Charlotte Noblet

Quiz: Was für ein Star bist Du?

Wenn die Sonne so scheint, muss die Berlinale nicht unbedingt im Dunkel der Kinosäle führen. Das Programm der nächsten Tage studieren Berlinale-Fans unter freiem Himmel, andere laufen auf Schnee zwischen den Riesenporträts von Kinostars, die für die 60. Berlinale um den Potsdamer Platz aufgehängt worden sind. Aber wer ist wer? Clic auf Titel für das Quiz… und gerne erfahre ich Spielergebnis...

Ein Toter bei Angriff in Ludwigshafener Berufsschule

Ludwigshafen (dpa/ND) - Ein Lehrer ist in einer Berufsschule in Ludwigshafen getötet worden. Ein 23-Jähriger wurde als mutmaßlicher Täter festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er soll mehrere Lehrer angegriffen haben. Weitere Verletzte gab es aber nach ersten Erkenntnissen nicht. Inzwischen bestehe wohl keine Bedrohungslage mehr, sagte ein Sprecher.

Nichts für Schwangere
ndPlusCharlotte Noblet

Nichts für Schwangere

Marzahn, seine Plattenbauen und Hartz IV Empfänger: Damit hat der Film "Narben im Beton" echt nichts Originelles! Es geht um Verzweiflung und Perspektivlosigkeit,diesmal sogar mit einem Bonus-Paket: die Schwangerschaft der Hauptdarstellerin. Die schluckt schon ganz viel runter: Ihr Mann lebt seine Affäre im Wohnzimmer aus, und erst als er auszieht, verrät sie ihm, dass sie ihr drittes Kind erwart...

Seite 1

Unten links

Obwohl am Aschermittwoch angeblich alles vorbei ist, fing eine entscheidende Sache gestern erst an: Es wird gefastet, dass die Wampe quietscht. Alles Überflüssige muss weg. Zum Beispiel die Bundesländer. Die sind allesamt nach Ansicht des Kieler Oberbürgermeisters Torsten Albig »eigentlich überflüssig«. Ohne Bundesländer würde es den Städten und Gemeinden deutlich besser gehen, meint der SPD-Polit...

Olaf Standke

Dank an Burkina Faso

Abrüstungspolitische Erfolge sind rar in diesen Zeiten. Um so erfreulicher, dass die Konvention zum Verbot von Streubomben am 1. August dieses Jahres in Kraft treten kann, zumal nur 19 Monate seit der Unterzeichnung vergangen sind. Sie verbietet Einsatz, Entwicklung, Herstellung, Lagerung sowie Import und Export aller Streumunition herkömmlicher Bauart. Es geht dabei um eine besonders für Zivilist...

Fastenzeit ist für Millionen Alltag
Gabriele Oertel

Fastenzeit ist für Millionen Alltag

Während Politiker aller Parteien sich am Aschermittwoch heftige verbale Schlachten um künftige Sozialpolitik lieferten, zeigt eine alarmierende Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsordnung (DIW), wohin bisherige Sozialpolitik geführt hat: Jeder siebente Bürger lebt bereits in Armut.

Neuner und Hüfner feierten goldenen Tag

Vancouver (ND). Für viele Kanadier haben die Olympischen Winterspiele am Dienstagabend erst so richtig begonnen: Die Eishockeymänner der Gastgeber sind in das Turnier in Vancouver und ihre »Mission Gold« gestartet – und die Erwartungen an die »Ahornblätter« sind groß. Vier Tickets für das Finale am Schlusstag wechselten für rund 63 000 Euro noch vor der Auftaktpartie auf der offiziellen Kart...

Seite 2

Worte, Welt und Winter

Gestern erhielt Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk. Gezeigt wurde der DEFA-Film »Der Aufenthalt« (Regie: Frank Beyer) – nach dem Roman von Hermann Kant. Für ND schrieb Kant eine sehr persönliche Laudatio auf den Preisträger.

Soll man doch endlich sagen, dass das dort ein Krieg ist

Während Politiker noch darüber streiten, ob man den deutschen Militäreinsatz in Afghanistan mit dem unschönen Wort Krieg bezeichnen müsse, dürfe oder solle, ist für den Berliner Dokumentarfilmer Philip Scheffner die Sache längst klar: Wir befinden uns dort im Krieg, aber die offizielle Politik versucht Beschönigung. »Der Tag des Spatzen« – er läuft im Forum der Berlinale – ist sein filmischer Versuch, die Verbindung zwischen den Toten am fernen Hindukusch und den Kasernen vor der Haustür auch bildlich greifbar zu machen. Im Bundesverteidigungsministerium stieß dieses Anliegen auf wenig Gegenliebe.

