Ausgabe vom 16.09.2009

Seite 1

Unten links

Alternative Timetable. Hm. Alternativer Zeittisch? Die Deutsche Bahn ist international, bietet also auch eine deutsche Übersetzung: Notfahrplan. Ergo, statt S-Bahn Bus und Straßenbahn. »Die Fahrscheine, bitte!« Prima, nichts bewegt sich in Berlin, aber es wird kontrolliert. Preußische Tugend. »Ihrer ist ungültig!« Wieso das denn?! »Weil Sie sich zurückbewegen.« War nicht meine Absicht, aber die Li...

Kurt Stenger

Opels Rock

Wie naiv Regierungsvertreter bisweilen sind! Die schwarz-rote Bundeskoalition hatte allen Ernstes darauf gesetzt, dass mit dem Ja von General Motors für Magna als Opel-Käufer bis zur Bundestagswahl Ruhe einkehrt. Das genaue Gegenteil ist der Fall: Erst konnten sich die Vertreter von Bund und Ländern mit dem Konzept des hofierten Investors nicht anfreunden. Jetzt hagelt es heftige Kritik aus den za...

Die Stärken und Schwächen der Sparsamen

Seit 1. September verschwinden die ersten Glühbirnen aus den Läden. Eine neue Beleuchtungsära hat begonnen. Welche Glühbirnen gibt es ab September nicht mehr ? Zunächst alle matten Glühbirnen sowie sämtliche Glühlampen mit 100 Watt. Ein Jahr später verschwinden die 75-Watt-Birnen endgültig, 2011 dann die 60-Watt-Birnen, 2012 die 25- und 40-Watt-Modelle. Restbestände werden weiter verkauft. Welche ...

Kurt Stenger

Auch Antwerpen ist Opel

Nachdem zahlreiche skandalöse Details des Rettungsplans für den europäischen Autobauer Opel bekannt geworden sind, übt sich die deutsche Politik nun in Schadensbegrenzung.

ndPlusRené Heilig

Volksvertreter (un)heimlich bespitzelt

Das Bundesamt für Verfassungsschutz überwacht alle 53 Abgeordneten der Bundestags-Linksfraktion sowie eine ungenannte Anzahl von Mitarbeitern. Die Ergebnisse dieser – wie es heißt – »ohne den Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel« durchgeführten Bespitzelung sind in einer »Sachakte« festgehalten.

Seite 2

Schwangere nicht auf HIV getestet

Als die Frau schwanger wurde, war sie höchstwahrscheinlich bereits mit dem HI-Virus infiziert – wie die Experten später im Rechtsstreit um Schmerzensgeld erläuterten. Damals wusste sie allerdings nichts davon. Und ihr Gynäkologe bot der Patientin keinen HIV-Test an. Die Mutter hat den Virus auf ihren Jungen übertragen, bei dem die Aids-Erkrankung schon kurz nach der Geburt ausbrach. Darunter...

Krankenversicherung: Beiträge können ab nächstes Jahr von der Steuer abgesetzt werden

Ab 2010 können erstmals fast alle Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung steuerlich geltend gemacht werden. So wurde es im Juni mit dem »Bürgerentlastungsgesetz« beschlossen. Das betrifft gesetzlich und privat Versicherte in unterschiedlichem Umfang. Darauf macht noch einmal das Berliner Pressebüro aufmerksam. Uneingeschränkt absetzbar sind die Kosten für die gesetzliche und die private ...

Patientenverfügung: Schriftliche Willenserklärungen von Kranken gesetzlich geregelt

Am 1. September ist das Patientenverfügungsgesetz in Kraft getreten. Damit sind die schriftlichen Willenserklärungen von Kranken, die sich mündlich nicht mehr äußern können, erstmals gesetzlich geregelt. Das Gesetz war im Juni nach sechsjähriger Debatte vom Bundestag verabschiedet worden. Nach dem neuen Gesetz sind schriftliche Patientenverfügungen für Ärzte und Angehörige verbindlich, unabhängig ...

