Greenpeace protestiert in Potsdam gegen CO2-Verpressung

Potsdam (epd/ND). Mit einer drei Meter großen Bombenattrappe wollen Umweltschützer am Montag  von 11.30 bis 17.30 Uhr an der Potsdamer Kreuzung Brandenburger Straße/Lindenstraße vor unterirdischer Verpressung von Kohlendioxid (CO2) warnen. Die brandenburgische Landeshauptstadt sei die fünfte Station einer zweiwöchigen Protest-Tour, mit der sie den Widerstand der Bürgerinitiativen im Land gegen die sogenannte CCS-Technik unterstützen, teilte Greenpeace am Sonntag in Potsdam mit.Zu der Aktion...

Seehofer sieht Fortschritt bei Gesundheitsplänen

München (dpa) - Nach monatelangem Dauerkrach über die künftige Finanzierung des Gesundheitswesens sieht CSU-Chef Horst Seehofer die Berliner Koalition nun auf einem guten Weg. Man sei zwar noch längst nicht am Ziel, aber die Gespräche hätten sich am Wochenende »sehr gut angelassen«, sagte Seehofer am Montag vor der CSU-Vorstandssitzung in München. Die Experten von Union und FDP durchleuchteten jetzt in aller Ruhe alle Möglichkeiten und Alternativen. »Das ist jetzt ein Verfahren, das ganz normal ...

Niebel: Aufhebung der Gaza-Blockade »gutes Zeichen«

Berlin/Jerusalem, 21. Juni (AFP/ND) - Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat die weitgehende Aufhebung der Blockade des Gazastreifens als »gutes Zeichen« und »Schritt in die richtige Richtung« bezeichnet. »Ich bin sehr froh, dass die Negativliste endlich beschlossen worden ist«, sagte er am Montag dem ARD-Morgenmagazin. Er forderte eine »komplette« Aufhebung der Blockade. Das israelische Sicherheitskabinett hatte am Donnerstag eine Lockerung der vor vier Jahren verhängten Blockade des ...

De Maizière: Beobachtung der Linkspartei wird fortgesetzt

(dpa/epd/ND) Im Ergebnis des heute vorgestellten Verfassungsschutzberichtes für das Jahr 2009 kündigte Bundesinnenminister de Maizière (CDU) am Montag in Berlin an, dass sich der Linksextremismus in den kommenden Jahren zu einem Schwerpunkt der Arbeit des Verfassungsschutzes entwickeln wird.Der Geheimdienst zählte im Jahr 2009 fast 1100 Gewalttaten, die dem Linksextremismus zuzuordnen sind, eine Steigerung um mehr als 50 Prozent gegenüber 2008. Der Verfassungsschutz notierte ebenfalls eine Zunah...

Seite 1

Unten links

Seit sich die halbe Welt über die Geräusche der Vuvuzelas, der südafrikanischen Fan-Blasinstrumente, aufregt, gibt es technische Neuerungen. ARD, ZDF und weitere Anstalten setzen Tonfilter ein, mit deren Hilfe der Vuvuzela-Lärm verringert und sogar fast komplett ausgeblendet werden kann. Hätte man diese Technik früher zur Verfügung gehabt, wäre den Fernsehzuschauern viel Leid erspart geblieben. Ab...

ndPlusMarcus Meier

Chaotentruppe

Rüttgers muss weg – das war gemeinsames Wahlziel von SPD, Grünen und LINKER. Rüttgers ist weg: Er darf weder als Ministerpräsident kandidieren noch Oppositionsführer werden. Auch als Landeschef und Bundes-Vize der CDU wird er sich nicht lange halten können. Vorbei ist die Karriere des Mannes, der einst vielen als heißer Anwärter auf den Posten des Bundeskanzlers galt. Gut so!Doch der Jubel hält sich in Grenzen. Denn leichte Zeiten stehen Rüttgers Nachfolgerin nicht bevor. Die designierte NRW-Mi...

Marcus Meier

Rüttgers aufs Abstellgleis geschickt

Noch-Amtsinhaber Jürgen Rüttgers wird nicht gegen Hannelore Kraft bei der Wahl des NRW-Ministerpräsidenten kandieren. Er wird auch nicht Oppositionsführer. Kraft umwirbt derweil die FDP als dritten Partner ihrer rot-grünen Minderheitsregierung, erhält aber eine Abfuhr. SPD-Bundeschef Gabriel attackiert scharf die NRW-LINKE – Krafts letzten Tolerierungspartner in spe.

