Bundestag billigt Etat mit Rekordschulden

Berlin (dpa/ND). Die Rekordverschuldung des Bundes ist beschlossene Sache. Der Bundestag verabschiedete am Freitag in Berlin mit den Stimmen von Union und FDP den Haushalt für 2010. Er sieht mit 80,2 Milliarden Euro die höchste Neuverschuldung in der bundesdeutschen Geschichte vor. Dies ist doppelt so viel wie beim bisherigen Schuldenrekord 1996. Die Kreditaufnahme könnte am Ende sogar auf bis zu ...

Seite 1

Unten links

Es gibt 12 000 katholische Kirchen in Deutschland, aber weit mehr Orte, an denen sich sündigen lässt. Deshalb ist die katholische Einrichtung »Kirche in Not« – sie nennt sich »weltweites Hilfswerk päpstlichen Rechts« – bereits vor geraumer Zeit auf die Idee gekommen, sich einen mobilen Beichtstuhl anzuschaffen. Auf einer Website, keiner katholischen, kann man zu solcher Gerätschaft den...

Helene Hegemann geht leer aus

Leipzig (epd/ND). Die Autoren Georg Klein und Ulrich Raulff sowie der Übersetzer Ulrich Blumenbach sind am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung in der Kategorie Belletristik würdigte die Jury Kleins »Roman unserer Kindheit«. Die Geschichte von Kindern in einer süddeutschen Stadt Anfang der 60er Jahre sei »das Ergebnis des Wucherns von Angst un...

ndPlusOlaf Standke

Obamas Test

Das Wort »Großoffensive« taucht in den Meldungen über Angriffe der NATO-Truppen in Südafghanistan immer seltener auf. Kein Wunder, könnte man meinen, wurde sie doch schon Ende Februar für »fast beendet« erklärt. Doch es wird weiter gekämpft. Nur von großen Erfolgen ist nicht mehr die Rede. Zuletzt zeigte sich NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen Anfang März zufrieden mit dem Verlauf. Und so ...

ndPlusIna Beyer

LINKE-Politikerin wird eingebürgert

Das langwierige Einbürgerungsverfahren um die LINKEN-Politikerin Jannine Menger-Hamilton ist abgeschlossen. Sie wird voraussichtlich im April eingebürgert. Was bleibt, ist ein politischer Skandal. Die zuständige Region Hannover hat nach abschließender Prüfung positiv über Menger-Hamiltons Einbürgerungsverfahren entschieden. Über zwei Jahre hatte sich das Verfahren geschleppt. Wiederholt hatte das ...

ndPlusRené Heilig

Deutsche Untersuchung untersagt

Im sogenannten Kundus-Untersuchungsausschuss des Bundestags begann gestern die »politische Phase«. Eine neue militärische Phase in Nordafghanistan kündigte die NATO-geführte Schutztruppe ISAF an.

Seite 2

Reformlehre in der Kritik

Das Erschrecken war groß, als Anfang März bekannt wurde, dass an der reformpädagogisch orientierten Odenwaldschule im hessischen Ober-Hambach jahrzehntelang Schüler von Lehrern sexuell missbraucht wurden. Die Reformpädagogik sah sich dem Vorwurf ausgesetzt, durch die Propagierung einer engen Bindung zwischen Lehrern und Schülern Übergriffe auf Kinder zu begünstigen. Die Kritik ist nicht ganz unbeg...

Kerzen zur Versöhnung

Hoffentlich hilft's: »Gott unser Vater, dein Sohn Jesus Christus hat die Kinder zu sich gerufen. Komm allen zur Hilfe, denen im Kindes- und Jugendalter in kirchlichen Einrichtungen körperliche und sexuelle Gewalt widerfahren ist.« Immerhin wählten Bayerns Bischöfe in ihrem gemeinsamen Vergebungsgebet im oberfränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen deutliche Worte. Damit nicht genug sollte jeder ...

Gute Pädagogen wahren Distanz

Gute Pädagogen wahren Distanz

ND: Inwiefern lenkt die öffentliche Debatte um sexuell gewalttätige Priester oder den Machtmissbrauch durch Erzieher an Internaten von den viel größeren Fallhäufigkeiten innerhalb von Familien und Nachbarschaften ab? Ladenthin: Wenn man in einer Sendung wie »Germany's next Topmodel« sieht, wie 16-jährige Mädchen aufgefordert werden, nur mit einem Bikini bekleidet durch einen ICE zu stöckeln, dann ...

ndPlusPeter Kirschey

Wieder Kriegsspiele im Fernen Osten

Wieder einmal ist die Welt hart an einem nuklearen Inferno vorbeigeschrammt. Dank der besonnenen Haltung der Führung der Demokratischen Volksrepublik Korea, so verlautet jedenfalls aus Pjöngjang, wurde das Schlimmste jedoch verhindert.