»Von uns gibt es keine Stimme für Barroso«

»Von uns gibt es keine Stimme für Barroso«

Lothar Bisky ist Parteivorsitzender der LINKEN und steht seit Juni der GUE/NGL-Fraktion im neu gewählten Europäischen Parlament vor. Über die Position der europäischen Linken zur Politik der EU-Kommission, zu den Vorhaben der GUE/NGL und zur Arbeit im Straßburger Parlament sprach mit ihm für ND Uwe Sattler.

Seite 3

Abrechnungen sollen verständlich sein

Betriebskostenabrechnungen müssen so abgefasst sein, dass ein durchschnittlicher Mieter in der Lage ist, die Art des Verteilerschlüssels der einzelnen Kostenpositionen zu erkennen, und er muss den auf ihn entfallenden Anteil an den Gesamtkosten rechnerisch nachprüfen können.

Zweitwohnungssteuer

Gemeinden dürfen Zweitwohnungen nur dann besteuern, wenn der Steuerpflichtige unbeschränkt über diese Wohnung verfügen kann. Wenn der Eigentümer einer solchen Wohnung seiner Mutter offiziell das Nutzungsrecht an der Wohnung einräumt (im Juristendeutsch heißt das »Nießbrauch«, der im Grundbuch eingetragen wird), dann bedeutet das auch, dass die Mutter dem Eigentümer eventuell jede Nutzung der Wohnu...

Wie lange muss beim Auszug auf Rückzahlung gewartet werden?

Ich habe in einer Zeitung gelesen, dass jeder fünfte Mieter die beim Einzug eingezahlte Kaution überhaupt nicht oder nur unvollständig zurück erhält. Da ich umziehen muss, hätte ich gern gewusst, was das Mietrecht dazu sagt. Walter K., Potsdam Mit der Kautionszahlung verhält es sich ähnlich wie mit den so genannten Schönheitsreparaturen, es gibt keine gesetzliche Verpflichtung dafür, doch wer solc...

Schreddern oder Auslagern
ndPlusKarla Nilson

Schreddern oder Auslagern

Zunächst Aufatmen in Potsdam. Die Hälfte des Bestandes der Stadt- und Landesbibliothek drohte geschreddert zu werden. Doch nun hat eine Expertenkommission anders entschieden.

»Iraks Ärzte sind stärker als wir«
Karin Leukefeld, Amman

»Iraks Ärzte sind stärker als wir«

In Irak steigt die Zahl der Attentate und Terroranschläge weiter an. Oft können die Opfer nicht hinreichend behandelt werden, denn die Krankenhäuser sind schlecht ausgestattet. »Ärzte ohne Grenzen« kümmern sich im jordanischen Amman um irakische Flüchtlinge mit schlimmen Verbrennungen und Entzündungen.

Seite 4
Dieter Janke

Wachstum als Selbstzweck

Es überrascht nicht, dass ausgerechnet Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zu einer kopernikanischen Wende in der Wirtschaft aufruft. Schließlich setzt die frankophile Lebensart auf Genuss und Lebensfreude. Schuften aus reinem Selbstzweck, zum bloßen Gelderwerb hingegen ist ihr eher fremd. Mit seinem Vorstoß, von der ausschließlich auf Quantität und Wachstum basierenden Bewertung des wirtschaftl...

Ina Beyer

Auftakt in Ungewissheit

Kurz vor der Bundestagswahl nimmt die von Noch-Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) eingesetzte Mindestlohn-Kommission, die über Lohnuntergrenzen in Branchen mit geringer Tarifbindung befinden soll, ihre Arbeit auf. Die Zukunft des Gremiums steht in den Sternen. Wird es sie unter der nächsten Bundesregierung überhaupt noch geben? Die FDP ist klar gegen gesetzliche Lohnuntergrenzen und hat schon...

ndPlusOlaf Standke

Partnersuche

Ein mächtiger Schuss vor den Bug sei die selbst verursachte Finanzkrise gewesen, keine Frage, aber gekentert sei der Riesentanker dank seiner enormen Ressourcen eben nicht, so der gestern vom renommierten Internationalen Institut für Strategische Studien vorgelegte Report zur Weltlage. Doch sehen die Londoner Analysten den Anteil der USA an der »globalen Macht« deutlich geschrumpft. Die wirtschaft...

