Seite 1

Unten links

Jeder zweite Deutsche will zum Weihnachtsfest in die Kirche gehen. Möglicherweise ist dieser Ansturm ganz allein CDU und FDP zu danken. Denn obwohl die Koalition noch lange nicht vorbei ist, würden viele schon jetzt am liebsten drei Kreuze machen – weil die Regierung eine Sozialpolitik betreibt, bei der immer mehr Leute dran glauben müssen. Unter denen, die sich über Weihnachten eine Predigt...

ndPlusMartin Ling

Raues Klima in Kopenhagen

Das Klima wandelt sich, die Polizei bleibt sich treu. Mit einer Strategie der sozialen Kälte gegen hunderte Umweltaktivisten wollte die dänische Polizei offenbar gleichzeitig den Demonstrationszug und die Erderwärmung stoppen. Doch so einfach ist der Klimawandel nicht zu bremsen, das zeigen die harten Verhandlungen auf der Zielgeraden der Kopenhagener Konferenz. Dabei geht es im harten Kern um ein...

Klimagipfel vor entscheidender Phase

192 Länder, davon 115 mit ihren Staats- und Regierungschefs, wollen bis Freitag auf der Kopenhagener UN-Umweltkonfernz ein neues Klima-Abkommen aushandeln. Begleitet wurde die Konferenz von Aktionen in aller Welt, allein in Kopenhagen waren es am Samstag fast 100 000 Demonstranten. Sie wollten ihre Forderung nach einem ehrgeizigen Abkommen präsentieren. Für Misstöne sorgte eine überharte Polizei, die knapp 1000 Demonstranten »vorbeugend« festnahm und bei Frost stundenlang gefesselt auf der Straße sitzen ließ.

Klein wollte Taliban »vernichten«

Die Affäre um den Luftangriff in Afghanistan mit vielen Toten und Verletzten nimmt eine neue Dimension an. Das Bundeskanzleramt soll vor dem Luftschlag ein schärferes Vorgehen der Bundeswehr gegen die Taliban gebilligt haben.

Seite 2
Susanne Götze

Dem Gipfel rennt die Zeit davon

Noch fünf Tage für Kopenhagen: Der Mini-Inselstaat Tuvalu blockiert weiterhin die UN-Klimaverhandlungen. Derweil sind rund 50 Minister in Kopenhagen angereist und führen informelle Gespräche.

ndPlusSusanne Götze, Kopenhagen

Eine neue Agenda statt nur Kosmetik

Mit der Demonstration am Samstag haben die Klimaaktivisten den Startschuss für weitere Proteste gesetzt, die die Verhandlungen in Kopenhagen in dieser Woche begleiten sollen.

ndPlusHeiko Hilker

Fernsehgebühr für Handys?

Besitzer von internetfähigen Computern und Handys, die aber keinen Fernseher in der Wohnung stehen haben, könnten künftig von der Gebühren-Einzugs-Zentrale (GEZ) kräftig zur Kasse gebeten werden. Das sehen jedenfalls Pläne der Ministerpräsidenten vor, die letzte Woche bekannt wurden.

Seite 3

Richtung Westen

»Es ist einfacher, die DDR zu bewundern, wenn man ihre Zeitungen nicht liest«, urteilte die linke Hamburger Zeitschrift »konkret« 1970. Viele DDR-Medien galten im Westen als schwer genießbar. Das begann sich im Herbst 1989 zu ändern. In dem Maße, wie die politischen Veränderungen in den Medien widergespiegelt wurden, wuchsen Interesse und Informationsbedürfnis in der Bundesrepublik. So gab es ab M...

Zeitenwende im Zentralorgan
Wolfgang Hübner

Zeitenwende im Zentralorgan

Als die Wende begann, stolperte das Neue Deutschland den Ereignissen hinterher. Es verhielt sich nicht als Zeitung, weil es keine war – sondern ein Zentralorgan. Doch unter dem Druck der politischen Veränderungen wandelte sich auch das ND. Eine Erinnerung in eigener Sache – Teil 50 unserer Serie.

