Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Trotz seines Namens ist der Goldene Windbeutel nichts, was ein Unternehmen anstreben würde, das etwas auf sich hält. Verbraucherschützer prangern mit dieser »Auszeichnung« die dreistesten Werbelügen an. Wenn ein angeblich gesunder Durstlöscher Zusatzstoffe enthält, die den Zahnschmelz schmelzen lassen, ist der Tatbestand der Werbelüge erfüllt und ein Goldener Windbeutel sicher. Wer dann aber in si...

Gedenken an Befreiung Buchenwalds

Weimar (epd/dpa/ND). Mit einer Gedenkfeier haben Politiker und Überlebende sowie Veteranen der US-Armee am Sonntag der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald vor 65 Jahren gedacht. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) erinnerte an das Vermächtnis der Überlebenden und nannte die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus eine bleibende Aufgabe. »Freiheit, Demokratie, Toleranz und Me...

Detlef D. Pries

Standpunkt

Ganz Polen trägt Trauer. Selbst Kritiker des verunglückten Präsidenten Lech Kaczynski verbergen ihre Tränen nicht und bereuen: Sie hätten ihm Unrecht getan. Nicht zuletzt sind es Zeit und Ort der Katastrophe, die Gefühle aufwühlen. Zu nahe liegt der Gedanke an ein »zweites Katyn«. Wie 1940 habe Polen 70 Jahre später bei Katyn einen Teil seiner intellektuellen Elite verloren, klagt Altpräsident Lec...

Blutiges Wochenende in Bangkok

Bei den schwersten Straßenschlachten seit 18 Jahren sind am Wochenende in der thailändischen Hauptstadt mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen und über 840 verletzt worden.

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw und Irina Wolkowa, Moskau

Eine Woche Staatstrauer in Polen

Nach dem Tod von Präsident Lech Kaczynski ist Polen in tiefer Trauer versunken. Das Flugzeug des Staatschefs und seiner Begleitung war am Sonnabend beim Anflug auf das westrussische Smolensk abgestürzt. Politiker in aller Welt würdigten am Wochenende den polnischen Politiker.

Seite 2

Chronologie

Februar 2009: Inspektoren des US-Energieministeriums stellten fest, dass im Jahr zuvor in 15 Einrichtungen insgesamt 20,58 Gramm angereichertes Uran, 45 Gramm Plutonium, 5 kg normales Uran und rund 190 kg abgereichertes Uran gestohlen oder einfach verloren wurden. In den USA sind offiziellen Angaben zufolge innerhalb von 13 Jahren über 1500 Strahlungsquellen spurlos verschwunden. Frühjahr 2006: IA...

Gabriele Oertel, Weimar

Eine Hoffnung in die Zukunft

Während der Gedenkfeiern zum 65. Jahrestag der Befreiung des faschistischen Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar trafen sich am Sonntag ehemalige Häftlinge mit hinterbliebenen Angehörigen, Kindern und Enkeln, um den Schwur der 21 000 Überlebenden zu erneuern.

Seite 3
ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw,

Für Polen eine »unvorstellbare Tragödie«

Die weiß-rote Fahne schwarz umflort auf Halbmast – landesweit. In allen Gotteshäusern Polens Totenmessen. Auf dem Domturm des Wawel in Kraków schlägt die große Zygmunt-Glocke. Vor dem Präsidentenpalast in der Warschauer Krakowskie Przedmiescie Zigtausende Menschen mit Blumen und brennende Kerzen. So war es am ganzen Wochenende.

Seite 4
Andreas Fritsche

DDR-Heime im Visier

Missbrauchsopfern muss geholfen werden. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Missbrauch – so wie überall auf der Welt – auch in Kinderheimen oder Jugendwerkhöfen der DDR vorkam. Dass sich die brandenburgische Stasi-Beauftragte Ulrike Poppe darum kümmern will, ist nicht verkehrt und doch heikel, weil sie das Problem des Missbrauchs unzulässig mit der besonders in den Werkhöfen herrschen...