Knochenjob für 3,25 Euro Stundenlohn

Erst nach Jahren war der Frau klar geworden, wie sehr man sie in dem Gartenbaubetrieb ausnutzte. Seit 1992 arbeitete sie dort als ungelernte Hilfskraft: oft über 80 Stunden in der Woche, für einen Stundenlohn von sechs DM netto (später 3,25 Euro). Der Arbeitgeber hatte ihr zwar auf dem Betriebsgelände eine kleine Wohnung zur Verfügung gestellt. Doch: Das gleicht so einen Hungerlohn nicht wirklich ...

ndPlusFabian Lambeck

Handfest

Männer mit CSU-Parteibuch sind oftmals eine Gefahr für Leib, Leben und Sicherheit ihrer Mitbürger. So fahren sie im Vollrausch Menschen tot (CSU-Minister Otto Wiesheu, CSU-Vize-Landrat Hans Kirzinger) oder lassen Chefredakteure ins Gefängnis werfen (CSU-Chef Franz Josef Strauß). Am Montag kam nun ein schwerwiegendes Delikt hinzu: Gewalt gegen Frauen. Am Rande der festlichen Marienkirchweih im ober...

Bundesarbeitsgericht: Auch nach mehreren Elternzeiten geht Resturlaub nicht verloren

Selbst nach mehreren nahtlos aufeinander folgenden Elternzeiten gehen Resturlaubsansprüche nicht verloren, so das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Urteil vom 20. Mai 2008 – Az. : 9 AZR 219/07. Im konkreten Fall, so der Berliner Fachanwalt für Arbeitsrecht, Michael Loewer, verlangte die Klägerin Urlaubsabgeltung nach annähernd vier Jahren Elternzeit. Der Elternzeit für das erste Kind schloss si...

Ist die Wahl schon gelaufen?

ND: Bündnis 90/Grüne als Zünglein an der Waage – eine gute Vorstellung, so begehrt zu sein? Habeck: Im Moment gibt es vor allem die extrem hohe moralische Erwartung an uns, nach dem demokratieschädlichen Abgesang der CDU-SPD-Regierung für eine andere politische Kultur zu stehen. Was bewegt die Menschen derzeit am meisten? Im Norden, wo ich wohne, die CO2-Verpressung, die RWE hier plant. Land...

Die staatliche Zulage ist auf jeden Fall geschenkt

Irgendwie ist das schon merkwürdig: Da können Arbeitnehmer Geld geschenkt bekommen und nehmen es nicht. TNS Infratest befragte 4000 angestellte Personen, ob sie vermögenswirksame Leistungen (VL) ihres Arbeitgebers sparen und dafür den staatlichen Zuschuss beantragen. Das Ergebnis: Im vergangenen Jahr nutzten nur 41 Prozent der Befragten das VL-Sparen. 2003 war es noch jeder zweite. Als Hauptgrund ...

Seite 5

Spülen

Fußbodenheizungen sollten nur bei nachgewiesenen Verkrustungen im Rohrsystem gespült werden. Grundloses Spülen kann sogar schädlich sein. Heizungen mit Kunststoffrohren, Baujahr 1981 und jünger sind mit sauerstoffdiffusionsdichten Rohren ausgerüstet. Unbegründetes Spülen kann sauerstoffreiches Wasser in das System fördern und zu Korrosion führen. Bei Verkrustungen ist Spülen und zugleich Überprüfu...

