Ausgabe vom 24.08.2009

Seite 1

Unten links

Wenn am Wahltag 27. September Merkel und Steinmeyer in der Christuskirche von Mannheim zusammentreffen, hoffen alle Beteiligten auf Harmonie. Ganz anders beim Fernsehduell zwischen Merkel und Steinmeier, von dem alle Beteiligten schon heute fürchten, dass es viel zuviel Harmonie ausstrahlen könnte. Dieses Duell, geschaffen für Kämpfernaturen wie Edmund Stoiber und Gerhard Schröder, droht mit der K...

Afghanistan: Vorwürfe nach Votum

Kabul (Agenturen/ND). Nach der Präsidentenwahl in Afghanistan mehren sich Betrugsvorwürfe und Berichte über Unregelmäßigkeiten bei dem Votum. Der stärkste Gegenkandidat des amtierenden Präsidenten Hamid Karsai, Abdullah Abdullah, sagte am Sonntag, es gebe Hinweise auf massiven Wahlbetrug. Die Wahlbeschwerdekommission in Kabul erklärte, sie habe bislang 225 Beschwerden registriert. Einige von ihnen...

ndPlusJirka Grahl

Antworten der Leichtathletik

Wie hoch können Menschen springen, wie schnell rennen, wie weit werfen? Die einzige wirklich globale Sportart, die Leichtathletik, versuchte neun Tage lang, Antworten auf derlei elementare Fragen zu geben – bei den 12. Weltmeisterschaften, die gestern im Berliner Olympiastadion zu Ende gingen. Starter aus 202 Nationen stritten um Medaillen und Platzierungen, um Rekorde oder um die Ehre. Aus ...

Kenenisa Bekele holt doppeltes Gold

Berlin (ND). Am Sonntag fanden die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin ihr Ende. Im Olympiastadion holte sich der Äthiopier Kenenisa Bekele nach seinem Sieg über 10 000 Meter auch den WM-Titel über die halbe Distanz. Hinter Usain Bolt, der am Sonnabend mit der jamaikanischen Staffel sein drittes Gold in der deutschen Hauptstadt gewann, ist Bekele somit zweiterfolgreichster Athlet der Tite...

Olaf Standke

CIA-Verhöre mit Bohrmaschine

Am Wochenende wurden neue Einzelheiten der CIA-Folterpraxis und der verdeckten Kooperation des Geheimdienstes mit der Söldner-Firma Blackwater bekannt. Heute muss aufgrund einer Klage der Bürgerrechtsorganisation ACLU ein – allerdings redigierter – Geheimbericht zu den Vorgängen veröffentlicht werden.

Seite 2
Begeistert, laut, fair
Jirka Grahl

Begeistert, laut, fair

Wer zu spät kommt, den bestraft der Regen. Als ich am Freitag wie gewohnt mit der S-Bahn zur Abendsessison will, liege ich schon etwas hinter meinem Zeitplan zurück. Die Wettkämpfe haben begonnen, ich bin hektisch. Noch misslicher wird die Situation, als ich am S-Bahnhof Olympiastadion eine Pause einlegen muss: Es gießt aus Kübeln, es donnert und grollt, die paar hundert Meter zum überdachten Repo...

ndPlusJürgen Holz

Das war der Hammer: Weltrekord

»Ich habe so etwas noch nie erlebt. Der Hammerwurf stand ganz im Fokus der Zuschauer. Und ich weiß auch nicht, ob ich so etwas jemals wieder erleben werde«, strahlte Betty Heidler, obwohl die Weltmeisterin gerade entthront worden war. »Es war der beste Wettkampf meiner Laufbahn.« Die 25-Jährige, aufgewachsen in Berlin-Marzahn und für die LG Eintracht Frankfurt startend, legte in dem besten Hammerw...

ndPlusJirka Grahl

Abschied des Hauptdarstellers

Die WM ist vorbei, es darf erzählt und gezählt werden. 47 Weltmeistertitel sind vergeben, notiert wurden drei Welt- und vier Kontinentalrekorde, 15 Weltjahresbestleistungen und 48 Landesrekorde. Insgesamt 400 000 Zuschauer kamen ins Stadion und sahen zu, wie Usain Bolt zu zwei Weltrekorden und drei Titeln lief. Am Samstagabend allerdings, als der Sprinterkönig aus der Karibik mit der Staffel Jamai...