Seite 3
ndPlusFritz Felgentreu

Das haben die Römer nicht verdient!

Völlig zu Recht erregt sich die Republik über die Reaktion des Außenministers Guido Westerwelle auf das Hartz-IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Der GröliVaZ (Größte liberale Vorsitzende aller Zeiten) ließ, um jede Diskussion über eine Erhöhung der ALG-II-Sätze im Keim zu ersticken, verlauten: »Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein« – u...

Uwe Kalbe

Spätrömische Rituale

Caligula, römischer Kaiser von 12 bis 41, hatte etwas, das seine Bekanntheit bis in heutige Zeit gerettet hat. Er war ein Antiheld – er trieb Völlerei und Extravaganz bis ins Grausame, demütigte seine Widersacher und ließ sie nicht selten töten. Er soll sein Lieblingspferd zum römischen Konsul ernannt haben – und selbst, wenn das nicht stimmt und es ein Esel war, wie andere Quellen beh...

Seite 4

Umstrittene Netzsperren nun möglich

Berlin (dpa/ND). Bundespräsident Horst Köhler hat am Mittwoch das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderpornografie im Internet unterzeichnet. Das teilte das Bundespräsidialamt in Berlin mit. Das Gesetz war noch von der schwarz-roten Vorgängerregierung auf den Weg gebracht worden. Es sieht die Sperrung von Internetseiten mit Kinderpornografie vor. Die schwarz-gelbe Regierung vereinbarte dagegen in ihrem...

Schon über 2000 Selbstanzeigen

Berlin (dpa/ND). Bereits mehr als 2000 Steuersünder haben sich im Zuge der Debatte um den Kauf von geheimen Steuerdaten aus der Schweiz bei deutschen Finanzbehörden selbst angezeigt.Allein in Baden-Württemberg stellten sich 566 Steuerhinterzieher, ergab eine dpa-Umfrage. In Hessen verdreifachte sich die Zahl der Selbstanzeigen binnen weniger Tage auf 330. In Niedersachsen outeten sich fast 273 Ste...

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Nazis suchen neue Wege

Das Scheitern ihres geplanten Trauermarsches anlässlich des 65. Jahrestages der Bombardierung Dresdens sorgt in der rechtsextremen Szene für eine kontroverse Richtungsdebatte.

Marcus Meier, Köln

Die tobende Nicht-Debatte

Es wäre gewiss keine Liebesheirat, wenn Christdemokraten und Grüne sich in Nordrhein-Westfalen verpartnern. Und noch neckt sich, was sich durchaus nicht innig liebt.

Seite 5

Langfristige Hilfe des DRK für Haiti

Berlin (dpa/ND). Fünf Wochen nach der Erdbebenkatastrophe in Haiti startet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) langfristige Projekte zum Wiederaufbau des Inselstaats. Vorerst sind Maßnahmen in Höhe von 18 Millionen Euro im Bereich Medizin und Infrastruktur geplant. »Wir kommen jetzt vom Sprint zum Marathon«, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters am Mittwoch in Berlin. Zwei Drittel der Spenden (12 Millionen...

Bundeswehr wieder in Gefechte verwickelt

Kabul/Berlin (dpa/ND). Bei Gefechten mit Aufständischen in Nordafghanistan sind drei Bundeswehrsoldaten verletzt und mehrere Angreifer getötet worden. Die zwei Attacken auf deutsche Soldaten ereigneten sich am Mittwochnachmittag fast zeitgleich in der Nähe des Feldlagers in Kundus. Ein Aufklärungstrupp der Bundeswehr wurde nördlich von Kundus mit Handfeuerwaffen angegriffen. Bei dem Gefecht wurden...

