Seite 1

Unten links

Von einem »verabscheuungswürdigen Angriff auf unsere Soldaten in Afghanistan« sprach die Kanzlerin. Scharf verurteilte der Außenminister »diesen hinterhältigen Angriff«. Der Kriegsminister erkannte eine »besondere Perfidie«. Ausgerechnet am Karfreitag! Unerhört, was sich diese Heiden am Hindukusch erlauben. Sind eben keine Christenmenschen. Sonst würden sie nicht so militant auf unsere militante P...

Am 1. Mai Neonazis blockieren

Berlin (Agenturen/ND). Ein Bündnis von linken Parteien, Initiativen und Gewerkschaften will eine am 1. Mai in Berlin geplante Neonazi-Demonstration mit Massenblockaden verhindern. »Wir sind bunt und wir stellen uns den Nazis in den Weg«, heißt es in dem Aufruf, der auch von zahlreichen prominenten Politikern von SPD, LINKE und Grünen unterschrieben wurde. Die Initiatoren betonten am Dienstag: »Wen...

Ingolf Bossenz

Kriegskultur

Mit der Zahl der Toten im Krieg, der nun zumindest »umgangssprachlich« auch in Afghanistan herrscht, wächst immer auch deren politische Dimension. Zu dieser Dimension gehört, den Tod ideologisch und ästhetisch zu überhöhen. Durch Worte und Bilder. Durch die Massenmedien. Fernsehnachrichten zeigen einem Millionenpublikum die auf Panzern präsentierten Särge. Davor die Soldaten – »mit versteine...

Scheindebatte um Waffen für Afghanistan

Nach dem Tod von drei Bundeswehr-Soldaten bei Gefechten in Afghanistan wird zunehmend Kritik an Ausrüstung und Ausbildung der deutschen Truppen am Hindukusch laut. Die LINKE sprach von einer Scheindebatte, mit der vom Versagen der deutschen Afghanistanpolitik seit 2001 abgelenkt werden soll.

ndPlusOlaf Standke

Ein bisschen atomare Bedrohung

Auf einer Pressekonferenz haben am Dienstagabend Außenministerin Hillary Clinton und Pentagon-Chef Robert Gates Washingtons überarbeitete Nuklearstrategie vorgestellt, die eine verringerte Rolle von Atomwaffen vorsieht. Die USA wollen sie nicht mehr gegen Staaten einsetzen, die selbst über keine Kernwaffen verfügen – mit Ausnahmen.

Gesetzliche Unfallversicherung: Für einen sicheren Schulweg mit dem Fahrrad

Jedes Jahr verzeichnet allein die gesetzliche Unfallversicherung rund 60 000 Verkehrsunfälle von Schülern, Kindern in Tagesbetreuung und Studierenden, den größten Teil auf dem Schulweg. Rund die Hälfte dieser Unfälle ereignet sich mit dem Fahrrad. Besonders häufig sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren in Fahrradunfälle verwickelt, vor allem Jungen. »Wenn wir jungen Radfahrern m...

Seite 2

Trotz Blindheit Auto gefahren: Finanzielle Unterstützung und Behindertenausweis eingezogen

Wer trotz hochgradiger Sehbehinderung Auto fährt, riskiert den Verlust seines Behindertenausweises wie auch der finanziellen Blindenhilfe. Auch die Rückforderung bereits geleisteter Zahlungen kann die Folge sein. Das entschied das Verwaltungsgericht Stuttgart. Im konkreten Fall hatte ein Mann wegen eines Augenleidens vom zuständigen Amt für Schwerbehindertenangelegenheiten den Vermerk »Bl« für bli...

Paritätischer Wohlfahrtsverband: Hartz-IV-Berechtigte sollen Antrag auf Kassenbeiträge stellen

Der Paritätische Wohlfahrtsverband empfiehlt allen Hartz-IV-Empfängern, die privat krankenversichert sind, bei den Jobcentern sofort einen Antrag auf volle Übernahme der Beiträge zu stellen. »Das Bundesverfassungsgericht hat mit seinem Urteil vom 9.2.2010 den unwürdigen Zank, wer für die Kosten aufzukommen hat, endlich beendet«, sagte kürzlich Hauptgeschäftsführer Dr. Ulrich Schneider. Da der Basi...

Wenn der Hausbesitzer krank wird: Bauherren sollten sich gegen Verdienstausfall bei Krankheit schützen

Ein Haus bezahlt kaum jemand sofort. Der Kaufpreis wird zum größten Teil mit Darlehen finanziert. In der Regel schließt der Kreditnehmer auch eine Risikolebensversicherung ab. Doch diese Police gilt ausschließlich für den Todesfall. Viele Bauherren unterschätzen allerdings das Risiko, während der Kreditphase schwer zu erkranken. Als Arbeitnehmer erhalten sie zwar zunächst sechs Wochen lang ihren L...