Seite 2

Alle gegen Sparpaket

Frankfurt am Main, (epd/ND). Die Kritik von Kirchen und Verbänden am Sparpaket der Bundesregierung reißt nicht ab. Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher, sagte am Samstag im SWR, Massenproteste seien nicht auszuschließen, »wenn noch klarer wird, was in dem Sparpaket wirklich drinsteckt«. Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, fo...

ndPlusHans-Gerd Öfinger, Essen

»Oppositionsjugend« muckt auf

Mit dem Anspruch, als »Oppositionsjugend« die Mutterpartei SPD auf einen deutlich linkeren Kurs zu bringen, ging am Sonntag in Essen der Bundeskongress der Jungsozialisten in der SPD zu Ende.

ndPlusMarian Krüger, Berlin

Der Herbst wird heiß

Europäische Gewerkschaften kündigen bei einem Hearing der LINKEN in Berlin Proteste und Streiks für den 29. September an. Die LINKE solidaristiert sich mit dem Protest gegen die Sparpakete.

Seite 3
Die Linken können feiern
Antje Stiebitz

Die Linken können feiern

Das ganze Wochenende feierten rund 15 000 Menschen mit dem ND, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Partei die LINKE in der Kulturbrauerei zum dritten Mal »Das Fest der Linken«. Das bunte Programm machte die Auswahl schwer und bot für jeden Geschmack etwas: Polit-Diskussionen, Tanz und Musik, Literatur, »das Global Village« und Programme für die Kleinen. Am Samstagvormittag – nach einem kurze...

Seite 4
ndPlusGabriele Oertel

Treppenwitz

Ja, die Kanzlerin hat Recht. Sie und ihr Vizekanzler sind seit Monaten dabei, sich bis auf die Knochen zu blamieren. Was haben sie nicht alles für Erwartungen geweckt, bevor ihre schwarz-gelbe Wunschregierung nach elf Jahren zustande kam. Endlich durchregieren wollte Angela Merkel – jetzt kann sie schon aufatmen, wenn ein Tag vergeht, an dem sich die Koalitionspartner nicht verbal an die Gur...

ndPlusRoland Etzel

Fünf vor Zwölf für Israel

Es ist fünf Minuten vor zwölf, meinte Entwicklungshilfeminister Niebel gestern, gemünzt auf Israel, und er bezog dies wohl nicht allein auf die Verweigerung seiner Einreise nach Gaza. Es war auch die Gelegenheit, deutsche Verärgerung über Israels Nahostpolitik im Allgemeinen anzusprechen. Die ignorante Haltung der Ultrarechtsregierung Netanjahu/Lieberman in Israel wird auch von seinen erklärten Fr...

Grit Gernhardt

Sparen bis an die Substanz

Wir müssen alle sparen! Allerorten ist der Slogan zum Krisenbewältigungsjahr zu vernehmen, vor allem schwarz-gelbe Politiker schwören damit das Volk auf bevorstehende Einschnitte ein. Woran es jedoch hapert, scheint die Definition des Wörtchens »wir« zu sein. Denn wer vertrauensselig dachte, die Regierung werde nun anfangen, bei Politikerdiäten und Sonderzahlungen Abstriche zu machen sowie Banken,...

ndPlusChristian Klemm

Marktradikal

Er war jahrelang der Finanz- und Wirtschaftsfachmann in der Union. Friedrich Merz' Wort hatte parteiintern Gewicht, seine Attacken gegen den damaligen SPD-Finanzminster Hans Eichel sind beinahe legendär. 2009 schied der studierte Rechtsanwalt, 1955 im sauerländischen Brilon geboren, aus dem Bundestag aus. Ein herber Rückschlag für den wirtschaftsliberalen Flügel der Partei. Eine Erleichterung für seine Gegner, allen voran für Angela Merkel.Jetzt hat Friedrich Merz eine neue Aufgabe übernommen: ...

Wortwahl medial
Harald Kretzschmar

Wortwahl medial

Worte fallen einem nicht einfach so zu. Wohlüberlegt Worte zu gebrauchen, ist nicht jedermanns Sache. Neues sagen kann nur, wer vorher Neues gedacht hat. Flotte Sprüche schinden nur kurz Eindruck. Der nur einigermaßen intelligente politische Mensch lebt heute von den Medien. Um wirklich von heute zu sein oder zu erscheinen, muss er ein zeitgemäß erscheinendes Vokabular zur Verfügung haben. Mittels...

Seite 5

Gauck setzt auf Stimmen von Rechts

Berlin (AFP/ND). Der Präsidentschaftskandidat von SPD und Grünen, Joachim Gauck, setzt für seine Wahl eher auf Unterstützung aus den Reihen der Koalition als aus der Linkspartei. »Ich denke, dass die Stimmen, die ich für einen Erfolg brauche, von FDP und Union kommen werden«, sagte Gauck der »Bild am Sonntag«. Gauck begründete seine Einschätzung damit, dass er den politischen Wertvorstellungen von...

