Wat allet um Boxi läuft, Du globst et nich!
ndPlusCharlotte Noblet

Wat allet um Boxi läuft, Du globst et nich!

So würde sicher Oma Otti zu ihrem Enkel sprechen. Normalerweise sind es ihre Männer, die die lebensfröhliche Ostberlinerin zu Grabe trägt. Aber diesmal geht es um einen ihrer Verehrer, der „Fisch-Winkler“. Tot in seinem Laden wurde der Altnazi gefunden, und dies gegenüber dem Feuermelder, wo ihr sechster Mann, der Rudi, an dem Abend mitgesoffen hat. Ihre Oma weeßt et ooch nich, wat dat...

ndPlusOliver Händler

Magdalena Neuner holt sich erstes Gold

Sie lachte am Start, und sie lachte im Ziel. Magdalena Neuner wusste vor dem 10-km-Verfolgungsrennen, dass das Gold zum Greifen nah war. Das schien schon Grund genug zur Freude. Und als es endlich erreicht war, kannte ihr Jubel keine Grenzen mehr. Mit erhobenen Armen fuhr sie über die Ziellinie im Whistler Olympic Park. »Ja«, schrie sie erleichtert den Kameras und Fans entgegen. Die Mission Gold ...

Die Berlinale-Presse auf der Jagd im Iran
Charlotte Noblet

Die Berlinale-Presse auf der Jagd im Iran

Gestern bin ich wieder bei der sogenannten ersten Berlinale-Liga eingestiegen: Wettbewerb. Bei der Pressevorführung sitzen die besten Journalisten und schauen sich die besten Filme an. So lautet wenigstens der Mythos in der kleinen Welt der Akkreditierten.

Seite 1

Unten links

Leider ist der Karneval und damit das schönste Fernsehprogramm des Jahres mit dem heutigen Aschermittwoch vorbei. Bleibt uns noch Olympia. Doch was ist schon das kleinkalibrige »Plopp-Klonk« der Biathlon-Schützen gegen das donnernde Dauerfeuer rheinischer Stimmungskanonen. Dazugelernt haben wir auch wieder. Der Kölner Psychotherapeut Wolfgang Oelsner beantwortete nämlich die Grundfrage der Karneva...

Fabian Lambeck

Enttäuschender Katalog

Der heute bekannt gewordene Härtefall-Katalog der Bundesagentur für Arbeit zeigt in erschreckender Weise, was der Gesetzgeber bislang nicht als Härtefall beurteilte. Beim Blick auf die Liste stellt sich dem Laien die Frage, wie um alles in der Welt ein alleinstehender Rollstuhlfahrer bislang seine Wohnung sauber halten konnte. Und wie finanzierte ein an Neurodermitis leidender Hartz-IV-Betroffener...

Antragswelle überrollt Jobcenter
Fabian Lambeck

Antragswelle überrollt Jobcenter

Das Hartz-IV-Urteil des Bundesverfassungsgericht führt derzeit zu einer Antragsflut in den Jobcentern. Viele Langzeitarbeitslose machen sich Hoffnung auf Sonderleistungen. Doch offenbar vergebens, denn Bundesarbeitsministerin von der Leyen (CDU) will den Kreis der Anspruchsberechtigten möglichst klein halten, um Kosten zu sparen.

ndPlusRené Heilig

Afghanistan: Bomben, Blogs und kühne Sprüche

Die am Wochenende in der südafghanischen Provinz Helmand gestartete ISAF-Offensive – Codename »Muschtarak« (Gemeinsamkeit) – ist der erste große Test für die neue Strategie von US-Präsident Obama. Sie muss also zum Erfolg werden, selbst wenn sie in der Realität wenig bringt.

Wie können Nutzer ihre Daten schützen?

Der massive Datenklau in den vergangenen Monaten hat gezeigt: Gerade Internetnutzer müssen vorsichtig sein. Oft reichen schon einfache Maßnahmen, um sich zu schützen. Wo hinterlasse ich beim Surfen überall meine Daten? Die offensichtlichste Möglichkeit, im Internet persönliche Daten anzugeben, ist das Ausfüllen von Formularen auf Internetseiten – für Gewinnspiele, Newsletter, beim Einkaufen ...

Seite 2

Behinderte: Hausumbau steuerlich absetzbar

Nach einem Schlaganfall 1999 war der Mann schwer gehbehindert und pflegebedürftig. Um ihm den Umzug in ein Pflegeheim zu ersparen, schlug seine Frau vor, das Einfamilienhaus umzubauen. Die Krankenkasse verweigerte dafür einen Zuschuss. Auf eigene Kosten baute das Ehepaar eine Rollstuhlrampe ein, ließ das Arbeitszimmer im Erdgeschoss in ein Schafzimmer umwandeln und das Bad behindertengerecht ausge...

Krankenversicherung: Verbraucherexperten raten von überstürztem Kassenwechsel ab

Zahlreiche Krankenkassen haben angekündigt, demnächst Zusatzbeiträge von ihren Versicherten zu erheben. Das ist Experten zufolge nur der Anfang einer großen Welle: Über kurz oder lang wird es wohl die meisten gesetzlich Versicherten treffen. Die Leute haben kaum eine Möglichkeit, sich gegen einen Zusatzbeitrag zu wehren – ein Kassenwechsel sollte in jedem Fall gut überlegt sein. Wann dürfen ...

Einmischen, eingreifen
Marion Pietrzok

Einmischen, eingreifen

Friedensfilmpreis. Ein schönes Wort. Es klingt rein und sanft. Diejenigen aber, die ihn vergeben und die ihn erhalten, sind kämpferisch, unduldsam gegen das Schmutzige in der Welt. Das meint nicht nur den Krieg. Verliehen wird der Preis an einen Film, der »die ästhetischen Mittel in besonderer Weise in den Dienst des friedlichen Miteinanders und des sozialen Engagements stellt«. Gestiftet wurde er...