Später Einzug

Der Horror: Der Einzugstermin naht, und das neue Haus wird nicht rechtzeitig fertig. Statt ins Eigenheim muss die Familie erst einmal ins Hotel ziehen, oder länger in der Mietwohnung bleiben. Das, so warnt der Verband Privater Bauherren (VPB), kann passieren, wenn bei der Vertragsgestaltung mit dem Schlüsselfertiganbieter nicht sorgfältig gearbeitet wurde. Der VPB rät grundsätzlich zum konkreten E...

Gummigestank stört Gartenruhe

Seit die Arbeit in der neuen Produktionshalle begonnen hatte, die 120 Meter von ihrem Wohnhaus entfernt lag, ging die Frau nicht mehr in den Garten und auf die Terrasse. Ständig roch es nach Gummi, denn in der Halle wurde Kautschuk verarbeitet. Bald klagte die Hauseigentümerin gegen die Baugenehmigung, die der Landkreis Neuwied für die Anlage erteilt hatte. Das Verwaltungsgericht Koblenz gab der A...

Steuerliche Denkmalförderung bei Neubau

Mit aktuellem Urteil vom 24. Juni 2009 (Az. X R 8/08) entschied der Bundesfinanzhof (BFH), dass ein Baudenkmal, das aus bautechnischer Sicht als Neubau einzustufen ist, auch mit einer steuerlichen Abschreibung oder mit Sonderausgabenabzug gefördert werden kann. Darauf weist der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) hin. Wer kulturhistorisch wertvolle Gebäude saniert und damit zur Erhaltung...

Wolfgang Hübner

Punktsieg für die Opposition

So kann’s auch gehen: Wer sich den sogenannten Dreikampf zwischen Guido Westerwelle, Oskar Lafontaine und Jürgen Trittin am Montagabend in der ARD angesehen hat, der weiß nun endgültig, dass das aufwendig angekündigte Merkel-Steinmeier-Duell vom Tag zuvor ziemliche Zeitverschwendung war. Zumindest für die Zuschauer. Denn während Kanzlerin und Vizekanzler eher harmlos hin und her plänkelten (...

Höhere Werte, doch weniger Steuern für Hauserben

Im Rahmen der Erbschaftsteuerreform werden Immobilien ab 2009 mit dem Verkehrswert und damit rund die Hälfte höher als zuvor angesetzt. Dafür können vererbte Wohnungen oder Einfamilienhäuser ohne Steuerlast bleiben, wenn sie eigengenutzt werden. Die Finanzministerien der Länder haben jetzt in einem aktuellen Anwendungserlass klargestellt, wer die Privilegien nutzen kann und welche Gestaltungen Abgaben auslösen. Darauf weist die Kanzlei Ebner Stolz Mönning Bachem aus Hannover hin.

Seite 6

Sozialamt darf Familie nicht in Sippenhaftung nehmen

Einer auf Sozialleistungen angewiesenen Familie dürfen nicht die Zahlungen für Wohnung und Heizung gekürzt werden, weil einem erwachsenen Sohn das Arbeitslosengeld gestrichen wird. Die übrigen Familienmitglieder dürften nicht in Sippenhaftung genommen werden, entschied das Landessozialgericht Niedersachsen–Bremen in einem kürzlich bekanntgewordenen Urteil. Dem Sohn war wegen wiederholter Pfl...

Imker Grolm bleibt in Haft

Suhl (dpa/ND). Der Gentechnikgegner Michael Grolm aus Tonndorf bei Weimar bleibt in Haft. Das Erfurter Landgericht wies am Dienstag seine Beschwerde zurück. Grolm müsse die Ordnungsstrafe von 1000 Euro zahlen oder einen Offenbarungseid leisten, stellte ein Gerichtssprecher klar. Wenn er sich weiterhin weigere, könne er bis zu einem halben Jahr eingesperrt bleiben. »Das ist vom Verfassungsgericht g...