Seite 4
ndPlusAndreas Fritsche

Komplizierte Geschichte

Bei den Brandenburgern beliebt war SPD-Ministerpräsident Matthias Platzeck schon immer, nicht so sehr allerdings bei den Anhängern der Linkspartei. Doch mit Rot-Rot ändern sich die Ansichten. Platzeck wurde nun bei einem Kleinen Parteitag der LINKEN am Sonnabend Respekt gezollt für seinen Mut, diese Regierung gebildet zu haben, und Respekt gezollt auch dafür, dass er bislang alles aushält, was er ...

ndPlusFabian Lambeck

Armee außer Kontrolle

Der Bundestag soll die Armee kontrollieren und über deren mögliche Einsätze auch entscheiden. So steht es im Grundgesetz. Doch die Parlamentsarmee entzieht sich langsam ihren Kontrolleuren. Konservative Politiker und führende Militärs wollen die Bundeswehr aus dem Blickfeld der Abgeordneten schaffen. Diese unheimliche Allianz will freie Hand für Bundeswehrsoldaten in Afghanistan. Dabei stören läst...

Olaf Standke

Blair und der Taxifahrer

Es klingt wie das Drehbuch zu einer Groteske: Der berühmte Taxifahrer war's, der die entscheidende Information dafür gegeben haben soll, dass Großbritannien in den Irak-Krieg gezogen ist. Denn er hatte an der irakisch-jordanischen Grenze zufällig mitgehört, dass Bagdad in kürzester Zeit Massenvernichtungswaffen einsetzen könne. Für die Londoner Regierung von ultimativer Beweiskraft. Nun weiß auch ...

Die Macht der PR-Leute
Jürgen Amendt

Die Macht der PR-Leute

Die diesjährige Studentenbewegung hat ein kleines Problem. Zwar wird sie von der Politik registriert und auf den Demonstrationen zählt man Tausende von Köpfen, doch in der öffentlichen Wahrnehmung reduzieren sich die Forderungen auf die Kritik an der sogenannten Bologna-Reform. Selbst der Großteil der Protestierenden dürfte den Inhalt des Aufrufs nicht kennen, mit dem vor wenigen Tagen zur Demonst...

Seite 5

Keine schnelle Lösung

Auf einem Spitzentreffen im Kanzleramt ging es am Sonntag um den Steuerstreit. CDU-Ministerpräsidenten warnten vor einseitigen Zugeständnissen an Schleswig-Holstein.

ND-Webseite in neuem Gewand

Aktueller und interaktiver – so präsentiert sich der neue Onlineauftritt von Neues Deutschland. Die Webseite hat ein übersichtliches Design, gehalten in einem hellen und frischen Blauton. Das Menü finden Sie nun am Kopf der Seite. Darunter bietet Ihnen die Highlight-Box mit einem Blick die wichtigsten Themen des Tages. Die Artikel haben wir am linken Bildrand platziert, der untere Bildrand b...

Rekordschulden im Plan

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) legt den ersten schwarz-gelben Haushaltsentwurf vor. Keine weiteren Schattenhaushalte sind geplant, dafür eine rekordverdächtige Neuverschuldung.

Seite 6

Wirtschaft bedauert

Thiessow/Schwerin (Agenturen). Nach dem Aus für das geplante Kohlekraftwerk bei Lubmin haben Bürgerinitiativen die schnelle Umsetzung umweltfreundlicher Konzepte für die Region gefordert. »Wir werden weiter auf Lubmin ein Auge haben«, sagte Torsten Jelinski von der Allianz der Bürgerinitiativen gegen die Kraftwerkspläne am Sonntag in Thiessow auf Rügen der dpa. Rund 100 Menschen hatten sich dort g...