Ein Fenster, offen nach Ost und West
ndPlusMarika Bent

Ein Fenster, offen nach Ost und West

Wenn heute und morgen Abend die Goldenen Berlinale-Ehrenbären an den Drehbuchautoren Wolfgang Kohlhaase und die Schauspielerin Hanna Schygulla vergeben werden, ehrt das Festival nicht nur zwei herausragende Persönlichkeiten der Branche. Es verneigt sich auch vor zwei Filmkulturen und anerkennt, dass die langjährige Teilung der deutschen Filmgeschichte wichtige Kinofilme hervorbrachte, die dem Fest...

Seite 3

Mieter darf Farben selbst wählen

Ein Mieter darf die Farbe von Türen und Fenstern in seiner Wohnung selbst bestimmen – anderslautende Klauseln sind unwirksam, so der Bundesgerichtshof (BGH). Im vorliegenden Fall sollte die Mieterin einer Berliner Wohnung per Vertrag verpflichtet werden, Tür- und Fensterrahmen »nur weiß zu lackieren«. Weil sich die Frau nicht daran hielt, verlangte die Vermieterin beim Auszug Schadensersatz ...

Verbrauch an Energie ist anzugeben

Den Verbrauch von Strom und Heizenergie rechnete der Mieter eines Einfamilienhauses direkt mit dem Energieversorger ab. Daher wusste der Vermieter über den Verbrauch nicht Bescheid. Nun wollte er jedoch für das Gebäude einen Energieausweis ausstellen lassen. Deshalb forderte er vom Mieter die Verbrauchsdaten der letzten drei Jahre. Doch der Mieter pochte auf das Bundesdatenschutzgesetz und verweig...

Abrechnung sollte man genau prüfen

Mietnebenkosten haben sich hierzulande längst zu einer zweiten Miete entwickelt. Heizkosten, Müllgebühren, Stromversorgung – die Preise schnellen geradezu in die Höhe. Wenn in den nächsten Wochen die Mietnebenkostenabrechnungen ins Haus flattern, lohnt ein genaues Hinsehen. Denn: Jede zweite Abrechnung ist fehlerhaft, so Rechtsanwalt Dirk Kimmeskamp, Autor des Beck kompakt-Ratgebers »Mietneb...

Rohrbruch: Unter Putz lauert die Gefahr

u Die Vorstellung allein ist der blanke Horror: Man wacht morgens auf und die halbe Wohnung steht unter Wasser. Die Ursache: Ein Leitungswasserschaden. Schon durch ein kleines Leck von einem halben Zentimeter können in einer Stunde mehr als 1300 Liter Wasser schießen. Möbel, Teppiche oder das mühsam verlegte Laminat drohen dauerhaft beschädigt zu werden. In vielen Fällen zerstört das Wasser jedoch...

ndPlusInes Wallrodt, Vancouver

Armut in der Olympiastadt ist offenkundig

Nur zwei Straßen von Vancouvers historischem Szeneviertel Gastown entfernt, kommt der unbedarfte Spaziergänger in die East Hastings Street. Und plötzlich stößt er auf erschreckende Armut. Zu Hunderten stehen, sitzen, liegen hier Menschen fast jeden Alters. Rund 3000 müssen in Vancouver auf der Straße über die Runden kommen. Die Zahl hat sich verdreifacht, seit die Stadt den Zuschlag für die Spiele...

»Bücher sind der Schlüssel zur Welt«
Kathrin Zeiske

»Bücher sind der Schlüssel zur Welt«

Auch wenn der Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez im Bundesstaat Magdalena geboren wurde, ist Lesen dort nicht weit verbreitet. Luis Soriano, ein engagierter Lehrer, versucht das zu ändern, indem er mit zwei mit Büchern bepackten Eseln über die Dörfer zieht, um den Kindern und Erwachsenen seine eigene Lese-Leidenschaft nahezubringen.

Seite 4

Kommunen klagen über klebrige Länder-Hände

Berlin (AFP/ND). Der Deutsche Städtetag fordert eine Verfassungsänderung, um die Position der Kommunen gegenüber Bund und Ländern zu stärken. »Wir haben eine föderale Struktur mit Abläufen, die sich die Kommunen nicht mehr leisten können«, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, der Tageszeitung »Die Welt«. Konkret verlangte er ein im Grundgesetz verankertes Anhö...

Was ist ein Kriegsverbrechen?

Leipzig (epd/ND). Nach Ansicht des Bundesverwaltungsgerichts kann auch die Tötung von Soldaten ein Kriegsverbrechen sein. Kriegsverbrechen seien in einem innerstaatlichen Konflikt nicht auf Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung beschränkt und könnten daher als Ausschlussgrund für einen Asylsuchenden in Deutschland herangezogen werden, entschied das höchste deutsche Verwaltungsgericht am Dienstag i...

Neue Regeln für Arbeit von Polen in Deutschland

Die Entsendung polnischer Arbeitnehmer nach Deutschland muss neu geregelt werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied kürzlich, die bisherige deutsche Praxis verstoße gegen das EU-Recht der Dienstleistungsfreiheit. Dabei bezog es sich insbesondere darauf, dass nach deutschem Recht nur Unternehmen mit einem Firmensitz in Deutschland Werkverträge mit polnischen Unternehmen über die Entsendu...

Kein Nebenverdienst

Wer würde nicht gerne als Testperson die getestete Ware wie Handys, Digitalkameras, Unterhaltungselektronik, Kosmetik oder Haushaltswaren kostenlos behalten. Mit derartigen Versprechen locken Firmen in Zeitungsanzeigen. Um als Testperson an andere Firmen vermittelt zu werden, sollen sich die Verbraucher in eine Datenbank der Firma eintragen lassen. Hierfür werden ausgesprochen persönliche Daten un...

Kommen die Blockierer vor Gericht?