Oli Hilt, Saarlouis

Saar-FDP will in Jamaika ankommen

Die Saar-FDP will endlich liberale Flaggen in der Jamaika-Koalition hissen und dazu auch den Koalitionsvertrag auf den Prüfstand stellen. Parteichef und Wirtschaftsminister Christoph Hartmann darf die Saar-Liberalen trotz heftiger Kritik weitere zwei Jahre führen.

ndPlusJoachim Schucht, dpa

»Das versteht kein Mitglied«

Dramatischer Mitgliederschwund und Umfrageschock, Holperstart der Regierung und lautes Gemurre über das Sparpaket. Die Krise der Koalition hat auch die CDU erreicht.

ndPlusHendrik Lasch, Halle

Mit dem roten Band viel Sympathie

Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn führt die SPD in den Wahlkampf 2011. In einem Basiskonvent erhielt er knapp 90 Prozent Zustimmung. Der 47-jährige Ingenieur will nun die Staatskanzlei erobern und sie keinesfalls einem LINKEN überlassen.

Seite 6

Neue Chefin bei »Transparency« in Deutschland

Berlin (epd/ND). Die langjährige Chefin der Verbraucherzentralen, Edda Müller, ist neue Vorsitzende des deutschen Zweiges der Antikorruptionsorganisation »Transparency«. Sie löst in diesem Amt Sylvia Schenk ab, die nach drei Jahren nicht erneut für den Vorsitz kandidierte, wie »Transparency« am Sonntag in Berlin mitteilte. Als stellvertretende Vorsitzende bestätigte die Mitgliederversammlung des V...

Rösler gibt sich weiter optimistisch

Berlin (AFP/ND). Nach monatelangem Streit um die Gesundheitsreform hat die schwarz-gelbe Koalition Einigkeit demonstriert: Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) und Vertreter der Union sagten nach einer Klausur in der Nacht zum Samstag, beim Kampf gegen das Milliarden-Defizit in der gesetzlichen Krankenversicherung seien Fortschritte erzielt worden. »Ich bin optimistisch, dass wir bei den...

Niebel darf nicht nach Gaza

Israel hat Bundesentwicklungsminister Niebel einen Besuch im Gaza-Streifen verwehrt. Der FDP-Politiker bezeichnete das als »großen außenpolitischen Fehler der israelischen Regierung«.

ndPlusKarin Leukefeld

Attacke auf Gefängnis

Bei einem Angriff auf die Zentrale des jemenitischen Geheimdienstes in der Hafenstadt Aden sind am Sonnabend elf Menschen getötet worden. Unter den Toten sind nach Angaben des Innenministeriums in Sanaa sieben Sicherheitsbeamte, aber auch ein Kind.

ndPlusReimar Paul, Göttingen

Hundeeinsatz brachte doch nichts

Die Göttinger Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren gegen eine linke WG eingestellt. Der Vorwurf »Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion« verpuffte.

Seite 7

Ban ruft zu Spenden für Kirgistan auf

Osch (AFP/ND). Kirgistans Übergangsregierung hat eine Untersuchung der Gewalt im Süden des Landes zugesagt. Zugleich verlängerte sie den Ausnahmezustand in der Stadt Osch bis zum 25. Juni. Die Armee begann dort am Sonntag damit, Barrikaden rings um usbekische Viertel zu beseitigen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief zu Spenden in Höhe von 71 Millionen Dollar (57 Millionen Euro) für Kirgistan auf....

Schwere Kämpfe im Südosten der Türkei

Ankara (AFP/ND). Am Wochenende tobten zwischen der türkischen Armee und kurdischen Rebellen die schwersten Kämpfe seit Jahren. Bei Angriffen und Anschlägen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zwölf türkische Soldaten ums Leben, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Anschließenden Kämpfen und der Bombardierung kurdischer Stellungen in Irak fielen Dutzende PKK-Kämpfer zum Opfer.Die Rebellen hat...

Anna Maldini, Rom

Unbequemer Kronzeuge Spatuzza

In Italien ist einem Mafiaboss, der jetzt mit der Justiz zusammenarbeitet, das Schutzprogramm für Kronzeugen verweigert worden. Das wäre nicht außergewöhnlich, wenn es sich bei dem ehemaligen Mafioso nicht ausgerechnet um Gaspare Spatuzza handeln würde, der als erster von Verbindungen zwischen der Organisierten Kriminalität und Premier Silvio Berlusconi gesprochen hatte.

ndPlusOlaf Standke

START-Hindernisse auf der Zielgeraden

Russland und die USA wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. In dieser Woche wird Präsident Barack Obama deshalb seinen Amtskollegen Dmitri Medwedjew im Weißen Haus empfangen. Doch ausgerechnet beim Vorzeigeprojekt START-Vertrag klemmt es.