Seite 3
Die Insel der Kurzarbeiter
Anna Maldini

Die Insel der Kurzarbeiter

Medienwirksame Aktion gegen Kurzarbeit und Lohnentzug: Italienische Chemiearbeiter haben eine kleine Insel besetzt und dokumentieren ihre Tage im Internet.

Die Chance nach der Katastrophe
ndPlusSabine Sölbeck

Die Chance nach der Katastrophe

Mitten in der Katastrophe keimt ein Funken Hoffnung. Mehr als 200 000 Menschenleben forderte das Erdbeben auf Haiti am 12. Januar dieses Jahres, die Infrastruktur wurde zu fast 90 Prozent zerstört. Dennoch verhalten sich die Haitianer ruhig, es ist kaum zu Plünderungen gekommen. Die Menschen sehen die Katastrophe als Chance auf wirklich tief greifende Veränderungen, eine Chance auf Arbeit und darauf, der Armut zu entrinnen.

Seite 4
Kurt Stenger

Guter Preis

Der Finanzkapitalismus macht's möglich: Fehlgeschlagene Wetten auf den Kursverlauf von VW-Aktien führen letztlich zu einem Großdeal im Pharmabereich. Der schwäbische Firmenpatriarch Adolf Merckle hinterließ nach seinen Zockereien Schulden in Milliardenhöhe. Nach seinem Selbstmord mussten die Erben das Firmenimperium retten, was jetzt durch den Verkauf des Pharmaunternehmens Ratiopharm gelungen ist...

Uwe Kalbe

Vergifteter Rat

Das Interesse am Programmentwurf der LINKEN, der am Wochenende dem Vorstand vorgelegt wird, verleitet die Meinungsöffentlichkeit bereits zu ersten Kommentaren. Die LINKE verbaue sich Wege zu Regierungskoalitionen, die sie doch eigentlich anstreben müsste, heißt es da etwa mit Blick auf die Kriterien, die der Entwurf für Regierungsbeteiligungen nennt. Keine Privatisierung von öffentlichem Eigentum,...

ndPlusWolfgang Hübner

Ein Exempel

Das antifaschistische Engagement vom 13. Februar in Dresden hat nun die angedrohten juristischen Folgen. Nachdem bereits Ende Februar weit über 100 Strafanzeigen an Personen verschickt worden waren, die zur Blockade des Naziaufmarsches am 65. Jahrestag der Dresden-Bombardierung aufgerufen oder daran teilgenommen hatten, trudeln jetzt Strafbefehle ein. Die Dresdner Staatsanwaltschaft lässt sich nic...

Ina Beyer

Die Linke

Es ist ein Verfahren, das seinesgleichen sucht. Bereits 2007 hatte die gebürtige Cellerin Jannine Menger-Hamilton einen Antrag auf Einbürgerung bei der zuständigen Region Hannover gestellt. Die Region Hannover hatte daraufhin – wie bei solchen Verfahren üblich – eine Regelanfrage beim Verfassungsschutz (VS) gestellt, denn nach deutscher Gesetzeslage müssen Einbürgerungswillige auf ihre...

Exportweltmeister per Billiglohn

Deutschland war sechs Jahre in Folge Exportweltmeister. Die jährlichen Ausfuhren überstiegen die Einfuhren in der Spitze um 195 Milliarden Euro. 2009 stürzte der Export krisenbedingt ab, und China übernahm den ersten Platz. Anstatt hierzulande endlich mit Umdenken und Umsteuern zu beginnen, wiegeln tonangebende Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ab. Der Verlust der Top-Position sei...

Seite 5

Caritas und Co. sorgen sich um Zivildienst

Hamburg (AFP/ND). Die bereits für Oktober geplante Verkürzung der Wehrpflicht auf sechs Monate hat zu harscher Kritik seitens der Sozialverbände geführt. Nutzen und Sinn des Zivildienstes, der damit gleichermaßen gekürzt wird, würden »komplett in Frage gestellt«, sagte Thomas Niermann vom Paritätischen Wohlfahrtsverband dem »Hamburger Abendblatt«. Einige Einrichtungen hätten bereits angekündigt, s...