OECD kritisiert Deutschland

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat Deutschland und andere Länder für zu niedrige Entwicklungshilfe kritisiert.

ndPlusFabian Lambeck

Kein Geld für Brille oder Zahnersatz

Nun ist die Katze aus dem Sack: Die vom Bundesverfassungsgericht angemahnten Zusatzzahlungen für Hartz-IV-Betroffene mit außergewöhnlichen Belastungen bleiben auf wenige Ausnahmen beschränkt. So müssen Langzeitarbeitslose auch zukünftig Brillen, Zahnersatz und Orthopädische Schuhe vom ohnehin schmalen Regelsatz bestreiten.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Wahl zwischen Pest und Cholera

Es waren erneut technische Schwierigkeiten, die Moskau am Mittwoch für die Nichterfüllung eines Abkommens mit Iran zur Lieferung von Luftabwehrsystemen des Typs S-300 an Teheran geltend machte.

Seite 6
ndPlusJan Keetman, Istanbul

Ilisu-Staudamm soll gebaut werden

Unter Berufung auf nicht namentlich genannte Mitarbeiter der Generaldirektion des staatlichen Wasserwirtschaftsamtes (DSI) teilte die Zeitung »Sabah« jetzt mit, dass der Bau des umstrittenen Ilisu-Dammes am Tigris im April beginnen soll. Kurz zuvor hatte auch der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan von einem baldigen Baubeginn gesprochen. Ähnliche Ankündigungen gab es allerdings bereits mehrfach.

ndPlusRalf Streck, San Sebastian

Batasuna setzt auf den politischen Kampf

Monatelang hat die Basis der in Spanien verbotenen baskischen Partei Batasuna (Einheit) debattiert, um die Politik der baskischen Linken neu zu bestimmen. Nach den Debatten in vielen Dörfern, Kleinstädten und Stadteilen verabschiedeten nun 600 Vertreter auf vier Regionalversammlungen das Dokument »Zutik Euskal Herria«, was »Aufrechtes Baskenland« oder »Baskenland in Bewegung« bedeutet.

Julian Bartosz, Wroclaw

Krach zwischen Warschau und Minsk

Seit Anfang dieser Woche verstärken sich die Spannungen zwischen Polen und Belarus. Ohne Ausnahme donnert es in polnischen Medien: Das Regime Lukaschenkos geht gegen die polnische Minderheit in Belarus vor.

Seite 7

Lufthansa vor Streik

Frankfurt am Main (dpa/ND). Die Lufthansa steuert auf einen der größten Streiks ihrer Geschichte zu. Die Pilotenvereinigung Cockpit kündigte am Mittwoch in Frankfurt einen flächendeckenden Arbeitskampf ab dem kommenden Montag an. Es seien mehr als 4000 Piloten zum Streik aufgerufen, erklärte die VC-Tarifexpertin Ilona Ritter. Der Streik soll vier Tage andauern. Betroffen sind Flüge der Lufthansa, ...

John Dyer, Boston

Goldman Sachs half beim Schummeln

Ein Vorgang im Zusammenhang mit Zahlentricksereien Griechenlands wirft ein Licht auf den Einfluss von Großbanken auf den Euro.

ndPlusUlrike Henning

Machen Zuzahlungen krank?

In anderen Industrieländern ist es schon erforscht und nachgewiesen: Medikamentenzuzahlungen bringen den Patienten wenig. Eine Studie untersucht, ob das auch für Deutschland stimmt. Erste Ergebnisse wurden am Mittwoch in Berlin vorgestellt.

Entgelte sind Knackpunkt

In den vorgezogenen Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie zeichnet sich ein schnelles Ende ab. Die Beschäftigungssicherung ist in trockenen Tüchern, die Löhne bleiben indes ein Knackpunkt.

Seite 8
ndPlusRoland Etzel

Fünf Jahre still abgehakt

Schritte zur Entspannung zwischen zwei Staaten bedürfen keines medialen Begleitgetöses. Je unspektakulärer der status quo ante angestrebt wird, desto größer seine Chance; vor allem, wenn es der Mächtigere ist, der einlenkt, und der Kleinere ohne Triumphgeschrei auskommt. Vielleicht lässt sich auf diese Art die momentane Entwicklung der US-amerikanisch-syrischen Beziehungen beschreiben. Nach fünf J...

ndPlusJörg Meyer

Kaum zu glauben, oder...