Experten kritisieren Schweinegrippe-Impfung

Berlin (dpa/ND). Die geplante Massenimpfung gegen Schweinegrippe nutzt nach Überzeugung einiger Experten vor allem der Pharmaindustrie. Wolfgang Becker-Brüser, Herausgeber des »arznei-telegramms«, kritisiert im Politikmagazin Cicero (Oktoberausgabe) »eine überflüssige Geldverschwendung, weil die Virusgrippe bislang sehr milde verläuft und eine solche Maßnahme sich medizinisch nicht rechtfertigt«. ...

Ein gutmütiger Hund kann kein Wachhund sein

Wer ein Tier hält, muss für Schäden, die dieses anrichtet, grundsätzlich einstehen. Seine Haftung ist nur dann eingeschränkt, wenn es sich um ein so genanntes Nutztier handelt, das seinem Beruf oder seiner Erwerbstätigkeit dient. Ein Hund, der die Anwesenheit von Fremden nur meldet, ihnen gegenüber aber gutmütig ist, kann allerdings nicht als Wachhund und Nutztier angesehen werden, entschied das L...

Hendrik Lasch, Magdeburg

Sportler ermüdet vom Hindernislauf

Weil der Landessportbund Fördergelder verschwendet hatte, übernahm die Finanzierung der Sportvereine in Sachsen-Anhalt das Sozialministerium. Nun klagen die Vereine über Bürokratie und ausbleibendes Geld.

Seite 7

Nicht für Täter

Ein rechtskräftig verurteilter Straftäter, der von seinem Opfer auf Schadenersatz verklagt wird, hat keinen Anspruch auf Prozesskostenhilfe. Das entschied das Pfälzische Oberlandesgericht (OLG) Zweibrücken in einem Beschluss. Das Gericht lehnte damit den Antrag eines wegen Vergewaltigung verurteilten Mannes auf Prozesskostenhilfe ab. Das Opfer des Mannes hatte ihn auf Schadenersatz und Schmerzensg...

Online-Handel: Versandkosten versteckt

Ein Versandhändler bietet über das Internet Elektronikprodukte an und hat seine Waren in die Suchmaschine »google.de« eingestellt. Die Preise, die er auf »google« angab, enthielten allerdings nicht die Versandkosten. Auf die stieß der Internetnutzer erst, als er auf dem Bildschirm die Warenabbildung (oder den als Link gekennzeichneten Produktnamen) anklickte. Dann »landete« der potenzielle Kunde a...

Studie: USA behalten ihren Weltmachtstatus

Im Kampf gegen internationale Krisen müssen die politischen Akteure aus Expertensicht neue diplomatische Wege gehen. Um die Lasten beim Ringen um Sicherheit besser zu verteilen und bessere Ergebnisse bei Verhandlungen zu erzielen, sollten auch neue Akteure eingebunden werden, rät das Internationale Institut für Strategische Studien.

In Afghanistan wird neu gezählt

Die Europäische Union hat eine schnelle Aufklärung der Wahlbetrugs-Vorwürfe in Afghanistan gefordert. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier erläuterte in Brüssel seinen Zehn-Punkte-Plan zu Afghanistan.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Monsieur Hortefeux scherzt rassistisch

Durch demonstrative Begegnungen mit islamischen Würdenträgern versucht Frankreichs Innenminister Brice Hortefeux, einen Skandal um seine rassistischen Entgleisungen zu entschärfen. Die waren in der vergangenen Woche durch ein Video im Internet bekannt geworden.

Rechtsprechung: Das größte Risiko beim Radeln sind die Kopfverletzungen

45 Millionen Deutsche fahren regelmäßig Fahrrad. Das stärkt Herz und Lunge, stählt die Muskeln und hebt die Stimmung. Letzteres liegt an den Hormonen und Botenstoffen im Körper. Durch die gleichmäßige körperliche Belastung beim Radfahren wird die Produktion von Glücksstoffen auf Touren gebracht; Endorphine durchfluten den Körper. Effekt: ein wohliges Glücksgefühl. Radfahren ist neben Schwimmen die...