Irina Wolkowa, Moskau

Der Wahrheit ein Stück näher

Wer am vergangenen Freitagabend auf dem Kulturkanal des russischen Fernsehens landete, war schockiert. Dort lief ein Film, der zuvor in Russland nur bei zwei geschlossenen Veranstaltungen gezeigt worden war: »Das Massaker von Katyn«, gedreht 2007 von Polens Starregisseur Andrzej Wajda.

ndPlusProf. Dr. Horst Diere

Ein Übel auf See mit sozialer Wurzel

In den letzten Monaten war es ruhig auf den Meeren der Welt. Verschwunden ist die Piraterie deswegen noch längst nicht, wie die Piratenübergriffe zu Ostern vor Somalias Küste auf einen südkoreanischen Öltanker und auf das deutsche Schiff »Taipan«, das von einem niederländischen Kommando befreit werden konnte, bezeugen.

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Der Fluch der Katyn-Lüge

Der Fluch des Verschweigens von Verbrechen oder der Fälschung historischer Tatsachen lastet stets schwer auf folgenden Generationen. Aus »Schwarzen Löchern«, von denen kein Volk verschont blieb, starren unterdrückte Wahrheiten hervor und geistern in der Gegenwart herum. Für Polen waren das jahrzehntelang die Tabus in den polnisch-sowjetischen Beziehungen, ganz besonders die Katyn-Lüge.

Seite 3
Gottlieb M., Gera

Hohes Guthaben

Ich hatte aus der Betriebskostenabrechnung ein Guthaben von mehreren 100 Euro. Zum Jahreswechsel wurde das Haus verkauft. Ich wollte das Guthaben mit der Miete für Januar und Februar verrechnen. Die neue Hausverwaltung teilte mir mit, das sei nicht zulässig. Ist das rechtens?

Jährlicher Lüfteraustausch?

In unserer Wohnung sind seit 13 Jahren elektrische Einzellüfter im Bad, die die feuchte und verbrauchte Luft nach außen abführen. Nun will der Vermieter erstmals das Schachtsystem und die Filter durch eine Fachfirma warten bzw. austauschen zu lassen. Das soll zukünftig jährlich passieren. Darf der Vermieter diese Kosten innerhalb der Betriebskostenabrechnung umlegen? Haben wir Mieter mit den Moder...

»Fackele sie alle ab!«
ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

»Fackele sie alle ab!«

Fast drei Jahre nach einem tödlichen Angriff eines US-Kampfhubschraubers auf Zivilisten und zwei irakische Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters sorgt ein im Internet aufgetauchtes Video der Attacke für Aufsehen.

Extreme Heizkosten – ein Fall von »Rohrwärme«?

Von den Heizungsrohren in den Wohnräumen (und eventuell auch von anderen Quellen wie einer zentralen Warmluftversorgung fiir Bäder und Küchen) wird in einigen Fällen ein großer Teil der im Haus verbrauchten Heizungswärme abgegeben. Diese Wärme wird in der Regel nicht gemessen. Dies kann in Einzelfällen zu extremen Kostenverschiebungen im Haus führen. Elisabeth R. aus Eisenhüttenstadt hat zu diesem...

Bolívars Erbe – Pizarros Geist
Kathrin Zeiske

Bolívars Erbe – Pizarros Geist

Am 8. März 1990 legte die Bewegung 19. April (M-19), die legendäre kolumbianische Stadtguerilla, ihre Waffen nieder und wurde zur politischen Partei der Demokratischen Allianz (AD/M-19). Myriam Rodríguez, ehemalige Angehörige der M-19 und langjährige Lebensgefährtin des ermordeten Präsidentschaftskandidaten von M-19, Carlos Pizarro, resümiert bei einem Rundgang durch das Zentrum Bogotás die Geschichte der etwas anderen Guerilla.

Seite 4

Einseitige Suche erlaubt

Bei der Suche nach Gleichstellungsbeauftragten dürfen Männer ausgeschlossen werden. Voraussetzung ist, dass die Stelle Aufgaben umfasst, die von Frauen besser erfüllt werden können, so das Bundesarbeitsgericht. (Az.: 8 AZR 77/09). Die Richter wiesen damit die Klage eines Mannes zurück, dessen Bewerbung abgelehnt worden war und der eine Entschädigung forderte. Damit war der Diplom-Kaufmann bereits ...

Das soziale Netzwerk als Datenkrake

Berlin (dpa/ND). Der Chaos Computer Club hat vor Datenschutzlücken bei sozialen Netzwerken im Internet gewarnt. »Wenn man erstmal drin ist, ist es eine Krake, die sich alles von den Nutzern holt«, sagte Sprecher Frank Rosengart am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. »Internet ist Internet, es gibt da keine Begrenzung.« Der Zweck der sozialen Netzwerke sei es letztlich, Geschäfte zu mach...

»Zehntausendfache Körperverletzung«

Berlin (AFP/ND). Zur Bekämpfung von Missständen in Pflegeheimen hat die Deutsche Hospiz-Stiftung die Einrichtung von Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften gefordert. Bei der schlechten Pflege gehe es nicht um Einzelschicksale, sondern um »zehntausendfache Körperverletzung«, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der »Neuen Osnabrücker Zeitung«. Schlechte Pflege müsse daher ein Schwerpunktthema der Staats...

