Ausgabe vom 23.11.2009

Seite 1

Unten links

Jedem seine Rolle. Während der Mann sich am Kriegsschauplatz umschaut und Militärstrategie abspricht, lädt die Frau zum Benefizkonzert. Stephanie zu Guttenberg, Ur-Ur-Enkelin des mit Kriegen Deutschland einigenden Otto von Bismarck, ist Präsidentin der Kinderschutzorganisation »Innocence in Danger«. Am Sonntagabend ließ sie in Berlin aufspielen: Verdis Requiem. Am Totensonntag. Für die »Unschuld i...

Martin Kröger

Auf Krawall

Die herbeigeschriebene Randale blieb aus. Vergleichsweise ruhig, mal abgesehen von kleineren Scharmützeln, und ohne größere Auseinandersetzungen mit der Polizei verlief die diesjährige Silvio-Meier-Demonstration am Wochenende in Berlin – gut so. Alles andere wäre auch dem Gedenken an den vor 17 Jahren von Neonazis am U-Bahnhof Samariterstraße erstochenen Hausbesetzer unwürdig gewesen. Denn d...

Lafontaine 2007 beschattet?

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins »Focus« soll der Vorsitzende der LINKEN, Oskar Lafontaine, Ende 2007 über mehrere Wochen hinweg von Privatdetektiven bespitzelt worden sein.

US-Ruf nach mehr Opferbereitschaft

Die USA-Regierung schraubt im Afghanistan-Krieg die Anforderungen an die Verbündeten nach oben. Das betrifft sowohl die Truppen stellenden NATO-Staaten als auch bestimmte afghanische Stammesmilizen.

Seite 2
Rainer Funke

Anschläge ohne Ende

Die nächtlichen Brandanschläge auf Fahrzeuge in Berlin halten unvermindert an. Fast jeden Morgen finden sich entsprechende Hinweise in den Berichten der Polizei, die wenig Chancen hat, an dem Geschehen etwas zu ändern. Auch wenn gelegentlich, wie eingangs dieser Woche, möglicherweise Kommissar Zufall eingreift. Wie soll man auch 1,42 Millionen Autos überwachen, abgestellt auf 5361 km Straßenland?

Stefan Otto

Deeskalativ in hitziger Atmosphäre

Die vorher befürchtete gewalttätige Eskalation beim Gedenkzug zu Ehren des von Nazis 1992 ermordeten Hausbesetzers Silvio Meier in Berlin blieb aus. Sowohl Polizei als auch jugendliche Antifaschisten hielten sich zurück.

Etwas Frust, etwas Angeberei

ND: Gebetsmühlenartig wird der Berliner Linkspartei vorgeworfen, sich nicht genug von linksradikaler Gewalt zu distanzieren, sie mehr oder weniger zu dulden und damit faktisch hintergründig zu fördern. Wie sehen Sie das? Wolf: Wir lehnen Gewalt gegen Menschen und Sachen ab. Aber es gibt Leute, die ihren teils sehr gefährlichen Straftaten einen politischen Grund andichten und sich dabei selbst irge...

Seite 3
ndPlusJindra Kolar, Prag

Stolze Tschechen in abgeschabtem Samt

Teil 47 der ND-Serie: Am 17.11.89 demonstrierten Tausende Studenten in der Prager Innenstadt. Anlässlich des Weltstudententages forderten sie Demokratie. Sie werden von der bewaffneten Staatsmacht auseinandergetrieben. Es ist der Anfang vom Ende der sozialistischen Regierung in der CSSR.