Seite 8
Steffen Schmidt

Düngen oder Weißwaschen

Als vor einem Jahr Wissenschaftler aus Indien und vom deutschen Alfred-Wegener-Institut am Rande der Antarktis etliche Tonnen Eisen in einen Ozeanwirbel kippten, gab es allenthalben Proteste. Dabei hatten die Wissenschaftler ein durchaus legitimes Anliegen: Sie wollten sehen, ob sich die Annahme einiger Forschergruppen bestätigt, dass diese überschaubare Zutat eine Algenblüte auslöst, die ein Viel...

ndPlusPeter Nowak

Umsonst durch die Stadt

Viele Großstädte ersticken buchstäblich im Verkehr. Eine stärkere Nutzung von Bus, Tram, U- und S-Bahn könnte da Wunder wirken. Doch die sind so manchem zu teuer. In Paris, Berlin und anderswo wollen linke und Umweltgruppen deshalb die kostenlose Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel durchsetzen.

ndPlusReimar Paul

Lachsfarmen zerstören Umwelt

Chile ist mit einem Exportvolumen von mehr als zwei Milliarden US-Dollar weltweit einer der wichtigsten Produzenten von Zuchtlachs. Im südlichen Landesteil bedrohen Lachsfarmen nach Angaben Göttinger Wissenschaftler jedoch das gesamte Ökosystem der Region in einem bislang völlig unbekannten Ausmaß.

Michael Lenz

Eierkochen und Vulkane

Fast die Hälfte aller indonesischen Haushalte verfügt über keinen Zugang zu Elektrizität. Dabei besitzt das südostasiatische Land mit seinen Vulkanen etwa 40 Prozent der weltweiten Ressourcen an Erdwärme. Die will das Land künftig stärker nutzen.

Seite 9

Atomfirmen drohen der Regierung

Berlin (dpa/ND). Die Atomindustrie droht mit einer Klage gegen die von Union und FDP geplante Milliardensteuer auf Brennelemente. Die Vorstandsvorsitzenden der Energiekonzerne E.on, RWE, Vattenfall und EnBW melden verfassungs- als auch europarechtliche Bedenken an, so die »Süddeutsche Zeitung«. Eine RWE-Sprecherin sagte: »Die Steuerpläne werfen erhebliche Rechtsfragen auf.« Die Regierung betonte, ...

Aigner gegen Patente auf Tiere und Pflanzen

Aigner gegen Patente auf Tiere und Pflanzen

Hamburg (AFP/ND). Die Bundesregierung will Patente auf landwirtschaftliche Nutztiere und Nutzpflanzen unterbinden. »Es gibt Grenzen, die wir nicht überschreiten dürfen«, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) laut »Spiegel«. Um die Vielfalt der genetischen Ressourcen zu erhalten, dürften Landwirte und Züchter nicht durch Biopatente eingeschränkt werden.

Merkel für gemeinsame Zukunft

Berlin (AFP/ND). Die Zukunftsfähigkeit Deutschlands muss nach dem Willen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer gemeinsamen Anstrengung aller gesellschaftlichen Kräfte gesichert werden. Um die bestehenden Probleme zu lösen, brauche die Regierung die Unterstützung der Tarifpartner, der Wirtschaft und der Gesellschaft, sagte Merkel am Freitag nach einem Treffen mit ranghohen Vertretern von...

Peter Nowak

Gefahr des »gläsernen Kollegen« besteht

Arbeitnehmer sind teilweise nur schlecht gegen die Verwendung ihrer Daten durch die Arbeitgeber geschützt. Ein neuer Entwurf eines Beschäftigtendatenschutzgesetzes soll das nun ändern. Das Papier wird jedoch bereits heftig von Gewerkschaften und Datenschützern kritisiert.

Thomas Nitz

Vom Objekt zum Akteur

Immer noch sind die wirtschaftlichen Kräfte keineswegs global gleichmäßig verteilt. Besonders Afrika leidet unter der Übermacht des Nordens. Die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) sieht in der zunehmenden Süd-Süd-Kooperation neue Möglichkeiten für die Entwicklung der afrikanischen Volkswirtschaften.

Seite 10
ndPlusKatja Kipping

Nicht auf der Höhe der Zeit

Ein linkes Programm sollte auf der Höhe der Zeit sein. Es sollte Erkenntnisse linker Bewegungen aufnehmen und sie zu einem Cocktail zusammenführen, der die Verhältnisse zum Tanzen bringt. Programme haben einen Zeitkern: Wollen sie Orientierung im Kampf um gesellschaftliche Veränderung anbieten, dann müssen sie gesellschaftliche Realitäten zur Kenntnis nehmen. Darum ging es nicht zuletzt bei Karl Marx: Wissenschaftlicher Sozialismus ist bei ihm die Chiffre für eine solche Gegenwarts- und Fortsch...

Seite 11

Warnung vor der A 100

(ND). Punkt 16 Uhr wurde ins Horn geblasen, dann legten sich gestern an die 150 Menschen mitten auf die Kreuzung Oberbaumbrücke/Stralauer Allee in Friedrichshain. Angetan mit Atemschutzmasken und diversen »blutigen« Bandagen sollte den Berlinern und vor allem den hupenden Autofahrern schon mal demonstriert werden, was bei der Verlängerung der Stadtautobahn A 100 nach Treptow so passieren kann. Die...