Keine Kündigung bei ausgiebiger Raucherpause

Ausgiebige Raucherpausen rechtfertigen nicht ohne weiteres die Kündigung eines Mitarbeiters. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem kürzlich bekannt gewordenen Urteil. Zwar verletze der Arbeitnehmer dadurch seine arbeitsvertraglichen Pflichten. Gleichwohl könne eine Kündigung unverhältnismäßig sein und es stattdessen genügen, wenn die Pausenzeiten nicht mehr...

Gleichstellung von Paaren

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die arbeitsrechtliche Gleichstellung von homosexuellen Paaren weiter gefestigt, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zusammenleben. Nach einem kürzlich in Erfurt verkündeten Urteil zum öffentlichen Dienst sind an das Kindergeld gekoppelte Lohnbestandteile gegebenenfalls auch an Lebenspartner zu zahlen. (Az: 6 AZR 156/09 Mit einer weiteren Entscheidung s...

Diese Jobs sind sexy
Fabian Lambeck

Diese Jobs sind sexy

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) kooperiert in ihrem »Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit« auch mit privaten Medien wie dem Fernsehsender RTL 2. Der Jugendzeitschrift »Bravo« brachte diese Zusammenarbeit kürzlich eine Rüge des Presserates ein.

ndPlusSusann Witt-Stahl

So wird man volljährig

Der Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte prangert die Altersbestimmung von jugendlichen Flüchtlingen via Röntgenbild als Verstoß gegen das Berufsrecht an.

Arbeitsplatzverlust: Wann werden Abfindungen steuerlich begünstigt?

Eine Arbeitnehmerin hatte sich auf Wunsch der Arbeitgeberin damit einverstanden erklärt, künftig nur noch halb so viele Wochenstunden zu arbeiten. Die unbefristete Änderung des Arbeitsverhältnisses wurde vertraglich vereinbart. Um die Mitarbeiterin für das niedrigere Einkommen zu entschädigen, zahlte ihr die Arbeitgeberin eine Abfindung von 17 000 Euro. Bonus auch für den Verlust von Arbeitszeit A...

Seite 5

»Debatte auf der Alibi-Ebene«

Frankfurt am Main (epd/ND). Organisationen für Missbrauchsopfer sehen den geplanten Runden Tisch zum Thema sexueller Missbrauch kritisch. Die Selbsthilfegruppen »Tauwetter« und »Wildwasser« warfen der Bundesregierung in der »Frankfurter Rundschau« Aktionismus und eine »Debatte auf der Alibi-Ebene« vor.Der Runde Tisch soll unter Leitung der Bundesministerinnen für Bildung, für Familie und für Justi...

Von Beeren bis Kräutern

Oft bestehen beim Abschluss von Unterpachtverträgen Unklarheiten darüber, was unter kleingärtnerischer Nutzung zu verstehen ist und insbesondere darüber, welche Gartenfläche wie bebaut sein darf, um derartigem Anspruch zu genügen. Der Landesverbandstag der Gartenfreunde hat sich im Juni 2005 mit diesem Problem befasst. Nunmehr wurden deutliche Prämissen in der Verwaltungsvorschrift über Dauerklein...

Kirche will Mixas Unschuld beweisen

Nach den Misshandlungsvorwürfen früherer Heimkinder wächst der Druck auf den Augsburger Bischof Walter Mixa. Der Diözesanrat im Bistum Augsburg forderte Aufklärung, um die Unschuld des Bischofs zu beweisen.

Was passiert 2015 mit meinem Wochenendgrundstück?

Nicht wenige Pächter bzw. Nutzer von Wochenendgrundstücken haben aus den vielfältigsten Gründen das Pachtverhältnis bereits beendet. Es handelt sich um Pachtverhältnisse über Grund und Boden mit eigenem Bungalow, die dem Schuldrechtsanpassungsgesetz (SchuldRAnpG) unterliegen, nicht zu verwechseln mit Pachtverhältnissen in Kleingartenanlagen und deren Gartenlauben, die im Bundeskleingartengesetz geregelt sind.

Seite 6

Ehe ohne gemeinsame Wohnung

Versorgungsehe ohne gemeinsame Wohnung: Das gibt es durchaus – und ist gar nicht so selten. Trotzdem soll die Pension des Ehemanns beim Arbeitslosengeld II berücksichtigt werden. Geklärt wurde die Angelegenheit vor Gericht.

ndPlusIan King, London

Galgenfrist für Brown?

Der britische Premierminister Gordon Brown hat am Dienstag nach monatelangen Spekulationen die Parlamentswahl für den 6. Mai angesetzt. Er ersuchte die Queen die Auflösung des Parlaments und eröffnete damit offiziell den Wahlkampf. .

Jobben im Studium – Teil 1 Studium als Investition in den Beruf

Zum sechsten Mal informiert der ND-Ratgeber zum Beginn des Sommersemesters über das Jobben im Studium und beantwortet Fragen zur Sozialversicherung, zu Steuern, zum Kindergeld und zur Anrechnung aufs BAföG. In einer siebenteiligen Serie wird JOACHIM HOLSTEIN, Berater für studentische Steuerfragen beim AStA der Uni Hamburg, die wichtigsten neuen und alten Regelungen vorstellen.