Seite 4
ndPlusChristina Matte

Der unabhängige Geist

Nikolaus Brender, derzeit noch ZDF-Chefredakteur, soll aus seinem Amt verdrängt bzw. sein Vertrag nicht verlängert werden. Dies betreibt vornehmlich Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU), stellvertrender Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrates. Aber auch Namen wie Edmund Stoiber (CSU) und gar der der Kanzlerin sind schon in dieser Causa gefallen. Brender, parteilos, gilt als unabhängiger Geist...

ndPlusRoland Etzel

Vorsicht, Guttenberg

Mit der UNO in ihrer jetzigen Form zeigt sich kaum ein Staat zufrieden. So mangelte es in den letzten 20 Jahren nicht an Vorschlägen, wie die Weltorganisation gerechter, universeller oder effektiver zu gestalten sei. Am Wochenende hat auch Deutschlands neuer Verteidigungsminister seinen Wunschzettel in Sachen UNO bekannt gemacht. Karl-Theodor zu Guttenberg, der sich sonst gern für seine klare Spra...

Silvia Ottow

Warum kein Arrest?

Die Veränderungen in der politischen Landschaft haben offenbar Personen in Amt und Würden gebracht, deren demokratisches Verständnis einer Art Zucht- und Ordnungsphilosophie gewichen ist. So will der neu gewählte baden-württembergische CDU-Vorsitzende nachlässigen Eltern die staatlichen Hilfen kürzen und setzt sich mit dem markigen Spruch in Szene, dass man nicht dulden werde, wenn in den Schulen ...

Fabian Lambeck

Drogenfrei

Das schicksalhafte Jahr 1977 war eine Zäsur für die im Südharz geborene Mechthild Dykmans. Während die Rote Armee Fraktion die Bundesrepublik mit Terror überzog, wurde die damals 26-jährige Juristin erstmals in den Richterstand berufen. Ein Jahr zuvor war sie der damals in Bonn mitregierenden FDP beigetreten. Als Richterin machte sie schnell Karriere. Zuletzt war sie am Verwaltungsgerichtshof Kass...

Ausbruch aus dem Gedankenghetto
Jan Freitag

Ausbruch aus dem Gedankenghetto

Wer hierzulande über Juden spricht, betritt vermintes Terrain. Die bloße Verwendung des Wortes ist oft schon problematisch. Und werden israelische Verfehlungen auch nur erwähnt, dann meist verbunden mit einem hastigen Bekenntnis gegen Antisemitismus. Mit der Ausstrahlung des Films »Die Seele eines Mörders« hat das ZDF letzte Woche eine emanzipative Tat im bedächtig-ausgewogenen Miteinander vollbra...

Seite 5

Weiter keine Lösung um Steinbach

Berlin (dpa/ND). Im Dauerstreit über die Rolle der Vertriebenen- Präsidentin Erika Steinbach im Beirat der Stiftung »Flucht, Vertreibung, Versöhnung« ist keine Lösung in Sicht. Am Wochenende beharrten Steinbach und die FDP auf ihren Standpunkten. Steinbach bestritt, sie sei gegen finanzielle oder andere Zugeständnisse an ihren Verband zum Verzicht auf ihre Berufung bereit. Die FDP-Fraktionsvorsitz...

ndPlusAnnemarie Hummel

Bildungsstreik hat ein Nachspiel

Während der aktuellen Bildungsproteste sind in Hessen angeblich »Schwarze Listen« des Kultusministeriums aufgetaucht. Die »Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft« (GEW) übt heftige Kritik und fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte.

ndPlusRudolf Stumberger

»Soziale« Marktwirtschaft als Mogelpackung

War da eine Finanzkrise? Und halten all die neoliberalen Propagandisten »jetzt für ein paar Jahre ihren Mund«, wie es zum Beispiel der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) auf der 1. Mai-Kundgebung 2009 forderte? Weit gefehlt, wer solches glaubt. Im Gegenteil.

Seite 6

Brüderle legt nach im Steuerstreit

Berlin (dpa/ND). Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat von der Union mehr Euphorie für Steuersenkungen gefordert. Kanzlerin Angela Merkel müsse in ihrer Partei stärker dafür werben, mahnte er und heizte so nach der Kabinettsklausur in Meseberg den Steuerstreit zwischen Union und FDP erneut an. »Ich setze fest darauf, dass die Bundeskanzlerin im Dialog mit den Ministerpräsidenten der ...