Gemeinsame Initiativen im Bundesrat

(ND). Zur Einführung einer Vermögensteuer und der Anhebung des Spitzensteuersatzes wurde gestern auf dem ND-Pressefest eine gemeinsame Initiative der Bundesländer Berlin und Brandenburg angeschoben. Die Fraktionsvorsitzenden von SPD und Linkspartei im Brandenburgischen Landtag, Dietmar Woidke und Kerstin Kaiser, äußerten ihre Zustimmung zu entsprechenden Überlegungen, die ihre Amtskollegen im Berl...

Gute Chancen vor Gericht

Die Justizsenatorin von der Aue sorgt sich um die Arbeitsfähigkeit der Sozialrichter. Seit Einführung der Hartz IV-Gesetze werden diese mit Klagen zugeschüttet. Wurden im ersten Hartz-Jahr 2005 noch 7000 Klagen gegen Entscheidungen der Jobcenter registriert, waren es im vergangenen Jahr fast viermal so viele. Die Zahl der Richter musste deshalb bereits auf 115 aufgestockt und damit fast verdoppelt werden.Womit sich paradoxerweise die Arbeitslosigkeit zumindest für zwei Berufsgruppen als Arbeits...

Noch große Auswahl

(dpa). Für junge Leute in Berlin sollte es kein Problem sein, einen Ausbildungsplatz zu finden. Im Gegenteil: »Bewerber haben die Qual der Wahl«, noch seien jede Menge Stellen frei, berichtet die Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK). Auch im Handwerk sieht es gut aus. Selbst in den beliebtesten Berufen seien noch Stellen zu haben, sagte Kammersprecher Wolfgang Rink. Der heutige Montag wurde...

Schrille Party und ein Eklat

Schrille Party und ein Eklat

(dpa/ND). Schrille Parade als politisches Statement: Rund 600 000 Menschen haben am Samstag in Berlin mit einem bunten Umzug den diesjährigen Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto »Normal ist anders!« demonstrierten Schwule, Lesben und andere »queere« Teilnehmer für mehr Toleranz gegenüber homo- und transsexuellen Lebensweisen. Mehr als 50 Wagen waren unterwegs. In schrillen Kostümen un...

Seite 12
Hartz VIII statt Hartz IV
ndPlusAnouk Meyer

Hartz VIII statt Hartz IV

Was haben Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky, Pop-Ikone Lady Gaga und Modeschöpfer Karl Lagerfeld gemeinsam? Ganz einfach: Sie alle werden in der neuen Trash-Show der Ades Zabel-Company im BKA-Theater kräftig durch den Kakao gezogen. »Made in Neukölln« heißt die schrille Mischung aus Travestie, Comedy und »Stars in Concert« für Arme, in der Zabel-Kunstfigur Edith Schröder und ihre beiden Fr...

Uta Herrmann

Galerie Olga Benario

Während man sich vielerorts dem Fußballrausch hingibt, bietet die Galerie Olga Benario in der Neuköllner Richardstraße ein etwas anderes WM-Programm. Aber ganz ohne Kicken geht es auch hier nicht. »Kick the Past« ist der Titel einer Fotoausstellung und Veranstaltungsreihe, die sich mit dem Umgang mit Vergangenheiten im heutigen Südafrika befassen. Zu den Themen »Leben-Arbeit-Erinnerung« nach der A...

Gefeiert, geliebt und ermordet
Volkmar Draeger

Gefeiert, geliebt und ermordet

Sie habe »eine große, anmutig derbe und verschlossene Kraft im Ausdruck«, liest man in Fred Hildebrandts Bildband »Tänzerinnen der Gegenwart« von 1931 über Tatjana Barbakoff. Nummer 1 ist ihr Foto unter den 56 Studioaufnahmen noch heute fortwirkender Größen wie Tamara Karsavina, Mary Wigman, Palucca, Josephine Baker. Auch der Film »Tanz unterm Hakenkreuz« reißt Barbakoffs Schicksal an. Viel mehr w...

Seite 13

Land soll Seen kaufen können

Potsdam/Berlin (dpa/ND). Der Bund will bis September ein Angebot für den umstrittenen Verkauf von Seen erarbeiten. Er wolle den Ländern ermöglichen, »ihre« Gewässer im Paket zu erwerben. Das teilte Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger (SPD) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mit. Im September solle es ein weiteres Gespräch zwischen Bund und neuen Ländern zu dem Thema...

Nazi-Aufmarsch durch Sitzblockade gestoppt

Strausberg (dpa/ND). Rund 500 Demonstranten eines Bürgerbündnisses haben am Samstag den geplanten Aufmarsch der rechtsextremen »Kameradschaft Märkisch Oder Barnim« in Strausberg (Brandenburg) gestoppt. Eine Sitzblockade habe die Rechten zur Umkehr gezwungen, sagte ein Mitglied eines Aktionsbündnisses gegen Rechtsextremismus in Strausberg. Rund 100 Neonazis waren nach Strausberg gekommen. Die Poliz...