Seite 8
Georg Krase

EU-Besuch in Harare sorgt für Missklänge

Die Regierung der nationalen Einheit in Simbabwe hält zwar, doch die Rivalen Robert Mugabe und Morgan Tsvangirai ziehen nach wie vor nicht an einem Strang. Das zeigte der Besuch einer Delegation der Europäischen Union.

ndPlusMarkus Plate

Der Hunger in Guatemala ist vor allem hausgemacht

Am heutigen Mittwoch beschäftigen sich die Abgeordneten von Guatemalas Parlament erneut mit der von Präsident Álvaro Colom verlangten Notstandserklärung. Vergangene Woche lehnten sie es ab, einen Hungernot-stand auszurufen.

Seite 9
Dancing

Dancing

Amerika bekam plötzlich eine Chance wundersamer Art. So zu sein, hat es sich immer gewünscht: Das, was männlich durchtrieben verführt, ist zugleich das Anständige; das Draufgängerische umedelt sich mit Sittlichkeit – das scheinbar Schmutzige ist das absolut Saubere. Mit seinem erotisch durchfieberten, geschmeidig wirbelnden Tanzlehrer in »Dirty Dancing« (1987) ersprang, ersang, erschmachtete...

Martin Lejeune

Ausgegrenzt

Die zwiespältigen Gefühle eines Palästinensers in Israel – damit beschäftigt sich Sayed Kashua, der am Montagabend beim Internationalen Literaturfestival auftrat. 1975 in Israel geboren, ist er 2003 mit seinem autobiografischen Roman »Tanzende Araber« über Nacht weltberühmt geworden. Ausgrenzung hat er früh erfahren, als er als einziger Muslim in ein jüdischen Eliteinternat besuchte. Später ...

Renitenter Frohsinn
ndPlusJan Freitag

Renitenter Frohsinn

Es gab Zeiten, da riefen Unzufriedene bei Ämtern an, um ihrem Ärger Luft zu machen. Manche schrieben auch Leserbriefe und gingen notfalls auf die Straße, wenn aus ihrer Sicht etwas falsch lief im System. Heute, da es vorm Zusammenbruch steht, ist das einigen zu ineffektiv und lahm. Sie führen lieber 120 Millionen Fernsehzuschauer so kaltschnäuzig hinters Licht, dass darunter selbst die Aktienkurse...

Volkmar Draeger

Das Heim im Haus

Kein leichtes Thema, dem sich Irina Pauls diesmal stellt, doch ein unausweichliches, denn alt wird, wer nicht früh stirbt, und mancher ein Pflegefall: Bis 2030, weiß das Programmheft, soll in Deutschland die Zahl der Pflegebedürftigen auf über drei Millionen ansteigen. Eine Herausforderung für jene, auf die die Pflege Alter und/oder Hilfloser zukommt. Dass Irina Pauls das brisante Sujet nicht in e...

Seite 10

Millionäre schwinden

München (AFP/ND). Die Zahl der Dollar-Millionäre ist in der Finanzkrise geschrumpft. Weltweit gab es Ende 2008 rund neun Millionen Haushalte mit einem Vermögen von mehr als einer Million Dollar, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie der Boston Consulting Group (BCG) ergab. Das waren 17,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Weltweit machten die Millionäre nur 0,6 Prozent aller Haushalte aus, ...

Daimler ganz hinten

Frankfurt am Main (ND/dpa). Die deutschen Autohersteller liegen beim CO2-Ausstoß ihrer Flotten weiterhin deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die der europäische Verkehrs- und Umweltverband »Transport & Environment« am Dienstag anlässlich der Internationalen Automobilausstellung (IAA) veröffentlichte. Während die im Jahr 2008 EU-weit verkauften ...

Jonas Pepper, Dubai

Kurzschluss am Golf

Ausgerechnet am ölreichen Golf ist es in den letzten Wochen immer wieder zu Stromausfällen gekommen. Besonders in den ärmeren der Vereinigten Arabischen Emirate hinkt die Infrastruktur hinterher. Die Finanzkrise verschärft die Lage.