Seite 7

Solarienverbot für Jugendliche

Seit 1. März 2010 können Verstöße gegen das Solarienverbot für Minderjährige mit einem Bußgeld bis zu 50 000 Euro belegt werden. Das Verbot gilt bereits seit 4. August 2009, jetzt wird es als Ordnungswidrigkeit geahndet. Da treten wesentliche Vorschriften des Gesetzes zum Schutz vor nicht ionisierender Strahlung bei Anwendung am Menschen (NiSG) in Kraft. Wegen des anhaltenden Anstiegs der Neuerkra...

Werbung und Wettbewerb

Wirbt ein Konzertveranstalter in Zeitungsanzeigen für ein Musical mit Tickets zu Schnäppchenpreisen (»Zwei Tickets 99 Euro!«) und gibt erst im Kleingedruckten kund, dass zusätzlich 15 Prozent Vorverkaufsgebühr und 2 Euro Systemgebühr pro Ticket anfallen (also zwei Tickets tatsächlich 117,85 Euro kosten), so ist dies irreführend und wettbewerbswidrig. (Beschluss des Landgerichts Hamburg vom 21. Dezember 2009 –315 O 551/09)

Stehroller nur mit Führerschein

Die neuen Elektrostehroller kommen immer mehr in Mode. Wer sich damit im Straßenverkehr bewegen will, muss mindestens 15 Jahre alt sein und die Berechtigung zum Führen eines Mofas nachweisen, so die Fahrerlaubnisexperten von Dekra.

ndPlusMartin Ling

Südafrika sinniert über Mord an Terreblanche

Die mutmaßlichen Mörder des burischen Rechtsextremisten Eugène Terreblanche haben sich vor Gericht der Tat schuldig bekannt. Politiker aller Parteien haben die Bluttat scharf verurteilt und rufen zur Besonnenheit auf – mit Ausnahme der Rechtsradikalen.

Oliver Eberhardt

Israels Arbeitspartei im freien Fall

Israels Linke steht am Scheideweg: Der Arbeitspartei droht der Zusammenbruch, Meretz wird kaum noch wahrgenommen, und die Rechte arbeitet daran, den Einfluss linker Organisationen außerhalb des Parlaments zu beschränken – mit Hilfe der Sozialdemokraten.

Seite 8
ndPlusMarkus Drescher

Preiserhöhung

Das Wort »sozial« vor Netzwerken wie dem von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) kritisierten Facebook bedeutet nicht sozial im Sinne von gemeinnützig oder wohltätig. Kann es auch nicht: Die Idee hinter solchen Internet-Plattformen ist nicht pure Freundlichkeit – die Macher wollen damit Geld verdienen. Angebot und Nachfrage gelten auch im Internet. Das »sozial« steht einzig für die...

ndPlusOlaf Standke

Halb und halb

Es ist wie oft bei diesem Präsidenten: Man kann trefflich darüber streiten, ob denn das Glas nun halb voll oder halb leer sei. So unterscheidet sich die gestern von Barack Obama präsentierte neue Nuklearstrategie Washingtons schon deutlich von jener seines Vorgängers, sollen die Kernwaffen doch im Fall der Fälle künftig nicht mehr gegen Staaten ohne diese verheerenden Massenvernichtungswaffen eing...

Jörg Meyer

Sparen bis der Arzt kommt

Die Gesundheitskosten sind trotz aller Sparbemühungen der letzten Jahre gestiegen – und sie werden weiter steigen, prognostiziert das Bundesamt für Statistik. Das ist auch kein Wunder. Die gesunkene Wirtschaftsleistung im Krisenjahr 2009 schlägt zu Buche und die Gesellschaft wird eben älter. Die kontinuierlich steigende Zahl der Alten und der Pflegebedürftigen hat ihren Anteil an den Kosten....

Urteile

Bittet ein Kreditversicherer eine Bank um Informationen über die Bonität eines Unternehmens, das bei ihr ein Girokonto unterhält, und erteilt die Bank daraufhin schuldhaft eine falsche Auskunft, kann sie verpflichtet sein, dem Kreditversicherer den dadurch entstandenen Schaden zu ersetzen; Auskünfte müssen dem tatsächlichen Informationsstand des Kreditinstituts entsprechen. (Urteil des Oberlandesg...

ndPlusAlexander Ludewig

Ein Tor

Paolo Guerrero gab sich reumütig: »Ich möchte mich zuerst bei der Person entschuldigen, die ich mit der Flasche getroffen habe. Es ist total schlecht, was ich gemacht habe, ich weiß, dass ich damit kein Vorbild für die Jugend bin«, sagte er. Der 26-jährige Fußballer vom Hamburger SV hatte am Sonntag einem Fan, der ihn beschimpft hatte, eine Trinkflasche an den Kopf geworfen. Sein Verein hat den To...

Flüchtlingskinder ohne Rechte?

Flüchtlingskinder ohne Rechte?