Jürgen Holz

Das Verliererimage abgestreift

Die deutsche Mannschaft habe sich bei diesen Weltmeisterschaften erfolgreich behauptet, zog Dr. Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV), ein positives Fazit am WM-Schlusstag in Berlin. Es sei gelungen, die Öffentlichkeit wieder für die olympische Kernsportart zu begeistern. »Die WM gibt der deutschen Leichtathletik Selbstbewusstsein und Mut für die Zukunft«, so Prokop...

Seite 3
Die Kette von Tallinn über Riga nach Vilnius ist gerissen
ndPlusKrzysztof Pilawski und Holger Politt

Die Kette von Tallinn über Riga nach Vilnius ist gerissen

Am 23. August 1989 bildeten über zwei Millionen Bewohner der damaligen baltischen Sowjetrepubliken eine Kette, die Tallinn mit Riga und Vilnius verband. Sie gedachten auf diese Weise des 50. Jahrestags der Unterzeichnung des Ribbentrop-Molotow-Abkommens, forderten im Grunde aber die Lostrennung ihrer Republiken von der Sowjetunion und die staatliche Unabhängigkeit.

Seite 4
ndPlusIna Beyer

Chaos bei Putzkräften

Auch 20 Jahre nach dem Fall der Mauer verdient eine Gebäudereinigerin in Sachsen-Anhalt nur etwa 6,58 Euro pro Stunde, ihre Kollegin in Niedersachsen 8,15 Euro. In langen, zähen Tarifverhandlungen hatte die Gewerkschaft IG BAU seit Jahresbeginn versucht, die Arbeitgeber dazu zu bringen, diese sehr geringen Löhne nicht nur zu erhöhen, sondern auch die Unterschiede zwischen Ost und West mittelfristi...

ndPlusOlaf Standke

Kabuler Fragezeichen

Die Wahlbeobachter der EU haben am Wochenende ihren vorläufigen Bericht zum Votum in Afghanistan vorgelegt. Wegen der Gewalttaten der Aufständischen zwar nicht überall frei, doch weitgehend positiv sei die Abstimmung verlaufen. Das scheint nicht nur angesichts der Berichte über getötete Wahlhelfer, abgeschnittene Wählerfinger und andere massive Einschüchterungen wohlwollend formuliert. Wobei Druck...

Jürgen Amendt

Wiederholungstäter

Selten war ein Bundestagswahlkampf so langweilig, so inhaltsleer, so uninspirierend wie dieser. Die Politiker spüren, dass ihnen das Wahlvolk die Versprechungen eh nicht mehr abnimmt. Vielleicht ist das der Grund, dass sie noch die letzten Ladenhüter vergangener Wahlkämpfe aus den Lagern holen und anpreisen wie sauer Bier. Die Grünen zum Beispiel wiederholen derzeit den Klassiker: »Soli für die Bi...

Moralist

Dringend nötig, einige Sätze zu Rolf Hochhuth zu schreiben. Sonst vergisst man womöglich, wer er ist: ein redlicher Moralist auf mahnendem Verfassungsgrunde. Sein Weltbild ist das der individuellen Courage, es paart sich mit einer Geschichtssucht und Recherchelust, die geradewegs ins Drama führten. Denn das Drama ist nicht Hochhuth selbst, sondern sein Werk. Obwohl es im Moment anders scheint: Hoc...

Pressefreiheit à la Berlusconi
Anna Maldini

Pressefreiheit à la Berlusconi

Jedes Jahr veröffentlichen verschiedene internationale Organisationen Ranglisten über die Pressefreiheit in der Welt. Italien rangiert irgendwo zwischen Panama, Bulgarien, der Mongolei und Mazedonien. Irgendwo zwischen einem »freien« und einem »halb-freien« Land. Wenn man in Italien lebt und auch noch tagtäglich mit den Medien zu tun hat, tendiert man eher dazu, Italien als »halb-frei« einzustufen...

Seite 5
ndPlusVelten Schäfer, Schweinrich

Von Schweinrich nach Fretzdorf und zurück

Das »Bombodrom« bei Wittstock ist seit dem 9. Juli auf dem Weg zu einer friedlichen Nutzung. Jetzt müssen Blindgänger entschärft und dürfen Pläne geschmiedet werden. Mitte September soll eine Tourismuskonferenz über die Zukunft nachdenken.