Bargeld statt Gutscheine

Berlin (dpa/ND). Im koalitionsinternen Streit um das Betreuungsgeld für Kinder hat sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eindeutig gegen Vorschläge der FDP für ein Gutscheinsystem ausgesprochen. Es entspreche nicht ihrem Menschenbild, Familien nicht mehr zuzutrauen, dass sie mit erhaltenem Geld etwas Vernünftiges anfangen, sagte Merkel am Samstagabend auf dem CDU-Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpom...

Oliver Hilt, Merzig

»Jamaika« unter schwerem Beschuss

Rolf Linsler steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der Saar-LINKEN. Auf einem Parteitag in Merzig stimmten 82 Delegierte für den 67-Jährigen, 36 votierten mit Nein, neun enthielten sich. Linsler führt die Partei seit ihrer Gründung durch den Zusammenschluss von WASG und PDS und übte am Sonntag scharfe Kritik an der ersten schwarz-gelb-grünen Koalition auf Länderebene.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Atempause nach zwei turbulenten Jahren

Der Landesparteitag der LINKEN in Hessen hat mit Aktivitäten für ein soziales Gesundheits- und Bildungssystem die Schwerpunkte für 2010 bestimmt. Auch wurde Kritik am rot-roten Koalitionsvertrag in Brandenburg laut, der einen Stellenabbau im öffentlichen Dienst beinhaltet.

Seite 7

Harte Strafen wegen Spionage für Kuba

Washington (AFP/ND). Wegen Spionage für den Erzfeind Kuba wurde ein Ehepaar in den USA zu harten Haft- und Geldstrafen verurteilt. Wie das Justizministerium in Washington mitteilte, gestanden Walter Kendall Myers (72) und seine Frau Gwendolyn Steingraber Myers (71), Havanna seit Ende der 70er Jahre höchst vertrauliche Dokumente zugespielt zu haben.Ein Gericht in Washington verurteilte den früheren...

ndPlusBernhard Clasen

Gedenken an jungen Antifaschisten

Die Ermordung des russischen Antifaschisten Iwan Chutorskoi zu Beginn der vergangenen Woche war am Wochenende Anlass für Gedenkdemonstrationen in Tschita, Moskau, Nishni Nowgorod und anderen Städten.

Grubenunglück in China: 87 Tote

Beim schwersten Bergwerksunglück in China seit zwei Jahren sind mindestens 87 Menschen ums Leben gekommen. 21 Kumpel waren am Sonntag noch unter Tage eingeschlossen, nachdem eine Methangasexplosion das Kohlebergwerk in Hegang im Nordosten des Landes erschüttert hatte.

Israel griff erneut im Gaza-Streifen an

Jerusalem (dpa/AFP/ND). Bei israelischen Luftangriffen im Gaza-Streifen in der Nacht zum Sonntag sind nach Angaben der palästinensischen Gesundheitsbehörde zehn Palästinenser verletzt worden. Eine israelische Armeesprecherin sagte am Sonntag, es seien zwei Waffenwerkstätten im Norden und im Zentrum des Palästinensergebiets sowie Schmugglertunnel im Süden bombardiert worden.

Medwedjew warnt vor Machtversessenheit

Moskau (dpa/AFP/ND). Russlands Präsident Dmitri Medwedjew hat die Regierungspartei »Einiges Russland« eindringlich vor Machtversessenheit gewarnt. Zugleich forderte Medwedjew die von seinem Vorgänger Wladimir Putin geführte Partei zu mehr Offenheit auf.

Seite 8
ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Polens Damenelite fordert Parität

Am Sonnabend sammelten Aktivistinnen des Kongresses Polnischer Frauen in allen Großstädten Polens Unterschriften für die Verabschiedung eines Quotengesetzes.

Hilmar König, Delhi

Pakistans Armeechef hat Indien im Visier

Zu einem Zeitpunkt, da Pakistan Indien zur Wiederaufnahme des Friedensdialogs veranlassen will, feuerte der pakistanische Armeechef in der vergangenen Woche eine Breitseite gegen den Nachbarn ab.