ndPlusKlaus Tscharnke, dpa

Die neue Partei sind die Anderen

Schon Ende Juli brachten Unzufriedene bei einem Parteitag die Grundfesten der jungen Partei zum Erzittern, inzwischen erlebt die Freie Union (FU) der einstigen CSU-Abweichlerin Gabriele Pauli ein regelrechtes Erdbeben: Nach einem Streit über die Programmstrategie der Freien Union und angebliche innerparteiliche Demokratiedefizite steht die Partei vor einer Abspaltung. Frühere Bundesvorstandsmitgli...

ndPlusMarkus Bernhardt, Duisburg

Sternmarsch gegen die Integration

Ausgelöst von der Schweizer Volksabstimmung zum Bau von Minaretten kommt es aktuell auch in der Bundesrepublik zu Diskussionen über die Rechte von Muslimen. Vor allem neofaschistische und rechtsextreme Gruppen verspüren anlässlich des Neins der Schweizer Bevölkerung zum Bau weiterer Minarette Oberwasser und planen bereits antiislamische Kampagnen und Proteste. So kündigt die selbst ernannte nordrh...

Seite 7

Pakistan setzt seine Militäroffensive fort

Washington/Islamabad (dpa/ND). Bei ihrer Offensive im Grenzgebiet drängten pakistanische Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben ihre radikal-islamischen Gegner in Richtung afghanische Grenze zurück. Am Samstag und am Sonntag seien bei hefigen Kämpfen im entlegenen Stammesgebiet Kurram insgesamt 22 Militante getötet worden, berichteten pakistanische Medien. Einem Bericht des Senders Geo TV zufolge ...

Julian Bartosz, Wroclaw

Rote Rosen für Frau Tauscher

»Mit einem Erfolg gekrönt« lautete am Wochenende die Erklärung von Außenminister Radoslaw Sikorski zum Abschluss der Verhandlungen zwischen Washington und Warschau über den rechtlichen Status von US-amerikanischen Soldaten in Polen.

Jürgen Vogt, Buenos Aires

»Blonder Todesengel« vor Gericht

In Buenos Aires hat der Prozess gegen 17 Militärangehörige wegen Menschenrechtsverbrechen während der letzten Militärdiktatur (1976-1983) begonnen. Den Angeklagten wird Mord, Entführung, Folter und Verschwindenlassen von Personen in mindestens 79 Fällen vorgeworfen. Der Prozessbeginn war immer wieder verschoben worden. Unter den Angeklagten ist auch der als berüchtigter »blonder Todesengel« bekann...

Seite 8
ndPlusOmer Redi, Addis Abeba (IPS)

Äthiopiens Opposition wehrt sich

Ein halbes Jahr vor den Wahlen in Äthiopien im Mai 2010 sehen sich die Oppositionsparteien massiven Schikanen ausgesetzt. Wenn es um die Macht geht, ist die in Äthiopien regierende Revolutionäre Demokratische Volksfront (EPRDF) von Ministerpräsident Meles Zenawi nicht zimperlich. Die Regierung lasse Versammlungen auflösen, nehme Politiker willkürlich fest und schrecke selbst vor Morden nicht zurüc...

Kehrt Labour zum Klassenkampf zurück?
ndPlusIan King, London

Kehrt Labour zum Klassenkampf zurück?

Kostenlose Pflege für Rentner, noch stärkeres Engagement gegen Kinderarmut, 50-prozentige Besteuerung von Banker-Boni: Die britischen Wähler reiben sich verwundert die Augen. Premier Gordon Brown wirft dem Oppositionsführer »Dave« Cameron vor, dessen Steuerpläne seien »auf dem Sportplatz der Eliteschule Eton« ausgebrütet worden. Hat New Labour nach zwölfeinhalb Jahren neoliberaler Wirtschaftspolitik den Klassenkampf wieder entdeckt?