Der Journalist reibt sich verwundert die Augen. Gerade der Lebensmitteldiscounter Lidl will einen Mindestlohn im Einzelhandel? Und, zack, ist die Debatte eröffnet. Die relevanten Akteure aus Unternehmen und Gewerkschaft schicken ihre Stellungnahmen über die Ticker. Klingt unwirklich, aber ja, stimmt tatsächlich: Gerade die Branche, die in den letzten Jahren beinahe nur Skandale produziert hat &nda...

Martin Ling

Gebrochene Versprechen

Gebrochen wie versprochen. Aus der 2005 beim G8-Gipfel versprochenen Verdopplung der Entwicklungshilfe für Afrika von jährlich 25 auf 50 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2010 wird nichts. Dabei bräuchte Afrika angesichts einbrechender Rücküberweisungen seiner Arbeitsmigranten, steigender Arbeitslosigkeit und gesunkener Exporte mehr Unterstützung denn je. Was für Afrika gilt, gilt für die Entwicklung...

ndPlusIngolf Bossenz

Watschenmann

Zeigt sich der eine nicht, kommt garantiert der andere. Sie bilden gleichsam ein pastorales Paar, das die größten Fettnäpfe sicher erkennt und möglichst keinen auslässt. Der eine ist Kardinal Joachim Meisner, Erzbischof von Köln (»Die Kultur entartet«), von dem hier nicht weiter die Rede sein soll. Der andere ist Walter Mixa, Bischof von Augsburg und katholischer Militärbischof. Als gewiefter Wats...

Sozialismus für Europa?

Sozialismus für Europa?

ND: Am Freitag stellen drei internationale Forschungsgemeinschaften im ND-Gebäude (20 Uhr, Münzenbergsaal) ihr ökonomisches Übergangsprogramm zum Sozialismus des 21. Jahrhunderts für Europa vor. Was ist die Intention? Dieterich: Der Grundgedanke ist, dass eine so komplexe Zivilisation wie der Weltkapitalismus nur ersetzt werden kann, wenn die Weltressourcen wissenschaftlicher und moralischer Art z...

Seite 9

Mit Haken

Die Debatte, ob nun Männer oder Frauen klüger sind, erhitzt immer wieder die Gemüter der Geschlechter. Die gestern vom Frauensenator und dem Amt für Statistik vorgelegte Studie sollte für weitere Diskussionen sorgen. Ihre Zahlen belegen, dass junge Berlinerinnen immer klüger werden. Der Haken: Frauen steigern zwar fleißig ihren Wissensstand, aber ihr Kontostand erhöht sich nicht. Frauen gehören so...

ndPlusAntje Stiebitz

Frauen werden immer gebildeter

In der Bildung holen die Frauen auf. Liegt das Bildungsniveau der Berliner Männer insgesamt noch höher als das der Frauen, wurde bei den 25- bis 35-Jährigen indes festgestellt, dass mehr Frauen als Männer einen Hochschulabschluss haben. Mädchen sind heute erfolgreicher an Schulen. Sie durchlaufen ihren Bildungsweg schneller, erwerben häufiger einen Schulabschluss und besuchen öfter ein Gymnasium a...

Abgeordnete orakeln über NPD
ndPlusRainer Funke

Abgeordnete orakeln über NPD

Bis zu 300 zur Berliner rechtsextremistischen Szene gehörende Personen waren am vorigen Wochenende am Naziaufmarsch in Dresden beteiligt, informierte Verfassungsschutz-Chefin Claudia Schmid gestern den Geheimdienstausschuss des hauptstädtischen Abgeordnetenhauses.Das Gremium hatte sich auf Antrag von SPD und Linkspartei mit der Frage befasst, ob es in jüngster Zeit zu Radikalisierungstendenzen im ...

Seite 10

Verein zeigt »Afroberlinale«

(ND). Ein Spezialprogramm präsentiert anlässlich der 60. Berliner Filmfestspiele die Werkstatt der Kulturen am heutigen Donnerstag. Im Rahmen des wöchentlichen Kinoabends laufe der nigerianische Spielfilm »Arugba«, so die Veranstalter.Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Möglichkeit des Austauschs mit dem Kurator der Veranstaltung, Enoka Ayemba. Ayemba arbeitet als Filmkritiker und Refer...