Seite 6

Großteil für Wadan schon bezahlt

Hamburg/Schwerin (dpa/ND). Nur wenige Tage nach der Übernahme der Wadan-Werften in Wismar und Rostock-Warnemünde hat der neue russische Eigner schon einen Großteil des Kaufpreises von 40 Millionen Euro beglichen. Alle vereinbarten Zahlungen seien bislang überpünktlich eingegangen, sagte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Marc Odebrecht am Sonnabend. Er wies damit einen Bericht des Nachrichtenmaga...

Bericht: Althaus muss zu Skiunfall schweigen

Erfurt (dpa/ND). Die umstrittene Imagebroschüre »tollesthüringen« sorgt im Thüringer Landtagswahlkampf weiter für Wirbel. SPD-Landeschef Christoph Matschie verlangte am Sonnabend eine Sondersitzung des Landtags-Finanzausschusses wegen des Verdachts illegaler Parteienfinanzierung noch vor der Wahl am kommenden Sonntag. Die Thüringer Grünen wandten sich mit der Bitte um Aufklärung an den Landesrechn...

Aus für Gorleben rückt näher

Die weitere Erkundung des Salzstocks Gorleben für seine Eignung als Atommüllendlager könnte an Salzrechten scheitern. Befristete Verträge mit den Grundstückseigentümern laufen Ende 2015 aus. Unterdessen stellte ein Gutachten im Auftrag der Grünen die Eignung des Energiekonzerns Vattenfall als Betreiber von Atomkraftwerken in Frage.

ndPlusCarsten Hübner

Thüringer Piraten unter grüner Flagge

Die Thüringer Piratenpartei ruft bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag zur Wahl der Grünen auf. Das gaben beide Parteien Ende vergangener Woche in Erfurt bekannt.

Seite 7

Süd und Nord sprachen auf hoher Ebene

Seoul (dpa/ND). Nach monatelanger Eiszeit haben Süd- und Nordkorea wieder Gespräche auf hochrangiger Ebene geführt. Der konservative südkoreanische Staatschef Lee Myung Bak empfing am Sonntag zum ersten Mal seit seinem Amtsantritt vor eineinhalb Jahren Gesandte des Nachbarlandes. Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il ließ dabei durch hohe Funktionäre der herrschenden Partei der Arbeit seinen Wunsch na...

Calley entschuldigte sich für Massaker

Einer der Verantwortlichen des Massakers von Son My (My Lai) im Vietnamkrieg, William Calley, hat sich nach mehr als 41 Jahren öffentlich für das Verbrechen entschuldigt.

Seite 8
Leo Burghardt, Havanna

»Bill« zieht an Kuba vorbei

Der mächtige Hurrikan »Bill« wird auf seinem Zug durch den Atlantischen Ozean keine Bedrohung für Kuba. Doch die Hurrikansaison hat damit erst begonnen.

ndPlusJohn Dyer, Boston

Kanada zieht in den Kalten Krieg

Mit einem Manöver versucht Kanada, seinen Anspruch auf einen Teil der Arktis zu unterstreichen. Die Übung ist auch eine Antwort auf die verstärkte militärische Präsenz Russlands in der Region.

Julian Bartosz, Wroclaw

Deutsche Zugabe für Polens »Eintopf«

Polens Schaltstellen der »Geschichtspolitik« erwecken derzeit den Eindruck, als ob man nicht so recht wisse, welchem Ereignis die größte Bedeutung beizumessen sei: dem 70. Jahrestag des »Hitler-Stalin-Paktes« vom 23. August 1939, dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939, der sich zum 29. Mal jährenden Unterzeichnung der Gdansker Vereinbarung u.a. über die Zulassung einer »freien, von Staat und Partei selbstständigen und unabhängigen Gewerkschaft«, dem »Sieg der Solidarnosc 1989 und der Befreiung vom Kommunismus« – oder am liebsten diese vier historischen Geschehnisse zusammengerührt?

Seite 9

VW-Streik beendet

Puebla (AFP/ND). Die Beschäftigten im mexikanischen Volkswagen-Werk in Puebla haben ihren mehrtägigen Streik beendet. Die Tarifparteien einigten sich am Samstag auf eine Anhebung der Gehälter um drei Prozent. Die Geschäftsleitung ging damit auf den Kompromissvorschlag der Gewerkschaften ein. Die Arbeitgeberseite hatte eine Lohnerhöhung um ein Prozent angeboten. Das Werk in Pueblo produziert vier V...