Friedensverhandlungen wären heute schwieriger

Friedensverhandlungen wären heute schwieriger

Zwischen Israel und Jordanien herrscht Frieden, seit vor 15 Jahren das Haschemitische Königreich als nach Ägypten zweiter arabischer Staat einen Vertrag mit mit dem jüdischen Staat unterzeichnete. Leiter der jordanischen Verhandlungsdelegation war damals Mundhir Haddadin. Mit dem Politiker, der auch Wasserminister Jordaniens war, sprach für Neues Deutschland Anna Marquardt.

Seite 9

Mit oder ohne Frühstück?

Berlin (dpa/ND). Die geplante Mehrwertsteuersenkung für Übernachtungen von 19 auf 7 Prozent sorgt für Streit. Schleswig-Holsteins FDP-Chef Jürgen Koppelin zufolge kann die Kieler CDU/FDP-Koalition der Regelung im Bundesrat nicht zustimmen.Die neue Hotelsteuer soll zum 1. Januar 2010 in Kraft treten. Es ist unklar, ob Wellness, Campingplätze und Frühstück nur noch mit 7 Prozent besteuert werden sol...

Noa Bank hat Zulauf

Noa Bank hat Zulauf

Frankfurt/Main (AFP/ND). Rund zwei Wochen nach ihrer Eröffnung hat die sich als Alternative zu üblichen Banken positionierende Noa Bank rund 900 Kunden gewonnen. Knapp 890 Anleger hätten bei dem Institut bislang Giro- sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten eröffnet oder die Eröffnung beantragt, sagte Bankgründer François Jozic am Wochenende der Nachrichtenagentur AFP. Rund die Hälfte der Kunden komme aus Nordrhein-Westfalen. Dort habe das Institut am intensivsten geworben.

ndPlusSimon Poelchau

»Ent-Führung« in Berlin

Mit Pappgewehren demonstrierten am Wochenende 500 Menschen vor dem Hotel Adlon gegen das »Führungstreffen Wirtschaft« in Berlin.

André Anwar, Stockholm

Auch der Ruf stammt vom Designer

Die ehemals rechte Hand von IKEA-Chef Ingmar Kamprad enthüllt in einem Buch die dunklen Seiten des Gründers und seiner Geschäftspraktiken. Erstmals in der 60-jährigen Unternehmensgeschichte spricht ein Insider offen über die rassistische Unternehmenskultur in dem bekannten schwedischen Möbelunternehmen.

Seite 10
ndPlusMarko Ferst

Das Kreuz mit der Kohle

Die LINKE hat bereits vorgeführt, dass sie zu fortschrittlicher Umweltpolitik fähig ist. Entwickelt man in Brandenburg den Moorschutz weiter, wie einst in Mecklenburg-Vorpommern, und verbessert den Alleenschutz, kann am Ende ein umweltpolitisches Erfolgsmodell stehen. Allein mit gentechnikfreien Zonen wird Brandenburg den unrühmlichen Spitzenplatz bei Feldern mit Gentechsaat aber kaum verlassen. R...

Benjamin Beutler

Stärkung der Frauen als Klimaschutz

Klimawandel ist keine abstrakte Frage von CO2-Konzentrationen. Der Weltbevölkerungsbericht 2009 des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) beleuchtet vernachlässigte Zusammenhänge zwischen Klima, Bevölkerungswachstum, Armut und Geschlechterverhältnissen.

Erwärmung verschärft Hunger

Erwärmung verschärft Hunger

Ein ungebremster Klimawandel führt zu mehr Dürren und zu mehr Hungernden. Im Vorfeld des Kopenhagener Klimagipfels Anfang Dezember luden mehrere entwicklungspolitische Organisationen »Klimazeugen« aus besonders betroffenen armen Ländern nach Deutschland ein. Mit Thomas Hirsch, dem Klimabeauftragten von »Brot für die Welt« sprach unser Mitarbeiter Marcus Meier.

ndPlusWalter Schmidt

Zu träge beim Klettern

Die in Hochgebirgen überdurchschnittlich rasch steigenden Temperaturen ermöglichen es vielen Pflanzen, die Bergflanken zu erobern – oft aber viel zu schnell, als dass ausgesprochene Kältespezialisten dabei mithalten könnten.