De Maizière: Überprüfung der Behörden

Berlin (dpa/ND). Die Bundesregierung will die Effizienz ihrer Sicherheitsbehörden unter die Lupe nehmen. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte am Donnerstag in der abschließenden Beratung über den Einzelhaushalt seines Ressorts für 2010, diese Evaluierung sei ein Schwerpunkt der Arbeit seines Hauses. Experten sollen die Bundesbehörden an Flug-, Bahn- und Seehäfen, die Bundespolizei, das Bun...

Schon 35 Millionen Datensätze bei »Elena«

Stuttgart (dpa/ND). In der Datenbank zum umstrittenen elektronischen Entgeltnachweis »Elena« sind schon 35 Millionen Datensätze über Beschäftigung und Einkommen von Arbeitnehmern gespeichert. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, sagte am Donnerstag in Stuttgart, diese Daten seien verschlüsselt und könnten deshalb noch nicht genutzt werden. Die Arbeitgeber müssen seit Jahresbegi...

Gesundheitsminister voller Optimismus

Berlin (dpa/ND). Trotz vieler offener Fragen ist Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) optimistisch, die von ihm angestrebte Finanzreform für das Gesundheitswesen zu schaffen. »Wir sind uns im Ziel einig und diskutieren den Weg«, sagte er am Donnerstag im Deutschlandfunk mit Blick auf das vorangegangene erste Treffen der dazu gebildeten Regierungskommission. Nötig sei ein System, das mehr Solid...

Wiedersehen nach zwanzig Jahren
Fabian Lambeck

Wiedersehen nach zwanzig Jahren

Als die DDR-Bürger am 18. März 1990 erstmals ihr Parlament frei wählen durften, da erhielt die PDS knapp 16 Prozent der Stimmen. Anlässlich des 20. Jahrestages der Volkskammerwahlen kamen nun viele der damaligen PDS-Abgeordneten in Berlin zusammen. Vier von ihnen sitzen heute für die LINKE im Bundestag.

ndPlusJörg Meyer

Von der Leyen will Sachgründe abschaffen

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will schon im Mai einen Gesetzesentwurf zur Erleichterung von Befristungen bei Einstellungen dem Bundestag vorlegen. Die Opposition kritisiert die Pläne.Trotz einer stark zunehmenden Zahl von Kurzzeit-Jobs will die Bundesregierung die Liberalisierung des Arbeitsmarktes weiter vorantreiben. Das berichteten die Zeitungen der WAZ-Gruppe in ihrer Donn...

Seite 6
Hans-Gerd Öfinger

Den Aufschrei organisieren

»Die Krise hat einen Namen: Kapitalismus!«, lautete der Titel einer Debatte, zu der das Würzburger Soziale Bündnis »Flora-Kreis«, die Initiative »Würzburger Appell« sowie die Gewerkschaften NGG, IG Metall, ver.di und GEW eingeladen hatten.

Für politische Streiks und gegen Krieg

Zweieinhalb Jahre hat es gedauert, jetzt liegt der Programmentwurf der LINKEN vor. Am Wochenende wird er vom Vorstand der Linkspartei beraten und anschließend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seite 7

30 »Damen in Weiß« verhaftet

Havanna (AFP/ND). Die kubanische Polizei hat am Mittwoch in Havanna rund 30 sogenannte Damen in Weiß abtransportiert, die für die Freilassung ihrer als Regierungsgegner inhaftierten Angehörigen demonstrierten. An der Demonstration beteiligte sich auch Reyna Luisa Tamayo, deren Sohn Orlando Zapata am 23. Februar an den Folgen eines Hungerstreiks gestorben war. Zuvor hatte es eine Gegendemonstration...

US-General will Bin Laden fassen

Washington (dpa/ND). Der NATO-Oberbefehlshaber in Afghanistan, US-General Stanley McChrystal, will Terroristenchef Osama bin Laden »lebendig fassen«. Dies sagte er am Mittwoch laut »New York Times« während einer Schaltkonferenz. US-Justizminister Eric Holder hatte am Vortag erklärt, Bin Laden werde wohl nie vor ein Gericht in den USA gestellt werden. Die Wahrscheinlichkeit, ihn lebendig zu fassen,...