Olaf Standke

Kirgisische Kontinuität

Dort, wo sonst Soldaten und Kriegsgerät aus den USA Richtung Hindukusch starten, sind am Wochenende medizinisches Gerät und Hilfsgüter eingetroffen. Schauplatz ist der Luftwaffenstützpunkt Manas in Kirgistan, eine außerordentlich wichtige Nachschubbasis für die US-amerikanischen Truppen in Afghanistan. Deshalb auch war die Sorge in Washington so groß, als in der Vorwoche Präsident Kurmanbek Bakije...

ndPlusChristian Klemm

Rüttgers' klare Kante

Jürgen Rüttgers reiht sich in die Hardliner seiner Partei brav ein: Wie gestern bekannt wurde, hat auch der CDU-»Arbeiterführer« aus Nordrhein-Westfalen eine Aufnahme ehemaliger Häftlinge aus dem US-Folterknast in Guantanamo abgelehnt.

Lebenswerk
Sarah Liebigt

Lebenswerk

Eine Medaillenvergabe assoziiert meistens, dass der oder die so Beehrte erfolgreich einen Kampf oder Wettkampf bestritten hat. Militärischer oder sportlicher Einsatz werden mit Orden und Medaillen belohnt. Nun wird eine Frau ausgezeichnet, die für die Unterstützung zeitgenössischer Künstlerinnen kämpft: Die Berliner Galeristin Karoline Müller wird in der kommenden Woche mit der Louise-Schroeder-Me...

ndPlusChristian Klemm

Bloggen gegen Kuba

Nach dem Tod des Oppositionellen Orlando Zapata und den Protesten gegen die kubanische Regierung in Miami und Los Angeles wird in der deutschen Presse wieder ausführlich über Kuba berichtet. Doch die Berichterstattung ist – und das schon seit vielen Jahren – in der Regel politisch einseitig. Von einer »Diktatur des Brüderclans Castro« (»Tagesspiegel«) und einem »Gulag in der Karibik« (...

Seite 5
Wolfgang Hübner

Lehren aus dem Tulpenfieber

Für Lothar Dombrowski stand das Urteil schon vorher fest: Die an der Krise Schuldigen, zum Beispiel Merkel und Westerwelle, in einen fensterlosen Raum sperren und mit ihrem eigenen neoliberalen Gewäsch dauerbeschallen. Dazu noch alle Weihnachtsansprachen von Horst Köhler, dem ersten verstaatlichten Topbanker. Und: Berufsverbot für Finanzverkäufer. Das wäre doch mal gerecht.Man merkt schon: Lothar ...

Reinhard Schwarz

Hamburger Programmdebatte in zwei Akten

An diesem Wochenende trafen sich die Delegierten der Hamburger LINKEN zum ersten Durchgang des 2. Parteitags. Am nächsten Sonnabend soll es dann weitergehen. Zentrales Thema: der Kampf um die Schulreform in der Hansestadt. Unterdessen wurde der Landesparteitag der Bremer Linkspartei fortgesetzt.

Interaktiver Schauprozess
ndPlusVelten Schäfer

Interaktiver Schauprozess

Ein Jahr nach der Krisen-Großdemo in Berlin veranstaltet Attac einen symbolischen Schauprozess gegen das Bankensystem. Mehr Bewegung ist ja auch nicht in Sicht.Wolfgang Kaden ist »enttäuscht«.

Rüdiger Sagel, Verfassungsschutz, Klage,
ndPlusMarcus Meier, Köln

Rüdiger Sagel, Verfassungsschutz, Klage,

Die NRW-LINKE wehrt sich gegen die Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Der Extremismus-Vorwurf sei an den Haare herbeigezogen. NRW-Innenminister Wolf missbrauche die Behörde für Wahlkampfzwecke.

Seite 6

LINKE: Kein alternativer Entscheid

Berlin (ND). Der Versuch von Initiatoren, in einem alternativen Mitgliederentscheid über die künftige Führungsstruktur der LINKEN abstimmen zu lassen, ist beendet. Bis zum Wochenende hatten knapp 4500 Mitglieder ihre Unterstützung erklärt, eine Urabstimmung ist laut Satzung zwingend, wenn 5000 Mitglieder ihren Willen hierzu bekunden. Auch wenn man das selbstgesetzte Ziel verpasst habe, hätten die ...

Streit um Häftlinge aus Guantanamo

Nachdem sich im Streit um die Aufnahme von Guantánamo-Häftlingen in Deutschland eine Lösung abzeichnet, hat sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers dem Widerstand in unionsgeführten Bundesländern angeschlossen.

Weitere Vorwürfe gegen Benedikt

Im Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche sind weitere Vorwürfe gegen Papst Benedikt XVI. erhoben worden. Ein US-Opferanwalt präsentierte am Freitag (Ortszeit) einen Schriftwechsel, wonach der heutige Papst als Präfekt der Glaubenskongregation in den 80er Jahren die Amtsenthebung eines pädophilen Priesters hinausgezögert hat.