Simplizissimus

(ND-Taszman). Kinder scheren sich manchmal recht wenig um Regeln der Erwachsenen. Auf der Pressekonferenz zum türkischen Wettbewerbsbeitrag »Bal« am Dienstag waren die Antworten des kleinen Hauptdarstellers teils kürzer als die Fragen, die man ihm stellte. Im hellbraunen Pullover stellte sich der achtjährige Bora Altas der Presse und zeigte sich vom Interesse an seiner Person relativ unbeeindruckt...

Mit ND zum Friedensfilmpreis

(ND). Drei Mal zwei Freikarten für die Verleihung des Friedensfilmpreises verlost das Neue Deutschland. Die Veranstaltung findet am 21. Februar, 17 Uhr, in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, statt. Interessierte Leserinnen und Leser rufen bitte am Freitag, dem 19. Februar, zwischen 13 Uhr und 13.15 Uhr unter der Telefonnummer 030 / 29 78-16 99 an. Die Karten werden am betreffenden Nachmitta...

Tempodrom

Tempodrom

(dpa). Die Bremer Mediengruppe KPS ist Käufer des Berliner Kulturzentrums Tempodrom. Die Zukunft des Hauses sei damit gesichert, teilte KPS am Dienstag in Bremen mit. Der Insolvenzverwalter und das Land Berlin als Grundstückseigentümer hätten nach langwierigen Verhandlungen eine Einigung mit KPS erzielt. Der Kaufpreis wurde auch auf Anfrage nicht genannt. Ohne die Vereinbarung wäre das Tempodrom a...

ndPlusTom Mustroph

Digitales Stottern

Die Idee ist prächtig. Die australischen Comedy-Stars David Collins & Shane Dundas, die ihre geistige und humoristische Verbundenheit unter der Marke »The Umbilical Brothers« auf die Bühnen der Welt tragen, haben sich in ihrer aktuellen Show »Speedmouse« im Tipi am Kanzleramt der digitalen Schauspielkunst verschrieben. Die ist, wie Nutzer solcher Geräte wohl auch in Australien erfahren haben d...

ndPlusVolkmar Draeger

Dienstleisterin mit Humor

Gut gelaunt sitzt sie zum Interview auf einer Couch, zwischen Schalen mit Obst und Gebäck. Zum Kosten kommt bei einer halben Stunde Gesprächsdauer keiner, dafür umso mehr zum Reden. Seit 1991 lebt Gayle Tufts in Berlin, Stippvisiten führten die aus Massachusetts stammende Amerikanerin bereits seit Mitte der 1980er hierher. Aufgefallen ist sie in Stücken der Tanzfabrik, als quicklebendige Aktrice, ...

Seite 11

Lizenz zum Blitzen

Dresden (dpa/ND). Sachsens Kommunen haben seit Jahresbeginn eine »Lizenz zum Blitzen«, doch nicht alle machen davon Gebrauch. Grund dafür sind vor allem die hohen Kosten für die Anschaffung neuer Messtechnik zur Geschwindigkeitskontrolle von Fahrzeugen.»Zudem müssen die Gemeinden eine Bußgeldstelle einrichten und die Ordnungswidrigkeit selbst verfolgen«, sagte ein Sprecher des Innenministeriums de...

Theresia Keupp, dpa

Aktion Geisterstadt

Schon fast vier Jahre ist es her, dass das US-Militär seinen Stützpunkt in der unterfränkischen Stadt Kitzingen verlassen hat. Seitdem herrscht auf dem ehemaligen Militärgebiet Tristesse: Leerstehende Wohnbaracken, verfallende Kasernen. Jetzt wurde das Thema zur Chefsache erklärt.

Pingpong der Verantwortlichkeiten
Sarah Liebigt

Pingpong der Verantwortlichkeiten

An den Eingangstüren der Alten Feuerwache in Friedrichshain wiesen Schilder den Weg zur »Fragerunde mit Finanzsenator Nußbaum«, kurz vor Beginn war die Studiobühne bis zum letzten Platz gefüllt. Als sich der wichtigste Gast des Abends seinen Weg zwischen den Stühlen hindurch zur Bühne bahnte, wurde es still.Ein offenes Bündnis von Mitarbeitern der Berliner Kinder- und Jugendarbeit, von Jugendliche...