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Das Volk wird nicht gefragt

Dänemarks Oberstes Gericht hat dieser Tage die Einleitung eines Verfahrens gegen die Teilnahme des Landes am Irak-Krieg abgelehnt. Begründung: Den Klägern fehle das persönliche Interesse.

ndPlusNora Barrows-Friedman, Ostjerusalem (IPS)

Muslem wurde um drei Uhr aus dem Bett geholt

Palästinensische Kinder sind immer häufiger Zielobjekte des israelischen Militärs bei und Festnahmen. Unter der Anschuldigung, israelische Siedler oder Soldaten mit Steinen beworfen zu haben, werden sie festgenommen und langen Befragungen unterzogen.

ndPlusJan Keetman, Istanbul

Armenier in Aufruhr

Erdogans Ansage sorgt für heftige Reaktionen. Nach dem Streit um neue Völkermord-Resolutionen hatte der türkische Ministerpräsident 100 000 illegal im Land lebenden Armeniern mit Ausweisung gedroht.

Seite 9

Ratiopharm an Teva verkauft

Jerusalem (AFP/ND). Der Ulmer Arzneimittelhersteller Ratiopharm wird vom israelischen Pharmakonzern Teva aufgekauft. Man zahle 3,625 Milliarden Euro, teilte Teva am Donnerstag mit. Der Eigentümer von Ratiopharm, die Familie Merckle, muss den Hersteller von Nachahmermedikamenten verkaufen, um in der Finanzkrise angehäufte Schulden zu tilgen. Ratiopharm biete Teva »eine ideale Plattform zum Ausbau u...

Siemens baut weltweit 4200 Stellen ab

München (AFP/ND). Der Technologiekonzern Siemens streicht in der Sparte Informationstechnologie (IT) weltweit 4200 der insgesamt rund 35 000 Arbeitsplätze. In Deutschland seien rund 2000 Jobs betroffen, vor allem in München, Paderborn und im Raum Nürnberg/Erlangen, teilte Siemens mit. Der Gesamtbetriebsrat und die IG Metall lehnten die »neue Sparrunde« entschieden ab. Siemens erklärte, der Konzern...

Antje Stiebitz

Entgelt-Check für Gleichstellung

Frauen erhalten nach wie vor oft nicht das gleiche Gehalt wie Männer. Jetzt haben zwei Gleichstellungsexpertinnen mit Hilfe der Hans-Böckler-Stiftung ein neues Prüfinstrument entwickelt, das die Mechanismen aufdecken soll, die zu unterschiedlicher Bezahlung führen: den Entgeltgleichheits-Check.

Angeklagt: Angela Merkel
ndPlusNiels Seibert

Angeklagt: Angela Merkel

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac will mit einem Bankentribunal die Ursachen und die Verantwortlichen der Finanzkrise sichtbar machen.

Seite 10

Krema- oder Moratorium?

Im Tarifkonflikt bei der Coca Cola-Erfrischungsgetränke AG (CCE) rückt die Stunde der Wahrheit näher. Bis Ende nächster Woche wird sich zeigen, ob noch Bewegung in die seit Monaten festgefahrenen Fronten zwischen Konzernspitze und Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) kommt oder ab dem 1. April eine Streikwelle und ein Überstundenboykott die Produktion lahmlegen. Sorgen machen den rund 1...

Agentur für Arbeit darf nicht befristen
ndPlusJörg Meyer

Agentur für Arbeit darf nicht befristen

Nach Medienberichten will Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Befristung von Arbeitsverhältnissen mit einem neuen Gesetz erleichtern. Die Pflicht zur Angabe von Sachgründen soll nach ihren Plänen aufgeweicht werden. Das Bundesarbeitsgericht erklärte unterdessen 5000 befristete Verträge bei der Agentur für Arbeit für rechtswidrig.

Velten Schäfer

Wie »verwerflich« ist »sittenwidrig«?

Seit Januar hält die Bundesagentur für Arbeit ihre Lokalstellen an, gegen Lohndumping gegenüber ALG-II-Aufstockern vorzugehen. Wie engagiert das geschieht, ist aber den Beamten vor Ort überlassen – wie beispielsweise in Stralsund.

Seite 11

Homosexuelle beschimpft

(epd). In der Nacht zum Donnerstag ist es vor einer Diskothek in der Sredzkistraße in Prenzlauer Berg zu einem Streit zwischen mehreren Homosexuellen und drei mutmaßlichen Rechtsextremisten gekommen. Dabei seien zwei der Männer von einem 22-Jährigen verunglimpft worden, teilte die Polizei gestern mit. Er habe unter anderem das Wort »vergasen« benutzt und einen verfassungswidrigen Gruß gezeigt. Die...