Merkel bedauert »inkompetente« Vorschläge

Die Bundeswehr sieht keine neue Qualität des Einsatzes in Afghanistan – trotz der jüngsten Todesfälle in den eigenen Reihen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel versucht zur Tagesordnung überzugehen.

Seite 7

Garzon wehrt sich gegen Klage

Madrid (dpa/ND). Saniens bekanntester Ermittlungsrichter Baltasar Garzon hat am Samstag Einspruch gegen das ihm drohende Strafverfahren erhoben. Die Klage, die rechtsgerichtete Organisationen eingereicht haben, sei ideologisch motiviert, erklärte der 54-Jährige. Dass der Oberste Gerichtshof sie überhaupt zugelassen habe, bringe die Unabhängigkeit der spanischen Justiz in Gefahr. Das Gericht hatte ...

Kirgistan begräbt Opfer des Umsturzes

Bischkek/Washington (dpa/ND). Nach dem blutigen Umsturz in der zentralasiatischen Republik Kirgistan in der vergangenen Woche hat die neue Regierung die Opfer mit einem Staatsbegräbnis geehrt. In der Hauptstadt Bischkek und weiteren Orten nahmen Tausende an Gedenkveranstaltungen teil. Das meldete die kirgisische Agentur Akipress am Samstag. Die Zahl der Toten stieg unterdessen auf 79. Die Lage in ...

ndPlusAus Bangkok berichten Lee Yu-Kyung Lee und Mark Teufel

Aufruhr und Schüsse statt Wahlen in Thailand

Nach wochenlangen Protesten der Regierungsgegner in Thailand ist die Lage in der Hauptstadt Bangkok am Wochenende eskaliert. Bei Straßenschlachten zwischen den sogenannten Rothemden und der Armee starben nach Angaben von Rettungskräften mindestens 21 Menschen. Sie kamen mit Pick-Ups, Bussen, Mopeds und Autos. Die meisten Demonstranten gehören zu den Ärmsten des Landes, leben weit vor der glitzernd...

Seite 8
Peter Nowak

Frankreichs Atome

Frankreich gilt als das Eldorado der Atomindustrie. Fast 80 Prozent des Stroms wird dort in AKW produziert. Doch von den 58 Atomkraftwerken in unserem Nachbarland sind längst nicht alle in Betrieb. Das ist das Ergebnis des vor wenigen Tagen veröffentlichten Jahresberichtes der Französischen Behörde für Nukleare Sicherheit (ASN). Das Fazit des Berichts: Im Beobachtungszeitraum sei nichts Dramatisch...

ndPlusSteffen Schmidt

Gut Wetter für Rinder

Die Debatte um die Klimaauswirkungen der Landwirtschaft geht in eine neue Runde. Eine vergangene Woche publizierte Studie von Wissenschaftlern aus Deutschland, China und Großbritannien kommt zu dem Schluss, dass beweidetes Grasland im Jahresschnitt weniger von dem Treibhausgas Distickstoffoxid (N2O = Lachgas) abgibt als unbeweidetes.

Günter Queißer

Vielfalt – ein leeres Versprechen

Für das Haus der Natur in Potsdam gab es vergangenen Donnerstag zwei Gründe, das Thema biologische Vielfalt kritisch zu hinterfragen: Erstens haben die Vereinten Nationen 2010 als Internationales Jahr der biologischen Vielfalt ausgerufen; zweitens ist es 20 Jahre her, dass das DDR-Nationalparkprogramm gestartet wurde.

ndPlusRobert Luchs

Schlag gegen Tropenholzschmuggel

Die kambodschanischen Behörden sind in einer landesweit koordinierten Aktion gegen illegalen Einschlag von Tropenholz vorgegangen. Unterstützt von Einheiten der Militärpolizei wurden einige hundert Kubikmeter Edelholz beschlagnahmt und mehrere Drahtzieher des lukrativen Schmuggels verhaftet. Die oberste Forstbehörde in der Hauptstadt Phnom Penh sprach von dem bisher größten Schlag gegen Waldfrevle...