Wiedekings Privaträume durchsucht

Hamburg (AFP/ND). Die Ermittlungen gegen frühere Porsche-Manager wegen des Verdachts auf Kursmanipulation rund um Volkswagen-Aktien sind offenbar umfangreicher als zunächst bekannt war. Neben dem Hauptsitz von Porsche wurden nach einem Bericht des »Spiegel« bereits am Donnerstag auch die Privaträume des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Wendelin Wiedeking und des ehemaligen Finanzchefs Holger Härte...

ndPlusRené Heilig

Putin mag Eis – doch keinen Flugzeugschrott

Alle zwei Jahre öffnet die Moskauer Luft- und Raumfahrtmesse MAKS für sechs Tage ihre Pforten. Die Messetage, die am Sonntag zu Ende gingen, haben einiges klar gemacht, denn Premier Putin redete diesmal Klartext mit seinen Konstrukteuren.

ndPlusKlaus Steinitz

Mikroökonomie für Linke

Praxistauglich und doch theoretisch-historisch fundiert: Die 4. Auflage des Lehrbuchs Mikroökonomie von Klaus Müller bringt vermeintlich trockenen Stoff in lesbare und anschauliche Form.

Opel-Entscheidung vertagt

Im Bieterwettstreit um den Autobauer Opel hat sich der Mutterkonzern GM noch immer nicht auf einen der beiden Investoren festgelegt. In Deutschland ist man darüber verärgert.

Seite 10
ndPlusSteffen Schmidt

Schlechte Aussichten

Vor genau zwei Jahren beschloss das schwarz-rote Bundeskabinett im brandenburgischen Meseberg ein Klimaschutzprogramm, das den deutschen CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent reduzieren sollte. Eine im Auftrag der Umweltorganisation Greenpeace von dem Aachener Beratungsunternehmens EUtech erstellte Studie kommt ebenso wie der designierte Präsident des Umweltbundesamts (UBA), Jochen Flasbarth...

Thomas Nitz

Klimaschutz versus Naturschutz?

Inmitten des ehemaligen Truppenübungsplatzes der Sowjetarmee bei Lieberose (Landkreis Spree-Neiße) wurde in der vergangenen Woche das größte Solarkraftwerk Deutschlands und das zweitgrößte der Welt feierlich in Betrieb genommen.

Nathalie Schoch

Badewasser im Ozean

Die Meeresoberflächen sind inzwischen wärmer als im Rekordjahr 2005. Experten schlagen Alarm: Geht die Klimaerwärmung in diesem Tempo weiter, wird es gravierende Folgen haben.

ndPlusUwe Witt

Zu viel Sonne für die Reben

Als Kurt Wasmer von einem seiner Weinstöcke kommt, klingt sein Schimpfen nicht wütend, eher ein wenig resigniert. »Und seit heute haben wir dann auch noch die Reblaus. Die gab's hier seit 100 Jahren nicht mehr.« Ein weiteres Problem, denn davor kamen der Falsche und der Echte Mehltau, zudem andere Krankheiten (Viren, Bakterien). Seit einiger Zeit plagt sich der Tessiner Ökowinzer mit Schädlingen und Fäulnis herum, die es vorher so nicht gab.

Seite 11
ndPlusErich Preuß

Eisenbahner gegen Hitler

Gab es überhaupt den Widerstand der Eisenbahner gegen das faschistische Regime? Gemeinhin galten die Männer vom Flügelrad als diszipliniert und Obrigkeitstreu. Alfred Gottwaldt, der Hauptautor des neuen Buches »Eisenbahner gegen Hitler«, meint, sie seien nicht durch Sabotage aufgefallen wie ihre Kollegen in Belgien oder Frankreich. Niemand hat Gleise gesprengt oder Sand in die Achslager gestreut, ...

Hans-Dieter Schütt

Tipp an den Wahlkampf: Lass es sein!

Es ist anschwellender Wahlkampf. Also: Die Austauschbarkeit von Wahlkampfveranstaltungen wächst: Bastelstraßen für Senioren und Biomüll-Sammeln gegen Neonazis. Und über allem bunte Luftballons als letzter Ausdruck für hochfliegende Pläne. Aber eine seltsame Hemmung durchzieht die Sphäre. Als trauten sich die landläufigen Grobiane der Kandidatenschaft noch nicht, ihre eigentliche Rolle in solchen S...