Seite 11

Vollmundig

Keiner käme bei der Regierungsbildung nach der Abgeordnetenhauswahl 2011 mehr an den Grünen vorbei. Das verkündete gleich eine ganze Reihe von Rednern beim Parteitag am Samstag. Doch konnten auch die Inbrunst des Vortrages und die stolzgeschwellte Brust der Redner angesichts der bei der Bundestagwahl erreichten 17,4 Prozent den Eindruck nicht verhehlen, dass hier vor allem der Wunsch der Vater des...

Wieder S-Bahnzug entgleist

(dpa). In Berlin ist erneut ein S-Bahn-Zug entgleist. Der Vorfall habe sich am Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr am Bahnhof Grünau im Bezirk Treptow-Köpenick ereignet, sagte eine Sprecherin der S-Bahn und bestätigte damit einen Bericht der »Berliner Morgenpost« (Montag). Bei einer Rangierfahrt ohne Fahrgäste sei der zweite Wagen des Zuges im Bereich einer Weiche aus dem Gleis gesprungen. Die Ursache se...

Erschossen, erstochen, erschlagen
ndPlusNicolas Šustr

Erschossen, erstochen, erschlagen

»Wir begleiten die Menschen ein Leben lang und da ist schon viel changing dabei«, so begrüßte am Sonnabendnachmittag Gisela Aßmann vom Schöneberger Standesamt die Teilnehmer beim »Transgender Day of Remembrance«. Es ist der Gedenk- und Kampftag jener Menschen, deren »Geschlechtsidentität sich nicht in die strikte Polarisierung in ›Frauen‹ und ›Männer‹ einteilt«, wie es im A...

Seite 12
Brillantes Miteinander
ndPlusVolkmar Draeger

Brillantes Miteinander

Auch den gewaltigen Bühnenraum im Haus der Berliner Festspiele teilen sie sich geschwisterlich, Musik und Tanz. Jeder Sparte steht die Hälfte zu: Links der Diagonale sitzen die Musiker vom Ensemble Modern, rechts bleibt Platz für die Tänzer von Sasha Waltz & Guests. Was beide Gruppen im Vorjahr für das Radialsystem entworfen haben, transponierten sie nun auf die Guckkastenszene. Und erreichen ...

Tobias Riegel

»Rausch und Terror«

Michael »Bommi« Baumann hat zweifellos so einiges durchgemacht. Und diese wilde Geschichte eines Lebens voller Sucht, Gefahr und ferner Länder erzählt er gerne – wenn es sein muss mehrmals. So kann man große Teile von Baumanns aktuellem Buch »Rausch und Terror« durchaus als eine Zusammenfassung seines legendären »Wie alles anfing« von 1975 und dem romantisierenden Fluchtbericht »HiHo. Wer ni...

Aus der Binnenperspektive
Angelika Nguyen

Aus der Binnenperspektive

Die arabische Region ist für den Westen mit Mythen und Stereotypen beladen und oft nur von außen beschrieben worden. Seit dem 11. September 2001 kam das Terroristen-Image hinzu. Höchste Zeit also, dass mehr Bilder in die westliche Welt gelangen, die aus der inneren Perspektive arabischer Länder selbst aufgenommen werden – jenseits von Nachrichten und TV-Berichten.Die Filme des 1. Arabischen ...