Robert Luchs, Mainz

Leichen im Keller der Mainzer CDU

Noch bevor der Wahlkampf in Rheinland-Pfalz volle Fahrt aufgenommen hat, wird bereits heftig über Geld gestritten. Dieser Streit hat in Mainz Tradition: Der Landesrechnungshof prüft schon seit Jahren, ob die CDU eine erhebliche Summe an Fraktionsgeldern für den Landtagswahlkampf vor fünf Jahren zweckentfremdet hat.

Seite 12

450 neue Lehrer

Potsdam (dpa). In Brandenburg sollen im kommenden Schuljahr 450 Lehrer eingestellt werden. Das seien doppelt so viele wie ursprünglich geplant, sagte gestern Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD). Der Chef der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Brandenburg, Günther Fuchs, bezeichnete die Pläne als »überfällig und alternativlos«. Eine »Einstellungsoffensive« soll bei der Personalsuche ...

ndPlusWilfried Neiße

Der Ambrosia den Kampf angesagt

Die Landesregierung will den Kampf gegen die Ausbreitung der giftigen Ambrosia-Pflanze in neuer Dimension fortführen. Wie Umweltministerin Anita Tack (LINKE) bekannt gab, werden zusätzliche Maßnahmen »einer intensiven Prüfung unterzogen«.Dazu zählte die Ministerin die Mahd sowie die Verbrennung von Substanzen, die den Ambrosia-Samen enthalten. Der Einsatz von Herbiziden kommt ihr zufolge nur in Au...

ndPlusThomas Schöne, dpa

Der Ewige Roggen von Halle

Was ist der Ewige Roggen? Es ist der älteste deutsche Dauerversuch der Agrarwirtschaft. Das Projekt, das seit 132 Jahren in Halle (Sachsen-Anhalt) läuft, soll künftig nicht nur Fachleuten, sondern schon Kindern von der Grundschule an ein Begriff sein.

Dieter Hanisch, Lübeck

Die Königsmacher von Lübeck

Im März werden in Lübeck die Posten der Innen- und Wirtschaftssenatoren neu besetzt. Die sieben Abgeordneten der LINKEN im Stadtparlament könnten für eine Mehrheit für die Kandidaten von SPD und Grünen sorgen.

ndPlusWilfried Neiße

Zu den Akten mit der heißen Ware

Die umstrittenen Stasi-Unterlagen zu den Landtagsabgeordneten der ersten Legislaturperiode sollen dem Landeshauptarchiv übergeben werden. Wie Landtagspräsident Gunter Fritsch (SPD) gestern im Landtag sagte, habe sich das Präsidium einstimmig bei zwei Enthaltungen für diesen Weg entschieden. Damit unterliegen die Akten, die seit 1991 im Keller des Parlaments gelagert haben, den allgemeinen archivre...

Seite 13
In dieser Woche neu im Kino

In dieser Woche neu im Kino

DER GHOSTWRITER. Regie: Roman Polanski. Ein Ghostwriter (Ewan McGregor) wird engagiert, um die Memoiren eines ehemaligen britischen Premiers (Pierce Brosnan) in nur vier Wochen zu verfassen, sein Vorgänger wurde ermordet. Und auch er gerät in die Schusslinie – in einem geschickt konstruierten spannenden Verschwörungsthriller, der sich an Verstrickungen des Premiers mit der CIA während des Ir...

Ingolf Bossenz

Der Staat und seine Kirchen

Die Berliner Urania war kürzlich Ort einer bemerkenswerten Veranstaltung. Umriss doch der Titel »Die Privilegien der Kirchen und das Grundgesetz« ein Thema, das in den Mainstream-Medien bestenfalls eine marginale Rolle spielt: die Verfilzung von Staat und Kirche in Deutschland. Dass die – so der Untertitel – »4. Berliner Gespräche über das Verhältnis von Staat, Religion und Weltanschau...

Seite 15
Egon Günther

Così fan tutte

Ein Familienstück oder wie ich es nennen soll. Nach wenigen Filmminuten traue ich der Filmemacherin nicht mehr so recht, ihren Mitkämpfern auch nicht. Es geht um die amerikanische Familie. Mittelstand. Man ist nicht zimperlich. Gleich in der ersten Einstellung werden in Großaufnahme in rascher Folge nackte, reife Frauenbusen auf einem Metallgestell arrangiert, vermutlich, um geröntgt zu werden. Da...