Sondersitzung wegen Hertha

(dpa). Die Berliner Politik interessiert sich für den stark abstiegsbedrohten Bundesligisten Hertha BSC. Die Oppositionsparteien im Abgeordnetenhaus haben eine Sondersitzung des Ausschusses für Sport zum Thema Hertha beantragt. Im ersten Tagesordnungspunkt der Sondersitzung soll es um die Vorkommnisse nach dem Bundesligaspiel gegen den 1.FC Nürnberg vom 13. März gehen, nachdem das Spielfeld von ge...

Frühlingsalarm

Die Wiederkehr des Sonnenscheins und annehmbarer Temperaturen mag ja ganz nett sein. Was aber ist mit den Gefahren des Frühlings? Nicht ein »echter«(!) Panzer – wie ihn die bösen NDR-TV-Satiriker von Extra 3 gestern über die Straßen der Hauptstadt kutschierten (Foto: dpa/Stache) – ist dabei das größte anzunehmende Übel. Hier ging es ja nur um weitere Rüstungsexporte. Vielmehr sind es d...

Zwei Räuber auf der Flucht

(dpa). Nach dem spektakulären Überfall auf das Berliner Poker-Turnier am 6. März sitzen zwei der Räuber in Untersuchungshaft, der Rest der Vierer-Bande ist noch auf der Flucht. Nach den beiden Räubern im Alter von 19 und 20 Jahren werde jetzt auch international gefahndet, teilte ein Polizeisprecher gestern mit. Die Namen der beiden Flüchtigen sind bekannt, ebenso ihr Aussehen. Das Quartett der vie...

Verdrängung ist Normalfall

Verdrängung ist Normalfall

ND: In Alt-Treptow erhöht die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft »Stadt und Land« die Mieten für 300 Wohnungen. Anwohner im Karl-Kunger-Kiez protestieren dagegen. Schwappt der Konflikt über Aufwertung und Vertreibung aus dem benachbarten Kreuzberg über? Holm: Solche Auseinandersetzungen sind an Alt-Treptow bislang vorbeigegangen. Aber das hat nichts zu besagen: Vor zehn Jahren hätte man auf den ...

Seite 12

Berlinische Galerie kauft Baselitz

(dpa). Die Berlinische Galerie hat ein zentrales Werk von Georg Baselitz erworben. Das Bild »Ein moderner Maler (Remix)« von 2007 aus dem Besitz des Künstlers ergänze das gleichnamige Schlüsselwerk von 1966 aus der Serie »Helden«, das seit 1991 im Berliner Landesmuseum hängt, teilte die Kulturstiftung der Länder am Mittwoch mit. Das Bild wurde mit finanzieller Unterstützung der Stiftung sowie des ...

Wagner total

(dpa). Wagner-Opern mal ohne Schwan und Schwert: Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) startet im November in der Philharmonie einen Zyklus mit zehn der wichtigsten Bühnenwerke von Richard Wagner und verzichtet dabei auf eine Inszenierung. Damit wolle das Orchester die hohe Qualität der Opern vermitteln und sich ohne szenische Deutung allein auf die Musik konzentrieren, wie Chefdirigent Mare...

Dämonen und Eiswasser
ndPlusAnouk Meyer

Dämonen und Eiswasser

Der offene Hosenstall irritiert. Offenbar achtet da jemand nicht auf sich, ist so in seine inneren Kämpfe verwickelt, dass der Alltag mit seinen unspektakulären Anforderungen – Anziehen, Essen, Schlafen – kaum zu bewältigen ist. Tom Keidel spielt diesen Menschen, den Dramatiker Jakob Michael Reinhold Lenz, dessen Abrutschen in eine Psychose Georg Büchner in der Novelle »Lenz« authentis...

Partituren und Utopien
Volkmar Draeger

Partituren und Utopien

»Utopien des Körpers« nannte sich vor Jahren ein Tanzfestival, das nach den Hoffnungen fragte, die dem Körper eingeschrieben sind. Seither hat sich diese Frage noch intensiviert: Krisen vieler Art hinterlassen Narben der Hoffnungslosigkeit. Nun ist mit der neuen, neunten Ausgabe der MaerzMusik auch das Festival für aktuelle Musik diesem Thema auf der Spur. Vielleicht ist ja tatsächlich die Musik m...