ND: Am 5. April 1992 wurde die UNO-Kinderrechtskonvention (KRK) von Deutschland ratifiziert. Ein gleichzeitig eingelegter Vorbehalt verhindert, dass die Konvention hier auch auf asyl- und ausländerrechtliche Sachverhalte angewandt wird. Der Bundesrat hat die Bundesregierung jetzt aufgefordert, die Vorbehalte zur KRK zurückzunehmen – überrascht? Pelzer: Das ist lange überfällig gewesen. Auf A...

Versicherungen in Serie - Teil 21 - Wie attraktiv ist die Riester-Rente?

Sind Riester-Verträge eigentlich attraktiv? Die Antwort ist einfach: Ja, denn jeder Vertrag wird mit einer Zulage vom Staat bezuschusst. Verbrauchernahe Experten empfehlen die Riester-Rente. Wer bereits die anderen staatlichen Sparprogramme voll ausnutzt, für den ist die Riester-Rente geradezu ein Muss: – Sparer erhalten für den Riester-Vertrag staatliche Zulagen: In diesem Jahr sind das 154...

Seite 9

Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden

(dpa). Am Berliner S-Bahnhof Ostkreuz ist am Dienstagmittag eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Mehrere dutzend Wohnhäuser sollten am Nachmittag evakuiert werden, um die Bombe ohne Gefahr für die Nachbarschaft zu entschärfen. Der S-Bahnverkehr wurde zum Teil unterbrochen. Ein Sprecher der S-Bahn rechnete mit »gravierenden Einschränkungen« bis in die frühen A...

Scheiß-Jobs für Arbeitslose?

Scheiß-Jobs für Arbeitslose?

ND: Was waren Ihre ersten Gedanken zum Vorschlag der Grünen-Politikerin Claudia Hämmerling, Hartz-IV-Betroffene auf Hundekot-Patrouille zu schicken? Schulten: Ich dachte, um diesen absurden Vorschlag zu überbieten, wird demnächst eine Touristenattraktion eingeführt: Hartz-IV-Betroffene als Schuhputzer, 20 pro Bezirk. Aber im Ernst: Aus der Politik gibt es häufig Vorschläge, die vordergründig Erwer...

Verurteilung aufs Schärfste

In einer gemeinsamen Erklärung hatten sich am Donnerstag, dem 25. März, die Fraktionschefs von CDU, SPD, Grünen und LINKEN im Berliner Abgeordnetenhaus scharf gegen linke Gewalt im Vorfeld des 1. Mai positioniert.

Seite 10

Richtigstellung

(ND). Die in dem Artikel »Tatort Brunnenstraße – Mikrokosmos des Wandels« beschriebenen Fotoarbeiten (ND vom 30. März) stammen nicht – wie berichtet – von Giovanna Schulte-Ontrop. Wir bitten die Künstlerin für die Verwechslung um Entschuldigung....

ndPlusVolkmar Draeger

Verliebt in den Exzess

Fotos über Fotos, zwischendrin Stationen für Filmausschnitte: Auf zwei Etagen ehrt das Schwule Museum zwei Prominente, deren Arbeit in engem Zusammenhang steht. Dass es ungewöhnliche, ja provokante Zeitgenossen sind, dafür bürgt der Ort. Dass beide auch Geburtstagsjubilare sind, verbindet sie überdies. Die Schau »Maria, Magdalena und all die anderen« gratuliert Werner Schroeter zum 65. Geburtstag ...

»Wir stellen die Oper ins Leben«

»Wir stellen die Oper ins Leben«

Die Neuköllner Oper richtet vom 8. bis 18. April ein »Europäisches Festival für anderes Musiktheater« aus. Mit dem künstlerischer Leiter, Bernhard Glocksin, sprach Antje Rößler.

Seite 11

Opferverband schlägt Hilsberg vor

Magdeburg (dpa/ND). Der DDR-Bürgerrechtler und frühere SPD- Politiker Stephan Hilsberg kann sich vorstellen, Stasi-Landesbeauftragter in Sachsen-Anhalt zu werden. »Das ist eine große Ehre für mich«, sagte der 54-Jährige am Dienstag, nachdem Opferverbände ihn für das Amt vorgeschlagen hatten. »Wenn Vertreter des Parlaments und der Landesregierung auf mich zukämen, würde ich ernsthaft überlegen und ...

Krise hat kaum Folgen für Callcenter

(dpa). Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Callcenter-Branche in Berlin und Brandenburg sind bislang gering. Die Zahl der Beschäftigten in den rund 250 Callcentern der Region sei mit 25 000 Arbeitnehmern konstant, ergab eine Forsa-Studie der Wirtschaftsfördergesellschaften Zukunftsagentur Brandenburg und Berlin Partner. »Der Bedarf an fachkundigem Kundenservice wird durch die Krise kaum ...

Hakenkreuzfahne ins Grab

Der mehrfach vorbestrafte Neonazi Thomas Wulff muss sich an diesem Donnerstag erneut wegen einer rechtsextremistischen Straftat vor Gericht verantworten. Wulff ist Mitglied im NPD-Bundesvorstand.

Licht für die Propheten

Freiburg (dpa/ND). Das Augustinermuseum Freiburg (Baden-Württemberg) hat seine Ausstellungen mit Kirchenkunst deutlich erweitert. Nach einer umfassenden Sanierung des Museumsgebäudes zeigt die Einrichtung seit Mitte März eine der bedeutendsten Sammlungen sakraler Kunst in Deutschland, sagt der städtische Museenleiter Tilman von Stockhausen. Präsentiert wird Kirchenkunst vom Mittelalter bis zum 19....