Dresden (dpa/ND). Nach der Verhinderung des Neonazi-Aufmarsches am 13. Februar in Dresden prüft die Staatsanwaltschaft Dresden Ermittlungen gegen Teilnehmer der Blockaden.Oberstaatsanwalt Christian Avenarius sagte am Dienstag: »Wir machen das mit Augenmaß und warten erstmal das Material der Polizei ab. Es geht um die Frage, ob ein Anfangsverdacht vorliegt.« Erst nach Klärung dieser Frage gehe es d...

Hendrik Lasch, Leipzig

Wurzeln für den »Identitätskern«

Ab März soll in der LINKEN ein neues Programm diskutiert werden. Die Luxemburg-Stiftung begleitet die Debatte mit Foren. Am Wochenende wird in Leipzig zunächst geprüft, welche linken Traditionen aufzugreifen wären.

100 Tage Jamaika in Saarbrücken
Oliver Hilt, Saarbrücken

100 Tage Jamaika in Saarbrücken

Das Saarland ist Experimentierfeld für die erste schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition auf Landesebene. Nach der Wahl im August letzten Jahres hatten die Grünen als Zünglein an der Waage sich nach rechts geneigt. Jetzt endet die 100-Tage-Schonfrist.

Geschäftsverkehr: Neue Regelungen bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen

Seit Anfang des Jahres gelten neue Regelungen für die Mehrwertsteuer bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen. Insbesondere der Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen im In- und Ausland soll von den Änderungen profitieren. Grenzüberschreitend tätige Handwerksunternehmen müssen sich mit verschiedenen neuen Regelungen vertraut machen.

Seite 5

»Mitschuld der sexuellen Revolution«

Augsburg (epd/ND). Der Augsburger katholische Bischof Walter Mixa sieht einen Zusammenhang zwischen einer zunehmenden Sexualisierung des öffentlichen Lebens mit dem Missbrauch Jugendlicher an Jesuitenschulen. »Wir haben in den letzten Jahrzehnten gerade in den Medien eine zunehmende Sexualisierung der Öffentlichkeit erlebt, die auch abnorme sexuelle Neigungen eher fördert als begrenzt«, sagte Mixa...

Papst appelliert zu Ehrlichkeit und Mut

Papst Benedikt XVI. hat die irischen Bischöfe beim Krisengipfel zum Missbrauchsskandal aufgefordert, Probleme in ihrer Kirche »mit Entschiedenheit, Ehrlichkeit und Mut« anzugehen.

Kriegsspiel am Kap der Guten Hoffnung
René Heilig

Kriegsspiel am Kap der Guten Hoffnung

Südafrikanische und deutsche Luftwaffen- und Marineverbände haben in dieser Woche mit Manövern vor dem Kap der Guten Hoffnung begonnen. Es handelt sich um die größte Bundeswehrübung außerhalb des NATO-Bündnisses. Ganz nebenbei werden für die Industrie neue Waffen getestet und Märkte erobert.

Baufinanzierung: Die fünf häufigsten Fehler – und wie man sie vermeidet

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt – dieser alte Werbeslogan gilt auch bei der Zusammenstellung der richtigen Baufinanzierungslösung. »Jede Immobilie muss auf ein sicheres Fundament gestellt werden. Das gilt nicht nur für den Hausbau, sondern vor allem auch bei deren Finanzierung«, so Robert Haselsteiner von der Interhyp AG. Welche die häufigsten Fehler bei der Baufinanzierung sind und wie sich ...

Wohnungseigentum: Einzelne Eigentümer haften nicht für den gesamten Verbund

Mitglieder einer Eigentümergemeinschaft haften nicht für den gesamten Verbund. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden und damit die Rechte einzelner Mitglieder derartiger Gemeinschaften gestärkt. Der BGH führt mit dem kürzlich veröffentlichten Urteil seine Rechtsprechung zum Status der Wohnungseigentümergemeinschaft fort. Ist diese Vertragspartner, haftet sie auch als solche....

Seite 6

Mädchen stürzt von der Schaukel – wer muss Schmerzensgeld zahlen?

Mit seiner Frau, der zehnjährigen Tochter und zwei gleichaltrigen Freundinnen ging ein Vater in einen Wald am Stadtrand. Dort wollte er die Mädchen – nicht zum ersten Mal – schaukeln lassen. Am breiten Ast eines Baumes, der oben an einem Abhang stand, befestigte der Mann eine Tellerschaukel. Von drei Startpunkten aus ließ er die Kinder »einsteigen«. Nur, wenn sie vom obersten Punkt aus...

Kinderschutz: Aufforderung zur Früherkennungsuntersuchung ist rechtens

Der Vater eines Babys zog vor Gericht, weil er das »Einladungs- und Erinnerungsverfahren« im Rheinland-Pfälzischen Landeskinderschutzgesetz für einen verfassungswidrigen Eingriff in den Datenschutz und in sein elterliches Erziehungsrecht hielt. Die Regelung sieht so aus: Um Eltern dazu zu bewegen, ihre Kinder zur Früherkennungsuntersuchung zu bringen, werden sie erst zur Teilnahme aufgefordert. Fa...

Truppenmanöver unter dem Atompilz

Frankreich hat bei einem seiner ersten Atomwaffentests in der algerischen Sahara einem Pressebericht zufolge direkt nach der Zündung der Bombe Soldaten zu Manövern in das Explosionsgebiet geschickt.

Jan Keetman, Istanbul

Die Türkei wird zum Schwure gedrängt

Die Türkei tut sich schwer, im Fall Iran Farbe zu bekennen. Ankara will im Atomstreit zwischen Teheran und dem Westen eine Vermittlerrolle einnehmen.