Seite 13
Potsdam zieht an

Potsdam zieht an

Potsdam (dpa/ND). Es geht los: Auf dem Areal des ehemaligen Potsdamer Stadtschlosses wird alles zur Grundsteinlegung für den neuen Brandenburger Landtag vorbereitet. Sie ist für Ende März vorgesehen. Potsdam lockte in den letzten Jahren immer mehr neue Einwohner an: Im Vergleich der deutschen Landeshauptstädte verbuchte die Stadt 2008 mit 1,4 Prozent die größte Steigerungsrate. Das geht aus dem jü...

Nächtliche Schiffstour durch Berlin

(dpa). Auf den Wasserstraßen der Hauptstadt kreuzt der Ausflugsverkehr wieder. Am Karfreitag (2. April) beginnt die neue Saison für die Berliner Ausflugsdampfer.Mit 31 Schiffen und Fahrten nach Potsdam sowie durchs nächtliche Berlin bietet der größte Betreiber von Schiffsrundfahrten in und um Berlin, »Stern und Kreis«, zudem zwei neue Touren an, sagte gestern »Stern und Kreis«-Geschäftsführer Jürg...

Mit Tempo 160 von Berlin nach Wroclaw

(ND). Berlin und das Land Brandenburg setzen sich gemeinsam für den Ausbau der Bahnverbindung Berlin-Cottbus-Wroclaw (Breslau) ein. Ziel sei, die Strecke bis ins ukrainische Lwiw (Lemberg) als »europäischen Korridor« für mindestens Tempo 160 auszubauen, sagte Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) gestern anlässlich eines deutsch-polnischen Expertenforums zum Bahnverkehr.Teil dieses Korridor...

Gegen Gemeindereform

Magdeburg (dpa/ND). In Sachsen-Anhalt wird es in diesem Jahr aller Voraussicht nach ein Volksbegehren gegen die Gemeindereform geben. Die »Volksinitiative Sachsen-Anhalt 2011« beantragte das Begehren am Donnerstag bei Innenminister Holger Hövelmann (SPD) und übergab ihm in Magdeburg mehr als 10 000 Unterstützer-Unterschriften. Da lediglich 8000 Unterschriften nötig sind, ist die Wahrscheinlichkeit...

ndPlusHendrik Lasch, Magdeburg

Hasselbachplatz wieder Feuchtgebiet

Versuche der Stadt Magdeburg, mit strengen Verordnungen das übermäßige Trinken in der Öffentlichkeit zu beschränken, sind gescheitert. Das Oberverwaltungsgericht hält die Maßnahmen für ungenau und überzogen.

ndPlusBirgit Reichert, dpa

Neustart als Volkstribun

Der rheinland-pfälzische CDU hat ein Problem: Der Landtagsabgeordnete Michael Billen, gegen den polizeilich ermittelt wird, will gegen den Willen des Parteichefs bei der Landtagswahl 2011 wieder antreten.

ndPlusMartin Kröger

Grüner Kaktus kontra rechte Attacken

Das Symbol ist ein grüner Kaktus in einem Topf. Darunter steht der Slogan: »Kein Ort für Nazis.« Fahnen und Wimpel mit diesem Aufdruck sollen sich Neuköllner Läden, Geschäfte und Bürger in ihre Fenster und Balkons hängen. Um zu zeigen, dass sie keinen Bock auf Neonazis und Rassisten haben. Doch die Wimpel-Aktion ist nur ein Teil des Engagements des Bündnisses »Neukölln gegen Rechts«.Am kommenden S...

Seite 14

Thüringer Kommunen scheitern vor Gericht

Weimar/Erfurt (dpa/ND). Die Thüringer Kommunen sind mit ihrem Anspruch auf mehr Geld vom Land vor Gericht gescheitert. Das Landesverfassungsgericht lehnte ihre Beschwerde gegen den Kommunalen Finanzausgleich am Donnerstag in Weimar einstimmig als unzulässig ab. Die drei klagenden Kommunen Gera, Bad Langensalza und Straufhain im Kreis Hildburghausen könnten nur für ihre eigenen Belange streiten und...

Angie Pohlers, dpa

Fall Emmely bei Arbeitsgerichten fast alltäglich

»Kündigung unwirksam!« So lautete ein Urteil des Cottbuser Arbeitsgerichts im Dezember. Damit sicherten die Richter einer Mitarbeiterin des Freizeitbades »Lagune« in Cottbus ihren Arbeitsplatz – zumindest vorläufig. Im Zusammenhang mit der Insolvenz und dem Sanierungskonzept des Bades war der Frau gekündigt worden. Das Gericht aber sah die Maßnahme als nicht ausreichend begründet an und scho...

ndPlusNikolaus Dominik, dpa

Freibier an »Josefi«!

