hamburg. Denn der größte deutsche Seehafen nimmt eine wesentliche Rolle im europäisch-chinesischen Handel ein. Erst heute wird Wen Jiabao in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zusammentreffen.

Holger Elias, Brüssel

Nächste Runde im Uranstreit

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat der europäischen Atomwirtschaft Geschäfte mit Drittländern erleichtert. Nach einem am Dienstag in Luxemburg verkündeten Urteil begründen reine Dienstleistungen wie die Anreicherung und Lagerung von Uran kein Zugriffsrecht der Europäischen Atomgemeinschaft. Der EuGH beendete damit einen jahrzehntelangen Streit.

ndPlusJürgen Holz

SCC Berlin will ins Meisterfinale

Der Branchenprimus in der deutsche Volleyball-Szene der Männer, der VfB Friedrichshafen, wird auch in der am Wochenende beginnenden 33. Bundesligasaison von allen gejagt. Keiner ist unschlagbar, aber das von Bundestrainer Stelian Moculescu betreute Team nimmt eine herausragende Position ein, die erneut nur schwer zu erschüttern sein dürfte. Kein Wunder, dass auch der SCC Berlin - 1993, 2003 und 2...

Tom Mustroph, Grenada

Valverde verlor Gelb

Auf die Fußballersprache übertragen befindet sich die Spanien-Radrundfahrt mitten im Rückspiel. Sie wurde bislang souverän kontrolliert - in der spielerischen Art des FC Barcelona - vom Favoriten Alejandro Valverde. Nach der ersten Bergetappe lag der Spanier in der Gesamtwertung in Front und bediente sich seitdem der Rhetorik eines Konterfußballers. »Winokurow muss angreifen«, sagte Valverde, nach...

ndPlusAndreas Frank

Eine Niederlage als gefühlter Sieg

Zwei Patzer, keine Tore, keine Punkte - und doch fühlte sich die 0:2-Niederlage von Werder Bremen beim FC Chelsea in London ein bisschen wie ein Sieg an. »Das Ergebnis sagt etwas anderes, aber es war unser bestes Saisonspiel«, sagte Sportdirektor Klaus Allofs und zollte dem deutschen Vizemeister Respekt. Drei Tage nach der Pokalpleite beim drittklassigen Regionalligisten FK Pirmasens meldeten sic...

Hajo Obuchoff

Deutscher Fußball mit jüdischen Wurzeln

Seit dem 13:0-Kantersieg der deutschen Fußballer gegen San Marino wird immer wieder die Statistik bemüht. So weiß nun fast jeder Fußballanhänger, dass mit dem 16:0 gegen Russland 1912 bei den Olympischen Spielen in Stockholm der absolute deutsche Rekord aufgestellt wurde. Ein anderer Rekord aus jenem Spiel ist weniger bekannt: Zehn der 16 Tore erzielte Gottfried Fuchs. Und was kaum einer weiß: Fu...

Einreiseverbot für Bello und Co.?

ND: Mehreren Vertretern von Nichtregierungsorganisationen (NRO) wurde die Einreise nach Singapur zur Herbsttagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank diese Woche in Singapur verweigert. Mit welcher Begründung? Vöcking: Die Begründung war kurz, aber prägnant. Die Behörden gaben die Gefährdung der öffentlichen Sicherheit sowie von Recht und Ordnung an. Das ist eigentlich der Code dafür, d...

ndPlusVelten Schäfer

Privatisierung nur in einem Stück

Die Gewerkschaften stehen unter Druck: Sollte die Bahn privatisiert und zerschlagen werden, verlöre eine erst 2005 geschlossene Beschäftigungssicherung bis 2010 ihre Gültigkeit.

René Heilig

Auf Hisbollah-Kollisionskurs

Abgesehen von einigen Pazifik-Basen der US-Navy - die derzeit größte Flottenkonzentration ist vor der 225 Kilometer kurzen Küste Libanons zu finden. Demnächst wuseln da auch deutsche Kriegsschiffe herum.

ndPlusHendrik Lasch

Einkaufen bald völlig enthemmt

Kaum ist die Föderalismusreform in Kraft getreten, nutzen die Bundesländer ihre neue Freiheit - und liberalisieren die Ladenöffnungszeiten. Mit mehr Umsatz und Beschäftigung ist freilich kaum zu rechnen.