Seite 9
Bundesweite Proteste gegen Atomkraft

Bundesweite Proteste gegen Atomkraft

Berlin (epd/ND). Mehrere Tausend Menschen haben am Wochenende gegen die Pläne der Bundesregierung demonstriert, die Laufzeiten der Atomkraftwerke auf bis zu 60 Jahre zu verlängern. In 53 Städten hätten sich insgesamt über 8000 Menschen beteiligt, teilten die Veranstalter am Sonntag in Berlin mit. Allein in der Bundeshauptstadt seien am Vortag mehr als 2000 Kernkraftgegner auf die Straße gegangen, ...

Warnung vor massivem Ausbau der Funknetze

Berlin (epd/ND). Vor einem massiven Ausbau der Mobilfunknetze hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gewarnt. Ein solcher Ausbau führe zu einer höheren Elektrosmogbelastung, über deren Langzeitwirkung für die menschliche Gesundheit wie für die Umwelt noch viel zu wenig bekannt sei, betonte der BUND am Sonntag in Berlin anlässlich der heute beginnenden Versteigerung neuer Funkfr...

Wellen für ein schnelles Netz

Heute beginnt die bislang größte Auktion für Mobilfunkfrequenzen in Deutschland. Platz finden soll auf den Frequenzen die vierte Mobilfunkgeneration (4G), die deutlich schnelleres Internet bietet als bisherige Handynetze, DSL- oder Kabelanschlüsse. Einige Fakten zur Großversteigerung.

Euro-Finanzminister zurren Notplan fest

Die Finanzminister der 16 Euro-Länder haben bei einer kurzfristig anberaumten Videokonferenz die Details des Rettungsplans für Griechenland endgültig beraten.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Kaputtspekuliert?

Griechenland steht seit Monaten wegen seiner enormen Staatsschulden unter Druck. Vergangene Woche reagierten erstmals auch die Aktienmärkte: Gerüchte und schlechte Ratingnoten ließen die Kurse fallen.

Seite 10
Christina Kaindl

Linke Klassenpolitik?

»Ich kenne keine Klassen, nur Deutsche« sprach der deutsche Kaiser, um die Einheit der Bevölkerung für den bevorstehenden Krieg zu beschwören. Wenn die Herrschenden vom Ende der Klassengesellschaft sprechen, so im Interesse der Herrschaft: Die Ungerechtigkeit der systematischen Spaltung der Gesellschaft möchte bitte unsichtbar werden.

Seite 11

Aktenstau bei bei der Polizei

(dpa). Die Akten unerledigter Verbrechensfälle stapeln sich bei der Kripo und in anderen Polizeidienststellen in Berlin seit Jahren. Deshalb hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) erneut den Personalrückgang bei der Bekämpfung der Kriminalität beklagt. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Zumindest im Landeskriminalamt (LKA) ist die Zahl sogenannter Liegevermerke rückläufig. Dies geht aus einer Ant...

Hummer und Sauna für Treberhilfe-Chef

(dpa/ND). Neue Vorwürfe gegen den früheren Treberhilfe-Geschäftsführer: Es war wohl nicht nur der Maserati als Dienstwagen, den sich Harald Ehlert leistete. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins »Der Spiegel« soll er noch luxuriöser gelebt haben als bisher bekannt. Wie das Blatt schreibt, seien in einem Feinkostgeschäft auf Kosten der Treberhilfe vergangenes Jahr unter anderem Jakobsmuscheln ...

Schnee von gestern

Immer aufs Schlimme. Wir hatten ihn schon fast vergessen, diesen Katastrophen-Winter, der Ausrutscher ohne Ende produzierte. Und jetzt versucht ein CDU-Abgeordneter, die Gesundheits-, pardon Glatteissenatorin noch einmal aufs selbige zu führen. Wie viel Verletzte der Winter gefordert habe, welche Kontrollen durchgeführt und welche Sanktionen verhängt wurden, will Mario Czaja von ihr wissen. Und wi...

ndPlusUta Herrmann

Kinder wollen keine Außenseiter sein

Binationale Ehen gibt es in Berlin genug. Die Palette der Konstellationen ist sehr breit. Allein in der Hauptstadt ist jede vierte Partnerschaft binational, bundesweit jede siebte. Jedes dritte Kind, das geboren wird, hat Eltern unterschiedlicher Nationalitäten. Für diese Familien ist die Erziehung der Kinder wie für jede Familie eine Herausforderung. »Dennoch kommen einige Besonderheiten wie zum ...