Steuererklärung: Wichtige Änderungen für Beschäftigte und Rentner ab 2010

Auf wichtige Steueränderungen für Arbeitnehmer und Rentner, die ab 2010 greifen, macht nachfolgend noch einmal der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine e.V. aufmerksam: Neue Steuerklassenkombination IV + Faktor: Grundsätzlich können Ehegatten zwischen den Steuerklassenkombinationen III/V oder IV/IV wählen. Ab 2010 kommt eine weitere Steuerklassenkombination, die Steuerklasse IV mit Faktor hinzu...

ndPlusKrzysztof Pilawski, Warschau

Putins Versöhnungsgeste gegenüber Polen

Historische Versöhnungsgeste: Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat seinen polnischen Kollegen Donald Tusk eingeladen, im April – 70 Jahre nach der Ermordung polnischer Soldaten in Katyn durch den sowjetischen Geheimdienst NKWD – gemeinsam der Opfer zu gedenken.

Seite 7

Häftling

Eine Justizvollzugsanstalt kann es einem Untersuchungsgefangenen verweigern, einen von seiner Mutter mitgebrachten Flachbildschirmfernseher auszuhändigen. So eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm (Az: 2 Ws 360/08). Nach Ansicht des Gerichts sei es allgemein bekannt, dass Fernseher mit einem Flachbildschirm im Gegensatz zu herkömmlichen Röhrengeräten aufgrund vorhandener Multimedia-Funktion...

Kein Vertrag – kein Zahlungsanspruch

Unzählige Mahnschreiben hat kürzlich die Firma Proinkasso GmbH mit Sitz in Neu-Isenburg versandt. Das Inkassobüro gibt vor, für einen Gewinnspieleintragungsdienst »Tipp House« eine offene Forderung für eine Anmeldung zum Gewinnspieleintragungsdienst einzuziehen. Die Gesamtforderung betrage 138,61 Euro, die innerhalb der nächsten sieben Tage zu überweisen ist. Für den Fall der Nichtzahlung werden e...

Festnahme, Folter und Lügen

Bei den Protesten gegen den UN-Klimagipfel in Kopenhagen im Dezember wurden über tausend Demonstranten vorübergehend festgenommen. CHRISTOPH LANG ist einer von ihnen, ihm wird heute in Kopenhagen der Prozess gemacht. SUSANNE GÖTZE sprach für ND mit dem Studenten.

Bewegungsmelder

Boykott von Essenspaketen in Flüchtlingslagern (ND). Nach ihrem fast drei Wochen andauernden Hungerstreik haben die Flüchtlinge in den niederbayerischen Lagern in Hauzenberg und Breitenberg am Sonntag ihren Hungerstreik vorerst ausgesetzt. Gleichzeitig fahren sie fort, die Essenspakete zu boykottieren. Sie fordern Bewegungsfreiheit in Bayern, Bargeld statt Essenspakete und das Recht auf Arbeit. »D...

Luz Kerkeling

Solidarität aus der Ferne

Mitte Januar fand in Paris das jüngste europaweite Treffen der Zapatista-Solidaritätsgruppen statt. Rund 80 Personen von außerparlamentarischen Bewegungen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Mexiko, Spanien und der Türkei kamen in der französischen Hauptstadt zusammen, um sich über die Situation der Unterstützer der Zapatistischen Befreiungsarmee EZLN und anderer...

ndPlusPatrick Kunkel

Bewegungen vor der Haustür stärken

Vor einem Jahr ging das Independent Media Center für Südwestdeutschland online. Inzwischen hat sich »Indymedia linksunten« in der Region etabliert, wird aber auch immer mehr überregional genutzt.

Wintersport: Wedeln bis der Richter kommt – Rechte im Winterurlaub

Skifahren ist der Deutschen liebster Wintersport, doch nicht selten landet ein Skiurlaub vor Gericht. Zu viel Schnee, Snowboarder auf der Piste, gelöste Skibindung bei Schussfahrt und Fahranfänger auf schwarzer Piste. Die Reiserechtsexpertin Christine Stegmayer zeigt die häufigsten Klagen im Winterurlaub und verrät juristische Fallstricke. Acht Fälle, worüber sich Urlauber im weißen Urlaub schwarz...

Seite 8
ndPlusGabriele Oertel

Keine Büttenrede

Auch wenn der Städtetag in schöner Regelmäßigkeit die desaströse Finanzlage der Kommunen beklagt – in diesem Winter bekommen seine Forderungen ein anderes Gewicht. Schon jetzt haben unzählige Städte und Gemeinden ein Vielfaches der ursprünglich geplanten Mittel für Schneeräumung und Streumaterial ausgegeben. Als wäre das nicht Belastung genug, harren die Bürgermeister voller Sorge des Frühli...

ndPlusOlaf Standke

Superlatives Präfix

Von Viktor Klemperer kann man lernen, dass sich die ursprüngliche Exaktheit soldatischer Sprache gern ins Fantastische wandelt, je misslicher die Lage wird. Dem superlativen Präfix kommt dabei eine besondere Rolle zu. Womit wir bei der sogenannten Großoffensive wären, die gerade am Hindukusch tobt. Die größte Militäraktion der NATO seit dem Sturz des Taliban-Regimes im Jahr 2001 und, so kann man a...

Kurt Stenger

Das griechische Exempel

Die Finanzminister der EU haben die Daumenschrauben, die der griechischen Regierung längst angelegt sind, noch fester angezogen. Ein Monat wird Athen Zeit gegeben, weitere Maßnahmen zur Defizitsenkung zu beschließen. Sonst werden sie von den anderen Staaten im Euroraum angeordnet. Ein vergleichbar hartes Vorgehen hat es seit Beginn der Währungsunion nicht gegeben. Natürlich hat die frühere konserv...

Auftrag ausgeführt – Bank bleibt auf dem Schaden sitzen

Eine Koblenzer Geschäftsfrau unterhielt bei einem Kreditinstitut am Ort ein Geschäftsgirokonto, über das sie Handwerksrechnungen für ein Bauvorhaben beglich. Am 21. Mai 2007 landete auf dem Schreibtisch eines Bankmitarbeiters ein Überweisungsformular, das vermeintlich von der Kundin ausgefüllt und unterschrieben war. Demnach sollte die Bank 40 000 Euro vom Geschäftsgirokontoauf ein Konto der P-Ban...