Christiane Raatz, dpa

Tischlern für Shanghai

Im Oktober wird auf der Expo in Shanghai die Sonderausstellung »german living« gezeigt. Dann werden dort auch die ausgefallenen Möbel von Jan Beyer zu sehen sein.

ndPlusHendrik Lasch, Magdeburg

Ein Sommer ohne Behördenchef

Nach der Entlassung von Gerhard Ruden bleibt der Chefposten in der Magdeburger Filiale der Birthler-Behörde vakant. Sachsen-Anhalts Regierungsparteien, CDU und SPD, stecken bei der Suche nach einem Nachfolger in der Sackgasse.

Steffi Bey

Altes Stadionfieber neu entfacht

Medaillen und Pokale, Tickets und Programme, Trikots und Bälle: Im Deutschen Fußballmuseum Berlin sind mehr als 500 Exponate aufgereiht. Vor einem Jahr öffnete die einzigartige Schau, die inzwischen noch erweitert wurde. Allen Skeptikern zum Trotz hat sich das kleine Museum mitten in einem Lichtenberger Kiez bereits im In- und Ausland einen Namen gemacht. »Zu den Gästen mit der längsten Anreise ge...

Seite 14

Grünes Angebot an Merkel

Saarbrücken (dpa/ND). Nach dem voraussichtlichen Verlust der schwarz-gelben Bundesratsmehrheit zeigen sich die saarländischen Grünen einem Zeitungsbericht zufolge offen für Verhandlungen mit der Bundesregierung. »Wir sind immer gesprächsbereit. Die Frage ist: Was können wir im Sinne des Saarlandes heraushandeln?«, sagte Landes- und Fraktionschef Hubert Ulrich der »Saarbrücker Zeitung«. Die Partei ...

Demo gegen »Musterung«

Potsdam (dpa). Erstmals seit 20 Jahren hat die Potsdamer Riesengarde Lange Kerls am Samstag wieder zu einer öffentlichen Rekrutierung eingeladen – und prompt rief das Kritiker auf den Plan. Nach Polizeiangaben versuchten ungefähr 45 Gegendemonstranten die Veranstaltung in Potsdam zu stören. Sie seien dem linken Spektrum zuzuordnen. Die geplante Showmusterung geeigneter Kandidaten habe nach d...

Joachim Wangler, dpa

Baggern ohne Ende

Der Streit um den Neubau eines Hafen auf der Ostsee-Halbinsel Darß geht in eine neue Runde. Unter den Einwohnern von Prerow (Mecklenburg-Vorpommern) gibt es starke Bedenken gegen das Projekt, die durch ein neues Gutachten noch verstärkt werden. Heute wird der Schweriner Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU) in dieser Sache in Prerow erwartet.

Bruchlandung eines Rosinenbombers

(dpa). Schutzengel an Bord: Bei der Bruchlandung eines sogenannten Rosinenbombers am Berliner Flughafen Schönefeld sind die Passagiere mit einem Schrecken und nur leichten Verletzungen davon gekommen. »Dennoch ist die Notlandung der schwerste Vorfall seit 1989«, sagte der Sprecher der Berliner Flughäfen, Ralf Kunkel, auf einer Pressekonferenz am Sonntag. Die Maschine, die zu einem Rundflug über de...

Polizeigewalt nach Schülerdemo
ndPlusBirgit Gärtner

Polizeigewalt nach Schülerdemo

Bundesweit gingen in den vergangenen Wochen Schülerinnen und Schüler auf die Straße, um gegen die Bildungsmisere zu demonstrieren. Auch im Schulzentrum im schleswig-holsteinischen Glinde, unter dessen Dach Gymnasium und Realschule vereinigt sind, wurde eine Bildungsstreik-Koordination gegründet. Sie führte die mehrere Aktionen durch, unter anderem eine Demonstration am 11. Juni 2010. In deren Verlauf wurden mehrere Schülerinnen und Schüler durch Polizeiübergriffe verletzt.

Antonia Lange, dpa

Kontaktbörse mit Weichspüler

Mit dreckiger Wäsche lässt sich nicht nur einfach Geld verdienen: Man nehme einen Waschsalon und ein Café und mache daraus einen Treffpunkt für einsame Großstadtherzen.

ndPlusAndreas Fritsche

16 Filme als Alter Fritz

Ulrich Langesser ist ein mittelmäßiger Provinzschauspieler. Das ist ihm ziemlich egal. Karriere möchte er eigentlich nicht machen. Schauspieler ist er nur geworden, weil er in der Schule Gedichte leidlich aufsagen konnte und weil seine Mutter als Souffleuse im Theater arbeitete. Wenn Langesser sich überhaupt einmal nach besseren Rollen sehnt, dann nur, weil er es gern behaglich hat, weil er gern i...