Seite 13

Warten auf die Apfelpresse

Frankfurt (Oder) (dpa/ND). Äpfel für die Saftproduktion lagern auf dem Hof der Markendorfer Obst e. G. im ostbrandenburgischen Frankfurt (Oder). Der Verbund zählt derzeit 18 Obstbauern, auf deren Plantagen rund um Frankfurt (Oder) mehr als zehn verschiedene Apfelsorten wachsen. Jährlich werden hier etwa 10 000 Tonnen Äpfel geerntet. Auch andernorts in Ostdeutschland fiel die Apfelernte in diesem J...

ndPlusBarbara Staacke

Den Schlossherrn auf der Spur

Beharrlichkeit ist eine seiner hervorstechendsten Eigenschaften. Die ist auch nötig, um bisher noch nicht bekannte Details einer vergangenen Ära auszugraben. Die Rede ist von Hobby-Historiker Karl-Heinz Gärtner. Das über 140-jährige Biesdorfer Schloss und seine Bewohner haben ihn schon immer fasziniert. Seit 15 Jahren erforscht er neben seiner Arbeit als Kfz-Mechaniker deren Geschichte. Der heute ...

Vom Pionierpalast zum Freizeittreff
Steffi Bey

Vom Pionierpalast zum Freizeittreff

Es ist ein Anfang, ein Fundament für die geschichtliche Dokumentation des Hauses: Jetzt wurde im Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) das FEZ-Archiv eingerichtet. »Wir wollen damit zur Auseinandersetzung mit der Vergangenheit des Ortes anregen«, sagt FEZ-Sprecherin Marion Gusella.Anlass für die Eröffnung ist das 30-jährige Bestehen der Einrichtung. Denn 1979 wurde der moderne Bau als »Pionierpalas...

ndPlusBirgit Gärtner, Bremen

Abwicklung eines Menschenbildes

Seit Jahren gilt die Fachrichtung Behindertenpädagogik an der Uni Bremen als wissenschaftlicher Vorreiter. Jetzt soll sie abgebaut werden. In Zeiten von Eliteförderung gibt es für Behindertenpädagogik anscheinend keinen Bedarf mehr, und für die Uni Bremen sind Forschungsprojekte im Rüstungsbereich offenbar lukrativer.

Seite 14
Autokorso für Erhalt der Thälmann-Gedenkstätte
ndPlusRainer Funke

Autokorso für Erhalt der Thälmann-Gedenkstätte

Bei einem sechseinhalbstündigen Autokorso forderte der Freundeskreis »Ernst-Thälmann-Gedenkstätte« Ziegenhals am Samstag, den Abriss des Gebäudekomplexes zu verhindern sowie Erhalt und öffentlichen Zugang am authentischen Ort zu sichern. Ziel der Fahrt war der Sitz der Landesregierung in Potsdam, die auf ihre Verantwortung für den Schutz einer Erinnerungsstätte der Arbeiterbewegung hingewiesen wer...

»Frauen Kreativ«

Leipzig/Berlin (ND). Für eine Woche wird das Leipziger Richard-Lipinski-Forum Ort für eine Schau der besonderen Art. Das Projekt heißt »Ausstellung – Frauen Kreativ«, es präsentiert vom heutigen Montag an künstlerische Arbeiten von vier Leipzigerinnen. Darunter sind zahlreiche auf die Stadt Leipzig bezogene Plastiken, Fotos und Stickbilder.Anlass der Ausstellung ist der Internationale Tag ge...

Martina Rathke, dpa

Schätze aus dem Trassengraben

Seit 2007 begleiten Archäologenteams den Bau der Pipelinetrasse Opal durch Vorpommern. Die Vielzahl der Funde übertrifft alle Erwartungen. Anklam. Mehr als zwei Jahrtausende lagerte die Urne in einem Gräberfeld bei Steinfurth (Ostvorpommern) im Ackerboden, bis vor einem Monat Archäologen auf die sensationelle Begräbnisstätte mit mehr als 50 Grabgefäßen stießen. Nahezu alle Behältnisse waren unvers...

Wenn Rot-Rot wirken soll ...

Wenn Rot-Rot wirken soll ...