Stunde der Jäger

Stunde der Jäger

Es ist absurd, dass im 21. Jahrhundert Menschen sterben, bloß weil sie sagen, was sie denken.« Rafi Pitts Der Iran von heute macht immer mehr Menschen einsam. Was soll man auch tun in einem Land, in dem Wahlen auf schamlose Weise gefälscht werden, in dem die Rechte des Einzelnen so gar nichts gelten? Rafi Pitts, Jahrgang 1967, Sohn eines Briten und einer Iranerin, stellte noch in seinem letzten Fi...

Hauptsache bunt

Es gibt ja eine Faszination des Banalen, die man sich im konkreten Fall nicht gern eingesteht, weil sie fatal nah am Kleinbürger ist, der sich bekanntlich an nichts stärker ergötzt als an Anzüglichkeiten aller Art. Wie peinlich, hauchen die in den Niederungen ihrer Fantasien Überraschten in wollüstigem Erröten dann abwehrend. Von einem der üblichen Ballermann-Barden gibt es einen sogenannten »Feri...

Seite 16

Leseprobe

Ich bin vielleicht nicht die Einzige, die erfreut darüber ist, dass Erich Honecker mit dieser Neuauflage der »Moabiter Notizen« noch einmal zu Wort kommt. Und das während der so widersprüchlichen Debatte über das politische Geschehen in Deutschland seit den umwälzenden Ereignissen der 80er Jahre ... Erich Honecker machte seine »Notizen« 1992 in Moabit, seine Schrift war schon nicht mehr gut leserl...

ndPlusNorbert Podwin

Selbstbewusste Rückschau

Der Verlag ist auf DDR-Geschichte spezialisiert, seit 1999 hat er unter dem verpflichtenden Titel »Spurensicherung« sechs Bände mit Erinnerungen von Zeitzeugen ediert. Die jüngste Publikation vereint etwa 70 Autoren mit unterschiedlichsten Lebensläufen, die jedoch gemeinsame Motivation vereint: Sie verwahren sich allesamt gegen eine Gleichsetzung der NS-Diktatur mit der DDR und wünschen sich, ja f...

Das Unabgegoltene
Edelbert Richter

Das Unabgegoltene

Linke und der LINKEN nahestehende Leser werden erfreut feststellen, dass die Überlieferung, mit der sie bekannt gemacht werden, sehr viel breiter und bunter ist, als sie bisher dachten – jedenfalls wenn sie aus der Schule einer Partei-Dogmatik kommen. Persönlichkeiten, die eher als Ketzer verschrien oder vergessen waren (Paul Levi, Wolfgang Abendroth, Leo Kofler u. a.), und Gruppierungen, di...

Seite 18
Hymne an der Bar
ndPlusOliver Händler

Hymne an der Bar

Eigentlich wollte ich zum Eishockeyspiel Kanada gegen Norwegen, doch jede heimische Kleinstadtzeitung hatte ihren Reporter zum Auftaktspiel der Nationalhelden in spe geschickt. Für ND war da kein Platz mehr. Hm, was nun? Ich nehme den Sky Train ins Vancouver Olympic Centre. Ich stolpere in eine Bar, in der das Eishockeyspiel auf zwei Bildschirmen läuft. Sie ist voller verrückter Fans in Rot. Es st...

Oliver Händler, Whistler

Historisches Gold für Neuner

Magdalena Neuner war nach ihrem Olympiasieg total überwältigt: »Es wird noch eine Weile dauern, bis das in meinen Kopf reingeht«, gestand die 23-Jährige aus Bayern, die zwar sechsfache Weltmeisterin ist, aber Olympia zum ersten Mal erlebt und nun nach Silber im Sprint Gold in den Händen hält. Und sie kündigte für den 15-Kilometer-Einzellauf, der »Königsdisziplin« am Donnerstag, Großes an: »Ich wer...

ndPlusMarco Mader (SID), Whistler

Vonn fährt zum erwarteten Gold

Debakel für Maria Riesch, Triumph für Lindsey Vonn: Während die Topfavoritin dem Druck trotz einer schmerzhaften Schienbeinverletzung standhielt und sich in der Abfahrt als erste US-Amerikanerin die Krone aufsetzte, versagten der deutschen Hoffnung bei ihrer Olympia-Premiere die Nerven. Riesch war über zwei Sekunden langsamer als Vonn und fuhr nur auf den enttäuschenden achten Rang. »Es war kein ...