Grit Gernhardt

Beraten statt Verkaufen

365 Tage nach der Lehman-Pleite hat sich der Verbraucherschutz im Bankensektor kaum verbessert. In ihrem Buch »Abkassiert – Die skandalösen Methoden der Finanzbranche«, das am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde, rechnen Gerhart Baum, Julius Reiter und Olaf Methner ab. Sie fordern mehr Rechte und vor allem eine bessere Beratung für Kleinanleger. In Frankfurt am Main demonstrierten unterdessen hunderte Bankenopfer für ihre Entschädigungen.

Seite 11

Rückschlag für Cottbus

Während sich beim Karlsruher SC die Spieler und der neue Trainer Markus Schupp gegenseitig mit Lob überschütteten fluchte der Cottbuser Trainer Claus-Dieter Wollitz nach der 2:4-Heimniederlage im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga. »Wir haben wieder zu passiv gespielt«, sagte Wollitz. Der Versuch, mehr spielerische Elemente zu beherzigen und den ergebnisorientierten »Ekelfußball« früherer Tage...

Achtung, Video

Das schockierende Verbrechen in der Münchner S-Bahn hat auch in Berlin wieder die Diskussion um die Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr entfacht. Die BVG kündigte an, ihre U-Bahnen videotechnisch weiter aufzurüsten. Derzeit sind rund 400 Wagen mit Kameras ausgestattet, bis 2013 sollen es alle 1200 sein. Und die Aufzeichnungen möchte sie statt derzeit 24 künftig 48 Stunden speichern. Dagegen wehr...

Thomas Bachmann (SID), Stuttgart

Tränen nach dem geplatzten Medaillentraum

Zuerst kullerten die Tränen, doch wenige Minuten nach dem geplatzten Medaillentraum hatten sich die deutschen Tischtennisspielerinnen schon wieder gefangen. »Es gibt überhaupt keinen Grund zu schmollen. Wir haben hier vier Tischtennisfeste abgeliefert und die Leute begeistert. Damit haben wir unser Ziel erreicht«, sagte Bundestrainer Jörg Bitzigeio. Sein Team war im Viertelfinale der EM in Stuttga...

ndPlusEmilio Rappold (dpa),

Maradona taucht ab – endgültig?

Buenos AiresDiego Armando Maradona ist offenbar als argentinischer Fußball-Nationaltrainer entmachtet worden. Die Fußball-Legende soll nicht mehr um die WM-Qualifikation seines strauchelnden Teams kämpfen, sondern vorerst nur gegen sein Übergewicht. Wie Medien am Dienstag in Buenos Aires berichteten, wurde Carlos Bilardo zum vorläufigen Cheftrainer des Doppelweltmeisters ernannt. »Bis Maradona zur...

Grüne Riesen hinter Glas
ndPlusSteffi Bey

Grüne Riesen hinter Glas

Auf den ersten, flüchtigen Blick ist eigentlich alles beim Alten: Die mehr als 4000 Pflanzen wachsen auf Rand- und Mittelbeeten in die Höhe. Kleine Informationsschilder stecken in der Erde. Es ist warm und feucht, so wie es die Pflanzen der tropischen Lebensräume mögen. Erst auf den zweiten Blick sind die vielen Neuerungen zu erkennen, die eines der größten Gewächshäuser der Welt, das Große Tropen...

Als Max Danz zurücktreten musste
Rupert Kaiser

Als Max Danz zurücktreten musste

16. September 1969: Zur Eröffnung der 9. Leichtathletik-EM im Athener Karaiskakisstadion marschieren auch die Nationalmannschaften der DDR und der BRD ein. Erstere werden mit Beifall empfangen, die anderen mit Pfiffen bedacht. Der Hintergrund: Die DDR hatte zwar ihre klare Distanz zum griechischen Militärregime bekundet, aber die Vergabe der EM an Athen akzeptiert. Die BRD wiederum hatte beschloss...