Ralf Klingsieck, Paris

Sarkozy träumt von Groß-Paris

Paris soll Groß-Paris werden, indem die französische Hauptstadt administrativ, wirtschaftlich und sozial durch einen Teil der sie umgebenden Region ergänzt wird. Dieses ehrgeizige Projekt von Nicolas Sarkozy wurde durch ein im Eilverfahren durch die Nationalversammlung verabschiedetes Gesetz nun auf den Weg gebracht.

Seite 9

Rüsselsheim wird Sitz von Opel-Europa

Rüsselsheim (dpa/ND). Das Opel-Stammwerk in Rüsselsheim wird künftig formal nicht die neue Europa-Zentrale von General Motors. Opel-Sprecher Andreas Kroemer bestätigte am Samstag in Teilen einen Vorabbericht der Zeitschrift »Automobilwoche«, wonach die bisherige GM-Europa-Zentrale in Glattbruck bei Zürich aufgelöst werde und es die Europa-Zentrale in der neuen Organisationsstruktur so nicht mehr g...

Beamtenbund kündigt GDBA Mitgliedschaft

Berlin/Frankfurt am Main (Agenturen/ND.) Der Deutsche Beamtenbund (dbb) hat die Bahngewerkschaft GDBA auf unsanfte Weise die Mitgliedschaft entzogen, nachdem die GDBA bei ihrem Gewerkschaftstag in Frankfurt am Main am vergangenen Donnerstag bekanntgegeben hatte, mit der größten der drei Bahngewerkschaften, Transnet, zu fusionieren. Die Transnet gehört dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) an.»Kein...

US-Finanzmarktreform nimmt nächste Hürde

Washington (dpa/ND). Die USA sind mit ihrer geplanten Finanzmarkreform einen Schritt weiter gekommen: Gegen die Stimmen der Republikaner votierte am Freitag das Abgeordnetenhaus für umfassende Maßnahmen, die helfen sollen, weitere große Finanzkrisen zu verhindern. US-Präsident Barack Obama begrüßte die Entscheidung. Die Reform sei die größte auf diesem Sektor seit der Weltwirtschaftskrise in den 1...

Ulrike Henning

Doping am OP-Tisch?

Die vorläufigen Ergebnisse einer ersten systematischen Studie zur Lebensqualität deutscher Chirurgen stellte die Fachgesellschaft des Berufsstandes in der vergangenen Woche in Berlin vor. Befragt wurden 3600 Vertreter des Berufszweiges, knapp 1800 Fragebögen standen zur Auswertung bereit.

Ringen um BayernLB-Tochter geht weiter

Der Poker um die Rettung der angeschlagenen BayernLB-Tochter Hypo Group Alpe Adria (HGAA) ist in die heiße Phase gegangen. Am Wochenende trafen Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon, BayernLB-Chef Michael Kemmer und Österreichs Finanzminister Josef Pröll zu einem Spitzengespräch in Wien zusammen.

Seite 10
ndPlusPeter Nowak

Verursacher sollen zahlen

Mehr als zwei Millionen Dollar muss der Bayer-Konzern an zwei US-Landwirte zahlen, entschied am 4. Dezember zumindest ein Bezirksgericht in St. Louis. Die Reisernte der Bauern war durch genmanipulierten Reis des Unternehmens Bayer CropScience verunreinigt worden. Das wurde im Jahr 2006 bekannt, als in Reisprodukten Spuren der herbizidresistenten Sorte LL601 auftauchten, für die es keine Zulassung ...

Kai Böhne

Wettlauf um die Lagerstätten

Unabhängig von der Klimafrage gebietet schon die Knappheit vieler fossiler Ressourcen ein neues Herangehen. Der Energieexperte Hermann Josef Wagner versucht dies in einem neuen Buch.

ndPlusGerd W. Lutze

Borkenkäfer lieben es wärmer

Seit einigen Jahren werden die Nadelwälder in westlichen Teilen Nordamerikas von Kanada bis Mexiko von starken Schadinsektenkalamitäten heimgesucht.