Seite 12
ndPlusJürgen Amendt

Korb für Ex-Sponti

Es hätte ein Marketing-Coup der ganz besonderen Art werden sollen: das vom Axel-Springer-Verlag angekündigte »Springer-Tribunal«, auf dem der Verlagschef Mathias Döpfner und der Chefredakteur der »Welt«-Gruppe, Thomas Schmid, mit den Anti-Springer-Aktivisten der APO von 1968 über Irrungen und Wirrungen der Studentenbewegung, aber auch über die Rolle des Verlags während der Studentenprotest vor 40 ...

Kopf ab mit Musik
Roberto Becker

Kopf ab mit Musik

Eigentlich sollte Jürgen Gosch ja den Hauptakzent in Thomas Oberenders Beitrag zum diesjährigen Salzburger »Spiel der Mächtigen« liefern. Eine Lesung und eine seiner letzten Berliner Regiearbeiten (»Die Möwe«) wurden nun zu einem Gedenken, an den in höchstem Ansehen und allseitiger Bewunderer Verstorbenen. Wäre Daniel Kehlmann wirklich der mit Überblick gesegnete Tugendwächter über die Autorentreu...

ndPlusAntje Rößler

Sportliches aus Tschechien

Zwischen Sport und Klassik gibt es durchaus Berührungspunkte: Martinu imitierte mit seinem Orchesterstück »Half-Time« das Getöse im Fußballstadion; Janáceks Sinfonietta entstand aus Anlass eines Turnfests. Als das Tschechische Jugendorchester in der vergangenen Woche im Berliner Konzerthaus antrat, gewann man den Eindruck, die Musiker böten ein Begleitprogramm zur Leichtathletik-WM dar. Neben den ...

Irmtraud Gutschke

Die Kraft der Ohnmacht

Ein Poet, auf existenzielle Erfahrung zurückgeworfen. Aber wieso denn »zurück«? Heißt das, alle Jungen und Gesunden würden vorwärts gehen? So scheint es ihnen doch: vorwärts, immer nur vorwärts und das so schnell wie möglich. Als ob sie vor dem Dunklen davonlaufen könnten. Und, mein Gott, das sollen sie auch: nicht an ein Ende denken! Unsere Hast – vielleicht hat sie in solcher Furcht ihren ...

Seite 13

Im Eilverfahren ins Halbfinale

Deutschlands Hockey-Frauen sind im Eilverfahren in das Halbfinale der Europameisterschaft in Amsterdam eingezogen und haben zugleich die Direktqualifikation für die WM 2010 geschafft. Einen Tag nach dem 7:0-Kantersieg über Irland kam die Auswahl von Bundestrainer Michael Behrmann am Sonntag gegen den stärksten Gruppengegner Spanien zu einem harterkämpften, aber verdienten 2:1 und zog vorzeitig unt...

Volleyballer auf dem Vormarsch

Die Frauen stellten als Dritte der Weltserie ihr bestes Ergebnis ein, die Männer nahmen locker die vorletzte Hürde auf dem Weg zur Weltliga – Deutschlands Volleyballer sind auf dem Vormarsch. »Inzwischen haben alle Mannschaften Angst vor uns«, sagte Frauen-Bundestrainer Giovanni Guidetti: »Die Leistungen des deutschen Teams sind Gesprächsthema in der Volleyball-Welt.« In Tokio gewannen die d...

ndPlusLars Reinefeld, dpa

Basketballer siegen auch ohne Nowitzki

Auch der erste Rückschlag in der Vorbereitung auf die Europameisterschaften im September konnte der guten Stimmung in der deutschen Basketball-Nationalmannschaft nichts anhaben. »So ein deutsches Team wollen die Fans sehen. Eins, das immer alles gibt und an seine Grenzen geht«, sagte Bundestrainer Dirk Bauermann. Dass seine Schützlinge im Finale des Supercups gegen ein starkes Kroatien am Sonnaben...

Seite 14

Fürth führt Energie vor

Energie Cottbus ist nach dem gelungenen Saisonauftakt auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Am Sonntag kassierte Cottbus beim 1:3 gegen Greuther Fürth die erste Niederlage, noch dazu auf eigenem Platz. »Wir hätten heute nicht mal einen Punkt verdient – wir fanden gar nicht statt«, kritisierte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz. »Wir müssen das jetzt schnell vernünftig aufarbeite...