Alles, nur keine Schokolade
Nissrine Messaoudi

Alles, nur keine Schokolade

Denkt man an eine Fabrik, hat man in der Regel nichts Schönes vor Augen. Ganz anders hingegen bei der Schokoladenfabrik im Stadtteil Kreuzberg. Was einst tatsächlich eine Schokoladenfabrik war, ist heute Berlins größtes Frauenzentrum. In diesem Jahr feiert es das fünfjährige Jubiläum der Genossinenschaft eG. Im nächsten Jahr zelebriert der Verein sein 30-jähriges Bestehen. Schon am Eingang des run...

Seite 12

Humboldt-Universität, Berlin,

(dpa). Wie sahen die ersten Seminarräume aus? Wie war es, als die ersten Frauen an die heutige Humboldt-Universität (HU) kamen? Und was geschah an der Hochschule während der 1848er Revolution? Fragen wie diese sollen in einer Ausstellung beantwortet werden, die diesen Freitag in der neuen Zentralbibliothek der HU eröffnet wird. Mit der Schau will die Hochschule anlässlich ihres 200-jährigen Jubilä...

Stumm in Weißensee

(dpa). Berlin-Weißensee und der Stummfilm sind untrennbar miteinander verbunden. Regisseure wie Fritz Lang (»Metropolis«) und Robert Wiene (»Das Cabinet des Dr. Caligari«) drehten dort vor rund 100 Jahren. Marlene Dietrich (»Der blaue Engel«) soll in Weißensee das erste Mal vor der Kamera gestanden haben. An diese Blütezeit des Stummfilms will der Bezirk Pankow jetzt stärker erinnern. Die SPD-Frak...

Velten Schäfer

Fehlfarben

Legendäre alte Bands, die vor ihren wohl gesonnenen Besuchern 30 Jahre alte Hits anstimmen, gehen gewöhnlich nach einem festen Drehbuch vor: Zunächst wird die Grundharmonie des betreffenden Stücks wie ein Klangteppich über das Publikum gelegt. Dann folgt als zweite Gedächtnisstütze ein zitierendes Anspielen charakteristischer Teile des jeweiligen Refrains. Wer dann noch immer nicht draufgekommen i...

Choreografie zwischen den Häusern
ndPlusVolkmar Draeger

Choreografie zwischen den Häusern

Staatsoper und Staatsballett ziehen um. Über die Veränderungen in der neuen Saison informierte auf seiner Jahrespressekonferenz das Staatsballett Berlin. Wegen der Rekonstruktion im Haus Unter den Linden ziehen Staatsoper und Staatsballett in das umgerüstete Schiller-Theater, das für mindestens drei Jahre »Staatsoper im Schiller Theater« heißen wird. Mit Intendant Vladimir Malakhovs nicht unumstri...

Caroline Bock, dpa

Jenseits der Latte-Macchiato-Grenze

Vietnamesische Familien schlürfen Suppe. Ein Händler wirbt für die Ausstattung von Nagelstudios. Auf dem Tisch im Restaurant türmen sich Frühlingsrollen und Ente kross. Was hat dieser asiatische Großmarkt mit Kultur zutun? Einiges, findet Staatssekretär André Schmitz. Er denkt, dass die Ausländer in der Stadt in den Medien zu oft nur als Problem vorkommen und nicht als Zeichen kultureller Vielfalt...

Seite 13

Polizei räumt besetztes Haus

Erfurt (dpa/ND). Ein Jahr nach der Räumung des Topf & Söhne-Geländes haben Mitglieder der linksalternativen Szene am Wochenende in Erfurt erneut ein leer stehendes Haus besetzt. Die Aktion zu der die Kampagne »Hände Hoch – Haus Her! Für ein selbstverwaltetes Zentrum in Erfurt« aufgerufen hatte, wurde von der Polizei nach wenigen Stunden beendet und das Gebäude in der Regierungsstraße am ...

Grausamkeit hinter Glitter
Susann Witt-Stahl, Kiel

Grausamkeit hinter Glitter

Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt war am Samstag Schauplatz eines Tierrecht-Aktionstages.

Seite 14

Diskussion um den Begriff Rasse in Vorschriften

Potsdam (dpa). Die Landesregierung will sich künftig stärker mit dem Begriff »Rasse« in Gesetzen und Verordnungen beschäftigen. Das kündigte Sozialminister Günter Baaske (SPD) in einer Antwort auf eine Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Ralf Holzschuher an. Dieser hatte darauf hingewiesen, dass die Zuordnung von Menschen zu Rassen wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge nicht haltbar sei. Berei...