Schadenersatzansprüche aus dem Jahr 2007 drohen zu verjähren

Anfang 2007 empfahlen Banken und Sparkassen ihren Kunden, Geld auch in Zertifikate oder Anleihen anzulegen. Viele Kleinanleger haben dadurch Verluste erlitten, weil sie nach ihrem Empfinden damals falsch beraten wurden. Einzelne Geldhäuser zahlen in solchen Fällen mittlerweile freiwillig Entschädigungen, andere sind diesbezüglich eher zurückhaltend oder spielen gar auf Zeit. Schadenersatzansprüche...

ndPlusDetlef D. Pries

Zielsicher

Russlands Sportler haben bisher bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver wenig Edelmetall geschürft. Dafür verteilte das Moskauer Magazin »Finans« zu Wochenbeginn Gold, Silber und Bronze an die reichsten Männer des Landes. Auf Platz 1 setzten die Kenner von Börsenkursen und Immobilienwerten den selten an die Öffentlichkeit tretenden Wladimir Lissin, Hauptaktionär und Direktoriumsvorsitzender...

120 Kilometer Menschenkette?

120 Kilometer Menschenkette?

ND: Anti-Atom-Gruppen, Umweltverbände, Gewerkschaften und Parteien wollen am 24. April mit einer Menschenkette für den Atomausstieg demonstrieren. Stay: Die Aktions- und Menschenkette soll vom AKW Brunsbüttel über das AKW Brokdorf durch Hamburg zum AKW Krümmel führen, das sind etwa 120 Kilometer. An den AKW-Standorten und an vielen anderen Stellen der Menschenkette gibt es Kundgebungen, Musik, Hap...

Geldanlage: Dem Fiskus Börsenverluste ohne Depotänderung melden

Wird die gleiche Anzahl von Wertpapieren kurz nach der Verkaufsorder wieder zurückerworben, zählt das realisierte Minus auch steuerlich. Die Kanzlei Ebner Stolz Mönning Bachem aus Hannover weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs hin, wonach kein Gestaltungsmissbrauch vorliegt, auch wenn sich am Ende des Tages am Depotbestand überhaupt nichts verändert hat (Az. IX R 60/07). Im entschied...

Seite 9

Zumutbar

Ohne sie gibt es keine Zukunft, alle großen Ideen gesellschaftlicher Umgestaltung bauen auf sie: unsere Kinder. Zudem wurde der Nachwuchs in den letzten Jahren inflationär als politische Manövriermasse genutzt, ja ganze Wahlkämpfe wurden auf den kleinen Rücken ausgetragen. Aber vom Gesetzgeber wurden sie bislang betrachtet, als seien sie Presslufthämmer, Stereoanlagen oder Flugzeuge: Kinder galten...

Mystische Diskussion um den schönsten Rasen
Sarah Liebigt

Mystische Diskussion um den schönsten Rasen

Die Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Lichtenberg fühlt sich persönlich angegriffen, der amtierende Sportstadtrat spricht von mystischen Diskussionen.Sowohl Bezirksbürgermeisterin Christina Emmrich als auch Sportstadtrat Andreas Prüfer (beide LINKE) dementierten am Dienstag energisch die in den vergangenen Tagen verbreiteten Informationen zu einer korrupten Verwicklung der Wohnungsbaugesellscha...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Ein Programm und 2,1 Millionen Euro

Sie freue sich schon auf die Umsetzung des Paketes, gab gestern Sozialsenatorin Carola Bluhm (LINKE) kund. Das Datum für den Start steht mit dem 17. Mai als dem Internationalen Tag gegen Homophobie schon fest. Zuvor hatte der Senat umfassende Maßnahmen für seine Initiative zur Akzeptanz sexueller Vielfalt beschlossen, für die 2,1 Millionen Euro in den Jahren 2010 und 2011 zur Verfügung stehen werd...

Bernd Kammer

Baufilz-Vorwürfe werden lauter

Für den SPD-Abgeordneten Ralf Hillenberg, der sich mit Vorwürfen konfrontiert sieht, sein Mandat mit privaten Geschäften als Unternehmer verquickt zu haben, wird es eng. Morgen beschäftigt sich auf Antrag der Linksfraktion der Beteiligungsausschuss des Abgeordnetenhauses mit den Vorgängen um Hillenberg und die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge. Die Howoge hatte, wie berichtet, den Planun...

Seite 10

Theaterschaffende für Tacheles

(ND). Einen Erhalt des von Räumung bedrohten Kunsthauses Tacheles fordert der Landesverband freie Theaterschaffende Berlin e.V. (LAFT). Es gebe in Berlin zwar viele Bühnen, nur wenige würden aber – wie die des Tacheles – über eine steil ansteigende Zuschauertribüne und eine hohe Decke verfügen, erklärte der LAFT am Dienstag in Berlin.»Trotz wechselnder Qualität und Präsenz der Programm...

Cinema for Peace zeichnet kritische Filme aus

(dpa). Der Film »Crude« des amerikanischen Dokumentarfilmers Joe Berlinger ist am Montagabend bei der Friedensgala Cinema for Peace in Berlin mit einem Umweltpreis geehrt worden. Überreicht wurde die Auszeichnung für besonderes Umweltengagement von dem einstigen Sowjet-Präsidenten Michail Gorbatschow und dem US-Schauspieler Leonardo DiCaprio. Die beiden waren Ehrengäste der Wohltätigkeitsveranstal...

ndPlusKira Taszman

Seelenpein

Für einen typischen Berlinale-Journalisten sind die zehn Tage am Potsdamer Platz mehr Stress denn Pläsier. Vor lauter Filmprogramm sieht man die Filme kaum noch. Ständig wägen die unter Schlafentzug leidenden Mitglieder der schreibenden Zunft ab, ob denn nun die koreanische Forums-Tragikomödie interessanter sei als das zeitgleich laufende rumänische Wettbewerbs-Drama. Vom neuseeländischen Geheimti...