Hajo Obuchoff

Friedlicher Gipfelsturm

Unions 1:0-Sieg am Freitag in der ersten offiziellen Spielbegegnung seit 20 Jahren mit Hansa Rostock entpuppte sich nach dem Remis von St. Pauli und Kaiserslauterns Remis am Sonntag als echter Gipfelsturm. Die Berliner sind nun als einziges Team der zweiten Liga noch ohne Verlustpunkt und ohne Gegentor. »Von diesem Heimsieg haben wir geträumt«, sagte Unions Trainer Uwe Neuhaus. »Wir hätten auch zw...

Detlef Rehling, dpa

Mainz bejubelt historischen Triumph

Als die Party nach dem größten Sieg des FSV Mainz 05 in der Fußball-Bundesliga so richtig in Schwung kam, blieb der Trainer ganz bescheiden im Hintergrund. Während die Mannschaft beim traditionellen »Humba« das Bad in der ausgeflippten Menge des ausverkauften Bruchwegstadions genoss, klatschte Thomas Tuchel den Fans nur kurz aus der Ferne zu und verschwand dann in den Katakomben. »Ich bin doch kei...

Seite 15

Majestät brauchen Sonne

(ND). Wilhelm II. liebte das junge Medium Film und verstand es, sich auf Zelluloid in Szene zu setzen. Der Dokumentarfilm »Majestät brauchen Sonne« von Peter Schamoni zeigt mit privaten Originalaufnahmen Einblicke in das Leben des »Medienkaisers«. Der Film ist heute ab 19 Uhr in den Räumen von Berlin Story zu sehen. Am zweiten Abend stehen die gesellschaftlichen Verhältnisse zur Kaiserzeit auf dem...

»Riesiger Müllberg« brannte

(dpa). Ein Großbrand in einer Abfallverwertungsanlage hat am Samstag die Feuerwehr über Stunden in Atem gehalten. Nach Sprecherangaben waren aus ungeklärter Ursache 2500 Quadratmeter Bauschutt in der Prenzlauer Promenade in Brand geraten. 13 Mitarbeiter eines angrenzenden Bürogebäudes klagten über Atembeschwerden und mussten vor Ort ärztlich betreut werden. Ein Feuerwehrmann musste leicht verletzt...

Ernst nehmen

Der vor einem Jahr eingeführte Einbürgerungstest habe sich bewährt – und all die Kritik an dem umstrittenen Verfahren sei »heiße Luft« bzw. einer bestimmten Ideologie entsprungen, die von einigen Gutmenschen ins Feld geführt wurde. Das ist harter Tobak, mit dem Innensenator Ehrhart Körting (SPD) zitiert wird. Schließlich reichte die Riege der Kritiker an dem zweifelhaften Aufnahmetest damals...

Mit Glückszahl 7 zum Erfolg?
ndPlusAlexander Sarter, SID

Mit Glückszahl 7 zum Erfolg?

Eine Zahl reicht für das große Glück: Wenn die deutschen Fußballerinnen heute in Tampere in das Unternehmen EM-Titelverteidigung starten, dann haben alle nur eine Ziffer im Kopf. »Die 7 soll unsere Glückszahl sein. Wir hatten zur Vorbereitung sechs Lehrgänge, das Turnier soll der siebte sein – und wir wollen den siebten EM-Titel holen«, sagte DFB-Trainerin Silvia Neid vor dem Auftaktspiel de...

ndPlusKlaus Teßmann

Leben zu Zilles Zeiten

Rund um die Nikolaikirche entsteht am letzten Wochenende im August das Milljöh von Heinrich Zille. Nicht nur Preußens Glanz und Gloria stehen auf dem Programm der Historiale, sondern es geht auch um die Menschen. Dazu gehören Künstler jener Zeit, die alte Zille-Kneipe aus dem Gründerzeitmuseum Mahlsdorf. Dort steht die Mulackritze, eine jener legendären Kneipen, in der Heinrich Zille seine Studien...