Seite 15
Wolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

Herr Mosekund war umgezogen. Aus der Wohnung über ihm drang unablässig das ohrenbetäubende Geräusch einer Bohrmaschine. Nach einigen Tagen ging Herr Mosekund hinauf, um den Ruhestörer zur Rede zu stellen. »Was wollen Sie«, sagte dieser, an dessen Türschild Dr. phil. stand, »das bin nicht ich, das sind die bohrenden Fragen, über die ich immerzu nachdenken muss. Geht es Ihnen etwa nicht so?« Herr Mo...

ndPlusIrmtraud Gutschke

»...laß alles unbereut«

Die innere Ruhe hüllt mich ein wie ein warmer weicher Mantel« – eine therapeutische Formel, die ich besonders mag. Geborgen sein – so wie man es vielleicht im Mutterleib gewesen ist. Seit wir auf der Welt sind, ersehnen wir, dass jemand uns auf diese Weise schützen möge, ohne uns die Freiheit zu nehmen. Ja erst diese Sicherheit würde die Voraussetzung für Wagemut sein ... So ein Mantel...

Seite 16

Schlafes Stimmung

Heute ist Anfang des Sommers. Von dem wir seit Wochen schon reden, er habe uns enttäuscht – manches ist eben zu Ende, also zu Tode beschwatzt, ehe es beginnt. Und seltsam: Alljährlich, in Nähe der politischen Jahrespause, geht die gewerkschaftliche, linke Rede schon vom »heißen Herbst«. Die Ankündigung wirkt stets wie die erste Füllung des sich bald öffnenden Sommerlochs.Ach, und noch ein Ta...

Einwürfe, Fußnoten

FREIHEIT und Gerechtigkeit. Das uralte Thema, weil es der uralte Traum ist: nämlich dies eine – die Gerechtigkeit – zu vermehren, ohne das andere – die Freiheit – zu beeinträchtigen. Das ist verdammt schwer. Gerechtigkeit ist was, für alle, Freiheit was für den Einzelnen. Das kollidiert ganz natürlich. Eines der klemmendsten Widerspruchspaare. Beim Spiel der Deutschen gegen die Serben hieß das Paar Klose und Undiano.Der spanische Schiedsrichter wollte unbedingt Gerechtigkeit, der deutsche Stürm...

Von unten auf zur Hochkultur
Hans-Dieter Schütt

Von unten auf zur Hochkultur

Die Katastrophe ist der Lehrmeister, die Diktatur eine große Beihilfe zur Poesie, Bestrafung wird plötzlich Förderung. Die bösen Kräfte als Anschub des unerwartet Guten. Dies wäre die zynische Interpretation dessen, was dem portugiesischen Kommunisten José Saramago (Foto: dpa) 1975 widerfuhr: Der Nelkenrevolution damals bleichen die roten Erleuchtungen aus, sie verliert ihre Dornenkraft wider die ...

ndPlusGert Claußnitzer

Aufbruch in die Moderne

Die Kulturstadt Dresden befindet sich heuer wahrlich in einem Höhenrausch: Die Staatlichen Kunstsammlungen begehen ihr 450-jähriges Jubiläum. Dazu gehört die Ausstellung »Zukunft seit 1560« im Residenzschloss, über die an dieser Stelle bereits berichtet worden war.Die Anfänge der Sammlungen gehen zurück auf die Raritätenkabinette bei Hofe. Das Prunkgehabe der fürstlichen Herrscher war schier maßlos. Kostbarste »Weihgaben« wurden gesammelt, bewahrt, zur Schau gestellt. Die Sammlungsgebiete waren...

Seite 18
Thomas Lipinski, SID

Paraguay vor dem Achtelfinal-Einzug

Paraguay hat den Siegeszug der südamerikanischen WM-Teilnehmer fortgesetzt und steht vor seinem vierten Achtelfinal-Einzug. Die Mannschaft um die Dortmunder Stürmer Lucas Barrios und Nelson Valdez war der Slowakei beim 2:0 (1:0) in Bloemfontein in allen Belangen überlegen und benötigt nur noch ein Unentschieden gegen Neuseeland, um sicher den Sprung in die nächste Runde zu schaffen. Der kurz vorm ...

ndPlusElmar Dreher

»Wir machen uns nicht verrückt«

Europameister Spanien muss nach seiner überraschenden 0:1-Auftaktniederlage gegen die Schweiz heute Honduras unbedingt schlagen, sonst droht schon in der Gruppenphase das Aus. Trotz des enormem Drucks bleibt der WM-Favorit ruhig. »Wir machen uns nicht verrückt. Wir bleiben ruhig«, sagt Stürmer Fernando Torres. Er soll den Titelkandidaten die »letzte Chance« auf den ersten Sieg bei dieser WM sicher...