»Liebe Herrenrasse ...«
ndPlusAnna Wirth, dpa

»Liebe Herrenrasse ...«

»Meine Damen, meine Herren, liebe Herrenrasse...«: Wer Oliver Polak nicht kennt, könnte bei diesem Showauftakt geneigt sein, den Raum zu verlassen. Wer ihn kennt, den bringt er zum Lachen. Der Papenburger steht seit 2006 als »Deutschlands einziger jüdischer Stand-up-Komiker« auf der Bühne. Nochmals heute tritt er mit seinem neuen Programm »Jud süß sauer« auf. Im Berliner »Quatsch Comedy Club« bedi...

Seite 11

Suche nach Naziopfern

(ND). Schüler der Köpenicker Merian-Schule suchen im Zusammenhang mit der Verlegung von Stolpersteinen nach Angaben über eine Familie Mirauer. Darüber informierte ND die »Initiative Stolpersteine Köpenick« und bat um Unterstützung. Wie Schüler des Wahlpflichtkurses Geschichte, 9. Jahrgang, informierten, hätten bereits im Jahr 2004 Schüler dazu beigetragen, dass ein Stolperstein für den von den Nat...

Rolf Schraa, dpa

Sponsoren drehen den Geldhahn zu

Der »Initiativkreis Ruhr« mit großen Konzernen als Sponsoren will die Förderung des Klavierfestivals Ruhr drastisch kürzen. Die Begründung: In der Krise müsse mehr Geld für die Bildung des Nachwuchses und die Forschungsförderung angelegt werden.

»Ich kann laufen so wie du«
Andreas Heinz

»Ich kann laufen so wie du«

Julian rennt. Der 28-jährige Berliner mit Down-Syndrom trainiert seit einem Jahr für den 160 Kilometer langen Marathon-Staffellauf am 20. und 21. März auf dem Berliner Mauerweg. Am Tag des Frühlingsanfangs wird Julian Peer van Schaik mit vielen anderen behinderten und nicht behinderten Läuferinnen und Läufern zum Zieleinlauf im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark im Bezirk Pankow erwartet. »Eine irre ...

ndPlusVelten Schäfer, Rostock

Kein Gutachter, keine Zeugen

Auch der vierte Termin im »Pölchow-Prozess« um einen mutmaßlichen Neonazi-Überfall 2007 war gekennzeichnet von Vorwürfen der Nebenklage gegen die Ermittlungsarbeit der Staatsanwaltschaft. In einer Woche sollen die Plädoyers gehalten werden.

Seite 12

Schnelles Geld mit den »Bandidos«

Erfurt (dpa/ND). Im Erfurter »Bandidos«-Prozess hat am Dienstag ein Kronzeuge aus dem Innenleben des berüchtigten Motorradclubs berichtet. Der 31 Jahre alte Mann, der bis 2008 auf niedriger Hierarchie-Ebene Mitglied der Weimarer Motorradrocker war, beschrieb die Hierarchie und die strikten Regeln der Gruppe.Der junge Mann war 2007 hoch verschuldet und vorbestraft Mitglied geworden, weil er hoffte,...

Drunten im Weiher
ndPlusRainer Funke

Drunten im Weiher

Furth im Wald. Still ruht der Weiher. Eis und Schnee decken ihn beinahe zu. Drunten allerdings läuft das ganz gewöhnliche Leben, zwar etwas gemächlich, aber unabhängig aller Wetter. Man kann es aus einer unter Wasser gelegenen Station beobachten. Eine hölzerne Treppe führt zweieinhalb Meter hinunter bis auf den Boden des 900 000 Liter Wasser fassenden Teiches, der aus unterirdischen Quellen gespei...

Sophia-Caroline Kosel, dpa

Rezepte gegen Verödung

Ganz Sachsen-Anhalt ist seit 2002 ein Open-Air-Labor für den Stadtumbau. 19 Orte entwerfen seitdem im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Stadtumbau 2010, kurz IBA, Modelle für die Kommune der Zukunft. Erstmals ist damit ein komplettes Bundesland IBA-Domizil.

ndPlusThomas Paterjey, epd

Licht aus in der Fastenzeit

Seit Jahrhunderten üben sich Christen in aller Welt in den 40 Werktagen vor Ostern im Verzicht. Im Raum Hannover haben die Klimaschutzagentur Region Hannover und elf Kirchengemeinden die Aktion »Stromfasten« ins Leben gerufen. Der evangelische Pastor Falk Wook findet, dass sich diese Form des Fastens auch gut theologisch begründen lässt. Nicht so sehr der eigene Verzicht stehe im Mittelpunkt – wichtiger sei, dass das Fasten anderen zugute komme.

ndPlusWilfried Neiße

Viel Potsdam für wenig Geld

Potsdam, das ist 20 Jahre nach der Wende die Stadt der Reichen, Schönen und Abgesicherten. Doch wie verzwickt es im Leben nun mal zugeht: Nicht alle Potsdamer, längst nicht alle, gehören dazu. Das Diakonische Werk hat jetzt ein Büchlein herausgegeben, das sich an die weniger Begüterten wendet und ihnen ein verlässlicher Führer durch die preiswerten Angebote der Stadt sein will. »Kleine Brötchen &n...

Georg-Stefan Russew, dpa

Nazis breiten sich in Zossen aus

Ruhig und beschaulich dämmert der Marktplatz von Zossen tief verschneit vor sich hin. Er wird eingerahmt von Rathaus, Stadtpark und Dreifaltigkeitskirche. Menschen schlittern warm eingepackt durch die kleine Ladenzeile. Auf den ersten Blick eine Kleinstadt-Idylle, doch der schöne Schein trügt. Am 22. Januar ging nur einen Steinwurf vom Zentrum das »Haus der Demokratie« in der Kirchstraße in Flamme...