»Die Federführung liegt bei mir«
ndPlusThomas Erbel

»Die Federführung liegt bei mir«

Am Rande eines Archäologenkongresses hat der italienische Architekt Franco Stella gestern erneut sein Unverständnis über die Entscheidung des Bundeskartellamtes bekundet, welches den zwischen ihm und dem Bundesbauministerium geschlossenen Vertrag für den Bau des Stadtschlosses für nichtig erklärt hatte. Er nannte die gegen ihn erhobenen Vorwürfe »erstaunlich« und »ein unvorhergesehenes Nachspiel«,...

Seite 12
Orgie der Gewalt – einfach so

Orgie der Gewalt – einfach so

Nichts dabei gedacht und zugeschlagen. Nichts dabei gedacht und einen am Boden Liegenden ins Gesicht getreten. Eine Schnapsflasche an den Kopf geworfen. Nichts dabei gedacht. Sie waren einfach nicht gut drauf, sagen sie, die vier 17- bis 19-Jährigen, die in der letzten Silvesternacht einen 34-jährigen Mann auf den U-Bahnhöfen Altstadt Spandau und Haselhorst mit unvorstellbarer Brutalität misshande...

Die Rebellen am Park
Stefan Otto

Die Rebellen am Park

Die Müllabfuhr hat ihren Dienst eingestellt, aber Strom und Wasser gibt es noch. Der Putz bröckelt von der Fassade, und Drahtverhaue sichern den Hof. Gemütlich ist es nicht mehr in der Brunnenstraße 183, jenem Hausprojekt in der Rosenthaler Vorstadt, das akut von einer polizeilichen Räumung bedroht ist.Nur ein Grundstückswechsel hätte dem linken Hausprojekt, das es bereits seit Mitte der 90er Jahr...

Seite 13
ndPlusHansdieter Grünfeld

Feiern nach dem Fasten

Nach den beeindruckenden religiös geprägten Auftritten der tanzenden Derwische in Kontrast zu weltlicher Fasil-Musik, erstreckt sich das Programm für die »Nächte des Ramadan« noch bis zum 20. September. Am 21. September dann markiert das Zuckerfest – Scheker Bayrami oder auch Eid ul Fitr genannt – als ausgelassene Feier das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Bis dahin lockt ne...

Tom Mustroph

Der Künstler als Tourist

Was machen Künstler-Stipendiaten eigentlich, wenn sie mit etwas Geld versehen in fremde Ateliers an andere Orten verfrachtet werden? Auf diese sich anlässlich der vielen Stipendienprogramme immer wieder neu stellende Frage gibt die Ausstellung »Berlin Istanbul Stipendiaten 1998-2009« eine Teilantwort. 24 Künstler, die im letzten Jahrzehnt durch das vom Berliner Senat vergebene Istanbul-Stipendium ...

Seite 14
Wilfried Neiße

Lob der Volkssolidarität

Wahlkampfzeit ist auch Prominentenzeit. Wenn Fernsehmoderator Günther Jauch in diesen Tagen in Potsdam ein Zentrum für arme Kinder eröffnet, dann hilft er natürlich denen, die an der Macht sind. In der allgemeinen Begeisterung über die Großzügigkeit des Millionärs ging jedoch das Wichtigste unter. Nämlich, dass hier nicht allein zwei politische Konzepte, sondern zwei Menschenbilder einander gegenü...

ndPlusCatherine Simon, dpa

Die dicke Kartoffel der Katherina Reiche

Bürger trifft man im Bürgerbüro von Katherina Reiche eher selten. Die Wahlkampfzentrale der Spitzenkandidatin der Brandenburger CDU für die Bundestagswahl am 27. September liegt versteckt in einem Hinterhaus nahe der Potsdamer Innenstadt. Nur ein kleines Metallschild weist auf die Partei hin. Dass sich Landtagswahl und Bundestagswahl mit großen Schritten nähern, merkt man nur an den unzähligen Kar...