ND: Wie sehr haben Sie vor der Landtagswahl am 27. September damit gerechnet, Ministerin in einer rot-roten Landesregierung zu werden? Tack: Wenig. Weil ich – das will ich gern zugeben – zwar gehofft, aber nicht geglaubt habe, dass sich die SPD für Rot-Rot entscheiden wird. Was glauben Sie: Warum hat sich die Linkspartei entschieden, dass Anita Tack Ministerin für Umwelt, Gesundheit un...

Seite 15
ndPlusRobert Luchs

Streit im ZDF spitzt sich zu

Der Streit um die Vertragsverlängerung von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender (60) spitzt sich zu. Wenige Tage vor der voraussichtlich entscheidenden Sitzung des Verwaltungsrats an diesem Freitag haben sich namhafte Juristen, prominente Journalisten und führende Vertreter von SPD, FDP und Grünen hinter den umstrittenen Chefredakteur gestellt. Sie sehen die Rundfunkfreiheit in Gefahr und lehnen jed...

»Ein Genie werdender Wirklichkeit«
Hans-Dieter Schütt

»Ein Genie werdender Wirklichkeit«

Als Günter Gaus im Jahre 1993 dem ND ein Interview gab, schrieb der Berliner »Tagesspiegel« Klartext: »Wer einen Verbrecher lange kennt, verliert oft die Fähigkeit, in ihm das Böse zu sehen. Kaum eine Ehefrau, die nicht zu ihrem Mann hielte, wenn er als Serienkiller entlarvt wird. Kein Fall, wo sich jemand von einem Diktator aufgrund dessen Grausamkeiten hat scheiden lassen. Und so muß es auch Gün...

Seite 16
Jurychef für Berlin
ndPlusHans-Dieter Schütt

Jurychef für Berlin

Höchst verrückter Plan eines Kautschuk-Barons. Frechheit – die Fantasie gegen die Schwerkraft zu setzen: Sisyphos fand so seinen Meister. Denn mag der Stein des Mythischen immer wieder stürzen, dieses eine Schiff, ein Menschenwerk, wird oben bleiben, wird über den Berg kommen. Die Rede ist von einem Dampfschiff, das aus dem Wasser des Rio Camisea heraus einen Urwaldberg hinaufgeschleppt, übe...

Irene Constantin

Wir werden die Maus schon fledern

Nach der grausig unlustigen Witwe im Eis der Arktis nun ein neuer Operettenversuch Unter den Linden. Wenn man nicht wüsste, dass letzthin ganz andere Summen verschleudert wurden, hätte man wieder einmal um Steuergelder gezittert. Aber schon nach den knallenden Anfangstakten der Ouvertüre war klar: Diesmal wird's was. Die Ouvertüre ging weiter, als tanze man lächelnd auf einer schrägen und schwanke...

Gunnar Decker

Die Biedersinnigen

Es gibt ja Filmszenen, die sind unverwüstlich. Dazu gehört jene aus Ernst Lubitschs genialer Komödie über dem (Nazi-) Abgrund »Sein oder Nichtsein«. Der eitle »Hamlet«-Darsteller Joseph Tura schaut jedesmal entgeistert, wenn ein Zuschauer (immer der gleiche) wie aufs Stichwort den Raum verlässt, sobald er seinen großen Monolog beginnt. Was er nicht weiß: Dieser da geht zu seiner Frau, der Schauspi...

Seite 18

Beckert-Höhenflug

Pechstein am Boden, Friesinger im Bett und Beckert auf Wolke sieben: Die Gefühlswelten der deutschen Stars lagen beim Eisschnelllauf-Weltcup in Hamar so weit auseinander wie nie zuvor. Die weiter gesperrte Olympiasiegerin Claudia Pechstein musste daheim mit ansehen, wie die Erfurterinnen Stephanie Beckert und Daniela Anschütz-Thoms mit den Podest-Plätzen zwei und drei sowie tollen Zeiten über 5000 Meter die Olympia-Tickets buchten. Anni Friesinger-Postma dagegen musste mit Verdacht auf Schweinegrippe vorzeitig den Heimflug antreten.