Denkmal für Hitler-Attentäter

Königsbronn (dpa/ND). Im baden-württembergischen Königsbronn erinnert seit Sonntag ein Denkmal an den Hitler-Attentäter Georg Elser. Er hatte am 8. November 1939 im Münchener Bürgerbräukeller einen Bombenanschlag auf den Nazi-Diktator verübt. Adolf Hitler blieb jedoch unversehrt. Elser stammt aus Königsbronn und wurde auf Befehl Hitlers kurz vor Kriegsende im Konzentrationslager Dachau ermordet. D...

Wie kam »Jamaika« im Saarland zustande?

Saarbrücken (dpa/ND). Der Untersuchungsausschuss zur Rolle des FDP-Politikers und Unternehmers Hartmut Ostermann bei der Bildung der Jamaika-Koalition im Saarland legt in dieser Woche den Fahrplan für seine Arbeit fest. Das Landtagsgremium hatte sich vor knapp drei Wochen konstituiert und kommt morgen zu seiner ersten ordentlichen Sitzung zusammen. Die Parlamentarier sollen vor allem klären, ob es...

Robert Luchs

Bürger wehren sich gegen Fluglärm

Mainz macht gegen Fluglärm mobil. Die rheinland-pfälzische Hauptstadt geht neue Weg, um die Rechtsposition lärmgeplagter Bürger zu stärken. In allen Ortsverwaltungen liegen seit kurzem Unterschriftenlisten aus, in denen sich Bürger eintragen können, um gegen die geplante Änderung des Luftverkehrsgesetzes zu protestieren.

Gudrun Janicke, dpa

Stasi-Beauftragte wendet sich DDR-Heimen zu

Eventuell von Missbrauch in DDR-Kinderheimen und Jugendwerkhöfen Betroffenen muss nach Auffassung der Stasi-Landesbeauftragten Ulrike Poppe möglichst schnell und umfassend geholfen werden. »Bisher ist einiges bekannt über unwürdige Behandlung und Gewalt«, sagte Poppe. Man könne nicht ausschließen, dass auch dort Kinder missbraucht wurden. Poppe will sich als Ansprechpartnerin für Menschen zur Verf...

Geheimdienst will Akten sperren

Potsdam (dpa). Der Brandenburger Verfassungsschutz sträubt sich nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins »Focus« (Montag) gegen die Herausgabe von Geheimakten über Aktivitäten mutmaßlicher russischer Agenten im Umfeld von Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD). Laut »Focus« sollen dem Karlsruher Bundesanwalt Wolfgang Siegmund, der Einblick in die Dossiers verlangt habe, keine Unterlagen ausge...

ndPlusAnja Sokolow, dpa

Tristesse statt Blütenzauber

Tagetes, Begonien und andere Blumen erfreuten bislang im Schlosspark Bad Freienwalde die Besucher. Doch in dieser Saison ist Schluss damit, denn dem Betreiber fehlen die nötigen 1300 Euro. »Wir wissen nicht, wie wir das Jahr überstehen«, sagt der Leiter der Kultur GmbH, Gerd-Ullrich Herrmann. Er kämpfe mit gestiegenen Personalkosten durch Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst und versuche nun, zu...

Kaufhalle auf Rädern
ndPlusMichael Sagorny

Kaufhalle auf Rädern

Der neun Meter lange Transporter wendet und fährt rückwärts vor eine Toreinfahrt in Karche Zaacko. Dann hupt er. Der Ort in der Niederlausitz hat 200 Einwohner. Die Entfernung zum nächsten Supermarkt beträgt sechs Kilometer. Nach kurzer Zeit kommt eine betagte Frau langsam durch das Tor. Bedächtig steigt sie die Treppen hinter einer Tür auf der Beifahrerseite des großen Wagens hinauf. Jetzt steht ...

Seite 15
ndPlusWolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

Zum ersten Male ging Herr Mosekund ins Theater. Es war ein berühmtes Haus, ein großartiges Stück und eine vielgelobte Inszenierung. An der Kasse erwarb Herr Mosekund eine Karte, die unverschämt viel Geld kostete. Mit spitzen Fingern trug er die Karte zum Saaleingang, wo ein Platzanweiser sie achtlos zerriss. »Was erlauben Sie sich«, schnaubte Herr Mosekund wütend, »für dieses Billett habe ich soeb...