Benjamin Haerdle

Kosmetische Flussverbesserungen

Europas Fließgewässer sollen bis 2015 in einem guten Zustand sein – das heißt möglichst schadstofffrei, mit nur wenigen Wehren und mit naturnahen Ufern ausgestattet. So will es die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die im Jahr 2000 in Kraft trat.

Seite 11

Shoppen

Was für ein Wochenende! Trotz des Frostes und Schneeregens. Wer Beine hatte und einen Euro in der Tasche zog los auf Einkaufstour. Das Massengewusel in den Einkaufszenten West und Ost war grenzenlos. Auf zum letzten Gefecht. Wir walzen alles nieder, rauf auf die Rolltreppen, runter die Stufen, ran an die Wühltische, hin zum Supersonderschnäppchenangebot! Ein Mario B. bellt uns an. Er ist doch nich...

ndPlusMarina Mai

Pieksen wie am Fließband

Als sich die normale Bevölkerung Mitte November gegen die Schweinegrippe impfen lassen durfte, wollte ich mir einen Termin holen. Doch so einfach war das nicht. »Wir beteiligen uns nicht an der Impfung«, sagte meine Hausärztin. Und sie verwies mich an das Gesundheitsamt.Dort wartete ich erst einmal in einer Telefonhotline. Nach hartnäckigen Versuchen habe ich schließlich erfahren: Das Gesundheitsa...

Genehmigung für Besuch in Hamburg
ndPlusStephan Otto

Genehmigung für Besuch in Hamburg

Als Paul Njoroge aus Kenia nach Deutschland flüchtete, glaubte er, ein freies Land erreicht zu haben. Doch ebenso schnell merkte er, dass diese Freiheit nicht für ihn galt. Er wurde in ein Heim in die Nähe von Frankfurt (Oder) eingewiesen. Seine Schwester aber lebt in Hamburg, und nach dem Asylverfahrensgesetz darf der 37-Jährige sie ohne Genehmigung nicht besuchen. Dagegen protestierte er am Sams...

Seite 12
Hoffnungen und Ängste
Manuela Lintl

Hoffnungen und Ängste

Allerorten wurde in diesem Jahr des 20. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer gedacht und auch viele Ausstellungen wurden pünktlich zum Jubiläum erarbeitet und gezeigt. Die Gruppenschau »blicke zurück nach vorn« in der kommunalen Galerie Pankow reiht sich thematisch in diesen Gedenkreigen ein, um zugleich inhaltlich und konzeptuell einen Sonderweg einzuschlagen. 15 Künstler aus Berlin und zumei...

ndPlusTom Mustroph

Grundeinkommen für Künstler

Die Gesellschaft ändert sich. In der Arbeitswelt werden zunehmend die bekannten Strukturen aufgelöst. Netzwerkartige und nur aufmittelfristige Projekt bezogene Systeme entstehen selbst in solchen tradierten Industriezweigen wie der Autoindustrie. Diese Verflüssigung, wie dieser Prozess von der Publizistin Adrienne Goehler beschrieben wird, erinnert viele Beobachter an die flexiblen Strukturen der ...

Spielwiese für Sponsoren
Tobias Riegel

Spielwiese für Sponsoren

Alljährlich wiederholt sich das banale Schauspiel: Techno-Beats wummern, Fotografen entfachen ein Blitzlichtgewitter, mondäne Models stolzieren in edlem Tuch über den Laufsteg – und über eines der bedeutendsten Denkmale gegen den Faschismus. Denn die Mercedes-Fashion-Week bedeckt regelmäßig mit einem monströsen Zelt nicht nur den gesamten Bebelplatz in Mitte, sondern auch das 1995 vom israel...

ndPlusTom de Meller

Forschungsinstitut

Das Institut für Künstlerische Forschung will Kunst und Wissenschaft enger verknüpfen. Kunst und Wissenschaft waren sich schon immer nahe. Einstein spielte sehr passabel Geige. Darstellungen von Aktivitätszuständen des Gehirns erinnern an farblich verwegene Jackson-Pollock-Leinwände. Und bei den alten Griechen kroch die Wissenschaft sogar erst aus dem Schoß der Kunst. Das Ende November im Berliner...