Christina Matte

Der Rebbe lacht

Heute werden mit einem Festakt in Dresden drei Rabbiner in ihr Amt eingeführt. Angesagt hat sich viel Prominenz, denn der Anlass, zunächst ein geistlicher, ist zugleich ein historischer: Es ist das erste Mal seit 1942, dass in Deutschland wieder Rabbiner ordiniert werden. Dabei handelt es sich um Herrn Dr. Tomá Kucera aus Tschechien, Herrn Malcolm Matitiani aus Südafrika und Herrn Daniel Alter aus...

ndPlusRené Heilig

Finlandia-Halle

Fährt man vom Helsinki-Airport ins Zentrum der Stadt, liegt da linker Hand ein Betonklotz. Den muss man nicht schön finden, nur eine gewisse Bedeutung für unser Überleben sollte man ihm schon einräumen. Hier saßen 1975 die weltlichen Götter zweier unvereinbarer Paktsysteme an einem Tisch und verhinderten durch Anspannung all ihres verbliebenen politischen Verstandes, dass die Welt vor ihrer Zeit z...

Ina Beyer

»Win-Win-Situation« für alle schaffen

Bei den Vereinten Nationen (UN) in New York beginnt heute eine Konferenz, bei der der Zusammenhang von internationaler Migration und Entwicklungspolitik im Mittelpunkt steht.

»Schlimmste Denunziation«

Der Leitantrag des Vorstands der sachsen-anhaltischen Linkspartei zum bevorstehenden Parteitag sorgt für Streit. Würde der Schlagabtausch bei den Grünen ausgetragen, würde man von einem Scharmützel zwischen Fundis und Realos sprechen. In einem Offenen Brief kritisieren mehr als 50 Unterzeichner das Landesvorstandspapier als »Verunglimpfung sozialistischer Positionen«. Faktisch würde darin geforde...

Tom Strohschneider

Vor dem Parteitag in Weimar

Man kann nicht behaupten, die Wahlalternative WASG würde bei der Organisation ihrer Delegiertentreffen in diesem Jahr vom Glück verfolgt. Erst musste ein Bundesparteitag aus Satzungsgründen verschoben werden. Dann scheiterten Parteitage in Sachsen und Sachsen-Anhalt an mangelnder Beteiligung. Und in Mecklenburg-Vorpommern musste man gleich mehrfach zusammenkommen, um die Liste für die Landtagswahl...

ndPlusTom Strohschneider

Solisten kontra Partei-Orchester

In Berlin und Mecklenburg-Vorpommern treten Wahlalternative WASG und Linkspartei.PDS am Sonntag bei den Landtagswahlen gegeneinander an. Der Streit um die Solokandidaturen war lange ein linker Dauerbrenner, auch weil es stets um mehr ging, als um konkurrierende Wahlantritte.

Merkels historische Nahost-Mission

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik werden bewaffnete deutsche Soldaten in den Nahen Osten entsandt. Die schwarz-rote Bundesregierung ebnete gestern den Weg für den Einsatz von bis zu 2400 Soldaten in und vor Libanon.

Berlin-TIPPS

Politisches »AfrikanerInnen in Berlin: Wege und Hindernisläufe« - Salon interkulturell, Musik & Politik mit Moctar Kamara und Freweyni Habtemariam, Hervé Tcheumeleu, Abdourahmane Diop und Griot Music Company am 15.9., 19 Uhr, in der OXIDENT EventBar, Frankfurter Allee 53. Die URANIA, An der Urania 17, bietet heute folgende Veranstaltungen an: 17 Uhr: Der Bettelstudent. Spielfilm D 1936; 17 Uhr...