»Josefi« am 19. März war bis zum Jahr 1968 in Bayern gesetzlicher Feiertag. Er hatte bis dahin als einer der letzten traditionellen Bauernfeiertage überlebt, bevor auch er abgeschafft wurde. Das ist der Königlich-Bayerischen-Josefspartei bis heute ein Dorn im Auge.

Wilfried Neiße

Modell des Landtagsschlosses 1:500 schon fertig

In der kommenden Woche startet der Bau des neuen Landtags auf dem Alten Markt in Potsdam. Die Fassaden sollen so aussehen wie die des alten preußischen Stadtschlosses, das früher an dieser Stelle stand. Ein Modell soll Besucher auf das »Endprodukt« einstimmen. Wie Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) jetzt mitteilte, wird ab dem 25. März ein Modell des Landtagsgebäudes im Maßstab von 1:500 Bestan...

ndPlusIra Schaible, dpa

Sprachförderung durch die Kita

Eltern mit ausländischen Wurzeln nehmen seltener ein Angebot zur Kinderbetreuung in Anspruch als Eltern ohne Migrationshintergrund. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden dieser Tage mitteilte, lag die Betreuungsquote am 1. März 2009 bei Kindern unter sechs Jahren mit Migrationshintergrund bei knapp 47 Prozent.

Mit Buch ins Seebad
Uta Rößler

Mit Buch ins Seebad

Wer in der kommenden Woche Urlaub auf Usedom macht, kann seine Reise in eine literarische verwandeln. Vom 24. bis 27. März finden dort nämlich die Usedomer Literaturtage statt.

ndPlusAndreas Fritsche

Am Triangel machen Baumaschinen wieder Töne

Der Linienbus benötigt geraume Zeit, den riesigen Gebäudekomplex des A 10-Centers in Wildau (Dahme-Spreewald) zu umkurven. Das Einkaufszentrum nahe des Autobahndreiecks Schönefeld ist schon groß und es soll noch größer werden. Gestern gaben Landrat Stephan Loge (SPD) und Bürgermeister Uwe Malich (LINKE) den offiziellen Startschuss für die Fortsetzung des Erweiterungsbaus. Wenn das sogenannte Trian...

Seite 15

MOSEKUNDS MESSE

Von Wolfgang Hübner VON BÜCHERN (1) Herr Mosekund versuchte, einen Roman zu schreiben, um einen der vielen Literaturpreise zu gewinnen. Doch so oft er auch begann, nie kam er über die erste halbe Seite hinaus. Schließlich gab er auf und beschloss in seiner Verzweiflung, das viele übrige, unbeschriebene Papier in ein Paket zu packen und an einen Verlag zu schicken. Auf dem Weg zum Postamt traf er s...

ndPlusAlfons Huckebrink

Das Unverzeihliche

Diese schönen ersten Sätze: »Der Geruch von reifenden Äpfeln und Birnen erfüllt den Raum. Das Obst liegt in einer Reihe auf dem Fensterbrett, wo die Sonne seine Wangen rot färben wird.« Mit unbeschwerten Ferienabenteuern in Polen eröffnet Janina David in »Ein Stück Himmel« ihre Erinnerungen, die einmal drei Bände umfassen sollen. Wenig später gellen Tadeks Rufe durch die ländliche Stille »Deine Mu...

Karlen Vesper

Dankbarkeit und großes Glück

Seht her und wundert euch, auch ich war Bürger der Sowjetunion!«, bekannte – in Anlehnung an Wladimir Majakowksi – Vasile Ernu, 1971 in Moskau geboren, Sohn bessarabischer Eltern. Das Land, das er 1990 verlassen hat, lässt ihn nicht los. Und er ist überzeugt, dass es jedem so geht, egal in welcher Beziehung er zur Sowjetunion gestanden habe, ob in Liebe oder Hass. »Die Sowjetunion war ...