ndPlusGerald Fritsche, dpa

Rehabilitation in der Staffel

Der Schmach im Einzel folgte die Rehabilitation in der Staffel: Die deutschen Skilangläufer haben einen peinlichen Fehlstart in die Olympiasaison mit Platz drei in der 4 x 10-Kilometer-Staffel der Männer verhindert. Nachdem der 19-jährige Tim Tscharnke am Sonnabend beim Weltcup-Auftakt im norwegischen Beitostölen als 21. über 15 Kilometer Freistil das beste deutsche Resultat erlaufen hatte, rehabi...

Leitner und Resch zu dritt

Von Michael Fox (dpa), CalgaryAngeführt von Tatjana Hüfner und den Doppelsitzern Patric Leitner und Alexander Resch haben die deutschen Rodler mit einem fast makellosen Weltcupstart Rückenwind für den Olympiawinter getankt. »So ein Erfolg tut der ganzen Mannschaft gut«, bejubelte die zweimalige Weltmeisterin Tatjana Hüfner den Vierfacherfolg der deutschen Frauen am Wochenende im kanadischen Calgar...

Seite 19

Turbine Potsdam übernimmt Spitze

Der deutsche Fußballmeister Turbine Potsdam hat mit einem 4:1 (0:0)-Heimsieg über Rekordtitelträger 1. FFC Frankfurt die Tabellenführung in der Frauen-Bundesliga übernommen. Vor der Rekordkulisse in dieser Saison von 2379 Zuschauern schossen Anja Mittag (54./68./78. Minute) sowie Jennifer Zietz mit einem verwandelten Foulelfmeter (57.) die Treffer für den aktuellen Meister. Den Ehrentreffer für Fr...

ndPlusJürgen Holz

Sperre von Florian Busch aufgehoben

Der Vorgang ist kurios: Am Freitag stand Eisbären-Stürmer Florian Busch im Spitzenspiel der Deutschen Eishockeyliga (DEL) zwischen Meister Berlin und Vizemeister Düsseldorfer EG auf dem Eis in der Arena am Ostbahnhof und leistete bei der peinlichen 3:7 (1:1, 0:3, 2:3)-Niederlage mit seinem Tor zum 2:5 (46.) nur noch Ergebniskosmetik. In einem Spiel, bei dem der Tabellenführer aus Berlin wie schon ...

Seite 20

Einwurf

In Osnabrück wird gegen Fußballspieler des VfL wegen der Manipulation von Spielen in der vergangenen Saison ermittelt – so viel steht fest. Am Wochenende geisterten erste Namen durch die Medien: Marcel Schuon soll beteiligt gewesen sein, Thomas Cichon und auch Kapitän Thomas Reichenberger. Letzterer reagierte auf die Anschuldigungen und gab am Samstag vor dem Spiel gegen Dortmund II eine Ehr...

Elisabeth Schlammerl, München

Bayer hält Bayern auf Distanz

Die nächsten Tage dürften für Louis van Gaal ziemlich ungemütlich werden, die Kritik am Trainer des FC Bayern nach dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen am Sonntag noch lauter werden – ebenso die Rufe nach seiner Entlassung. Während die Leverkusener, die den deutschen Rekordmeister vor 69 000 Zuschauern phasenweise vorführten, unter Trainer Jupp Heynckes zu einem Titelaspiranten gereift sind, könnt...

ndPlusMarc Schmidt und

Wettskandal weitet sich aus

Dominik Kortus (SID)Verdachtsmomente gegen einen deutschen Schiedsrichter und Spiele des SSV Ulm, heftige Kritik des Ligaverbandes an der Staatsanwaltschaft und ein als Krisenmanager geforderter DFB-Boss Theo Zwanziger: Deutschland steht im Zentrum des größten Wettskandals in der Geschichte des europäischen Fußballs, und die Bestechungs- und Manipulationsaffäre weitet sich nach den Veröffentlichun...