Dynamo ließ die Veilchen welken

Befreiungsschlag für Dynamo Desden. Im Sachsen-Derby setzte sich das Team von Trainer Ruud Kaiser 3:0 gegen Erzgebirge Aue durch. Mit zwei Treffern war Halili Savran vor 14 650 Zuschauern Spieler des Tages. Der Stürmer brachte die Gastgeber in der 24. Minute erst in Führung und sorgte in der 70. Minute für die Entscheidung. Maik Kegel (64.) erzielte das 2:0. Überschattet wurde die Partie von kurzz...

Des Kaisers neues Kölln
ndPlusAndreas Heinz

Des Kaisers neues Kölln

Drei Kaiser auf einen Streich samt Ehefrauen und Gefolge rollen in Kutschen durch die Stadt – die Historiale macht's möglich. Der Initiator dieses seit 2006 stattfindenden Geschichtsfestivals, Wieland Giebel, lässt zwischen dem 24. und 30. August aber nicht nur die alten Monarchen Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. auferstehen. Auch Otto von Bismarck, Rosa Luxemburg und Werner von Si...

Seite 16
Fatale Tendenz zum Sparen
Jutta Blume

Fatale Tendenz zum Sparen

»Die sollen mal sehen, was passiert, wenn wir auf der Straße stehen«, ruft ein Jugendlicher verärgert. Gemeinsam mit den Sozialpädagoginnen und anderen Gruppen von Nutzern diskutiert eine Gruppe von Jugendlichen über die Zukunft der »Naunynritze« in der Kreuzberger Naunynstraße, mitten in »SO36«. Seit über 20 Jahren bietet das Haus Jugendlichen und Eltern einen offenen Treffpunkt, aber auch zahlre...

Seite 17
Tom Mustroph

Müll-Prinzessinnen

Auch 40 Jahre nach dem Schlammbad-, Gitarrensalven- und Freie Liebe-Festival in Woodstock finden sich in der westlichen Welt noch zahlreiche Spuren dieses Ereignisses. Eine ziemlich dichte Spur legen derzeit ein paar selbst ernannte »urbane Hexen« in der Galerie Neurotitan. Der Ort ist dafür gut gewählt, denn er ist eines der letzten an wild besetzte Zeiten erinnernden Rudimente in Mitte. Während ...

Zwischen Kampf und Coitus
ndPlusVolkmar Draeger

Zwischen Kampf und Coitus

Demonstrativ breitbeinig stehen sie über die volle Bühnenbreite im Radialsystem als Reihe, Unterlicht macht sie zu Silhouetten. Und doch strahlt schon dieses Standbild aus zwölf Männern Kraft und Sinnlichkeit aus. Der venezolanische, jetzt in Amsterdam lebende Tänzerchoreograf David Zambrano hat sie bei weltweiten Workshops kennengelernt und für eine 60-Minuten-Choreografie engagiert. »Shock« verk...

Seite 18
Kein Denkmalschutz für Thälmann

Kein Denkmalschutz für Thälmann

(ND). In strahlendem Sonnenschein, vor einer bröckelnden Fassade und zwischen trockenem, kniehohen Unkraut saßen und standen die Besucher der Kundgebung gegen den drohenden Abriss der Ziegenhals-Gedenkstätte. Etwa 120 Menschen hatten sich am gestrigen Sonntag auf dem geöffneten Gelände eingefunden, um anlässlich des 65. Todestages Ernst Thälmanns Blumen niederzulegen. Den Gedenktag nahm der Freund...

Wilfried Neiße

Erfolgreich getrommelt

Die Mitte Juni gestartete landesweite Volksinitiative zur besseren Ausstattung der Musikschulen hat nach Aussage der Initiatoren rund 30 000 Unterstützer-Unterschriften erzielt. Das sind bei weitem mehr, als die 20 000, die notwendig sind, damit sich der Landtag mit dem Anliegen befassen muss, erklärte gestern LINKE-Abgeordneter Gerd-Rüdiger Hoffmann. Die geforderte Verdopplung der Landeszuschüsse...

ndPlusSascha Meyer, dpa

BBI ohne Charme

Richtig klangvoll ist der Name Schönefeld in der weiten Welt der Luftfahrt bisher nicht. Der Boom der Billigflieger hat den einstigen DDR-Zentralflughafen südöstlich von Berlin inzwischen kräftig zum Leben erweckt - die große Zukunft soll aber erst beginnen. Auf dem Areal drehen sich die Kräne für den Bau des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg International (BBI). Zur geplanten Eröffnung im H...