Seite 13
ndPlusKlaus Teßmann

Sonnenenergie vom Gaswerk

Während in Kopenhagen die Politiker der Welt über den Klimaschutz debattieren, haben zwei Unternehmen ein Pilotprojekt gestartet, damit die Berliner Luft wieder sauberer wird. Auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerkes in Mariendorf wurde eine Solaranlage in Betrieb genommen, mit der zunächst 100 000 Kilowatt Strom pro Jahr ins Netz eingespeist werden können. Wenn sich die Technik bewährt, wollen di...

Versuchung auf dem Emailleschild
Steffi Bey

Versuchung auf dem Emailleschild

Blondgelockte Mädchen lächeln, Hausfrauen präsentieren elegant einen frisch gebackenen Kuchen, treue Hundeaugen leuchten und eine Familie trinkt genüsslich Kakao. Szenen, wie sie seit Jahrhunderten in der Werbung vorkommen. Mit einer kleinen Ausstellung erinnert das Heimatmuseum Reinickendorf jetzt an die Verlockungen der Reklame seit dem frühen 20. Jahrhundert. »Vom Sarotti Mohr bis zur Hustenkar...

Robert Luchs, Mainz

Endlosschleife Nürburgring

Die Affäre um den Nürburgring zieht weitere Kreise. Am Wochenende wurde bekannt, dass zu einem weiteren involvierten Geschäftsmann Einträge im Bundeszentralregister geben soll. Dort sind alle rechtskräftigen Verurteilungen einer Person eingetragen. Der SPD-Landesregierung wird vorgeworfen, sich zu spät kundig gemacht zu haben.

ndPlusAndreas Fritsche

LINKE will Beschlüsse zur Stasi aktualisieren

Die in Brandenburg mitregierende Linkspartei will sich angesichts der jüngsten Stasi-Enthüllungen offensiver mit den Biografien ihrer Mitglieder auseinandersetzen. Die Partei wolle Beschlüsse von Anfang der 1990er Jahre über eine differenzierte Einzelfallprüfung aktualisieren. Das beschloss ein sogenannter Kleiner Parteitag am Samstag in Potsdam.

Seite 14

Dörfer warten nach Datenpanne auf Gelder

Mölln/Schwerin (dpa/ND). Mehrere Dörfer in Mecklenburg-Vorpommern warten nach Einwohner-Datenpannen im norddeutschen Meldesystem auf rund 180 000 Euro entgangener Gelder vom Land. »Das wären rund 90 000 Euro an Schlüsselzuweisungen für zwei Jahre, die uns fehlen«, sagte der Bürgermeister von Mölln (Kreis Demmin), Johannes Krömer, am Samstag der dpa. Auch der Gemeinde Techentin (Kreis Parchim) seie...

Ökologisches Rückgrat Mitteleuropas

Hof/Saale (dpa/ND). Umweltschützer haben den konsequenten Schutz des »Grünen Bandes« entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze gefordert. Der mit knapp 1400 Kilometern längste nationale Biotopverbund müsse als erstes »Nationales Naturmonument Deutschlands« ausgewiesen werden, forderte der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) am Sonntag in Hof/Saale. In der Stadt hatten sich wen...

Hans-Gerd Öfinger

»Ein Flughafen an jeder Mülltonne«

Etliche Regionalflughäfen in Deutschland sind ein Zuschussgeschäft für Länder und Kommunen. Daran wird sich auch nichts ändern, denn vielerorts fehlt einfach der Bedarf.

Schule oder Rathaus, ist das die Frage?
Rainer Funke

Schule oder Rathaus, ist das die Frage?