Große Stimme

Die Film- und Theaterschauspielerin Gisela Trowe starb, wie erst jetzt bekannt wurde, am Ostermontag, dem 5. April, im Alter von 87 Jahren. Bekannt wurde die in Dortmund geborene Schauspielerin zunächst durch zahlreiche Rollen an verschiedenen Theatern in Berlin, Hamburg, Wien, München und Bremen. Später trat sie in zahlreichen Fernsehserien wie »In aller Freundschaft« (ARD) oder »Der Landarzt« (Z...

Gemeinde in Chiaspa

Amparo Sánchez galt einst als weibliches Pendant von Manu Chao. Mit »Tucson-Habana«, ihrer neuen Platte, hat sich die 41-Jährige jedoch weit vom Mestizo-Sound vergangener Tage entfernt. Mit der Sängerin aus Andalusien sprach Knut Henkel.

ndPlusHans-Dieter Schütt

Das Graben! Nicht die Grube.

Vor wenigen Wochen veröffentlichte die Hamburger »Zeit« einen Essay von Alexander Cammann: »Im Osten ging die Sonne auf«, Untertitel: »Lichtjahre voraus: Warum die Literatur, die aus der DDR kam, die Werke des Westens immer noch überragt«. Der Autor bescheinigt der DDR-Literatur »zu Unrecht vergessene Vielfalt, spröden Reiz« und sieht »intensivere Leseerlebnisse als manche Walser-Wohmann-Wondratsc...

Seite 16
Talent zur Ermutigung
Irmtraud Gutschke

Talent zur Ermutigung

In meiner Artikelmappe liegt noch ein Text aus ihrer Feder: Die Rezension zu einem Krimi von Hans-Ulrich Lüdemann wird nun erst nach ihrem Tod erscheinen. In einer Berliner Klinik ist Gisela Karau in der Nacht zum Freitag gestorben. Völlig unfassbar, die genaue Ursache sei noch nicht bekannt, so ihr Mann, Hans-Jürgen Dörry. Und ich – hatte ich nicht vor kurzem noch ihre Stimme am Telefon geh...

Randeng und knallbunt
ndPlusSebastian Hennig

Randeng und knallbunt

Wenn der Künstler zu Lebenszeiten sich kein lebendiges Monument schaffen konnte, dann bricht oftmals das Gewicht der Nachlass-Masse einen schiefen, oft gewaltsam wirkenden Ausblick in die gewöhnliche Gleichgültigkeit. Personalmuseen haftet grundsätzlich etwas Fragwürdiges an. So erfreulich wie ein gutes Bild in einer wohlgeordneten Sammlung, so unangemessen und bedrückend wirken die monothematisch...

Seite 18

Meister und Pokalsieger ungebremst

Im Play-off-Halbfinale um die deutsche Volleyballmeisterschaft der Männer hat sich der Pokalsieger Generali Haching am Sonnabend mit dem zweiten Erfolg bei evivo Düren mit 2:0-Siegen in Vorteil gebracht. In der Neuauflage des DVV-Pokalfinales setzte sich das Team nach dem 3:0 im ersten Match in eigener Halle nunmehr auch in Düren knapp mit 3:2 (19:25, 24:26, 25:23, 25:13, 15:9) durch, wobei die Ba...

Zwei Teams wahren Chancen

Die Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV und Frisch Auf Göppingen können weiter auf ein deutsches Finale im Challenge Cup der Frauen hoffen. Buxtehude unterlag am Sonnabend beim HC Metalurg Skopje (Mazedonien) knapp mit 21:22 (12:11), vergab aber mit sechs verworfenen Siebenmetern eine noch bessere Ausgangsposition für das Rückspiel in eigener Halle. Acht Minuten vor dem Ende führten die Gäste so...

Box-Opa Holyfield träumt

Kaum hatte Evander Holyfield den »Weißen Büffel« zu Boden geschickt, da träumte der schier unverwüstliche Box-Methusalem bereits vom Alters-Weltrekord. Nach seinem K.o.-Sieg über den Südafrikaner Francois Botha im Kampf um den sportlich unbedeutenden WBF-Titel will der 47-jährige Amerikaner nun Landsmann George Foreman als ältesten Schwergewichts-Weltmeister der Geschichte ablösen.Seinen Traum kön...

Zwei Medaillen beim Comeback Steiners

Olympiasieger Matthias Steiner hat bei den Europameisterschaften der Gewichtheber in Minsk nach rund 20 Monaten Pause auf der internationalen Bühne ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Der 27-jährige Superschwergewichtler holte am letzten Wettkampftag mit einer Zweikampfleistung von 426 kg (190 im Reißen und 236 im Stoßen) die Bronzemedaille.In seiner Paradedisziplin Stoßen musste sich Steiner, de...