Sommerbäder kämpfen mit Frostfolgen
Bernd Kammer

Sommerbäder kämpfen mit Frostfolgen

3000 Besucher kamen übers Osterwochenende ins Strandband Wannsee, und die Abgehärtetsten sprangen sogar ins nur neun Grad kalte Nass. Die Sehnsucht der Berliner nach Sonne, Wärme und Badewasser ist nach dem langen Winter also groß. In den meisten Sommerbädern wird es in diesem Frühjahr aber wahrscheinlich etwas länger dauern, bis sie gestillt wird. Nur das Kreuzberger Prinzenbad und die Kombibäder...

ndPlusHendrik Lasch, Leipzig

Nazis nicht das Spielfeld überlassen

50 Neonazis gingen im Oktober in Brandis brutal auf Spieler und Fans des Fußballvereins Roter Stern Leipzig los. Unter den Folgen leidet mancher von ihnen bis heute. Dass sie zum heutigen Wiederholungsspiel antreten, verstehen sie vor allem als politisches Signal.

Seite 12

Schlechte Most-Bilanz am Rhein

Bad Ems (dpa/ND). Schlechtes Wetter während der Blütezeit hat den Winzern in Rheinland-Pfalz im vergangenen Herbst eine schlechtere Mosternte eingebracht als im Jahr zuvor. Die Betriebe mussten einen Rückgang von 7,9 Prozent auf 6,1 Millionen Hektoliter hinnehmen, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Bad Ems mitteilte. Die durchschnittliche Erntemenge der zurückliegenden zehn Jahre von 6,...

ndPlusChristoph Trost, dpa

Am 4. Juli ist in Bayern Showdown

Nur drei Monate sind es noch bis zum mit Spannung erwarteten Volksentscheid über ein komplettes Rauchverbot in Bayern. Schon jetzt rüsten sich die Raucher- und die Nichtraucher-Fraktionen für das alles entscheidende Gefecht. Denn am 4. Juli dürfen alle Bürger Bayerns darüber abstimmen, ob es künftig ein ausnahmsloses Rauchverbot in Wirtshäusern und Bierzelten geben soll – oder ob das aktuell gültige Gesetz, das Ausnahmen zulässt, bestehen bleibt.

Wilfried Neiße

253 ehrenamtliche Öko-Ranger

Die Mittel für die Naturwacht sind begrenzt, die Zahl der finanzierten Stellen ist geschrumpft. Doch ist die Bereitschaft gewachsen, ehrenamtlich mitzuarbeiten. Darüber freute sich gestern Umweltministerin Anita Tack (LINKE) als sie den Jahresbericht der Naturwacht präsentierte. Die Zahl der hauptberuflichen Naturwächter, der sogenannten Öko-Ranger, lag im Jahr 2001 noch bei 132. Gegenwärtig sind ...

Akrobaten des Zwerchfells
Robert Luchs, Mainz

Akrobaten des Zwerchfells

Mögen sie mit noch so vielen Talenten gesegnet sein – auch Clowns fallen nicht vom Himmel. Auch sie müssen lernen, ihre Begabungen zu ordnen, ihre handwerklichen Fähigkeiten und ihre mimischen Talente zu schulen, ihren Hang zum Komischen zu vervollkommnen. Auch Clowns müssen ihre Persönlichkeit entwickeln, und das können sie am besten unter der fachkundigen Anleitung von Dozenten, die selbst Clowns, Musiker, Schauspieler, Pantomimen und Artisten waren oder noch sind. Vor 16 Jahren entstand in Mainz eine der wenigen Schulen dieser Art.

Sanieren in der Waldsiedlung ohne Hand und Fuß
Andreas Fritsche

Sanieren in der Waldsiedlung ohne Hand und Fuß

Mindestens 13 Skulpturen aus der Bernauer Waldsiedlung sind vor zwei Wochen von ihren angestammten Plätzen verschwunden. Darauf machte jetzt ein Leser das ND aufmerksam. Letztendliche Sicherheit über ihren Verbleib gibt es nicht. Die Bronzeskulpturen standen dort, seit in den Jahren 1958 bis 1960 die Wohnsiedlung für SED-Politbüromitglieder und ihre Familien errichtet wurde. Bekanntheit erlangte d...

Seite 13

»Vollkommen unbegründet«

Die Gerüchte über die Ehe des französischen Präsidentenpaares haben ein rechtliches Nachspiel. Es sei »sicherlich« kein Zufall, dass sich die beiden Gerüchte über Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy und seine Frau Carla zur selben Zeit verbreitet hätten, sagte der Anwalt des Präsidenten, Thierry Herzog, am Dienstag. Beiden sei jüngst »vollkommen unbegründet« eine außereheliche Affäre angedichte...

ndPlusJörg Meyer

Unbeabsichtigte, absichtliche Gedichte

Kreisler zitiert Max Beerbom: »Wenn man ein Schaf auf zwei Beine stellt, ist es deswegen kein Mensch. Aber wenn man eine ganze Schafherde auf zwei Beine stellt, ist es ein Publikum.« Das laute Lachen im Leipziger Centraltheater quittierte Georg Kreisler mit dem Satz: »Das ist nicht nur komisch, sondern auch richtig.« Und weiter: »Das Publikum ist grausam, fast so grausam wie ein Literaturkritiker,...