Seite 13

Däne in Dänemark

Von Emil Nolde wissen die Dänen eigentlich nur, dass er schöne Bilder mit Blumen gemalt hat«, sagt die dänische Museumschefin Anne-Birgitte Fonsmark. Das ist verblüffend wenig. Denn der Expressionist war bis zu seinem Tod 1956 im schleswig-holsteinischen Seebüll Staatsbürger des skandinavischen Landes, 44 Jahre mit einer Dänin verheiratet und lebte fast immer im Grenzgebiet. Das Kopenhagener Ordru...

Pesos, Steine – und Poesie
Ute Evers

Pesos, Steine – und Poesie

Russland ist derzeit Gastland auf der XIX. Internationalen Buchmesse in Havanna. Eine Delegation aus Verlegern, Übersetzern, Journalisten und Schriftstellern prägt den Messealltag auf der kolonialen Festung San Carlos de la Cabaña. Haben sich in den letzten vier Jahren Gastländer aus dem iberoamerikanischen Sprachräumen nahezu reibungslos in das Geschehen eingefügt, so halten die fast 200 Gäste au...

Friedrich Schorlemmer

Gier und ein Satz des Vespasian

Streng geheim die Gespräche der fünf Finanzminister in Luxemburg. Die Schweizer drohen indes mit der Veröffentlichung brisanter Bankdaten von deutschen Politikern, falls diese sich der »schwarzen CD« bedienen sollten. 2,5 Millionen Euro wollen Ungenannte und Unbekannte einstreichen für die brisanten Daten über geheime Konten. Diese Hehler wollen nicht etwa einer Straftat nachgehen und diese offenl...

Seite 14
1970: Verhoevens Film führte zum Abbruch des Festivals

1970: Verhoevens Film führte zum Abbruch des Festivals

Regisseur Michael Verhoeven (Foto: dpa) wurde in eine Künstlerdynastie hineingeboren. Er studierte Medizin, entschied sich dann aber doch für die Regiekarriere. 1970 sorgte sein Film »o.k.« für den Abbruch der Berlinale. Basierend auf wahren Ereignissen aus dem Vietnamkrieg, schildert er, wie Soldaten im Bayerischen Wald ein Mädchen vergewaltigen, dem sie zufällig begegnen. Nur einer der Soldaten versucht, bei dem Kriegsverbrechen nicht mitzumachen. Seine spätere Anzeige wird von seinen Vorgesetzten nicht verfolgt.

Straßenkunst und Milch
Lilian-Astrid Geese

Straßenkunst und Milch

Bal Oben auf dem Schrank im Klassenzimmer steht ein Glasbehälter. Sehnsüchtig schaut Yusuf zu diesem Glas herauf, denn er birgt einen für ihn unermesslichen Schatz: die roten Abzeichen für gutes Lesen. Doch diese Auszeichnung bekommen immer die anderen Erstklässler an die Brust geheftet. Yusuf fällt das Vorlesen schwer. Er stottert sogar dabei. »Bal« ist der dritte und abschließende Teil von Semih...

ndPlusAngelika Kettelhack 

Das reale Leben statt der hängenden Gärten

Eine alte, anscheinend stumme Frau, traditionell mit Kopfschal und einem dicken Bündel auf dem Rücken, und ein kleiner aufgeweckter Junge, etwa zwölf Jahre alt, in T-Shirt und mit einer Bambusflöte, die sein einziger Besitz zu sein scheint ... Sie laufen zermürbt und erschöpft auf einer Landstraße im Nirgendwo. Erst langsam erschließt sich, dass sie von den Bergen im Norden des Irak zu den »Hängen...

Seite 15

Volkswagen garantiert Jobs bis 2014

Hannover (dpa/ND). Die Jobs bei VW in Deutschland sind bis Ende 2014 sicher. Der Autobauer und die Gewerkschaft IG Metall einigten sich darauf, die bis 2011 laufende Beschäftigungssicherung zu verlängern. Die Regelung gilt für rund 91 000 Beschäftigte in den sechs westdeutschen Werken sowie für rund 8000 Mitarbeiter an den drei ostdeutschen Standorten. IG Metall-Bezirkschef Hartmut Meine sprach am...

Daumenschrauben für Griechenland

Brüssel (AFP/ND). Die EU legt dem Schuldensünder Griechenland die Sparfesseln an und verschärft ein Defizitverfahren. Der EU-Finanzministerrat beschloss am Dienstag in Brüssel ein ehrgeiziges Sparprogramm und eine strikte Überwachung des Staatshaushaltes. Athen muss bis Mitte März die Budgetsanierung auf den Weg bringen und notfalls zusätzliche Sparschritte ergreifen, berichteten Diplomaten. Welch...

ndPlusRalf Klingsieck, Brüssel

Wut und Trauer nach Zugunglück

Während in Belgien nach dem schweren Zugunglück vom Montag über mangelnde Sicherheit im Bahnverkehr diskutiert wird, legten Bahnmitarbeiter in mehreren Städten die Arbeit nieder. Sie protestieren damit gegen die schlechten Arbeitsbedingungen, die den Unfall mitverursacht hätten.

ndPlusGrit Gernhardt

Gutschein oder Bürgergeld?

Eine Woche ist das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Berechnung der Hartz-IV-Regelsätze alt, verschiedene Neuerungsvorschläge liegen bereits auf dem Tisch. Manche davon verstaubten bereits seit Monaten in den Büroschubladen, andere wirken wie Schnellschüsse. Ein Überblick.

Seite 16
ndPlusAndreas Knudsen

Nord Stream darf nun bauen

Nach Jahren der Vorarbeit kann das russisch-deutsch-niederländische Konsortium Nord Stream aufatmen: Alle betroffenen Anrainerstaaten haben die Zustimmung zur Verlegung von Gasleitungsrohren durch ihre Territorialgewässer und Wirtschaftszonen erteilt.