Babylon by Minibus
Martin Ling, Johannesburg

Babylon by Minibus

Das Auswärtige Amt rät von Fahrten mit den so genannten Minibus-Taxis dringend ab. Sicher ist es sicherer, immer mit einem teuren Taxi unterwegs zu sein. Auch in einem BVG-Bus in Berlin ist das Risiko, bestohlen oder tätlich angegriffen zu werden, statistisch höher als in einem Taxi und in Johannesburg sicher weit höher als in Berlin.Der einheimischen Bevölkerung bleibt freilich aus Kostengründen ...

ndPlusBenjamin Haller

»Black Stars« in der Pole Position

Den Sieg leichtfertig verpasst, aber die Tabellenspitze übernommen: Nach dem mageren 1:1 (1:1) gegen die angezählten Australier sind die »Black Stars« vor dem Gruppen-Endspiel am Mittwoch gegen Deutschland in der Pole Position – und wollen sich bei der WM das Achtelfinal-Ticket nicht mehr nehmen lassen. »Wenn es gegen Deutschland 0:0 ausgeht, bin ich mehr als glücklich«, sagte Ghanas Nationalcoach Milovan Rajevac am Samstagabend in Rustenburg.Obwohl seinen Profis trotz mehr als einstündiger Übe...

Seite 19

Viele deutsche Pleiten

Zu den zahlreichen Reformen in der europäische Leichtathletik gehört auch die Aufwertung des einstigen Europacups zur Team-EM mit den besten 12 Mannschaften, wobei es keine Trennung mehr zwischen Männern und Frauen, sondern eine gemeinsame Punktwertung gibt. Diese neue Superliga fand erstmals im vorigen Jahr in Leiria (Portugal) statt und endetete mit dem überraschenden Sieg der deutschen Mannscha...

... Kamerun packt vorzeitig die Koffer
Tom Vaagt, SID

... Kamerun packt vorzeitig die Koffer

Die Löwen sind gezähmt. Kamerun ist als erste Mannschaft vorzeitig gescheitert. Nach der 0:1-Niederlage gegen Japan zum Turnierauftakt verloren die Afrikaner in Pretoria gegen Dänemark auch das zweite Vorrundenspiel mit 1:2 und haben vor dem abschließenden Auftritt am Donnerstag gegen die Niederlande keine Chance mehr auf den Einzug ins Achtelfinale. Die Dänen, für die Nicklas Bendtner (33.) und D...

Oranje vorzeitig weiter ...
ndPlusUlf Zimmermann, SID

Oranje vorzeitig weiter ...

94 Minuten verbissenem, erfolgreichem Kampf auf der WM-Bühne folgte für die niederländischen Ergebnisfußballer das verbale Duell mit den Kritikern. Bondscoach Bert van Marwijk musste sich auf der Pressekonferenz nach dem 1:0-Sieg gegen Japan in Durban Worte wie »unansehnlich« anhören. Doch der 58-Jährige ließ sich wie seine Stars davon nicht im geringsten beeindrucken – zumal am Abend durch ...

Seite 20

England vor »Endspiel«

Die Empörung über den Ausraster von Wayne Rooney war verflogen und die Häme der heimischen Presse weitgehend verhallt: Nachdem sich die erste Enttäuschung über den miserablen englischen WM-Auftritt beim 0:0 gegen Algerien gelegt hatte, wurden die Kräfte für das Gruppen-»Endspiel« gegen Slowenien am Mittwoch gebündelt. »Wir schauen jetzt nach vorne. Ich hoffe, dass wir gegen Slowenien endlich das E...

Hubert Kahl und

Ronaldo will Erbe Eusébios antreten

Christian Kunz, dpaDer verletzte Spielmacher Deco liegt im Dauerclinch mit Trainer Carlos Queiroz, Superstar Cristiano Ronaldo trifft das Tor nicht mehr: Vor der Neuauflage des legendären WM-Viertelfinales von 1966 gegen Nordkorea stehen die Zeichen für Portugal auf Sturm. Wenn der WM-Vierte von 2006 nicht endlich zur Harmonie findet und Ronaldos Torflaute in der Nationalelf anhält, könnte die WM-...

ndPlusMartin Ling, Johannesburg

Fabiano zähmt Elefanten

Brasilien hält unter Dunga das, was Dunga verspricht: schmuckloser, aber effizienter Erfolgsfußball. Aus einer extrem sicheren Abwehr um die Innenverteidiger Juan (einst Leverkusen, jetzt AS Rom) und Lucio (Leverkusen, Bayern und nun Inter Mailand) heraus, entwickelt die Seleçao ihr Spiel, um bei sich bietenden Gelegenheiten eiskalt zuzuschlagen. Der Trojäger vom Dienst in der Ära Dunga mit nun 21...

Bernhard Krieger, dpa

Italien blamiert sich

»Mamma Mia!« Titelverteidiger Italien droht nach einem blamablen 1:1 gegen den Fußballzwerg Neuseeland das Aus. Die »Azzurri« erspielten sich gegen tapfer kämpfende »Kiwis« in Nelspruit zwar unzählige Torchancen, waren aber meilenweit von einer weltmeisterlichen Leistung entfernt. Shane Smeltz hatte die »All Whites« nach sieben Minuten in Führung gebracht, Vincenzo Iaquinta (29.) gelang per Foulel...