Wilfried Neiße

Abfall unter der Lupe

Die Behörden überprüfen derzeit die privaten Abfalllager in Brandenburg. Zu diesen Abfalllagern gehören zwar zum einen illegale Schutt- und Abfallabladeplätze, zum anderen aber auch Anlagen, auf denen im großen Stil Abfälle lagern. Diese Anlagen wurden laut Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) im April 2006 erfasst. Die Behörden prüfen nun in einer »groß angelegten konzertierten Aktion«, ob von den...

ndPlusBernd Baumann

Bauern feiern trotzdem

Die uckermärkische Gemeinde Pinnow ist am Wochenende Gastgeber für das 3. Brandenburger Dorf- und Erntefest unter dem Motto »Landleben zum Anfassen«. Durchgesetzt hatte sich der 80 Kilometer von Berlin entfernt liegende Ort zwischen den Städten Schwedt und Angermünde gegen vier Mitbewerber. Erwartet werden bis zu 40 000 Besucher. Viele der 900 Einwohner Pinnows bastelten über Monate am Festprogra...

Andreas Heinz

Freud samt Sofa für zu Hause

Freudig überrascht steckten gestern Besucher des Jüdischen Museums ihre Geldbörsen ein, als ihnen gesagt wurde, dass der Eintritt an diesem Mittwoch frei sei. Den Bau von Daniel Libeskind in der Kreuzberger Lindenstraße gibt es seit fünf Jahren, und das wurde den ganzen Tag mit einer bunten Geburtstagsparty gefeiert. Im erholsamen Sommergarten stimmte sich das Robert Michler Ensemble ein, entspan...

ndPlusAlmut Schröter

Keine Angst vor der eigenen Courage

Bühne 3 ist ein Raumschiff. Das haben die Schüler einer fünften Klasse im Theater an der Parkaue sofort erkannt. Zwei Menschen sitzen still in der von Technik dominierten fast dunklen Kulisse. Viel mehr, als dass hier eine Frau ins Weltall startet, erfassen sie aber kaum. Sie sind unvorbereitet zur Aufführung gekommen, hatten den Namen Valentina Tereschkowa noch nie gehört. Entsprechend fällt das ...

Johannes Heck

Klassen kämpfen für die Schule

Nachdem am Dienstag die Charité in den Streik getreten war, protestierten gestern Schüler gegen Sparpolitik. Nach Angaben der Veranstalter waren 10 000 dem Aufruf gefolgt, um für Lehrmittelfreiheit und gegen das dreigliedrige Schulsystem zu protestierten. Nach einer Auftaktkundgebung zog eine Demonstration durch Mitte. Am Nachmittag spielte die Band Tiefenrausch zur Begleitung des Protestes. 100 ...

ndPlusPeter Kirschey

»Wir sitzen hier 100 Jahre und machen nur Blabla«

Ein Hauch von Konspirativem wehte am Dienstagabend durch das Hinterzimmer der Neuköllner Kneipe »La Bodega«, als sich vier Sozialisten mit 20 Linken bei Bier und Apfelschorle zu einem Rededuell trafen. »Warum zieht die Linke nicht gemeinsam an einem Strang?«, war die Fragestellung vor den Wahlen, und Antworten finden sollten Rolf Berthold vom »Rotfuchs«-Förderverein, Hartwig Strohschein (Nach-Wend...

Peter Kirschey

Kandidaten- Tristesse

Noch drei Tage bis zur Berliner Wahl. Das letzte RBB-Fernsehduell der bittermienigen, gestriegelten Gladiatoren am Abend zuvor, gnadenlos zerhackt von einer zu allem entschlossenen Moderatorin, die nur mit Zeitkonten und Sekunden jonglierte, anstatt dem Duo Wowereit/Pflüger noch einmal kräftig auf den Zahn zu fühlen. Die beiden Spitzenkandidaten wirkten gestresst, vom Wahlkampf ausgelaugt, die Aug...

ndPlusAnke Engelmann

Bündnis, Wechsel, Zünglein an der Waage

Ein Kreuzchen auf dem orangefarbenen Stimmzettel für die Entscheidung, wie sich in den nächsten vier Jahren die Bezirksparlamente zusammensetzen: Das sollte auch Wahlmuffel und überzeugte Nichtwähler ansprechen. Schließlich ist das, was unmittelbar vor ihrer Haustür passiert, auch für Politikverdrossene spannend. In diesem Jahr können erstmalig 16- und 17-Jährige ein Wörtchen mitreden. In den Wahl...