Ein Bürgerbegehren beschäftigt derzeit die Gemüter in der 12 000-Seelen-Gemeinde Schöneiche (Landkreis Oder-Spree), den einen Ortsansässigen mehr, den anderen weniger. Nahezu in allen Geschäften, in Briefkästen, der einheimischen Poststelle, in Schulen, Kitas sowie an Infoständen vor Supermärkten wird man mit Unterschriftenlisten konfrontiert. Sie sind mit »Erst Schulbau, dann Rathausbau« überschr...

Seite 15

Die Sorge

Die Politiker tagen in Kopenhagen. Nachhaltig wird nur das traurige Gesicht sein, mit dem sie auch künftig, zu Unglücksorten gerufen, vor TV-Kameras treten. Abgekartete Spieler. HERMANN VAN VEEN im Bayerischen Rundfunk * Auch die Natur hat Pflichten, sie werden ihr vom Fernsehen aufgegeben. Und die Natur erfüllt diese Pflichten: Erdbeben, Überschwemmungen, Feuersbrünste. Wenn die Erde reißt, Dämme...

ndPlusLiesel Markowski

Rauschhaft sich steigendes Klangfest

Musikkulturelle Wege erfassbar zu machen, ist ein wichtiges Motiv aktueller Programmgestaltung in der Berliner Philharmonie. Doppelporträts sind dabei besonders wirksam, denn sie können die historische Oberfläche aufbrechen und Bezüge bloßlegen. Diesmal hat man Johannes Brahms und Arnold Schönberg an mehreren Konzertabenden zu beziehungsreichem Miteinander vereint. Dass es zwischen den als kontras...

ndPlusRoberto Becker

Gestorben wird immer

Das neue Opernhaus in Erfurt ist mit einer Uraufführung eröffnet worden. So recht geglaubt hat man dem Intendanten Guy Montavon damals nicht, dass er jedes Jahr eine Neue folgen lassen würde. Doch nicht erst jetzt, nach zehn Jahren, müssen sich die Zweifler da wohl revidieren. Auf Anhieb fällt nämlich kein anderes Haus ins Auge, das mit solcher Regelmäßigkeit und Ernsthaftigkeit, Jahr für Jahr, mi...

Seite 16
ndPlusLilian-Astrid Geese

Wortgewordene Musik

Paul Beattys dritter Roman »Slumberland« erzählt vom Ende einer alten und dem Beginn einer neuen Zeit, von Ost und West und der A- und B-Seite der Schallplatte. Die Story des Afroamerikaners Ferguson Sowell alias »DJ Darky«, den es in den 1980er Jahren nach Berlin (West) verschlägt, ist wortgewordene Musik. »Ich bin nicht zufällig DJ geworden: Im Kern bin ich ein Trittbrettfahrer, und als Rhythmus...

Die Klugheit ist weiblich
Sebastian Hennig

Die Klugheit ist weiblich

An der Frauenkirche in Dresden befindet sich das Coselpalais. Nach den Verwüstungen des Siebenjährigen Krieges setzte sich Graf Friedrich August von Cosel, der Sohn von August dem Starken und dessen berühmtester Geliebten, für den Wiederaufbau ein. Hinter dem Klischee von Barockstadt und Mätressenwirtschaft verbirgt sich eine Kunstblüte von Weltgeltung, der unübersehbar ein weibliches Element beig...

Seite 18

Wolfgarten unverhofft vergoldet

Paul Biedermann hat sein perfektes Schwimmjahr gekrönt. Der 23-Jährige aus Halle/Saale siegte bei den Kurzbahn-EM in Istanbul auch über 200 Meter Freistil. Nach einem spannenden Duell bezwang Biedermann am Sonntag Daniil Isotow. In 1:39,81 lag er 27/100 vor dem Russen. Biedermann hatte am Donnerstag bereits die 400 Meter Freistil gewonnen. Biedermann holte zudem 50. deutsche Medaille bei einer Kur...