Pharmabranche bangt um ihre Patente
Ulrike Henning

Pharmabranche bangt um ihre Patente

Viele Originalmedikamente sind für arme Länder zu teuer. Doch die Patente laufen jahrzehntelang, vorher darf kein billigeres Nachahmermedikament hergestellt werden. Wer trotzdem eine Zulassung erwirken will, wird von den Pharmamultis mit Klagen eingedeckt. In Indien hat der Bayer-Konzern in einem für die gesamte Branche Patentrechtsstreit eine Niederlage erlitten.

Zwischen Wachstum und Umweltschutz
Alexander Amberger

Zwischen Wachstum und Umweltschutz

Ob US-Regierung, deutsche Industrie oder Angela Merkel: Alle wollen plötzlich das Klima retten. »Grüner Kapitalismus« heißt das Zauberwort. Doch warum präsentieren sich die neoliberalen Prediger von gestern nun als Retter der Erde? Ist das reflexartige Misstrauen gegenüber einer so interpretierten und vereinnahmten Klimapolitik gerechtfertigt? Antworten darauf gibt das Buch »Grüner Kapitalismus« v...

Seite 18
Egsel, wer?
Oliver Händler

Egsel, wer?

Ein Raunen geht durchs Medienzentrum in Vancouver. Und alle Journalisten, die gerade auf ihren Laptop gestarrt oder gehackt haben, schauen hinauf zu den zahlreichen Bildschirmen. Gerade hat der Norweger Aksel Lund Svindal im alpinen Abfahrtsrennen der Männer die Bestzeit von Bode Miller knapp unterboten. Schon ist klar, dass das Raunen von den US-Kollegen kam. Einer von ihnen sitzt mir gegenüber, ...

ndPlusRonny Blaschke, Vancouver

Olympia für Schwule und Lesben

Brendan Burke hatte fest zugesagt, sein Besuch in Vancouver wäre ein Meilenstein für den olympischen Sport gewesen. Burke, ein begabter Eishockeytorwart im Team der Universität Miami, bekannte sich im November 2009 zu seiner Homosexualität. Er ging in die Offensive, gab Interviews und wollte die harte Oberfläche des Spitzensports einreißen. Sein Vater Brian Burke, Manager des amerikanischen Eishoc...

ndPlusGerald Fritsche und Eric Dobias, dpa

Deutsche Träume platzen schon beim Auftakt

Die Medaillenträume der deutschen Läufer haben sich bei der ersten olympischen Skilanglauf-Entscheidung in Whistler in Luft aufgelöst. Lediglich Tobias Angerer (Vachendorf) bewahrte die mit großen Ambitionen gestarteten DSV-Läufer mit Platz sieben über 15 Kilometer Freistil vor einem Debakel, das der mitfavorisierte Axel Teichmann als 44. erlebte. Über 10 Kilometer der Frauen blieb Evi Sachenbache...

Oliver Händler, Vancouver

Bronze schmerzt

Es ist kaum zu glauben, aber eine olympische Bronzemedaille kann sehr schmerzhaft sein. Dies verriet der Blick in Aljona Sawtschenkos Gesicht bei der Siegerehrung nach der Paarlaufkür, denn sie wirkte, als sei sie noch immer in ihrer traurigen Rolle aus »Jenseits von Afrika«. Falten bahnten sich ihren Weg durch dickes Makeup, und die Tränen waren offensichtlich nur schwer zurückzuhalten. Auch ihr ...

Seite 19

Haftbefehl gegen Tour-Sieger

Der einstige Tour-de-France-Sieger Floyd Landis aus den USA wird mit einem Haftbefehl gesucht. Ein Gericht im französischen Nanterre habe diesen am 28. Januar erlassen, teilte der Chef der französischen Anti-Doping-Agentur, Pierre Bordry, am Montagabend mit. Radprofi Landis war der Tour-Sieg 2006 nachträglich wegen Dopings aberkannt worden.Die Proben, die Landis damals überführt hatten, waren vom ...

Gesichter Olympias
ndPlusMark Wolter

Gesichter Olympias

Eigentlich steht Mark Messer selten im Mittelpunkt des Geschehens auf der Eisbahn. Der 49-Jährige aus Calgary ist meist nur dann zu sehen, wenn die Zuschauer in den Pausen der Eisbereitung zum Imbiss strömen und die Fernsehanstalten zur Werbung schalten. Am Montagabend im Olympic Oval von Vancouver aber waren alle Augen und Kameras auf den erfahrenen Eismeister gerichtet: Knapp zwei Stunden lang k...

Oliver Händler, Vancouver

Nordamerika feiert am Cypress Mountain

Eine Auffahrt zum Cypress Mountain ist Pflicht, um zu sehen, wie groß Vancouver wirklich ist – und wie groß die Begeisterung der Kanadier für diese Spiele sein kann. Bestes Beispiel: der Snowboardcross am Montag. Über 4000 kreischende Menschen jeden Alters säumen Ahornblattfahnen-schwingend die Stahlgerüsttribüne auf dem größten Skigebiet der Stadt. Sie wurden mit Silber für einen der ihren ...

Seite 20
ndPlusHelmut Reuter, dpa

Samba am Zuckerhut

Batman, Harry Potter, Don Quijote, Engel und Teufel, Adam und Eva – alle waren sie da beim traditionellen Defilee der zwölf besten Sambaschulen in Rio de Janeiro. Mit fantasiereichen Motivwagen und einem Aufgebot von etwa 40 000 Tänzern, Trommlern und leicht bekleideten Samba-Queens kämpften die Vereine am Dienstag bis in die frühen Morgenstunden um die Karnevals-Krone 2010.In Rio gab es sei...

Anna Maldini, Rom

»Berg ist schneller als die Regierung«

In Süditalien haben die starken Regenfälle der letzten Wochen zu zahlreichen Erdrutschen geführt. Fast 5000 Menschen mussten jetzt ihre Häuser verlassen, mehrere Ortschaften sind isoliert. Und wieder einmal war die prekäre hydrogeologische Situation der Gegend bekannt und es ist reines Glück, dass – zumindest bisher – keine Menschen umgekommen sind.Maierato (Kalabrien) ist eine Geister...