Hamburg auf dem Weg zum Titel-Hattrick

Von Martin Kloth (dpa), Hamburg Der HSV Hamburg hat mit dem Gewinn des DHB-Pokals Teil eins seiner Mission »Titel-Hattrick« erfüllt. In einem mitreißenden Endspiel nutzte der Bundesligaerste am Sonntag seinen Heimvorteil und besiegte die Rhein-Neckar Löwen nach Verlängerung mit 34:33 (30:30, 15:15). 13 104 begeisterte Zuschauer feierten in der ausverkauften Color Line Arena eine riesige Handballpa...

Seite 19
ndPlusFernando Medialdea, Madrid

Barcelona demütigt Real im Bernabeu

Nach der Lehrstunde des Meisters im Clasico übte sich Cristiano Ronaldo in Demut, der euphorische Lionel Messi dagegen träumte vom Nimbus der Unbesiegbarkeit: Dass Titelverteidiger FC Barcelona bei der „Schlacht um Spanien“ (Sportzeitung Marca), die Madrider Festung Bernabeu einnahm und seinen Erzrivalen Real abermals die Grenzen aufzeigte, lag auch an den beiden Topstars. Während Rona...

Turbine kann noch hoffen

Europapokal-Titelverteidiger FCR Duisburg hat sich in der Champions League der Frauen gegen Turbine Potsdam eine gute Ausgangslage für das Erreichen des Finals verschafft. Der UEFA-Cup-Sieger des Vorjahres gewann am Sonntag das deutsche Fußball-Duell im Halbfinal-Hinspiel schmeichelhaft mit 1:0 (1:0). Die Belgierin Femke Maes erzielte in der 28. Minute vor 2150 Zuschauern im PCC-Stadion den einzig...

In Aue blühen die Veilchen

Der FC Erzgebirge Aue mischt dank Eric Agyemang die 3. Fußball-Liga auf. Im Spitzenspiel bezwangen die Veilchen am Sonnabend Tabellenführer VfL Osnabrück mit 3:0 und rückten mit nun nur noch einem Punkt und einem Spiel Rückstand auf die Niedersachsen auf den zweiten Rang vor. Für alle drei Tore sorgte der Ghanaer Agyemang. Da auch der bisherige Zweite FC Ingolstadt 04, der in diesem Jahr in allen ...

Seite 20

Bundesliga

München kann Meistermatchball nicht nutzen +++ In Hannover wächst Hoffnung auf Klassenerhalt +++ Rückschlag für Dortmund im Kampf um Champions-League-Plätze +++ Freiburg und Hertha ganz unten

Christoph Ruf

»Nichts in der Liga zu suchen«

In der Dritten Liga gibt es weiß Gott ungastlichere Orte als Sandhausen. Der SV von 1916 versucht sich im Schatten der 25 Kilometer entfernten TSG Hoffenheim eine Nische einzurichten. Bei den Anhängern handelt es sich um das Familienpublikum, das an anderen Standorten erst noch geworben werden muss. Ortskundige wunderte es deshalb nicht, dass das Städtchen für das Comeback von Schiedsrichter Micha...

Bayern verpassen Vorentscheidung

Bayern verpassen Vorentscheidung

Der FC Bayern München hat die Gunst der Stunde nicht genutzt und eine Vorentscheidung im Titelkampf verpasst. Drei Stunden nach der 2:4-Schlappe von Verfolger Schalke in Hannover kam der deutsche Rekordmeister am Sonnabend bei Bayer Leverkusen über ein 1:1 nicht hinaus und bei nun zwei Punkten Vorsprung vor den Knappen seiner 22. Meisterschaft lediglich ein kleines Stück näher. Arjen Robben bracht...

Der Heimfluch siegt
ndPlusChristian Heinig, Berlin

Der Heimfluch siegt

Cacau strahlte, genüsslich spazierte er von Mikrofon zu Mikrofon. Der Stuttgarter Angreifer war ein gefragter Mann am Sonnabend in den Katakomben des Berliner Olympiastadions, was zum einen an seinem Treffer lag, der den Schwaben einen 1:0-Sieg bei Hertha BSC bescherte, zum anderen ist er gerade auf Abschiedstournee. Er wird den VfB am Saisonende verlassen, nach sieben Jahren, mit bislang 173 Eins...