Nach Wutausbruch mit der Staffel auf das Podest

Kati Wilhelm vergab völlig erschöpft den Sprung aus das Podest, Simon Schempp führte die Staffel unbekümmert aufs Treppchen: Während das zweite Weltcup-Wochenende für die Biathlon-Frauen mit einer Enttäuschung endete, sorgten die Männer in Hochfilzen mit dem dritten Platz für einen versöhnlichen Abschluss. Zwei Monate vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Vancouver sind die erfolgsverwöhnten ...

ndPlusFrank Thomas, dpa

Pechstein schafft es nicht

Die Tränen waren schnell getrocknet, ihren geballten Frust nahm Claudia Pechstein jedoch mit auf den Heimflug nach Berlin. Allein trat sie am Sonntag die Rückreise von Salt Lake City an. Allein hatte sie im Olympic Oval den schwersten Kampf ihres Lebens verloren und die Olympia-Qualifikation verpasst, konsequent geschnitten von den Konkurrentinnen. »Das war definitiv nicht mein Karriere-Ende«, erk...

Seite 19

Aue erster Verfolger von Osnabrück

Weg vom Wettskandal, hin zur Tabellenführung – zumindest für 90 Minuten hatte beim VfL Osabrück am 20. Drittliga-Spieltag wieder der Sport das Wort. »Ein perfekter Tag für uns«, kommentierte Trainer Karsten Baumann den 1:0 (1:0)-Erfolg seines Teams im Niedersachsen-Derby gegen Eintracht Braunschweig, der dem Pokal-Viertelfinalisten Rang eins bescherte. Allerdings kann der FC Ingolstadt schon...

Deutsches Team hofft auf Platz sieben

Kollektives Aufatmen bei den deutschen Handballfrauen: Mit einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit hat der EM-Vierte bei der Weltmeisterschaft in China seinen ersten Sieg in der Hauptrunde gefeiert und die drohende schlechteste WM-Platzierung einer deutschen Mannschaft seit Rang zwölf im Jahr 2003 abgewendet. Einen Tag nach der 22:34-Pleite gegen Titelverteidiger Russland gewann die deutsche Auswah...

Seite 20
Oliver Händler

Urlaub hilft

Hätten Sie gedacht, dass Michael Skibbe, Trainer der Frankfurter Eintracht, ND liest? Ich nicht. Aber er hat offenbar auf mich gehört. Am 9. November schrieb ich, dass ein bisschen Extraurlaub Fußballprofis durchaus helfen könne, besser zu spielen. In den Wochen zuvor hatte Wolfsburgs Stürmer Grafite unter Ladehemmung gelitten, woraufhin ihn sein Trainer Armin Veh in den Urlaub schickte. Kaum war ...

ndPlusMatthias Koch, Bielefeld

Starkes Debüt vor der Haustür

Dominic Peitz konnte den Ordner nicht überreden. Der Defensivmann des Zweitligisten 1. FC Union Berlin wollte nach dem 1:1-Unentschieden in den Zuschauerbereich klettern, um seine zahlreich erschienene Verwandtschaft zu begrüßen. Doch die bauchhohe Tür öffnete sich nicht für den nur 20 Kilometer von Bielefeld entfernt in Geseke aufgewachsenen Ostwestfalen. »Ich wurde leider nicht durchgelassen«, ä...

ndPlusChristian Heinig

Remis als Mindestlohn

Gedanklich sind sie bei Hertha BSC der Zeit schon ein wenig voraus. Sicher, die Bundesliga-Hinrunde sei noch nicht abgehakt, hatte Friedhelm Funkel, der Berliner Trainer, vor Spieltag 16 betont, entscheidend für ihn sei aber das Fußballjahr 2010. Gleich nach der Winterpause wartet auf die Herthaner das Gastspiel in Hannover, danach empfangen sie daheim Mönchengladbach und Bochum. In diesen Partien...