Klaus Hammer

Des »Kunstmalers Ehefrau«?

Man kennt sie als Frau von Hans Purrmann – »Kunstmalers Ehefrau« war als Berufsbezeichnung in ihrem Pass eingetragen –, man kennt sie auch durch ihren Briefwechsel mit Rilke, aber ihr malerisches Werk ist so gut wie unbekannt geblieben. 1897 war die junge Kunstelevin von Stuttgart nach Berlin übergesiedelt, besuchte hier das Schülerinnenatelier von Sabine Lepsius, einer damals anerkann...

Seite 14
Hans-Dieter Schütt

Der Junge

Manchmal trifft man im Kino auf wahrhaft offene Gesichter, die scheinen zwischen dem Unvereinbaren eine Verbindung zu schaffen: eine Verbindung zwischen höchst freundlichem, weitem Ausblick, geradezu utopischer Träumerkraft und andererseits der faltigen Banalität einer ganz alltäglichen Existenz. Ulrich Thein (Foto: ND-Archiv) – er war so einer. Die Enden zweier Welten in seinen Händen. Sehn...

ndPlusCaroline M. Buck

Die Zukunft war gestern

Früher war alles besser für Roger Greenberg. Früher hatte seine Band noch eine Zukunft. Früher erkannten zufällige Gesprächspartner die Filmzitate aus »Wall Street« wieder, die er gerne anbringt, stammten die Songs von Duran Duran noch nicht aus der Mottenkiste der Pop-Geschichte. Früher war einfach alles besser. Dann entschied Greenberg sich gegen den Plattenvertrag, der seiner Band – viell...

Poesie wie von den Beatles
ndPlusThomas Irmer

Poesie wie von den Beatles

Dass Peter Hacks wieder salonfähig ist, wurde merkwürdigerweise von der FAZ angestiftet. Selbst seine kühnsten Bemerkungen zur unerschrockenen Feier des Sozialismus und zum ihm widerwärtigen Sieg des Kapitals werden heute von einer Bewundererphalanx goutiert, die vom konservativen Schriftsteller Martin Mosebach bis zum Neulinken Dietmar Dath reicht. Nur die Theater haben bislang das Niveau der Deb...

Seite 15
Martin Kröger

Kontroverse jenseits von Steinbach

Der Streit um die Zusammensetzung des Beirats der deutschen Stiftung »Flucht, Vertreibung, Versöhnung« schwelt weiter. Die Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach, ist zwar nicht mehr in dem Gremium vertreten. Dennoch geht der BdV gestärkt aus dem Konflikt hervor. In welchem Kontext der Streit um ein Deutsches Vertriebenenzentrum zu sehen ist, hat der linke Arbeitskreis Geschichtspolitische Interventionen (AGI) dankenswerterweise in einer Broschüre aufgearbeitet.

Bewegungsmelder

Schampus-Saufen nach Soldatentod abgesagt (ND). Der von der DFG-VK Berlin-Brandenburg angekündigte Sektumtrunk am Berliner Ehrenmal des Verteidigungsministeriums fand nicht statt. Die Gruppe hatte für den »Tag Y«, wenn ein Bundeswehrsoldat in Afghanistan fällt, zum Schampussaufen eingeladen. Das Motto lautete »Feste feiern, wie sie fallen«. Die provokative Aktion hatte für ein immenses öffentliche...

Ulrike Gramann

Bildung eigenständig organisieren

Die Organisation JungdemokratInnen/Junge Linke ist der einzige parteiunabhängige politische Jugendverband. Auf Seminaren und Sommercamps stellen sie ein politisches Programm auf die Beine, das sich über alle wichtigen gesellschaftlichen Themenfelder erstreckt.

ndPlusMarkus Bernhardt

Prüderie und Denkverbote

Die radikale Linke geriert sich beim Thema Sexualität nur allzu gern mondän. Wirft man jedoch einen genaueren Blick hinter die gut gehegte Fassade, erblickt man ein Gemisch aus übertriebener Moral, Sexualitätsfeindlichkeit und Spießertum, wie es selbst bei überzeugten Anhängern der bürgerlichen Gesellschaft kaum mehr vorhanden sein dürfte.

Seite 16

Brown will Abgabe für Banken

London (dpa/ND). Der britische Premierminister Gordon Brown nährt Hoffnungen auf eine baldige Einigung der weltgrößten Volkswirtschaften auf eine Bankenabgabe. Frankreich, Großbritannien und Deutschland hätten sich im Grundsatz auf die Abgabe geeinigt, sagte Brown der »Financial Times« (Dienstag). Er hoffe, die USA würden auf den Zug aufspringen. Bis zum nächsten G20-Gipfel im Juni werde es zwar n...