Seite 16
Von den USA lernen
Peter Nowak

Von den USA lernen

Schwere Unruhen gab es am 4. März an der renommierten Universität von Berkeley in Kalifornien. Studierende des US-Bundesstaates hatten zu einem landesweiten Aktionstag aufgerufen. Callie Maidhoff, eine der studentischen Aktivistinnen, sprach von einer großen Frustration der Kommilitonen, weil die kalifornische Landesregierung im Bildungsbereich massiv kürzt. Wegen der niedrigen Steuersätze ist Kal...

ndPlusLena Tietgen

Bildungsrauschen

»Wer nicht hören kann, muss fühlen«, lautet eine Formel der schwarzen Pädagogik. Doch was muss ein Kind fühlen? Den Schmerz! In Berlin wollte ein Kind nicht aus der Klasse verwiesen werden. Da half die Lehrerin durch körperlichen Einsatz nach und bekam vor Gericht Recht. Am 12. März erörtert www.lehrerfreund.de das Urteil des Landgerichts (LG) Berlin, das einer Lehrerin Recht gab, die einen 11-jäh...

ndPlusDetlef Träbert

Bildungs-business as usual

Der Standort Köln tut der Bildungsmesse didacta gut. Trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage beteiligen sich mit 830 Ausstellern fünf Prozent mehr als 2007 an Europas größter Messe für den Bildungsbereich.

Wie lernen Kinder »hirngerecht«?

Wie lernen Kinder »hirngerecht«?

ND: An vielen Schulen wird noch immer mit traditionellen Vorstellungen von Erziehung und Bildung gelehrt. Zusammenhänge zwischen Schule, Angst und Stress bei Kindern und Jugendlichen werden in der Öffentlichkeit noch immer nicht deutlich anerkannt. Wie lernen Kinder am Besten? Hüther: Wir wissen, dass Kinder mit einer unglaublichen Offenheit und Entdeckerfreude zur Welt kommen, und wir wissen, das...

Seite 17
Seite 19
ndPlusMark Wolter

Mehr Messi!

Wie sehr ist einem hierzulande zuletzt die Lust am Fußball vergangen: Wettbetrugsvorwürfe, Skandale um Schiedsrichter, Schmierentheater beim DFB, Randale bei Ligaspielen. Wie wohltuend war da die Champions-League-Partie der Stuttgarter in Barcelona – wenn auch nur mit deutscher Nebenrolle. Wie schön kann Fußball sein, wenn man den Barça-Spielern um ihren Magier Messi zuschauen und die pure S...

Flügellahm in Planica

Die Form ist weg, das Material veraltet und das Selbstvertrauen im Keller: Ohne Aussicht auf Edelmetall starten Deutschlands Skispringer heute bei der Skiflug-Weltmeisterschaft in Planica in die Einzel-Entscheidung. Angeführt von Michael Neumayer qualifizierte sich das DSV-Quartett gestern zwar für den Wettbewerb, doch konkurrenzfähig waren die deutschen Springer auf der größten Schanze der Welt n...

Hauswald gewinnt und steigt aus

Als Simone Hauswald nach dem fünften Weltcupsieg ihrer Karriere in Oslo ins Ziel kam, war ihre Freundin Martina Beck als erste Gratulantin zur Stelle und fiel der 30-Jährigen um den Hals. Viele Jahre sind beide zusammen zu Wettkämpfen gereist, gemeinsam gaben sie am Donnerstag auch das Ende ihrer Karrieren bekannt. »Ich denke, das ist der richtige Zeitpunkt«, sagte Hauswald, nachdem sie im Sprint ...

ndPlusHolger Schmidt, SID

Historischer Tag für deutsche Paralympier

Gerd Schönfelder informierte sich erst einmal daheim, wo der Nachwuchs bleibt. Willi Brem feierte bis tief in die Nacht mit bayerischen Freunden, Verena Bentele entzog sich dem ganzen Trubel und fiel nach der Siegerehrung direkt ins Bett. Den größten Tag in der Geschichte des deutschen Behindertensports feierte jeder der drei Hauptdarsteller auf seine Weise. Friedhelm Julius Beucher, Präsident des...

Sebastian Stiekel, dpa

Lehrstunde im Camp Nou

Vorgeführt, gedemütigt, ratlos: Nach dem 0:4-Debakel beim schier übermächtigen FC Barcelona schlichen die Profis des VfB Stuttgart wie benommen vom Rasen. Während über 80 000 Fans des Titelverteidigers im Stadion Camp Nou die epische Barça-Hymne anstimmten, Lionel Messi für seine zwei Tore feierten und schon vom Champions-League-Finale im Stadion des Erzrivalen Real Madrid träumten, wirkten die Sc...