»Silbermedaille ein Riesending«

Am deutschen Goldtag konnte ausgerechnet Seriensiegerin JENNY WOLF aus Berlin ihren erhofften Olympiasieg über 500 Meter im Eisschnelllauf nicht erreichen. Geschlagen von der Südkoreanerin Lee Sang-Hwa erzählte sie OLIVER HÄNDLER, dass sie sich trotzdem über Silber freuen kann und es in vier Jahren vielleicht doch noch mal probiert.

Seite 19
Weltmeistermacher
ndPlusJirka Grahl

Weltmeistermacher

Wer auch immer versucht hat, Wolfram Lindner zu beschreiben, er konnte kaum ein Superlativ auslassen: Erfolgreichster Trainer Europas, erfolgreichster Trainer der Welt, Weltmeistermacher. Allenfalls Chris Carmichael, Trainer des siebenfachen Tour-Gewinners Lance Armstrong kann man mit Lindner in einem Atemzug nennen. Einen großen Teil der unzähligen Erfolge seiner Athleten feierte Lindner als DDR-...

ManU düpiert Milan

Manchester United hat den »Milan-Bann« gebrochen und steht mit einem Bein im Viertelfinale der Fußball-Champions-League. Hingegen muss Real Madrids Millionentruppe nach einer verdienten 0:1-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel bei Olympique Lyon um das Weiterkommen bangen. »So präsentiert sich kein Titelaspirant«, wetterte die spanische Sportzeitung »AS« am Mittwoch. »ManU« wurde nach dem 3:2 beim AC Ma...

Mit der Goldmünze zum Olympiagold
ndPlusJürgen Calließ

Mit der Goldmünze zum Olympiagold

Nach dem Olympiacoup blickte Tatjana Hüfner ihre Glücksmünze innig an. In vollen Zügen genoss sie den Aufstieg zur neuen Rodel-Königin. Im Minutentakt gab die 26-jährige Oberwiesenthalerin im Deutschen Haus in Whistler bis spät in den Abend Interviews. Doch selbst im Moment ihres größten sportlichen Triumphes hob die Gold-Rodlerin nicht ab. »Ich habe jede Sekunde genossen. Aber ich stehe mit beide...

Ronny Blaschke, Vancouver

China im Anmarsch

Margaret Yeung sitzt jeden Abend vor dem Fernseher, doch an die Bilder kann sie sich schwer gewöhnen. Chinesen mit einem Stock in der Hand und einer Hartgummischeibe. Chinesen mit Wischmob und einem schweren Granitstein. Chinesen auf einer Schneeloipe mit einem Gewehr auf dem Rücken. »Das sieht komisch aus«, sagt sie und lacht. »Aber glauben Sie mir: Früher oder später wird China auch im Winterspo...

Seite 20

Immer mehr Pfusch am Bau

Zum Schutz vor drohendem Hochwasser sind an einer gefährdeten U-Bahn-Baugrube in Köln die Sicherungsarbeiten angelaufen. Unterirdisch werden schwere Stahlplatten in der Baustelle angebracht, sagte ein Sprecher der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) als Bauherr des Milliardenprojekts am Mittwoch. Die Platten sollten wie ein Korsett dafür sorgen, dass der Außendruck durch steigende Wassermassen nicht zu ...

Schorschbock kontra Bismarck

Um das stärkste Bier der Welt ist ein erbittertes Duell zwischen zwei kleinen Brauereien ausgebrochen. Franken und Schotten reklamieren den Titel jeweils für sich. Was als Schnapsidee begann, hat sich zu einem bierernsten Kräftemessen hochgeschaukelt. Die Rivalen überbieten sich seit Monaten darin, wie viel Alkohol sie in den Gerstensaft pumpen können – und ernten von Behörden Unverständnis ...

ndPlusHilmar König, Delhi

Die Quälerei hat ein Ende …

Im nächsten Monat, ist sich Kartik Satyanarayanan von Wildlife SOS in Indien sicher, wird die jahrhundertealte Tradition, gefangene Bären vor Schaulustigen auftreten zu lassen, endgültig der Vergangenheit angehören. Dann will die Organisation, die unterstützt wird von Tierschutzgruppen aus Australien, Frankreich und Großbritannien sowie vom einheimischen Ministerium für Umwelt und Forsten, den let...