Gesundheitskosten stiegen weiter

Wiesbaden (dpa/ND). Die Gesundheitsausgaben sind im Jahr 2008 auf 3210 Euro je Bürger gestiegen. Das waren 130 Euro mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag anlässlich des heutigen Weltgesundheitstags mit. Insgesamt kletterten die Gesundheitsausgaben um 3,9 Prozent auf 263,2 Milliarden Euro. Das sind 10,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Mit Blick auf die Auswirkungen d...

Toyota droht in den USA Millionenstrafe

New York (AFP/ND). Dem japanischen Autobauer Toyota droht wegen seiner Pannenserie in den USA eine Strafe in zweistelliger Millionenhöhe. Die US-Regierung fordere knapp 16,4 Millionen Dollar (etwa 12,3 Millionen Euro) Schadenersatz, erklärte das US-Verkehrsministerium. Toyota habe die Behörden »mindestens vier Monate lang« nicht über die Mängel informiert und so seine Pflichten verletzt. Obwohl de...

Benjamin Beutler

Jobabbau sichert die Renditen

In Krisenzeiten leiden trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten nicht unbedingt die deutschen Aktienbesitzer: Die DAX-notierten Großkonzerne schütten ihren Anteilseignern weiter kräftige Gewinne aus – auf Kosten der Arbeitsplätze.

Arzt ohne Numerus Clausus?

Im Vorfeld des heutigen Weltgesundheitstages gehen die Diskussionen um den Ärztemangel in Deutschland weiter. Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) forderte, den Zugang zum Medizinstudium zu erleichtern.

Seite 17
Analyse, Kritik und ein paar Lösungswege
Alexander Amberger

Analyse, Kritik und ein paar Lösungswege

Die CDU schrieb 2005 in ihr Wahlprogramm: »Wir bauen staatliche Aufgaben ab und stärken Eigenverantwortung statt Staatsgläubigkeit.« Fünf Jahre später hat sie die Rolle des Staates neu definiert: Die Krise scheint eine Renaissance desselben nach sich zu ziehen, die Neoliberalen suspekt sein müsste. Warum aber ist sie es nicht? Und warum sollte dieser Ruf nach dem Staat Linken keinen Jubel wert sein? Diesen Fragen widmet sich die zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift »Widerspruch« aus der Schweiz in ihrer 57. Ausgabe. Es geht darum, was der Staat ist, wem er gehört, um seine Rolle in der Krise und wie eine linke emanzipatorische Bewegung ihn nutzen könnte.

»Das Modell Maquiladora ist am Ende«
ndPlusKnut Henkel, Ciudad Juárez

»Das Modell Maquiladora ist am Ende«

Mexiko ist das Land Lateinamerikas, welches am stärksten unter der Krise in den USA leidet. Synonym dafür ist die Krise in den Weltmarktfabriken, den Maquiladores, an der US-Grenze. Verheerend wirkt sich die Rezession in Ciudad Juárez aus, wo ökonomische Perspektivlosigkeit sich auch in der Rekrutierung Jugendlicher durch die Drogenkartelle niederschlägt.

Seite 19

Kiel - Löwen und HSV - Ciudad

Ein Handball-Bundesligist steht bereits als Teilnehmer am Final Four der Champions in Köln fest: Denn im Viertelfinale trifft der Rekordmeister THW Kiel auf den Bundesliga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien. Der HSV Hamburg erwischte mit dem Titelverteidiger Ciudad Real die wohl schwierigste Aufgabe und reagierte frustriert.Im Pokalsiegerwettbewerb setzt s...

Dämpfer für FC St. Pauli

Keine Punkte, keine Torchancen, aber auch keine Zweifel – noch auf dem Rasen schwor sich der FC St. Pauli nach dem bitteren 0:1 (0:0) beim Verfolger Fortuna Düsseldorf auf sein »Aufstiegsendspiel« in der 2. Fußball-Bundesliga ein. »Schaut auf die Tabelle! Wie wir spielen, ist fantastisch! Jetzt kommt Augsburg, da gilt es«, sagte ein sichtlich angefressener Torhüter Mathias Hain: »Das würde m...

Ins Halbfinale oder in den Urlaub

Titelverteidiger Eisbären Berlin will im entscheidenden fünften Spiel endlich die Augsburger Panther abschütteln, die Scorpions wollen gegen die Nürnberg Ice Tigers nicht zum zweiten Mal einen 2:0-Vorsprung in den Playoffs verspielen. 2007 war mit vier Niederlagen in Serie im Viertelfinale noch Schluss.Bei den Eisbären war die Erleichterung nach dem 5:3 in Augsburg riesengroß, doch noch immer droh...

Christian Kunz, dpa

Jetzt oder nie

Jetzt oder nie: Mit dem Selbstvertrauen vom 2:1 im Hinspiel und der zurückeroberten Bundesliga-Tabellenführung will der FC Bayern München auch in Europa wieder in die Spitze vorstoßen. »Wir haben eine kleine Chance und wollen versuchen, Messerstiche zu setzen«, sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug am Dienstag am Münchner Flughafen. Ein Unentschieden reicht am Mittwoch (20.45 Uhr/...